Autor Thema: Die verschiedenen Traveller-Varianten  (Gelesen 2151 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aenigma

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 32
  • Username: Aenigma
Die verschiedenen Traveller-Varianten
« am: 5.07.2012 | 19:58 »
Moin,

ich habe mir eben das Traveller Grundregelwerk von 13Mann/Mongoose gekauft und bin außerordentlich über die Qualität beeindruckt (Limited Edition). Zusätzlich habe ich mir noch die Spinwärts-Marken besorgt, damit ich einen Einblick in das Universum bekomme.
Da ich vorher noch nie Traveller gespielt habe und kaum etwas über das System kenne, bin ich etwas verwirrt darüber, dass es so viele Varianten gibt...
Da liest man von Traveller5, oder Classic Traveller, Mega Traveller, Traveller: New Era...und hat keinen Schimmer, worin sich diese Editionen (?) unterscheiden.
Was heißt es, dass Mongoose Traveller publiziert hat? Und warum unterscheidet es sich von Traveller5 (was ja durch Kickstarter vorfinanziert wird) oder Traveller4? Sind das regeltechnische Unterschiede? Unterschiede in den Universen oder wo liegt des Pudels Kern?

Es wäre super, wenn jemand von euch vielleicht für die Neulinge einen kurzen Überblick schaffen könnte, damit man weiß worauf man sich einlässt, wenn man mit Traveller beginnen möchte. Denn wenn es verschiedene Editionen/Varianten gibt, dann sind diese bestimmt unterschiedlichen Spielstilen zuträglich.
Also, wenn jemand etwas Klarheit schaffen könnte, wäre das super!

Viele Grüße,
Aenigma
"Das sicherste Anzeichen dafür, dass anderswo im Universum intelligentes Leben existiert, ist, dass noch niemand versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen."

Offline Tim Finnegan

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.917
  • Username: Coldwyn
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #1 am: 5.07.2012 | 20:03 »
Ich gebe mir Mühe mit einer Kurzfassung:

GDW hat vor Urzeiten Traveller (Jetzt Classic Traveller genannt) herausgebracht. Es folten die Spinward Marches, einige Erweiterungen und dann kam der üblichen Bruch zum meta-Plot um weitere Editionen zu verkaufen.
Daher: Megatraveller und A New Era, gleiches Setting, umgebautes System, weiter in der Timeline. Parallel lieft 2300AD, eine weitaus früher angesiedelte Version.

Mongoose/13Mann Traveller baut auf Classic Traveller auf, berücksichtigt dabei aber die kommenden Änderungen und fasst das Third Empire sehr gut zusammen.

marc Miller, ursprünglicher Erschaffer von Traveller, hat sich recht erfolglos mit einer Traveller 4th Edition versucht, dagegen gerade eben einen Kickstarter Traveller 5th Edition durchgezogen, wobei offen bleibt ob es auch nur annähernd ein Erfolg wird, wenn man bedenkt dass jedes Traveller unter seiner Federführung einfach nur schlechter geworden ist.
« Letzte Änderung: 5.07.2012 | 20:13 von Coldwyn »
Inhalltsstoffe dieses Beitrags: 50% reine Polemik, 40% subjektive Meinung, 10% ungenau recherchierte Fakten.
Kind Dublins.

Offline Aenigma

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 32
  • Username: Aenigma
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #2 am: 5.07.2012 | 21:23 »
Ah okay, dein Beitrag, zusammen mit dem Wikipedia-Artikel über Traveller (Link) hat mir sehr geholfen, einen Überblick zu bekommen! Danke schonmal :)
Das bedeutet, dass Traveller1-5 von Marc Miller, dem geistigen Vater des Rollenspiels, entwickelt wurden? Auf welchem Traveller basiert dann das Mongoose-Traveller? Auf Traveller1?
"Das sicherste Anzeichen dafür, dass anderswo im Universum intelligentes Leben existiert, ist, dass noch niemand versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen."

