Autor Thema: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition  (Gelesen 7539 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
[Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« am: 16.09.2010 | 21:13 »
Hallöchen,

nach langer Abstinenz vom Rollenspiel und "Zerstörung" meiner Runden in FFM durch Umzug, hab ich mich dazu hinreißen lassen nach neuen Spielern zu suchen in Berlin.
Was soll ich sagen, es gibt welche!  :D

Da ich jetzt nicht gleich mit meinen zwei epischen Runden (WH/WH40K) weitermachen wollte und die Leute erstmal kennenlernen will wollte ich mit einer kleineren Kampagne anfangen.
Inspiriert von dem Spiel Darksiders.

Ausgelegt ist das ganze für 4 Spieler, nicht mehr.

Vorgeschichte

Story
Die Bruderschaft der Vier hat bis zum jüngsten Gericht das Exil gewählt.
Ihr Exil sollte das dritte Königreich sein in dem sie unerkannt als Unsterbliche leben würden bis zum jüngsten Gericht.
Sie haben Familie, Freunde und Feinde, wie jeder Mensch.
Bis heute.
Etwas tut sich in der Welt, Katastrophen häufen sich, Dämonenzeichen sind auf der ganzen Welt verstreut (für die die sie sehen können) etc. .
Die Vier wollen sich versammeln an einem abgelegenen Ort um zu beraten was zu tun ist.

Soweit der Plan.
Der Feind ist einen kleinen Schritt voraus und als sich die Vier treffen bricht auf anderen Ebenen der Krieg los.
Die Ereignisse überschlagen sich
...
Die Vier erwachen ohne Gedächtnis in einer Hütte am See.
Die einzigen Hinweise sind die Ausweise und Führerscheine in ihren Geldbeuteln.

Die Welt
Eine Mischung aus der heutigen Welt, einem ordentlichen Touch Engel&Dämonen und etwas Fantasy/Steampunk ala Darksiders.  ;)

Charactererschaffung
Die Spieler erstellen keine Charactere sondern bauen sich halbwegs normale Typen.
Ihre Kräfte entdecken sie wieder nach und nach, sowie Ihre Rüstungen und Waffen.
Dann kann ich etwas großzügiger EP geben.  8]

Die Charas können am Anfang recht wenig ausser das sie "True Immortal" sind, Naturgewalten kann man nicht töten, jedenfalls nicht so einfach.
Das wissen die Spieler nicht, daher werden sie sich niemals drauf ausruhen.  ;D

Was meint ihr?
Gibt es so ein Setting schonmal?
Kann man das spielen?
Is das Blödsinn?

Konstruktive Kritik, Ideen und Anregungen sind willkommen!  :)

Gruß,
Dan


« Letzte Änderung: 24.09.2010 | 18:53 von dedan »
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #1 am: 23.09.2010 | 08:30 »
Hallöchen,

ich nochmal.

Bin gestern beim Regeln entwerfen und designen des Plots auf ein "Problem" gestossen.

Das Shadow Realm, beschrieben in etwa so

Zitat
The Mask of Shadows gives War  the ability to glimpse into a parallel dimension, allowing him to see things that would otherwise be unnoticed or innaccessible. The mask appears on War's face when equipped and the eyes will glow orange when used. this gives the world an orangish tint. At some points in the game you will find an object in the real world which is completely transparent but is outlined in black, upon entering the Shadow Realm, these objects reveal themselves and can now be interacted with. Examples of objects only usable with the Mask of Shadows are chests, shadowflight boosters, hookshot  points, or anvils with the Armageddon Blade pieces. Typically, to get to the area with an Armageddon Blade shard, you have to use the Mask of Shadows to see the pieces of the environment needed.

Ich frage mich ob es wirklich eine " parallel dimension" ist oder nicht einfach eine Welt neben der echten die einfach desolid ist.

Ideen? Ratschläge?  :)

Gruß,
Dan
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #2 am: 23.09.2010 | 22:11 »
Ich seh schon das wird ne einsame Veranstaltung hier  ~;D
Naja für diejenigen die es interessiert ich hab mal den Startcharacter gebaut, den alle Spieler bekommen.
Der wird dann nach deren Wünschen erweitert, dafür stehen 100 Punkte noch zur Verfügung.
Angriffe mit ihren richtigen Waffen kommen dann später noch die Basiswaffen/Rüstung werden sie alle nicht zahlen müssen, das kriegen sie einfach geschenkt.
Ich will mich nicht sklavisch an wenig vorhandenen Infos der Horsemen klammern, daher bauen alle erstmal einfache Typen mit ner Amnesie.

Grobe Beschreibungen der vier Horsemen

Fury is an Old One. She is also one of the last of the Nephilim and Horsewoman of the Apocalypse, replacing the traditional horseman Famine. She is the rider of the Black Horse. Fury wields a fiery whip as her weapon, and can also use claws to tear at her enemies. The name of Fury's horse is unknown as are her whereabouts.

Strife is an Old One Nephilim and Horseman of the Apocalypse, replacing the traditional horseman Pestilence. He wields two large handguns. His whereabouts are unknown.

Death is an Old One (one of the Nephilim) and a Horseman of the Apocalypse. He wields a scythe called The Harvester and wears a black robe and has a skeletal physique. Death's whereabouts are unknown.

War naja den stell ich hier ma nicht mehr vor ;O)

Ausserdem werde ich das vorhandene Artwork verwenden.

Gruß,
Dan

Edit:
Hab den Startchara entfernt zugunsten der vier ausgearbeiteten Reiter in einem Post weiter unten.  :)
« Letzte Änderung: 13.11.2010 | 21:40 von dedan »
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #3 am: 24.09.2010 | 10:23 »
Ich frage mich ob es wirklich eine " parallel dimension" ist oder nicht einfach eine Welt neben der echten die einfach desolid ist.
Wer kann diese Paralleldimension denn ueberhaupt alles wahrnehmen und welchen Einfluss haben Sachen in dieser Dimension auf die Realitaet?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline killerklown

  • Haptisch-religiös begründet!
  • Hero
  • *****
  • Flovermind
  • Beiträge: 1.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: killerklown
    • Französische Rollenspielproduktion
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #4 am: 24.09.2010 | 12:51 »
Willst du denn dass die ihre Waffen / Fähigkeiten wiederentdecken ? Zum Beispiel wenn die ihre "lieblings"-waffen benutzen ? Da wird der mit den Beiden Knarren es leichter haben :-)

Hast du genau 4 Spieler ?
http://frz.rsp-blogs.de/
https://osrdread.blogspot.com/
https://intolondon1814.blogspot.com/

"Reallife ist nur was für Leute die im Rpg nix erreicht haben!"

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #5 am: 24.09.2010 | 17:05 »
Hallöchen,

danke für die Antworten.

@ Selganor
Gute Frage.
Nach meiner Vorstellung ist das Shadow Realm eine Welt neben der unsrigen wo übernatürliche Kreaturen wie Dämonen, Engel und Zwischenwesen leben, unerkannt von den meisten Menschen.
In diesem Realm werden übergänge zur Hölle, zur goldenen Stadt oder zu anderen geheimen Orten sichtbar, die in der normalen Welt verborgen bleiben.
Es gibt unterschiedliche Wege auf dieses Shadow Realm zuzugreifen, manche Wesen können nur aufgrund übernatürlicher Sinne in diese Welt blicken und mit Ihr interagieren, andere ganz in ihr verschwinden.
Wesen die ganz in ihr abtauchen können sind nicht mehr greifbar in der realen Welt.

@Killerklown
Die Standartwaffen wie Ihre Rüstungen sind an sie gebunden, sie müssten sie nur "rufen". Doofe Amnesie. ;O)
Gleiches gilt für Ihren Untersatz.
Da sie das aber irgendwann herausfinden werden bekommen sie ihre Waffen dann auch direkt.
Die werden dann aber ziemlich alt und kraftlos sein und müssen erst wieder etwas entstaubt werden.  8]

Tja im moment noch nicht, habe einige die nicht abgeneigt wären ne Runde zu zocken.
Ob es aber genau 4 oder doch nicht 5 oder 6 werden weiß ich noch nicht.
Sollten es mehr werden kriegen die gefallene Engel/Dämonen oder Zwischenwesen, je nach Lust, in die Hand gedrückt.  >;D
Samael und Uriel schienen mir im Game nicht so schwach zu sein.  ;)


Gruß,
Dan


- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #6 am: 24.09.2010 | 18:46 »
Da ich jetzt nicht gleich mit meinen zwei epischen Runden (WH/WH40K) weitermachen wollte und die Leute erstmal kennenlernen will wollte ich kleinere Kampagne anfangen.
Inspiriert von dem Spiel Darksiders.

Entschuldigung, aber das muß ich loswerden: Es klingt zwar toll, ich würds sofort spielen, aber das als "kleinere, unepische" Kampagne zu beschreiben, Du stapelst tief!  ~;D
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #7 am: 24.09.2010 | 19:05 »
Gute Frage.
Nach meiner Vorstellung ist das Shadow Realm eine Welt neben der unsrigen wo übernatürliche Kreaturen wie Dämonen, Engel und Zwischenwesen leben, unerkannt von den meisten Menschen.
In diesem Realm werden übergänge zur Hölle, zur goldenen Stadt oder zu anderen geheimen Orten sichtbar, die in der normalen Welt verborgen bleiben.
Es gibt unterschiedliche Wege auf dieses Shadow Realm zuzugreifen, manche Wesen können nur aufgrund übernatürlicher Sinne in diese Welt blicken und mit Ihr interagieren, andere ganz in ihr verschwinden.
Wesen die ganz in ihr abtauchen können sind nicht mehr greifbar in der realen Welt.
Wenn die Wesen die ganz im Shadow Realm sind keinen Einfluss auf die Realitaet ausueben koennen, dann ist die Mask einfach ein Dimensional-Zusatz zur Sight (6E1, p. 212).

Um von der Realitaet aus im Shadow Realm noch was manipulieren zu koennen (Kisten oeffnen usw.) braucht man den +1/2 Advantage Transdimensional auf die eigene Staerke (+evtl. Angriffsbooster wie z.B. Waffen)

Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #8 am: 24.09.2010 | 19:35 »
@Selganor
Also würdest du es als Extra-Dimensional Movement bauen?

Step Sideways into the Shadow Realm
Extra-Dimensional Movement (Single Dimension, Any Location corresponding to current
physical location), x2 Increased Weight
27 RP/AP END 3

Brauch ich auch auf Mental Attacks den +1/2 Advantage Transdimensional wenn ich schon die Sight habe?

@Saulus Traiton
Ist vielleicht nicht weniger Episch aber naja mit weniger Aufwand verbunden.
Kein Wirtschaftssystem bauen, nicht für jeden Spieler ein eigenes Territorium ausarbeiten (Karten, Bevölkerung etc), keine 10 Seiten Hintergrund schreiben, keine Armeen aufbauen etc.
Ist einfach weniger Aufwand und etwas mehr Comic und nicht das Warhammer feeling "Ich muss mir alles erarbeiten".
Hier sind es Superhelden und zwar vorsätzlich.  :D  ;D
Es ist nicht die Story vom Tellerwäscher zum Halbgott sondern vom Halbgott mit Gedächtnisverlust zum Gott.  ::)
Das macht es für mich weniger Episch.  8]  ;)

Gruß,
Dan
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #9 am: 24.09.2010 | 19:51 »
Wieso Step Sideways?

Ich denke die Mask erlaubt es nur zu sehen was im Shadow Realm ist?
Und das man durch Tore im Shadow Realm reisen kann koennte man auch in die Tore selbst einbauen (dann muessen die Charaktere fuer diese Plot-Device keine XP ausgeben)

Bloss weil du jemanden siehst kann der mentale Angriff trotzdem nicht die Dimensionen kreuzen
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #10 am: 24.09.2010 | 20:09 »
Das mit den Toren muss ich mir mal überlegen, find die Idee ziemlich gut!  :d :)
Würde erstmal den Druck rausnehmen das ich das genau definieren muss.

Wenn die Spieler das wollen können sie ja selbst nachher entscheiden ob sie das als natürliche Fähigkeit erwerben wollen, kostet eben ne Menge Punkte.

Danke!  :)
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #11 am: 24.09.2010 | 20:14 »
Sicht aus dem Shadow Realm in die normale Welt kannst du ja als "World Rule" in den Shadow Realm einbauen (Nach der Methode: Wer von der Realen Welt in die Schatten schauen kann der kann auch von den Schatten in die Reale Welt schauen), da das dann jeder kann muss nicht jeder die doppelten Kosten zahlen und wen es in die Schatten verschlaegt ohne von der normalen Welt dahin schauen zu koennen (warum auch immer) der sieht die normale Welt auch nicht von den Schatten aus.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #12 am: 24.09.2010 | 22:52 »
Fluff Ideen

Bewohner des ersten Königsreichs
-Erste Gedanken -

Engel -
Ihre Heimstadt ist die weiße Stadt.
Erzengel und Heerführer der himmlischen Heerscharen:
Abbadon
Uriel

weitere Erzengel
Metathron (Die Stimme Gottes und oberste Gerichtsbarkeit unter den Engeln),  Raziel (Hüter der Geheimnisse, hier laufen die Fäden zusammen), Azrael (Engel des Todes), Seraphiel(verschollen)


Bewohner des zweiten Königsreichs
-Erste Gedanken -

Dämonen -
Die Hölle ein zufluchtsort und Heimstadt alles Bösen und Korrumpierten.
Oftmals aber auch nur Zuflucht oder Versteck für Vertriebene.

Heerführer -
The Dark Prince

Mächtige Fürsten unter den Dämonen
Samael, Baal, Astarte, Amducias, Astaroth, Eurynome

Bewohner des dritten Königreichs
-Erste Gedanken -

Vor allem erstmal Menschen, aber auch Zwischenwesen bewohnen diese Welt. Abkömmlinge der Alten, Mischlinge aus Verbindungen zwischen Menschen und Dämonen oder Engeln.
Ihre bekanntesten Vertreter sind Trolle oder Elfen. Naturgeister wie Feen oder einige der Alten (Elementare zum Beispiel) haben ihre Zuflucht ebenfalls im dritten Königreich gefunden.
Diese Wesen sind meistens an den weniger belebten Orten zu finden, weit außerhalb der Wahrnehmung der Menschen.
Einige Menschen Organisationen sind sich allerdings auch im klaren darüber das etwas passiert und bereiten sich auf ihre Art vor.

Orte:
Los Angeles

Das Büro ist groß und geräumig eine Frau Anfang dreißig steht an der langgezogenen Glasfront und scheint den Ausblick zu genießen. Sie trägt einen schwarzen Hosenanzug und eine weiße Bluse.
Es klopft.
Sie wendet ihren Blick vom Fenster ab und geht zurück zu Ihrem Schreibtisch kurz nachdem sie Platz genommen hat sagt sie fast beiläufig „Herein.“
Ein Mann mitte ende vierzig betritt den Raum, die Frau lächelt ihn an und sagt gespielt überrascht.
„Aron, was verschafft mir die Ehre den Stabschef der Präsidentin zu empfangen?“
Der Mann schließt die Tür lächelt sie an und geht einige Schritte in den Raum und auf Ihren Schreibtisch zu.
„Nun ja die Präsidentin glaubt nicht allzu sehr an mythologische Kreaturen, geschweige denn an Engel oder Dämonen, dennoch hattest Du eine Gewisse überzeugende Wirkung.“
Er schaut sie einige Momente durchdringend an. Sie erwidert den Blick und  schaut freundlich zurück, wie sie es die ganze Zeit bisher getan hat.
„Die Präsidenten gewährt Deiner Abteilung zusätzliche Mittel und erlaubt die Forschungen die Du anstellen möchten.“
Ein Lächeln umspielt den Mund der Frau in ihrem großen Bürosessel.
„Das sind gute Neuigkeiten Aron, aber Du hättest doch nicht persönlich vorbeikommen müssen um mir das zu sagen.“ Sie lächelt ihn offen und freundlich an.
„Ich bin hier wegen unseres letzten Abends in Washington.“ er schaut zum Fenster. „Ich wohne im Four Seasons.“ erwähnt er,  legt eine Türkarte auf den Tisch und geht ohne auf eine Erwiderung zu warten zur Tür. Beim rausgehen hört er noch „Dann bis heute Abend Aron.“

Etwa 30 Minuten später zerreißt ein heftiger Ruck das Gebäude.

Einige Bücher fallen aus den Regalen und eins zwei Vasen fallen um.
Die Frau bleibt unberührt in Ihrem Bürosessel sitzen und dreht sich Richtung Fenster in dem sie die Auswirkungen des Erdbebens auf die Stadt begutachtet.
„Es hat also begonnen.“

Henoch – City of Twilight
„Die Stadt verkommt zusehends.“ Ein Mann mit dunklen Haaren und einer Grünschwarzen, sehr martialisch aussehenden Kampfuniform steht nahe einer riesigen Fensters und blickt hinaus auf eine riesige Stadt die sich bis zum Horizont hinzieht.
Der Himmel ist bewölkt und Dunkel, nur ein mattes grün-gelbliches Licht erhellt ihn. Das Licht ist nicht viel Stärker wie kurz vor einem Sonnenuntergang, daher brennt im Raum auch hoch an der Decke ein Kronleuchter und erhellt den Raum. In der Stadt sind auf den ersten Blick unterschiedliche große Gebäude zu sehen.
Aber auf den zweiten Blick sind nur die Nahestehenden Gebäude mehrstöckig. Danach werden die Gebäude immer flacher.
Im Raum steht ein riesiger Tisch der von Oben wie ein dreiviertel Kreis anmutet der genau mittig zur Öffnung mit irgendetwas wie einem Stab oder Schwert durchstoßen wurde.
Der Tisch ist aus einem roten Holz und die dazugehörigen Stühle ebenfalls.
An der Spitze des Tisches steht ein etwas größerer Stuhl der eher einem Thron gleicht und auf dem Tisch vor ihm liegt auf einer Unterlage ein faustgroßer scharfkantiger Stein.
Ein Mann in einer dunkel grünen Robe sitzt auf dem Thron sein Gesicht liegt im Schatten unter einer Kapuze.
„Siehst du nicht das wir gar nicht mehr wissen was sich in dieser Stadt alles verkriecht?“ mit Zorn in der Stimme aber einem flehentlichen Unterton dreht sich der Mann in Richtung Thron.
„Auf den Straßen wimmelt es von Schatten keiner fühlt sich mehr sicher! Vater, lass mich härter Kontrollieren und Wesen fortschicken die nichts...“
„Genug!“ fällt ihm der Mann auf dem Thron ins Wort.
„Wir bleiben neutral und nehmen jeden auf der Willens ist. Keine Ausnahme!“
Kurz sah man das Symbol das der Tisch nachvollziehen soll auf dem Gesicht des Mannes leicht aufglühen.
Der Mann am Fenster verzieht kurz das Gesicht, nickt dann aber.
„Wie du wünschst Vater.“ sagt er und verbeugt sich kurz.
In dem Moment geht die Große Flügeltür auf und einige Frauen und Männer mit einer ähnlichen Rüstung wie der Mann am Fenster betreten den Raum.
Ein heftiger Ruck durchzuckt das Gebäude und das dröhnen einer tiefer Ton erschallt.

Ein Lichtblitz durchzuckt den Himmel.
Alle im Raum erstarren.

Der Mann auf dem Thron steht auf , den Blick starr auf die Fensterfront gerichtet, am Firmament sind einige Lichtsäulen zu erkennen.
„Es hat also begonnen.“


Lybische Wüste, Ägypten
Irgendwo in einer Wüste in Afrika nahe einer kleinen Oase hat eine kleine Karawane Ihre Zelte aufgeschlagen.
Ein lautes dröhnen und ein starker Ruck in der Erde lassen Bewegung in das improvisierte Zeltdorf kommen. Was sich aber bald wieder beruhigt.
Einige Stunden später torkelt ein zittriger alter ausgemergelter Mann, mit weißem langem Haar, aber splitternackt mit frischem Blut an Händen und an den Füßen, auf das Zeltdorf zu.
Die Wachen trauen Ihren Augen erst nicht, bitten Ihn aber nach dem ersten Schock direkt ans Feuer und besorgen Decken.
Schnell ist ist wieder Leben in das Zeltdorf gekehrt.
Da der Mann nicht spricht schwärmen die Männer etwas vom Lager aus um herauszufinden was passiert ist und um mehr Menschen zu finden.
Eine junge Frau setzt sich neben den Alten Mann der nur apathisch in das Feuer blickt.
„Mein Name ist Jasmin“, sagt die junge Frau.
Keine Reaktion.
„Wie ist dein Name?“ fragt sie vorsichtig.
Keine Reaktion.
„Darf ich mir deine Hand mal anschauen?“ vorsichtig fasst sie eine Hand des Mannes an die bislang die Decke die um ihn geschlagen wurde, festklammert.
Ohne Widerstand löst sich die Hand von der Decke und fällt in die Hand der Frau, die sie vorsichtig mit einem feuchten Tuch bearbeitet.
Nach einigen Momenten der Säuberung entfährt ihr vor Schreck ein „Oh ihr Heiligen.“
Tränen füllen ihre Augen als sie bemerkt das die Hand des Mannes fast in zwei geteilt ist.
„Was ist mit euch passiert?“ fragt sie aufgelöst.
Mit einer Stimme wie von Hunderten antwortet der Mann.
„Man hat uns an die Höllenpforte geschlagen die unter dieser Oase liegt.“ mit diesen Worten packt er die Hand der verwirrten Frau.
„Sie haben mich im Stich gelassen!“ spricht er voller Zorn.
„Wer?“ fragt die etwas verstörte junge Frau.
„Die Fürsten der Hölle von denen ich einst einer war. Ausgeliefert haben sie mich.“ sagt er mit viel Bitterkeit in der Stimme.
„Bald sind meine Brüder zurück und dann werden wir dich zu in eine Stadt bringen und... „ wollte die junge Frau erklären, aber der alte Mann unterbricht sie jäh ohne Regung in den Stimmen mit denen er spricht. „Deine Brüder sind tot. Ich muss mich nähren an Ihren Seelen.“
Bei diesen Worten reißt sie sich los.
„Wahnsinnig! Du bist völlig Wahnsinnig!“ dreht sich um und rennt ein paar Schritte in Richtung ihres Zeltes, hält aber abrupt inne.
Aus der Dunkelheit kommen ihr hunderte von Alten Männern entgegen die genauso aussehen wie der der am Feuer sitzt.

Atlantischer Ozean
*Plönk*
„Prost!“ schallt es gleichzeitig aus zwei Kehlen.
Zwei amerikanische Piloten, in den typischen Overalls, sitzen an einem ungesicherten Teil der Reling, hinter Ihnen starten Flugzeuge mit einem Ohrenbetäubenden Lärm, was die Beiden nicht zu stören scheint.
Wäre einer Ihrer Kameraden in der Nähe und würde das Gespräch durch den Krach hören können, er würde folgendes hören.
„War ein extrem guter Einsatz, aber wenn du nicht endlich mal mit deinen Anstellwinkeln aufpasst dann reißt es dich irgendwann wieder in den Stall.“ der andere Prustet leicht.
„Du trägst mir das echt nach oder?“ schaut er ihn grinsend an.
„Wieso nachtragen? Es ist nun mal so das du einfach recht waghalsig fliegst und teilweise auch unverantwortlich.“ meint der andere mit ernstem Blick.
„Hallo? Das letzte mal das ich die Maschine nicht Heim gebracht hatte war im Ersten Weltkrieg!“ verteidigt sich der Angegriffene schmunzelnd.
„Das is grad mal 100 Jahre her,“ führt der  Andere aus „als ob du schlechte Gewohnheiten so schnell ablegen würdest, Gabriel.“ meint er immer noch ernst.
„Sag ich ja du bist nachtragend und nur weil wir in der selben Maschine saßen und uns alleine zwei Monate durch die feindlichen Linien schleichen mussten.“ meint der Angegriffene das schelmische Grinsen nicht aus seinem gesicht kriegend. „Aber eins musst du zugeben Michael ohne mich wäre das ziemlich langweilig gewesen!“ darauf lacht Michael laut los und beide stoßen an.
„Ja langweilig wird es …“ mit einem tiefen dröhnen wird der große Flugzeugträger einmal durchgeschüttelt.
Michael verliert das Gleichgewicht und im letzten Moment greift Gabriel nach seinem Arm und zieht ihn hoch.

Beide stehen auf dem Flugdeck und schauen zum Firmament wo ein Sturm wie aus dem nichts aufzieht.

„Sag mal hast du eigentlich noch Kontakt zum Doc?“ fragt Gabriel nach einem Moment des Schweigens.
„Sicher Raphael und ich mailen jeden Monat .“ bei dem Begriff mailen zieht Michael eine Augenbraue hoch.
„Und das von Mister 'Ich weiß nicht was die Leute gegen Briefe schreiben haben' ...“
Ein ziemlich heftiger Blitz schlägt auf dem Flugzeugträger ein.
„Wir sollten uns beeilen und den Widerstand formieren, sonst ist das dritte Königreich Geschichte bevor der eigentliche Krieg begonnen hat.“ meint Michael bevor Beide unter Deck gehen um nicht nass zu werden.

...

Ideen, Anregungen sind gerne gelesen. ;D

Gruß,
Dan

« Letzte Änderung: 16.10.2010 | 21:00 von dedan »
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #13 am: 24.09.2010 | 22:53 »
@Selganor

Das is ne gute Idee. Is gekauft.  :d :)

Dankeschön!
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #14 am: 25.09.2010 | 09:17 »
Dann will ich hier auch mal was Konstruktives beitragen: Azrael gehört meines Wissens auch zur Hölle, ist wohl einer derjenigen, die Luzifers Revolte unterstützt haben.

Das verlassene Paradies könnte man als weiteren Ort einbauen. Der gute Michael steht da vorm Tor, wenn mich nich alles täuscht(Ich mag mich jetzt nur nich durch Apokryphen, Koran, altes Testament und Kabbala kämpfen).

Willst Du andere Glaubenskonstrukte berücksichtigen?
 In dem Fall sind das Nirvana, die Millionen Kami der Japaner, die himmlischen Königreiche der Chinesen und die tausenden Götter der Inder noch interessant. Wenn schon die Thule-Gesellschaft mitspielt, dann sind Asgard und Utgard sicher auch noch von Interesse.

Der Abgrund, wo der Teufel angekettet ist, wär vielleicht auch noch interessant, das wär ja schließlich das Primärziel der Reiter, das fünfte Bandmitglied zu befreien.

Oh ja, dann bleibt noch die Frage: Ist der Menschensohn(Antichrist) schon geboren? Je nachdem, wie lang das dann her ist, gibt es im dritten Königreich bereits eine sterbliche Streitmacht der Hölle.

Von wegen Mischwesen aus Engeln und Menschen, da sind allen voran die Nephilim zu nennen, "große Männer und Frauen" werden die in der Bibel genannt. Schön und unsterblich wie die Engel, aber mit freiem Willen wie die Menschen.

Dann fallen mir da noch eine Handvoll Einzelpersonen ein, die berücksichtigt werden könnten: Kain(Erster Mörder, unsterblich bis zum jüngsten Gericht), sein Nachkomme Lamech(Vergehen unbekannt, aber die gleiche Strafe), Cassius Longinus(Hat Jesus am Kreuz verwundet, ebenfalls verurteilt zum Leben bis zum jüngsten Tag), Lilith(zweite Frau Adams, Schicksal ungeklärt). Die könnten so ihre eigenen Ziele verfolgen.

Ich weiß, ist ein bissl ungeordnet... Aber ich bin zu früh aus dem Bett gefallen heute. Aber immerhin konnte ich sicher ein paar Google- und Wiki-Tips beitragen, ist ja dann auch bedeutend weniger Aufwand in dieser unepischen Kampagne...  >;D
« Letzte Änderung: 25.09.2010 | 09:38 von Saulus Traiton »
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #15 am: 25.09.2010 | 10:09 »
Darksiders Campaign Rules

Style - Superheroic

Rule of X - 40

Offensive:
Active Points des stärksten Angriffs durch 5
OCV des stärksten Angriffs mit allen möglichen Combat Skill Leveln und +2 wenn Matrial Maneuvers eingesetzt werden
SPD des Characters
Active Points der stärksten Attack support Power durch 5

Defensiv:
Active Points der stärksten Defense durch 5
Höchst möglicher DCV mit allen Combat Skill Leveln und +2 wenn Matrial Maneuvers eingesetzt werden
SPD des Characters
Active Points der stärksten Defense support Power durch 5

Sind Powers zum gleichzeitigen Einsatz gedacht addieren diese natürlich auch, nach dem oben gezeigten Schema.

Beispiel :
War
Bei einer  Rule of X 50, ja er hat noch Möglichkeiten sich zu verbessern.

Offensiv - 42
Souleater Killing Attack - Hand-To-Hand 3d6+1 (6d6 w/STR)
8 OCV, +4 Combat Skill Levels for Souleater, +4 Combat Skill Levels for all attacks, +2 Matrial Maneuvers
SPD 6

Defensiv - 44
45 Armor of the horseman:  Resistant Protection (30 rPD)
6 DCV, +4 Combat Skill Levels for all attacks, +2 Matrial Maneuvers
SPD 6
30 Damage Reduction physical 50%
57 Regeneration (2 BODY per Turn), Can Heal Limbs, Resurrection
« Letzte Änderung: 6.10.2010 | 08:13 von dedan »
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #16 am: 25.09.2010 | 10:12 »
@Saulus Traiton

Supi!!!   :d
Danke für die Anregungen, werden eingearbeitet!  :)
Ja gestern abend war dann doch etwas zuviel gewollt.
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #17 am: 25.09.2010 | 10:48 »
Mythologie der verschiedenen Glaubenskonstrukte ist so ein heimliches Steckenpferd von mir. Die besten Geschichten sind schon vor laaanger Zeit erzählt worden...

Da fällt mir gleich noch was ein... Ich verkürze es mal auf ein Stichwort: Ägypten!
Besonders die älteren Götter und die nubischen Gottheiten sind da sehr interessant, wie ich finde. Cthulhu ist eine prima Quelle, da ist das nämlich alles schon zum Spielen aufbereitet.

Was Engel angeht, empfehle ich Dir zusätzlich noch die islamische Sicht, die geht nämlich ziemlich weg von androgynen Supermodels. Es heißt zum beispiel das, als Gabriel dem Propheten das erste Mal erschien, er nur einen Teil seiner 900 Flügelpaare ausgebreitet hatte.

Der Dämon Legion ist auch noch super: Er gewinnt an Macht, indem er sich wie eine Krankheit verbreitet(Agent Smith aus Matrix und Schweinepest fallen mir da spontan ein).
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #18 am: 25.09.2010 | 12:13 »
@Saulus Traiton
So jetzt hab ich wirklich viele Ideen!  :D
Jetzt fehlen nur noch sinnvolle Städte/Orte die ich mit den Namen in Verbindung bringen könnte.
Ich habe im Moment leider noch keine Vorstellung wo das ganze starten soll, geschweige denn welche Städte.  :-\
Haste da noch ein paar Ideen.  :P
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #19 am: 25.09.2010 | 12:24 »
Für die reale Welt würd ich die finstersten Seiten von L.A., New York, Berlin, Rio und Gotham City in einen Topf werfen und ne fiktive Stadt entwickeln.

Für das Shadowrealm eignet sich, ich glaube Enoch heißt die, die Stadt, die Kain gegründet hat. Das könnte man dann auch prima verknüpfen. Das ist die Stadt des lichtscheuen Gesindels, so könnte man die Bibelstelle interpretieren.
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #20 am: 25.09.2010 | 12:29 »
Wie wärs, wenn die vier aus verschiedenen Erdteilen kommen, sich "zufällig" treffen und feststellen, dass sie sich verständigen können, ohne eine gemeinsame Sprache zu sprechen?
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #21 am: 5.10.2010 | 20:53 »
Hallöchen,

tja da is er wieder.  ;D
Also ich bin gerade bissel am Welt basteln, Orte ausdenken etc. .
Hab oben den Flufftext bisschen ergänzt und werde den Text sobald ich was vorzeigbares habe weiter ergänzen.
Ein Block is schon voll geschrieben, jetzt muss ich das ganze noch irgendwie ordnen.  ;)
Hab mir jetzt auch mal das Artbook gekauft um noch bisschen mehr Input von der Welt zu bekommen, neben dem Spiel.

Wo ich aber noch etwas Input brauchen könnte wären die Waffen der Horsemen.
Ich hab noch so keine klare Vorstellung wie ich die Umsetzen soll, beziehungweise was man denen an Sonderfähigkeiten zusprechen kann.
Beispielweise war es im Spiel so das War mehr Kampf-Manöver erlernt hat und sein Schwert immer heftiger wurde was den Schaden anging.

Im Comic/Artbook hatte man kurz alle Horseman in Aktion.
Ist etwas phantasielos, aber ich denke mir das man
Fury -
Mit ihrer einen Klauenhand sowas wie AP oder Penetrating und mit der Whip einen entangle geben könnte

Strife -
zwei Schusswaffen da könnte man zwei Multipowers dranhängen eine Waffe is gegen Massen die andere für gezielte Schüße.
Da bin ich mehr als Planlos.

Death -
Der hat seine Sense, vielleicht Life Stealing, also Drain oder sowas, ansonsten is der Junge ja eher der Tank der Gruppe.

Was ich auch noch nicht so ganz weiß ist ob ich allen Waffen die Option zur Multi gebe damit alle Area effect sein können.

Wie gesagt bin da noch etwas unschlüssig.

Ideen?  :)

Gruß,
Dan




« Letzte Änderung: 5.10.2010 | 21:01 von dedan »
- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #22 am: 14.10.2010 | 03:00 »
Hallo dedan,

ich habe mir diesen Thread nun auch mal vorsorglich abonniert. Zum einen deshalb, weil es sich um Hero 6th dreht, und zum anderen, weil mich dein Ansatz in diesem Thread unter anderem an eine Idee von einem alten Mitspieler von mir erinnert hat. Dieser Spieler meinte neulich mal, dass es zwar zahlreiche Filme, Bücher, Comics und Rollenspiele zum Thema "Post-Apokalypse" gäbe, aber nichts, das wirklich "während einer Apokalypse" spiele. So allgemein gesagt stimmt das sicherlich nicht, aber mein Bekannter ist da ein kleiner Rechthaber und meinte eben, es hätte noch nie jemand tatsächlich versucht, ein Setting mit Handlung "während" statt "nach" dem Weltuntergang zu kreieren.

Ich bleibe hier mal gespannt dabei. Bisher gefällt mir deine Welten-/Kampagnenidee recht gut.

Bis bald.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Online dedan

  • Obermufti-Imperator
  • Adventurer
  • ****
  • Welcome to wal-mart, get youre shit and get out!
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: dedan
    • Meine Warhammer Armeen
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #23 am: 14.10.2010 | 19:49 »
Huhu,

cool, werde mich bemühen und weiter Content liefern.
Ich denke am Wochenende komme ich wieder dazu.  :)

Gruß,
Dan


- Hier könnte Ihre Werbung stehen -

Meine Warhammer Armeen

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: [Setting] Darksiders with Hero 6th Edition
« Antwort #24 am: 14.10.2010 | 20:22 »
Was Du bisher aus meinen Anregungen gemacht hast, gefällt mir auch richtig gut.
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen