Autor Thema: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback  (Gelesen 203322 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #525 am: 7.04.2013 | 15:07 »
Oh, Power 19 bitte  :d
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

Offline Galatea

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 676
  • Username: Galatea
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #526 am: 7.04.2013 | 16:16 »
Edit: Rein aus Designgründen ist es unelegant, über "Rassen" Boni und Mali zu verteilen, die man sich während der Generierung ohnehin holen kann oder nicht. Wenn der Spieler Wert auf einen bestimmten Vorteil legt, kauft er ihn sich - ihm den im Verbund mit irgendeinem obskuren Paket auf den Rücken zu binden ist schlechtes Design. Wenn überhaupt sollten Rassen Extras mitbringen, die man auf anderem Wege NICHT erhält - nur so kann man den Aufwand und das Minmaxing-Gewichse bei der Generierung sinnvoll gering halten. Über die Hintertür des Realismusargumentes wieder irgendwelchen Fluff in Regeln pressen zu wollen führt doch wieder nur zu DSA4.
Hier kommt aber das Problem ins Spiel, dass die meisten Rassen in Fantasy-RPGs (ganz besonders in EDO-Fantasy) doch noch sehr menschlich sind.

Es gibt einfach keine so krass andersartigen Wesen wie beispielsweise die Abara aus Opus anima, die Farbenblind sind und sich in erster Linie über Infrarot und Ultraschall orientieren, 4 zusätzliche verhornte "Arme" besitzen mit deren Hilfe sie über eine Tonne Gewicht stemmen können, in der Lage sind gefahrlos im Abklingbecken eines Kernreaktors oder in einem Fass Batteriesäure zu baden, dazu ein Atmungssystem ihr eigen nennen mit dem sie jeden Vogel deklassieren und dank dem sie auch in 8000 Metern Höhe nach einem Marathon nicht mal ansatzweise in Atemnot geraten.

So groß sind Unterschiede zwischen EDO-Rassen halt einfach nicht - selbst Tiermenschen sind da noch vergleichsweise "normal" und besitzen (außer der Optik) nur wenige Eigenschaften, die ein Mensch nicht auch irgendwie erwerben könnte.
"Ah, they're going 65. So they should be there in 3 BILLION years."

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #527 am: 7.04.2013 | 18:38 »
Man kann in der Vergangenheit spielen oder auf die Spuren alter Ereignisse treffen bzw diese können bis in die Gegenwart wirken. Nicht das ich ein Fan von so was in Quellenbüchern bin, aber nutzbar ist es, wenn es halbwegs gut gemacht ist.

Vor allem eine Belagerung vor 10 Jahren kann immer noch Spuren und Auswirkungen haben. Es ist etwas was ältere NSC immer noch präsent ist und es gibt vielleicht sogar noch Schäden...
« Letzte Änderung: 7.04.2013 | 18:40 von Glühbirne »

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.781
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #528 am: 7.04.2013 | 18:47 »
Man kann in der Vergangenheit spielen oder auf die Spuren alter Ereignisse treffen bzw diese können bis in die Gegenwart wirken.

Das meinte ich damit, dass ein Setting nur eine gewisse Anzahl größerer Ereignisse "verträgt".

Wenn ich mir beim Lesen über irgendein großes Ereignis X denke "Hey, daraus kann man ja eine ganze Kampagne über die Nachwirkungen stricken" - schön.

Aber wenn gefühlt jedes dritte Ereignis sich in dieser Größenordnung bewegt und die Auswirkungen eben nicht mehr wirklich in der Gegenwart spürbar sind, wirkt das Setting auf mich überfrachtet und leer zugleich.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #529 am: 7.04.2013 | 18:48 »
Wie Glühbirne schreibt. Man kann über den Umfang streiten, aber eine Welt braucht schon eine Historie.

Aber sie muss Auswirkungen auf die Gegenwart haben. Jüngere Ereignisse wie die Belagerung legen doch nahe, das es noch Auswirkungen hat, entferntere bilden halt den Hintergrund für Ereignisse in der Gegenwart.

Sieh dir die Midgard-Abenteuer an, viele haben ihre Wurzeln in der Vergangenheit zum Beispiel.

Allen voran die Runenklingen.

