Autor Thema: Längere Kampagnen mit PDQ#?  (Gelesen 4858 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Narrenspiel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 227
  • Username: Narrenspiel
Längere Kampagnen mit PDQ#?
« am: 22.09.2011 | 17:44 »
Funktioniert das? Wie sind so eure Erfahrungen?

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #1 am: 22.09.2011 | 17:49 »
Ich habe eine Kampagne die seit 19 Sitzungen läuft und eine, die seit 4 Situngen läuft, bei beiden Kampagnen habe ich bis jetzt keine Spannungsverluste.

Für was interessierst Du dich denn im Speziellen?
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Narrenspiel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 227
  • Username: Narrenspiel
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #2 am: 22.09.2011 | 18:41 »
Ich habe eine Kampagne die seit 19 Sitzungen läuft und eine, die seit 4 Situngen läuft, bei beiden Kampagnen habe ich bis jetzt keine Spannungsverluste.

Für was interessierst Du dich denn im Speziellen?

Ich hab' vor, demnächst mal eine Runde S7S auf der Drachenzwinge zu starten und wollte mir vorher klarmachen, ob ich mich lieber auf eine kürzere Runde einstellen soll oder sich mit dem System auch länger spannend spielen lässt.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #3 am: 22.09.2011 | 18:48 »
Der einfachste Tipp:

Mach es nicht zu schwer, dann bekommen die Charaktere zu viele Trainingspunkte. Der Plot entwickelt sich quasi von alleine, wenn die Spieler erst einmal von den Stildice Gebrauch machen.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #4 am: 22.09.2011 | 23:53 »
Wir spielen auch schon seit einer Weile an unserer Heavenly-Sentai-Runde... funktioniert ganz gut, wobei die Charakterentwicklung eher abseits der Werte stattfindet.  :)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Bordfunker

  • Famous Hero
  • ******
  • Ich bin nicht Jim Kazanjian.
  • Beiträge: 2.723
  • Username: bordfunker
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #5 am: 18.11.2011 | 00:14 »
Spielt jemand eine längere M&D Kampagne?

Offline Laivindil

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Laivindil
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #6 am: 18.11.2011 | 09:31 »
Spielt jemand eine längere M&D Kampagne?
Was ist länger? Wir haben seit November 2010 neun Sessions gespielt; 7te See / PDQ# war eines der beiden Schwerpunkte meiner Runde in 2011 (der andere war DF-PDQ).
Warum fragst Du?

Offline Bordfunker

  • Famous Hero
  • ******
  • Ich bin nicht Jim Kazanjian.
  • Beiträge: 2.723
  • Username: bordfunker
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #7 am: 20.11.2011 | 09:30 »
Ich würde gerne wissen, was Du leitest. Gekauftes? Selbstgeschriebenes? Ich suche nach deutschsprachigem Abenteuer/Kampagnenmaterial. Ich bin am überlegen, selber was zu stoffeln und würde gerne wissen, wie Du das vorbereitest. Ich hab da nicht viel Erfahrung. Ich würde gerne wissen, was für Erfahrungen Du gemacht hast. Ich kenne die deutschen 7te See Kampagnen. Wenn dann käme wohl noch Freiburg in Frage. Vermute ich richtig, daß es wenig deutsches Abenteuermaterial zu PDQ, gibt....oder gibt es doch was?

Lassen sich, auf Grund der Recht freien Entwicklung, die das System ja unterstützt, Kaufabenteuer anderer Systeme, gut spielen? Oder zerfasert sich der Plot arg, durch den Gestaltungsspielraum der Spieler? Ich hab es komplett noch nicht versucht. Weder gespielt, noch geleitet. Ich habe nur eine Vorstellung davon, wie es sein soll.

Offline Laivindil

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Laivindil
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #8 am: 20.11.2011 | 10:29 »
Hast PM.

Offline Fire (n/a)

  • 139 to Waterloo
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.733
  • Username: Fire
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #9 am: 20.11.2011 | 10:42 »
Schade....hätte mich auch interessiert :(
Die Zeit heilt alle Wunden, aber die Narben bleiben immer da....

Great men are forged in fire...

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #10 am: 20.11.2011 | 10:54 »
Und bevor da noch ne PM geschickt wird, ich fänd das auch interessant!

Offline Laivindil

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Laivindil
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #11 am: 20.11.2011 | 12:32 »

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #12 am: 20.11.2011 | 13:57 »
Danke schön  :d

Offline Fire (n/a)

  • 139 to Waterloo
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.733
  • Username: Fire
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #13 am: 20.11.2011 | 14:06 »
thx  :d
Die Zeit heilt alle Wunden, aber die Narben bleiben immer da....

Great men are forged in fire...

Offline Harlan

  • Hero
  • *****
  • It's not a Game unless I can win it!
  • Beiträge: 1.188
  • Username: Harlan
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #14 am: 20.11.2011 | 17:48 »
Ich habe nach drei PDQ# oneshots noch ein Problem mir vorzustellen, wie eine längerfristig angesetzte Runde sich spielt. In den kurzen Abenteuern war jeweils 1) überkandidelte Action, die 2) sehr eng mit den dramatis personae verknüpft war, das Thema. Nun zeigen die erfahreneren Vorposter, dass PDQ# durchaus für mehr als einen Abend herhalten kann. Aber nach dem Beispiel von Laivindil frage ich mich doch, ob der Preis dafür ist, dass man die persönliche Verstrickung der Charaktere etwas zurückfahren muss. Dann bliebe von den beiden genannten Aspekten des System nur noch der erste übrig.

Was sind Eure Erfahrungen dazu?

Offline Laivindil

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Laivindil
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #15 am: 20.11.2011 | 18:21 »
Persönliches Drama kommt in meinen Runden nicht wirklich vor. Ich habe ein paar Dinge, die ich so langsam zu einer übergreifenden Handlung ausforme, die auch direkten Bezug zu den Chars hat, aber da die Besetzung meiner Runde nicht konstant ist, funktioniert das mit der personifizierten Handlung nicht so gut, da fahre ich mit lose verknüpften Einzelabenteuern besser.

Offline Harlan

  • Hero
  • *****
  • It's not a Game unless I can win it!
  • Beiträge: 1.188
  • Username: Harlan
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #16 am: 20.11.2011 | 23:47 »
Vielen Dank für Deine Rückmeldung. Erleben die anderen campaigner hier das auch so?

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #17 am: 21.11.2011 | 17:34 »
In meiner Wuxia-Runde klappt das bisher ganz gut. Wir haben uns allerdings am Anfang zusammengesetzt und gemeinsam entschieden, worum es in der Kampagne gehen soll. Anschließend hat sicher jeder seine Motivation überlegt, warum er oder sie jetzt auch gegen den fiesen Gouverneur vorgehen will. Außerdem hat fast jeder noch ein paar Sachen, die ihn persönlich angehen (meist auch als Motivation) und die ich dann ein bißchen forciere (SC 1 ist in die Tochter des Gouverneurs verknallt -> die soll einen anderen heiraten, SC 2 war früher Attentäter -> der Gouverneur schickt ihm seine ehemaligen Kollegen auf den Hals). 
Das ist allerdings nicht wirklich PDQ-spezifisch bei mir, das mache ich eigentlich fast immer so. PDQ-spezifisch wären höchstens Ephemera, bei denen die Spieler sagen können, was ihnen wichtig war und was nächstes Mal bitte drankommen soll (und gestern nach dem Spielen gleich vergessen...). Die kommen zum Beispiel bei One-Shots gar nicht zum tragen.
Duelle gibt es bei mir auch so gut wie jeden Abend, aber es ist ja auch Wuxia, da will man mal rumspringen und cool sein dürfen.

Ich denke aber, dass persönliches Drama mehr als "Spotlight-Episode" vorkommt, ist in allen Kampagnen so. Sonst sind die SCs ja nach einem Abend "leergespielt"! Bei One-Shots drücke ich normalerweise auch voll auf die Tube, man hat ja nicht so viel Zeit. Was nicht aufgelöst wird, kann nicht mehr nachgeholt werden.
Bei Kampagnen ist es dann eher eine Mischung - da wird das Problem von Charakter X angespielt, dann gibt's noch ein Duell und ein paar neue NSCs. Was, Charakter Y hat immer noch nicht seine Vaterprobleme geregelt? Na ja, nächste Woche geht das ja auch noch.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline Harlan

  • Hero
  • *****
  • It's not a Game unless I can win it!
  • Beiträge: 1.188
  • Username: Harlan
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #18 am: 23.11.2011 | 15:01 »
Ich denke aber, dass persönliches Drama mehr als "Spotlight-Episode" vorkommt, ist in allen Kampagnen so. Sonst sind die SCs ja nach einem Abend "leergespielt"! Bei One-Shots drücke ich normalerweise auch voll auf die Tube, man hat ja nicht so viel Zeit.

Kann schon sein, dass das ein allgemeines Kampagnenphänomen ist. Konventionelle RPGs scheinen mir oft dem persönlichen Hintergrund weniger Bedeutung beizumessen. Bei PDQ# ist es dagegen so, dass die Vergangenheit und die Motivation des Charakters grundsätzlich gleichrangig neben den definierenden Mantel & Degen - Eigenschaften stehen. Das macht dieses System in one-shots so fetzig, weil dort kein Auge trocken bleiben soll. Ich will ja gar nicht sagen, dass PDQ# für längeres Spiel ungeeignet ist, sondern dass es sich eben besonders gut für ein zügiges, actionreiches "Leerspielen" der Charaktere eignet.

Offline Laivindil

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Laivindil
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #19 am: 23.11.2011 | 17:30 »
Ich denke gerade bei meinem Capharnaüm-Port darüber nach, genau diese (Motivation, Vergangenheit) herauszunehmen, weil ich das Setting tatsächlich ganz "klassisch" bespielen möchte. Meine Anpassung von PDQ (Core, basierend auf Jaws of the 6 Serpents) geht eher Richtung Savage Worlds als FATE

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #20 am: 25.11.2011 | 08:09 »
Kann schon sein, dass das ein allgemeines Kampagnenphänomen ist. Konventionelle RPGs scheinen mir oft dem persönlichen Hintergrund weniger Bedeutung beizumessen. Bei PDQ# ist es dagegen so, dass die Vergangenheit und die Motivation des Charakters grundsätzlich gleichrangig neben den definierenden Mantel & Degen - Eigenschaften stehen. Das macht dieses System in one-shots so fetzig, weil dort kein Auge trocken bleiben soll. Ich will ja gar nicht sagen, dass PDQ# für längeres Spiel ungeeignet ist, sondern dass es sich eben besonders gut für ein zügiges, actionreiches "Leerspielen" der Charaktere eignet.

Das kann schon stimmen. Ich würde noch an die Mechanik zum Verbrennen einer Motivation erinnern, die ich persönlich ganz wunderbar finde, die aber noch nie in einer meiner Runden verwendet wurde  :'(
Ist die Motivation erfüllt, ist der Charakter ja nicht zwangsläufig fertig. In einer längeren Kampagne sollte man die Motivation nicht unbedingt als "Endmotivation" wählen ("Sich zur Ruhe setzen") und sich vage Gedanken machen, wie es hinterher weitergehen könnte.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Längere Kampagnen mit PDQ#?
« Antwort #21 am: 5.02.2013 | 18:50 »
Oha, was verpasst.

PDQ# eignet sich in der Tat hervoragend, um einen Charakter in einem One Shot oder einer Minikampagne "leerzuspielen". In dem Fall sollte der SL die Motivationen und Vergangenheiten der Charaktere in den Mittelpunkt der Story stellen. Das wird den Drama-Anteil merklich erhöhen. Ein klassisches Dramasystem wird aus PDQ# aber auch damit nicht. PDQ# spielt sich am Ende wesentlich klassischer als z.B. Fate2Go oder erst Recht PtA.

Was man zu Kampagnen anmerken sollte, ist, dass nach 20 Sessions die Spielercharaktere ein Powerlevel erreicht haben sollten, dass die meisten Bedrohungen eher fade erscheinen lässt. Endloskampagnen sind mit PDQ# nicht sinnvoll, ohne die Training Point-Vergabe zu hausregeln.
« Letzte Änderung: 5.02.2013 | 18:52 von Metal King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe