Autor Thema: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...  (Gelesen 13878 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Halimaton

  • Gast
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #50 am: 21.08.2011 | 16:02 »
Mann, sind hier viele wahre Dinge geschrieben worden. Hoffentlich liest von den Uhrwerkern jemand mit.

Ach verdammt, da war doch was...
Jetzt komm ich wieder in Versuchung, mir Myranormaterial zu kaufen, Gemeinheit! :D

Willst du meins? Ich denke gerade ernsthaft über einen Verkauf meiner kompletten Sammlung nach... ;D

Was ich an Myranor mag (und warum ich mir bisher alles zugelegt habe, was es gab):
  • Die (potentielle) Andersartigkeit des Settings, sowohl das exotische als auch das dreckige. Gerade als das Setting im Jahr 2000 herauskam, habe ich damit große Hoffnungen verbunden darauf, dass es mal etwas grundlegend anderes werden würde.
  • Keine Orks, keine Elfen, keine Zwerge, keine Ritter. Danke dafür.
  • Arkanomechanik.
  • Ein konsequent anderer Zugang zur Magie.

Was mich an Myranor nervt (und warum ich langsam überlege, alles wieder zu verkaufen):
  • Dass es nur was für Leute ist, denen die DSA4.1-Regeln schon immer zu wenig komplex waren. Allein die Magieregeln... oder Kämpfe mit mehrarmigen und fliegenden SCs... *grusel*
  • Dass die Arkanomechanik dann letztlich doch nie wirklich umgesetzt worden ist (ein gelegentliches fliegendes Schiff ist was anderes als konsequent umgesetzte Arkanomechanik!)
  • Dass man jetzt schon wieder anfängt, an Regionenbänden zu schrauben, obwohl das Setting eigentlich ausdrücklich frei von so etwas bleiben sollte.
  • Dass die meisten Abenteuer sehr uninspiriert sind und dem Potential des Settings kaum gerecht werden. Abgesehen von 3-4 wirklich gelungenen Abenteuern (vor allem aus der Frühzeit) wirkt das meiste wie von einem Standard-Abenteuer-Generierungs-Programm geschrieben und könnte mit minimalen Änderungen auch in Aventurien spielen - wo dann auffallen würde, wie deutlich die Myranor-Abenteuer hinter der Qualität der Aventurien-Abenteuer hinterherhinken.
  • Dass die Helden-Software noch immer keine Myranor-Figuren unterstützt (was für mich als Online-Spieler in der Praxis sehr wichtig ist).
  • Draydalan.
  • Die Tatsache, dass es auf Dere liegt und daher mit absurdesten Begründungen in die aventurische Kosmologie eingepasst werden muss.
« Letzte Änderung: 21.08.2011 | 16:38 von Halimaton »

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #51 am: 21.08.2011 | 16:10 »
Dass die meisten Abenteuer sehr uninspiriert sind und dem Potential des Settings kaum gerecht werden. Abgesehen von 3-4 wirklich gelungenen Abenteuern (vor allem aus der Frühzeit) wirkt das meiste wie von einem Standard-Abenteuer-Generierungs-Programm geschrieben und könnte mit minimalen Änderungen auch in Aventurien spielen - wo dann auffallen würde, wie deutlich die Myranor-Abenteuer hinter der Qualität der Aventurien-Abenteuer hinterherhinken.[/li][/list]

Scheint mir eine allgemeine Krankheit von Rollenspielen zu sein, die mit etwas exotischeren Settings aufwarten wollen. "Exalted" hat dasselbe Problem, "Earthdawn" (weiß ich nicht selbst, habe ich aber gehört) mitunter auch.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Dimmel

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dimmel
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #52 am: 21.08.2011 | 16:10 »
Ich mag Myranor.

Aber gibt es da wirklich so viele Tiermenschen-Hybriden. Gut, es gibt zig Katzenmenschenvarianten und ein paar Echsen, aber sonst?

Zusätzlich gibt es geflügelte Raubvogelmenschen (Ashariel) und noch einige "Fischmenschen" (Risso und Loualil). Dann wären noch die Hyänenmenschen. Ansonsten dürften die (spielbaren!) Tiermenschenrassen wirklich aus Echsen und Katzen bestehen.

Myranor bietet aber auch abseits von Tiermenschen ziemlich angefahrene Rassen, z.B. vierarmige Neristu.

Gruß Dimmel


Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #53 am: 21.08.2011 | 16:13 »
Myranor bietet aber auch abseits von Tiermenschen ziemlich angefahrene Rassen, z.B. vierarmige Neristu.

... die ich persönlich als die coolste der Myranorrassen erachte. ;)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.387
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #54 am: 21.08.2011 | 16:48 »

  • Dass man jetzt schon wieder anfängt, an Regionenbänden zu schrauben, obwohl das Setting eigentlich ausdrücklich frei von so etwas bleiben sollte.

Wie kommst du jetzt darauf?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”


Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #56 am: 21.08.2011 | 17:07 »
Wir wollen es mal nicht übertreiben. Das ist ein Liebes-Projekt von Sassi - mal sehen, wie weit er kommt...  >;D
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.387
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #57 am: 21.08.2011 | 17:22 »
http://ulisses-forum.de/showthread.php?t=8536
und ? Ich üsste nicht das zu M keine Settingbücher rauskommen sollten also welches gebrochene Versprechen?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #58 am: 21.08.2011 | 17:25 »
Ich stimme Schwerttänzer zu. Die wichtige Frage ist eben: Wie sind solche Bücher gemacht? Totbeschreibend oder Phantasie anregend? Ich denke ersteres ist weiterhin klar nicht gewünscht.

Halimaton

  • Gast
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #59 am: 21.08.2011 | 17:41 »
Totbeschreibend oder Phantasie anregend? Ich denke ersteres ist weiterhin klar nicht gewünscht.

Na, ich bin mal gespannt. Als überzeugter Gegner des aventurischen Prinzips, wo ja jedes Dorf mit mehr als 30 Einwohnern irgendwo beschrieben ist, bin ich da vielleicht etwas "gebranntes Kind". Ich selbst bevorzuge Welten, die nur in groben Zügen beschrieben sind und den Rest den Gruppen zur freien Entfaltung überlassen. Ich hab selbst Fantasie, ich muss mir keine kaufen. Vielleicht reagiere ich deshalb so allergisch, wenn sich abzeichnet, dass das aventurische Modell (möglichst viele Quellenbände raushauen, denn die bringen das Geld) scheinbar zukünftig auch auf Myranor angewandt werden soll.

Und vielleicht reagiere ich auch deshalb so allergisch, weil die Weltbeschreibung für Myranor immer weiter vorangetrieben wird, obwohl die (meiner Meinung nach) ganz zentrale Komponente der Arkanomechanik nach wie vor überhaupt nicht definiert ist. Das ist für mich so, als würde man zehn Jahre an einer Welt arbeiten und immer sagen: "Ach ja, und Magie gibt's auch. Wie die funktioniert, beschreiben wir dann irgendwann mal". Inzwischen ist schon so viel Material zu Myranor erschienen, dass eigentlich gar kein Platz mehr für das Potential ist, was Arkanomechanik gehabt hätte, wenn man sich von Anfang an mehr Gedanken als "ach ja, fliegende Schiffe sind cool, die wollen wir auch haben" gemacht hätte. Technik (und übrigens auch Magie) ist nicht nur ein Gimmick, das mal in einem Abenteuer auftaucht und cool aussieht. Sie prägt die Welt, in der sie existiert. Und das fehlt mir in Myranor leider.

Aber das sind alte Diskussionen, die u.a. im Ulisses-Forum nachgelesen werden können. Und es gibt halt reichlich Spieler, denen es in diesen Diskussionen wichtiger war, noch 15 neue spielbare Furry-Rassen zu kriegen. Müssen wir hier nicht vertiefen - für mich ist es ein Minus, andere mag es nicht stören.

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.280
  • Username: Jens
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #60 am: 21.08.2011 | 18:09 »
Ja die Arcanomechanik ist definitiv unterrepräsentiert!

Aber die Regiobände waren doch mal so gedacht: Spotlight auf einer Metropole oder Region und der Rest wird mehr oder weniger nur angerissen. Sodass man zwar was konkretes zum Spielen hat, aber auch noch viel Raum für eigene Gestaltung.

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #61 am: 21.08.2011 | 19:14 »
[...]
Und vielleicht reagiere ich auch deshalb so allergisch, weil die Weltbeschreibung für Myranor immer weiter vorangetrieben wird, obwohl die (meiner Meinung nach) ganz zentrale Komponente der Arkanomechanik nach wie vor überhaupt nicht definiert ist. Das ist für mich so, als würde man zehn Jahre an einer Welt arbeiten und immer sagen: "Ach ja, und Magie gibt's auch. Wie die funktioniert, beschreiben wir dann irgendwann mal". Inzwischen ist schon so viel Material zu Myranor erschienen, dass eigentlich gar kein Platz mehr für das Potential ist, was Arkanomechanik gehabt hätte, wenn man sich von Anfang an mehr Gedanken als "ach ja, fliegende Schiffe sind cool, die wollen wir auch haben" gemacht hätte. Technik (und übrigens auch Magie) ist nicht nur ein Gimmick, das mal in einem Abenteuer auftaucht und cool aussieht. Sie prägt die Welt, in der sie existiert. Und das fehlt mir in Myranor leider.[...]

Ja, diese sehr, sehr seltsame Prioritätensetzung lässt mich auch immer noch stutzen...

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
« Antwort #62 am: 21.08.2011 | 20:02 »
    • Dass die Helden-Software noch immer keine Myranor-Figuren unterstützt (was für mich als Online-Spieler in der Praxis sehr wichtig ist).

    Naja, Helden ist ein Fanprojekt, kein offizielles rojekt. Das kannst du Uhrwerk kaum zum Vorwurf machen.

    Zitat
    • Die Tatsache, dass es auf Dere liegt und daher mit absurdesten Begründungen in die aventurische Kosmologie eingepasst werden muss.

    Naja, iaber schon seit jeher wurde in AVenturien das Güldenland erwähnt, als Heimat der Thorwaler und Horasier. Es ist also nur folgerichtig, das es Verknüpfungen gibt. Es ist aber eigentlich doch ohne Probleme machbar, das eine oder das andere zu spielen.
    Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

    Halimaton

    • Gast
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #63 am: 21.08.2011 | 20:27 »
    Naja, Helden ist ein Fanprojekt, kein offizielles rojekt. Das kannst du Uhrwerk kaum zum Vorwurf machen.

    Es liegt mir fern, das dem Uhrwerk-Verlag zum Vorwurf zu machen. Das war auch nicht das Thema ("Was stört euch am Uhrwerk-Verlag"). Die Frage war, was bei Myranor gefällt (und was nicht) und wo es Unterschiede zu DSA-Aventurien gibt. Und das ist ein Unterschied und in meinem Fall auch ein Problem. Deswegen muss ja nicht immer gleich jemand schuld sein.

    Offline Uwe-Wan

    • Mythos
    • ********
    • Selbstreflexionsman
    • Beiträge: 8.416
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Grinder
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #64 am: 22.08.2011 | 00:27 »
    Ja die Arcanomechanik ist definitiv unterrepräsentiert!

    Es macht auch überhaupt keinen Sinn, den Arcanomechanikband so stiefmütterlich zu behandeln. Wie lange ist denn bitte schon angekündigt und wann wird er erscheinen? Vor 2020?  :q
    "These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

    Vagrant Workshop | negativeblack.net

    Mein Verkaufs-Thread

    Offline Laivindil

    • Adventurer
    • ****
    • Beiträge: 763
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Laivindil
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #65 am: 22.08.2011 | 12:05 »
    Ich habe mir die Magieregeln in Wege nach Myranor durchgelesen, und zwar in der 2000er-Ausgabe von FanPro und in der 2006er Fassung. Ausserdem Myranische Magie (2009). Ich weiss noch immer nicht, wie Essenzmagie funktioniert.  :q

    Offline Xyxyx

    • Survivor
    • **
    • Beiträge: 79
    • Username: Xyxyx
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #66 am: 22.08.2011 | 12:12 »
    Es macht auch überhaupt keinen Sinn, den Arcanomechanikband so stiefmütterlich zu behandeln. Wie lange ist denn bitte schon angekündigt und wann wird er erscheinen? Vor 2020?  :q

    Hmm. Erst kommt ja mal "Unter dem Sternnepfeiler". Falls es der Band 2012 schafft könnte man nach dem üblichen Myranor-Erstellungsrhythmus von wichtigen Produkten ca. 2014 mit dem Techno-Band rechnen. ;)
    "Um in dem Abenteuer [=Schlacht in den Wolken] von Anton Weste etwas Negatives zu finden, muss man schon recht genau hinsehen"
    - Rezension von Marc Völker

    Offline Uwe-Wan

    • Mythos
    • ********
    • Selbstreflexionsman
    • Beiträge: 8.416
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Grinder
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #67 am: 22.08.2011 | 12:18 »
    Soviel Optimismus habe ich was den Band betrifft leider nicht mehr.
    "These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

    Vagrant Workshop | negativeblack.net

    Mein Verkaufs-Thread

    Offline Uwe-Wan

    • Mythos
    • ********
    • Selbstreflexionsman
    • Beiträge: 8.416
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Grinder
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #68 am: 22.08.2011 | 12:19 »
    Ich habe mir die Magieregeln in Wege nach Myranor durchgelesen, und zwar in der 2000er-Ausgabe von FanPro und in der 2006er Fassung. Ausserdem Myranische Magie (2009). Ich weiss noch immer nicht, wie Essenzmagie funktioniert.  :q

    Geht mir genauso, wirklich gut ist Myranische Magie leider nicht. Besser als der Aventurien-Kram, aber immer noch viel zu DSA4.1-belastet, gerade auch beim Schreibstil.
    "These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

    Vagrant Workshop | negativeblack.net

    Mein Verkaufs-Thread

    Offline Auribiel

    • Fasttreffler
    • Legend
    • *******
    • Beiträge: 7.008
    • Geschlecht: Weiblich
    • Username: Auribiel
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #69 am: 22.08.2011 | 14:17 »
    Ich habe mir die Magieregeln in Wege nach Myranor durchgelesen, und zwar in der 2000er-Ausgabe von FanPro und in der 2006er Fassung. Ausserdem Myranische Magie (2009). Ich weiss noch immer nicht, wie Essenzmagie funktioniert.  :q

    Wichtiger Punkt. Wenn ich mir die Regeln zu einem wichtigen Teilaspekt der Welt mehrmals durchlesen muss, um überhaupt nur die Grundregeln begriffen zu haben, läuft was falsch.

    Ansonsten stimme ich weitgehend Halimatons Zusammenfassung (Plus- und Minuspunkte von Myranor) weitgehend zu. Wäre es ein völlig von Aventurien unabhängiges Setting, wäre mein Kaufinteresse deutlich größer.

    Außerdem schreckt mich massiv ab, dass (bisher zumindest) so wenig Material dazu erschienen ist. Ich meine aber NICHT ausführliche Regionalbände usw., sondern Material allgemein. Sowohl die Veröffentlichungsgeschwindigkeit bei den Regeln, als auch bei guten Abenteuern usw.
    Feuersänger:
    Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

    DSA-Regelwiki - Yeah!

    Offline Laivindil

    • Adventurer
    • ****
    • Beiträge: 763
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Laivindil
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #70 am: 22.08.2011 | 14:20 »
    Außerdem schreckt mich massiv ab, dass (bisher zumindest) so wenig Material dazu erschienen ist. Ich meine aber NICHT ausführliche Regionalbände usw., sondern Material allgemein. Sowohl die Veröffentlichungsgeschwindigkeit bei den Regeln, als auch bei guten Abenteuern usw.

    Habe ich auch so gesehen, bevor ich Memoria Myrana gefunden habe. Bis ich die 30 Ausgaben auch nur gesichtet habe, wird noch die eine oder andere Woche ins Land gehen. Und da steht SO VIEL Brauchbares drin!

    Offline Thot

    • Legend
    • *******
    • Beiträge: 5.046
    • Geschlecht: Männlich
    • Username: Thot
    Re: Myranor - DSA oder nicht DSA, das ist hier die Frage...
    « Antwort #71 am: 22.08.2011 | 21:47 »
    Ich finde eigentlich, dass Memoria Myrana eine Menge Unsinn enthält. "Cursus Honorum" fand ich ganz furchtbar schrecklich (sogar spielweltschädigend), und, NEIN, ich will keine myranischen Kochrezepte. Letztere Stören nicht, nützen aber auch nichts.