Autor Thema: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel  (Gelesen 33619 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 6.072
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #425 am: 20.01.2017 | 15:29 »
Also bei meiner Lieferung fehlen die Würfel. Ist das Absicht oder Versehen? Weil eigentlich hätten mir die PDFs gerreicht, wenn es nicht um die Würfel gegangen wäre...
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Mofte

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 722
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mofte
    • Rumgecrawle - Ein DCC RPG Blog
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #426 am: 23.01.2017 | 09:02 »
Mein Beitrag von Donnerstag ist dem Ausfall zum Opfer gefallen.

Erstmal Danke für die Blumen, freut mich, wenn das tatsächlich jemand wahrnimmt, ich hab ja immer eher das Gefühl, dass ich da rumstümpere  ~;D



Bei den Add-ons beim KS gab es ein paar Engpässe bei der Lieferung an den Distributor für UK/EU:
Zitat
The shipment to the UK was short on a couple hardcovers, and some add-ons. (Specifically: DCC 84 author edition, Trials of the Toy Maker, They Served Brandolyn Red, Patrons of Lankhmar, Dungeonbattle  Brooklyn, Points of Light 1 and 2, extra pocket folders, dice bags, Sezrekan's Solids dice, plus a couple copies of the Mullen cover.) "Short" doesn't mean they're gone forever; in most cases we have inventory available in the US. Some backers will have these items shipped in a separate delivery out of the US.

Die restlichen Stretchgoals werden auch erst später versendet:
Zitat
The "swag" items (pencil, dice bag, dice) will ship separately later. We'll provide more details on this once this shipping wave is over.

Online Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it
  • Beiträge: 2.183
  • Username: Lasercleric
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #427 am: 24.01.2017 | 15:58 »
Also bei meiner Lieferung fehlen die Würfel. Ist das Absicht oder Versehen? Weil eigentlich hätten mir die PDFs gerreicht, wenn es nicht um die Würfel gegangen wäre...
Das ist Absicht - die werden direkt aus den USA verschickt.

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 6.072
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #428 am: 30.05.2017 | 18:47 »
Ich muss sagen, dass ich DCC wohl leider nicht IRL am Tisch spielen werde, weil das Buch einfach zu unhandlich ist - und zu schön, dass ich die Gefahr eingehen will, es zu bekleckern.

Meine Skepsis wegen der 400+-Seiten vor dem Kickstarter war also doch angebracht. Die Lösung das Buch in 3 Hardcover aufzubrechen is zwar gut, aber würde mir das Herz brechen. Und wohl zu teuer und umständlich.

Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.073
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #429 am: 30.05.2017 | 19:29 »
... ich hab auch beide Varianten (Benutzung des Schinkens und Auftrennung) verworfen. Aus genau denselben Gründen.
Schließlich habe ich das PDF während einer Aktion erworben und die Inhalte selbst so aufgeteilt wie ich es für sinnvoll hielt und als 3 Bücher im ca. B5-Format drucken lassen.
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Korig

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.827
  • Username: Korig
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #430 am: 30.05.2017 | 19:39 »
Ich hatte mit dem Buch und ausgedruckten Zaubern gespielt. Es sind so wenig Regeln gewesen, dass das nachschlagen im Buch kein Problem gewesen ist.

Offline Tarin

  • Famous Hero
  • ******
  • Proud member of the Tanelorn IRC Crew!
  • Beiträge: 2.144
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarin
    • Der Goblinbau
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #431 am: 31.05.2017 | 10:07 »
Same here. Das Buch habe ich mittlerweile verkauft und nur das PDF behalten. Falls DCC mal konkret ansteht, lasse ich das in passende Bücher drucken und ansonsten spiele ich mit PDF und ausgedruckten Tabellen.
Es verstößt gegen die Hausordnung, aus dem Necronomicon zu zitieren.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.073
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #432 am: 31.05.2017 | 16:36 »
Falls DCC mal konkret ansteht, lasse ich das in passende Bücher drucken [...]
Falls da wer Hilfe baucht: Gern PM an mich.
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Mithras

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 508
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #433 am: 31.05.2017 | 17:55 »
OK, ich blicke bei dem DCC Grundregelwerk nicht durch! Ich hoffe es kann mir jemand hier helfen?

