Autor Thema: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback  (Gelesen 207260 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.513
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #475 am: 5.04.2013 | 11:06 »
Nachdem ich mich im SpliMo-Forum umgesehen habe, denke ich, dass das Spiel nix für mich wird.

Der Grund ist die bestehende Fangemeinde, die sich scheinbar vor allem aus aktiven und ehemaligen DSA 4-Spielern zusammensetzt, die dieses RPG trotz der Regeln spielen und sich darauf freuen, von den alten Machern ein neues RPG zu sehen.

Das passt mit den Vorschlägen überein, die ich in dem Forum gelesen habe. Da geht es vor allem um Zusatzregeln, wie die Wirkung von diversen Waffentypen gegenüber bestimmten Rüstungen, Trefferzonen, generelle Vor- und Nachteile der Waffengattungen, Einführen von Expertenregeln,...

Ich glaube kaum, dass die Autoren es sich erlauben können, diese Interessenten zu ignorieren, denn immerhin wollen sie das Regelwerk auch verkaufen. Und wenn sie dann erstmal anfangen, auf diese Leute zu hören, dann landen sie wohl früher oder später bei DSA 5 mit mehr Magie.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.028
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #476 am: 5.04.2013 | 12:02 »
Es ist ziemlich problemlos möglich (und zudem im Trend), mehrere Zielgruppen zu bedienen. Die Skepsis ist zwar nicht zuletzt deshalb angebracht, weil sie die Macher an jene Zielgruppen erinnern dürfte, aber aufgeben sollte man an dieser Stelle nicht. :)

Offline Galatea

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 676
  • Username: Galatea
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #477 am: 5.04.2013 | 12:13 »
Ich finde die Idee der "Expertenregeln" garnicht schlecht - man baut ein einfaches System auf das man nach belieben Module aufsetzen kann.
Gruppen die z.B. mit wenig/einfacher/bodenständiger Magie spielen aber dennoch Vielfalt haben wollen können dann z.B. erweitere Waffenregeln verwenden, aber nur das Magie-Grundsystem. Gruppen die völlig auf Magie setzen wollen machen es genau umgekehrt und eher sozial engagierte Runden nutzen das Modul für erweiterte soziale Konflikte und Kampagnen.
Und diejenigen die es ganz einfach/schlicht/schnell haben wollen nutzen nur das Basisregelwerk.
"Ah, they're going 65. So they should be there in 3 BILLION years."

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #478 am: 5.04.2013 | 12:18 »
Obacht, es gibt diverse Rollenspiel, die genau das in den Sand gesetzt haben. Und ohne die Macher Angreifen zu wollen, aber sie haben zum Teil an einem Mitgearbeitet das Beispielhaft dafür ist. DSA4 hat viele Opotionale und Expertenregeln, die aber Teilweise so mit den Basisregeln verwoben sind, das man nur schwer ohne sie Spielen kann. Wobei ich davon ausgehe, dass den Splittermondlern das bewusst ist. Sie werden mich und andere darüber oft genug im Internet jammern gehört haben.


Offline Galatea

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 676
  • Username: Galatea
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #479 am: 5.04.2013 | 12:24 »
Das Problem ist, dass viele Rollenspiele das ganze genau falsch herum angehen - das System wird so konstruiert, dass man von den "Expertenregeln" als Standardfall ausgeht und so ein System baut, dass sich auf Wunsch reduzieren lässt.
Das ist aber exakt die FALSCHE Herangehensweise.
Man muss zuerst ein Basissystem schaffen, das komplett autark funktioniert - danach kann man sich an das Design der Zusatzmodule machen.
"Ah, they're going 65. So they should be there in 3 BILLION years."

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #480 am: 5.04.2013 | 12:32 »
Word.

Zudem dürfen auch weitere Bände, wie z.B. vorgefertigte Abenteuer, nicht davon ausgehen, dass alle mit den Expertenregeln spielen.

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.587
  • Username: Jens
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #481 am: 5.04.2013 | 14:31 »
Meh. Meistens wird man doch durch zusätzliche Regeln nur besser, sonst "lohnt" es sich einfach nicht, sie anzuwenden. Dann hat man in der Gruppe einen Kämpfer, einen Zauberer und einen Diplomaten. Und die nutzen dann alle das erweiterte Kampfmodul, das erweiterte Magiemodul und das erweiterte Sozialmodul. Und so hat man wieder alles drin.
Ist jedenfalls meine Erfahrung (in DSA, anderes habe ich leider nie so ausführlich gespielt, dass ich zu den zusätzlichen Regeln gekommen wäre - also SR, WoD, etc - und manche Spiele haben schlicht keine optionalen Zusatzregeln für "besondere" Konfliktarten).

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 19.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #482 am: 5.04.2013 | 14:52 »
Meh. Meistens wird man doch durch zusätzliche Regeln nur besser

Die These halte ich für sehr gewagt. Es gibt eine beträchtliche Anzahl an Spielern, die überschaubare, klare Regeln mit wenigen Ausnahmen mag. Wenn man die Komplexität wirklich modular hält, ist sie natürlich ein Gewinn, weil sie Wahlmöglichkeiten bietet. Die Aufgabe ist allerdings anspruchsvoll.

Mit DnD ist das nebenbei bemerkt nicht zu vergleichen. DnD hat bis dato kein modulares Konzept. Die bringen einfach pro Splatbook noch mehr Crunch raus, weil sie gemerkt haben, dass die Spieler voll drauf abfahren.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #483 am: 5.04.2013 | 15:04 »
Die These halte ich für sehr gewagt. Es gibt eine beträchtliche Anzahl an Spielern, die überschaubare, klare Regeln mit wenigen Ausnahmen mag.

Ja. Aber er meint das der SC besser wird. Also besser Diplomatieren, Zujhauen oder Zaubern kann. Und dann wollen viele doch das man die Regeln benutzt. Weil sie eben den Kernaspekt ihres SC stärken wollen. Außerdem bedeutet das natürlich auch mehr Spothlight für den Diplomaten, wenn man alle Diplomatieregeln da zuschaltet. Der Magier muss dann hintananstehen. In der Summe ist das ein schleichendes Gift, das aus einem der sich zu wenigen klaren Regeln bekannt hat schnell wieder einen Apostaten machen können...

Online Mr. Ohnesorge

  • Mythos
  • ********
  • Nordlicht
  • Beiträge: 9.155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #484 am: 5.04.2013 | 15:05 »
Check it out: http://splittermond.de/generierung-in-splittermond-aufbau-und-module-teil-1/

Klingt gut, nur Autovorteile durch Kultur ist DSA-Mist.  |:((
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #485 am: 5.04.2013 | 15:12 »
Wenn es nur einer ist, ist es ok. Auch bei SaWo hast du Autovorteile mit deinem Volk. Schlimm wird es, wenn du in der Summe zu viele Auto Vor oder Nachteile bekommst.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.248
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #486 am: 5.04.2013 | 15:26 »
Man muss zuerst ein Basissystem schaffen, das komplett autark funktioniert - danach kann man sich an das Design der Zusatzmodule machen.

Grundsätzlich Zustimmung, aber:
Die Erfahrung zeigt, dass optionale Regelergänzungen auch eingesetzt werden, wenn sie im Angebot stehen.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #487 am: 5.04.2013 | 16:25 »
Auto Vorundnachteile sind doch nun wirklich nichts, was DSA erfunden hätte. Es gab nur nicht unbedingt eine Liste von Vor- und Nachteile, in denen sie standen.

Ob das DnD ist (Infravision), Earthdawn und Shadowrun (ähnlich) oder Midgard.

Nichtmenschliche Rassen hatten doch schon immer Vor- und Nachteile dadurch, nur waren sie meistens halt einmal beschrieben und gut ist.

Es würde doch jeder komisch schauen, wenn Zwerge oder Halblinge durch ihre Größe keine Nachteile hätten ,oder ? Oder normal groß wären wie Menschen.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #488 am: 5.04.2013 | 16:28 »
Ja, aber es ist ein Unterschied, ob ich mir einen Nachteil Aufschreibe, oder 10. Einer ist interessant, 10 sind verwirrend und unübersichtlich.

Online Mr. Ohnesorge

  • Mythos
  • ********
  • Nordlicht
  • Beiträge: 9.155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #489 am: 5.04.2013 | 16:41 »
Auto Vorundnachteile sind doch nun wirklich nichts, was DSA erfunden hätte. Es gab nur nicht unbedingt eine Liste von Vor- und Nachteile, in denen sie standen.

Ob das DnD ist (Infravision), Earthdawn und Shadowrun (ähnlich) oder Midgard.

Nichtmenschliche Rassen hatten doch schon immer Vor- und Nachteile dadurch, nur waren sie meistens halt einmal beschrieben und gut ist.

Es würde doch jeder komisch schauen, wenn Zwerge oder Halblinge durch ihre Größe keine Nachteile hätten ,oder ? Oder normal groß wären wie Menschen.

Bitte richtig lesen: Autovorteile durch Kultur. Vor- und Nachteile durch die Rasse ist ok, das machen ja (wie du schon sagst) andere Systeme auch. Aber Autogeschichten über Kultur ist so pfuibäh.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #490 am: 5.04.2013 | 18:01 »
@Glühbirne:

Von einer Zahl habe ich auch nichts gesagt.

@Grinder:

Ich sehe da jetzt keinen Unterschied zwischen Volk und Kultur und keine Grund, das Pfuibäh zu nennen.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Online Mr. Ohnesorge

  • Mythos
  • ********
  • Nordlicht
  • Beiträge: 9.155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #491 am: 5.04.2013 | 18:22 »
Ich schon - alle Zwerge sind langsam, ok. Alle Europäer kriegen Kälteresistenz, nicht ok.
(Das sind nur Beispiele)
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.028
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #492 am: 5.04.2013 | 18:54 »
Da musst du keine Angst haben, es gibt freie Generierung.

Zitat
Wer hingegen lieber volle Kontrolle über seinen Charakter hat, der kann auch eine freie Generierung wählen und die in den Modulen verteilten Punkte selbst zuweisen.

Die Module aus dem Bereich "Kultur" sind sozusagen nur fertige Pakete, wenn ich es richtig verstanden habe.
Die Entwickler benutzen "modular" also in einer gänzlich anderen Bedeutung als etwa die D&D-Next-Leute.

Ich finde den ersten Eindruck der Generierung okay. Sollte funktionieren, wie komplex es dann tatsächlich wird, bleibt aber abzuwarten. Ich befürchte ein kleines Bisschen, dass ein Tacken zu viel DSA eingeflossen ist, was den Umfang angeht. Die Module etwa sind bereits die "simple" Anfänger-Variante? Das würde heißen, dass sich jeder Anfänger Gedanken über Rasse, Kultur, Herkunft, Ausbildung und Mondsplitter machen müsste, was mir fasst schon einen Tacken zu viel ist.
Aber mal sehen. Ist alles kein Beinbruch. :)

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #493 am: 5.04.2013 | 18:59 »
Archetypen wäre noch eine Stufe einfacher, die es bestimmt auch gibt...

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.028
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #494 am: 5.04.2013 | 19:01 »
Da hast du Recht, und im DSA-Basisregelwerk waren die eigentlich auch gar nicht mal so schlecht gemacht. Ich fände zwar eine Zwischenstufe einen Tacken eleganter, aber das ist wohl Ansichtssache (und Meckern auf hohem Niveau ^^). Geht also klar. :)

Vielleicht gibt es auch Empfehlungen wie in der aktuellen Version von D&D Next, wo jede Klasse gleich einen Background und eine Speciality dabei hat, sofern man keinen Bock auf bzw. keine Nerven für Nachdenken & Nachlesen hat. Ist am Ende aber eigentlich dasselbe, fällt mir gerade auf. x'D
« Letzte Änderung: 5.04.2013 | 19:03 von La Cipolla »

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #495 am: 5.04.2013 | 19:09 »
Was ich bei Archetypen immer wichtig finde, ist die Option auch als Anfänger ohne Plan ein paar Sachen zu modifiziren. Z.b Beim Kämpfer Zweihänder gegen Sword&Board tauschen ohne Reibungsverluste...

Offline Galatea

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 676
  • Username: Galatea
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #496 am: 6.04.2013 | 02:51 »
Ich schon - alle Zwerge sind langsam, ok. Alle Europäer kriegen Kälteresistenz, nicht ok.
(Das sind nur Beispiele)
Und was ist dann mit "alle Asiaten sind laktoseintollerant" (es sei denn sie kaufen sich die Toleranz für teure Punkte) bzw. der umgekehrten Variante "alle Kaukasier sind laktosetolerant" (und können als Nachteil darauf verzichten). Sowas kann durchaus auch im RPG vorkommen (z.B. Zwerge aus einer bestimmten Region, die gegen Sonnenlicht allergisch sind).
Kultur und Rasse sind nicht immer einfach zu trennen.

Ja. Aber er meint das der SC besser wird. Also besser Diplomatieren, Zujhauen oder Zaubern kann. Und dann wollen viele doch das man die Regeln benutzt. Weil sie eben den Kernaspekt ihres SC stärken wollen. Außerdem bedeutet das natürlich auch mehr Spothlight für den Diplomaten, wenn man alle Diplomatieregeln da zuschaltet. Der Magier muss dann hintananstehen. In der Summe ist das ein schleichendes Gift, das aus einem der sich zu wenigen klaren Regeln bekannt hat schnell wieder einen Apostaten machen können...
Das ist dann aber ein Fehler im Regeldesign.
Ein erweitertes Modul sollte den Detailgrad erhöhen, sprich Vor- und Nachteile beinhalten. Bei den erweiterten Waffenregeln beipsielsweise hätten viele Waffen auch Nachteile die im Basisregelwerk übergangen wurden (z.B. sind Stangenwaffen im Handgemenge scheiße und schwere Keulen kommen in der Initiativreihenfolge ziemlich weit hinten).
"Ah, they're going 65. So they should be there in 3 BILLION years."

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.146
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #497 am: 6.04.2013 | 23:35 »
Und was ist dann mit "alle Asiaten sind laktoseintollerant" (es sei denn sie kaufen sich die Toleranz für teure Punkte) bzw. der umgekehrten Variante "alle Kaukasier sind laktosetolerant" (und können als Nachteil darauf verzichten). Sowas kann durchaus auch im RPG vorkommen (z.B. Zwerge aus einer bestimmten Region, die gegen Sonnenlicht allergisch sind).

Dummerweise stimmt es schlichtweg nicht! Es gibt Europäer, die sind laktoseintolerant und es gibt Asiaten die Milch vertragen. Und nu? Ausnahmeregelungen? ;)
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline Galatea

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 676
  • Username: Galatea
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #498 am: 6.04.2013 | 23:44 »
Hab ich doch geschrieben, lies mal meinen Post ::)
Das wird einfach als Vorteil/Nachteil behandelt, genauso wie alle anderen Vor-/Nachteile (und gibt Punkte je nachdem wie relevant es in dem Setting ist).
"Ah, they're going 65. So they should be there in 3 BILLION years."

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #499 am: 6.04.2013 | 23:54 »
Dummerweise stimmt es schlichtweg nicht! Es gibt Europäer, die sind laktoseintolerant und es gibt Asiaten die Milch vertragen. Und nu? Ausnahmeregelungen? ;)

Klar. "Laktosetoleranz" ist halt ein vergleichbar billiger Vorteil. ;)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?