Als geschichtlich interessierter gehört sie für mich in ein Quellenbuch, wohin denn sonst ? Ich habe in der Schule gelernt, das die Vergangenheit die Gegenwart erklärt, und so ist das auch im Rollenspiel.


Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #530 am: 7.04.2013 | 19:27 »
Da bin ich mal beim Xemides. AC hatte recht viele Ereignisse in der Vergangenheit beschrieben, ja, aber die alle führten zu der heutigen Welt. Das da Hans von Grosch Kleinhausen zerstört hat, ist weder relevant, noch wurde es erzählt, aber warum es drei Elfenrassen gibt, ist relevant, bspw. auch deswegen weil eine davon unsterblich ist, also sogar noch Überlebende aus der Zeit hat. Wie sich die Götterpantheone miteinander vertrugen mag weniger relevant sein, aber für den geschichtlich interessierten ist es einfach praktisch zu wissen, warum es da ein Blutmeer gibt.

Wo wir grad dabei sind, gibts in dieser magischen Welt der Mondpfade und des zersplitternden Mondes eigentlich Götter bzw glaubt irgendwer an Götter und wer hat den Mond denn überhaupt kaputt gemacht?

Offline Kriegsklinge

  • "Meta-Magister"
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.186
  • Username: Kriegsklinge
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #531 am: 10.04.2013 | 09:13 »
Ach, jetzt hab ich mir das auch mal angeschaut. Also, Welt und Regeln sind gut und schön. Es ist alles so, wie es bei einem Fantasy-Rollenspiel halt sein muss. Das meine ich nicht ironisch, eher so: Darauf wird es nicht ankommen. Das sieht mir (so kurz, wie das bis jetzt beschrieben ist) nach einem Spiel aus, das keinem weh tut, aber auch keinen superbegeistert. Ob Splittermond Spaß macht und gut ankommt, das wird mMn eher daran liegen, wie es unterstützt wird. Kommen da regelmäßig solide Produkte, bildet sich eine Community, kriegt man einen okayen Webauftritt hin, macht man moderne Veröffentlichungspolitik (Buch, pdf, ebook). Ich schiele mal nach Dungeonslayers: Das ist ja auch ein total unspektakuläres Spiel, aber es passiert halt viel. Daher: Erfolg. Darauf wird es hier auch ankommen. Ich drücke mal die Daumen, da arbeiten ja Leute mit, die was können und von denen ich gerne mehr lesen/spielen würde.

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #532 am: 10.04.2013 | 09:14 »
Die Auflistung der "Ausbildungen" gefällt mir persönlich sehr gut. Einige Bezeichnungen freuen mich - so wie "Waffenmeister" -, andere finde ich (noch) ein wenig schal.
Ein bisschen skeptisch sehe ich, dass man sich offenbar per Klasse gewissermaßen entscheiden muss, ob man in den Rubriken Kampf, Wissen oder Soziales kompetent sein möchte. Dies kann - meiner Erfahrung nach - dazu führen, dass innerhalb einer Gruppe immer derselbe Spieler für bestimmte Aufgaben (Diplomatie, Recherche, etc.) vorgeschickt wird, während die übrigen nur ihre Klingen schärfen können.
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.985
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #533 am: 10.04.2013 | 12:02 »
Inzwischen ist die Charaktergenerierung komplett beschrieben.

Ich finde es interessant, was sie da machen, das sollte einigen Wind aus den Segeln der "Wie-DSA!!!"-Fraktion nehmen.
ich nicht

◾das Kaiserreich Selenia, ein aufstrebendes Feudalreich
◾Zwingard, das Bollwerk gegen die Orks
◾den Wächterbund, die Bewacher der Verheerten Lande
◾den Mertalischen Städtebund, voller Leben und Intrigen
◾Ioria, die altehrwürdige Heimat des Orakels und größte Metropole der bekannten Welt
◾den Albischen Seebund, Herr über die Albensee
◾das Shahirat Pashtar, die Seefahrer des ehrwürdigen Farukans
◾das Shahirat Ashurmazaan, farukanische Glücksritter auf der Suche nach Ehre
◾die Keshabid, das gewitzte Volk der Fleckengnome
◾die Tarr, vargische Bewohner der Wüste Surmakar
◾die Furgand, vulkanzwergische Bewohner der Tiefe
◾die Dämmeralben, stolze Bewohner der Dschungel


