Tanelorn.net

Pen & Paper - Spielsysteme => DSA - Das schwarze Auge => Thema gestartet von: Urdo Trutz am 22.01.2014 | 13:59

Titel: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Urdo Trutz am 22.01.2014 | 13:59
Ich mach hier mal den Anfang.

Finde es schön, das hier zwei Betrachtungsweisen geboten werden.
Gibt mir noch mehr Grund, die Splitterdämmerung zu holen und bei Gruppeninteresse auch zu leiten.
Ich freu mich drauf :-)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 22.01.2014 | 14:02
Zitat
Ein Flüstern, nicht viel mehr als ein Windhauch, weht über den hohen Norden Aventuriens. Es spricht von Offenbarungen, Heldentaten und Krieg, und findet Gehör bei tapferen Streitern, die sich bald in blutigen Schlachten wieder finden, um zu guter Letzt dem größten Schrecken des Nordens entgegenzutreten.

Währenddessen fordern die jungen Krieger der Zholochai Blut, denn viel zu lange schon warten sie auf einen guten Kampf, während der Aikar Brazoragh sich Geistern und Zauberwerk zuwendet. Und so drängen sie nach Osten, in die Länder der Glatthäute, um ihren Mut vor Brazoragh zu beweisen und reiche Beute heim zu führen. Noch ahnen sie nicht, dass auch sie das Wispern im Wind leiten wird.

Die Kampagne Firuns Flüstern widmet sich dem Splitter des Nagrach, dem Herren des Schwarzen Eises. Die große Besonderheit des Bandes ist, dass die Spieler die Kampagne sowie den Kampf um das Eisreich Glorania sowohl als erfahrene Helden als auch als Gruppe orkischer Krieger erleben können.

Dieses Abenteuer ist Teil des Splitterdämmerungs-Zyklus’, der das Schicksal der Heptarchen und der Splitter der Dämonenkrone behandelt. Der Band kann auch losgelöst vom Zyklus gespielt werden.

Zum Spielen dieses Abenteuers benötigen Sie die Regelbände Wege des Schwerts, Wege der Zauberei und Wege der Götter sowie den Ergänzungsband Zoo-Botanica Aventurica. Für Spielleiter ist die Kenntnis der Regionalspielhilfen Schild des Reiches, Reich des Roten Mondes, Im Bann des Nordlichts und Schattenlande hilfreich, aber nicht Voraussetzung.

Klingt interessant, gerade wenn die Präsentation stimmiger ist als bei Schleiertanz.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 22.01.2014 | 14:29
Und ich hab nach all der Zeit immer noch Probleme damit, Orks als intelligente Wesen anzusehen. :)
Vielleicht sollte ich dieses AB eher einen Kumpel leiten lassen und ich probiere mich dann mal als Ork...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 22.01.2014 | 14:46
Wo die Splitterdämmerung so fröhlich weitergeht - Schleierfall hat immer noch kein Erscheinungsdatum, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 22.01.2014 | 14:54
Stand 16.01.2014:

Zitat von: Alex Spohr
Hallo!

Bezüglich Schleierfall: Ich kann noch keine exakte Angabe machen, aber wie geplant, sollte der abschließende Teil von Hinter dem Schleier in diesem Jahr erscheinen. Die Arbeiten gehen gut voran, ich werde versuchen demnächst auch schon mal einige kleine Einsichten in das Artwork geben.  :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Andras Marwolaeth am 22.01.2014 | 17:31
Firuns Flüstern... da kann man wohl gleich mal die Scorpions mit Wind of Change auflegen, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 22.01.2014 | 17:38
Hab das News Thema mal angepinnt. Ich finde das hat es verdient!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 22.01.2014 | 20:35
Das Cover vom Firun find ich ... häßlich... das hab ich bei DSA schon besser gesehen (aber wenn das alles ist was ich dazu zu sagen habe)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 22.01.2014 | 23:02
Das Cover vom Firun find ich ... häßlich... das hab ich bei DSA schon besser gesehen (aber wenn das alles ist was ich dazu zu sagen habe)

Ja, es erinnert ein wenig an rendergrafiken mit niedrigem Budget.

Das Cover von "Das sterbende Land" gefällt mir hingegen recht gut.
Nichts spektakuläres, aber es atmet eine gewisse Ruhe aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Urdo Trutz am 23.01.2014 | 11:51
Das neue Faq klingt ganz gut. Meine beiden Runden werden begeistert sein. Die eine liebt es, Anfänger langsam kompetent werden zu sehen, die andere will lieber direkt was reissen. Und wenns direkt vom Regelwerk nen Ansatz gibt...umso besser.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Graf Hardimund am 23.01.2014 | 13:20
Wenn ich darum bitten möchte, die News, die hier diskutiert werden, doch auch zu verlinken, muss ich das dann in diesem Thread oder im Thread über die Einrichtung dieses Threads oder im Blubber-Läster-Thread tun?  ;-)
Edit: Hat sich erledigt, hatte den gepinnten "no smalltalk"-Thread übersehen.

Edit: Zum Inhalt möchte ich auch noch sagen, dass mich die FAQ zur Heldenerschaffung http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2014-01-23-faq-das-schwarze-auge-5/ (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2014-01-23-faq-das-schwarze-auge-5/) optimistisch stimmt (Generierung mit AP, unterschiedliche mögliche Startniveaus, andere Berechung von MR etc.), wenngleich ich mir statt einer vereinfachten Steigerungstabelle mit "weniger krummen Werten" lieber eine Berechnung der Kosten aus Zielwert*Schwierigkeitsfaktor gewünscht hätte. Aber das wäre dann wohl zu einfach.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 23.01.2014 | 13:36
Wenn ich darum bitten möchte, die News, die hier diskutiert werden, doch auch zu verlinken, muss ich das dann in diesem Thread oder im Thread über die Einrichtung dieses Threads oder im Blubber-Läster-Thread tun?  ;-)

Die erste Zeile ist doch ein Link, oder was meinst Du jetzt?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Graf Hardimund am 23.01.2014 | 14:18
Ah, dass es außer diesem Thread auch noch einen ganz oben einen gepinnten Thread gibt, hatte ich übersehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 28.01.2014 | 17:47
Das neue Faq klingt ganz gut. Meine beiden Runden werden begeistert sein. Die eine liebt es, Anfänger langsam kompetent werden zu sehen, die andere will lieber direkt was reissen. Und wenns direkt vom Regelwerk nen Ansatz gibt...umso besser.

Ja, das ist auch genau das was ich mir gewünscht habe. :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 29.01.2014 | 14:39
Morgen erscheint ja Friedlos und ich freue mich schon auf die Lektüre - auch wenn ich vermutlich nicht dazu komme, es zu spielen. Im April folgt dann Splitterdämmerung III - Firuns Flüstern.

Hat jemand auf dem Schirm, wie es mit der Splitterdämmerung generell weitergehen soll? Ich fand die beiden bisherigen Bände ja wirklich gut. Teile von Bahamuth pflege ich auch in meine aktuelle Kampagne rund um die Quaniosqueste ein und frage mich, ob sich noch mehr von der Splitterdämmerung verwursten lässt. Dazu fehlen mir aber Infos. Wer weiß was zur Veröffentlichungspolitik der Splitterdämmerung?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 29.01.2014 | 14:45
Morgen erscheint ja Friedlos und ich freue mich schon auf die Lektüre - auch wenn ich vermutlich nicht dazu komme, es zu spielen. Im April folgt dann Splitterdämmerung III - Firuns Flüstern.

Magst du dann ggf. eine kleine Rezi zu friedlos schreiben?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 29.01.2014 | 17:07
Magst du dann ggf. eine kleine Rezi zu friedlos schreiben?

Okay, kann ich machen. Erfahrungsgemäß bin ich für sowas aber eigentlich immer etwas zu langsam. Da gibts eigentlich immer genügend Freaks, die mehr Luft und Ahnung haben. Sollte sich aber noch keine brauchbare Rezi finden, wenn ich durch bin, mache ich das gerne ;-)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 29.01.2014 | 22:02
Das Cover von "Das sterbende Land" gefällt mir hingegen recht gut.
Nichts spektakuläres, aber es atmet eine gewisse Ruhe aus.

Gefällt mir auch. Ich glaube aber 10 Cover von der Art wären wieder Langweilig. So ist es aber Toll. Evt schau ich mir den Band ja an, wenn ich ihn im Laden in die Finger bekomme, und damit hat das Cover seinen Zweck erfüllt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 2.02.2014 | 17:41
Magst du dann ggf. eine kleine Rezi zu friedlos schreiben?

Erster Eindruck:  :d
Aber das ist mal wieder kein Abenteuer, sondern eher eine Kampagne. Die man bestimmt über viele Monate spielen kann.
Und die Vorbereitungszeit und grundsätzliche Arbeit für den Meister dürfte ziemlich hoch sein.

Auch eine der grundsätzlichen Ideen des Bandes finde ich sehr gekonnt geklaut ausgeliehen.
(Aber das haben die beiden Autoren ja auch schon offen zugegeben, wo man da "inspiriert" wurde.)
Ebenso schön, dass man die einleitenden &  begleitenden Boten-Artikel hierzu auch nochmal in den Band gepackt hat.

Zu guter Letzt wird am Status Quo im hohen Norden auch noch ziemlich gerüttelt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 2.02.2014 | 17:46
Erster Eindruck:  :d
Aber das ist mal wieder kein Abenteuer, sondern eher eine Kampagne. Die man bestimmt über viele Monate spielen kann.
Und die Vorbereitungszeit und grundsätzliche Arbeit für den Meister dürfte ziemlich hoch sein.

Auch eine der grundsätzlichen Ideen des Bandes finde ich sehr gekonnt geklaut ausgeliehen.
(Aber das haben die beiden Autoren ja auch schon offen zugegeben, wo man da "inspiriert" wurde.)
Ebenso schön, dass man die einleitenden &  begleitenden Boten-Artikel hierzu auch nochmal in den Band gepackt hat.

Zu guter Letzt wird am Status Quo im hohen Norden auch noch ziemlich gerüttelt.

Ich mag ja eigentlich nur (Mini-)Kampagnen, alles andere geht mir am Allerwersten vorbei.
Also los, mal etwas mehr Butter bei die Fische - Machart, Umsetzung und so!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 3.02.2014 | 19:19
Also los, mal etwas mehr Butter bei die Fische - Machart, Umsetzung und so!

Bekomme ich frühestens am WE hin, und wenn wird das relativ lang und mit massiven Spoilern.
Ich halt aber auch nicht so der Rezi-Schreiber.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 3.02.2014 | 19:29
Bekomme ich frühestens am WE hin, und wenn wird das relativ lang und mit massiven Spoilern.
Ich halt aber auch nicht so der Rezi-Schreiber.

Mei, musst a ned sein, oder?

Nee, was mich interessieren würde, welche harten Milestones ergeben sich, wie viel Freiheit hat man dazwischen, wie lange dauert das ganze ca. bei einer menschlich normalen Gruppe und so.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.02.2014 | 17:04
@News zu den Sozialstufen:

Hört sich erstmal gut an (also kein Wert bis 21, sondern ein Kategoriensystem, wenn ich das richtig verstehe). Wenn sie es sich jetzt noch verkneifen, dass zu fein zu skalieren, dann hört sich das nicht nur gut an, dann ist das aus meiner Warte gesehen auch gut.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 5.02.2014 | 17:28
Vor allem startet man endlich als "Mittelschicht" wenn man nicht explizit was anderes haben will.
Klingt für mich auch erst mal gut.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.02.2014 | 18:42
Stümmt, das ist auch ein Bonus. Da finde ich auch gut, dass man dann eben auch nach unten abweichen kann, mittels Nachteilen (ich war ohnehin der Meinung, es gibt zu wenig "gute" Nachteile).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Silent am 5.02.2014 | 19:22
Hey, Bauergaming erst durch Nachteile? Das nenn ich mal einen Schritt in die richtige Richtung ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.02.2014 | 19:27
Wo ist denn "Herkunft: Unterschicht" bitte Bauergaming?  ~;D

Kommt doch ganz auf die Kampagne und Situation an und mir fallen da viele Situatione ein, wo "Adlig" auch eher ein Nachteil wäre... jedenfalls gibt's für den Unterschichtler nicht so viel Lösgeld. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 5.02.2014 | 19:41
Ich finde auch, dass Unterschicht-SC erstmal gar nichts mit Bauergaming zu tun hat. Ich kann mir in DSA4 auch einen Adeligen basteln, dessen Kernkompetenzen im Bereich Sprachenkunde, Staatskunst, Tanzen, Singen und der Winzerei liegen. Dazu noch eine Komplett vergoldete Kutsche :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Silent am 5.02.2014 | 19:43
Ich denke einfach ein paar Schritte weiter als ihr *fg*

Wenn man im Sozialstatus schon die Mittelschicht annimmt, so hoffe ich einfach mal, dass andere Bereiche gleich nachziehen. Von daher ein richtiger Schritt in die richtige Richtung ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 7.02.2014 | 16:01
Die Tage des Namenlosen ist schon immer eines der coolsten Cover überhaupt gewesen. Evt hol ich mir das nochmal als PDF, einfach um das coole Cover Digital zu haben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 7.02.2014 | 16:30
Die Tage des Namenlosen ist schon immer eines der coolsten Cover überhaupt gewesen.

Lustig, so ähnlich war vorhin der Tenor in unserem Reiter Channel auch. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 7.02.2014 | 17:06
jedenfalls gibt's für den Unterschichtler nicht so viel Lösgeld. ;)
ja das ist ein Vor :muharhar:  kein Lösegeld wert zu sein!
Versklaven oder Totschlagen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 7.02.2014 | 17:56
ja das ist ein Vor :muharhar:  kein Lösegeld wert zu sein!
Versklaven oder Totschlagen?

Gar nicht erst entführen, weil er nix wert ist? Also mir fällt jedenfalls nicht ein, wieso jemand die Entführung eines Unterschichtlers einfach um der Entführung selbst willen planen sollte. Insofern: Ja, das ist kann durchaus von Vorteil sein.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 7.02.2014 | 18:06
Gar nicht erst entführen, weil er nix wert ist? Also mir fällt jedenfalls nicht ein, wieso jemand die Entführung eines Unterschichtlers einfach um der Entführung selbst willen planen sollte. Insofern: Ja, das ist kann durchaus von Vorteil sein.  >;D

Oh, Auribiel, verleite mich nicht! Am ende landen wir bei einem Splatter Movie und einem zerrissenen Charakterbögen, da der Spieler den nicht mehr weiter spielen will.

Aber Ideen hätte ich da genügend.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 7.02.2014 | 18:16
Mach ne Fiasko-Kulisse draus und ich spiel mit!  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 7.02.2014 | 18:25
Gar nicht erst entführen, weil er nix wert ist? Also mir fällt jedenfalls nicht ein, wieso jemand die Entführung eines Unterschichtlers einfach um der Entführung selbst willen planen sollte.
die Schönheit aus dem Volk , Sklaven...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 7.02.2014 | 18:28
Mach ne Fiasko-Kulisse draus und ich spiel mit!  :d

Ravenna Köter.
Nur wirklich spielbar mir Corvus Corax im Hintergrund.
Zum Soundtrack muss mir noch was besseres einfallen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 14.04.2014 | 10:05
Vielen, vielen Dank übrigens an Herrn Teichdrachen für die vielen DSA-News. Ich habe leider nicht die Zeit, mich außerhalb des Tanelorn groß umzuschauen. Deshalb finde ich den Service so klasse. Hinzu kommt, dass ich den Eindruck einer bemerkenswerten Ausgewogenheit der verlinkten Stimmen gewinne. Da wird auf Interessantes, nicht etwa Positives verwiesen. Klasse!!!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 14.04.2014 | 21:02
Vielen, vielen Dank übrigens an Herrn Teichdrachen für die vielen DSA-News. Ich habe leider nicht die Zeit, mich außerhalb des Tanelorn groß umzuschauen. Deshalb finde ich den Service so klasse. Hinzu kommt, dass ich den Eindruck einer bemerkenswerten Ausgewogenheit der verlinkten Stimmen gewinne. Da wird auf Interessantes, nicht etwa Positives verwiesen. Klasse!!!

*Rot wird*

Gerne. :)
Und ja, ich werte nicht. Ob gut oder schlecht - News ist News. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 15.04.2014 | 00:53
Und was für den Einen schlecht ist, ist für den Anderen wieder gut und andersherum :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Sphärenwanderer am 24.04.2014 | 13:10
Zitat
m BGRW wird es an Geweihten nur die von Rondra und Peraine geben, im fertigen GRW dann aber vier oder sechs, wobei die Zwölfgötter Vorrang haben.
:o Dann wird das Betaregelwerk gar nicht den kompletten Umfang des GRW haben (von der Aventurien-Beschreibung mal ausgenommen)? Warum sollte man denn sowas machen?

Bei den neuen Basiswerten bin ich auch skeptisch - für mich sieht es aus, als würde man haufenweise Dumpstats generieren, wenn nur noch eine einzige Eigenschaft für die Basiswerte verantwortlich ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 24.04.2014 | 13:41
:o Dann wird das Betaregelwerk gar nicht den kompletten Umfang des GRW haben (von der Aventurien-Beschreibung mal ausgenommen)? Warum sollte man denn sowas machen?

Alex meinte, es geht im Beta-Regelwerk eben um die Regeln, die getestet werden sollen. Finde ich auch nachvollziehbar. Einen Praiosgeweihten mit dem finalen GRW nachzureichen, finde ich nun keinen großen Akt. Der wird ja nur nach Regeln gebaut, aber selbst keine haben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Sphärenwanderer am 24.04.2014 | 14:17
Alex meinte, es geht im Beta-Regelwerk eben um die Regeln, die getestet werden sollen. Finde ich auch nachvollziehbar. Einen Praiosgeweihten mit dem finalen GRW nachzureichen, finde ich nun keinen großen Akt. Der wird ja nur nach Regeln gebaut, aber selbst keine haben.
Der wird doch aber sicher eigene Liturgien und so einen Kram haben, die dann nicht getestet werden. Das wäre dann so, als würde man einfach einen Teil der Kampf-SF, die in das GRW kommen, nicht in die Betaregeln reinpacken. Wenn es nur allgemeine Bauregeln für Geweihte aller Art gibt, braucht man natürlich keine Extrawürste - aber dass es so wird, wage ich zu bezweifeln.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.04.2014 | 15:19
Der wird doch aber sicher eigene Liturgien und so einen Kram haben, die dann nicht getestet werden. Das wäre dann so, als würde man einfach einen Teil der Kampf-SF, die in das GRW kommen, nicht in die Betaregeln reinpacken. Wenn es nur allgemeine Bauregeln für Geweihte aller Art gibt, braucht man natürlich keine Extrawürste - aber dass es so wird, wage ich zu bezweifeln.