Gibt es das Grundregelwerk aktuell überhaupt zu kaufen? Was ist der Unterschied zwischen den ganzen verschiedenen Covern?

Was ist das 4th Printing und was ist der Unterschied zu den alten Ausgaben? Und wo kann ich das erwerben?
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Hellstorm

  • Gast
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #434 am: 31.05.2017 | 18:19 »
OK, ich blicke bei dem DCC Grundregelwerk nicht durch! Ich hoffe es kann mir jemand hier helfen?

Gibt es das Grundregelwerk aktuell überhaupt zu kaufen? Was ist der Unterschied zwischen den ganzen verschiedenen Covern?

Was ist das 4th Printing und was ist der Unterschied zu den alten Ausgaben? Und wo kann ich das erwerben?

Das 4th Printing ist das aktuelle Regelwerk (nach meinem Kenntnisstand). Die Coverunterschiede sind einfach "Variant Cover"

Hardcover bekommst du hier:
https://www.sphaerenmeisters-spiele.de/epages/15455106.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15455106/Products/GMG5070

Pdf:
http://drivethrurpg.com/product/101050/Dungeon-Crawl-Classics-RPG?cPath=187_190



*sollte ich gegen geltende Forenrichtlinen verstoßen? bitte Beitrag löschen

Offline Mithras

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 508
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #435 am: 31.05.2017 | 20:38 »
Danke für die Aufklärung mit den Covern. Den Sphärenmeister hatte ich auch schon ins Auge gefasst, aber das Grundregelbuch wird als "nicht lieferbar" angezeigt. Ausserdem steht nicht dabei welche Auflage das ist. Wie unterscheiden sich die vom Inhalt?
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline Dr. Clownerie

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.010
  • Username: Dr. Clownerie
    • System Matters Verlag
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #436 am: 31.05.2017 | 20:43 »
Kleine Fehlerbehebungen, neues Abenteuer drin, vor allem neues Artwork und extra tabellen zum ausklappen.

Offline Mithras

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 508
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mithras
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #437 am: 31.05.2017 | 21:12 »
Gilt das für die 4te Auflage fie über Kickstarter finanziert wurde oder für die verlinkte vom Sphärenmeister?
Ich spiele lieber AD&D statt Pathfinder und Cyberpunk 2020 statt Shadowrun.

Offline Duriel

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Duriel
Ist hier mit einer Übersetzung zu rechnen?
Wird diese Ausgabe kompatibel zu den bisher erschienenen Modulen sein?

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.015
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Ist hier mit einer Übersetzung zu rechnen?
Wird diese Ausgabe kompatibel zu den bisher erschienenen Modulen sein?

Die Gerüchteküche ist da recht eindeutig: Ja. Und ja {also zu allen DCC RPG} - es gibt ja auch nur eine DCC RPG Variante.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Duriel

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Duriel
Na dann bin ich einfach mal guter Dinge.
Vielen Dank.

Ich hoffe ich kanns erwarten. ;)

Offline gilborn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Username: gilborn
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #441 am: 10.01.2019 | 22:53 »
Weil es das PDF bei Drivethrough gerade heruntergesetzt gibt würden mich eure Meinungen interessieren:

Was macht es besser als DnD5?
Sind die Kämpfe schneller?
Was macht es generell gut?
Sind die Powerlevel / die Progression der Charaktere gleich?
Hat man mit dem Grundregelwerk alles was man zum Spielen / Erstellen von Abenteuern / Kampganen braucht?
Was gibt es zu den komischen Würfeln zu sagen? Sind die schwer zu bekommen?

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.015
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #442 am: 10.01.2019 | 23:25 »
Was macht es besser als DnD5? - Imho ist es die falsche Frage, die bessere ist: Was macht es _anders_? DCC geht hakt ganz stark in Richtung Sword and Sorcery und Weird Fantasy und bindet das ins System ein.

Sind die Kämpfe schneller? - Kann man schwer safen, generell sind beide Systeme recht schnell, DCC ist - gerade im Trichter - sicherlich noch tödlicher.

Was macht es generell gut? - Es emuliert hervorragend ein OD&D (mit teils modernen Regeln), welches mehr Howard, Leiber und Vance umsetzt als EDO- und Tolkien-Fantasy.

Sind die Powerlevel / die Progression der Charaktere gleich? - Jain. Allein das Weird garantiert überraschende Effekte. Da Du immer zufällig auswürfelst, musst Du evtl. mit schlechten Atrtributen für Deinen Krieger oder Magier leben.

Hat man mit dem Grundregelwerk alles was man zum Spielen / Erstellen von Abenteuern / Kampganen braucht? - Ich würde dringend empfehlen, mir zwei, drei der Abenteuer anzugucken - sie sind imho das eigentliche Herz des Systems. Sie sind einfach anders und sehr eigen.

Was gibt es zu den komischen Würfeln zu sagen? Sind die schwer zu bekommen? - Nein. Einen W5 kannst Du fix durch nen W10 emulieren und die höheren gibt es mittlerweile bei eBay im Dutzend.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.073
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #443 am: 11.01.2019 | 03:48 »
Was macht es besser als DnD5?
Es ist nicht so "bland" (angenehm/öde), wie 5E. Für mich ein Vorteil - kann aber auch ein Nachteil sein. 5E dürfte anpassbarer sein (was z.B. Adventures in Middle Earth zeigt).

DCC gibt dem Unvorhergesehenen und dem Zufall viel Raum - mehr als andere D&D-Spiele (egal ob OSR oder New School oder was dazwischen). Es bindet das gekonnt und durchaus modern in die Regeln ein. Vom Gefühl her bietet DCC einen wilden Ritt durch alle Arten von D&D-Fantasy (High Magic High Fantasy, Grenzland Fantasy), Sword & Sorcery/Planet, folkloristisch angehauchte Fantasy und Weird Fantasy. Es ist einerseits bodenständiger (weil Magie was Besonderes ist) und abgedrehter (weil Magie seltsam, sonderbar und nicht so gut zu kontrollieren ist). Vom Konzept her ist beim DCC RPG alles eher Bottom Up statt Top Down (also ziemlich anders als bei 3.X und 4E).

Und dann: Ich mag, dass DCC auf ein Proto-Skill-System setzt, Race as Class schön umsetzt und auf "Feat-Kram" verzichtet.
Für Barbie-Spieler, die ihre SC nach Wunsch zusammenstellen wollen (Builds mit Feats & Skills) ist DCC noch viel weniger geeignet als 5E. 


Hat man mit dem Grundregelwerk alles was man zum Spielen / Erstellen von Abenteuern / Kampganen braucht?
Ja.


Was gibt es zu den komischen Würfeln zu sagen? Sind die schwer zu bekommen?
Kommt drauf an. Roland hat sie und mein FLGS auch, aber das sin beides Ausnahme-Händler.


Hol Dir doch einfach mal die Quick Start Rules. 1.99$ bei RPGNow. (Da sind auch zwei Abenteuer drin.)
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.183
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #444 am: 11.01.2019 | 07:02 »
Was macht es besser als DnD5?

An der Magie lässt sich das u.a. ganz gut darstellen, was DCC "anders" -- und "besser" ist da halt Geschmackssache -- macht als D&D5: Bei D&D funktioniert ein Zauber im Grunde wie eine automatische Feuerwaffe, die halt solange Kugeln raushaut, bis das Magazin leer ist, aber es ist immer dieselbe Kugel. Bei DCC würfelst Du, und je nach Ergebnis hast Du einen Feuerwerfer, einen Granatenwerfer oder eine Wasserpistole in der Hand, oder es gibt einen Rohrkrepierer oder das Teil explodiert Dir in die Fresse oder Dir wachsen plötzlich Warzen (Corruption). Und zusätzlich hat jeder Zauber noch einen fixen, aber zufällig ermittelten Nebeneffekt. Kann also sein, dass es nebenher noch Frösche regnet, Du kurz auf eine andere Ebene gebeamt wirst, jemand stirbt oder oder oder ...

In dieser Art und Weise ist DCC eben anders als viele andere Spiele und erst recht als D&D5.

Sind die Kämpfe schneller?

Nicht unbedingt, aber sie sind oldschooliger.

Was macht es generell gut?

Siehe die Antwort zur ersten Frage. DCC ist extrem überraschend, atmosphärisch und sorgt anhaltend für einen sense of wonder.

Sind die Powerlevel / die Progression der Charaktere gleich?

Auch hier ist DCC viel unberechenbarer.

Hat man mit dem Grundregelwerk alles was man zum Spielen / Erstellen von Abenteuern / Kampganen braucht?

Auch von mir noch mal ein Ja! Aber ich möchte Greifenklaues Empfehlung unterstreichen: Schau Dir ein paar der Module an, die sind wirklich stark!

Was gibt es zu den komischen Würfeln zu sagen? Sind die schwer zu bekommen?

Im GRW ist auch erklärt, wie man die Ergebnisse der funky dice mit herkömmlichen Würfeln generieren kann. Außerdem braucht man die außergewöhnlichen Würfel auch gar nicht so oft, zumindest am Anfang nicht.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Online Lasercleric

  • Famous Hero
  • ******
  • Striking before you know it
  • Beiträge: 2.183
  • Username: Lasercleric
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #445 am: 11.01.2019 | 09:17 »
Es ist nicht so "bland" (angenehm/öde), wie 5E. Für mich ein Vorteil - kann aber auch ein Nachteil sein. 5E dürfte anpassbarer sein (was z.B. Adventures in Middle Earth zeigt).

DCC gibt dem Unvorhergesehenen und dem Zufall viel Raum - mehr als andere D&D-Spiele (egal ob OSR oder New School oder was dazwischen). Es bindet das gekonnt und durchaus modern in die Regeln ein. Vom Gefühl her bietet DCC einen wilden Ritt durch alle Arten von D&D-Fantasy (High Magic High Fantasy, Grenzland Fantasy), Sword & Sorcery/Planet, folkloristisch angehauchte Fantasy und Weird Fantasy. Es ist einerseits bodenständiger (weil Magie was Besonderes ist) und abgedrehter (weil Magie seltsam, sonderbar und nicht so gut zu kontrollieren ist). Vom Konzept her ist beim DCC RPG alles eher Bottom Up statt Top Down (also ziemlich anders als bei 3.X und 4E).

Und dann: Ich mag, dass DCC auf ein Proto-Skill-System setzt, Race as Class schön umsetzt und auf "Feat-Kram" verzichtet.
Für Barbie-Spieler, die ihre SC nach Wunsch zusammenstellen wollen (Builds mit Feats & Skills) ist DCC noch viel weniger geeignet als 5E. 

Ja.

 Kommt drauf an. Roland hat sie und mein FLGS auch, aber das sin beides Ausnahme-Händler.


Hol Dir doch einfach mal die Quick Start Rules. 1.99$ bei RPGNow. (Da sind auch zwei Abenteuer drin.)


Als SL einer Gruppe von mindestens 3 Barbiespielern kann ich die Untauglichkeit für Barbiespiel nicht bestätigen. Gerade die Magische Ausrüstung ist da bei DCC deutlich spannender. „Keine Feats“ ist so gesehen auch nicht ganz rixhtig: die Vorteile sind nur individuell zu entwickeln und in der Storyline am Spieltisch umzusetzen.

Offline gilborn

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Username: gilborn
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #446 am: 11.01.2019 | 18:03 »
Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten!
Die Quickstart Regeln hole ich mir vielleicht tatsächlich.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.073
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [OGL] Dungeon Crawl Classics – jetzt als eigenes Rollenspiel
« Antwort #447 am: 11.01.2019 | 20:55 »
Als SL einer Gruppe von mindestens 3 Barbiespielern kann ich die Untauglichkeit für Barbiespiel nicht bestätigen.
Stimmt. Hab beim nochmaligen Lesen auch entdeckt, dass ich Barbiespiel und Powergaming zusammen beschrieben hatte. Wenn beides gemeinsam in einer Gruppe vorhanden ist, dann dürfte DCC wegen der Unwägbarkeiten doch für - mindestens zeitweilige - Unzufriedenheit sorgen.
Aber es stimmt schon. Barbiespiel ist nicht per se ausgeschlossen. Powergaming auch nicht. Die Regeln bieten für die Spielweisen a) wenig an und folgen b) nicht den üblichen Pfaden/Belohnungswegen. => Ausstattung der Helden und Planung der Kräfte geht nicht per Spieler.innen-Wahl. Eine SL kann trotzdem dafür sorgen, dass die Spieler.innen bekommen, was sie wollen.
« Letzte Änderung: 11.01.2019 | 20:58 von D. Athair »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum