Autor Thema: Wilde Tiere  (Gelesen 4448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.159
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Wilde Tiere
« am: 30.06.2003 | 21:25 »
Ich besitze ja keine Kreaturen-Box oder dergleichen. In der DSA4-BaBo sind ein paar Werte für wilde Tiere angegeben. Da liest man unter anderem: Orklandbär AT 8, PA 6, LE 45, RS 2, TP 1W+2. Wat is datten? Mit welchem irdischen Bären soll der Orklandbär verglichen werden? Also was mir vorschwebt, ist ein Grizzly. Da sind die Werte ja wohl ein Witz. Ein Adler macht mehr TP!

Zum Vergleich: Sandlöwe AT 14, PA 8, LE 40, RS 1, TP 2W+4 (!). Also die Diskussion, welches Raubtier nun das gefährlichste ist, gehört vielleicht in den allgemeinen Channel, aber ich denke ja wohl, die Pranke von so 'nem Grizzly abzubekommen ist nicht viel weniger heftig als die von so 'nem Löwen, oder wie seht Ihr das?

Kennt sich jemand näher mit dem "Bären-Einmaleins" Aventuriens aus? Firunsbär = Eisbär, und dann? Was soll nun dieser blöde Orklandbär sein? *Grmpfh*

Also ich würde für einen typischen Grizzly ansetzen: AT 12, PA 6, RS 3, LE 50, TP 2W+2 (DSA4-Werte). Haltet Ihr das für überzogen?
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:Wilde Tiere
« Antwort #1 am: 30.06.2003 | 22:32 »
Ein Orklandbär ist kein Grizzly. Er hat eher so Pandagröße. Und ist natürlich etwas aggressiver als ein solcher.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.159
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re:Wilde Tiere
« Antwort #2 am: 30.06.2003 | 22:45 »
Und wie heißt der Grizzly bei DSA? Oder sollte es etwa keinen geben? Dann würde ich einen erfinden und ihn "Grimbär" nennen. 8)
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:Wilde Tiere
« Antwort #3 am: 1.07.2003 | 13:58 »
Es gibt einen Höhlenbär.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Gast

  • Gast
Re:Wilde Tiere
« Antwort #4 am: 1.07.2003 | 16:47 »
Höhlenbären sind die Riesenviecher die in der Steinzeit den frühen Europäern Sorge bereitet haben.
Gegen so ein Vieh ist ein Grizzly was zum kuscheln.

Die Werte der aventurischen Fauna sind aber allgemein etwas merkwürdig und nich timmer nachvollziehbar.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:Wilde Tiere
« Antwort #5 am: 1.07.2003 | 17:33 »
@Cochy
In der Tat. Auch sonst hat das Bestiarium zwar nette Bilder, ist aber sehr schlecht recherchiert. Wie sonst könnte man Gewichtsangaben von 20 kg (!!!) für Wildschweine nachvollziehen...?

Hoffentlich wird das neue Bestiarium besser.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Gast

  • Gast
Re:Wilde Tiere
« Antwort #6 am: 1.07.2003 | 23:26 »
Der Höhlenbär ist der Grizzly - wenn man denn unbedingt irdische Entsprechungen suchen will.

Der Orklandbär kann am ehesten dem europäischen Braunbär gleichgesetzt werden. Ein verhältnismäßig kleiner Geselle - Meister Petz eben.

Pandas sind riesige Viecher! Wesentlich größer als der 1,50 Orklandbär.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:Wilde Tiere
« Antwort #7 am: 2.07.2003 | 09:27 »

Der Orklandbär kann am ehesten dem europäischen Braunbär gleichgesetzt werden. Ein verhältnismäßig kleiner Geselle - Meister Petz eben.

Pandas sind riesige Viecher! Wesentlich größer als der 1,50 Orklandbär.

?
Ein Braunbär ist schon eine Nummer größer als ein Panda.
"Kleiner Geselle" ist da wohl die falsche Bezeichnung.

Ich such mal ein paar Gewichtsangaben raus:

Eisbär: 300 kg bis 600 kg (Rekordangaben von fast 1t sind wahrscheinlich Legenden)
Grizzly/europ. Braunbär: 150 bis 370 kg (Der Grizzly ist eine Unterart des Braunbären, ebenso wie die Kodiak- oder Kamtschatkabären, deren Größe und Gewicht an die der Eisbären heranreicht.)  
Panda: 90 bis 130 kg (Größe etwa 1,6 m)
 

Davon ausgehend habe ich mit dem Panda schon ganz richtig gelegen....

« Letzte Änderung: 2.07.2003 | 09:30 von Samael »
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Spawn

  • Gast
Re:Wilde Tiere
« Antwort #8 am: 2.07.2003 | 13:32 »
was für eine art von bär es nun am ende ist, ist doch egal. ich glaube nicht, dass sich einer der charaktere mit der bärologie beschäftigt hat und sagen kann: achtung kameraden dort kommt eine bornländische unterart des gemeinen orklandbären aus seiner höhle!
bei einem bären reicht die beschreibung von größe und bauchumfang, falls die helden ihn so lange am leben lassen oder fliehen.
persönlich schlage ich den geordneten rückzug vor, da man mit einem rapier gegen einen acht-zentner-bären gleich auf golgaris rücken hüpfen kann.

Offline Cenrim

  • Adventurer
  • ****
  • pkg list -a games/pnp/*
  • Beiträge: 761
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Cenrim
Re:Wilde Tiere
« Antwort #9 am: 5.07.2003 | 16:03 »
in der neueren kreaturen-box (name vergessen) der 3. edition gibs bei den meisten viechern klaue/biss
manchmal auch sprung bei raubkatzen...
da macht n sandlöwe (geschätzt) 1W6+5 mit klaue und 2W6+4 ist wahrscheinlich biss
sprung kann nochmehr sein, weil da beides drinn is und hat noch sonderegelungen für niederreißen...
die attackewerte sind dann auch andere, bei manchen viechern kann sprung richtig gemeingefährlich sein...
nich alleine im maraskanischen urwald rumstapfen, gibs böse tierchen...!
(sprung 16 mit 3W+6... is die harmlose variante)
lala la la lah, lala la la lah...

Gast

  • Gast
Re:Wilde Tiere
« Antwort #10 am: 6.08.2003 | 00:07 »
Mal nebenbei, kennt jemand Quellen wo man sich über richtige Tiere informieren kann, welche man auch in einem Fantasy-Setting einsetzen kann?

So wenn ich nämlich das Beispiel mit dem Orklandbären (DSA-Teddy) sehe, verspüre ich die Lust die üblichen DSA-Kreaturen zu streichen.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re:Wilde Tiere
« Antwort #11 am: 6.08.2003 | 19:12 »
Es gibt gut bebilderte Tierlexika, die mit Daten wie Gewicht, Größe und Verhaltensmustern ausgestattet sind. Sonst googeln.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Gast

  • Gast
Re:Wilde Tiere
« Antwort #12 am: 9.08.2003 | 16:02 »
*klugscheissen anfang*
"Bärige" Diskussion. Aber falls einer von euch das uralte Abenteuer "Im Spinnenwald" (1. Teil der Orklandtrilogie) besitzt, kann er da mal nachsehen.
*klugscheissen ende*