Autor Thema: Star Wars - Smalltalk  (Gelesen 209253 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #50 am: 18.01.2014 | 22:15 »
@Chiungalla:

Just 4 Fun: Angeregt durch unsere Diskussion wollte ich mal sehen wie weit man wie schnell kommt, bis man das funktionelle Ende erreicht. Ich habe mir also eine recht simplen Charakter gebastelt und dann "aus Prinzip" das erste Hardcover Abenteuer 5x durchgespielt, da ich denke, bei einem typischen Spielrhythmus von 1x4 Stunden / 2 Wochen kommt man damit für ein Jahr gut hin.
Mein Testcharakter, Mensch, Bounty Hunter/Assassin hat mit einer 20 Obligation gestartet und im Laufe des Jahres 800 XP gesammelt.
Das Jahres-End-Ergebnis hat mich, ehrlich gesagt, überrascht. Ich habe die XP "organisch" verteilt, also so wie sie gerade reinkamen.

In meinen Augen ist der Charakter vollständig und beendet. In seiner Nische kann ihn einfach nichts mehr schlagen oder überhaupt noch ankratzen.
Ich war aber überrascht darüber, wie viele XP dann doch für Charateristics draufgehen, wie wenig für Skills und wie teilweise ambivalent die Sache mit den Talenten zu betrachten ist.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #51 am: 18.01.2014 | 22:30 »
... und wie teilweise ambivalent die Sache mit den Talenten zu betrachten ist.

Was genau hat Dich denn an den Talenten überrascht bzw. was findest Du ambivalent?

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #52 am: 18.01.2014 | 22:50 »
Was genau hat Dich denn an den Talenten überrascht bzw. was findest Du ambivalent?

Das hast das Buch noch nicht, oder?
Man kann ja nur entlang bestimmter "Linien" steigern und an bestimmten "Kreuzungen" wechseln.
Wenn man sich also bestimmte Ziele vornimmt und diese direkt zu erreichen versucht, dann kommen gar nicht so viel Talente bei rüber, welche "Die Balance Brechen könnten".

Ich hatte mir z.B. für meinen Boba Fett Verschnitt, mit Ziel ein Nemesis Killer zu sein vorgenommen, in beiden Bäumen (Assassin, Gadgeteer) die relevanten Talente für den Job, plus die beiden "Key" Talente, also jeweils ein ultimatives Talent und Dedication zu nehmen, einfach um die Characteristics Cap von 5 zu übertrumphen.

Mein Ziel war es dabei, 3x Lethal Blows und 2x Jury Rury Rigged, Master of Shadows, Sniper Shot und Armor Master (Improved) abzugreifen.

"Viel" kam dabei nicht raus. Praktisch 200 XP pro Baum beim direkten Weg und nur das notwendigste genommen.
Aber, und das war überraschend, wenn auf dem Weg dahin ist der Charakter auf erstaunliche Art und Weise "gewachsen".

Ambivalent finde ich dabei, dass ein Charakter, den ich als reine Offensivwaffe geplant hatte, jetzt defensiv weit besser dasteht als erhofft. Überraschend ist, dass die aktiven Fähigkeiten, die man über Strain aktiviert, gerade so verdammt oft gehen, da kommt die Regeneration nicht mal ansatzweise nach.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #53 am: 18.01.2014 | 23:07 »
Ich hab die Einsteiger-Box und warte noch auf das Buch das wohl auf dem Postweg etwas länger braucht.
Aber die Talentbäume findet man ja auch vollständig im Netz.

Die Talente sind halt das was die Charaktere bei EotE und AoR zu "Helden" machen und sie von der Spreu trennen sollen. Dem entsprechend geben die Talente teilweise krasse Boni die man einfach nur mit hohen Skill- oder Attributwerten nicht erreichen könnte. Jedes einzelne Talent macht den Charakter deutlich stärker. Und da liegt halt die Krux: Zu viele von diesen Talenten oder zu starke Kombinationen und aus dem "Helden" wird ein "Superman". Wer absichtlich und gezielt darauf skillt das er einen Superman bekommt der erreicht das Ziel vielleicht schneller, aber im Grunde kann man es kaum verhindern irgendwann dort anzukommen, es sei denn man bleibt ab einem gewissen Punkt auf seinen XP sitzen. Oder fächert sich extrem breit.

Und da es wohl recht schnell viele XP könnte der Punkt wohl für viele Charaktere nach einem Jahr Spiel erreicht sein an dem sie zu Superman werden. Kann man sich aber ja drauf einstellen und die Kampagnen dementsprechend planen und dann mal einen anderen Charakter spielen... gibt ja eh so viele tolle Konzeptmöglichkeiten.

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #54 am: 19.01.2014 | 18:38 »
So, heute endlich probegespielt bzw. probegeleitet. Von 11:15 bis 18:30 mit Mampfpause. Stehen jetzt am Anfang des 2. Akts von der Lange Arm des Hutten. Am 9.2. geht es wohl weiter.

Das System gefällt mir so weit erst einmal super. Hätten wir mehr Würfel (nur 2 Sets bei 5 Spielern + SL) würde vieles vermutlich schneller gehen. Aber trotz dieses kleinen Mankos ist das Spiel sau schnell. Und tötlich. Kein Kampf dauerte mehr als drei Kampfrunden. Und die Spieler haben zwar einiges einstecken müssen, aber noch leben alle. Was schon sehr aufgefallen ist: Manchmal ist ein hohes Attribut besser als ein bisschen Skill. Allerdings wird das später glaube ich relativiert, wenn mehr Talente zum Einsatz kommen.

Jetzt muss ich beim nächsten Mal nur einen von den Jungs (oder das Mädel) davon überzeugen zu Spielleiten...

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #55 am: 19.01.2014 | 18:44 »
Gratuliere!

Und lustig. Ich war gerade dabei einen Beitrag abzuschicken, als deiner rein kam. darin wollte ich mich darüber auslassen, wie wichtig doch die nackten Charakteristics sind ;)
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #56 am: 19.01.2014 | 19:36 »
Die Twi'lek Kopfgeldjägerin galt sau schnell als IMBA, weil sie halt mit Geschick 4 viele Sachen genau so gut konnte wie Spezialisten (z.B. wie der Pilot) auf dem Gebiet. Und darüber hinaus hatte sie die dickste Knarre und konnte damit am besten umgehen.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #57 am: 19.01.2014 | 19:43 »
Die Twi'lek Kopfgeldjägerin galt sau schnell als IMBA, weil sie halt mit Geschick 4 viele Sachen genau so gut konnte wie Spezialisten (z.B. wie der Pilot) auf dem Gebiet. Und darüber hinaus hatte sie die dickste Knarre und konnte damit am besten umgehen.

*Hust*

Jupp, ich habe bei meinem ersten mal auch Oksana gespielt. Es war ein Gemetzel (Ok, bis auf den Nemesis-Kampf. Ich kann, glaube ich, mit dem Feuersänger konkurrieren was reine Extrem-Ergebnisse beim Würfeln angeht. In dem Fall: Extrem schlecht)
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #58 am: 19.01.2014 | 20:15 »
Gegen Würfelpech hilft halt kein Powergaming.  >;D

Ein characteristic von 4 ist auf jeden Fall schon mal eine Bank. Da hat man selbst bei schwierigen Proben noch Oberwasser, wenn es nur um ein simples schaffen geht.
Und Geschick wäre mein erster Kandidat, wenn ich eine characteristic wählen müsste.

Aber diejenigen welche die Kopfgeldjägerin sehr stark fanden hatten auch stellenweise Würfelpech. Da aber das einzige Mädel die Kopfgeldjägerin gespielt hat gab es keine Rebellion.

Altansar

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #59 am: 20.01.2014 | 12:36 »
Würdet Ihr die Characteristis über XP steigern lassen oder findet ihr das too much?

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #60 am: 20.01.2014 | 12:42 »
Im Verlauf des Spiels auf gar keinen Fall.
Bei der Charakterschaffung ist es ja erlaubt.

Altansar

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #61 am: 20.01.2014 | 12:56 »
Bei der Charaktererschaffung ist es mir klar,
aber es liest sich auch so, als ob man am besten seine ganzen XP in die Charakteristics/Attribute pumpen sollte, weil man eben später nur über ein Talent (25XP) bei jeder Karriere nen weiteren Punkt bekommt. Es liest sich sehr minimalistisch und ich wollte dementsprechend wissen, ob es einem nur so vorkommt und Characteristics auf 3 völlig ausreichen?

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #62 am: 20.01.2014 | 13:25 »
Ja, man gibt am besten seine gesamten XP bei der Charaktererschaffung für characteristics aus.
Ja, man hat dann nur 2er oder 3er Werte oder vielleicht auch mal einen 4er.

Das reicht aber völlig.

Soweit ich das gesehen habe sind die "guten" Würfel so ziemlich genau so gut wie die "schlechten" Würfel der selben Sorte schlecht sind. Characteristics geben grüne Würfel, die Schwierigkeit lila Würfel. Hat man mehr grüne als lila Würfel sind die Chancen schon mal auf Deiner Seite. Und die Schwierigkeit geht in den seltensten Fällen über 4 lila Würfel hinaus.

Ein Charakter mit Agility 4 (4 grüne Würfel) schafft einen schwierigen (3 lila Würfel) Piloten-Check sehr wahrscheinlich. Und das obwohl der Charakter den Skill auf Rang 0 "beherrscht". Er hat nie wirklich gelernt ein Raumschiff zu fliegen setzt sich hinters Steuer und ab geht die wilde Fahrt. Nur weil er begabt ist. Das ist schon ziemlich krass, und entsprechend sollte man characteristic-Werte von 4 behandeln.

Die meisten Menschen haben wohl eher characteristics von 2. Aber was heißt das? Das sie einfache Aufgaben des täglichen Lebens recht wahrscheinlich gebacken bekommen. Und mit entsprechendem Training (Ränge im entsprechenden Skills) letztendlich fast jedem Schwierigkeitsgrad beikommen können.

Hättest Du am Ende Charaktere mit 2-3 characteristics auf 5 oder 6 würde das ganze System kollabieren. Weil selbst extrem schwierige Herausforderungen für die Charaktere zur Lachnummer werdern würden. Selbst ohne Skills.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #63 am: 20.01.2014 | 13:26 »
Im laufenden Spiel sollte man Characteristics nur noch über Dedication steigern können. Zum Glück stacked das mit sich selbst, so dass man auch einen 6er Wert erreichen kann, wenn man will.
Persönlich halte ich einen 4er Startwert in einer "Klassen"-Characteristic für einen No Brainer, da die Bandbreite an Grünen Würfeln für die Pools einfach unglaublich steigt. Mit 1 Gelb 3 Grün auf einen Haufen Skills steht man am Anfang einfach besser da.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #64 am: 20.01.2014 | 13:32 »
Ich halte für einen no-brainer 90-100 der Start-XP in 2-3 characteristics zu stecken.
Ob ich jetzt 4, 3 und 4mal 2 nehmen würde, oder 3mal 3 und 3mal 2 wäre ich mir aber gar nicht so sicher.
Natürlich auch je nachdem ob man einen Spezialisten oder einen Allrounder haben will.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #65 am: 20.01.2014 | 13:40 »
So oder so, das Fazit bleibt. Die Start-Skillpunkte in Kombination mit einfach höherem Skill-Potential sorgen für einen enormen Fokus auf die Characteristics bei der Char-Erschaffung.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Altansar

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #66 am: 20.01.2014 | 15:24 »
Wie erklären sich Setbackwürfel auf Astrogation?

Der Pilot hat ja zwei Talents womit er Setbackwürfel entfernen kann aber ich finde es unheimlich schwierig diese zu bestimmen.


Bangrim

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #67 am: 20.01.2014 | 15:29 »
Wie erklären sich Setbackwürfel auf Astrogation?

Der Pilot hat ja zwei Talents womit er Setbackwürfel entfernen kann aber ich finde es unheimlich schwierig diese zu bestimmen.

Setback Würfel bekommt man  z.B. durch Zeitdruck, alten Navigationsdaten usw.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #68 am: 20.01.2014 | 15:33 »
Wie erklären sich Setbackwürfel auf Astrogation?

Der Pilot hat ja zwei Talents womit er Setbackwürfel entfernen kann aber ich finde es unheimlich schwierig diese zu bestimmen.

Du meinst die beiden Ränge auf Galaxy Mapper, die er bekommen kann?

Schau mal auf Seite 246 nach, da steht mehr oder weniger alles zu dem Thema.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #69 am: 20.01.2014 | 15:34 »
Setback-Würfel gibt es ja im allgemeinen für äußere Umstände und schlechte Ausrüstung.

Ein Pilot erhält ja z.B. Setback-Würfel für ein Schiff mit schlechter Wendigkeit.
Bei Astrogation könnte es z.B. Setback-Würfel für ein defektes oder unzureichendes Gerät, alte Sternkarten u.s.w. geben. Oder für alles was dem Astrogator allgemeine Abzüge in Form von Setback-Dice gibt.

Altansar

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #70 am: 20.01.2014 | 15:50 »
Du meinst die beiden Ränge auf Galaxy Mapper, die er bekommen kann?

Schau mal auf Seite 246 nach, da steht mehr oder weniger alles zu dem Thema.

Ja genau.
Ich finde die Tabelle aber irgendwie dazu irreführend

Beispiel der Kessel-Run
ist der Kessel-Run eine Hyperraumroute die nahe an dem Maw heranführt oder fliegt man es in Sublicht?
Wenn es Sublicht ist, kann ich die Setback Dice verstehen, weil die Gravitation beim fliegen Mühe macht
aber wenn ich einen Sprung berechne, macht es ja eigentlich der Navigations Computer und wenn der nicht defekt ist macht das Talent Galaxy Mapper doch wenig Sinn?

Ich meine warum sollte eine Sprungberechnung Setback Dice bekommen und nicht einfach mehr Schwierigkeitswürfel? oder geht man wirklich nur davon aus, das Galaxy Mapper einem was bringt, wenn der Navi Computer im Arsch ist?

Chiungalla

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #71 am: 20.01.2014 | 16:01 »
Selbst wenn der Navigations-Computer nicht im Arsch ist bleibt noch einiges an Arbeit am Wesen hinter der Konsole hängen. Die Astrogation funktioniert nicht ganz so einfach wie man sich das wohl heutzutage vorstellen könnte, wo es ja für fast alle Alltagsprobleme eine idiotensichere App gibt (wenigstens nach den Behauptungen des Herstellers). Da ist immer auch "Handarbeit" mit drin. Und gerade bei riskanten Sprüngen ist die Fehlertolleranz da nicht sehr groß. Und gerade riskante Sprünge berechnet ein Astrogationscomputer nicht einfach mal so. Dafür sind sie ja auch gar nicht gemacht.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #72 am: 20.01.2014 | 16:01 »
Eigentlich findet sich die Antwort hier in anderen Produkten und nicht im GRW, Wenn du kannst, wirf mal einen Blick in Beyond the Rim, da kommen solche Unterschiede gut raus.

Aber um beim Kessel Run zu bleiben:
Die idealen Sprungpunkte für den Kessel Run sind ja ein "Trade Secret" unter Schmugglern, wenn man so will. Hier findet eine "Abenteuer Abfolge" statt, wenn man so will. Erst auf die eine oder andere Art die Ideal Punkte bekommen (Bestechung, Coercion, etc.) damit dann den Hard Astrogation Test (3 Lila Würfel) beeinflussen, von dort dann die Sublicht Pilot Tests beeinflussen.

Beyond the Rim hat ein ähnliches Szenario, in dem man überhaupt erst mal die Sprungpunkt-Koordination beschaffen muss.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Altansar

  • Gast
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #73 am: 20.01.2014 | 16:19 »
Selbst wenn der Navigations-Computer nicht im Arsch ist bleibt noch einiges an Arbeit am Wesen hinter der Konsole hängen. Die Astrogation funktioniert nicht ganz so einfach wie man sich das wohl heutzutage vorstellen könnte, wo es ja für fast alle Alltagsprobleme eine idiotensichere App gibt (wenigstens nach den Behauptungen des Herstellers). Da ist immer auch "Handarbeit" mit drin. Und gerade bei riskanten Sprüngen ist die Fehlertolleranz da nicht sehr groß. Und gerade riskante Sprünge berechnet ein Astrogationscomputer nicht einfach mal so. Dafür sind sie ja auch gar nicht gemacht.

Also ich sah das immer wie folgt.

Ohne Navi Comp oder Astromech Droide kein Hypersprung oder ein Sprung ins blaue.
Wenn man natürlich noch die exaten Koordinaten hat für einen Sprung gut aber eine Berechnung im drei dimensionalen Raum, mit Variablen wie Sonnen, Asteroiden, Kometen und und und, ist glaube ich mehr als ein Han Solo leisten kann, dazu bräuchte man schon ein Mathematiker oder eben eine Alien Rasse, die das vlt wirklich im Kopf kalkulieren kann, glaube die Bith zählten darunter.
Die Mainhyperroutes sind viel befahrene Strecken, daher werden die ganzen Daten ja stets aktuell gehalten, während außerhalb es je nach "Verkehr" es immer weniger wird oder die Daten mehrere Jahre/Jahrtausende nicht mehr aktualisiert werden.
Nar Shaddar liegt nicht an den Hauptrouten wird aber häufig angeflogen.
Aber sagen wir ein Planet wie Dagobah ist eher schwierig zu erreichen.
Klar im Star Wars Universum machen sie sich das immer gerne einfach aber prinzipiell brauchst du einen Rechner, der für dich die ganzen Dinge berechnet ansonsten biste gestrandet.

Hatte den Kessel Run nur nie so verstanden, dass es ein Geheimnis ist, sondern vielmehr wie wahnsinnig man ist eben die Strecke zu verkürzen und näher an die schwarzen Löcher zu fliegen aber ich lasse mich da hingehend gerne belehren ^^.
Ich werde mir aufjedenfall Beyond the Rim nochmal anschauen, wo steht das da genau?

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #74 am: 20.01.2014 | 16:25 »
Vergiss mal den Realismus ganz schnell. Es verhält sich eher so, als ob man ein Navi hätte das Updates bekommt, eines das nicht oder ganz ohne Navi unterwegs ist.

Schau mal bei Beyond the Rim auf Seite 39 für den ersten wirklichen Jump und wie sich der auswirkt.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart