Autor Thema: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback  (Gelesen 207257 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #550 am: 10.04.2013 | 21:29 »
Ich halte es ehrlich gesagt für befremdlich Regel- und Weltdesign durch getrennte Teams durchzuführen. Aber gut, hoffen wir mal auf genug Absprache.

Ansonsten, huha, habe ich nun einen Thread dort gemacht! Die große Diskussionswelle dort scheint im Moment ja recht abgeflacht zu sein, aber vielleicht interpretiere ich das auch nur falsch, hab da ja selten reingeschaut.

Offline Fadenweber

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Username: Dom_Ansvin
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #551 am: 10.04.2013 | 22:03 »
Ich halte es ehrlich gesagt für befremdlich Regel- und Weltdesign durch getrennte Teams durchzuführen. Aber gut, hoffen wir mal auf genug Absprache.

Ja, hin und wieder schmuggeln die Wärter gegen Zigaretten einen Zettel von einem Kerker in den anderen ;)

Nein, keine Sorge, von getrennt war doch nie die Rede. Nur bin ich z.B. selbst kein Regeldesigner und wollte hier nicht den Eindruck erwecken, ich wäre einer. Ich bin Regelanwender. Regeltester. Regelkenner meinetwegen. Aber niemand, mich eingeschlossen, würde ein Spiel spielen wollen, dessen Regeln ich von Grund auf designt hätte. Das sollen bitte Leute tun, deren Regeln ich danach auch gern und nutzbringend anwenden kann - so wie die Leute, die das bei uns federführend tun, wenn sie nicht gerade z.B. Weltdesign betreiben.
Ludere aude!

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #552 am: 11.04.2013 | 08:09 »
Da würde mich mal interessieren, wie viel Platz im Regelwerk denn den Varianten eingeräumt wird und wie viel Platz dem "SelberBauKasten"? Mit so etwas (siehe DSA) vermittelt man auch eine sehr deutliche Botschaft, bis hin zu "Selbstbauten sind eigentlich nicht so erwünscht, wenn wir schon so viel Platz und Mühe in die Varianten stecken" und dem auf Spieler(leiter)seite damit einhergehenden Gejammer "alles selbstgebaute müsste mit dem SL abgesprochen werden, sonst wär das unfair gegenüber denen, die die offiziellen Varianten nutzen, weil die Selberbauer ja nur das mit reinnehmen, was ihre Chars wirklich wollen/brauchen".

Es gibt ja in dem Segment, das SpliMo, wenn ich das richtig verstanden habe, bedienen will, mmer noch genug Spiele, die ein eher steifes Korsett haben, was Charerschaffung angeht: WFRP (2nd und 3rd), Pathfinder, Dungeonslayers, Dragon Age, etc. Wo man sich halt eigenmächtig oder per Zufall Volk und Klasse und vielleicht noch eine Unterklasse aussucht, und das war's. Hat den Vorteil, dass man relativ schnell loslegen kann und dass man sich sein Charkonzept nicht aus ex nihilo ausdenken muss. Ich finde das sympathisch und praktisch.

Von daher ist es vielleicht gar nicht verkehrt, den ganzen Kram samt Varianten anzubieten, auch wenn es hinterher vielleicht etwas viel Platz einnimmt. Aber für den 20-Minuten-Char, den man sich schnell vor der Spielrunde zusammenbastelt, lohnt sich das dann eventuell sogar.

So sehr ich Freischwimmer-Charerschaffung wie bei Fate, UA oder auch Ars Magica auf ihre Art mag, kann ich die Fraktion doch sehr gut verstehen, die lieber Baukästen nutzt und dann vielleicht noch ein bisschen variiert.

Wenn eine freie zusätzlich Erschaffung angeboten wird, ist das natürlich genial. Ich würde dann aber das Platzverhältnis im Regelwerk doch deutlich anders interpretieren und da nicht so viele Bedenken haben, wenn die Varianten zehn Seiten einnehmen, während die freie Erschaffung auf nur zwei Seiten erklärt wird (solange diese dennoch gut funktioniert). Da eine Botschaft reinzulesen, dass freie Charerschaffung unerwünscht wäre, fände ich etwas überinterpretiert.

