Autor Thema: DSA-News Diskussion  (Gelesen 240890 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 12.796
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2300 am: 8.09.2019 | 16:30 »
Was unterscheidet einen Timberwolf von einem Haushund?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.832
  • Username: nobody@home
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2301 am: 8.09.2019 | 16:31 »
Es ist ja auch nur eine Illustration aus einem der Bände, kein Coverillu. Ich gehe auch mal davon aus, dass er für die Werbeanzeige nur wegen der Angrifflust genommen wurde.
Allerdings muss ich auch sagen, dass ich jetzt nicht ohne weiteres sagen könnte, was genau einen Thorwaler von einem Wikinger unterscheiden sollte. Hätte ein tätowierter Walfisch einen Unterschied gemacht?

Den Thorwaler kann man sich halbwegs aussichtsreich als geistiges Eigentum schützen lassen -- ist halt der spezielle "Wikinger Marke DSA (TM!!!)". Über eventuelle sonstige Unterschiede kann man sich streiten, aber ich schätze doch, daß das derjenige ist, auf den es den Rechteinhabern am meisten ankommt. ;)

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2302 am: 8.09.2019 | 21:31 »
vergleiche es mit dem Sprachgebrauch der Edda, dann hast du deine Referenz

Ich bedanke mich für den Hinweis. Nur ist der leider schwierig zu nutzen ohne konkrete Angabe, wo ich da zu gucken habe. In den vier Textstellen, die ich nun gefunden habe, finde ich keinen Unterschied zum aktuellen Sprachgebrauch. Falls Du mir noch einmal konkret auf die Sprünge helfen würdest, wäre das toll. Andernfalls wäre es auch kein Beinbruch.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2303 am: 9.09.2019 | 07:50 »
Mir war gar nicht bewusst, dass die Edda auf Neuhochdeutsch verfasst wurde! Wieder was gelernt!
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 9.078
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2304 am: 10.02.2020 | 16:39 »
Aventurisches Pandämonium 2 angekündigt.

Auf der Facebookseite „Das Schwarze Auge“ wurde das vor wenigen Tagen gestellte Rätsel gelöst. Der zweite Band des Aventurischen Pandämoniums ist angekündigt. Darin kommen weitere 60 Dämonen im Stil des ersten Bandes mit Fokusregeln und Sonderfertigkeiten für Dämonenbindung, dämonische Tradition und Zauber sowie dämonische Krankheiten vor.

Link: https://nuntiovolo.de/2020/02/09/aventurisches-pandaemonium-2-angekuendigt/

Ah, schön, darauf freue ich mich sehr (natürlich auch auf Pandaemonium 3-15  ~;D).

Die letzten DSA-Bücher sind sofort im Schrank verschwunden, aber das Dämonenbuch habe ich mir schon mit Freude sehr genau angeschaut.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.669
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2305 am: 10.02.2020 | 16:52 »
Schön, dass wir einen Nachfolger zum Pandämonium erhalten (der Kauf des ersten Bandes steht bei mir allerdings noch aus).
Auch bin ich schon auf das zweite Herbrarium gespannt (auch wenn hier der Kauf des ersten Bandes aussteht).

Was ich mir wünschen würde:
Ein Werk mit gesammelten NSC (Magier, Kriminelle, Händler, Adlige etc.) statt die ganzen NSC über alle möglichen RSH, Erweiterungsbände und Abenteuer zu verstreuen.

Bei den Regelerweiterungsbänden haben wir beim Kompendium, der Magie, der Rüstkammer, dem Götterwirken und dem Bestiarium schon jeweils zwei Ausgaben (bei der Aventurischen Magie bereits drei).

Da bin ich mal gespannt, ob wir irgendwo noch einen dritten oder sogar vierten Band erhalten werden.
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 9.078
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2306 am: 10.02.2020 | 16:59 »
Solange die unter DSA 5.1 in ein paar Jahren wieder alle schön zusammengefasst werden, bin ich einverstanden. ;)

NSC-Werk fände ich auch toll, ist aber ja schon damals unter DSA 4.1 gescheitert (Mit Rang und Namen sollte das heißen, soweit ich mich erinnere).
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2307 am: 12.02.2020 | 06:23 »
Naja, den NPC-Codex (PF) hat Ulisses doch auch hinbekommen (okaaay, zu übersetzen …)  ;D
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.900
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2308 am: 12.02.2020 | 06:53 »
Solange die unter DSA 5.1 in ein paar Jahren wieder alle schön zusammengefasst werden, bin ich einverstanden. ;)

NSC-Werk fände ich auch toll, ist aber ja schon damals unter DSA 4.1 gescheitert (Mit Rang und Namen sollte das heißen, soweit ich mich erinnere).

Das lag aber an den Vorgängen um Hern Wachholz.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7

Fanatischer FFP3 ohne Ventil Träger.
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de

Offline jom

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 217
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: jom
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2309 am: 13.08.2020 | 00:09 »
Gibts eigentlich schon News zu einer 6. Edition?

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.097
  • Username: aikar
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2310 am: 13.08.2020 | 00:15 »
Gibts eigentlich schon News zu einer 6. Edition?
Das wird wohl noch SEHR lange nichts. Gut, die Regelwerke sind jetzt wohl langsam komplett, aber es ist ja noch nicht mal ein Bruchteil der Regionalhilfen der 5er da.

Die 5er ist auch gerade erst 5 Jahre alt (Die 3er und 4.1er haben es jeweils auf 9 geschafft, 4+4.1 sogar auf 14).
« Letzte Änderung: 13.08.2020 | 06:46 von aikar »

Offline jom

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 217
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: jom
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2311 am: 13.08.2020 | 01:04 »
ah gut zu wissen. vielen dank für die info. ich dachte mir, da ich vom größten deutschen rpg so gar keine ahnung habe, ich leg mir mal 2,3 büchlein davon zu. Wollte allerdings nicht kaufen, wenns nächstes jahr eine neue edition gibt. ist wohl nicht der fall. Wegen den Regionalbüchern, weiß man schon was nach den dampfenden Dschungeln kommt? Oder ist das noch geheim?

Offline aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.097
  • Username: aikar
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2312 am: 13.08.2020 | 06:46 »
Thorwal und das Gjalskerland (Gestade des Gottwals) ist in Entwicklung und wohl auch schon recht weit. Danach ist meines Wissens noch nichts bekannt.
« Letzte Änderung: 13.08.2020 | 06:49 von aikar »

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 29.881
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2313 am: 16.08.2020 | 16:07 »
Okay. Seit wann ist bekannt, dass Bluebrixx Klemmbaustein-Sets für DSA raus bringt?
Das Schwarze Auge - Thorwaler Drachenschiff Otta von BlueBrixx - mit Studiogast Niko!
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2314 am: 16.08.2020 | 18:17 »
Okay. Seit wann ist bekannt, dass Bluebrixx Klemmbaustein-Sets für DSA raus bringt?
Das Schwarze Auge - Thorwaler Drachenschiff Otta von BlueBrixx - mit Studiogast Niko!

Seit dem Thorwal-Kickstarter, denke ich.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 29.881
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2315 am: 16.08.2020 | 19:48 »
Danke für die Info.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Apollo-Союз

  • Survivor
  • **
  • Экспериментальный полёт
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Apollo-Soyuz
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2316 am: 3.09.2020 | 23:34 »
RABATT!!!!

https://ulisses-spiele.de/sale-bei-drivethru-bis-zu-50-rabatt-bei-das-schwarze-auge/
Danke, das hätte ich glatt übersehen.

Ich habe bei den Regelbüchern und Quellenbänden zugeschlagen und jetzt wirklich keine Ausrede mehr, nicht DSA5 doch nochmal in Erwägung zu ziehen.
Entropy... is a such a lonely word.

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.006
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2317 am: 14.09.2020 | 11:03 »
Es gab eine Nachricht der DSA-Redaktion an die Unterstützer des Thorwal-Crowdfundings:

Zitat

Ebbe in Thorwal – warum ist die Otta noch nicht eingelaufen?

Auch wenn es bei vielen Crowdfundings normal ist, nicht nur Monate, sondern auch durchaus länger auf seine Ware zu warten, haben wir bei Ulisses uns vorgenommen, unsere Crowdfundings deutlich schneller und zuverlässiger auszuliefern. Dass es dennoch bei einigen Projekten immer wieder zu Verzögerungen kommt und wir unsere an euch gegebenen Versprechen nicht einhalten können, insbesondere wenn sie sich so lang hinziehen wie nun bei Thorwal, schmerzt uns selbst am meisten. Wir enttäuschen dadurch nicht nur euer Vertrauen in uns, sondern haben auch unsere von uns selbst gesteckten Ziele nicht erreicht.

Wir haben daraus durchaus für zukünftige Crowdfundings gelernt. Vielleicht wundert ihr euch sogar schon, warum es nach dem Werkzeuge-Crowdfunding kein weiteres DSA-Crowdfunding gab. Wir wollen zunächst mit der Auslieferung des Thorwal-Crowdfundings unser Versprechen halten, euch mit tollen Rollenspielprodukten zu beliefern, und das Vertrauen unserer treuesten Fans und Kunden, euer Vertrauen, zurückgewinnen.

Weitere Crowdfundings im Bereich von Eigenentwicklungen – wie DSA – werden wir in Zukunft erst starten, wenn uns ein Großteil der Texte oder Produkte bereits vorliegen. Wenn wir also in 2021 das nächste Crowdfunding für eine DSA-Regionalspielhilfe starten, könnt ihr euch darauf verlassen, dass uns ein guter Anteil der Produkte, die zu einer Regionalspielflöte gehören, bereits vorliegen und wir nach dem Abschluss des Crowdfundings nur noch die Zusatzprodukte erstellen müssen, um alles in Produktion zu geben. So können wir in Zukunft auch besser planen und ihr euch auf eine zeitnahe Auslieferung verlassen.

Wir verstehen natürlich, dass ihr verärgert über die Verzögerung der Auslieferung seid und wissen wollt, woran es denn nun genau liegt. Das ist nachvollziehbar, aber einen einzelnen, singulären Grund können wir für die Verzögerung nicht allein verantwortlich machen. Hat die Corona-Krise Einfluss auf das Crowdfunding? Sicherlich. Nicht nur wir mussten unsere Prozesse während des Lockdowns umstellen, auch unsere Freelancer und alle irgendwie beteiligten Zulieferer und Produzenten hatten ähnliches zu tun. Ist das der Grund für die Verzögerung? Sicherlich nicht – zumindest nicht einzig und allein, im Illustrationsbereich konnten wir sogar mehr Aufträge unterbringen als sonst, da viele Freelancer aufgrund anderswo stillstehender Projekte mehr Zeit für unsere Produkte hatten. Haben wir unsere Kapazitäten überschätzt? Ja, das lässt sich wohl kaum leugnen. Der schiere Umfang der Produkte im Thorwal-Crowdfunding und die Verzahnung der einzelnen Produkte untereinander hat ein Ausmaß erreicht, das wir selbst so nicht vorhergesehen haben.

Wir können aber sagen, dass wir Licht am Ende des Tunnels sehen und die Produkte sich auf der Zielgeraden befinden. Auch solche Sorgenkinder, die uns normalerweise große Schwierigkeiten in der Produktion bereiten, wie es bei „Würfeln mit ungewöhnlicher Form“, aber auch bei eher sonderbaren Produkten wie Runensteinen aus echten Flusskieseln oder Stoffkarten häufig der Fall ist, sind in Produktion. Kommende Woche wird es auch einen Schwung neuer PDFs für alle Unterstützenden geben und die ersten Produkte, zu denen wir vor der Drucklegung Feedback von euch eingeholt haben (wie z. B. das Heldenbrevier der Gestade des Gottwals), trudeln langsam bei uns in Waldems ein.

Niko für die DSA Redaktion,

ebenso wie ihr darauf hoffend, dass der Nebel sich bald verziehen möge.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2318 am: 14.09.2020 | 13:35 »
Daumen hoch für Ulisses, und ich wünsche viel Erfolg bei der Umsetzung und dass intern Friede herrschen möge!
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Ninkasi
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2319 am: 15.09.2020 | 12:54 »
Zitat
Weitere Crowdfundings im Bereich von Eigenentwicklungen – wie DSA – werden wir in Zukunft erst starten, wenn uns ein Großteil der Texte oder Produkte bereits vorliegen. Wenn wir also in 2021 das nächste Crowdfunding für eine DSA-Regionalspielhilfe starten, könnt ihr euch darauf verlassen, dass uns ein guter Anteil der Produkte, die zu einer Regionalspielflöte gehören, bereits vorliegen und wir nach dem Abschluss des Crowdfundings nur noch die Zusatzprodukte erstellen müssen, um alles in Produktion zu geben. So können wir in Zukunft auch besser planen und ihr euch auf eine zeitnahe Auslieferung verlassen.
Erstaunlich, besonders bei den Texten hätte ich dies als eine Selbstverständlichkeit erachtet.
Nun, aus Fehlern sei gelernt und Hoffnung auf Besserung besteht.  :d

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.006
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2320 am: 6.01.2021 | 15:12 »
Cool!

https://ulisses-spiele.de/das-schwarze-auge-werkstattbericht-von-niko/

Zitat
Die Runenschöpfer – eine neue magische Tradition entsteht
An der Olporter Magierakademie, der Halle der Winde, auch Runajasko genannt, wurde vor rund 20 inneraventurischen Jahren eine alte Spielart der Zauberei wiederentdeckt: die Runenmagie der Hjaldinger. Für die Regionalspielhilfe Die Gestade des Gottwals wollten wir diese Art der Zauberei für den Spieltisch nutzbar machen und so entstand die neue Tradition der Runahöfundur, die Tradition der Runenschöpfer.

Bei der Gestaltung der Runenschöpfer und ihrer Zauberrunen konnten Mitredakteur Alex und ich uns regeldesigntechnisch natürlich erstmal ein wenig austoben. Auch DSA-Redakteur Johannes hat uns dabei unterstützt und musste uns manchmal ein wenig ausbremsen, wenn unsere Ideen mal wieder mit uns durchgegangen sind.

Ein paar grobe Eckdaten lagen für die Magie der Runenschöpfer schon vor, denn in der vorherigen Edition von Das Schwarze Auge gab es bereits Regeln für einige Zauberrunen im Rahmen der Magie der Zauberzeichen.

Wir waren uns schnell darüber einig, dass die Zauberrunen regeltechnisch zu den magischen Handlungen zählen sollten. Aus der Perspektive eines Spieledesigners wäre es von Vorteil gewesen, die Magie der Zauberrunen zu einer für die Runenschöpfer exklusiven Art der Zauberei zu machen, allerdings wollten wir die neuen Regeln gleichzeitig in die Welt, die Geschichte Aventuriens und den bereits existierenden Hintergrund einbetten. Dazu war es notwendig, dass auch andere magische Traditionen die Runenmagie nutzen können, denn schließlich waren es hauptsächlich Gildenmagier, die für die Wiederentdeckung der Zauberrunen verantwortlich waren. Zauberer anderer Traditionen müssen also irgendwie einen Zugang zu den Zauberrunen haben. (Dass mein eigener Runajasko-Magier früher ebenfalls die Runenmagie beherrschte und ich ihn mit den neuen Regeln gerne nachbauen wollte, spielte dabei natürlich keinerlei Rolle …).

Neben gildenlosen Gildenmagiern werden an der Runajasko in Olport auch Skalden, Schiffsbauer und andere Handwerker ausgebildet und unter diesen finden sich relativ viele Magiedilettanten. Einige dieser Magiedilettanten sollen laut älteren Setzungen ebenfalls in der Lage sein, Zauber zu wirken und Zauberrunen einzusetzen.

Innerhalb dieser Parameter einigten wir uns dann recht schnell darauf, dass die Runenschöpfer einerseits eine eigene magische Tradition auf der Basis eines „erweiterten Magiedilettanten“ werden sollen, andererseits sollte die Runenmagie über eine seltene Sonderfertigkeit auch anderen Traditionen offenstehen – mit gewissen Einschränkungen, damit am Ende ein Magier aufgrund seines hohen AsP-Vorrates nicht der bessere Runenschöpfer ist.

Die Tradition selbst funktioniert nun ähnlich wie ein Magiedilettant oder eher noch ein Animist (oder etwas dazwischen), sie kombiniert eine geringe Anzahl an Zaubern (in der Basisversion 3, von denen maximal einer aus der Kategorie C stammen darf) mit der Möglichkeit Zauberrunen als magische Handlungen einzusetzen. Runenschöpfer besitzen allerdings wie Magiedilettanten keine Leiteigenschaft, weshalb ihr AsP-Vorrat sehr gering ausfällt und sich im Lauf des Spiels nicht groß verändern wird – dafür ist sie aber mit 75 AP auch günstiger als die Tradition der Animisten.

Andere Traditionen (Druiden, Elfen, Gildenmagier und Hexen, um genau zu sein) können die Sonderfertigkeit Zauberrunenkunde erlernen, die es ihnen ermöglicht, bis zu 3 Zauberrunen zu erlernen. Die AP-Kosten der Sonderfertigkeit sind mit 30 AP allerdings relativ hoch. Weiter oben erwähnte ich bereits, dass diese Sonderfertigkeit überaus selten ist. Was ihr daraus in euerer Spielrunde macht, ist natürlich vollkommen euch überlassen, wir haben die Seltenheit im Setting begründet und gehen davon aus, dass Zauberrunen nur an der Runajasko in Olport und vielleicht noch von einigen wenigen anderen Lehrmeistern, wie z.B. Tula von Skerdu, gelehrt werden.

 

Aber wie funktionieren Zauberrunen denn jetzt genau?
 


Das Besondere an Zauberrunen ist ihre lange Wirkungsdauer, die in der Regel QS Monate beträgt – oder bis zur nächsten Sonnenwende (Sommer oder Winter), die in der thorwalschen Kultur schon immer eine besondere Rolle gespielt haben. Derartig langanhaltende magische Effekte müssen selbstverständlich auch mit entsprechenden Nachteilen oder Kosten einhergehen – und das bei dem niedrigen AsP-Vorrat der Runenschöpfer. Wie soll das funktionieren?

Zunächst entsteht eine Zauberrune immer aus einer Kombination von einem Handwerkstalent und einer magischen Handlung. Das Handwerkstalent schafft das Gefäß für die magische Handlung und die QS jener Talentprobe begrenzen die möglichen QS der Fertigkeitsprobe der magischen Handlung. Die entsprechenden Handwerkstalente sollten also auch entsprechend gesteigert werden. Außerdem dauert es in der Regel recht lange (1, 2 oder 4 Tage), um eine Zauberrune an einem Objekt oder auch einem Lebewesen (ja, Tätowierungen sind auch möglich!) anzubringen. Das Aufladen einer bereits erloschenen Rune – ja das ist möglich – geht ein wenig schneller und die Kosten liegen oft im Rahmen des halben bis ganzen Asp-Vorrats eines Runenschöpfers. Es mag sogar einige Runen geben, die ohne entsprechende Vorteile den AsP-Vorrat eines Runenschöpfers übersteigen und deshalb selten vorkommen.

Sind eine so lange Zauberdauer und die relativ hohen Kosten denn schon ausreichend, um die lange Wirkungsdauer zu rechtfertigen? DAS haben wir uns auch gefragt und an dieser Stelle hat sich auch Johannes immer mal wieder mit einem erhobenen Zeigefinger zu Wort gemeldet. Um in diesem Bereich für eine gewisse Ausgewogenheit zu sorgen, haben wir mehrere Wege eingeschlagen: So gibt es z. B. Runen wie die Schicksalsrune, die quasi wie ein Schip funktioniert und den kompletten AsP-Vorrat eines frisch gebackenen Runenschöpfers verschlingt. Sie erlischt sofort, sobald man auf ihre magische Kraft zurückgreift. Andere Runen nutzen sich mit der Zeit ab. Hier ist z. B. die Rüstrune zu nennen, die dafür sorgt, dass ein Träger im Mittel weniger Schaden einstecken muss. Es mag aber durchaus Treffer geben, bei denen die Wirkung der Rune komplett ausbleibt. Regeltechnisch erhält eine Rüstrune eine Schildstärke und schützt ihren Träger im Schnitt bei jedem zweiten Treffer mit einem variabel ausfallenden Zusatz-RS. Der Schaden, den die Rune von ihrem Träger abhält, reduziert jedoch ihre Schildstärke. Fällt die Schildstärke auf 0, erlischt die Rune vor Ende der Wirkungsdauer. Die Schutzrune vor Zauberei funktioniert ähnlich.

Jetzt fragt ihr euch vielleicht, wie ihr die Runen im Spiel einsetzen sollt, wenn eure Helden niemals die Zeit haben, einen, zwei oder sogar vier Tage in die Erschaffung einer Zauberrune zu investieren. Tatsächlich ist der Einsatz von Zauberrunen in der herkömmlichen Art und Weise nicht so abenteuertauglich wie ein Zauberspruch, sondern eignet sich vor allem zwischen zwei Abenteuern oder in einer Kampagne, in der längere Zeiträume ausgespielt werden. Um die Runenschöpfer aber dennoch abenteuertauglich zu gestalten, haben wir mit der Sonderfertigkeit Blutrunen eine Möglichkeit für den schnellen Einsatz von Zauberrunen eröffnet. Blutrunen erfordern lediglich wenige Aktionen, gehen aber immer mit dem Einsatz von LeP einher, denn bei ihnen handelt es sich um eine Spielart der Blutmagie. Ihre Wirkungsdauer bewegt sich eher im Bereich klassischer Zaubersprüche und liegt im Rahmen von KR bis Minuten.

"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Ninkasi
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2321 am: 8.01.2021 | 11:50 »
Schon eine Meinung dazu ?

Hohe AP-Kosten um innerweltlich die Seltenheit zufestigen, finde ich bedenklich.
Hoffentlich werden die Runenschnitzer spielbarer/spielfreudiger als in der alten Edition.
Gefühlt wird allerdings ein Subsystem eingeführt, welches eventuell eleganter anders gelöst hätte werden können.

Grundsätzlich finde ich schön, wenn durch so einen Werkstattbericht, die Gründe für manche Regeln etwas Klarheit erlangen, auch wenn man diese nicht teilen mag.  :d

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 558
  • Username: zaboron
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2322 am: 9.01.2021 | 02:49 »
Halt typisch DSA.
Hier, schaut mal die coolen Sachen an, die wir uns ausgedacht haben! (Aber ihr am Spieltisch dürft sie nicht haben)

Offline AlucartDante

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 656
  • Username: AlucartDante
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2323 am: 9.01.2021 | 09:07 »
Hm immer noch mehr verschiedene Parallel- und Fokusregeln. Angesichts des Erfolgs von DnD 5 und auch meinen eigenen Bedürfnissen ist das für mich der falsche Weg. Ich fand DSA4.1. schon wirklich komplex genug, aber immerhin gab es gerade von Ulissys das Wege der Helden. In der 5. Edition gibt es mir einfach zu viele verschiedene Sachen in zu vielen verschiedenen Büchern.

Ich würde mir sowas nur als Fluff und nicht als Crunch wünschen.

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 784
  • Username: Aedin Madasohn
Re: DSA-News Diskussion
« Antwort #2324 am: 9.01.2021 | 10:29 »
Schon eine Meinung dazu ?

nach erstem Drüberlesen erinnert es mich Wege der Alchemie 2.0
Statt ZfP* und dergleichen bei Sygillen und ja schon etablierten Runen
die ja schon von den Tränken bekannte Qualitätszahl

in der Hinsicht also Fortpflanzung und nicht Evolution oder gar Revoluzza

insgesamt krankt DSA halt an seiner Haltung zu Magie und hat sich sehr treffsicher die schlechtesten Komponenten für ihren Kompromiss (und alles kann halt nur ein Kompromiss sein, keine Frage) rausgesucht
in der Hinsicht halt Urdeutsch  ;)

harmlose Gebrauchsmagie (magische Taschenlampe; auch in Händen von nichtmagischen Personen) ist echt zu teuer

am oberen, das Gleichgewicht am Tisch oder gleich der Welt kippendem, Ende hingegen sind dann zu viele Effekte möglich! Stichwort magische Atomhandgranaten aka Auge des Limbus mit Flächenausweitung als mobiles Artefakt, Auslösebedingung Signalwort und Bodenkontakt, gerne auch mit Staffelung, um die ZfP* bzw. Qualitätszahl ordentlich hochzubringen.

also, ich begrüße alles, wo überschaubare Effekte wie magische Taschenlampe oder ein Schild mit ein paar RS mehr möglich sind für den anstehenden Boss-Kampf oder andere Highlights des Abends.

Und...

der Runenbecher der reversierten Vergiftung aufheben zur besseren/schnelleren Berrauschung mit Met, das wohl! Skööööllll!  ;D