Autor Thema: [DSA] und "Barbie"-Spiel  (Gelesen 31204 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #225 am: 16.09.2011 | 08:04 »
@Bad Horse:

Verbindung Solo-MP:
Ich war in meiner Jugend extremer MP-Spieler, was nichtz zuletzt auch daran lag, dass es auf dem Dorf gar nicht die Möglichkeit gab, so häufig zu spielen, wie man wollte, deshalb hat man eben für sich selbst gespielt. Und da war das Durchzocken der Solos nach dem Charbau fester Bestandteil. Irgendwann wusste man ja auch, wo es welche "Preise" abzusahnen gab, und hat die Abenteuer immer entsprechend gespielt.

Und nachdem Nedime befreit war, hat sie der Held geheiratet und ist in einen morgenländischen Palast eingezogen, hatte einen Löwen als Haustier und lauter so Sachen. Ich habe als Knabe durchaus einige Zeit damit verbracht, die Grundrisse der Burgen und Paläste oder auch Höhlen meiner Chars zu zeichnen, Hintergrundgeschichten zu schreiben und Bildchen zu malen. Und natürlich wurde über Vieles davon der Mantel des Schweigens gebreitet, wenn man mit dem Char dann in der "richtigen" Runde auftauchte. Nur die besseren Werte und magischen Waffen, die man sich in den Soli ergattert hatte, die hat man öffentlich gemacht und verteidigt.

Und diese Beschäftigung mit dem Spiel für sich im stillen Kämmerlein (wobei ich auch eine Phase hatte -- als ich die Pyramide meines Waldelfen ausgestaltet habe -- , in der nebenher immer Mendelssohn lief, da war es nicht ganz so still) entspricht ziemlich genau dem, was Kriegsklinge eingangs beschrieben hat. Vor allem wegen der tatsächlichen Scheu, diesen Teil des Spiels quasi mit der "Realität des Tischs" zu konfrontieren.

Das waren seinerzeit freilich sehr kindische Aktivitäten, aber DSA hat diese Qualität beibehalten, auch wenn das MP-Spiel erwachsener wurde. Sprich: Es ging nicht mehr um Paläste und Pyramiden, sondern darum, dass man sich von Ilona Schwanendingens aus der Bornland-Spielhilfe zu Helden mit verschiedenfarbigen Augen inspirieren ließ und krampfhaft überlegt hat, wie man es wohl hindengeln könnte, dass der eigene Held ein Sandkastenfreund von Raidri wird ...

@Recherche und MP:
Würde ich Dir auf jeden Fall zustimmen. In meiner Jugend war es zwar anders rum: Wenn ich 1001 Nacht las, habe ich versucht, das auf meinen Held zu projizieren, wenn ich Indianer-Abenteuer las, bekam mein Waldelf eine Adlerfeder aufs Haupt. Beim erwachseneren MP-Spiel läuft das sicher zielgerichteter ab. Und ein wichtiger Punkt: DSA hat es eben geschafft, dass ein großer Teil dieser Recherche mit Spielmaterial möglich ist, da es so dermaßen viel Material gibt. Und das ist für viele Spieler sicher auch ein großer Teil des Spaßes.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.245
  • Username: seliador
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #226 am: 25.09.2011 | 11:58 »
Aus Classic Traveller Book 0, Seite 6, in der Erklärung verschiedener Spieltypen:

Zitat
The Solitaire Game: One player undertakes some journey or adventure alone. He
or she handles the effects of the rules as the situation progresses. Solitaire is ideal
for players who are isolated by situation or geography.
In addition, there are many aspects ideally suited to solitaire consideration. A
single player can spend the time generating characters, designing starships, gener-
ating worlds and subse

Ich beantrage in ehrfurchtsvoller Anerkennung der Weitsichtigkeit Marc Millers die Umbenennung des MP-Spiels in Solitär-Spiel.
« Letzte Änderung: 25.09.2011 | 12:00 von Der Narr »
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Taschenschieber

  • Gast
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #227 am: 25.09.2011 | 14:53 »
Der Begriff passt wie die Faust aufs Auge, daher: Sekundiert.