Offline Tim Finnegan

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.917
  • Username: Coldwyn
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #3 am: 5.07.2012 | 21:54 »
Ah okay, dein Beitrag, zusammen mit dem Wikipedia-Artikel über Traveller (Link) hat mir sehr geholfen, einen Überblick zu bekommen! Danke schonmal :)
Das bedeutet, dass Traveller1-5 von Marc Miller, dem geistigen Vater des Rollenspiels, entwickelt wurden? Auf welchem Traveller basiert dann das Mongoose-Traveller? Auf Traveller1?

Mongoose Traveller ist Classic Traveller Deluxe, wenn du so willst und absolut empfehlenswert. Leicht erlernbare aber gute Regeln und mit dem klassischen Third Empire ein sehr brauchbares Setting.
Solltest du dir unsicher sein, wirf einfach mal bei 13Mann einen Blick auf das dt. Traveller SRD, dann hast du zumindest mal einen Einblick in die Grundregeln und ja, ich habe einige der Übersetzer kennengelernt und mag derren Arbeit, da kann auch wenig schiefgehen.

BTW: Gurps und T20 lasse ich bewusst aus. Ganz ehrlich? Das sind ur noch Setting für ein bestehendes System, da gelt mir etwas, das vage Ding genannt Geist.
« Letzte Änderung: 5.07.2012 | 21:59 von Coldwyn »
Inhalltsstoffe dieses Beitrags: 50% reine Polemik, 40% subjektive Meinung, 10% ungenau recherchierte Fakten.
Kind Dublins.

Offline Aenigma

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 32
  • Username: Aenigma
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #4 am: 8.07.2012 | 06:15 »
Dann bin ich mit meiner Entscheidung, das 13Mann Traveller gekauft zu haben, doch zufrieden. Welche Bücher würdest du mir weiterhin empfehlen? Ich tendiere dazu, mir Händler und Kanonenboote anzulachen.
"Das sicherste Anzeichen dafür, dass anderswo im Universum intelligentes Leben existiert, ist, dass noch niemand versucht hat, mit uns Kontakt aufzunehmen."

Offline Waldgeist

  • Erster Überlebender
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.486
  • Username: Waldgeist
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #5 am: 8.07.2012 | 09:33 »
Parallel lieft 2300AD, eine weitaus früher angesiedelte Version.

2300 AD hieß zwar Traveller, hat aber hintergrundtechnisch nichts mit Traveller zu tun.

GURPS und T20 würde ich mal nicht sofort ausklammern, klar sind das Settingvarianten für bestehende Systeme, aber diese Variante sind meines Erachtens durchaus betrachtenswert: GURPS setzt die Classic-Zeit fort (nur mit anderen Regeln und sehr viel ausführlicher) und bietet daneben die Zeit des Erstkontaktes, als die Menschen der Erde das erste Mal in den Weltraum aufbrachen. Und eine T20-Settingvariante beschreibt die Zeit nach der neuen Ära, was ebenfalls durchaus interessant sein könnte.

Wenn es aber um das ursprünglich Setting geht, dann findet sich entsprechendes vor allem in Classic Traveller, GURPS Traveller, Mongoose/13Mann Traveller und demnächst in Traveller 5. 13Mann Traveller hat aber den Riesenvorteil auf Deutsch zu sein.

Offline vanadium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 990
  • Username: vanadium
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #6 am: 8.07.2012 | 09:51 »
die classic-traveller sachen gibt es z.t. auch auf deutsch!

hier

die sachen sind aber nicht ganz vollständig. es wurde bei den erweiterungsbücher z.t. die quintessenz mehrerer org. bücher zusammengefasst. (bsp. im dt. "söldner, scouts & handelsprinzen" wurde material von mercenary, high guard, scouts, mercant prince, citizens o.t. imperium, traders & gunboats etc. verwendet)

lohnt sich mE trotzdem - classic auf dt. eben. preislich auch ok.
gruß
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen."

"Meister, was darf’s sein?"
"Ein kleines Omelett, bitte!"
"Mit einem oder zwei Eiern?"
"Mit Zwanzig!"

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.545
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #7 am: 8.07.2012 | 10:06 »
die classic-traveller sachen gibt es z.t. auch auf deutsch!

hier

die sachen sind aber nicht ganz vollständig. es wurde bei den erweiterungsbücher z.t. die quintessenz mehrerer org. bücher zusammengefasst. (bsp. im dt. "söldner, scouts & handelsprinzen" wurde material von mercenary, high guard, scouts, mercant prince, citizens o.t. imperium, traders & gunboats etc. verwendet)
Wenn man sich auf das aktuelle 13Mann-Traveller einschießt, dann ergibt es nicht viel Sinn, sich die Classic-Traveller-Regelbücher zu holen, deutsch oder nicht. Die alten Abenteuer sind aber durchaus brauchbar und mit wenig Aufwand konvertierbar, "Nacht der Entscheidung" und "Nomaden der Weltmeere" kann ich da empfehlen.

An sonsten kann man sich von dem 13Mann-Zeug holen, was einen interessiert. Wirklich brauchen tut man nichts davon.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Tim Finnegan

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.917
  • Username: Coldwyn
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #8 am: 8.07.2012 | 10:27 »
Dann bin ich mit meiner Entscheidung, das 13Mann Traveller gekauft zu haben, doch zufrieden. Welche Bücher würdest du mir weiterhin empfehlen? Ich tendiere dazu, mir Händler und Kanonenboote anzulachen.

ich hab grad nur die englischen Titel im Kopf aber das sollte ja nicht all zu schwer sein.
Umbedingt zulegen würde ich mir:
Spinward Marches - Sehr gutes Settingmaterial für das 3I
High Guard - Überarbeitet die Raumschiff und Raumkampf-regeln substantiell
Merchant Prince - Erweiterte Handelsregeln

Als Abenteuer:
Beltstrike - Abwechslungsreich, logisch, spannend, was will man mehr?

Wenn man gekd hat, würde ich dazu empfehlen:
Starports - man verbringt viel zeit in Raumhäfen, hier werden Kulisse und NSC gut aufgearbeitet
Spinwarts Encounters - Kurzabenteuer, immer was dabei
Campaign Guide - Instanttabellen für alles und jedes, würfeln, loslegen.

Abraten würde ich von:
Dem Groß der gelben Serie, inkl. den Fahrzeugbüchern. Man bedenke: Military Vehicles und Civilian Vehicles wurden dieses Jahr erst noch mal neu überarbeitet da sie so mies waren
Dem Groß der grünen Bücher, viele der Dinge hier sind oft zu klein-klein, also zu spezifische Sonderregeln die abseits eines dedizierten Spiels untergehen.


@Waldgeist:
Es ist klar dass 2300 AD eine Fortführung von Twilight 2000 ist und nicht mit dem OTU zu tun hat. Die Parallelen hin zum Krieg gegen die Vilani sind trotzdem gegeben und jederzeit machbar.
Inhalltsstoffe dieses Beitrags: 50% reine Polemik, 40% subjektive Meinung, 10% ungenau recherchierte Fakten.
Kind Dublins.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.952
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Die verschiedenen Traveller-Varianten
« Antwort #9 am: 17.09.2012 | 15:44 »
Kann eigentlich irgendwer sich an so ein Traveller mit Anime-Cover erinnern?

Bilde mir ein, dass mal im Rollenspielladen gesehen zu haben. Und mir dann gesagt "Oh mein Gott, was ist blos aus Traveller geworden.". :D

War das nur Einbildung, oder wisst ihr welches Traveller das sein könnte?

Ist schon eine Weile her.