Autor Thema: Uhrwerk Verlag  (Gelesen 590455 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Kalimar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.668
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kalimar
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #125 am: 8.02.2014 | 21:26 »
Ich weiß nicht ob dies der korrekte Thread ist, aber mich würde interessieren, ob/wann der nächste Band für "Der eine Ring" übersetzt wird (The Darkening of Mirkwood) und ob es weiterführende Pläne gibt? Es wurde teilweise ja viel über das Grundregelwerk geschimpft (und die umfangreichen Errata), aber es ist ein wirkliches wunderschönes Buch geworden und ich finde die Stimmung und das Setting werden toll eingefangen! Von daher hoffe ich inständig, dass die deutsche Version weiter gepflegt wird...
 

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.607
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #126 am: 9.02.2014 | 00:02 »

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #127 am: 12.02.2014 | 19:28 »
Jepp, wird sie. :) Darkening of Mirkwood ist seit letzter Woche in der Übersetzung. Sobald wir da irgendwas zum geplanten Release-Termin sagen können, werden wir das auf den üblichen Kanälen kommunizieren. Da der Produktionsprozess gerade erst begonnen hat, wird es aber noch ein bisschen dauern.

Offline Silent Pat

  • Kofferraumdealer
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silent Pat
    • Uhrwerk Verlag
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #128 am: 12.02.2014 | 21:31 »
Und natürlich sollte man auch nicht unerwähnt lassen, das vorher auch noch die deutsche Version von Hobbit Tales - Hobbit-Geschichten - erscheint, das auch Regeln für die Verwendung im Rollenspiel enthält :)

http://www.uhrwerk-verlag.de/?page_id=1008
When you’re accustomed to privilege, equality feels like oppression.


Der Uhrwerk-Shop - http://shop.uhrwerk-verlag.de/

Uhrwerk auf PATREON - https://www.patreon.com/UhrwerkVerlag

der NERDKRAMLADEN Ebayshop - https://www.ebay.de/str/nerdkramladen

Offline Silent Pat

  • Kofferraumdealer
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silent Pat
    • Uhrwerk Verlag
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #129 am: 13.02.2014 | 11:32 »
Natürlich beteiligen wir uns auch am GRT 2014, der deutschlandweit am 15. März stattfindet.

Wir sind gleich mit zwei exklusiven Heften dabei, die jeweils 6 Mal jedem GRT-Paket beiliegen.

Zum einen gibt es einen 28-seitigen Dungeonslayers-Schnellstarter inkl. Abenteuer im DS-typischen A5 Format, mit dem ihr sofort loslegen könnt.

Zum zweiten haben wir es zeitlich gerade noch so hinbekommen, dass wir auch einen vollfarbigen, 44 Seiten dicken exklusiven Splittermond-Schnellstarter anbieten können. Das Heft ist aber kein einfacher überarbeiteter Reprint, sondern enthält ein neues, umfangreicheres Abenteuer sowie andere Archetypen als der reguläre Schnellstarter
When you’re accustomed to privilege, equality feels like oppression.


Der Uhrwerk-Shop - http://shop.uhrwerk-verlag.de/

Uhrwerk auf PATREON - https://www.patreon.com/UhrwerkVerlag

der NERDKRAMLADEN Ebayshop - https://www.ebay.de/str/nerdkramladen

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #130 am: 13.02.2014 | 12:28 »
Granate! Wird Zeit, dass ich fit werde, um die HP wieder auf den Stand zu bringen. (Oder der Blechpirat haut was raus.)
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Blechpirat

  • MinMax-Anwalt
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 12.594
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #131 am: 13.02.2014 | 12:31 »
Granate! Wird Zeit, dass ich fit werde, um die HP wieder auf den Stand zu bringen. (Oder der Blechpirat haut was raus.)
Der hat fies Grippe.

Offline Sagittarius

  • Experienced
  • ***
  • Papa Bär
  • Beiträge: 403
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sagittarius
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #132 am: 13.02.2014 | 12:57 »
Der hat fies Grippe.
Willkommen im Club

Offline Tyloniakles

  • Adventurer
  • ****
  • Genesys, EotE, PbtA, Blades itD, MYZ, Indies
  • Beiträge: 727
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zant
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #133 am: 13.02.2014 | 15:07 »
Toll, Patric!

Ein Myranor-Schnellstarter wäre auch mal was.

Offline Silent Pat

  • Kofferraumdealer
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silent Pat
    • Uhrwerk Verlag
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #134 am: 13.02.2014 | 19:47 »
Ein Myranor-Schnellstarter wäre auch mal was.

Theoretisch vollkommen richtig - praktisch aber erst mit DSA5 so richtig sinnvoll ;)
When you’re accustomed to privilege, equality feels like oppression.


Der Uhrwerk-Shop - http://shop.uhrwerk-verlag.de/

Uhrwerk auf PATREON - https://www.patreon.com/UhrwerkVerlag

der NERDKRAMLADEN Ebayshop - https://www.ebay.de/str/nerdkramladen

Offline Silent Pat

  • Kofferraumdealer
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silent Pat
    • Uhrwerk Verlag
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #135 am: 15.02.2014 | 21:34 »
Die erste Ausgabe des Uhrwerk-Magazins ist jetzt online. Viel Spaß damit (hoffe ich ;) )

http://uhrwerk-magazin.de/
When you’re accustomed to privilege, equality feels like oppression.


Der Uhrwerk-Shop - http://shop.uhrwerk-verlag.de/

Uhrwerk auf PATREON - https://www.patreon.com/UhrwerkVerlag

der NERDKRAMLADEN Ebayshop - https://www.ebay.de/str/nerdkramladen

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #136 am: 15.02.2014 | 23:49 »
Die erste Ausgabe des Uhrwerk-Magazins ist jetzt online. Viel Spaß damit (hoffe ich ;) )

http://uhrwerk-magazin.de/

Sieht toll aus - vor allem sieht ds nicht nur toll aus, es scheint einiges nutzbares drin zu sein, u.a. zwei Abenteuer  :d

Ich wünsche den machern viel Erfolg, viel Spaß und viele weitere Ausgaben!
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Online Biff

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 100
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Biff
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #137 am: 16.02.2014 | 10:33 »
Wirklich sehr schön. Macht auf jeden Fall weiter so!
Sehr Schade aber, dass es bei den Ankündigungen und Neuheiten nichts zu Deadlands gibt.   
"Die wahren Abenteuer müssen tatsächlich im Kopfe stattfinden. Bei den vielen inneren Beulen, die man sich im Laufe der Zeit so holt!"
- Martin Gerhard Reisenberg

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.441
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #138 am: 16.02.2014 | 11:27 »
Die erste Ausgabe des Uhrwerk-Magazins ist jetzt online. Viel Spaß damit (hoffe ich ;) )

http://uhrwerk-magazin.de/

Wenn ich auf der Startseite auf das Cover klicke, kommt nur das Cover in Großansicht. Wäre imo besser, wenn da direkt auf das PDF verlinkt werden würde.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline DonJohnny

  • Hero
  • *****
  • I don't give a shit what happens. - Richard Nixon
  • Beiträge: 1.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DonJohnny
    • Seite des Rollenspielverein Biberach e.V.
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #139 am: 16.02.2014 | 12:52 »
Sehr Schade aber, dass es bei den Ankündigungen und Neuheiten nichts zu Deadlands gibt.

Ja voll! Ich weiß, man kann leider nicht immer alles haben, aber über irgend was aus dem unheimlichen Westen hätte ich mich auch gefreut  ;)
"Wir sind gar nicht da, dann können wir auch gehen"
Mark N. in Tales from the Loop
---
Druid: "Was soll das, eine Landschaft voller Trichter?"
Sorcerer: "Du Idiot! Das sind Berge! Du hälst schon wieder die Karte falsch herum!"

Offline smerk

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 729
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: smerk
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #140 am: 16.02.2014 | 13:36 »
Dem schließe ich mich an.

Gruß
smerk

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #141 am: 9.03.2014 | 02:18 »
... ich schreib's einfach mal hier:
FATE Core, Deponia, Starslayers, 13th Age, Sea Dracula ... sind alles mehr oder weniger angekündigte Erscheinungen.
Man munkelt von Mutant Chronicles und Achtung Cthulhu!

Ich frage mich, wie das alles gehen soll. Da wäre noch der Space-Kickstarter, der abgearbeitet werden muss, der Launch von Splittermond, ...
 ... Deadlands: Hölle auf Erden hat (ein Jahr nach Erscheinen) immer noch keinen Abenteuer-Support.

Wäre schön zu erfahren, wie sich der Verlag die Zunkunft vorstellt. Sowas wie Green Ronin früher regelmäßig mit "state of the ronin" gemacht hat, würde ich mir wünschen. Einfach, weil ich bei den vielen Ankündigungen meine Bedenken habe ...
Ich möchte einfach nicht nochmal ... wie bei L5R, wo ich beim Scheitern der Linie zusehen konnte ... enttäuscht werden.



Was folgt sind ein paar unsortierte Gedanken:
@ L5R: Ein Spiel wie dieses, das einen recht speziellen Hintergrund hat und mit einigen Sourcebooks daher kommt, braucht besondere Pflege, dass es angenommen wird. In erster Linie heißt das: Abenteuer und (kleine) Schauplätze. Die Ankündigung "wir dürfen auch alte Sachen auf den Stand von 4E bringen" fand ich damals großartig. Ich hätte erwartet, dass da schnell abenteuermäßig was nachkommt. Was kam war ein Abenteuerwettbewerb, der mMn zu früh angesetzt war (weil es kein Anschauungsmaterial und wenig Zeit für eigene, umfangreiche Spielerfahrungen gab).  Ohne Abenteuer (und Marketing für L5R) ... ist dann das Spiel auf deutsch den Weg allen Irdischen gegangen. Dass die Übersetzung eher suboptimal war, fand ich nicht so schlimm. Zum einen, weil die Übersetzung trotzdem für den Spieltisch ausreichend war und zum anderen, weil ich die Aufmachung als Verbesserung gegenüber dem Original empfand.

@ Splittermond: Ein Spiel, das betreut werden will. Eigenes Setting, neue Regeln. Besonders muss die adressierte Zielgruppe mMn erst erschlossen werden. (Ich würde vermuten, dass ein nicht allzu kleiner Teil der Zielgruppe sich nur so halb zufrieden mit DSA4 oder Pathfinder herumplagt.) Deswegen und um Reaktionen wie "nett ... aber noch ein Fantasy-Spiel??" gering zu halten, braucht es mMn Einstiegs-Anreize. Abenteuer und freie Downloads (Artikel und Spielhilfen wie man sie in professionellen RSP-Magazinen - Dungeon, Dragon, Zauberzeit - fand/findet) wären da meine Mittel der Wahl. Könnte mir vorstellen, dass wenn die Zielgruppenerschließung funktioniert, Splittermond das Uhrwerk-Flaggschiff (zusammen mit Space) würde.

@ FATE: Ist mMn auch kein Selbstläufer. Bräuchte v.a. Community-Support. Eine zentrale Anlaufstelle, wo Fan-Kram hoch- und runtergeladen werden kann. Verlagsunterstützung für Fan- und "semiprofessionelle" Arbeiten (Möglichkeit FATE-Artikel im Uhrwerk-Magazin zu veröffentlichen, bei Bedarf Layoutunterstützung (wie das z.B. hier (PDF-Direktlink) geschehen ist) sowie Fan-Wettbewerbe.

@ 13th Age: Da müsste v.a. kommuniziert werden, ob es als "special interest" oder als echte Alternative zu z.B. Pathfinder angeboten werden soll. Entsprechend der Antwort muss dann Support folgen.

@ Mutant Chronicles: Schätze ich recht aufwändig ein. Das fängt damit an, dass die Marke überhaupt erstmal im deutschsprachigen Raum bekannt gemacht werden müsste. Dürfte vom Aufwand her in der Liga von Space spielen. Eher noch darüber.



... warum ich das schreibe:
Naja, ... im Nachhinein hab ich mich geärgert, dass ich es bei L5R nicht (rechtzeitig) getan habe. Und: Einige sehr schöne Spiele sind in Dtld. schon eingegangen (Runequest, nWoD, HeroWars ... L5R sogar 2x) während andere Spiele, die ich für nicht so toll halte, von "Erfolg zu Erfolg" eil(t)en (V:dM, Shadowrun, ...  ich hör jetzt lieber auf).

Und: Mich irritieren diese vielen Hochzeiten, auf denen Uhrwerk tanzt. Deswegen hätte ich gerne mehr Infos darüber.
(Wenn z.B. Myranor mit dem Ende von DSA 4 abgeschlossen würde, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass Ressourcen für andere Projekte frei werden. Aber so, wie sich die Situation aktuell darstellt, ... viele Fragezeichen.)
« Letzte Änderung: 9.03.2014 | 02:22 von Strohmann-Hipster »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Chrischie

  • Gast
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #142 am: 9.03.2014 | 06:49 »
13th Age auf deutsch könnte Dungeonslayers bei mir ersetzen. Aber es ist wirklich viel bei Uhrwerk. Wobei alles was mit der Slayengien zu tun hat nur von ihnen gedruckt wird.

Offline Shadom

  • Inglourious Princess
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.634
  • Username: Shadom
    • Mein Deviantart Profil
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #143 am: 9.03.2014 | 07:58 »

@ FATE: Ist mMn auch kein Selbstläufer. Bräuchte v.a. Community-Support. Eine zentrale Anlaufstelle, wo Fan-Kram hoch- und runtergeladen werden kann. Verlagsunterstützung für Fan- und "semiprofessionelle" Arbeiten (Möglichkeit FATE-Artikel im Uhrwerk-Magazin zu veröffentlichen, bei Bedarf Layoutunterstützung (wie das z.B. hier (PDF-Direktlink) geschehen ist) sowie Fan-Wettbewerbe.


Faterpg.de ist die zentrale Anlaufstelle und wird vom Verantwortlichen von Fate bei Uhrwerk geführt. Zentrale Anlaufstelle und Community Support.. regelt der schon ziemlich gut. Ich denke Artikel im Uhrwerk Magazin (das ja schon ein Mitmachmagazin ist) sind sowieso geplant. Also sollte Fate da einfach dieselbe Unterstützung bekommen wie die anderen RPGs. Fan-Wettbewerbe.. gerade läuft ja sogar einer. Die Settingband Challenge "Deutschland". Eigene Settings (z.B. Deponia und Malmsturm aber scheinbar besteht an weiteren guten Settings wenn sich denn was ergibt durchaus Interesse im Hintergrund)
Was ich damit sagen will: Ich habe bei den meisten Sachen nicht den Überblick, aber zumindest bei FATE mache ich mir gar keine Sorgen. Das haben die sehr sehr gut im Griff.

Bisher hat Uhrwerk mich mit seiner Verlagspolitik (auch was das abliefern angeht) nur und ausschließlich positiv überrascht. (das nicht alle der genannten Rollenspiele meine Lieblinge sind hat ja nichts damit zu tun  :P )

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #144 am: 10.03.2014 | 20:57 »
Erstmal danke für den ausführlichen Beitrag. :) Freut einen ja als Verlag auch, wenn sich jemand so sehr für die eigene Arbeit interessiert, dass er sich längere Gedanken macht.

Es stimmt, dass wir (gerade mit den neu angekündigten Sachen) einige Projekte parallel laufen haben. Auch bei uns wird mitunter ganz schön darüber gestritten, ob wir nicht noch dieses oder jenes tolle Spiel übersetzen oder zu jenem Thema ein Spiel machen sollten. In 90% der Fälle einigen wir uns dann sogar darauf, es nicht zu machen. Ihr seht also nur die Spitze des Eisbergs. ;)

Wir sind uns unserer Ressourcen ganz gut bewusst und versuchen uns nicht zu übernehmen, denn es ist auch nicht in unserem Interesse, dass einzelne Linien vernachlässigt werden. Dabei arbeiten wir aber tatsächlich am oberen Anschlag dessen, was für uns machbar ist. Diese Grenze verschiebt sich aber konstant. Zur Orientierung: Vor einem Jahr bestand Uhrwerk noch einzig und alleine aus Patric. Alle übrige Arbeit wurde von Freelancern erledigt - wobei ich und Nicole schon in unserer Freizeit quasi teils bei Uhrwerk gearbeitet haben, damit das Pensum stemmbar ist. Uhrwerk war damals nämlich an einem Übergang: Zu groß für eine Person, aber zu klein um mehr als eine Person plus laufendem Programm zu ernähren. Inzwischen ist es so, dass wir zu dritt sind, denn unsere Bemühungen vom letzten Jahr sind gefruchtet: Uhrwerk ist jetzt in der Lage uns alle halbwegs zu ernähren. ;) Das erhöht natürlich verglichen mit vor anderthalb Jahren die Kapazitäten deutlich. Dazu kommt, dass Uhrwerk inzwischen nicht mehr von Patric zu Hause geführt wird, sondern wir (klar, zu dritt wäre das anders auch schwieriger) zusammen in einem Büro arbeiten. Auch das hat bessere Organisation, kürzere Wege und dadurch eine "Produktivitätssteigerung" mit sich gebracht.

Uhrwerk von heute lässt sich also nur bedingt mit Uhrwerk von früher vergleichen - es beruht darauf, hat aber deutlich erweiterte Kapazitäten. Trotzdem sind auch die inzwischen wieder stark ausgelastet, das ist klar. Unser Ziel ist es weiterhin, dass wir so weit wachsen können, dass wir noch 1-2 weitere Leute einstellen können. Um da hin zu kommen müssen wir aber am Anschlag arbeiten, denn anders ist es nicht machbar.

Nach diesem kleinen Exkurs zum Verlag an sich aber zu deinen konkreten Punkten. Bitte dabei beachten, dass ich jetzt vor allem auf organisatorische und finanzielle Aspekte eingehe und Herzblut für bestimmte Spiele oder Linien ausblende. Die haben natürlich auch immer einen Anteil an Entscheidungen (etwa ob man etwas macht obwohl man schon gut ausgelastet ist; ob man ein Spiel trotz schlechter Zahlen weitermacht; oder ob man etwas völlig neues aufzieht), aber das ist ja für deine Fragestellung erstmal zweitrangig.

- Erstmal die eingangs genannten (größtenteils neuen) Spiele. Deponia wird nicht von uns intern betreut und geschrieben, sondern von einem Autorenteam, die direkt mit den Deponia-Machern kooperieren. Wir sind gewissermaßen nur der Verleger. Bei Starslayers ist es ähnlich wie bei anderen Slayers-Sachen so, dass wir vor allem das von CK (und anderen) kommende Material drucken bzw. bei Organisatorisches Layout und Korrektorat/Lektorat übernehmen. Das braucht zwar Ressourcen, aber die sind überschaubar und an konkrete Produkte gebunden. 13th Age ist eine Übersetzung, die machen per se schon mal weniger Arbeit (im Normalfall, nicht immer), zumal das Übersetzerteam extern unter Schirmherrschaft des netten Glinnefitz arbeitet - auch hier kommen wir erst in späteren Arbeitsschritten rein. Und Sea Dracula ist Sea Dracula. Zwar das laut Patric beste Rollenspiel der Welt, aber sicher nix, was uns mehr als einen Nachmittag Arbeit macht. ;) Achtung Cthulhu macht da schon etwas mehr Arbeit, da wir es teilweise selbst übersetzen - aber auch das ist soweit machbar. Mutant Chronicles ist noch gar nicht konkret geplant, da wird erstmal nur gemunkelt.

- Zu Hölle auf Erden ist die Übersetzung von "Wasted West" sehr weit, das sollte in absehbarer Zeit kommen. Das hat länger gedauert als gedacht, vor allem auch durch Schluffigkeit auf unserer Seite. Aber eben auch, weil Deadlands insgesamt nicht so gut läuft, dass es höchste Priorität hat. Das spielt natürlich deinem großen Punkt in die Arme und wir haben vor einiger Zeit auch schon darüber gesprochen, ob es Sinn macht Deadlands weiter zu machen. Aber zum einen sind wir große Fans (da sind sie doch, die emotionalen Begründungen ...) und zum anderen ist der Aufwand vergleichsweise gering. Das sollte sich noch mehr so ergeben, jetzt wo Zornhau die Übersetzungen federführend übernimmt und wir vor allem nur noch die Endbearbeitungen selbst machen müssen. Aber auch in einer idealen Welt ist nicht damit zu rechnen, das mehr als jeweils 1-2 Produkte pro Jahr für Deadlands und Hölle auf Erden rauskommen. Dafür sind auch die Verkaufszahlen einfach zu niedrig.

- Space Kickstarter ist grad ein großer Brocken Arbeit, ber das englische Regelwerk ist endlich im Layout. Die weiteren Bücher sind auf deutsch teilweise fast fertig (Venus, Merkur folgt relativ bald danach) oder auf Englisch in Arbeit oder teilweise schon fertig (die Kickstarter-Abenteuer und -Supplements der englischsprachigen Autoren). Miniaturen sind schon fertig, Soundtrack ja sowieso. Hier sind wir also ganz gut dabei aktuell. :)

- L5R ist ziemlich gefloppt, das stimmt. Das lag zum Teil auch damals an Uhrwerk (die Übersetzung war in der Tat nicht sonderlich gut und auch an Werbemaßnahmen hätte vllt mehr kommen können), aber vor allem hat sich das Buch zu schlecht verkauft. Und zwar so schlecht, dass es für eine so teure Linie (die Bücher sind vollfarbig und aufwendig zu produzieren, das ist was anderes als ein Schwarzweiß-Softcover), dass es sich einfach nicht mehr gelohnt hat. Zwar stimmt es, dass eine Linie auch dadurch lebt und belebt wird, wenn weitere Produkte rauskommen, aber im Falle von L5R war es eben so schlecht, dass es den Verlag stärker belastet hätte das Spiel weiter zu machen als sich dazu durchzuringen, es einzustellen. Das ist sehr schade, aber manchmal lohnt es sich einfach nicht, ein Spiel fortzusetzen, wenn die Zahlen deutlich hinter den Erwartungen zurückbleiben und das Produkt sehr teuer in der Produktion ist. Letzteres ist da vor allem ein Faktor. Deadlands beispielsweise verkauft sich auch nicht unbedingt besser, ist aber in der Produktion deutlich billiger, weswegen man hier auch ohne großen Ertrag eher weitermacht.

- Splittermond ist in der Tat sehr viel Arbeit für uns, eben weil wir es komplett selbst machen und von unserer Zentrale aus steuern. Wir haben zwar ein hervorragendes Team an Freelancern, das viel Arbeit abnimmt - aber trotzdem geht ein großer Teil unserer und vor allem meiner Arbeitskraft gerade aktuell (Weltband gerade fertig, GRW in den Endzügen) dafür drauf. Dennoch ist das ein Punkt, wo wir dies als lohnend auffassen. Splittermond hat ein sehr großes Potenzial, das uns auch die aktuellen Vorbestellerzahlen und die riesige Resonanz im Splittermond-Forum zeigen. Jedenfalls besteht aktuell keine Gefahr, dass Splittermond von uns zu wenig Aufmerksamkeit kriegt. Da ist es dann eher ein Faktor, dass wir durch Splittermond natürlich weniger Zeit für andere Linien haben.

- FATE ist für uns durchaus erstmal ein Selbstläufer - und zwar insofern, dass das Team da ganz von selbst läuft und gute Arbeit macht. ;) Auch hier ist wie bei Malmsturm unser Job vor allem das Drucken und die Organisation. Shadom hat ja schon was dazu gesagt. Meines Erachtens macht jedenfalls Domenic einen super Job bisher bei Organisation des Team und der ganzen Übersetzungsarbeit. :)

- 13th Age kann ich dir gar nicht genauer was zu sagen, da wir da noch ganz am Anfang stehen und außerdem eher Patric in der Baustelle involviert ist. Das Spiel ist bei uns so neu, dass es in meine Splittermond-Arbeitsphase fiel und ich mich daher weitgehend rausgehalten hab aus der konkreten Arbeit. ;) Aber das illustriert vielleicht, dass wir im Verlag eben gar nicht alle in jedem Projekt immer total weit involviert sind. Ich mach viel Splittermond-Arbeit und kümmere mich auch vor allem um Myranor. Nicole managet die DER-Sachen und vieles bei Space praktisch alleine. Patric macht den ganzen organisatorischen Kram (Illus, Kontakt zu Lizenzgebern, Finanzen, etc.). Da gibt es natürlich immer Überschneidungen und jeder macht hier und da was - aber ich verlasse mich zum Beispiel bei Der Eine Ring darauf, dass Nicole alles im Griff hat und nachfragt, wenn sie Hilfe braucht. Das klappt bisher ganz gut - und wir sind in der Konstellation ja seit inzwischen knapp einem halben Jahr dran.

- Mutant Chronicles ist wie oben gesagt noch gar nichts spruchreif - daher macht es erstmal noch nicht viel Arbeit. ;)

Ich bin intern übrigens selbst der größte Kritiker neuer Systeme, eben weil wir viel zu tun haben. Ich verstehe deinen Grundpunkt also völlig und teile ihn auch. Wir arbeiten am oberen Rand unserer Kapazität und können nicht weit darüber hinausgehen - wir tun das aber sehr bewusst und auch mit klarer Zielsetzung. Es ist dabei nie auszuschließen, dass irgendwo was schief läuft (auch weil wir es verraffen). Es ist auch nie auszuschließen, dass wir irgendwas aufhören weil es sich einfach von den Verkaufszahlen nicht lohnt (im Normalfall aber nicht nach einem Grundbuch, meist versuchen wir zumindest zu schauen, wie ein Produkt mit ein paar Erweiterungen läuft, da das wie gesagt durchaus Einfluss hat). Aber es ist definitiv auszuschließen, dass wir leichtfertig neue Sachen anfangen oder irgendwelche Projekte nicht sehr bewusst angehen. :) Wir sind ein kleiner Verlag, aber wir haben eine große Zahl motivierter, erfahrener und sehr guter Freelancer um uns herum, die uns enorm viel Arbeit abnehmen. Manche Linien werden quasi von externen Teams selbst gesteuert, andere liegen sehr stark bei uns - die Mischung macht es da.

In jedem Fall nochmal danke für deinen ausführlichen Beitrag. Ich hoffe meine Antwort gibt dir ein bisschen Einblick in unsere Pläne und Herangehensweise an die ganzen Systeme. :) Ansonsten gerne bei Rückfragen melden.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.921
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #145 am: 10.03.2014 | 21:23 »
Nice, ey. So einen Stand sollten andere Verlage auch mal angeben bzw. ihre (Klein-)Projekte ähnlich gut geschissen kriegen ... ;) Ich wünsch euch jeden denkbaren Erfolg für die Zukunft, und dass der ganze Kram gelingt.

Lediglich 13th Age finde ich etwas mutig. Diese D&D-like-Blase ist ja noch nicht geplatzt und dürfte mit dem Erscheinen von D&D Next, Splittermond und DSA5 sogar in Deutschland den Markt durchwirbeln. Dann wiederum hat 13th Age ja jetzt schon einige Fans in der "Hardcore-Szene", und so ein massives Ding wie Pathfinder oder SM muss es im Gegensatz zu diesen ja auch nicht werden. Kann also auch nicht so spektakulär scheitern wie L5R.

Außerdem ... Oh gawd. Sea Dracula, ernsthaft?! :D Patric hat recht. Punkt.
Auch wenn ich mir über geile Ideen und Wahnsinn hinaus ein bisschen, äh, durchdachtes Spieldesign gewünscht hätte. ^^''
Aber WHO CARES? ANIMAL LAWYERS & DANCING! *dance*
« Letzte Änderung: 10.03.2014 | 21:26 von La Cipolla »

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #146 am: 10.03.2014 | 22:45 »
@ Quendan:  :d :d :d
Super, tausend Dank!

Jetzt fehlt nur noch, dass der Verlagsstatus in irgendeiner Form auch auf der Uhrwerk-Homepage erscheint.  8)
(Eine Textgrundlage liegt jetzt ja vor.)

Zitat
Deadlands beispielsweise verkauft sich auch nicht unbedingt besser [als L5R], ist aber in der Produktion deutlich billiger, weswegen man hier auch ohne großen Ertrag eher weitermacht.
Wobei die Lösung: Abenteuer in s/w durchaus akzeptabel gewesen wäre. Aber ja, ich kann schon verstehen, dass L5R aufgegeben wurde. Abenteuer für 4E gibt es von Alderac auch eher wenige und ältere auf den Stand von 4E zu bringen, kostet Zeit.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

@ Splittermond: Bisher muss ich sagen: Respekt! Da wurde bisher - von Kleinigkeiten abgesehen - alles richtig gemacht.
Recht klare Vision von dem Spiel vorhanden, die auch kommuniziert wurde. Einbeziehen der Fans über den Beta-Test.
(Wie man's nicht macht zeigt Fantasy Flight mit Dark Heresy 2. Die Beta scheint - des Fan-Protests wegen - komplett eingestellt zu sein. Oder DSA 5 mit seinen Fan-Umfragen. Bei den vielen Fan-Wünschen, bei der unklaren Kommunikation und Visionslosigkeit, was DSA 5 eigentlich werden soll, kann das fast nur zu enttäuschten Erwartungen führen.)
Verschieben des Erscheinungstermins für die Regeln. Gedruckte Schnellstart-Hefte. Bezüglich des Settings scheinen sich Ungewöhnliches und Altbekanntes die Wage zu halten. So ist eine grundsätzlich interessante und zugängliche Welt, die Neulinge wie alte Hasen ansprechen kann, herausgekommen.

@ Mutant Chronicles: Vielleicht wäre es da - falls ihr das machen wolltet - möglich (wenn Mödiphius mitmacht) mit Kurzregeln und 2-3 damit spielbaren Abenteuern den Markt zu testen. (Wenn die Kurzregeln sich gut verkaufen, ist absehbar, dass die Linie sich verkaufen lässt und mit den Abenteuern kann das Interesse für 6-10 Monate aufrecht erhalten werden. Wenn die Veräufe der Kurzregeln nicht den Erwartungen entsprechen, haben die Fans ein paar kleine Abenteuer und deutsche Begriffe, die auch beim Spiel mit der englischen Version ihren Wert behalten. Bei Erfolg hätte der Verlag einen niederschwelligen Einstieg geschaffen. Bei Nicht-Erfolg halten sich die verbrauchten Ressourcen im Rahmen.)
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #147 am: 14.03.2014 | 13:41 »

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #148 am: 14.03.2014 | 13:50 »
Das Space:1889 GRW ist ausverkauft? Wow. Respekt. :d
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: 

Offline Iona

  • The Amazing Grace
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.296
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Iona
Re: Uhrwerk Verlag
« Antwort #149 am: 14.03.2014 | 13:55 »

Können wir mit einer Demo-Runde mit Beteiligung von Silent Pat und Quendan auf dem nächsten :T:-Treffen, auf dem ihr beide anwesend seid, rechnen?  ~;D
"If the legends are anything to go by, being a hero doesn't mean being perfect. Being a hero means overcoming imperfections to do good anyway." Lindsay Buroker - The Emporers Edge