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #228 am: 25.09.2011 | 15:13 »
Hm, soweit ich weiß, wurden Solo-Abenteuer früher gern mal als Solitär-Spiel bezeichnet, daher finde ich die "Doppelbedeutung" eher unglücklich. Sagt der gute Miller ja selbst, denn das, was ihr gern mit Solitär-Spiel bezeichnen wollt, ist da ja letztlich auch nur Addendum und nicht Kern des Begriffs.
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #229 am: 25.09.2011 | 15:14 »
Hm, soweit ich weiß, wurden Solo-Abenteuer früher gern mal als Solitär-Spiel bezeichnet, daher finde ich die "Doppelbedeutung" eher unglücklich. Sagt der gute Miller ja selbst, denn das, was ihr gern mit Solitär-Spiel bezeichnen wollt, ist da ja letztlich auch nur Addendum und nicht Kern des Begriffs.

Da hat Hawkey recht. Solitär-Spieler sind Spieler, die Solo-Abenteuer spielen.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

ErikErikson

  • Gast
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #230 am: 25.09.2011 | 17:39 »
Solitär-Spiel ist insofern schwierig, weil MP-Spiel oft nicht völlig allein betrieben wird. man schickt seinen Cahr an den SL, damit der nochmal drüberschaut, schaut ob alles stimmig ist, eventuell nen anderen Cahr oder nur kleine verbesserungen vorschlägt. Oder man schickt sich gegenseitig selbstgeschriebene Storys zum Charakter. oder man zeigt sich die selbstgemachten Charaterportraits. 

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 7.660
  • Username: tartex
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #231 am: 25.09.2011 | 18:17 »
Also wir haben als Kinder (so mit 10 und 11) DSA auch sehr barbiehaft gespielt. Das mag zu einem guten Teil an den Anleitungen von Kiesow gelegen haben, aber anderseits war unser Spielstil mit Lego, Playmobil und Actionfiguren (bevor wir Rollenspiele kannten, aber auch noch parallel) auch nicht wirklich anders.

Wir sind dann halt im imaginierten Havena rumgerannt, haben beim Waffenkauf 20 Minuten mit dem Schmied gequatscht, waren Stammgast im Esche&Kork und mit Wirt und seinen adoptierten Elfentöchtern befreundet, sind mit Leonardo Tauchen gegangen usw. Abenteuer natürlich schon auch regelmäßig.

In unseren Legostädten lief es eigentlich gleich ab. Der einzige Unterschied war, dass jeder 2 bis 3 Charaktere (Legofiguren) abwechselnd spielte, dass es halt Miniaturen und tolle Häuser- und Fahrzeugmodelle gab. :D Bei den Kämpfen hatten die Spieler auch mehr narrative Rechte. ;) Und es gab natürlich keinen Spielleiter.

Interessanterweise hatte ich beim Rollenspielen mit jüngeren Kindern (so 7 oder 8jährigen) oft den Eindruck, dass sie sich meist amoklaufenden durch die Zvilbevölkerung metzeln wollten. Die hatten da echt Spass daran, aber man hat dann natürlich seinen Kieswo gelesen und dem Einhalt geboten. Pädagogisch auch sinnvoll.

Lustigerweise wurden ja beide hier beschriebenen Spielstile später von GTA ziemlich perfekt als Videospiel umgesetzt.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.976
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #232 am: 26.09.2011 | 14:15 »
Lustigerweise wurden ja beide hier beschriebenen Spielstile später von GTA ziemlich perfekt als Videospiel umgesetzt.

 ;D Ich fand ja schon immer, dass an der Bezeichnung Barbiespiel nix ehrenrühriges ist. Oder ist man dann ein "schwules Mädchen"?  ::)
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

ErikErikson

  • Gast
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #233 am: 27.09.2011 | 13:33 »
Ich würde MP vielleicht noch etwas schärfer definieren. Usprünglichhabe ich ja gesagt, das bsp. Charoptimierung alla D&D auch MP ist. Jetzt würde ich sagen, wenn diese Optimierung auf das Spiel ausgerichtet ist, um im Spiel einen Effekt zu erzeugen, dann ist es eher kein MP. Wen nes um seiner selbst willen geschieht, dann schon.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #234 am: 27.09.2011 | 13:48 »
Das hatten wir doch schon auf den vorhergehenden Seiten, oder?
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.103
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #235 am: 16.12.2011 | 08:41 »
Das etwas generischere "Wege nach Myranor" sorgt für einen Aufschrei bei den Barbie-Spielern:

http://www.ulisses-forum.de/showthread.php?t=8216&page=100

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.398
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #236 am: 16.12.2011 | 08:49 »
Zitat
Die Werte spielen eine untergeordnete Rolle - wichtig ist der Name, der dem Kind gegeben wird.

Point taken, so sehe ich das auch... es ist ja nicht so, dass man für Barbiespiel ein komplexes Regelsystem "braucht". Besonders weil der Barbiespieler ja auch vieles außerhalb der Regeln erfindet... und Zuckerbäcker kann ich auch immer noch bei Myranor steigern, wenn ich das wirklich passend finde - es steht beim Charakterbau nur nicht mehr Zuckerbäcker drüber.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.315
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #237 am: 16.12.2011 | 09:58 »
Barbarosse Rotbart. Und in der Signatur steht "Nahema forever!".

Schade finde ich allerdings, dass trotz der Streichung/Zusammenfassung diverser Varianten keinerlei Beschleunigung der Generierung ermöglicht wird. Und vermutlich wird es etwas dauern, bis die Werte für Myranier in die Generierungstools eingepflegt werden.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.398
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #238 am: 16.12.2011 | 10:22 »
Barbarosse Rotbart. Und in der Signatur steht "Nahema forever!".

Glaubst du nicht, dass das vielleicht eher ironisch gemeint ist...
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.315
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #239 am: 16.12.2011 | 10:23 »
In einem DSA-Forum? Hier im :T: wäre ich fest davon ausgegangen. Aber dort? Ich habe die Hoffnung fast aufgegeben.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.497
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #240 am: 16.12.2011 | 10:32 »
Wer seit '87 dabei ist hat jedenfalls eine hohe Schmerztoleranzschwelle.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Uwe-Wan

  • Legend
  • *******
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 7.645
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #241 am: 16.12.2011 | 11:08 »
Barbarosse Rotbart. Und in der Signatur steht "Nahema forever!".

Immerhin finden sich da auch Stimmen der Vernunft: http://www.ulisses-forum.de/showpost.php?p=853976&postcount=1011  :d
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Spieler: Mouse Guard | DSA 5
SL: -

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.889
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #242 am: 16.12.2011 | 11:19 »
Hehe - ich erinnere mich noch an eine düstere Begebenheit in meiner rollenspielerischen Frischlingsphase. Es begab sich, das klein-Orko nach den ersten Ausflügen in die weite Welt von Aventurien auch schon alsbald sein erstes Soloabenteuer bestritt - und zwar erfolgreich. Was nichts anderes bedeutete, als dass ihm als Salär ein unscheinbares Schmuckstück zuteil wurde dessen Eigenschaft sich so darstellte, dass es einen Tod des Charakters zu negieren in der Lage war.

Je nun. Ich erntete nichts als Gelächter, als ich das an einem der folgendenen Sitzungen erwähnte und mit den Worten "Ja, das haben wir auch alle gespielt. Den Ring kannst gleich streichen" wurde mir das Kleinod noch vor seinem ersten und einzigen Einsatz genommen.

Hart waren die Zeiten damals, sehr hart. *seufz*

Haha, ja. Der "Ring fürs zweite Leben" aus "Sümpfe des Lebens".

Den hatte bei uns auch jeder. Aber wir durften ihn alle behalten.



Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #243 am: 16.12.2011 | 13:34 »
Und vermutlich wird es etwas dauern, bis die Werte für Myranier in die Generierungstools eingepflegt werden.

Nö! Die sind gleichzeitig mit dem Erscheinen des Buches implementiert gewesen.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.315
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #244 am: 16.12.2011 | 14:57 »
Vorbildlich!
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.602
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: [DSA] und "Barbie"-Spiel
« Antwort #245 am: 17.12.2011 | 22:46 »
Vorbildlich!

Vor den Jungs die das Teil programmieren kann ich eh nur niederknien.
Ich habe sehr viel und sehr lange u.a. Datenbanken am Großrechner programmiert.

Bei den DSA-Generierungsregeln wäre ich wahrscheinlich nach 3 Wochen aus gerastet.
Mit Logik ist da so gut wie nichts zu erschlagen. OK, anstatt aus zu ticken hätte ich wohl eher Briefbomben an die Macher des Regelwerkes verschickt. ;)