Autor Thema: DSA - Einfacher und Spaßiger!  (Gelesen 15280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JARwing

  • Gast
DSA - Einfacher und Spaßiger!
« am: 2.05.2010 | 12:28 »
Hallo,

ich bin absoluter Neuling bei Pen&Paper-Rollenspielen. Allerdings bin ich sehr kreativ und habe schon ein Abenteuer in einer selbst erdachten Welt auf Basis des DSA Regelsystems gebastelt (noch ungespielt, weil mir die Regeln nicht passen). Was mich an DSA als Neuling stört ist der absolut übertriebene Realismus. Darum habe ich damit begonnen das eigentliche R4 mit den Regeln des PC Spiels Drakensang zu verbinden - dadurch erhalte ich eine viel spaßigere, leichtgängigere Variante, die auch jüngere Mitspieler ohne Probleme verstehen sollten. (Es gibt weder Zeit noch Hunger oder Müdigkeit oder Waffenabnutzung)
Bitte nicht flamen, ich weiss es gibt viele Menschen die DSA so detailliert lieben wie es ist. Ich mag es auch - bis auf die Regeln^^

(Thema D&D-Version für Kinder...)

Falls jemand Tipps, Ideen oder Anregungen hat immer her damit! Im Anhang habe ich eine Vorabversion meiner Alchemietabelle angehängt. Weitere folgen sobald ich dafür Zeit finde.

Bitte Thread verschieben falls hier so unerwünscht...

[gelöscht durch Administrator]

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #1 am: 2.05.2010 | 12:49 »
Ich denke nicht, dass es hier eine Imperial Truth zum Thema DSA gibt. ;) Also muss nicht gelöscht werden.

Paar Anmerkungen:

Zitat von: Berserkerelixier
Der Charakter kann nur
angreifen, bis er 4 Leben
genommen hat

Was soll das heissen? Bis er 4 SP erlitten oder angerichtet hat? Kommt mir auch etwas mickrig vor btw.

Zitat von: Drachenspeichel
Waffe vergiften +2TP
Also, wenn dann +2 SP. Ich würde mir aber etwas anderes beim Thema Gifte einfallen lassen, eine allgemeine Regel, wie ein Gift funktioniert (im Moment ist dein Drachenspeichel nichts anderes als ein besserer Waffenbalsam, aber kein tödliches Gift).

Beispiel:
- KO um 1 gesenkt (bei schweren Giften um 1 pro Tag Vergiftung, bei KO = 0 ist der Held tot).
- Keine Regeneration während vergiftung
- Kampfwerte gesenkt

Vergiftung endet: HK Gift Probe +x (je nach Stufe des Gifts)

Zitat von: Elixier der erhellenden Finsternis
Lässt einen Lebenden wie
einen Untoten aussehen +
Nachtsicht
Na, das ist aber nichts für Kinder. Zudem ein Instant Kill in Aventurien, wo man Untote nicht so mag und es Dutzende Spezialisten zur Bekämpfung solcher Wesenheiten gibt (Praios- Rondra- Boronkirchen, andere Helden, Ritter...)

Zitat von: Überzeugungstrank
Wird vom Kontrolleur
getrunken, verleitet das
Opfer gegen seinen
Willen 1 Aktion
auszuführen
Finde ich für einen Trank etwas seltsam.

Zitat von: Verwandlungstrank
Verwandlung in ein Tier
für 6 Aktionen
Das sind 3 Sekunden. Bringt ausserhalb von Kämpfen nichts. Dabei ist sowas gerade ausserhalb von Kämpfen interessant. Verwandlungs als Maus, um die feindliche Versammlung zu belauschen usw.

Zitat von: Willenselixier
MU +3 KL +3 MR +3
Immun gegen den nächsten
Zauber
Würde ich auf VErwandlungs- und Herrschaftszauber beschränken. Sprich auf alle, bei denen im DSA 4 die MR eine Rolle spielt.

Offline PinkFate

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 78
  • Username: PinkFate
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #2 am: 2.05.2010 | 13:04 »
Ich mag es auch - bis auf die Regeln^^

Kann ich nachvollziehen. Wir haben die DSA-Regeln komplett ersetzt und spielen mit den Prost-Regeln (siehe Link). Damit sind die Kämpfe schnell und spaßig. Die Welt Aventurien wird weiterhin bespielt. Seitdem wir das machen, finde ich DSA deutlich besser. Die Regeln haben mich einfach gestört.
Das Schicksal ist Pink!

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #3 am: 2.05.2010 | 14:29 »
@JARwing

ist ja schön dass du so kreativ bist, aber wie kannst du ein Regelsystem ändern ohne groß Erfahrung mit Rollenspiel zu haben? Ohne zu wissen welche Ansprüche du an ein Regelwerk hast und welche unterschiedlichen Systeme so existieren?

Mein Tipp: Greif zu einem vorhandenen Regelsystem, probier es aus und schau ob es dir passt.

Ob das jetzt DSA 4 ist, Savage Aventurien oder das Münzwurfsystem ist relativ egal. Sich an einem PC-Spiel zu orientieren ist generell schlecht, das Spiel vorm Schirm hat seltenst etwas mit der Situation am Spieltisch zu tun. Was beim Solospiel gut funktioniert kann beim Gruppenspiel total langweilig sein.

JARwing

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #4 am: 2.05.2010 | 14:50 »
Was soll das heissen? Bis er 4 SP erlitten oder angerichtet hat? Kommt mir auch etwas mickrig vor btw.
Nein, bis er vier Leute/Tiere/Monster umgebracht hat. Wenn kein Feind mehr da ist muss leider jemand aus der Gruppe dran glauben. So ist das nunmal. (Anti-Frust: eine bestimmte Anzahl erfolgreicher Angriffe)

Also, wenn dann +2 SP. Ich würde mir aber etwas anderes beim Thema Gifte einfallen lassen, eine allgemeine Regel, wie ein Gift funktioniert (im Moment ist dein Drachenspeichel nichts anderes als ein besserer Waffenbalsam, aber kein tödliches Gift).

Beispiel:
- KO um 1 gesenkt (bei schweren Giften um 1 pro Tag Vergiftung, bei KO = 0 ist der Held tot).
- Keine Regeneration während vergiftung
- Kampfwerte gesenkt

Vergiftung endet: HK Gift Probe +x (je nach Stufe des Gifts)
Gute Idee, allerdings soll keine Zeit verstreichen! Finde ich einfach zu umständlich... Zustände halten bis sie (meinetwegen 1W6) X mal benutzt wurden.

Na, das ist aber nichts für Kinder. Zudem ein Instant Kill in Aventurien, wo man Untote nicht so mag und es Dutzende Spezialisten zur Bekämpfung solcher Wesenheiten gibt (Praios- Rondra- Boronkirchen, andere Helden, Ritter...)
Hast du Shaun of the Dead gesehen? Ich finde den Trank äusserst lustig, man kann eine Gruppe Zombies einfach umgehen, Leute erschrecken...! (Und welches Kind mag keine Zombies?) Und die Spezialisten sind nur in Städten zugegen...oder da wo Tempel stehen. Wie gesagt Realismus soll dem Spielspaß weichen. Das ist übrigens ein Trank der bei den offiziellen Elixieren steht... http://www.wiki-aventurica.de/index.php?title=Elixier_der_erhellenden_Finsternis
Finde ich für einen Trank etwas seltsam.
Auch hier ein etwas veränderter, offizieller Trank: http://www.wiki-aventurica.de/index.php?title=Mengbiller_Bannbal%C3%B6l

Das sind 3 Sekunden. Bringt ausserhalb von Kämpfen nichts. Dabei ist sowas gerade ausserhalb von Kämpfen interessant. Verwandlungs als Maus, um die feindliche Versammlung zu belauschen usw.
Würde ich auf VErwandlungs- und Herrschaftszauber beschränken. Sprich auf alle, bei denen im DSA 4 die MR eine Rolle spielt.

Da Zeit bei mir keine Rolle spielen soll wäre eine Aktion z.B. "Angreifen" oder das benutzen eines Talents usw. Du kannst dich also verwandeln, die Versammlung abhören[1 Aktion], einen Käfer angreifen [zwei Attacken nötig = 2 Aktionen] und noch ein Stück Käse mitnehmen [1 Aktion]...

Du hast mich aber schon auf neue Ideen gebracht, danke! :)

@Herr der Nacht: Ich habe mir schon so einiges an Regelzeugs ausgedacht, für Hobbyprojekte mit Freunden, darunter auch PHP-basiertes Pen&Paper.
Mir geht es in erster Linie darum, dass ich die Regeln verstehen und am Tisch fair umsetzen kann. Ein PC Spiel ist auf Erfolgsmomente ausgelegt. Wenn man bei DSA Woche um Woche Zutaten sammeln muss um dann nochmals mehrere Monate lang zu schmieden würde ich das ganz vorsichtig als sterbenslangweilig bezeichnen. Zutaten beisammen, Probe, fertig! Ich denke, die Chance bestimmte Zutaten zu entdecken hängt ja schlichtweg vom Spielleiter ab, ob dort nun Pflanzen/Metalle sind oder nicht. Gebietsabhängig, starr an den vorgegebenen Landschaften Aventuriens Zutaten zu sammeln, ich glaube ich würd mich erschiessen... Hier ist das Ziel auch wieder die simple Optimierung. Alles liegt irgendwo rum, man muss sich nur umsehen.

Ich nehme das was mir Spaß macht und versuche es mit dem Gegebenen zu verbinden. Vll. stellst du es dir als eine Art Munchkin-Touch vor~
« Letzte Änderung: 2.05.2010 | 14:54 von JARwing »

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.205
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #5 am: 2.05.2010 | 14:55 »
Regeln von Drakensang nehmen.

Callisto

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #6 am: 2.05.2010 | 14:58 »
Warum schaust du dir nicht ein anderes System an, das bietet, was du magst? Ich würde dir da ev. Fate ans Herz legen wollen. Findest du, soweit ich mich entsinne, unter Indie-RPGs hier im Forum.

Achja, was die DSA-Liebhaber angeht, die DSA nicht verändern wollen, die sind hier kaum vertreten. Nicht umsonst hat der Blubberthread mit Lästern soviele Posts :)

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #7 am: 2.05.2010 | 15:00 »
Wenn du ein System baust, das einfacher ist als DSA, trotzdem noch taktischen Tiefgang hat und nah genug an DSA bleibt so dass es DSA Spieler akzeptieren, dann würd ichs dir sofort aus den Händen reissen.

JARwing

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #8 am: 2.05.2010 | 15:03 »
Wenn du ein System baust, das einfacher ist als DSA, trotzdem noch taktischen Tiefgang hat und nah genug an DSA bleibt so dass es DSA Spieler akzeptieren, dann würd ichs dir sofort aus den Händen reissen.

Danke für dei Motivation :D Ich werd mir Mühe geben^^

Schritt 1: Regelwerk auseinandernehmen
Schritt 2: ???
Schritt 3: Profit!
« Letzte Änderung: 2.05.2010 | 15:07 von JARwing »

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #9 am: 2.05.2010 | 15:16 »
@ JARwing

a) hast du Erfahrung im Regelwerkbasteln alleine oder auch Erfahrung im Spielen von Rollenspielen?

Du beschreibst dich weiter oben als eher unerfahren.
Für mich ergibt es einfach keinen Sinn ohne "Praxiserfahrung" eigene Systeme zu basteln bzw bestehende zu verändern.

Ich habe schon viele Basteleien im Netz gesehen denen man anmerkt dass hier jemand am Werk war, der zwar Ideen hatte, aber keine klare Zielsetzung und vor allem keine Praxiserfahrung.

b) Was also ist dein Ziel? Welchen Spielstil soll dein RPG-System unterstützten, welche nicht?

JARwing

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #10 am: 2.05.2010 | 18:26 »
@ JARwing

a) hast du Erfahrung im Regelwerkbasteln alleine oder auch Erfahrung im Spielen von Rollenspielen?

Nö. Aber macht doch Spaß es einfach mal auszuprobieren :)

b) Was also ist dein Ziel? Welchen Spielstil soll dein RPG-System unterstützten, welche nicht?
Was verstehst du unter Spielstil? Wenn du soetwas meinst wie Hack´n´Slay/Handel/Diplomatie... dann alles. DSA kann so bleiben wie es ist, ich wills doch nur entkorken. Konkretes Beispiel? Nimm die Beschwörung eines Dämonen. Du sagst einen Zauberspruch [Probe] *plopp* das Viech ist da. Es hat sowas wie Befehlspunkte und die kann man für bestimmte Aktionen nutzen. Sind die alle *plopp* ist das Ding wieder weg.

Nach DSA-Original müsste man ja noch prüfen ob man den Dämonen beherrschen kann (und das bei jedem weiteren Dienst) und es gibt wohl auch Gegenstände die dazu nötig sind (den Bereich habe ich noch nciht so genau angeschaut).

Ich weiss nicht wie ichs formulieren soll... ein Aktionsreicherer Stil? Mehr Action? Weniger Proben und Wertewirrwarr sollte eigentlich zu schnellerem Spiel führen. Sag mir wies heisst, Keine Ahnung^^

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #11 am: 2.05.2010 | 19:18 »

Ich weiss nicht wie ichs formulieren soll... ein Aktionsreicherer Stil? Mehr Action? Weniger Proben und Wertewirrwarr sollte eigentlich zu schnellerem Spiel führen. Sag mir wies heisst, Keine Ahnung^^

Fast, Furious, Fun!  ;)

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #12 am: 2.05.2010 | 19:19 »
Die drei F im DSA-Forum?
Da verweise ich Reflexartig auf meine Signatur.  ~;D

ErikErikson

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #13 am: 2.05.2010 | 19:23 »
Hmm, das wär wohl tatsächlich ne sehr gute Lösung, die mir Spaß machen würde.

Aber nach dieser Erkentniss wird mir klar, das meine Spieler niemals ihre verwinkelten Charbauoptionen, die Alchemie Sonderregeln oder die 300Seiten Zuaberspruchliste aufgeben werden.

Offline Herr der Nacht

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 855
  • Username: Herr der Nacht
    • Der Blubberblog des Herrn der Nacht
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #14 am: 2.05.2010 | 19:30 »
@ Erik

zeig ihnen einfach den Unterschied zwischen den verregelten uncoolen Liber-Cantiones Sprüchen und den SW-Mächten bei denen der Spieler noch echte Möglichkeiten hat zu glänzen. =)

Das wirkt...zumindestens bei mir =)

@ JARwing
klar macht das Spaß, habe ich früher auch gemacht. Ich garantiere dir dass du die Dinger in ein paar Jahren nicht mehr anschauen wirst.

Ich weiß dass man oft und gerne das Gefühl hat direkt die Probleme lösen zu können die offizielle Systeme haben. Das hatten schon viele, schau doch einfach mal in den Systembastel-Bereich. Das wenigste im Netz davon taugt etwas, weil die Autoren mangelnde Erfahrung hatten (oder noch schlimmer nahezu KEINE RPG-Praxiserfahrung), keine Zielsetzung (und auch nicht wussten dass es überhaupt verschiedene Spielstile gibt) und einfach nur eben das was sie von PC-Games kannten nachbastelten.

Mein Tipp: Such dir eine passende P&P-Truppe aus, probier mit ihnen diverse Systeme und DANN kannst du dir überlegen was überhaupt dein Ziel ist.

Hier sehe ich einen Thread mit dem Titel DSA - Einfacher und Spaßiger! und finde darin nur eine Liste von Tränken aus einem PC-Spiel.
Es gibt dutzende DSA-Hausregelsysteme, dieses hier ist nicht mal so etwas.

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #15 am: 4.05.2010 | 00:37 »
Zudem gibt es ja die Drakensang P&P Abenteuer (Vater der Fluten und Der Kult der Goldenen Masken) da sind schon ein großteil der Einfachen Regeln drin.

Und es gibt soweit ich weiss noch ein DSA Starterset mit einfachen Regeln.


JARwing

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #16 am: 4.05.2010 | 14:42 »
Ah, gute Tipps :) Mehr, mehr! Ich werds trotz allem versuchen...bestimmt schaff ichs!

Offline Heretic

  • Famous Hero
  • ******
  • Zuul, Mothafucka, Zuul!
  • Beiträge: 2.119
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Heretic
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #17 am: 4.05.2010 | 14:46 »
No way. Du kannst die Probleme des DSA nicht lösen.
Das haben schon viele erfolglos versucht.
ErikErikson: Ich weiss immer noch nicht, wie ich meinen Speer am besten einführe.
kirilow (IRC): Ich denke mir aber, dass Du gerne ein Misanthrop wärst.
oliof (IRC): Zornhau: Ich muss gleich speien.

Online First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Koop - Fanziner
  • Legend
  • **
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 6.069
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #18 am: 4.05.2010 | 15:47 »
Grundsätzlich hat Heretic da nicht ganz unrecht, DSA4.1 ist derart voll mit voneinander abhängigen Parametern, dass man dort kaum sinnige Änderungen vornehmen kann ohne dass an anderer Stelle der kümmerliche Rest an Balancing zusammenbricht.
Je komplexer ein System, desto unvorhersehbarer (chaotischer) die Auswirkungen vermeintlich kleiner Änderungen ;)

Allerdings gibts schon Möglichkeiten, DSA aufzupeppen. Wir spielen derzeit mit einer DSA3.5 Variante, die ein wenig vom neuen System in das alte transferiert. Kennst du schon das QVAT-System? Damit lassen sich Kämpfe deutlich beschleunigen - allerdings zu dem Preis, dass sie deutlich tödlicherer werden, die persönlichen Charakterskills etwas weniger kampfentscheidend und dafür der Fokus mehr auf guten Würfelergebnissen liegt. Das kann man durch gute Taktik und Gruppenabsprache zT kompensieren, ich empfehle aber schon einige "Trockenkämpfe" gegen diverse Gegnertypen und Gruppengrößen vorzunehmen.

QVAT findest du zBsp hier: http://www.alveran.org/index.php?id=1781
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

JARwing

  • Gast
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #19 am: 4.05.2010 | 23:10 »
O hwow, kannte ich auch noch nicht, liest sich zwar schon ganz gut, finde ich aber immernoch blöd... was ich im kopf hatte war folgendes: man wählt einen gegner, wer die höhere INI hat darf zuerst angreifen. w20 + attackenwert (+tp usw.) gegner würfelt auf verteidigung, w20 + par... wer den höheren wert hat trifft, bzw. verteidigt, dementsprechend kein schaden oder eben der, der über der verteidigung des gegners liegt. Dann kommt Runde zwei und der Verteidiger ist dran.

Ist das zu simpel? Ich mags :)

Offline Foul Ole Ron

  • Famous Hero
  • ******
  • "Bugrit! Millennium hand and shrimp!"
  • Beiträge: 2.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praesi
    • Freizeitheld.de
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #20 am: 4.05.2010 | 23:50 »
... man wählt einen gegner, wer die höhere INI hat darf zuerst angreifen....
In Sowjetrussland, Gegner wählt DICH!  ~;D

Ich sehe das ähnlich wie der Herr der Nacht: Das was Du da (bisher) machst, ist halt so ne Flickschusterei. Hier was weglassen, da noch etwas mehr weglassen, anschliessend eindampfen, auf Flaschen ziehen und fertig ist das RPG-Likörchen.
Bisher sind das ja auch nur 2 oder 3 Hausregelchen, aber kein System (und auch den Hausregeln fehlt die Systematik...).
Ich schliesse mich mal dem Rat an, das Du Dich mal bei anderen, vorhandenen Systemen umsiehst!
Du musst das Rad nicht neu erfinden  ;)
"... Was das für diesen Thread bedeutet? Eigentlich nix. Warum ich trotzdem antworte? Weil ich nicht will, dass jemand denkt, Eulenspiegel hätte Recht.  Grin ..." [Dolge]

"...die Basher bashen, die Fanboys verteidigen, die Tafkabs regen sich auf, die Glinnefizzens machen sich lustig..." [Boba]

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #21 am: 4.05.2010 | 23:52 »
Hmh, so ungefähr ist der Kampf in D20 ausgelegt. Nur dass da halt nach den Grundregeln (D&D) für die Verteidigung nicht gewürfelt wird, sondern immer ein Basiswert 10 genommen und darauf die diversen Verteidigungsboni addiert werden... und da auch die Verteidigung fast nur von der Ausrüstung abhängt. Es gibt aber auch D20-Derivate, die mit klassenbasierten Verteidigungsprogressionen arbeiten, sowie die Optionalregel, dass man anstelle der Basis 10 nen W20 nimmt.
Aber grundsätzlich läuft es darauf hinaus: Höher ist Besser.

Wenn man das DSA-System so umstellen will wie du vorschlägst, und dabei AT- und PA-Basiswerte und Talentsplitting beibehalten will, bekommt man halt ziemlich hohe Modifikatoren - was wiederum das Zufallselement etwas reduziert. Aber grundsätzlich dürfte das gehen, wieso nicht?

Ein wenig dürfte das den Kampf auch beschleunigen, da man seine Attacken nicht mehr grundsätzlich verbocken kann. Ich kenne auch durchaus Leute, die (D20) gerne so spielen und das total awesome finden, wenn sogar eine grottenschlechte Attacke manchmal noch ins Ziel findet, weil halt der Gegner noch schlechter pariert hat.
(Ich persönlich bevorzuge passive Verteidigung, weil das die Kampfgeschwindigkeit grob verdoppelt, aber das ist DSA-Fans in der Regel nicht vermittelbar.)

Will man dann die ganzen Spezialmanöver auch noch mit einbinden, funzt das im Prinzip nach demselben Schema. Nur dass halt sämtliche "+" direkt auf den jeweiligen Kampfwert des Gegners angerechnet werden. Wenn also ein Manöver "AT+8" verlangt, würfeln halt beide ihre AT und PA normal, und der Verteidiger bekommt noch 8 Punkte obendrauf, und das höhere Endergebnis setzt sich durch.

P.S.: In der Hauptsache schließe ich mich meinen Vorrednern an: es haben sich schon _so viele_ Leute, die sich z.T. schon ewig mit Rollenspielen beschäftigen, über viele Jahre an einer Grundüberholung des DSA-Systems versucht. Ein wirklich herausragendes Ergebnis ist mir zumindest nicht bekannt. Nicht falsch verstehen, aber wenn du gerade erst deine ersten Trappelschritte mit Rollenspielen überhaupt machst, ist die Komplettsanierung eines der am schlimmsten verregelten Systeme der Welt doch eine Nummer zu groß für dich. Ich betone ausdrücklich: nicht böse gemeint, ich will dir nur unnötig Arbeit und Frust ersparen.
« Letzte Änderung: 4.05.2010 | 23:56 von Feuersänger »
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Markus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.513
  • Username: Markus
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #22 am: 5.05.2010 | 02:05 »
Feuersänger sagts ausführlicher und mit Extra-Freundlichkeit oben drauf, aber im Grunde hat Heretic schon alles gesagt: Lass es.

Nicht nur, weil es nicht zufriedenstellend klappen wird, vor allem, weil du den Spielspaß nicht verlieren solltest. Zu viele Leute und Runden haben Jahre damit zugebracht, ständig an der eigenen Flickschusterei nachzubessern, mit der Folge, dass irgendwann (a) nicht mehr klar ist, welche Regeln eigentlich gelten und (b) sich das Rollenspiel nur noch um die Hausregeln dreht, das eigentliche Spiel auf der Strecke bleibt. Das ist wie eine dysfunktionale Beziehung in der einer den anderen ändern will und am Schluß die Beziehung nur noch daraus besteht. Auch andere Mütter Verlage haben schöne Töchter, such dir 'ne Neue.

Offline Belan

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Username: Belan
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #23 am: 5.05.2010 | 13:52 »
Wenn dir die DSA-Welt gefällt, die 4.1Regeln aber zu kompliziert sind, besorg dir von den DSA1 Regeln die Basis- und Ausbauregeln. Das ist schön simpel.

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.870
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: DSA - Einfacher und Spaßiger!
« Antwort #24 am: 5.05.2010 | 14:46 »
Wenn du ein System baust, das einfacher ist als DSA, trotzdem noch taktischen Tiefgang hat und nah genug an DSA bleibt so dass es DSA Spieler akzeptieren, dann würd ichs dir sofort aus den Händen reissen.

der letze Punkt ist halt leider praktisch unerfüllbar, da man ohne größere Änderungen kaum was reissen kann... - und für viele ist es eben Ketzerei das Regelwerk grundlegend zu verändern ;)

Aber wenn man wirklich "vom Original ausgehend" mit ein paar geringfügigen Änderungen was besseres hinkriegen will, wäre mein persönlicher Tipp (ernsthaft) sich am alten DSA2/3 zu orientieren. IMO ist DSA4 völlig unnötig aufgeblasen und der Karren steckt hoffnungslos fest - und oftmals wird es auch mit zig Sonderregeln trotzdem nicht realistisch, dafür aber immer kompliziert!

Ansonsten habe ich persönlich früher mal mit GURPS Aventurien gute Erfahrungen gemacht, aber das geht nur wenn man diesbezüglich undogmatische Spieler hat ;)  (geht übrigens auch mit sehr simplen Grund-Regeln - siehe GURPS Lite - und dann beliebig erweiterbar)
« Letzte Änderung: 5.05.2010 | 14:59 von OldSam »