Dies alles natürlich im heiteren Über-ungelegte-Eier-Sprechmodus.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Luxferre

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #553 am: 11.04.2013 | 08:15 »
Es gibt ja in dem Segment, das SpliMo, wenn ich das richtig verstanden habe, bedienen will, mmer noch genug Spiele, die ein eher steifes Korsett haben, was Charerschaffung angeht: WFRP (2nd und 3rd), Pathfinder, Dungeonslayers, Dragon Age, etc. Wo man sich halt eigenmächtig oder per Zufall Volk und Klasse und vielleicht noch eine Unterklasse aussucht, und das war's. Hat den Vorteil, dass man relativ schnell loslegen kann und dass man sich sein Charkonzept nicht aus ex nihilo ausdenken muss. Ich finde das sympathisch und praktisch.

Von daher ist es vielleicht gar nicht verkehrt, den ganzen Kram samt Varianten anzubieten, auch wenn es hinterher vielleicht etwas viel Platz einnimmt. Aber für den 20-Minuten-Char, den man sich schnell vor der Spielrunde zusammenbastelt, lohnt sich das dann eventuell sogar.

So sehr ich Freischwimmer-Charerschaffung wie bei Fate, UA oder auch Ars Magica auf ihre Art mag, kann ich die Fraktion doch sehr gut verstehen, die lieber Baukästen nutzt und dann vielleicht noch ein bisschen variiert.

Sehe ich genauso. DESOLATION (bzw. HEX) hat es ja auch vorgemacht und alle haben es abgefeiert.

Zitat
Wenn eine freie zusätzlich Erschaffung angeboten wird, ist das natürlich genial. Ich würde dann aber das Platzverhältnis im Regelwerk doch deutlich anders interpretieren und da nicht so viele Bedenken haben, wenn die Varianten zehn Seiten einnehmen, während die freie Erschaffung auf nur zwei Seiten erklärt wird (solange diese dennoch gut funktioniert). Da eine Botschaft reinzulesen, dass freie Charerschaffung unerwünscht wäre, fände ich etwas überinterpretiert.

Dies alles natürlich im heiteren Über-ungelegte-Eier-Sprechmodus.

Ich wüsste auch nicht, was die Quantität mit der enthaltenen Qualität zu tun haben könnte...

Mir erschließt sich eine Sache auf jeden Fall nicht. Mir erscheint es (auch beim zweiten Lesen des kompletten Threads!), dass einige Leute auf Krampf etwas suchen, woran sie kritisieren oder kritteln können. Vom nöligen Unterton zwischen den Zeilen mal abgesehen. Mir ist klar, dass die Aussenwirkung nicht immer der ursprünglichen Intention entsprechen mag, aber einiges an Kritik kommt sehr negativ (andere Worte spare ich lieber ;) ) rüber. Nur mal als Denkanstoß.

Ich weiß zB, dass ich SliMo nicht leiten werde. Aber ich muss es mir deshalb nicht zur Aufgabe machen, jeden noch so kleinen Punkt zu finden, den ich entweder doof oder toll finde. Faszinierend auf jeden Fall, dass dieses System schon genauso viel Streitpotential hat, wie 3E/4E D&D oder 3E/4E DSA Diskussionen  :P

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #554 am: 11.04.2013 | 19:35 »
Zitat
Also wir haben uns nicht vor der Schaffung von Splittermond mit genau diesen 19 Fragen hingesetzt und sind sie durchgegangen. Ich kannte sie bisher nicht mal.  Aber wir haben uns natürlich selbst viele Fragen gestellt und Überlegungen angestellt - von denen sich einige mit diesen Fragen auch decken. Manche der Fragen hingegen halte ich auch für insgesamt eher nicht hilfreich oder im Rahmen eines Mainstream-Spiels nicht gut anwendbar. Insgesamt zielt es (wie du sagtest) scheinbar schon sehr auf Indie-RPGs ab, die eine bestimmte Spielstimmung erzeugen oder ein bestimmtes Thema bedienen wollen. Genau das wollen wir ja mit Splittermond nicht tun, bzw. unser Ziel ist es ein Fantasy-Spiel zu entwickeln, dass elegante und nicht zu komplexe Regeln hat und einen Großteil der Spieler in Deutschland ansprechen könnte, nicht nur auf bestimmte Spezialthemen fixierte Spieler. Die Fragen zielen hingegen sehr darauf ab zu hinterfragen, was man dem Rollenspiel "neues" oder "besonderes" bringt. Und da haben wir ja selbst hier und im Blog schon gesagt: Splittermond wird nicht abgefahren besonders. Es soll einen gemeinsamen Nenner bringen und das richtig gut machen - in Welt und in Regeln.

Dennoch werde ich in den nächsten Tagen mal versuchen einen Teil der Fragen zu beantworten. Vielleicht kommen mir teilweise ja auch andere Autoren und Redakteure zuvor.  Alle auf einmal und am Stück zu beantworten klappt grad leider nicht, das wäre etwas zu viel Zeitaufwand auf einmal. Also gibt es das dann stückchenweise.

Erste Antwort auf die Power 19.
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #555 am: 11.04.2013 | 20:17 »
Dass dieser Spieler sich dann eine freie, seinen Vorstellungen entsprechende Variante basteln kann,
, krieg ich seit 1974 a dime a dozen.
Nur krieg ich seit  Jahren auch freie Module, die ich  ohne Aufwand  anpassen kann so das rauskommt was ich will.
Mir dann völlig freie Generierung als Leistung, Service whatsoever und das sie sogar gebalanced sind , ist für mich Standard nichts herausragend.
Herausragen wäre es nicht so, neegativ herausragend.
Die unflexiblen Module von euch sind das auch. Nicht so negativ, aber de facto zu eigentlich wenig  zu gebrauchen
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Fadenweber

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Username: Dom_Ansvin
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #556 am: 11.04.2013 | 20:51 »
Schwerttänzer, wer hat denn etwas von herausragend gesagt? Wenn die Antwort auf ein Problem eine Standardlösung ist, so ist sie doch nichtsdestotrotz eine Lösung, oder? :)

Und wozu die Module de facto zu gebrauchen sind, lässt sich vielleicht besser bewerten, wenn sie de facto vorliegen. Aber klar, aus dem, was bis jetzt über sie gesagt wurde (Dass es sie gibt. Dass sie bereits in mehreren direkt nutzbaren Varianten vorliegen. Dass man sie darüber hinaus selbst frei wird anpassen können), lässt sich ihre Unbrauchbarkeit natürlich klar ablesen... Ähhh...  wtf?
Ludere aude!

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #557 am: 11.04.2013 | 20:56 »
Also ich muss mal sagen, die Module an und für sich sind gut. Hab ich kein Problem mit. Nur ob man - eben da man ja die freie Charerschaffung hat - noch mit Untervarianten so kleinteilig machen muss... da bin ich skeptisch. Es ist ja auch mehr ARbeit für euch ohne das ich da sonderlich viel Mehrwert für die Spieler erkennen kann. Schliesslich muss man nur Kosten im Kleinen bei den Module dazuschreiben und schon dienen sie hervorragend als Hilfestellung/Inspiration/Modifikationsbaukasten für die Freie Charerschaffung. Versteht ihr? Ihr braucht die kleinteiligen Varianten der Module nicht.

Die Settingdetails kann man auch ohne Werte dazuschreiben und es kann jeder modifizieren und individualisieren wie er will. Ich kann halt keine Mehrwert in den Variationen der Module im GRW erkennen. Wenn die in späteren Quellenbänden, okay, da fänd ich die passend.
« Letzte Änderung: 11.04.2013 | 21:01 von Callisto »

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #558 am: 11.04.2013 | 21:06 »
Schwerttänzer, wer hat denn etwas von herausragend gesagt? Wenn die Antwort auf ein Problem eine Standardlösung ist, so ist sie doch nichtsdestotrotz eine Lösung, oder? :)
Ich glaube du hast nicht ganz verstanden, die Freie Generierung TM ist nichts besonderes, nichts erwähnenswertes für mich.
Würde sie andererseits fehlen, wäre das ein Manko TM