DSA 4 Kultur lässt grüssen


Zitat
http://splittermond.de/generierung-in-splittermond-die-module-teil-2/
Neben den Standardwerten besitzt jede Ausbildung noch 3-4 Varianten, die konkrete Ausprägungen dieser Ausbildung auf der Welt anzeigen und hierfür leichte Wertemodifikationen angeben. So kann man etwa neben dem normalen Wildnisläufer auch einen Sandläufer der Tarr wählen, statt dem Ränkeschmied einen seealbischen Wogenboten oder statt dem Waffenmeister einen ashurmazaanischen Ruhmsucher. Diese Varianten bringen immer einige wenige Modifikationen mit sich (eine Fertigkeit +1, eine andere -1, etc.) und sollen vor allem ein Gefühl für die Möglichkeiten der Welt vermitteln.

Die DSA4 Professionen ebenso

Das geht mit viel weniger, dafür bräuchte es nur Modifaktionsmöglichkeiten oder Lenses
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #534 am: 10.04.2013 | 12:24 »
Du hast diese leichten Abwandlungen und Point Buy, wie viele Modifikationsmöglichkeiten willst du noch?

Aber ja, ich war wohl wie üblich zu optimistisch, was verhärtete Fronten angeht. ;D

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.985
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #535 am: 10.04.2013 | 12:30 »
Du hast diese leichten Abwandlungen  
ich will keine Unmassen an leichten bedeutungslosen Abwandlungen.
Was ich will, neben Free Point Buy, sind flexible, modifier und anpassbare Module und Lenses.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Shadom

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #536 am: 10.04.2013 | 13:31 »
Ich gebe auch zu ich bin enttäuscht.
Bisher hatte ich noch immer auf ein Kompromiss zwischen DSA und einem modernen generischen Fantasy Spiel gedacht.
Vor allem bei den Regeln. Das hier wirkt aber doch sehr DSA verwandt und zwar nicht in einem theoretischen positiven Sinne.
MICH verlieren sie durch unnötig komplexe und aufgeblasene Regeln.

Dann lieber:

Hier hast du 100 Punkte zum verteilen auf Fertigkeiten.
Mach das wie du willst es darf nur nicht mehr als Y über X sein.
Im Seitenkasten findest du typische Fähigkeiten für verschiedene Berufe und Kulturen als Inspiration.

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #537 am: 10.04.2013 | 13:32 »
War nicht mal irgendwo verlautbart worden, dass man auch komplett Frei basteln darf? Ich würde sie noch nicht verdammen, bevor das nicht abgeschrieben ist. Weil dann können mir die Völker und Ausbildungen und Unterausbildungen ja gestohlen bleiben. Wäre ja gut. Dann gäbe es was für beide. Einzige Bedingung: Das Freie Bauen sollte nicht so unnötig verbaut wie bei DSA4 sein. Klar kann ich mir eine eigene Profession erschaffen. Will ich aber nicht, weil es kompliziert ist. Einen Taschenrechner sollte ich in keinem Fall brauchen. Weil wenn ich einen brauch hat der Designer für mich was  falsch gemacht...

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.985
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #538 am: 10.04.2013 | 13:35 »

Hier hast du 100 Punkte zum verteilen auf Fertigkeiten.
sowas soll es geben


Zitat
Mach das wie du willst es darf nur nicht mehr als Y über X sein.
das soll die Gruppe bitte selber entscheiden dürfen.
.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.360
  • Username: Glühbirne
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #539 am: 10.04.2013 | 13:43 »
Evt. könnten die SpliMo Macher ja einen Blogeintrag machen, in dem sie uns erklären, warum sie sich dafür entscheiden haben die Ausbildungen/Klassen noch mit Sub-Klassen zu erweitern.

Offline Fadenweber

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Username: Dom_Ansvin
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #540 am: 10.04.2013 | 14:46 »
War nicht mal irgendwo verlautbart worden, dass man auch komplett Frei basteln darf? Ich würde sie noch nicht verdammen, bevor das nicht abgeschrieben ist. Weil dann können mir die Völker und Ausbildungen und Unterausbildungen ja gestohlen bleiben. Wäre ja gut. Dann gäbe es was für beide.

Jepp. Davon war hier und da schonmal die Rede ;)
Genauso ist es gedacht :)

Zitat
Einzige Bedingung: Das Freie Bauen sollte nicht so unnötig verbaut wie bei DSA4 sein. Klar kann ich mir eine eigene Profession erschaffen. Will ich aber nicht, weil es kompliziert ist. Einen Taschenrechner sollte ich in keinem Fall brauchen. Weil wenn ich einen brauch hat der Designer für mich was  falsch gemacht...

Also: Ich persönlich bin mit der freien Bastelei ohne Taschenrechner gut zurecht gekommen. Und da ich als (auch) DSA-Autor bekanntermaßen ja irgendwo zwischen Amöbe und lobotomisiertem Einsiedlerkrebs rangieren sollte, was Regelanwendung und einfache Addition/Subtraktion angeht ( ::) ), sollte man das als gutes Zeichen werten.  ;D
Ludere aude!

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #541 am: 10.04.2013 | 16:03 »
Brauchts diese Modis innerhalb der Module? Ich denke nicht. Besser wäre einfach nur die einzelnen Punktkosten dazuzuschreiben so dass die Nutzer des Systems zum Freien Bauen die Module sehr einfach abwandeln können. Manchmal ist weniger mehr. Eigentlich meistens.

Callisto

  • Gast
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #542 am: 10.04.2013 | 16:26 »
Jetzt wirft man ihnen wieder vor, das sie von DSA kommen.
Naja, eher dass sie alle von DSA kommen. Wenn da ein odd man out dazwischen wäre (oder eine Frau - Gleichberechtigung und so), dann würden vielleicht auch die Vorwürfe "wie DSA" weniger werden. Ich sehe das btw nicht so. Schliesslich haben sie keine w20 mit denen man drei Attribute unterwürfeln muss und das ist schon mal sehr positiv  :d Das Problem ist wohl auch weniger die Mannschaft sondern eher die DSAigkeit der User in deren Board. Klar könnte man nun sagen, das nur die UnDSAigen das ändern könnten, in dem sie sich dort anmelden und mitdiskutieren. Soll ich?

Was die Charerschaffung angeht, hängt da für mich viel daran wie die freie Charerschaffung funktioniert. Wenn die noch gut in einer Kombi mit den Modulen funzt, umso besser. Aber noch wichtiger ist fast, wie ein fertiger Char dann letzendlich aussieht, bzw. wie er definiert wird. (Nur Stats? Langweilig)
« Letzte Änderung: 10.04.2013 | 16:29 von Callisto »

Offline Fadenweber

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Username: Dom_Ansvin
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #543 am: 10.04.2013 | 16:31 »
Brauchts diese Modis innerhalb der Module? Ich denke nicht. Besser wäre einfach nur die einzelnen Punktkosten dazuzuschreiben so dass die Nutzer des Systems zum Freien Bauen die Module sehr einfach abwandeln können. Manchmal ist weniger mehr. Eigentlich meistens.

Die Ausbildung stellt erstmal eine sehr allgemein gehaltene Charakterklasse dar. Für viele Spieler wird das schon reichen. Die Varianten sind dann jeweils ganz konkrete Formen, die so innerweltlich auch bekannt sind (meinetwegen der "Rote Saucenerleuchtete des Spaghettimonsters" als Variante des "Gastronomiepriesters"). Neben reinen Wertemodifikationen werden damit also auch gleich ein paar Takte zur Welt mitgeliefert. Auch das soll eine Hilfestellung für Leute sein, die bei der Charaktergenerierung mehr Anhaltspunkte haben möchten als das reine Klassenkonzept.
Nutzer der freien Generierung können die Abwandlung natürlich sehr leicht selbst vornehmen - es ist ein Angebot an Spieler, die das nicht möchten, sondern mit fertigen Bausteinen glücklicher sind.
Ludere aude!

Offline Gorilla

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.918
  • Username: Gorilla
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #544 am: 10.04.2013 | 16:37 »
Die Ausbildung stellt erstmal eine sehr allgemein gehaltene Charakterklasse dar. Für viele Spieler wird das schon reichen. Die Varianten sind dann jeweils ganz konkrete Formen, die so innerweltlich auch bekannt sind (meinetwegen der "Rote Saucenerleuchtete des Spaghettimonsters" als Variante des "Gastronomiepriesters"). Neben reinen Wertemodifikationen werden damit also auch gleich ein paar Takte zur Welt mitgeliefert. Auch das soll eine Hilfestellung für Leute sein, die bei der Charaktergenerierung mehr Anhaltspunkte haben möchten als das reine Klassenkonzept.
Nutzer der freien Generierung können die Abwandlung natürlich sehr leicht selbst vornehmen - es ist ein Angebot an Spieler, die das nicht möchten, sondern mit fertigen Bausteinen glücklicher sind.

Och ne... Das müsste jetzt so echt nicht sein. Warum nicht einfach eine Handvoll Beispielcharaktere liefern. So wie o.g. finde ich das leider sehr unschick.

Offline Galatea

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 676
  • Username: Galatea
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #545 am: 10.04.2013 | 18:54 »
ich will keine Unmassen an leichten bedeutungslosen Abwandlungen.
Was ich will, neben Free Point Buy, sind flexible, modifier und anpassbare Module und Lenses.
Hieß es nicht, dass man drei Wahlmöglichkeiten hat?
- vorgefertigte Charaktere
- Modifizierung vorgefertigter Charaktere bzw. Modifizierung der Module (z.B. einfach eine Fertigkeit/Eigenschaft aus der Liste eines Moduls durch irgendeine andere Fertigkeit austauschen)
- komplett selbstgebauter Charakter (Rasse auswählen und Module selber zusammenstellen)

Afaik hieß es die einzigen Sachen die sich nicht einfach austauschen ließen wären Eigenschaften, die durch die Rasse verliehen werden (was ja auch Sinn macht).
"Ah, they're going 65. So they should be there in 3 BILLION years."

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.136
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #546 am: 10.04.2013 | 19:31 »
Die Ausbildung stellt erstmal eine sehr allgemein gehaltene Charakterklasse dar. Für viele Spieler wird das schon reichen. Die Varianten sind dann jeweils ganz konkrete Formen, die so innerweltlich auch bekannt sind (meinetwegen der "Rote Saucenerleuchtete des Spaghettimonsters" als Variante des "Gastronomiepriesters"). Neben reinen Wertemodifikationen werden damit also auch gleich ein paar Takte zur Welt mitgeliefert. Auch das soll eine Hilfestellung für Leute sein, die bei der Charaktergenerierung mehr Anhaltspunkte haben möchten als das reine Klassenkonzept.
Nutzer der freien Generierung können die Abwandlung natürlich sehr leicht selbst vornehmen - es ist ein Angebot an Spieler, die das nicht möchten, sondern mit fertigen Bausteinen glücklicher sind.

Da würde mich mal interessieren, wie viel Platz im Regelwerk denn den Varianten eingeräumt wird und wie viel Platz dem "SelberBauKasten"? Mit so etwas (siehe DSA) vermittelt man auch eine sehr deutliche Botschaft, bis hin zu "Selbstbauten sind eigentlich nicht so erwünscht, wenn wir schon so viel Platz und Mühe in die Varianten stecken" und dem auf Spieler(leiter)seite damit einhergehenden Gejammer "alles selbstgebaute müsste mit dem SL abgesprochen werden, sonst wär das unfair gegenüber denen, die die offiziellen Varianten nutzen, weil die Selberbauer ja nur das mit reinnehmen, was ihre Chars wirklich wollen/brauchen".
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline sangeet

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.040
  • Username: sangeet
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #547 am: 10.04.2013 | 20:31 »
Ich stimme killedcat zu, finde manches Genöle hier auch sehr befremdlich.

Ich lasse SpiMo einfach auf mich zukommen, und bin neutral eingestellt. Ich beurteile ein System nach seinem Autorenteam, sonden nach dem Produkt, wie ich es immer mache.

Ich finde auch MonteCooks neues SF-Rollenspiel spannend und will es mit mal kaufen, obwohl er DnD3 mitverbrochen hat oder sein Vampiresystem.

Ich kann mich auch erinnern, das einige SpiMo Autoren mal gelobt wurde für ihre Arbeit als die die Kernredaktion von DSA waren und es heisse Diskussionen gab, als sie ausgetauscht wurden.

Jetzt wirft man ihnen wieder vor, das sie von DSA kommen.

Ich kaufe nach Autoren. Z.b. alles von Robin D. Laws. Das sehen viele ähnlich, weil das einfach Richtungsweisend ist , was der Mann macht. Seine Kickstarter Projekte sind auch immer überfüttert.
Die Leute wissen auch warum.

Ich denke aber das man natürlich schon etwas anders und Besser machen möchte, ich würde einfach nur sagen, das es Sinn Macht , die Hintergrundwelt ordentlich zu Verzahnen, das man halt lieber weniger Kulturen bringt, und diese dafür dann Ausführlich, das ist hinterher dann benutzbarer als einfach nur ein Mix. Ich kenne das z.b. vom Forgotten Realms Setting, die Kampagnen Box liefert einen Kontinent, mit zig Ländern, wo in jedem Land dann ein Volk drin ist, über die Völker erfährt man dann soviel wie: "Fantasy Ägypter mit Mumien Herrschern", kurzer Absatz, nächstes Volk.
Vielleicht noch ein Kleines Bild vom Kartenausschnitt, und deren Hauptstadt. Finde ich das Spiel Relevant ? NEIN.

Das Problem dabei ist, das ich dann Settingband Ägypter, Normannen, Wikinger etc in ihrer Fantasy Version kaufen soll, nichts dagegen zu sagen, aber es macht es erstmal unspielbar, bis dann die "Echten Infos" da sind, nämlich eine Detail Karte, die Intriegen der Adelshäuser, was das Volk beschäftigt, die Feiertage, die Religion mit ihren Anhängern, die Geheim Gesellschaften, welche Handelsbeziehungen sind da. Abenteuer Ideen für diese Region etc etc. Historische Informationen über die Region usw. Je Generischer und Oberflächlicher das ist, desto unbenutzbarer ist das in meinen Augen.





Alles schließt Nichts mit ein.

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #548 am: 10.04.2013 | 20:39 »
Da wird mans auch keinem recht machen können: Der eine will detaillierte Infos, der zweite Infos über jeden und alles... eigentlich fand ich den Mix im Basis-Set von DSA ziemlich gut. Ein paar genauer beschriebene Regionen, der Rest grob angerissen, das reicht erst mal, um losspielen zu können.


...okay, am besten hat mir eigentlich die Exalted-Welt aus der 1. Edition gefallen, weil die mit sehr groben Pinselstrichen gemalt war, zu denen mir aber sehr viel eingefallen ist. Aber das bin nur ich, und ich bin in der Richtung ein sehr undankbarer Kunde, weil ich mir das meiste gleich selber ausdenke und dann nix mehr mit den Quellenbänden anfangen kann (weil ich da ja schon Zeugs definiert hab).  ;)
Insofern denke ich, dass ein guter Mix aus ein paar herausgepickten, konfliktträchtigen Gegenden und einer groben Beschreibung der anderen Regionen ziemlich cool ist.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Fadenweber

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Username: Dom_Ansvin
Re: [Splittermond] Diskussion, Fragen & Antworten, Feedback
« Antwort #549 am: 10.04.2013 | 21:25 »
"Selbstbauten sind eigentlich nicht so erwünscht, wenn wir schon so viel Platz und Mühe in die Varianten stecken"

Hm. Ich persönlich bin ja der vielleicht naiven Hoffnung, dass unser Regelteam Regeln, deren Anwendung in unseren Augen nicht so erwünscht wäre,...hm, wie soll ich sagen... überhaupt gar nicht erst machen würde...? :)

Zitat
und dem auf Spieler(leiter)seite damit einhergehenden Gejammer "alles selbstgebaute müsste mit dem SL abgesprochen werden, sonst wär das unfair gegenüber denen, die die offiziellen Varianten nutzen, weil die Selberbauer ja nur das mit reinnehmen, was ihre Chars wirklich wollen/brauchen".

Der Sinn einer freien Generierung ist gewissermaßen, dass die Spieler genau das reinnehmen, was ihre Charaktere wirklich wollen und brauchen, oder?
Da umgekehrt allerdings auch das Designziel der Module explizit nicht ist, in den Werten der Spielercharaktere radioaktiven Sondermüll endzulagern, hält sich das Gejammer über Ungerechtigkeiten später hoffentlich so oder so in Grenzen.
Ludere aude!