Zitat
Und wozu die Module de facto zu gebrauchen sind
, Ich bin es gewöhnt und brauches Module / Templates/Lenses modifizieren zu können, damit der Char meinen Vorstellungen entsprechen kann.
Ansonsten taugen sie nur als Designhilfsvorlage
Die hier sieht aus wie DSA4 II und nirgends haben Chars so wenig meinen Vorstellungen entsprochen wie da, waren so unflexibel so wenig anpassbar wie bei DSA4...
und das war bevor ich zu Kadetten o.ä. gekommen wäre.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #559 am: 11.04.2013 | 21:09 »
Schwerttänzer, sind dir die Module an und für sich zu wenige oder willst du nur unterschiedlichere und mehr Untervarianten? Was genau ist das Problem? Designhilfsvorlage reicht für mein Empfinden vollkommen, wenn die freie Charerschaffung gut ist.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #560 am: 11.04.2013 | 21:15 »
Schliesslich muss man nur Kosten im Kleinen bei den Module dazuschreiben .
und die Modifikationen und man hat was ich will und was bei GURPS etc schon seit vor DSA4 so gemacht wird.

Zitat
sind dir die Module an und für sich zu wenige
ich will felexiblere, modifizierbare, trimm und erweiterbare

Nehmen wir den "Wald"läufer

Standardmodul

Der Wüstenläufer wird kaum Boote fahren aber dafür Kamele reiten.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #561 am: 11.04.2013 | 21:20 »
Wozu brauchst du da Regeln ? Das kann man doch einfach so austauschen.Tausche einen Skill gegen einen anderen.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #562 am: 11.04.2013 | 21:22 »
Wozu brauchst du da Regeln ? Das kann man doch einfach so austauschen.Tausche einen Skill gegen einen anderen.

Absolut. Man kann dann auch bei einem Modul was weglassen und dafür woanders nen Skill höher setzen...  Ich bin mir auch relativ sicher, dass sie die Einzelkosten angeben werden, da es einfach sinnvoll ist.

Taschenschieber

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #563 am: 11.04.2013 | 21:28 »
Absolut. Man kann dann auch bei einem Modul was weglassen und dafür woanders nen Skill höher setzen...  Ich bin mir auch relativ sicher, dass sie die Einzelkosten angeben werden, da es einfach sinnvoll ist.

Liebe SpliMos, wenn ihr das noch nicht gemacht habt, dann tut es. Jetzt. :gasmaskerly:  ~;D

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.414
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #564 am: 11.04.2013 | 21:33 »
Also ich muss mal sagen, die Module an und für sich sind gut. Hab ich kein Problem mit. Nur ob man - eben da man ja die freie Charerschaffung hat - noch mit Untervarianten so kleinteilig machen muss... da bin ich skeptisch. Es ist ja auch mehr ARbeit für euch ohne das ich da sonderlich viel Mehrwert für die Spieler erkennen kann. Schliesslich muss man nur Kosten im Kleinen bei den Module dazuschreiben und schon dienen sie hervorragend als Hilfestellung/Inspiration/Modifikationsbaukasten für die Freie Charerschaffung. Versteht ihr? Ihr braucht die kleinteiligen Varianten der Module nicht.

Die Settingdetails kann man auch ohne Werte dazuschreiben und es kann jeder modifizieren und individualisieren wie er will. Ich kann halt keine Mehrwert in den Variationen der Module im GRW erkennen. Wenn die in späteren Quellenbänden, okay, da fänd ich die passend.

Das kann ich mal absolut unterschreibseln! (Bis auf den letzten Satz mit den Quellenbänden.) Mehrwert ist da keiner, im Gegenteil werden solche Varianten (und deren Benutzung exakt wie im Regelwerk geschildert) in manchen Gruppen ehernes Gesetz werden, auch wenn das Regelwerk betont, dass die freie Generierung jederzeit gleichberechtigt ist. Manche Runden, insbesondere DSAifizierte, gängeln sich halt gern selbst, wenn man ihnen nur Gängelwerkzeug gibt, und das muss einfach nicht sein. Wenn die Varianten gar nicht erst angeboten werden, werden viele Spieler freier atmen können, da bin ich mir sicher. Und eine nennenswerte HILFE sind sie mE schlicht und ergreifend nicht.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.015
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #565 am: 11.04.2013 | 21:33 »
Liebe SpliMos, wenn ihr das noch nicht gemacht habt, dann tut es. Jetzt. :gasmaskerly:  ~;D

Keine Sorge, da alle Fertigkeitspunkte bis zur erlaubten Cap der Module gleichwertig sind, kannst du einfach von selbst Sachen ersetzen. Das erlauben wir sogar explizit - schließlich könnte man über die freie Generierung eh basteln was man will.

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #566 am: 11.04.2013 | 21:37 »
Keine Sorge, da alle Fertigkeitspunkte bis zur erlaubten Cap der Module gleichwertig sind, kannst du einfach von selbst Sachen ersetzen. Das erlauben wir sogar explizit - schließlich könnte man über die freie Generierung eh basteln was man will.


Moment, heisst das ihr werdet nicht die Einzelkosten angeben?

Ansonsten muss ich Rillenmanni zu seinem Post zustimmen.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.028
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #567 am: 11.04.2013 | 21:39 »
Zitat
Das kann ich mal absolut unterschreibseln! (Bis auf den letzten Satz mit den Quellenbänden.) Mehrwert ist da keiner, im Gegenteil werden solche Varianten (und deren Benutzung exakt wie im Regelwerk geschildert) in manchen Gruppen ehernes Gesetz werden, auch wenn das Regelwerk betont, dass die freie Generierung jederzeit gleichberechtigt ist. Manche Runden, insbesondere DSAifizierte, gängeln sich halt gern selbst, wenn man ihnen nur Gängelwerkzeug gibt, und das muss einfach nicht sein. Wenn die Varianten gar nicht erst angeboten werden, werden viele Spieler freier atmen können, da bin ich mir sicher. Und eine nennenswerte HILFE sind sie mE schlicht und ergreifend nicht.

Ne.
Ich bin immer dankbar für sowas, wenn ich keinen Bock auf freie Erstellung, aber trotzdem einen passend-individuellen Charakter habe. Deine Aussage ist damit widerlegt. :P
Wer sich selbst gängelt, obwohl es eindeutig drin steht, ist irgendwo auch selbst schuld.

Momentan klingen diese Abwandlungen sowieso eher nach vier Zeilen unter den Standard-Ausbildungen ... die stören niemanden.

Mann, Leute. So ein Kleinkram.

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #568 am: 11.04.2013 | 21:41 »
LaCipolla du hast halt vier Zeilen pro Modul, rechne das mal hoch. Wenn sie die Einzelkosten angeben, ist es auch dir sehr einfach, die Module zu modifizieren, auch wenn du mal nen schlechten Tag hast. Für individuell halte ich vorgegebene Varianten aber auch nicht.

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #569 am: 11.04.2013 | 21:43 »
Ich fände Einzekosten nur Wichtig, wenn es kompliziert wird.

Wenn "Reiten 5" 5 Punkte kostet und "Boote fahren 5" 5 Punkte kann ich das 1 zu 1 umtauschen. Oder "Reiten 3" und "Boote Fahren 2" draus machen. Dann bracuhe ich auch keine Kosten.

Wenn aber "Reiten 5" 8 Punkte kostet und "Reiten 4" 5 Punkte wird es schon schwieriger dann kann ich nicht mehr einfach zusammenfassen, aufteilen, nur noch tauschen.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #570 am: 11.04.2013 | 22:07 »
und Skills Runtersetzen, gegen Vorteile eintauschen oder umgekehrt....

Skills runtersetzen okay, aber mir würde es reichen, einen Vorteil gegen einen anderen gleichwertigen auszutauschen. Ich brauche es nicht so kompliziert wie du offenbar, das ich alles gegen alles verrechnen kann. Aber ich hatte auch mit DSA-Scs nie ein Problem.

Und sagst du noch, wo bei einem System das wie GURPS oder HERO angelehnt ist das Sensationell neue und Innovative wäre, das Leute zum Kaufen animiert.
« Letzte Änderung: 11.04.2013 | 22:09 von Xemides »
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.015
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #571 am: 11.04.2013 | 22:13 »
Moment, heisst das ihr werdet nicht die Einzelkosten angeben?

Was meinst du mit Einzelkosten genau?

Alle Punkte auf Fertigkeiten in der Generierung sind gleich teuer. Daher müssen wir da nichts gesondert angeben. Seefahrt 2 kannst du problemlos in Tierführung 2 ändern oder in Überleben 1 und Athletik 1. Hauptsache du überschreitest die (angegebene) Maximalzahl an Fertigkeitspunkten pro Modul auf eine Fertigkeit nicht.

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #572 am: 11.04.2013 | 22:15 »
Was meinst du mit Einzelkosten genau?

Alle Punkte auf Fertigkeiten in der Generierung sind gleich teuer. Daher müssen wir da nichts gesondert angeben. Seefahrt 2 kannst du problemlos in Tierführung 2 ändern oder in Überleben 1 und Athletik 1. Hauptsache du überschreitest die (angegebene) Maximalzahl an Fertigkeitspunkten pro Modul auf eine Fertigkeit nicht.

Ah ok! Dann ist das ok. Höhere Werte kosten also nicht irgendwann mehr sondern Reiten 5 würde 5 kosten und Schwimmen 8 eben 8.

Offline Elwin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 874
  • Username: Chris Gosse
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #573 am: 12.04.2013 | 10:13 »
Ich muss gestehen, dass mir der Thread derzeit aus zu viel Spekulation besteht.
"Wenn" dies und jenes zusammenkommt und "wenn" dann das auch nicht gefällt und "wenn" das nicht bedacht wurde und "wenn" das nicht zum Setting und ins Konzept passt...
Dieter Eilts sagte mal: "Wenn meine Oma ein Bus wäre, könnte sie hupen." ;)

, krieg ich seit 1974 a dime a dozen.
Nur krieg ich seit  Jahren auch freie Module, die ich  ohne Aufwand  anpassen kann so das rauskommt was ich will.
Mir dann völlig freie Generierung als Leistung, Service whatsoever und das sie sogar gebalanced sind , ist für mich Standard nichts herausragend.
Herausragen wäre es nicht so, neegativ herausragend.
Die unflexiblen Module von euch sind das auch. Nicht so negativ, aber de facto zu eigentlich wenig  zu gebrauchen
Ich versteh die Kritik nicht. Du sagst später noch:
Ich glaube du hast nicht ganz verstanden, die Freie Generierung TM ist nichts besonderes, nichts erwähnenswertes für mich.

Aber das ist doch keine Grundlage, auf der man kommunizieren kann. "Hallo, wir machen Splittermond, ein Rollenspiel."

"Nein, mehr sagen wir nicht zu den Regeln, denn das sind alles solche Selbstverständlichkeiten, die wir nicht für erwähnenswert halten."

Wir feiern die Generierung doch nicht als "WOOOOW! DAS GABS NOCH NIRGENDWO!!!1einself"
Wir erläutern, wie es bei Splittermond funktioniert, einen Charakter zu bauen, das ist nun mal ein Begleiterscheinung bei einer Produkt-Präsentation. Und dass es bei uns drei Möglichkeiten gibt, halte ich schon für erwähnenswert. Und sei es, um zu demonstrieren, dass wir an den üblichen Gebrauch gedacht haben - so wie ein Autohersteller auch erwähnt, dass sein neues Modell als Schaltgetriebe- oder Automatik-Version erhältlich ist.

Der Sinn, dass wir diese drei Optionen (Archetypen, Modulgenerierung, freie Generierung) anbieten, liegt darin:
- Auch die spezifizierten Möglichkeiten Archetyp, Modul funktionieren nach den Regeln der freien Generierung, es sind Presets. Insofern gibt es sowieso einen einheitlichen Regelsatz für die Generierung.
- Mit Archetypen hat man als Entwickler die Möglichkeit, typische Figuren vorzustellen und den Spielern einen schnellen Einstieg in die Spielwelt zu ermöglichen.
- Mit den Modulen gibt es Vorlagen und Anhaltspunkte, welche Merkmale wir als Entwickler den verschiedenen Kulturen und Völkern regeltechnisch zuweisen wollen. Die Module dienen somit als eine Schnittstelle zwischen Regeln und Welt, weil mit Hilfe der Regeln bestimmte Festlegungen für die Welt getroffen werden. Auch das ermöglicht den Spielern eine schnelle Orientierung, gleichzeitig aber eine größere Flexibilität als die Archetypen.
- Und die freie Generierung bietet dem Spieler die größtmögliche Individualität.

Ich finde es völlig naheliegend, dass wir für möglichst viele Vorlieben Generierungsmöglichkeiten anbieten, und da überall ein einheitliches Regelwerk dahintersteht, sind diese verschiedenen Möglichkeiten äquivalent. Das ist auch gewissermaßen selbstverständlich, dass das so funktioniert, aber deswegen dürfen wir das doch schon präsentieren.

und die Modifikationen und man hat was ich will und was bei GURPS etc schon seit vor DSA4 so gemacht wird.
 ich will felexiblere, modifizierbare, trimm und erweiterbare

Nehmen wir den "Wald"läufer

Standardmodul

Der Wüstenläufer wird kaum Boote fahren aber dafür Kamele reiten.

Ja, kannste machen, ohne Probleme. Und die "Varianten", die es bei den Modulen gibt, sind auch nichts weiter als bestimmte Ausprägungen solcher Umverteilungen - als feste Varianten gibt es sie v.a. deswegen, um auch mit den Regeln die Besonderheiten der Spielwelt, der Völker, Kulturen und Gesellschaften, auszudrücken. Der Ahnenbezug der Keshabid wird so durch ein, zwei einschlägige Varianten verstärkt. Aber im Prinzip sind alle Varianten beispielhafte Ausprägungen für ein bestimmtes Modul.

Schöne Grüße
Chris
skip the flavour text, we're wasting precious hack-time!
====
Was wäre das Internet ohne Rechthaber? - Verdammt leer!
====
Rollenspiel wird am besten genossen ohne Stock im Hintern.

Luxferre

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #574 am: 12.04.2013 | 10:46 »
Der Sinn, dass wir diese drei Optionen (Archetypen, Modulgenerierung, freie Generierung) anbieten, liegt darin:
- Auch die spezifizierten Möglichkeiten Archetyp, Modul funktionieren nach den Regeln der freien Generierung, es sind Presets. Insofern gibt es sowieso einen einheitlichen Regelsatz für die Generierung.
- Mit Archetypen hat man als Entwickler die Möglichkeit, typische Figuren vorzustellen und den Spielern einen schnellen Einstieg in die Spielwelt zu ermöglichen.
- Mit den Modulen gibt es Vorlagen und Anhaltspunkte, welche Merkmale wir als Entwickler den verschiedenen Kulturen und Völkern regeltechnisch zuweisen wollen. Die Module dienen somit als eine Schnittstelle zwischen Regeln und Welt, weil mit Hilfe der Regeln bestimmte Festlegungen für die Welt getroffen werden. Auch das ermöglicht den Spielern eine schnelle Orientierung, gleichzeitig aber eine größere Flexibilität als die Archetypen.
- Und die freie Generierung bietet dem Spieler die größtmögliche Individualität.

Danke :)

Ich fand diese Herangehensweise schon bei HEX so genial. Ein System, mit dem ich erst recht spät in Berührung kam und unverhofft plötzlich einen Charakter erschaffen musste. Archetyp zur Hand genommen, Punkte etwas nach Gusto angepasst und nur eine halbe Stunde am ersten Charakter gesessen. Inklusive Regellesen.

Wenn das genauso schnell geht und man seinen Archetypen einfach etwas anpassen kann, dann habt ihr etwas ganz richtig gemacht: Einstiegshürden minimieren.  :d