Da das fertige GRW später auch so nicht alles abdecken kann, finde ich es nicht so schlimm das es zwischen Beta und Final GRW noch Abweichungen geben wird.
Die später folgenden Magier/Götter/whatever-Regelbücher laufen ja auch nicht mehr durch eine Beta.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 24.04.2014 | 15:34
Ob das eine gute Idee ist? Ich meine as das Magie Regelwerk und das Geweihtenregelwerk ohne Beta auskommen sollen.

Ich meine, jetzt wird viel Zeit und damit auch Geld investiert um ein allgemein zufriedenstellendes Regelwerk zusammen zubauen und dann geht der Rest nicht mehr durch eine Beta und im Zweifel hat man da dann nochmal die Pferdetrainigsregeln aus der ZOB, weil jemand sein persönliches Steckenpferd, neben DSA, zu wichtig genommen hat.

Und sag jetzt niemand das kann man ja ignorieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich das man das als Abenteuerautor für den Verlag leider nicht ignorieren oder besser mach kann. Da muss man dann mit der Grütze arbeiten.


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.04.2014 | 15:38
Mir fällt ehrlich gesagt KEIN (größeres, kommerzielles) Rollenspiel ein, bei dem man spätere Erweiterungsbände durch eine Beta hat laufen lassen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 24.04.2014 | 15:39
Das heißt nicht das DSA das nicht machen könnte. Was hat man zu verlieren? Außer einer Errata weniger veröffentlichen zu müssen...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.04.2014 | 15:46
Das heißt nicht das DSA das nicht machen könnte. Was hat man zu verlieren? [...]

Zeit? Man will ja möglichst rasch wieder ein "komplettes" Regelsystem haben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 24.04.2014 | 15:53
Die Beta muss ja nicht so lange sein.

Es wäre nur toll, wenn statt 100 Leuten aus Verlag und Umfeld evt 1000 Fans drauf gucken könnten, ob der Stabzauber X ein Gamebreaker ist, oder die Perainegeweihte nur 15 verschiedene Viehsegen hat weil Grade der zuständige Regeldesigner sein Studium als Viehhalter abgeschlossen hat.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.04.2014 | 19:39
Die Beta muss ja nicht so lange sein.

Es wäre nur toll, wenn statt 100 Leuten aus Verlag und Umfeld evt 1000 Fans drauf gucken könnten, ob der Stabzauber X ein Gamebreaker ist, oder die Perainegeweihte nur 15 verschiedene Viehsegen hat weil Grade der zuständige Regeldesigner sein Studium als Viehhalter abgeschlossen hat.

Der Aufwand dafür ist trotzdem riesig. Das kann man gar nicht für jede Erweiterung machen, das muss sich auch rechnen.
Und was die 15 Viehsegen angeht: Was solche Regelauswüchse angeht, da haben wir bei unseren Treffen schon erfahren das man genau DIES nicht mehr haben möchte.
Hier war sich die ganze DSA-Redax (nicht nur die Regelleute) sehr, sehr einig. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 24.04.2014 | 19:52
Der Aufwand für eine Beta ist groß - zu groß, um es bei jedem Regelwerk zu machen.

Allerdings sollte die Redax zusehen, dass es genug "Korrekturleser" gibt, die zudem genug Zeit haben, sich die Regeln kritisch anzugucken. Ich hab in den diversen Foren-Diskussionen gelernt, dass es sehr sehr hilfreich ist, wenn über die tollen Dinge, die man verbrochen hat, nochmal ein paar Leute drübergucken.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.04.2014 | 20:16
Jupp.

Nach einige Aussagen (und zwischen den Zeilen lesen) scheint man die auch gefunden zu haben.
Ich bin erst mal optimistisch.

Das sich DSA mit jeder Edition (1-4.x) verändert hat, schreckt mich nicht.
Ich sehe dem ganzen sehr entspannt entgegen, weil nach nach 4.1 für mich (!) nur etwas positiveres heraus kommen kann.

Aber ich habe auch verdammt viele Rollenspiel-Edition diverser Systeme kommen und gehen sehen.
Da scheint mir bei manchen Leuten doch arg der "Das-war-schon-immer-so-mit-4.1-und-das-wollen-wir-nicht-ändern" Trieb extrem ausgebildet.
Oder die, die ihre Hausregeln für heilige Kühe halten.
Ein neues System wird NIE alle glücklich machen, dafür gibt es viel zu viele Spiel-Stile.
Abwarten und Tee trinken. Und genau dafür ist die Beta ja da. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 24.04.2014 | 20:22
Das sich DSA mit jeder Edition (1-4.x) verändert hat, schreckt mich nicht.

Ist das nicht der Sinn einer neuen Regeledition? Wenn DSA4 noch so wie DSA2 wäre, hätte es man sich ja auch sparen können. :D

Davon ab: Niemand verbietet den 4.1 Fans weiter 4.1 zu spielen, wenn ihnen 5 nicht passt. So wie ich weiter irgendwelche Konversionen von Aventurien spielen würde, wenn es mir nicht passt. Schlimm wäre nur wenn es keinem passt. Oder einer nicht kaufkräftigen Minderheit.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.04.2014 | 20:34
Ist das nicht der Sinn einer neuen Regeledition? Wenn DSA4 noch so wie DSA2 wäre, hätte es man sich ja auch sparen können. :D

Don't ask some fans... ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 24.04.2014 | 20:40
Ach Fans...

Ich kannte da mal einem im alten Ulisses-Forum...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 24.04.2014 | 21:11
Naja, das ist aber kein Alleinstellungsmerkmal für DSA. Das Tam-Tam im Vorfeld beim Editionswechsel (Neue Regeln doof, Beutelschneiderei, meine Hausregelsammlung mit Erweiterungen aus Vampire und SR2-Regeln läuft doch super, früher war alles besser... und aus Holz etc.) ist schlichtweg bei allen Systemen üblich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.04.2014 | 22:32
Naja, das ist aber kein Alleinstellungsmerkmal für DSA. Das Tam-Tam im Vorfeld beim Editionswechsel (Neue Regeln doof, Beutelschneiderei, meine Hausregelsammlung mit Erweiterungen aus Vampire und SR2-Regeln läuft doch super, früher war alles besser... und aus Holz etc.) ist schlichtweg bei allen Systemen üblich.

Das ist natürlich auch wieder wahr. :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 24.04.2014 | 22:42
Naja, das ist aber kein Alleinstellungsmerkmal für DSA. Das Tam-Tam im Vorfeld beim Editionswechsel (Neue Regeln doof, Beutelschneiderei, meine Hausregelsammlung mit Erweiterungen aus Vampire und SR2-Regeln läuft doch super, früher war alles besser... und aus Holz etc.) ist schlichtweg bei allen Systemen üblich.

Und das Argument "da kann man doch jetzt nichts dran ändern, wo wir das so schön verhausregelt haben" habe ich auch schon in Diskussionsforen anderer Rollenspiele gelesen (sowohl zu Regeln als auch zu Regionen) ~;D.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.04.2014 | 00:10
Mir fällt ehrlich gesagt KEIN (größeres, kommerzielles) Rollenspiel ein, bei dem man spätere Erweiterungsbände durch eine Beta hat laufen lassen.
Bei Gurps wird mkn alles geplaytestet
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.04.2014 | 01:28
Alternativ waren sicher ausschließlich größere deutsche RPGs gemeint.  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: eustakos am 25.04.2014 | 07:03
Bei Gurps wird mkn alles geplaytestet
Wurde,
der open playtest, bei dem jeder der ein Pyramid Abonnement hatte, auch auf die Playtest files zugreifen konnte ist schon einige Jahre vorbei.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Infernal Teddy am 25.04.2014 | 07:13
Ich finde es immer wieder amüsierend, das diejenigen die am lautesten schreien DSA 4.x sei perfekt und eine neue Edition reine Geldmacherei zu einem großteil die selben sind die damals aufheulten und sich dagegen aussprachen das man das bekackte Myranorsystem für ihr geliebtes DSA nutzen wolle...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 25.04.2014 | 08:22
Das ist doch auch immer so, oder? Erst will man Änderung und dann gefällt sie einem nicht  ~;D

Meine Meinung zu DSA5: Nichts was ich im Hangout gehört habe, würde mich nochmal dazu animieren DSA zu spielen. Jedenfalls nicht mit den vorgestellten Regeln. Aber das war auch schon bei DSA4 so. Also alles beim alten  :D
Was die Spielerschaft angeht, denke ich, dass sie sich an DSA5 gewöhnen werden. Sicher werden einige weiter DSA4 spielen, aber der Großteil wird wechseln.
Und Geldmacherei ist ein billiger Angriff. Natürlich will ein Verlag Geld verdienen. Und vielleicht sind die Regeln ja wirklich besser als die alten (nur halt nicht gut genug für mich)!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 1.05.2014 | 13:20
Zitat
Werden "Schicksalspunkte/Bennies" standardmäßig ins Regelwerk integriert?
Ja. :)

Find ich gut. :)

Zitat
In wie weit eignet sich das Beta-Regelwerk zum Einstieg in das Pen & Paper Universum? Oder sollte man eher mit DSA 4 einsteigen?
Man kann mit dem Beta-Regelwerk leichter einsteigen als mit dem bisherigen Basis-Regelwerk. Zwar erfährt man wenig über die Hintergrundwelt (hierzu wird es im fertigen Regelwerk einige Texte mehr geben), von den Regeln her wurde aber vieles vereinheitlicht, so dass die Spielmechanismen schneller erfassbar sind.

*Hibbel*
Wann ist endlich die RPC?  ;D

Zitat
Wird Nahema endlich unter den Visibili gestellt?
Wir sind noch dabei, das Thema Nahema zu erörtern. Zum jetzigen Zeitpunkt ist dazu noch keine Aussage möglich. :)

Nahema! Nahema!! Nahema!!!
*sich einen Stein zum Verstecken suchen geht...*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 1.05.2014 | 13:23
Nahema! Nahema!! Nahema!!!
*sich einen Stein zum Verstecken suchen geht...*


*den Stein zum Verstecken auf dich fallen lass* Na, bist du jetzt gut genug versteckt? ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 1.05.2014 | 14:36

*den Stein zum Verstecken auf dich fallen lass* Na, bist du jetzt gut genug versteckt? ;)
ich addiere noch ein Paar Hinkelsteine  >;D >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 1.05.2014 | 14:51
Die Ausgestaltung der "Begabung" lässt mich skeptisch zurück. Erstens ist ein neues Mechanismus, aber gut, der ist simpel, mein Einwand also hier eher akademischer Natur. Zweitens ist aber bedeutsamer: Hat mal jemad durchgerechnet, wie bedeutend der ist? Vermutlich nicht. Ich wüsste ja nicht mal, wie man das rechnen soll.  ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 1.05.2014 | 16:31
Die Ausgestaltung der "Begabung" lässt mich skeptisch zurück. Erstens ist ein neues Mechanismus, aber gut, der ist simpel, mein Einwand also hier eher akademischer Natur. Zweitens ist aber bedeutsamer: Hat mal jemad durchgerechnet, wie bedeutend der ist? Vermutlich nicht. Ich wüsste ja nicht mal, wie man das rechnen soll.  ;D

Wenn mich mein Mathe-Fu nicht gänzlich im Stich lässt, dann würde das statistisch bedeuten: Rolle 4 W20 und behalte die niedrigsten 3.
http://anydice.com/program/3ad1

Im Gegensatz zum herkömmlichen rolle 3 W20
http://anydice.com/program/38

Das ist schon gewaltiger Unterschied, wenn man sich mal die Graphen dazu anschaut.

Oder habe ich da einen Denkfehler?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jeordam am 1.05.2014 | 16:37
Das durchrechnen wäre nicht sooo schwer. Einfach mal alle möglichen Kombinationen durch den Rechner laufen lassen und dann die üblichen Analysen auf den Daten machen.  Sollten maximal ~2,5 Milliarden Kombinationen sein, also halbwegs im Rahmen. Würde mich aber wundern wenn es jemand gemacht hätte.

@ Teichdragon

Ja, dein Mathe-Fu lässt dich im Stich. Das man die Werte mit den Attributen vergleichen muss, es auf die Differenz ankommt und dann noch die Geschichte mit dem TaW zum ausgleichen macht den Unterschied.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 1.05.2014 | 16:49
Das man die Werte mit den Attributen vergleichen muss, es auf die Differenz ankommt und dann noch die Geschichte mit dem TaW zum ausgleichen macht den Unterschied.

Was hat das mit der Wahrscheinlichkeit der Würfel-Ergebnisse zu tun?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jeordam am 1.05.2014 | 17:21
Mit den Würfelergebnissen nichts, mit den Probenergebnissen eine ganze Menge. Und die sind ja der relevante Part.

Der Unterschied zwischen Ergebnissen von 12/18/7 bei Attributen 18/12/12 oder bei Attributen von 12/18/12 ist dann doch beträchtlich. Und das ist nur die Probe ohne Begabung!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: CAA am 1.05.2014 | 20:10
Das durchrechnen wäre nicht sooo schwer. Einfach mal alle möglichen Kombinationen durch den Rechner laufen lassen und dann die üblichen Analysen auf den Daten machen.  Sollten maximal ~2,5 Milliarden Kombinationen sein, also halbwegs im Rahmen. Würde mich aber wundern wenn es jemand gemacht hätte.

http://www.tanelorn.net/index.php?topic=82666.msg1835782#msg1835782
 ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 8.05.2014 | 11:50
Das Tsa-Vademecum sieht ja mal richtig cool aus :D
Leider konnte ich nie was mit Tsa-Geweihten anfangen...  :-\
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 8.05.2014 | 11:59
Mir ist ebenfalls unklar, wie man Tsa-Geweihte auch nur ansatzweise sinnvoll als SC einbauen können sollte. Aber das steht da ja bestimmt (nicht) drin  ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Silent am 8.05.2014 | 13:39
Ich empfehle einen aggressiven Pazifismus  mit der Unfähigkeit länger als 15 Minuten bei der Sache zu bleiben. Es helfen auch eher gesellschaftliche Kampagnen beim Unterbringen von Tsa-Geweihten.

Alternativ nimmt man andere Systeme wie TSOY (oder Solar), wo man sich gegen einen Schwertangriff auch mit seinem Aussehen verteidigen kann. Bei Fate würde man wohl einen Stunt nehmen, damit man sich körperliche Gewalt mit seinem Charme wehren kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 8.05.2014 | 14:01
Alternativ nimmt man andere Systeme wie TSOY (oder Solar), wo man sich gegen einen Schwertangriff auch mit seinem Aussehen verteidigen kann. Bei Fate würde man wohl einen Stunt nehmen, damit man sich körperliche Gewalt mit seinem Charme wehren kann.

Oder HEX, da gibt es auch "Charismatic Defense" oder sowas.
Endlich eine gameistische Erklärung für die Wirksamkeit des Kettenbikinis (oder um beim Thema zu bleiben: der DSA-Amazonenrüstung)! ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: 6 am 8.05.2014 | 14:01
Ganz ehrlich: Wir hatten in unserer Midgard-Runde einen Chaoskrieger der Fruchtbarkeit (Also Chaos im Sinne von Elric von Melnibone). So unsinnig fand ich den Charakter jetzt nicht. Natürlich sollte der Spieler hinter dem Charakter teamfähig sein und die Tsa-Geweihte nicht zu extrem ausspielen und der SL sollte nicht beweisen wollen, dass Tsa-Geweihte nicht geht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 8.05.2014 | 14:08
Naja, ein ChaosKRIEGER ist nun auch offensichtlich mit Talenten gesegnet, die den pazifistischen Tsa-Geweihten abgehen. Dass man Tsa-Geweihte ansonsten mit FATE oder sonstigen Systemen besser modellieren kann: logo. Doch das hier ist meines Wissens der DSA-Channel :-) Zudem halte ich es nur bedingt für sinnvoll, wegen eines Charakters gleich das komplette System zu wechseln.

SL: "Ah, Du möchtest also einen Tsa-Geweihten spielen? Okay, kein Problem, dann werfe ich natürlich sofort meine DSA4.1-Kampagne komplett über Bord und wir spielen stattdessen TSOY. Ich kümmere mich selbstverständlich um alles. Habt Ihr sonst noch irgendwelche Wünsche, die ich Euch von den Augen ablesen darf??"
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: WitzeClown am 8.05.2014 | 14:15
SL: "Ah, Du möchtest also einen Tsa-Geweihten spielen? Okay, kein Problem, dann werfe ich natürlich sofort meine DSA4.1-Kampagne komplett über Bord und wir spielen stattdessen TSOY. Ich kümmere mich selbstverständlich um alles. Habt Ihr sonst noch irgendwelche Wünsche, die ich Euch von den Augen ablesen darf??"

Ich hätte gerne noch eine Hartwurst. Medium, bitte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: 6 am 8.05.2014 | 14:18
@Wellentänzer:
Oki. Dir geht es um das Problem mit dem pazifistischen Ansatz des Charakters. Auch da sehe ich kein Problem bei DSA (Ich rede wirklich nur von DSA. Midgard ist vom Spieltyp für mich nicht sehr weit weg). Ich hatte bei DSA3 eine Feenfriseuse (nicht fragen!) gespielt, deren Kampfkraft mehr als eingeschränkt war. Ich hatte da nicht das Gefühl, dass die SLs die Abenteuer extra für mich umgebaut hatten und ich hatte in der (ich sag mal) Supporter-Rolle noch genug zu tun. Wenn natürlich die Abenteuer zum großen Teil aus reinen Aneinanderreihungen von Kämpfen bestehen (das Gefühl hatte ich jetzt nicht bei den Abenteuern), dann kann die Tsa-Geweihte natürlich schnell zum Ballast werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 8.05.2014 | 14:19
nicht fragen!

Ich... ah... nein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 8.05.2014 | 14:55
Das Cover finde ich ganz großartig.  :d

Und die Frage ob man Tsa-Geweihte sinnvoll spielen kann... Je nu... Meine ganze Runde und ich tun uns mit Geweihten sowieso unheimlich schwer.
So richtig überzeugend hatten wir da eigentlich noch keinen, und meist wurden die nach wenigen Abenden wieder aufs Abstell-Gleis gestellt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 8.05.2014 | 15:37
Tsa-Geweihte sind super Wildnischaraktere, Heiler und Gesellschaftscharaktere. Sie mögen manchmal unstet sein (nicht zwingend) aber ansonsten können die echt alles werden, was es gibt - außer halt Kämpfer. Ich sehe nicht, warum man für sowas extra eine Kampagne umbauen müsste. Die sitzen in nem Kampf halt nur rum (alà Gandhi) oder fliehen, aber so lange sie nicht mystisch-missionarisch drauf sind, blockieren sie die eigene Gruppe nicht (Charaktere müssen eh zueinander passen). Im Prinzip sind Tsageweihte nichts anderes als die Studenten bei DSA ;)

@6: Feenfriseuse ist ein geniales Konzept! ;D :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Sphärenwanderer am 8.05.2014 | 15:47
Sogar Kämpfer würden doch gehen, wenn die ihre Gegner nicht töten - und Dämonen und ähnliches Gesocks kann man auch als Tsageweihter vernichten. In DSA 3 gab es z.B. extra eine Liturgie, die bewirkte, dass Waffen gegen organische Gegner nur Ausdauerschaden bewirken.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Zwart am 8.05.2014 | 16:13
und sie haben die einzige Liturgie/Zauber mit der man amputierte Gliedmaßen wieder nachwachsen lassen kann.

Naja...nicht, dass das im normalen DSA irgendeine Relevanz hätte. Aber ich finde TSA-Geweihte sind schöne und nützliche Charaktere.

und in das Cover vom Vademecum war ich sofort verliebt. :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 8.05.2014 | 16:30
Ganz ehrlich: Wir hatten in unserer Midgard-Runde einen Chaoskrieger der Fruchtbarkeit (Also Chaos im Sinne von Elric von Melnibone). So unsinnig fand ich den Charakter jetzt nicht.
sa Priester sind normalerweise Extrempazifisten mit einer Aufmersameitsspanne von 5 Minuten
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: 6 am 8.05.2014 | 16:36
sa Priester sind normalerweise Extrempazifisten mit einer Aufmersameitsspanne von 5 Minuten
Der Chaoskrieger hatte auch eine Aufmerksamkeitsspanne von etwa 5 Minuten. Zusätzlich konsultierte er regelmässig einen Würfel, wenn er eine Entscheidung treffen musste.
Die Sache mit dem Pazifismus hatte ich oben schon angesprochen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 8.05.2014 | 16:44
Hm, also ich hätte weder als Spieler noch als Mitspieler noch als Spielleiter gerne einen Extrempazifisten mit einer superkurzen Aufmerksamkeitsspanne und Religionsfimmel als SC in der Runde. Das zieht doch nur wahnsinnig viel Energie und Spotlight ab und geht den Leuten mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell auf die Nerven.

Ist vermutlich ähnlich wie ein Malkavian in Vampire als SC: 99% der Spieler UND der Charaktere sind meiner Erfahrung hoffnungslose, laute Nervensägen mit Hang zur eklatanten Selbstüberschätzung in Bezug auf die eigenen Fertigkeiten in den Bereichen Komik oder Schauspiel. Grusel...

Das Cover finde ich aber auch schön. Überhaupt gefallen mir diese Vademecums überraschend gut. Die sind liebevoll gestaltet, flufftechnisch voll on spot, kommen in einem sehr schönen Format daher und durchbrechen auch sprachlich oftmals die Zwänge und Limitationen der englischen Übersetzungen (siehe auch: "Brevier"). Im Falle von Tsa werde ich jedoch nicht zuschlagen  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 8.05.2014 | 16:47
Hm, also ich hätte weder als Spieler noch als Mitspieler noch als Spielleiter gerne einen Extrempazifisten mit einer superkurzen Aufmerksamkeitsspanne und Religionsfimmel als SC in der Runde. Das zieht doch nur wahnsinnig viel Energie und Spotlight ab und geht den Leuten mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell auf die Nerven.

Ist vermutlich ähnlich wie ein Malkavian in Vampire als SC: 99% der Spieler UND der Charaktere sind meiner Erfahrung hoffnungslose, laute Nervensägen mit Hang zur eklatanten Selbstüberschätzung in Bezug auf die eigenen Fertigkeiten in den Bereichen Komik oder Schauspiel. Grusel...

Klassischer Fall von: Dabei sein kannst du, teil sein aber nicht. Also nerv bitte nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: 6 am 8.05.2014 | 17:01
Hm, also ich hätte weder als Spieler noch als Mitspieler noch als Spielleiter gerne einen Extrempazifisten mit einer superkurzen Aufmerksamkeitsspanne und Religionsfimmel als SC in der Runde. Das zieht doch nur wahnsinnig viel Energie und Spotlight ab und geht den Leuten mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell auf die Nerven.
Die Gefahr dazu sehe ich auch. Besonders dann wenn der Charakter alleine über die Extrempositionen definiert wird.
Diese Gefahr sehe ich aber nicht mehr, wenn wir in einer einigermassen eingespielten Gruppe spielen. Da kann man die Spieler einschätzen und entsprechend ein Veto schon bei der Charaktererschaffung setzen.
Als Beispiel: Den Religionsfimmel würde ich bei solch einen Charakter nicht sehr hoch hängen. Ja, sie ist eine Tsa-Geweihte. Das bedeutet aber nicht, dass sie alle Wesen Tsagefällig konvertieren muss. Auch ist sie intelligent genug, dass sie weiss, dass die Wildnis gefährlich ist. Sie wird also nicht hergehen und den Kämpfer zum Hippie umdrehen oder sowas.
Zitat
Ist vermutlich ähnlich wie ein Malkavian in Vampire als SC: 99% der Spieler UND der Charaktere sind meiner Erfahrung hoffnungslose, laute Nervensägen mit Hang zur eklatanten Selbstüberschätzung in Bezug auf die eigenen Fertigkeiten in den Bereichen Komik oder Schauspiel. Grusel...
Jepp. Aber dieses 1% dass da noch übrig bleibt, gehört dann meistens zu den Charakteren, von denen man noch im Rentenalter redet. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 8.05.2014 | 17:07

Meine Freundin hat eine Tsa-Geweihte lange als SC in einer regulären Kampagne inklusive Krieg und Verrat gespielt. Bis mich DSA4 ausgelaugt hat.. Funktionierte super. Bis auf DSA4. Gibt hier im Tanelornauch ein Diary dazu.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 8.05.2014 | 17:39
Ich bin beim Cover des Tsa-Dingsi hin und her gerissen:

Auf der einen Seite ist es schön bunt und wheeee und bunt und....

...auf der anderen Seite sträubt sich mein Unterbewusstsein, dass mit DSA in Einklang zu bringen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 9.05.2014 | 12:58
Also die Tsageweihten die ich bisher so erlebt habe, waren allesamt klasse und keine Nervensägen. Die Aufmerksamkeitsspanne ist vielleicht nicht die allerhöchste, aber der Nachteil "Unstet" ist nach wie vor KEIN MUSS. Ich hab auch durchaus schon tsageweihte "Wissenschaftler" kennen gelernt (die am Prismapanzer aus Alarmstufe Rot 2 forschten... weil sie wissen wollten, wie viel Licht man bündeln kann und welche Farbe es dann hat), das ist also durchaus "drin".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 15.05.2014 | 09:43
Toll, News mit der Überschrift "Beta-Zwischenstand", die dann nur sagen, dass es in Zukunft einen Beta-Zwischenstand geben wird. Bei der Überschrift hatte ich eigentlich auch schon einen ersten richtigen Kommentar zum feedback erhofft.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 17.05.2014 | 13:02
Wüs, Anchopal wird von Novadis besetzt? Seit Jahren? Warum weiß ich davon nichts... weiß hier jemand genaueres darüber? In welcher Botenanekdote ist das denn geschehen und warum hat die Perainekirche noch nicht zum Kreuz... äh Storchenzug aufgerufen? ;D Die haben doch schließlich sogar einen eigenen Kriegerorden... oder hatten das nur Travia und Rahja?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 17.05.2014 | 13:12
Na, Jensilien, das kannst Du aber besser! :) --> Wiki Aventurica (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Anchopal)
Allerdings hat autarkes Nachschauen keinen sozialen Charakter, insofern: Danke für Deine Frage! ~;D

(Kommst Du zum Metstübchen?)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Elwin am 17.05.2014 | 13:25
Wüs, Anchopal wird von Novadis besetzt? Seit Jahren? Warum weiß ich davon nichts... weiß hier jemand genaueres darüber? In welcher Botenanekdote ist das denn geschehen und warum hat die Perainekirche noch nicht zum Kreuz... äh Storchenzug aufgerufen? ;D Die haben doch schließlich sogar einen eigenen Kriegerorden... oder hatten das nur Travia und Rahja?
Anchopal ist schon fast ein Jahrzehnt lang "novadisch" (besser: hasrabalisch). Rund um die Boten 110-120 müsste das ein größeres Thema gewesen sein, außerdem in Land der Ersten Sonne.
Stand 2011 gab es noch keinen Peraine-Kriegerorden, so etwas hätte damals der Diener des Lebens auch zurückgewiesen. So war es damals jedenfalls angelegt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 17.05.2014 | 21:33
Na, Jensilien, das kannst Du aber besser! :) --> Wiki Aventurica (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Anchopal)
Allerdings hat autarkes Nachschauen keinen sozialen Charakter, insofern: Danke für Deine Frage! ~;D

(Kommst Du zum Metstübchen?)
Der soziale Charakter und meine zu diesem Zeitpunkt mangelnde Freizeit gaben den Ausschlag zu dieser Frage ;) Das mit dem Metstübchen weiß ich noch gar nicht, ich müsste wohl mal wieder ins Stübchen schauen, was?

Anchopal ist schon fast ein Jahrzehnt lang "novadisch" (besser: hasrabalisch). Rund um die Boten 110-120 müsste das ein größeres Thema gewesen sein, außerdem in Land der Ersten Sonne.
Stand 2011 gab es noch keinen Peraine-Kriegerorden, so etwas hätte damals der Diener des Lebens auch zurückgewiesen. So war es damals jedenfalls angelegt.
Achso, ich hatte da jetzt so einen langbärtigen, fundamentalistisch denkenden, Rashtullah-Terrorfürsten vor Augen, der da mit grausamer Hand die Bevölkerung auspresst... aber wenns nur Hasrabal ist... pff... ;)

Und den Kriegerorden... na ich hoffe mal, dass die Perainekirche sich da noch irgendwie auf Rondra verlässt. Oder besser auf deren Geweihte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 6.06.2014 | 09:37
Bin ich der einzige, dem der Beta-Zwischenstand nicht wie ein Zwischenstand vorkommt (nunja, die FAQ waren auch keine FAQs). Das sind eher Erklärungsversuche warum die Regeln un so sind. Und nicht "letzte Woche haben wir beschlossen, die Waffenwerte anzupassen weil blablabla"..
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Zwart am 6.06.2014 | 10:38
Ja, die Bennennung ist momentan noch ein wenig irreführend.

Momentan sind die Zwischenstand-Berichte aber genau dazu gedacht, zu erklären warum die Regeln in der Beta so sind wie sie sind. :)

Das wird sich noch ändern.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 6.06.2014 | 11:53
Na aber hoffentlich, ich hatte beim Lesen der Zwischenstände mehr und mehr die Befürchtung, dass sie nur noch Rechtschreibfehler korrigieren wollen (mal übertrieben gesagt). Die gesamten Details des Spiels sind noch vollkommen aus der Reihe, die müssen noch angepasst werden... von den unendlich vielen Querverweisfehlern mal abgesehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feanaril am 7.06.2014 | 14:15
Ich finde die Zwischenstandberichte recht interessant und ich denke dass sie wahrscheinlich auch noch einiges an fine tuning betreiben werden, sonst würden sie sich ja kaum den ganzen Aufwand mit der Beta antun.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 10.06.2014 | 14:37
Nur leider ist auch noch ziemliches "rough tuning" nötig ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 14.06.2014 | 17:30
Gab es diese Woche keinen Zwischenstandsbericht?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 14.06.2014 | 17:50
Gab es diese Woche keinen Zwischenstandsbericht?

Nope.
Auch DSA-Redakteure haben ein Anrecht auf Urlaub.
(Kling komisch, ist aber so...  ~;D)

Nächste Woche sollte wieder was kommen, denke ich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 15.06.2014 | 10:53
Urlaub... na DANN sind sie noch LANGE nicht auch nur annähernd in der Releasephase - ich löffle jetzt wieder Hoffnung für DSA5, dass sich da noch was ändert ^^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 15.06.2014 | 10:57
Ist wohl auch nur bei Ulisses, wo man mitten in der finalen Fertigstellung des wichtigsten Projektes mal eben Urlaub nimmt. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.06.2014 | 11:02
DSA5 kannste nicht meinen.   8]
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 15.06.2014 | 19:06
Ist wohl auch nur bei Ulisses, wo man mitten in der finalen Fertigstellung des wichtigsten Projektes mal eben Urlaub nimmt. ;)

Mitten in der finalen Fertigstellung? Wann genau soll das nochmal erscheinen? Meinst du, da nimmt so lange niemand Urlaub? Noch dazu bei den Irrsinnsgehältern, die in deutschen Rollenspielverlagen so gezahlt werden? ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Scorpio am 15.06.2014 | 19:10
Da das Grundregelwerk von DSA5 zur RPC2015 erscheinen soll ist ein Jahr Urlaubssperre vielleicht auch etwas viel verlangt.

Wobei ich Alex schon nach einem Jahr durcharbeiten vor meine geistigen Auge sehe, wenn er nur noch seitenweise "ICHHASSEEUCH!" als wöchentliche News in den Blog stellt. :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.07.2014 | 21:11
Also auf die "Historia" freue ich mich jetzt sehr.
FDS und DSR als Autoren, 336 Seiten. Hui ui ui...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 16.07.2014 | 23:22
Ich könnt ja jetzt was dazu sagen, aber... irgendwie... *schulterzuck und in Richtung Kuscheldecke wank*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quendan am 17.07.2014 | 03:02
Ich finde es ja lustig, was für eine Farbe die normale Version hat. Erinnert mich an irgendwas ... ~;D

(http://nandurion.de/wp-content/uploads/2014/07/Historia-Aventurica-Cover-normal.jpg)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Luxferre am 17.07.2014 | 08:11
Ich finde es ja lustig, was für eine Farbe die normale Version hat. Erinnert mich an irgendwas ... ~;D

Passt gut in das SpliMo Fach des Regals, wenn man trotzdem auf Aventurien weiterspielen mag  >;D Sollten die mal so beibehalten  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: McCoy am 17.07.2014 | 08:20
Aber warum liegt da ein Lichtschwert auf dem Buch?

Oder ernst gefragt: was soll das sein?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Krayzeee am 17.07.2014 | 08:23
Aber warum liegt da ein Lichtschwert auf dem Buch?

Oder ernst gefragt: was soll das sein?

Hätte da jetzt auf eine Art Schriftrolle getippt, Lichtschwert macht aber auch Sinn.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: McCoy am 17.07.2014 | 08:34
...schlägt sich mit der Hand vor die Stirn....

Schriftrolle! Das kann gut sein. Es ist einfach zu früh für mich...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 17.07.2014 | 09:54
Es sieht schon...SEHR BLAU aus. Allerdings könnte es in echt doch wieder anders wirken. Beispielsweise sah das Firun-Vademecum auf Bildern immer zartpink aus, in echt wirkt es aber wirklich wie unbearbeitetes, leicht beiges Leder.

Und ansonsten gibt es ja - wieso, erschließt sich mir nich so richtig - eine Deluxe-Ausgabe, die aber genau das selbe kostet wie die normale, allerdings nur über F-Shop und bei auf Messen zu erstehen ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 17.07.2014 | 10:10
Und ansonsten gibt es ja - wieso, erschließt sich mir nich so richtig - eine Deluxe-Ausgabe, die aber genau das selbe kostet wie die normale, allerdings nur über F-Shop und bei auf Messen zu erstehen ist.
Das scheint keine der üblichen Deluxe-Ausgaben zu sein, sondern lediglich eine limitierte Version. Vielleicht unterscheidet sie sich einfach nur in der Farbe.

Vielleicht sollte das Buch eigentlich so aussehen und dann hat der Drucker noch die Farbe vom Splittermonddruck in der Maschine gehabt.  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 17.07.2014 | 14:20
@Teichdragon:

Entschuldige, wenn ich das anspreche, aber ich finde diese Reposts von Autoren, so als zusätzliche Infos unter dem DSA - News (No smalltalk)  (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88059.0.html) fehl am Platze. Das ist eigentlich schon Teil einer Diskussion und die wird ja anscheinend unter den NEWS doch gar nicht gewünscht?

Kann sein, dass ich mit der Ansicht allein dastehe, dann mach es gerne weiter wie bisher. Aber für mein Empfinden gehören solche "News aus dem Nähkästchen" eigentlich hier in den Diskussionsthread - denn unter all dem Nähkästchen-Geplaudere gehen die eigentlichen NEWS irgendwie untern. :(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 17.07.2014 | 14:25
Ich kann sie auch gerne hier posten, empfand neue Infos über Inhalt und Aufmachung eher als "Neuigkeit".
Immerhin war bisher nicht wirklich viel über den Band bekannt.

Wenn es gewünscht ist, kann ich sowas auch in den Diskussions-Thread posten.
Aber ich dachte es gibt Leute die nur in den News-Teil reinschauen ohne die Diskussion dazu zu lesen. *Schulterzuck*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 17.07.2014 | 15:05
So was wie die Zusatzinfos zum Geschi-Band bitte in den Newsthread. Ich hätte sonst nämlich nicht gewusst, was das sein soll, da haben die Erläuterungen doch sehr geholfen. Ich finde absolut nicht, dass diese Zitate bereits Diskussionsbeiträge sind. Vielen Dank.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 17.07.2014 | 18:58
Ich sagte ja, wenn's nur mir so geht, dann handhab das weiterhin, wie bisher.

Ist ja nur mein persönlicher Eindruck, wenn mir im News-Thread zuviel "um die Neuigkeiten drumrumgerede" ist. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 17.07.2014 | 20:41
Bei dem Kalender bin ich noch am überlegen, vielleicht hole ich mir Ende des Jahres fürs Büro.
Den "Gargman" wollte ich schon diese Zeit als Poster oder so.

Das "Anno" Spiel ist gekauft, auch wenn ich das wohl niemals mit meinen Kumpels oder so spielen kann.
(Das wäre wohl etwas einseitig vom Wissen her...  ~;D)

Noch ein Notizbuch im DSA-Look brauche ich aber definitiv nicht. :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 18.07.2014 | 01:51

Noch ein Notizbuch im DSA-Look brauche ich aber definitiv nicht. :D

Ich hätte gerne eines aber der Preis ist ja mal absolut krank.
Ich habe ja nichts dagegen für ein aufwendigeres Notzibuch mehr zu zahlen aber für 19,95 erwarte ich schon fast handgeschüpftes Büttenpapier in echtleder oder sowas.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 18.07.2014 | 02:12
Ist doch wuppe.

Mancher Fan kauft es trotzdem und querfinanziert darüber andere Produkte.

Ich mag solche Artikel.
Es fehlt einem nichts wenn man sie nicht kauft und der Verlag macht nen schönen Schnitt über die Leute die zugreifen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 18.07.2014 | 03:28
Mir nicht, ich hätte schon gerne eines der Notizbücher aber 19,95 sind mir dann doch deutlich zu teuer.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: First Orko am 18.07.2014 | 08:37
Naja...also ein DinA4 Moleskine mit 178 Seiten (auch 100mg) kommt auch auf 22€ - und das ist schlicht schwarz. Insofern empfinde ich das jetzt nicht als arg überteuer, bzw auch nicht mehr überteuert als ein Moleskine  >;D

Mein gerade verwendeter Collegeblock hat 90g / 80 Seiten und der ist schon merklich dicker als ein normaler. 120 Seiten auf 100mg müsste schon ein kleiner Wälzer sein...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 18.07.2014 | 22:02
Naja...also ein DinA4 Moleskine mit 178 Seiten (auch 100mg) kommt auch auf 22€ - und das ist schlicht schwarz. Insofern empfinde ich das jetzt nicht als arg überteuer, bzw auch nicht mehr überteuert als ein Moleskine  >;D

Mein gerade verwendeter Collegeblock hat 90g / 80 Seiten und der ist schon merklich dicker als ein normaler. 120 Seiten auf 100mg müsste schon ein kleiner Wälzer sein...
Achso DIN A4 Ich dachte das wäre wieder ein kleines. Mein Fehler.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Draig-Athar am 18.07.2014 | 22:19
Heute kommt der Zwischenstand zum Kampf: http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2014-07-18-beta-zwischenstand-der-kampf-teil-1/

Ich finde es irgendwie witzig, dass sie ständig "Leittalente" statt "Leiteigenschaften" schreiben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 18.07.2014 | 22:25
Zitat
Die zahlreichen Waffentalente aus DSA4 wollten wir verringern und haben deshalb, wie bei den anderen Talenten, die Zahl verringert. Säbel und Schwerter wurden jetzt unter einer Waffengattung zusammengefasst, ebenso Speere und Stäbe und die meisten Wurfwaffen.

Übersetzt "DSA3 war zu easy, also haben wir es für DSA4 aufgebohrt, aber jetzt wollen wir es bei DSA5 doch lieber wieder wie bei DSA3 und nennen es dann Verbesserung gegenüber DSA4, nachdem wir es vorher verschlimmbessert haben" - kommt das so ungefähr hin?  wtf?

[Edit]Ist bei den Fertigkeiten doch im Endeffekt genauso: Erst für DSA4 aufgebläht. Jetzt wird es wieder eingedampft und dann wird das ganze als toller Fortschritt im Sinne der Fans verkauft.  >;D[/quote]
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 19.07.2014 | 15:07
Aus dem Zwischenstand zum Kampf:

Zitat
Wir werden mit Hilfe eures Feedbacks in der Beta-Testphase noch mehr Möglichkeiten ausprobieren, die Kämpfe spannender zu gestalten und zu beschleunigen. Einige vielversprechende Regeln werden wir euch gerne noch vorstellen (genauen Termin können wir noch nicht sagen).

[...]

Allerdings war bei Schilden eure Kritik sehr deutlich: Das hat euch nicht gefallen. Wir werden das nochmal anders gestalten und euch ein anderes Modell vorstellen.

[...]

Falls euch eine gute Alternative einfällt, die sowohl den Helden erlaubt, effektiv vorzugehen, als auch den Helden erlaubt, sich vor einem solchen Angriff zu schützen, dann bitte an die Feedback-Adresse schicken.

ENDLICH scheint mal ein bisschen Bewegung in die Sache zu kommen.
Das wird für meinen Geschmack auch Zeit, irgendwie war mir das bisher viel zu wenig konkret.
Schaun mer ma.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 19.07.2014 | 15:13
@Auribel:

Nur das da viele Jahre zwischen liegen und damals ganz andere Personen dran beteiligt sind.

Die Aussage "Wir" ist also völlig falsch. Wenn müßte es "die damalige Redaktion" heißen.

Und zum damaligen Zeitpunkt und aus damaliger Sicht (2000), mag das alles tatsächloch anders ausgesehen und beurteilt worden sein.

Und vergessen wir nicht, es gibt Leute die mögen lange Talent und Waffenlisten  >;D

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ardu am 19.07.2014 | 17:18
Für mich hat das ganze irgendwie den Charakter als solle DSA 5 vereinfacht werden im Sinne von "an andere RPG's angeglichen werden" um neue Spieler zu locken und ihnen den Übergang zu DSA zu vereinfachen.
Klar ist das DSA (4.1) System schon ziemlich komplex und lässt sich nicht in kurzer Zeit lernen, wenn man aber etwas Zeit investiert bietet es einfach viele Möglichkeiten seinen Char individuell zu gestalten. (Und ja, ich habe auch sehr viele andere System ausprobiert und spiele derzeit auch nicht nur DSA).
Mich persönlich überzeugt es bisher nicht so wirklich was ich gesehen habe an Beta Kram werde das aber weiterhin verfolgen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 20.07.2014 | 19:43
Auribiel, dass man hier und da einen Schritt zurückmacht, weil man meint (und hoffentlich mit Erfahrung gestützt), dass es damals doch besser war, das finde ich völlig in Ordnung. Und es ist ja auch gewissermaßen eine Neuerung, viele kennen DSA3 gar nicht mehr.

Ob das nun wirklich eine sinnvolle Änderung ist, darüber kann man freilich streiten. Mir fehlt da wieder ein bisschen die Systematik.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 21.07.2014 | 08:58
Die Aussage "Wir" ist also völlig falsch. Wenn müßte es "die damalige Redaktion" heißen.

Damit hast du denn recht (auch wenn ich den Eindruck habe, da hüpft der ein oder andere alte Entscheidungsträger noch mit rum...).

Ich sehe es ja grundsätzlich gut an, dass sie die Liste eindampfen, aber mir geht es hier wie Trollkongen:

Zitat
Mir fehlt da wieder ein bisschen die Systematik.


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.07.2014 | 13:40
Für mich hat das ganze irgendwie den Charakter als solle DSA 5 vereinfacht werden im Sinne von "an andere RPG's angeglichen werden" um neue Spieler zu locken und ihnen den Übergang zu DSA zu vereinfachen.
Klar ist das DSA (4.1) System schon ziemlich komplex und lässt sich nicht in kurzer Zeit lernen, wenn man aber etwas Zeit investiert bietet es einfach viele Möglichkeiten seinen Char individuell zu gestalten.
das ist eigentlich ein Fall fürs Blubberlästern, ich kriege wesentlich individuellere Chars für komplexeres Spüiel ohne unnötig viel Zeit zu verschwenden mit funktionierenden Systemen hin.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 21.07.2014 | 14:46
das ist eigentlich ein Fall fürs Blubberlästern, ich kriege wesentlich individuellere Chars für komplexeres Spüiel ohne unnötig viel Zeit zu verschwenden mit funktionierenden Systemen hin.

Das wundert mich nicht, für dich iust eh jedes System beser als DSA  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 21.07.2014 | 15:44
Nichtsdestotrotz hat er recht.
Und mir fallen auf Anhieb auch keine (ernstzunehmenden) Systeme ein, die schlechter sind als DSA.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 21.07.2014 | 18:30
dass man hier und da einen Schritt zurückmacht, weil man meint (und hoffentlich mit Erfahrung gestützt), dass es damals doch besser war, das finde ich völlig in Ordnung.
Und berechtigt. Warum soll man eine komplizierte Sache weiter verschlimmern, wenn man einfach einen Schritt zurückgehen kann? Aber als ich "Speere und Stäbe" gelesen habe, musste ich auch direkt denken "Ach ne, kommt mir doch bekannt vor". Hach ja, DSA 3... *träum*  8)

Zitat
Ob das nun wirklich eine sinnvolle Änderung ist, darüber kann man freilich streiten. Mir fehlt da wieder ein bisschen die Systematik.
An manchen Stellen sehe ich da auch keine Systematik, z.B. wurden Talente eingestampft oder zusammengelegt, anderswo kommen neue Talente hinzu. Eine Komprimierung der Talentliste führt bei einigen Themen unweigerlich zur Abstrahierung. Warum dann bei anderen Themen gestreut wird, erschließt sich mir nicht. Ich kann mir das nur so erklären, dass man die vielfach gescholtene "Stammklientel" nicht vergraulen wollte (oder die Redakteure gehören zur Stammklientel  ~;D ).

Gerade bei den Kampfregeln gibt es aber einige gute Ansätze, wenn sie auch teilweise noch unausgeglichen sind (Maximalwerte bereits zu Spielbeginn, Schilde). Was auch immer wieder kritisiert wird, was mir aber echt gut gefällt sind die Regeln zum Meucheln/Niederschlagen. Wenn ich die Kommentare lese, dass diese Regel doch viel zu mächtig ist, der Schaden unbedingt reduziert werden müsse, kann ich echt nur den Kopf schütteln. Genau das ist doch das Gute. Am Waffenballancing müssen sie hier aber noch unbedingt arbeiten. Hier muss der Dolch über den Andergaster siegen, oder kann sich jemand bildlich vorstellen, wie jemand von hinten mit dem Kauf eines riesigen Zweihandschwertes bewusstlos geschlagen wird? Dass Dolche einen Extraschaden machen, ist ja schon mal ein guter Ansatz, aber übergroße Waffen sollten zusätzlich mit einem Malus versehen werden.

Auf die "vielversprechenden Regeln" bin ich gespannt. Die würde ich gerne mal sehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 21.07.2014 | 18:37
Maximalwerte gleich bei Spielbeginn :) LoL, LoL, LoL
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 21.07.2014 | 19:06
Maximalwerte gleich bei Spielbeginn :) LoL, LoL, LoL
OK, da hatte ich erst 'ne andere Formulierung und habe dann nicht gemerkt, dass beim Umformulieren Mist rauskam. Ich wollte schreiben, dass man u.a. durch Kombination mit Schildkampf und Sonderfertigkeiten teils deutlich höhere Kampfwerte als bei DSA 4 erreichen kann. Natürlich nicht bereits zu Beginn, das war Käse.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 24.07.2014 | 14:50
Das Cover von dem Tod-Dingsbums-Abenteuer rockt  :headbang:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.07.2014 | 21:50
Das Cover von dem Tod-Dingsbums-Abenteuer rockt  :headbang:

Ich finde das auch total genial.
Wobei ich mich frage, ob der Zeichner ein bisserl viel Glen Cook Romane gelesen hat. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 24.07.2014 | 22:17
Bin begeistert rüber in den anderen Thread gewuselt, weil ich das Hammer-Cover betrachten wollte...


...rockt mich jetzt leider nicht. Es ist nicht übel, aber...
...positiver Weise: Es könnte auch richtig übel aussehen, so ist es... naja, Romantic-Gothic?  :-[
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: First Orko am 25.07.2014 | 11:08
Bin begeistert rüber in den anderen Thread gewuselt, weil ich das Hammer-Cover betrachten wollte...

Dito...

so ist es... naja, Romantic-Gothic?  :-[

Nun. Es geht nunmal um Golgariten und eine eher düstere Stimmung im Orden. Gothic muss ja nun auch nicht immer anangebracht sein - in diesem Falle passt es nunmal.

Und zwar wie Faust auf Auge! Ich finde das Bild gibt exakt die Atmosphäre im Beschreibungstext wieder, die Farben passen zum Orden, der gebeugte, kräftverzeerte Gang des Golgariten... Ich finde auch das Cover rockt!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.07.2014 | 13:39
Wie gesagt, es könnte schlechter sein, hab wohl zuviel gedeviantartet, wenn meine Erwartungen zu hoch sind.  :-[

Mein Problem ist wohl einfach, dass es mit "das rockt voll" hier beworben wurde. Das Cover ist nicht schlecht, es rockt mich nur nicht. Dafür ist es etwas zu eintönig, die Farben zu blass (ich will es nicht Buuuunt, ich will es mit etwas mehr Kontrast? Wenn das eintönige voll die Stimmung des Klappentextes einfängt, dann wär's mir ehrlich zu lahm...) und das Kleid der Frau vorne zu hoch geschlitzt (außer wir sind in Al'Anfa).

Insofern aus meiner Sicht: Nettes Cover. Punkt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: First Orko am 28.07.2014 | 12:09
Wogegege ich zu dem Cover von "Myranische Geheimnisse" sagen muss: Was soll das denn?
Also grundsätzlich: Gegen Farben und Stil habe ich gar nix, das sieht nicht schlecht aus, auch die Planen über den Ständen als Abgrenzung zum Schriftzug ist ein schicker Effekt.
Wenn man dann aber nachliest, worum es denn geht (mal abgesehen vom Titel..):

Zitat
Wissen um bedrohliche Dämonenpforten, leuchtende Tempel, düstere Kulte, gefährliche Kreaturen, Legenden und Magie zusammen

...und dann: Eine Markszene als Cover? Ernsthaft? Ich kenne mich jetzt in Myranor so fast überhaupt gar nicht aus, hab es aber immer als tendenziell "High-Fantasy-Alternative" zu Aventurien verstanden. Aber vielleicht bin ich da auch schief gewickelt. Ich frage mich, nur warum man bei solchen generischen, übergreifenden Büchern mit geradezu weltumspannenden (evt. sogar -erschütternden!) Themen wie Mystik, Magie, Legenden so etwas absolut austauschbares wie eine Markplatzszene als Cover nehmen kann. Hat das aventurische Kleinbürgertum schon den Sprung über den großen Teich gemacht...?

Oder gibt es da eine Settingbezug, denn ich nicht erkenne? Vielleicht der "Große Arkane Umschlag", an dem sich einmal im Jahr alle Geheimnisträger treffen um allerhand magische Objekte und mystisches Wissen ausgetauscht wird oder so...?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.07.2014 | 12:24
Myranor ist "exotischer" als Aventurien aber keine High Fantasy
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 28.07.2014 | 17:20
Myranor ist "exotischer" als Aventurien aber keine High Fantasy

Wenn ich mir den High-Fantasy-Artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/High_Fantasy) in der Wikipedia durchlese, dann geht so gar Aventurien als High Fantasy durch. Alles Definitionssache. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.07.2014 | 17:23
Laut Wiki ist Elric Low Fantasy:
Hm einigen wir uns auf Nicht mehr H_F als Aventurien
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 28.07.2014 | 17:26
Oh je... deutsche Wikipedia und die dortigen Einträge rund um Definitionen zu "Fantasy".
Jedes mal ein Ort des Grauens.

Ich würde aber auch sagen, "exotischer" trifft es gut.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 30.07.2014 | 13:19
Setting-Anpassung für die Karmalzauberer?
Ich sehe jetzt gerade einige Leute vor ihren Rechnern explodieren...  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Infernal Teddy am 30.07.2014 | 13:24
Laut Wiki ist Elric Low Fantasy:
Hm einigen wir uns auf Nicht mehr H_F als Aventurien

Warum gibt es keien smily der so lange lacht bis er explodiert? Das bräuchte ich jetzt...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 30.07.2014 | 13:52
Gestern Abend wollte ich ja noch schreiben, dass mir das Cover von "Myranische Magie" gut gefällt - dann kam leider ein Stromausfall und hat meinen Post gefressen.  |:((
Dann hätte jetzt wenigstens was rein positives hier gestanden von mir, aber jetzt:

Das Cover von Myranische Meere gefällt mir sehr gut, aber... mir ist das U-Boot zu fortschrittlich (ja, ich weiß, es gibt eine myranische Rasse, die hat U-Boote etc. - ich find es trotzdem zu... futuristisch o.o ).

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 30.07.2014 | 16:46
Also Myranische Magie gefällt mir gut.
M. Meere so rein optisch ebenfalls, das Bild passt mMn aber eher in irgend ein Pulp-Weltkriegssetting und weniger zu DSA bzw Myranor.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 30.07.2014 | 21:32
eher in irgend ein Pulp-Weltkriegssetting und weniger zu DSA bzw Myranor.

+1
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 31.07.2014 | 08:58
An sich find ichs klasse, dass da ein Uboot drauf ist, aber es könnte in der Tat etwas weniger modern aussehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glgnfz am 31.07.2014 | 09:26
Demergator! ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 31.07.2014 | 09:36
An sich find ichs klasse, dass da ein Uboot drauf ist, aber es könnte in der Tat etwas weniger modern aussehen.

Echt? Das fand ich ja eine der reizvollen Sachen an Myranor, dass da auch ein bisschen Science-Fantasy ins Spiel kommt. Von daher ist das für mich bisher das verheißungsvollste Cover der Reihe ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 31.07.2014 | 09:49
Bei uns kam ein U--...Demergator ;) bisher einmal im Spiel vor und zumindest das Bild, was da im Abenteuer war, war weniger modern als das auf dem Cover. Aber vielleicht gibt es da auch verschiedene Typen.

Generell find ich das "Komm nach Myranor, wir haben U-Boote" aber schon gut!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Silberfunke am 31.07.2014 | 10:50
Auch ich finde das in Myranor etwas mehr Wissenschaft seinen Platz hat. Das gehört einfach zu Myranor!
Von der Optik geht meine Vorstellung da jedoch eher in Richtung Steampunk. Arcanomechaniken, Verschmelzung mit Organischen Antrieben etc. - ja, das ist Myranor. Aber es sollte nicht zu glatt sein - Fantasy vor Technik, nicht umgekehrt.

Doch solange es bei diesem einen Coverbild bleibt will ich mich nicht beklagen. Viel lieber warte ich mal ab wie dann die Beschreibungen im fertigen Buch ausfallen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 31.07.2014 | 13:35
Ich finde das Cover schick :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 2.08.2014 | 19:59
Das neue DSA5 Cover gefällt mir RICHTIG gut.

Daumen hoch  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 2.08.2014 | 20:32
Das neue DSA5 Cover gefällt mir RICHTIG gut.

Daumen hoch  :d

Ja, sehr schöne Arbeit, hätte ich gerne als Poster an der Wand.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 2.08.2014 | 20:37
Ausdrucken, einrahmen (lassen) ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 2.08.2014 | 20:38
Ausdrucken, einrahmen (lassen) ;)

Wenn ich einen Drucker hätte der das könnte.^^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 2.08.2014 | 21:07
Gibt doch genug Anbieter die das für kleines Geld für dich erledigen.

Solche Bilder im Wallpaper-Format wären toll.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 2.08.2014 | 21:26
Ich finde das neue Cover auch klasse..  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 2.08.2014 | 23:57
Ich finde das neue Cover auch klasse..  :d

+1

Sieht wirklich sehr schön aus!  :d :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glgnfz am 3.08.2014 | 08:38
Ich bin gerade blind oder finde es aus anderen Gründen nicht - könnt ihr mir das neue DSA Cover mal bitte verlinken? ODer meint ihr tatsächlich das mit der gelangweilt rumstehenden Abenteurergruppe?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glgnfz am 3.08.2014 | 08:39
Ah. Gefunden. Aber so richtig kann ich mich eurer Begeisterung nicht anschließen. Es versucht irgendwie "neue Wege" zu gehen, haut mich aber nicht so recht aus den Latschen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Graf Hardimund am 3.08.2014 | 11:04
Mir gefällt's: Helden und ein geheimnisvolles Gedöns. Erinnert mich an die DSA 2 Magiebox. Wäre vielleicht  noch schöner, wenn auch die anderen Figuren dem Objekt bzw. dem Betrachter zugewandt wären. [Edit: was machen die da eigentlich an den Wänden? Tapeten abreißen?!]  Aber auf jeden Fall um Längen interessanter als die im Wald geparkte Heldengruppe der ersten Version.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: koschkosch am 3.08.2014 | 11:23
Hm also selbst als bekennender DSA Skeptiker: das Cover gibt wirklich was her! Respekt!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Sphärenwanderer am 3.08.2014 | 11:30
Mir gefällt's: Helden und ein geheimnisvolles Gedöns. Erinnert mich an die DSA 2 Magiebox. Wäre vielleicht  noch schöner, wenn auch die anderen Figuren dem Objekt bzw. dem Betrachter zugewandt wären. [Edit: was machen die da eigentlich an den Wänden? Tapeten abreißen?!]  Aber auf jeden Fall um Längen interessanter als die im Wald geparkte Heldengruppe der ersten Version.
Das geheimnisvolle Gedöns soll wahrscheinlich ein Schwarzes Auge sein. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 3.08.2014 | 11:32
[Edit: was machen die da eigentlich an den Wänden? Tapeten abreißen?!] 
Der Zwerg guckt sich ein Kleidungsstück(Kettenhemd?) an, die Elfe eine Phiole mit was drin an.
Sprich: Der Schwarzmagier ist tot nun wird gelootet.  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 3.08.2014 | 11:57
Ja, das IST ein Kettenhemd.
NEIN, die BesitzerIN ist nicht tot. ;)

Der Tentakel, der sich gerade der Elfe nähert, gehört übrigens zu einem Krakenmolch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Graf Hardimund am 3.08.2014 | 12:05
OK, auf meinem Handy-Display sieht man das nicht so genau. Ich bleibe aber dabei, es wäre besser , wenn die sich auch irgendwie mit der Hauptsache des Bildes befassen würden. Hier fällt es nicht so ins Gewicht wegen der beiden Figuren im Vordergrund. Sonst gefallen mir Bilder von heldengruppen, bei denen jeder was anderes macht, nicht so.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 3.08.2014 | 12:13
Andererseits passt das auch prima zu meiner Stamm-Gruppe.
Da wuselt auch erst mal jeder in eine andere Ecke eines Raumes, wenn es was zu begutachten gibt. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 3.08.2014 | 12:22
Andererseits passt das auch prima zu meiner Stamm-Gruppe.
Da wuselt auch erst mal jeder in eine andere Ecke eines Raumes, wenn es was zu begutachten gibt. ;)

Das kenne ich ebenfalls, erster Raum: jeder verteilt sich und die Gruppe wird dann von den Wachen überrascht.   ::)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 3.08.2014 | 13:38
Ah, Nahema's Kettenhemd. Klasse!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 3.08.2014 | 13:40
Ah. Gefunden. Aber so richtig kann ich mich eurer Begeisterung nicht anschließen. Es versucht irgendwie "neue Wege" zu gehen, haut mich aber nicht so recht aus den Latschen.

+1
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 3.08.2014 | 14:34
Ah. Gefunden. Aber so richtig kann ich mich eurer Begeisterung nicht anschließen. Es versucht irgendwie "neue Wege" zu gehen, haut mich aber nicht so recht aus den Latschen.

Jetzt erschreck mich doch nicht so! ;_;

Da sind die DSA-Kritiker begeistert und einige DSAler mosern. *schnüf*

Zugegeben: Mir würde das Bild auch ganz abseits von DSA gefallen, aber gehen wir es doch mal unter der DSA-Lupe durch:

Schwarzes Auge im Bild (wär mir schon wichtig!) - check!
Die wichtigsten Professionen und Rassen im Bild - check!
Zeichenqualität nicht nur sehr gut, sondern auch passend zum DSA-Stil (also nicht manga-/comicmäßig und auch keine Verwechslunsgefahr mit D&D) - check!

Außerdem gefällt mir, dass das schwarze Auge im Bild eingebaut wurde, nicht darüber thront.
Und die Dame vorne ist zwar sexy, aber ihr fallen nicht die Euter aus dem Dekolete und der Rock ist auch nicht bis über die String-Linie hochgeschlitzt.
Anatomisch sieht das ganze auch ordentlich aus (ich glaub nur, der linke Arm des Zwergs im Hintergrund ist etwas zu lange...).
Zeichenqualität mMn sehr gut! (Mich würd mal interessieren, wer der Künstler ist - ist das von Melanie Meier?).

Daher gefällt mir das Bild sowohl von der DSA-Warte, als auch neutral betrachtet echt gut.
Als Poster würd ich es mir nicht aufhängen, dazu ist mir die Dame im Vordergrund zu präsent, aber für ein Cover find ich das super! :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 3.08.2014 | 14:45
So langsam wäre ich echt mal dankbar für einen Link!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 3.08.2014 | 14:47
Letzter News Eintrag, das anghängte PDF.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 3.08.2014 | 14:57
Das geheimnisvolle Gedöns soll wahrscheinlich ein Schwarzes Auge sein. ;)
Vielleicht sollten sie es mit einem Pfeil vom Schriftzug aus markieren. "Das Schwarze Auge => Das da!" ;D Es ist nämlich nicht wirklich schwarz... Das bunte Auge? ;D

Mich hauts aber auch nicht vom Hocker. Sieht nett aus, aber mehr auch nicht. Irgendwie nichts... besonderes.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 3.08.2014 | 15:25
Letzter News Eintrag, das anghängte PDF.

Vielen Dank!

An sich gefällt mir das Cover. Verspricht ja fast schon Dungeon-Abenteuer (Gruppe, die einen dunklen Raum untersucht und magische Artefakte auscheckt). Wäre ein gutes Cover für ein schlankes Einsteigerspiel. Allerdings macht es einen nicht auf das gefasst, was im DSA5-GRW dann sehr wahrscheinlich wieder an Regelwahn, Spielverkomplizierung und Abenteuerverhinderung drin sein wird.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: carthinius am 3.08.2014 | 16:11
Zeichenqualität mMn sehr gut! (Mich würd mal interessieren, wer der Künstler ist - ist das von Melanie Meier?).
Gute Frage, vielleicht Frau Uhlig?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: carthinius am 3.08.2014 | 16:15
Ha, gefunden. Laut Nandurion (http://nandurion.de/blog/2014/08/03/neues-cover-des-dsa5-grundregelwerks-gezeigt/) ist es von Anna Steinbauer.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 3.08.2014 | 16:17
Also ich finde es sehr gelungen. Zeichenstil ist gut, detailreich und zu DSA passend, das Gezeigte absolut aventurisch wie auch typisch für eine Spielrunde, Bonuspunkte gibt's zudem für den Einbau eines Schwarzen Auges sowie ein bisschen Titten.  ;)

Vielleicht könnte man es noch toppen (zum Beispiel den Krieger links ein bisschen schöner oder kultiger machen), aber es gehört meines Erachtens zu den besten (Regelwerk-)Covern.

Jetzt müssen sie bloß noch den Inhalt ähnlich gut hinkriegen, da sehe ich aber eher schwarz.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 3.08.2014 | 16:23
Ich finde das Bild auch mal so richtig klasse. (Ganz anders als das Unglück mit dem fehlenden Zwerg.) Und das Bild zeigt einen der "zentralen" Orte des DSA-Universums, was das Vorgehen der Gruppe zu einem pikanten Unternehmen macht. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 3.08.2014 | 18:47
Ich finde das Bild auch mal so richtig klasse. (Ganz anders als das Unglück mit dem fehlenden Zwerg.) Und das Bild zeigt einen der "zentralen" Orte des DSA-Universums, was das Vorgehen der Gruppe zu einem pikanten Unternehmen macht. :)

Jupp.
Und so gerne ich action-lastige Cover von Paizo auch mag (Dragons Demand z.b.), bei DSA hätte es wohl doch eher nicht gepasst.
Von daher finde ich Szene und Stimmung des neuen Bildes (von der tollen handwerklichen Ausführung fange ich gar nicht erst an) super für DSA.

Und ja, das sollte sicher nicht Spitzenmeldung zu DSA 5 dieses WE sein, aber da ich selber nicht vor Ort bin/war, warte ich auch Berichte von Orkenspalter, Nandurion, etc... zu den Workshops. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 3.08.2014 | 21:00
Also was ich bisher an Tweets von der RatCon gesehen habe (ich war leider nicht selbst zugegen dieses Jahr) war das schon das Highlight der Newsmeldungen. ;)

Ich weiß jetzt nicht genau, was Teich drüben schon alles verlinkt hat, aber richtig neu dürfte nur das klassische Abenteuer in einem bornischen Geisterhaus sein, dessen Cover man meiner Einschätzung nach auf dem DSA-Kalender 2015 links unten finden dürfte, sowie der dritte Meisterpersonenband mit dem bekannten Alliterationstitel Söldner, Skalden, Steppenelfen.

In Myranor erscheint die mal angedacht gewesene Verwaltungsspielhilfe nicht, die wohl Myranische Mächte hätte heißen sollen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 3.08.2014 | 21:04
Also was ich bisher an Tweets von der RatCon gesehen habe (ich war leider nicht selbst zugegen dieses Jahr) war das schon das Highlight der Newsmeldungen. ;)

Ich weiß jetzt nicht genau, was Teich drüben schon alles verlinkt hat,  [....]

Noch gar nix, außer dem Cover. ;)
Ich warte auf Zusammenfassungen, aus den Twitter-Schnippseln konnte und wollte ich auch nix basteln.
Vor allem da mir die Informationslage da zu ungenau war, mit den wenigen Infos. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 3.08.2014 | 21:21
Nein, manches ist ja schon vorher bekannt gewesen, wie die Historia Aventurica oder das neue Notizbuch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 3.08.2014 | 21:42
Ha, gefunden. Laut Nandurion (http://nandurion.de/blog/2014/08/03/neues-cover-des-dsa5-grundregelwerks-gezeigt/) ist es von Anna Steinbauer.

Danke für die Info!

Die Dame war mir bisher unbekannt, aber bei dem Cover werd ich bei Gelegenheit mal schauen, ob sie einen Deviantart-Account hat. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 4.08.2014 | 15:30
MyMi (Myranisches Militär) klingt interessant, schade das die Regionalbände (Cantera / Corabeniu) momentan auf Eis sind.
Und den Südband hätte ich ja eh gerne gestern als in einem Jahr. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Pricuricu am 5.08.2014 | 13:44
Ich finde das Cover auch sehr gelungen und ausgesprochen modern mit seinen jugendlichen Helden. Ugurcan-Zeiten waren halt andere Zeiten.
Das mit dem "bunten Auge" stört aber tatsächlich. Nachtschwarz und alles Licht aufsaugend wäre mMn schöner.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 5.08.2014 | 14:04
Aus dem Nandurion Artikel zur Splitterdämmerung:
(Achtung, Spoiler zum Fortgang des Zyklus!)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


Ich weiß nicht ob mir dieser Trend zu "Multi-Group"-ABs gefallen soll...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 5.08.2014 | 14:08
Ich weiß nicht ob mir dieser Trend zu "Multi-Group"-ABs gefallen soll...

An und für sich gefällt mir die Idee dahinter sehr gut. Ich bin eh etwas gelangweilt von "Meine Schneeflocke und ich" (und den ganzen leidigen Implikationen die sich dadurch fürs Spiel ergeben) und tendieren in letzter Zeit schon sehr in Richtung Troupe Play.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.08.2014 | 14:10
Das mit dem "bunten Auge" stört aber tatsächlich. Nachtschwarz und alles Licht aufsaugend wäre mMn schöner.

Verstehe diese Kritik nicht, ich meine: Das schwarze Auge ist ja nicht einfach ein lebloser (nacht-)schwarzer Stein, sondern hat als Artefakt eine bestimmte Wirkung? *hint*
Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass Ding ist aktiv und grad dabei, eine "stabile Leitung" aufzubauen, zu einer Heldenlebenrelevanten Info? ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 5.08.2014 | 14:18
Ah. Gefunden. Aber so richtig kann ich mich eurer Begeisterung nicht anschließen. Es versucht irgendwie "neue Wege" zu gehen, haut mich aber nicht so recht aus den Latschen.

Sehe ich genauso. Der Stil gefällt mir sehr gut, aber dem Motiv selbst fehlt jegliche Dynamik. "DSA5 -- wo ihr gelangweilt schlecht beleuchtete Zimmer durchwühlen könnt"? In meinen Augen ein phänomenaler Missgriff. Und sicher kein sonderlich großer Kaufanreiz für (Noch-) Nicht-Rollenspieler. Da haben die neuen Cover von D&D5 trotz aller abgeschmackter Klischees schon weitaus mehr Wumms. Finde ich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 5.08.2014 | 15:43
Ich hoffe ja immer noch, dass es nicht immer nur um "Wumms" geht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 5.08.2014 | 16:43
Ich hoffe ja immer noch, dass es nicht immer nur um "Wumms" geht.

Oder anders gesagt: Warum sollte man, wenn es einem vor allem um "Wumms" geht, von allen Rollenspielen ausgerechnet DSA spielen? ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 5.08.2014 | 16:46
Oder anders gesagt: Warum sollte man, wenn es einem vor allem um "Wumms" geht, von allen Rollenspielen ausgerechnet DSA spielen? ~;D
fixed your post >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 5.08.2014 | 16:51
An und für sich gefällt mir die Idee dahinter sehr gut. Ich bin eh etwas gelangweilt von "Meine Schneeflocke und ich" (und den ganzen leidigen Implikationen die sich dadurch fürs Spiel ergeben) und tendieren in letzter Zeit schon sehr in Richtung Troupe Play.
hatte ne ähnliche Idde für die 3 Dämonenschlacht, Einzelszenarien mit anderen SCs als Teil der Verbündeten Heere durchspielen
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.08.2014 | 20:25
Aus dem Nandurion Artikel zur Splitterdämmerung:
(Achtung, Spoiler zum Fortgang des Zyklus!)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Lange nicht mehr so laut (und wahnsinnig-verzweifelt) gelacht.



@Slayn: Was genau bedeutet denn Troupe-Play?  *confused*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 5.08.2014 | 20:29
@Slayn: Was genau bedeutet denn Troupe-Play?  *confused*

Ich musste den Begriff auch nachschlagen:
Wikipedia: Troupe system (http://en.wikipedia.org/wiki/Troupe_system)
White Wolf Wiki: Troupe Play (http://whitewolf.wikia.com/wiki/Troupe_Play)

Als alter Ars Magica Fan ist bei mir aber der Groschen gleich gefallen.
Das ist eigentlich keine schlechte Idee, mal sehen wie ich das in Aventurien und mit meiner Gruppe umsetze.  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 5.08.2014 | 20:37
@Slayn: Was genau bedeutet denn Troupe-Play?  *confused*

Das ist ein Begriff den ich damals zum ersten mal über Ars Magicka umgesetzt erlebt habe.
Das bedeutet das man sich einen Pool an Charakteren erschafft, teils auf sehr unterschiedlichen "Machtniveau" und dann die Chance hat ein und dieselbe Story aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu erleben, mal als Erzmagier, mal als Adlige, mal als Söldnerhunde und dann die Blickwinkel zusammen zu führen bevor die nächste Story losgeht.

hier sind die Stichworte "Story" und "Blickwinkel".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.08.2014 | 21:48
Das ist ein Begriff den ich damals zum ersten mal über Ars Magicka umgesetzt erlebt habe.
Das bedeutet das man sich einen Pool an Charakteren erschafft, teils auf sehr unterschiedlichen "Machtniveau" und dann die Chance hat ein und dieselbe Story aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu erleben, mal als Erzmagier, mal als Adlige, mal als Söldnerhunde und dann die Blickwinkel zusammen zu führen bevor die nächste Story losgeht.

hier sind die Stichworte "Story" und "Blickwinkel".

Als ich Ars Magica gelesen habe, ist der Groschen gefallen, danke!
Dann kann ich sagen: Ich liebe Troupe Play, auch wenn ich das (leider) bisher nur im Zweierrollenspiel und Rollenspiel-Chat erleben durfte.

Kommt natürlich drauf an, wie sie offizielle Abenteuer für das TP aufbereiten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 5.08.2014 | 21:57
Dann kann ich sagen: Ich liebe Troupe Play, auch wenn ich das (leider) bisher nur im Zweierrollenspiel und Rollenspiel-Chat erleben durfte.

Bisserl OT aber: Ernsthaft? abseits gar nicht? Sehr schade.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.08.2014 | 22:01
Bisserl OT aber: Ernsthaft? abseits gar nicht? Sehr schade.

Multiparallel kenne ich, aber das wurde dann auch mit zwei verschiedenen Gruppen gespielt. Insofern: Ja, leider und find ich auch sehr schade. :(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 6.08.2014 | 11:39
Hehehe, schön, daß im DSA-Forum auch mal so ein Oldschool-Konzept wie "troupe play" auftaucht ;) Diese Art zu spielen ist ja noch viel älter als Ars Magica; die ersten D&D-Runden spielten fast alle so. Hey! Eine Brücke zwischen DSA5 und Oldschool!  ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Pricuricu am 6.08.2014 | 13:58
Verstehe diese Kritik nicht, ich meine: Das schwarze Auge ist ja nicht einfach ein lebloser (nacht-)schwarzer Stein, sondern hat als Artefakt eine bestimmte Wirkung? *hint*
Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass Ding ist aktiv und grad dabei, eine "stabile Leitung" aufzubauen, zu einer Heldenlebenrelevanten Info? ;)
Da hast du natürlich Recht. Dennoch ist für meinen Geschmack zu viel Palantir drin. Zu viel Glaskugel, zu wenig Metall-Ball (Meteoreisen). Aber das ist nur mein Geschmack, wie gesagt finde ich alles zusammen sehr gelungen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 7.08.2014 | 00:45
Zitat von: Götter-FAQ
Mal des Frevlers

Bitte streicht diesen Schwachsinn doch jetzt endgültig aus dem Regelwerk, das war im 4er schon vollkommen bescheuert Mist der broken-by-concept ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 7.08.2014 | 07:40
Sagen wir mal so, das Spiel mit verschiedenen Gruppen an einer Kampagne wurde von DSAlern schon zu Borbaradszeiten gemacht und glaube ich auch bei einzelnen Abenteuern bzw. Botensachen vorgeschlagen.

==> Oldschool in DSA older than Oldschool

Gut, das DSA die Rollenspielerwelt mal wieder mit Inovation überschüttet hat und es keiner mitbekommen hat.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 7.08.2014 | 11:46
Sagen wir mal so, das Spiel mit verschiedenen Gruppen an einer Kampagne wurde von DSAlern schon zu Borbaradszeiten gemacht und glaube ich auch bei einzelnen Abenteuern bzw. Botensachen vorgeschlagen.

==> Oldschool in DSA older than Oldschool

Gut, das DSA die Rollenspielerwelt mal wieder mit Inovation überschüttet hat und es keiner mitbekommen hat.


Naja, das waren aber eigentlich immer nur Hinweise wie "natürlich kann das Abenteuer auch mit mehreren Gruppen bespielt werden". Wirklich aufgebohrt wurde das eigentlich nicht/nur von den Alveraniaren. Oder es war das übliche Multiparalelle Abenteuer.

Klar hat DSA zu fast allem was auf dem Rollenspielmarkt vorkommt irgendwann mal irgendwas geschrieben. Mir wäre da wichtiger ob und wie sie das dann aber auch regel- und umsetzungstechnisch aufgebohrt haben.

Und mit Verlaub:
Gerade bei DSA-Spielern bin ich besonders oft über die Gattung "niemals nicht spiel ich zwei Chars parallel, da kann ich mich ja nicht auf das Ausspielen meines Main-Chars konzentrieren, das zerstört voll meine Immersion!!!11". :P
Wahrscheinlich ist die Akzeptanz eines solchen Spielstils höher, wenn ein solcher Spielstil hochoffiziell verordnet wird? ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: First Orko am 7.08.2014 | 12:22
Hat nicht die Phileasson-Kampagne ebenfalls offiziell empfohlen / gefordert, dass jeder Spieler zwei Charaktere führt?
Habe das auf jeden Fall in zwei unterschiedlichen Runden so erlebt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 7.08.2014 | 12:27
Hat nicht die Phileasson-Kampagne ebenfalls offiziell empfohlen / gefordert, dass jeder Spieler zwei Charaktere führt?
Habe das auf jeden Fall in zwei unterschiedlichen Runden so erlebt.

Ist mir nicht so bekannt - wir haben aber auch die alte Version gespielt, ka ob die neue überarbeitet wurde. Schau doch mal nach, ob da nicht einfach nur ein "überlassen sie den Spieler einige NSC der Schiffsbesatzung zur Belebung" drin steht? Würde ja fast damit rechnen. Jedenfalls war das Abenteuer jetzt nicht so aufgebaut, dass man verschiedene Gruppen brauchte... (soweit mich meine Erinnerung nicht trügt).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 7.08.2014 | 12:35
In An fremden Gestaden und der darauf folgenden Grüne Hölle-Kampagne wurde es empfohlen, weil es darin eben auf einen neuen Kontinent geht und falls ein Held stürbe, stände direkt einer aus der "zweiten Reihe" zur Verfügung. Haifischzahnprinzip.

Wobei das auch was anderes ist als die Empfehlung, beide Helden gleichzeitig zu führen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 7.08.2014 | 12:59
Ist mir nicht so bekannt - wir haben aber auch die alte Version gespielt, ka ob die neue überarbeitet wurde.

Daran kann ich mich auch nicht erinnern. Ist aber wirklich ewig her, wir hatten auch noch V1. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 7.08.2014 | 13:33
In An fremden Gestaden und der darauf folgenden Grüne Hölle-Kampagne wurde es empfohlen, weil es darin eben auf einen neuen Kontinent geht und falls ein Held stürbe, stände direkt einer aus der "zweiten Reihe" zur Verfügung. Haifischzahnprinzip.

Wobei das auch was anderes ist als die Empfehlung, beide Helden gleichzeitig zu führen.

Das ist für DSA zumindest wiederum eine Neuerung, weil man ja spätestens in den 90ern vergessen hat, dass Charaktere tatsächlich auch abseits sehr seltener gegenseitig abgesprochener Epik-Szenen sterben können. Meine Helden leben ja auch alle noch- :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 7.08.2014 | 14:44
In Firuns Flüstern führt man auch zwei Gruppen abwechselnd.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 7.08.2014 | 17:15
Das ist für DSA zumindest wiederum eine Neuerung, weil man ja spätestens in den 90ern vergessen hat, dass Charaktere tatsächlich auch abseits sehr seltener gegenseitig abgesprochener Epik-Szenen sterben können. Meine Helden leben ja auch alle noch- :)

Na es sind doch aber auch HELDEN, da gehört das Überleben einfach dazu! Und zu der Meinung steh ich auch!
Wir spielen immerhin kein Alien oder Cthulhu! *deine Helden herz* ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 9.08.2014 | 13:50
Na es sind doch aber auch HELDEN, da gehört das Überleben einfach dazu! Und zu der Meinung steh ich auch!
Wir spielen immerhin kein Alien oder Cthulhu! *deine Helden herz* ;)
Früher, zu DSA1-Zeiten, hatte ich aber auch echte Helden. Dann und wann ging einer flöten - schließlich regenerierten die LP auch nur zwischen den Abenteuern - aber unterm Strich zeigte die Heldenkurve (und Heldenmenge) kontinuierlich nach oben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 09:55
Alternative Regeln für DSA5 (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2014-08-14-alternative-regeln-fuer-dsa5/)

Wie, hier wird ein PA=AT/2 Kampfsystem zur Diskussion gestellt und die gesamte OSR-Riege des :T: schweigt einfach?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 15.08.2014 | 10:06
Wie, hier wird ein PA=AT/2 Kampfsystem zur Diskussion gestellt und die gesamte OSR-Riege des :T: schweigt einfach?

Oh, es wird eifrig dazu geblubberlästert!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 11:18
Jopp, aber als ich dies postete war das noch nicht so.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.08.2014 | 11:33
Curse you, internet!  :loll:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 15.08.2014 | 12:05
Jopp, aber als ich dies postete war das noch nicht so.
Dein post ist von 9:55, das Geblubbere  (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,82666.msg1871072.html#msg1871072) ging um 1:18 los.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 12:23
Wie, hier wird ein PA=AT/2 Kampfsystem zur Diskussion gestellt und die gesamte OSR-Riege des :T: schweigt einfach?

Ich hab's gerade erst gelesen... Schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, ABER trotzdem noch viel zu wenig.

Zitat
Somit verfügt auch der ungeübteste Kämpfer über eine Attacke von 6 und eine Parade von 3.

Und genau darum geht's. Ein Charakter mit einer Kampffertigkeit von 13 (wie im Beispiel angeführt) hat eben dann schon AT 13 und PA 7. Damit ist schon wieder genau das Problem aufgemacht, das DSA1-Kämpfe in ihrer Grundform so schweinelangweilig, weil langwierig, macht: Die aktive PA neutralisiert viele gelungene Attackeproben. Auf Deutsch: sinnloses Gewürfel, weil die Ergebnisse den Kampf nicht weiterbringen, sondern einfach nur rauszögern: Mit obigen Werten kommen gerade mal 4 von 10 Attacken ins Ziel, und dann müssen sie erst mal genügend Schaden anrichten, um überhaupt Wirkung zu zeigen. Schnarch.

Das ist ein Designfehler.
Wenn schon, dann würde ich für eine PA = Kampffertigkeit/3 plädieren. 
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jeordam am 15.08.2014 | 12:48
Das liegt dann aber auch stark an den rotzigen AT-Werten. Mit AT 13 kann man ja bestenfalls zu 65% eine Bedrohung darstellen und ist steigerungstechnisch schon ganz ordentlich dabei.
Startcharaktere haben es da nochmal schwerer. Mehr als AT 10 ist überhaupt nicht drin, also zu 50% eine Bedrohung. Selbst gegen den größten Krüppel mit absoluten Mindestwerten trifft man als ausgemaxter Startcharakter dann höchstens zu 42,5%.

Die Attacke und Parade gehört auf irgendeine Weise direkt in Beziehung gesetzt, ob jetzt als Qualitätssystem oder irgendwie anders, vielleicht mit Opportunitätskosten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 12:53
Ach, bei dem ganzen Gerede um die Details werden wir wieder in das alte Problem laufen: Es gibt wohl mehr als genug Leute die aktive Parade mit hohem PA Wert brauchen um ihre Immersion nicht gefährdet zu sehen, die ohne vernünftige Rüssi in den Kampf ziehen wollen weil das ihrem Bild entspricht und die dann laut vor sich hinheulen werden wenn so etwas in betracht gezogen werden sollte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 12:58
Da bin ich ganz bei dir, Slayn. Allerdings... wieso sollte man das denn nicht offiziell UND optional regeln können? DSA ist eben unter anderem in die Bredouille gekommen, weil immer nur in Schwarz oder Weiß gedacht wurde. Optionale Regellösungen entsprechen außerdem nun wirklich dem Zeitgeist, und den sollte man vielleicht nicht ganz außen vor lassen. Finde ich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 13:05
Das Peoblem ist nicht die Parade, sondern das Treffer kaum Wirkung haben.

Wäre das nämlich der Fall, sähe das ganz anders aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 13:42
Das Peoblem ist nicht die Parade, sondern das Treffer kaum Wirkung haben.

Wäre das nämlich der Fall, sähe das ganz anders aus.

Nicht alleine. Das gesamte Konstrukt ist problematisch. Wenn schon einigermaßen erfahrene Leute gegen miese Gegner trotzdem im Schnitt nur 4 oder 5 von 10 Attacken durchbringen, liegt das Problem sehr wohl auch bei der PA, bzw. dem hohen Wert der Parade.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 13:42
Da bin ich ganz bei dir, Slayn. Allerdings... wieso sollte man das denn nicht offiziell UND optional regeln können? DSA ist eben unter anderem in die Bredouille gekommen, weil immer nur in Schwarz oder Weiß gedacht wurde. Optionale Regellösungen entsprechen außerdem nun wirklich dem Zeitgeist, und den sollte man vielleicht nicht ganz außen vor lassen. Finde ich.

Ich nehme mal an, die Antwort hierauf sollte eigentlich klar sein. Es hat sich mit dem ganzen "Balance"-Getue nun mal eingebürgert RAW/RAI heran zu ziehen wenn es einen Konflikt gibt und dies als hochheilig zu handhaben. Ist ja nicht so als das man sich am Spieltisch nicht vertrauen sollte, oder? Und was auf Cons passiert, bleibt auf den Cons und interessiert sonst kein Schwein.

Optionale Regeln oder, oh Schreck! Hausregeln weichen diese Situation auf.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 13:47
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.  ;)

Vielleicht gibt's ja doch noch mal was Praktisches in Sachen DSA. Diese Hoffnung erstreckt sich auch auf DSA Klassik. Da hab ich vom meine Hände-flehentlich-gen-Himmel-Strecken schon ganz weiße Knöchel.  8]
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 13:51
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.  ;)

Vielleicht gibt's ja doch noch mal was Praktisches in Sachen DSA. Diese Hoffnung erstreckt sich auch auf DSA Klassik. Da hab ich vom meine Hände-flehentlich-gen-Himmel-Strecken schon ganz weiße Knöchel.  8]

Tjo, ich hab ja die Tage mein D&D 5E PHB bekommen. Ja, es geht. ja, man kann wieder zurück zum Old-School Gefühl ohne das es doof, nostalgisch oder abgeschmackt wirken würde.
Braucht halt nur kompetente Designer dahinter.

Kurz gesagt: bei DSA nicht möglich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 13:58
Das Problem ist nicht die hohe Parade, sondern die niedrige Attacke. Dadurch gehen schonmal grundlegend Angriffe fehl, ohne dass überhaupt auf Verteidigung geprüft werden muss. Außerdem wird Manövereinsatz erst mit hohen Attackewerten interessant. Manövereinsatz kann dann auch die Parade senken.

It's all about the attack.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 14:02
Das Problem ist nicht die hohe Parade, sondern die niedrige Attacke. Dadurch gehen schonmal grundlegend Angriffe fehl, ohne dass überhaupt auf Verteidigung geprüft werden muss. Außerdem wird Manövereinsatz erst mit hohen Attackewerten interessant. Manövereinsatz kann dann auch die Parade senken.

It's all about the attack.

Wenn es nur so einfach wäre!

Ich kenne sehr viele Spieler die, warum auch immer, die Vorstellung von flinken, agilen Kämpfern im Kopf haben und denen es den Tag ruiniert wenn man sie darauf hinweist dass Rüstung einen Sinn hatte.
Wenn man die Attacke hochschrauben würde, dann würden die Charaktere dieser Spieler fallen wie Stubenfliegen und dann gäbe es das Gejammer das es doch Bockmist und Powergaming sei wenn sie dazu gezwungen wären ihre Charaktere der vermeintlichen Spielwelt-Realität anzupassen.

Also an der Attacke alleine liegt es nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 15.08.2014 | 14:05

Ich kenne sehr viele Spieler die, warum auch immer, die Vorstellung von flinken, agilen Kämpfern im Kopf haben und denen es den Tag ruiniert wenn man sie darauf hinweist dass Rüstung einen Sinn hatte.
Wenn man die Attacke hochschrauben würde, dann würden die Charaktere dieser Spieler fallen wie Stubenfliegen und dann gäbe es das Gejammer das es doch Bockmist und Powergaming sei wenn sie dazu gezwungen wären ihre Charaktere der vermeintlichen Spielwelt-Realität anzupassen.

Dabei könnten diese Spieler doch das mal als Herausforderung für Gutes Rollenspiel(TM) betrachten: Wer Rollengerecht jemand leichtgerüsteten spielen will, der kann sich halt nicht auf seinen Kampfwerten ausruhen, sondern muss ganz In-Game-logisch immer schlaue Möglichkeiten suchen, das Blatt taktisch zu seinen Gunsten zu wenden (einen Kampfplatz zu suchen, wo der Gegner durch seine Rüstung stärker behindert wird, aus dem Hinterhalt angreifen, sich Verbündete schaffen).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 14:09
Tjo, ich hab ja die Tage mein D&D 5E PHB bekommen. Ja, es geht. ja, man kann wieder zurück zum Old-School Gefühl ohne das es doof, nostalgisch oder abgeschmackt wirken würde.
Braucht halt nur kompetente Designer dahinter.
Kurz gesagt: bei DSA nicht möglich.

D&D 5 finde ich auch relativ gut. Habe mir das Starter Set gekauft, sieht ordentlich aus.

Was das "bei DSA nicht möglich" angeht: Meine Hoffnungen liegen bei DSA Klassik. Wenn Ulisses das Ding nicht versaut, könnten sie sogar Neueinsteiger bekommen und nicht nur die ergebenen Fanboys oder Resignierten. Da würde sogar ich nach 27 Jahren wieder anfangen, DSA-Zeugs zu kaufen und zu spielen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 15.08.2014 | 14:14
Dabei könnten diese Spieler doch das mal als Herausforderung für Gutes Rollenspiel(TM) betrachten: Wer Rollengerecht jemand leichtgerüsteten spielen will, der kann sich halt nicht auf seinen Kampfwerten ausruhen, sondern muss ganz In-Game-logisch immer schlaue Möglichkeiten suchen, das Blatt taktisch zu seinen Gunsten zu wenden (einen Kampfplatz zu suchen, wo der Gegner durch seine Rüstung stärker behindert wird, aus dem Hinterhalt angreifen, sich Verbündete schaffen).

Das ist aber kein gutes Rollenspiel TM, das ist böses taktisches Denken! :)

Dass man mit einem nicht gerüsteten, agilen SC kämpfen möchte, sehe ich aber nicht als Verirrung an, sondern als Inspiriertheit durch zahllose (oft) fiktive Vorbilder. Wenn man Leute bspw "in Japan" oder "als Pirat" spielen lässt, dann sollte man auch "agile Kämpfer mit ohne Rüstung" unterstützen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 14:17
Dabei könnten diese Spieler doch das mal als Herausforderung für Gutes Rollenspiel(TM) betrachten: Wer Rollengerecht jemand leichtgerüsteten spielen will, der kann sich halt nicht auf seinen Kampfwerten ausruhen, sondern muss ganz In-Game-logisch immer schlaue Möglichkeiten suchen, das Blatt taktisch zu seinen Gunsten zu wenden (einen Kampfplatz zu suchen, wo der Gegner durch seine Rüstung stärker behindert wird, aus dem Hinterhalt angreifen, sich Verbündete schaffen).

Jepp!
Und das wäre dann zugleich ein Schritt in die Richtung, wie ganz früher gespielt wurde. Und durchs In-Game-Spiel würde auch die Immersion(tm) erhöht. Eigentlich nur Vorteile. Wären da nur nicht die leise schwelenden Unbesiegbarkeitsfantasien.  :gasmaskerly:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 15.08.2014 | 14:26
Jepp!
Und das wäre dann zugleich ein Schritt in die Richtung, wie ganz früher gespielt wurde. Und durchs In-Game-Spiel würde auch die Immersion(tm) erhöht. Eigentlich nur Vorteile. Wären da nur nicht die leise schwelenden Unbesiegbarkeitsfantasien.  :gasmaskerly:

Ich bin ja irgendwie bei euch, aber ich glaube, dass ihr für DSA, das jünger ist, als das was ihr (und ich) in den 80ern gespielt habt, einfach falsche Maßstäbe anlegt. Könnt ihr euch bspw noch an Doms "Story DSA" (2006?) erinnern? Das war seine Auslegung dessen, was er für das DSA hielt, das "DSAler" eben spielten. Das ganze Brimborium mit Bodenplan und realistisch-hartem Kampf existiert dort nicht. Und das trotz der "simulationistischen" DSA-Regeln. Das System DSA hat das Spielvolk über seine inhaltlichen Publikationen viel stärker geprägt als über seine Regelpublikationen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 14:40
Ja, Doms Story-DSA ist mir noch ein Begriff.

Es braucht ja nicht unbedingt einen Bodenplan und ausgefeilte Battlemap-Regeln, um ein bißchen Taktik ins Spiel zu bringen. Das zeigten beispielsweise die Jungs um Prof. Barker, oder Weselys Braunsteins.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 15.08.2014 | 14:46
Ich bin ja irgendwie bei euch, aber ich glaube, dass ihr für DSA, das jünger ist, als das was ihr (und ich) in den 80ern gespielt habt, einfach falsche Maßstäbe anlegt. Könnt ihr euch bspw noch an Doms "Story DSA" (2006?) erinnern? Das war seine Auslegung dessen, was er für das DSA hielt, das "DSAler" eben spielten. Das ganze Brimborium mit Bodenplan und realistisch-hartem Kampf existiert dort nicht. Und das trotz der "simulationistischen" DSA-Regeln. Das System DSA hat das Spielvolk über seine inhaltlichen Publikationen viel stärker geprägt als über seine Regelpublikationen.

2006 habe ich alles DSA-mäßige weitgehend verpasst, von daher kenne ich das nicht, kann mir aber irgendwie vom Namen her was drunter vorstellen ...
ich wollte jetzt auch gar nichts gegen den Wunsch sagen, einen leichtgerüsteten Kämpfer zu spielen und dabei trotzdem gute Kampfwerte abzubekommen. Finde ich total legitim. War mehr ein Seitenhieb in die Richtung: Wenn man gerne Klischees ausspielen will, dann sollte man eigentlich gleich ein System entwickeln/verwenden, dass einfach "Stile" anbietet und die regeltechnisch gleichstellt (womit wir wieder bei Fate, DungeonWorld und so Zeug wären), anstatt Rüstungen, Attacken, Paraden und derlei mehr erst pseudorealistisch zu simulieren und dann wieder irgendwelche Hintertürchen einzubauen, die die eher unglaubwürdigen Klischees spielbar und effektiv machen. (und da schiele ich von DSA auch wieder ein bisschen rüber zu Splittermond, dass es in dieser Beziehung für mein Gefühl ja nun leider auch nicht so viel besser gemacht hat, wie ich mir das gewünscht hätte.)

Jedenfalls: Die Optionalregel-Ideen zum Kampf verraten ja mal wieder das bei DSA mittlerweile typisch zu nennende Problembewusstsein gepaart mit einem Unwillen, das Problem einfach mal an der Wurzel zu packen ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 14:48
Jedenfalls: Die Optionalregel-Ideen zum Kampf verraten ja mal wieder das bei DSA mittlerweile typisch zu nennende Problembewusstsein gepaart mit einem Unwillen, das Problem einfach mal an der Wurzel zu packen ...

Auf den Punkt gebracht.  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 14:52
Nicht alleine. Das gesamte Konstrukt ist problematisch. Wenn schon einigermaßen erfahrene Leute gegen miese Gegner trotzdem im Schnitt nur 4 oder 5 von 10 Attacken durchbringen,
wenn nach einer oder 2 gut gedurchgekommenen Attacken Schicht im Schacht wäre
Das ist aber kein gutes Rollenspiel TM, das ist böses taktisches Denken! :)

Dass man mit einem nicht gerüsteten, agilen SC kämpfen möchte, sehe ich aber nicht als Verirrung an, sondern als Inspiriertheit durch zahllose (oft) fiktive Vorbilder. Wenn man Leute bspw "in Japan" oder "als Pirat" spielen lässt, dann sollte man auch "agile Kämpfer mit ohne Rüstung" unterstützen.
deren Platz war aber nicht das Melee auf dem Schlachtfeld, btw auch Swashbuckler trugen Rüstung(Maill) und Schild nämlich den Buckler
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Aedin Madasohn am 15.08.2014 | 15:30
Zitat
Also an der Attacke alleine liegt es nicht.

vielleicht sollte man zu erst mal die aktuellen DSA-Macher fragen,
welche Rolle rüde Gewaltanwendung (vulgo Kampf) in "ihrem" DSA einnehmen soll.

Die Vorstellungen, wie gespielt werden "soll", können machmal seeehr weit auseinander liegen. ;)
Üblicherweise ist gerade pädagogisch nicht wertvolles Blutvergießem im deutschen Raum verpönt. ::)
(gibt es auch Diskussionen bei ShadowRun drüber, ist also kein DSA-Problem, sondern wohl eher ein grundsätzliches >;D)

Kommen die DSA-Regeln zum Kämpfen gerade deswegen so wenig "zielführend" (wie etwa Minions schnetzelnd) daher,
weil es niemals Sinn der Regeln war, schnell mal ein paar Gegner zu erledigen?
Verlangsamung des Kampfaktes bis zur Langeweile, auf dass der fehlgeleitete(TM) Spieler die Lust auf Kämpfe und Tuniere verliert?
Es gibt in den 90er-Jahre Publikationen einige sehr abwertende Kommentare zu diesem Thema!
(auch gegen zu viele AP, zu viele Dukaten, zu exotische Charaktere, zu veiel magische Artefakte, etc.)

die Vorstellung der aktiven Parade beruht auf Schaukampfvorbilder, wo mit der eigenen Waffe der gegnerische Streich aufgefangen wird.
Ist also praktisch möglich - wie die Schildparade bzw. der Einsatz von kleinen Bucklern bzw. wie der Ausweichschritt
alles Wegfallen lassen? was sagt dann der Fanta(stische) Re(alismus)?
einige sagen weg, andere werden schreien: behalten!

vielleicht auf optional legen, dann kann jede Gruppe selbst entscheiden,
ob sie einen fixen Schnetzel-weg-Kampf machen oder mittels
Bodenkarte, Stuhl-Tisch Platzhalter und taktischen Überlegungen (siehe BattleTech) einen Expertenkampf
in allen Facetten und Kniffen nachstellen.


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 16:06
Dabei könnten diese Spieler doch das mal als Herausforderung für Gutes Rollenspiel(TM) betrachten: Wer Rollengerecht jemand leichtgerüsteten spielen will, der kann sich halt nicht auf seinen Kampfwerten ausruhen, sondern muss ganz In-Game-logisch immer schlaue Möglichkeiten suchen, das Blatt taktisch zu seinen Gunsten zu wenden (einen Kampfplatz zu suchen, wo der Gegner durch seine Rüstung stärker behindert wird, aus dem Hinterhalt angreifen, sich Verbündete schaffen).

Ich kann dir nicht zu 100% zustimmen. Auch abseits von DSA konnte ich viele Spieler kennenlernen die durch Genre vorbelastet waren und die darauf basierend bestimmte Erwartungshaltung an den Tag legten.
Das finde ich ja an und für sich vollkommen legitim. Bei, sagen wir mal, Swords & Planets finde ich es vollkommen ok wenn ein Charakter nur eine Fell-Shorts, Badehose, X-Förmige Rüstung tragen möchte ohne dafür "bestraft" zu werden.

Diese Spieler prallen aber sowohl bei DSA als auch bei D&D und Konsorten hart gegen die Wand wenn es darum geht das kein Genre sondern eine plausible Realität abgebildet wird.

Das wäre an und für sich jetzt keine schlimme Sache und auch nicht wert darüber so viele Worte zu verlieren, wenn es eben nicht angedeutet werden würde das die Genre-Konventionen irgendwo einen Wert hätten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 17:36
Kommen die DSA-Regeln zum Kämpfen gerade deswegen so wenig "zielführend" (wie etwa Minions schnetzelnd) daher,
weil es niemals Sinn der Regeln war, schnell mal ein paar Gegner zu erledigen?

Da triffst du ins Schwarze, Aedin. Kiesow war's auch, soweit ich mich erinnern kann, der mal sagte, er wolle Kämpfe im Stile der Drei Musketiere. DAS hat er mit seinem System mit Sicherheit erreicht. Bis auf die Tatsache, daß die Musketiere (in den Filmen zumindest) cool shit gemacht haben, den DSA-Helden nur mit erdrückenden Mali versuchen können.

Alleine schon deswegen fände ich optionale Regeln gut.

In meinem DSA Klassik haben wir die Regel, daß bei Verlust aller LP (geht schnell, weil wir die LE durch 7 teilen, das sind dann die Treffer, die sie einstecken können, bevor sie zu Boden sinken) der Sieger bestimmt, wie schwer der Besiegte tatsächlich verletzt ist. Dementsprechend kann der Krieger dem Bauerntölpel eine Lektion erteilen, ohne ihn umzubringen, aber den besiegten Erzfeind über die Klinge springen lassen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 17:40
Ich kann dir nicht zu 100% zustimmen. Auch abseits von DSA konnte ich viele Spieler kennenlernen die durch Genre vorbelastet waren und die darauf basierend bestimmte Erwartungshaltung an den Tag legten.
Das finde ich ja an und für sich vollkommen legitim. Bei, sagen wir mal, Swords & Planets finde ich es vollkommen ok wenn ein Charakter nur eine Fell-Shorts, Badehose, X-Förmige Rüstung tragen möchte ohne dafür "bestraft" zu werden.

Diese Spieler prallen aber sowohl bei DSA als auch bei D&D und Konsorten hart gegen die Wand wenn es darum geht das kein Genre sondern eine plausible Realität abgebildet wird.

Das wäre an und für sich jetzt keine schlimme Sache und auch nicht wert darüber so viele Worte zu verlieren, wenn es eben nicht angedeutet werden würde das die Genre-Konventionen irgendwo einen Wert hätten.

Genau! Auch da würde es helfen, wenn die Designer mal einen Blick über den Tellerrand würfen, anstatt im eigenen Saft zu schmoren. Bei octaNe beispielsweise, einem Endzeit-Indie-Spiel, legen die Spieler vor Spielbeginn fest, in welchem "Modus" sie spielen, etwa "Grindcore" oder "Arthouse". Und je nachdem verändern sich bestimmte Eckdaten für den Kampf, die Sterblichkeit und die Inhalte. Super einfache Lösung, aber sehr wirksam.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 17:50
Genau! Auch da würde es helfen, wenn die Designer mal einen Blick über den Tellerrand würfen, anstatt im eigenen Saft zu schmoren. Bei octaNe beispielsweise, einem Endzeit-Indie-Spiel, legen die Spieler vor Spielbeginn fest, in welchem "Modus" sie spielen, etwa "Grindcore" oder "Arthouse". Und je nachdem verändern sich bestimmte Eckdaten für den Kampf, die Sterblichkeit und die Inhalte. Super einfache Lösung, aber sehr wirksam.

So weit würde ich bei der ganzen Sache gar nicht mal gehen.
Ich denke, es reicht aus sich nochmal in Erinnerung zu rufen das es in Aventurien _und_ beim Spielergeschmack etliche Archetypen gibt die man genau so will und die auch so zu funktionieren haben und das dann mit der Plausibilität zusammenführt.

Ganz ehrlich, ich will meine Amazonen Barbusig und sonst nichts und so sollen sie auch als Kriegervolk funktionieren. DAS hat die Vorlage zu sein anhand deren die Spielwelt modelliert wird uns sonst gar nichts.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 15.08.2014 | 17:54
Harhar, das habe ich mal in meinem Blog genauso formuliert  ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 15.08.2014 | 18:29
Wer Rollengerecht jemand leichtgerüsteten spielen will, der kann sich halt nicht auf seinen Kampfwerten ausruhen, sondern muss ganz In-Game-logisch immer schlaue Möglichkeiten suchen, das Blatt taktisch zu seinen Gunsten zu wenden

Oder man überlegt sich mal funktionale Regeln, die das Tragen einer Plattenrüstung in den typischen Abenteurersituationen nicht zu attraktiv machen.

Will sagen: Ja, Rüstung sollte wichtig sein, aber eben auch je nach Situation echte Nachteile haben, so dass man als "Held" sich doch stets gut überlegt, wann man was trägt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 18:33
Oder man überlegt sich mal funktionale Regeln, die das Tragen einer Plattenrüstung in den typischen Abenteurersituationen nicht zu attraktiv machen..
DSA3 Le Monster und Waffenkitzelschaden?

Plattenrüstung ist die attraktivste und Sinnvollste Rüstungsart wo gibt.

Sozial nicht gern gesehen, weshalb der Swashbuckler Maill und Buckler trägt,, sibiirische Kälte - da har es sich aber auch mit dem leichtgerüsteten Fechter...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 18:37
@Schwerti:

Magst du deinen Nick nicht langsam mal zurück ändern?

Plattenpanzerung mag zwar "realistisch" die beste Rüstung sein, in einer Realität aber in der nackte Brüste ebenso toll schützen muss man halt die Regeln revidieren um dieser Realität auch gerecht zu werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 18:43
Alternativ überdenkt man die "Amazonen müssen barbusig sein"-Haltung. Die kann man ja in BARBAREN! ausleben. Dann kann DSA auch nach "realistischen" Gegebenheiten modelliert werden und muss nicht immer noch seltsame Szenekonventionen bedenken, die ja manchmal auch unterschiedlicher nicht sein könnten und dann schwer unter einen Hut zu bringen sind.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 18:47
, in einer Realität aber in der nackte Brüste ebenso toll schützen muss man halt die Regeln revidieren um dieser Realität auch gerecht zu werden.

Dann sollte man BoobsRüstung revidieren
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Aedin Madasohn am 15.08.2014 | 18:48
Zitat
Oder man überlegt sich mal funktionale Regeln, die das Tragen einer Plattenrüstung in den typischen Abenteurersituationen nicht zu attraktiv machen.

1. alles hat seinen Preis. Kanten in Mondsilber eingefasst und das Familienwappen mit Goldfäden eingewirkt = schlappe 1,2k Dukaten
2. Behinderung bei Bewegung zu Fuß (taktisch) - Laufen wird anstrengend und der veränderte Schwerpunkt ist tückisch
3. Behinderung bei Bewegung zu Fuß (operativ) - Marschieren ist anstrengend, vorallem bei vollen Praiosschein
4. Behinderung bei Bewegung zu Pferd (strategisch) - Pferd ermüdet, keine Gewaltmärsche nach GW mehr möglich, keine verschneiten Pässe
5. Behinderung bei Bewegung zu Hand (taktisch) - tiefste Gangart als Schleichen unmöglich, besondere Erschwernis senkrechten Kletterns
6. Behinderung Sinne - Fingerfertigkeit mit Panzersstulpe? Sicht durch den Topfhelm?
7. Verrostungsregeln für schleichende Unwirksamkeit von Geschiebe und Scharnieren
8. erleichtertes Ertrinken beim Versuch Talent Schwimmen anzuwenden...

...Mist, wen sie mal hatte, den lässt die DSA-Hartwurst nicht mehr los...

kennt da jemand eine Selbsthilfegruppe gegen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 18:56
Alternativ überdenkt man die "Amazonen müssen barbusig sein"-Haltung. Die kann man ja in BARBAREN! ausleben. Dann kann DSA auch nach "realistischen" Gegebenheiten modelliert werden und muss nicht immer noch seltsame Szenekonventionen bedenken, die ja manchmal auch unterschiedlicher nicht sein könnten und dann schwer unter einen Hut zu bringen sind.

Nö. Das vermeintliche Problem hier ist: Aventurien wurde nach Genre-Konventionen erstellt und dann hat man versucht diese Genre-Konventionen nachträglich zurecht-zu-plausibilieren.
Sicher, auf Drängen einiger Fans hin, aber das ist ein anderes Thema. Nicht jeder versteht Genre und Nerds sind oft ... lass uns darüber nicht reden. *Deutet stumm auf Schwerttänzer*

Das ist halt mal wieder eine der versäumten entweder-oder Stellen die immer noch drin sind und genau dieses Problem akzentuieren.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 19:44

2. Behinderung bei Bewegung zu Fuß (taktisch) - Laufen wird anstrengend und der veränderte Schwerpunkt ist tückisch
3. Behinderung bei Bewegung zu Fuß (operativ) - Marschieren ist anstrengend, vorallem bei vollen Praiosschein
4. Behinderung bei Bewegung zu Pferd (strategisch) - Pferd ermüdet, keine Gewaltmärsche nach GW mehr möglich, keine verschneiten Pässe
5. Behinderung bei Bewegung zu Hand (taktisch) - tiefste Gangart als Schleichen unmöglich, besondere Erschwernis senkrechten Kletterns
6. Behinderung Sinne - Fingerfertigkeit mit Panzersstulpe? Sicht durch den Topfhelm?
7. Verrostungsregeln für schleichende Unwirksamkeit von Geschiebe und Scharnieren
Was für ein Unsinn
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 19:45
Nö. Das vermeintliche Problem hier ist: Aventurien wurde nach Genre-Konventionen erstellt und dann hat man versucht diese Genre-Konventionen nachträglich zurecht-zu-plausibilieren.
Sicher, auf Drängen einiger Fans hin, aber das ist ein anderes Thema. Nicht jeder versteht Genre und Nerds sind oft ... lass uns darüber nicht reden.

Mir wäre ein plausibilisiertes DSA auch lieber als ein Genre-DSA. Genre kann ja trotzdem bestehen - Mantel & Degen geht auch "realistisch". Problematisch wird das eher im Clash of Cultures und für den Krieg haben auch die Horasier eine gerüstete Infanterie und ähnliches. Da kämpfen dann eben keine Musketiere gegen Ritter, sondern man stellt sich auf den Gegner - oder, allgemeiner gesprochen: die Anforderungen - ein.


Was für ein Unsinn

Wenn man übertriebenermaßen davon ausgeht, dass ein Charakter die komplette Rüstung immer gefechtsbereit angezogen hätte, wäre das kein Unsinn.
Aber ja, sinnvoller wäre es, Anlegezeiten für Rüstungen festzulegen und nebenbei auch die Werte einer Teilrüstung anzugeben, die man während der Reise sinnvollerweise anbehalten kann (falls man mit Ärger auf dem Weg rechnet). Bei längeren, ruhigen Reisen dürfte man eher komplett ohne Rüstung reisen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 19:46
Nö. Das vermeintliche Problem hier ist: Aventurien wurde nach Genre-Konventionen erstellt und dann hat man versucht diese Genre-Konventionen nachträglich zurecht-zu-plausibilieren.
phantastischer Realismus
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 19:47
Mir wäre ein plausibilisiertes DSA auch lieber als ein Genre-DSA. Genre kann ja trotzdem bestehen - Mantel & Degen geht auch "realistisch". Problematisch wird das eher im Clash of Cultures und für den Krieg haben auch die Horasier eine gerüstete Infanterie und ähnliches. Da kämpfen dann eben keine Musketiere gegen Ritter, sondern man stellt sich auf den Gegner - oder, allgemeiner gesprochen: die Anforderungen - ein.

Jo. Aber dafür müsste man erst mal wirklich auf die Bremse treten, eine Auszeit nehmen und Aventurien selbst neu bearbeiten, auch wenn das die Kontinuität des Settings beeinträchtigt. Da hätte ich ja nichts dagegen, aber... naja... neh?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 19:50
Da kämpfen dann eben keine Musketiere gegen Ritter,
in ordentlicher Rüstung mit des Horas Muskete
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 19:52
Hab oben noch was editiert.

Und Schwerttänzer, wenn du mir was sagen willst, sag es. Diese Andeutungen helfen nicht weiter.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 15.08.2014 | 19:53
Hm, irgendwie macht es mir Angst, dass ich in diesem Thread ziemlich häufig Schwerttänzers Meinung bin.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 19:58
Hab oben noch was editiert.

Sinnvoller Nachtrag. Aber was leiten wir davon ab? Welche Erwatungshaltung erschließt sich daraus?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 20:06
Welche Erwatungshaltung erschließt sich daraus?

Also von meiner Seite aus wäre das:
a) Hartwurstige Behinderungsregeln für Rüstungen (und Teilrüstungen, s.u.) im Alltag (tatsächlich ähnlich wie hier schon belächelt vorgestellt)
b) Aussagen im Regelwerk, dass man genau deswegen eigentlich nicht mit komplett angezogener Rüstung reist, sondern nur in Teilrüstung (Gefahr im Verzug) oder in Reisekleidung mit Rüstung im Gepäck
c) Regeln für Teilrüstungen (obigen Hartwurstkram, eben entsprechend abgemildert, aber auch einfach RS und BE hierfür, insbesondere im Trefferzonenmodell)
d) Regeln für das Anlegen von Rüstungen/Rüstungsteilen in hektischen Situationen
e) in der vorgeschlagenen Ausrüstung von gerüsteten Professionen ist ein Satz normaler (Reise-)Kleidung dabei

 ::)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.08.2014 | 20:12
Fey, wieso magst Du eigentlich kein RoleMaster oder Hârn?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 20:16
Hab oben noch was editiert.

Und Schwerttänzer, wenn du mir was sagen willst, sag es. Diese Andeutungen helfen nicht weiter.
war eine Anspielung auf das Soll Genre von DSA und was Musketiere waren, auch des Königs Musketiere
Also von meiner Seite aus wäre das:
a) Hartwurstige Behinderungsregeln für Rüstungen (und Teilrüstungen, s.u.) im Alltag (tatsächlich ähnlich wie hier schon belächelt vorgestellt)
Kiesowscher Hartwurstblödsinn

Zitat
, sondern nur in Teilrüstung (Gefahr im Verzug)
Kiesowsche dumm, dümmer noch dümmer Unsinn

Zitat
oder in Reisekleidung mit Rüstung im Gepäck
Packtier oder Träger
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 15.08.2014 | 20:19
Also von meiner Seite aus wäre das:
a) Hartwurstige Behinderungsregeln für Rüstungen (und Teilrüstungen, s.u.) im Alltag (tatsächlich ähnlich wie hier schon belächelt vorgestellt)
b) Aussagen im Regelwerk, dass man genau deswegen eigentlich nicht mit komplett angezogener Rüstung reist, sondern nur in Teilrüstung (Gefahr im Verzug) oder in Reisekleidung mit Rüstung im Gepäck
c) Regeln für Teilrüstungen (obigen Hartwurstkram, eben entsprechend abgemildert, aber auch einfach RS und BE hierfür, insbesondere im Trefferzonenmodell)
d) Regeln für das Anlegen von Rüstungen/Rüstungsteilen in hektischen Situationen
e) in der vorgeschlagenen Ausrüstung von gerüsteten Professionen ist ein Satz normaler (Reise-)Kleidung dabei

 ::)

Also von d) abgesehen einfach das was es bereits gibt?
Kann ich mit leben  :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 21:19
Fey, wieso magst Du eigentlich kein RoleMaster oder Hârn?

Weil ich DSA hab. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Phex am 15.08.2014 | 21:40
Plattenpanzerung mag zwar "realistisch" die beste Rüstung sein, in einer Realität aber in der nackte Brüste ebenso toll schützen muss man halt die Regeln revidieren um dieser Realität auch gerecht zu werden.
Spassfakt: Noch ein Argument fuer GURPS DSA. Dort gibt es naemlich bereits im Basisbuch die Optionalregel Bulletproof Nudity: "PCs with Attractive or better appearance can get a bonus to active defenses simply by undressing!"  ^-^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 21:54
Also von meiner Seite aus wäre das:
a) Hartwurstige Behinderungsregeln für Rüstungen (und Teilrüstungen, s.u.) im Alltag (tatsächlich ähnlich wie hier schon belächelt vorgestellt)
b) Aussagen im Regelwerk, dass man genau deswegen eigentlich nicht mit komplett angezogener Rüstung reist, sondern nur in Teilrüstung (Gefahr im Verzug) oder in Reisekleidung mit Rüstung im Gepäck
c) Regeln für Teilrüstungen (obigen Hartwurstkram, eben entsprechend abgemildert, aber auch einfach RS und BE hierfür, insbesondere im Trefferzonenmodell)
d) Regeln für das Anlegen von Rüstungen/Rüstungsteilen in hektischen Situationen
e) in der vorgeschlagenen Ausrüstung von gerüsteten Professionen ist ein Satz normaler (Reise-)Kleidung dabei

 ::)

Was mich gerade ernsthaft irritiert? Ich stelle dir eine recht einfache Frage und du antwortest mir darauf sinnloser und hirnloser als es mein Steuerberater macht wenn es um Liechtenstein geht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 15.08.2014 | 22:01
Alternatives Kampfssystem, das in meinen Augen die Probleme behebt und trotzdem eine aktive Parade behält: QVAT.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 15.08.2014 | 22:05
Hm, wenn einer der Mitautoren (Alex) des vorläufers QS dieses System nicht mit einbringt, dann könnte dies tatsächlich einen Grund haben. (Ich weiß, gelegentlich die Veränderungen der Grundwerte nach Attributo und deren Folgen nachzuhalten ist sehr kompliziert und zuviel, jede Runde bei Qvat nachrechnen ist dagengen total leicht :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 15.08.2014 | 22:21
Bin jetzt nicht sicher, ob du das ironisch meinst oder was du mir sagen willst, aber:

Hm, wenn einer der Mitautoren (Alex) des vorläufers QS dieses System nicht mit einbringt, dann könnte dies tatsächlich einen Grund haben.

Manöver umzusetzen ist mit QVAT nicht so einfach (aber wer braucht schon Manöver :P ).

Zitat
(Ich weiß, gelegentlich die Veränderungen der Grundwerte nach Attributo und deren Folgen nachzuhalten ist sehr kompliziert und zuviel, jede Runde bei Qvat nachrechnen ist dagengen total leicht :)

QVAT ist in der Tat sehr leicht - zumindest wenn man Grundrechenarten auf Grundschulniveau flüssig beherrscht, da finde ich das Rumgerechne mit Boni und Wahrscheinlichkeiten und sinnvollen Erschwerungen bei Manöver weit anspruchsvoller (und mag es daher nicht :P ).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 15.08.2014 | 22:22
Plattenrüstung ist die attraktivste und Sinnvollste Rüstungsart wo gibt.

Ja, hat ja auch keiner das Gegenteil behauptet.

Dennoch rennt man damit üblicherweise nicht den ganzen Tag rum. Erst recht nicht, wenn es im Herbst zu einer Expedition in den unwegsamen Reichsforst geht.

Außerdem sind die schweineteuer, nicht nur in der Anschaffung, auch im Unterhalt - in einem typischen DSA-Heldenleben überleben Rüstungen nicht lange.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 22:25
Was mich gerade ernsthaft irritiert? Ich stelle dir eine recht einfache Frage und du antwortest mir darauf sinnloser und hirnloser als es mein Steuerberater macht wenn es um Liechtenstein geht.

Du hast mich gefragt, was ich aus der Annahme, dass man nicht in Vollmontur reist, ableiten würde. Und genau das hab ich dann geschrieben. Keine Ahnung, was du eigentlich erwartet hast, aber deine Frage hab ich adäquat beantwortet.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 22:30
Du hast mich gefragt, was ich aus der Annahme, dass man nicht in Vollmontur reist, ableiten würde. Und genau das hab ich dann geschrieben. Keine Ahnung, was du eigentlich erwartet hast, aber deine Frage hab ich adäquat beantwortet.

Und deine Antwort war nichts wert.

Wenn anzunehmen ist das kein Schwein in Aventurien wirklich gerüstet unterwegs ist und das Spiel dennoch Spaß machen soll, dann müssen die Werte dieser Realität entsprechen.
Wenn dann eine Rüstung, weil das Teil teuer ist und es wirklich ein Zeichen davon darstellt sich vorbereitet zu haben zum Einsatz kommt, dann muss das Ding brilliant sein.

So, und welchen Zustand haben wir jetzt, in den 4er und 5er Regeln?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 22:33
Dennoch rennt man damit üblicherweise nicht den ganzen Tag rum.
wie haben Reislöufer, Landsknechte usw die sonst transportiert

Zitat
Außerdem sind die schweineteuer, nicht nur in der Anschaffung, auch im Unterhalt
-typischer DSA Schwachfug

Zitat
in einem typischen DSA-Heldenleben überleben Rüstungen nicht lange.
genauso ein DSA Schwachfug
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 22:36
Aber Schwerttänzer! ich bin empört, wie kannst du so etwas nur schreiben!

Das würde ja bedeuten das die kämpfenden Professionen eine echte Daseinsberechtigung haben und nicht nur das Abstellgleis für Casual Gamer und sind!
Das würde ja auch bedeuten das man nicht mehr mit seinem Rübenbauer auf Abenteuer ziehen kann!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 15.08.2014 | 22:42
Das würde ja auch bedeuten das man nicht mehr mit seinem Rübenbauer Zuckerbäcker auf Abenteuer ziehen kann!

Fixed it for you. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 22:43
So, und welchen Zustand haben wir jetzt, in den 4er und 5er Regeln?

Ich habe nach deiner letzten Bemerkung auf meine Antwort zu deiner Frage den Schluss gezogen, dass Frage-Antwort-Spielchen mit dir keinen Spaß machen. Such' dir jemand anders.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 22:43

Das würde ja auch bedeuten das man nicht mehr mit seinem Rübenbauer auf Abenteuer ziehen kann!
Wie könnten Abenteuerso erfüllend sein wie die Ernte selbtgezogener Rüben vom eigenen Felde
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 22:45
Fixed it for you. ;)

Ach, Zuckerbäcker sind doch so die 90er.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 15.08.2014 | 22:45
Wie könnten Abenteuerso erfüllend sein wie die Ernte selbtgezogener Rüben vom eigenen Felde

Man könnte Plants vs. Zombies als RPG umsetzen, also Rübenziehen mit Action?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 15.08.2014 | 22:46
Ach, Zuckerbäcker sind doch so die 90er.

Okay, ich seh's ein. *schnüf* ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 22:48
Taschentuch
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.08.2014 | 22:48
Stimmungsspieler!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 15.08.2014 | 22:48
*schneuz* Danke!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 22:53
Ich habe nach deiner letzten Bemerkung auf meine Antwort zu deiner Frage den Schluss gezogen, dass Frage-Antwort-Spielchen mit dir keinen Spaß machen. Such' dir jemand anders.

Kurz und knapp: Du schaffst es also nicht die Frage danach was die einfach Erwartungshaltung ist wie gut gerüstet und mit welcher Erfolgsaussicht ausgestattet Charaktere in den Kampf ziehen sollen zu beantworten. Supi!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 23:00
Kommt drauf an: Wie sind die Umstände? Wieviel Vorbereitungszeit haben sie (in diesem Fall also: können sie mitgeführte Rüstungen anlegen?)?
Und zu den Erfolgsaussichten kommt noch hinzu: Wie gut sind die Charaktere? Und wie gut sind die Gegner?

Das kann man nicht pauschal beantworten. Oder ich versteh immer noch nicht, was du eigentlich wissen möchtest.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 15.08.2014 | 23:03
Das kann man nicht pauschal beantworten. Oder ich versteh immer noch nicht, was du eigentlich wissen möchtest.

Ach Slayn will einfach nur mal wieder herumzicken wie üblich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.08.2014 | 23:08
Weil ich DSA hab. ;)

RoleMaster und HârnMaster sind gute Rollenspiele.
DSA ist ein Zustand. ;)

Ach Slayn will einfach nur mal wieder herumzicken wie üblich.

Momentan verstehe ich Slayns Antworten auch nicht und stimme Talasha zu.

OT: Wo kann man eigentlich Anträge auf Smileys stellen? Mir fehlt hier ein Schulterzuck-Smiley und ich hab schon diverse andere vermisst...

Edit: Typos
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.08.2014 | 23:12
Weil ich DSA hab. ;)

PS: Darf ich das demnächst als Ausrede auf der Arbeit benutzen?
Ich konnte nicht kommen, "weil ich DSA hab."  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 23:14
Ach Slayn will einfach nur mal wieder herumzicken wie üblich.

Du merkst du bist zu lange in einem Forum aktiv wenn so eine Aussage kommen kann ...  ~;D

Nochmal, zurück zum Anfang, dann wird das vielleicht klarer:
Wir reden über Dinge, die in der Spielwelt als Realität vorhanden waren und dann, durch vermurkste Modellierung der Regeln rausfallen mussten. Darauf die Anpassung der Dinge in der Spielweltrealität um den Regeln gerecht dargestellt sein zu müssen.

Die Frage ist hier doch ganz einfach: Welche Darstellung der Helden will ich sehen und wie unterstütze ich das?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 15.08.2014 | 23:20
@Auribiel: Bei DSA kann man eigentlich fast alles mit den Grundschulrechenarten und sehr viel Geduld und Eifer ausrechenen.

Ansonsten ist es halt die Frage ob man Manöver haben will oder nicht. Ich persönlich habe den Eindruck, dass sinnvolle Manöver den Kampf interessanter und lebendiger machen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 15.08.2014 | 23:36
-typischer DSA Schwachfug
genauso ein DSA Schwachfug

Selber Schwachfug.

Ich finde Deine Schreibweise beleidigend.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 15.08.2014 | 23:39
Die Frage ist hier doch ganz einfach: Welche Darstellung der Helden will ich sehen und wie unterstütze ich das?

Ich möchte eine plausible Darstellung der Helden sehen. Dazu müsste erst mal recherchiert werden, ob die Annahme überhaupt korrekt ist, dass man als Kämpfer nicht permanent in Vollplatte rumreist bzw. wieviel Rüstung noch permanent anbehalten wurde und ab welcher "Gerüstetheit" man lieber das Packpferd damit beladen hat auf Reisen.

Wenn man dann die irdisch-historischen Hintergründe als Grundlagen abgeklärt hat, kann man nochmal überlegen, ob man vielleicht aus gutem Grund (z.B. eben Genrekonventionen) an der ein oder anderen Stelle davon abweichen will. Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher, das käme auf die Rechercheergebnisse an und dann müsste man sich etwas ausführlicher Gedanken darüber machen.
Will man möglichst historisch korrrekt bleiben, wäre der nächste Schritt, zu klären, wie die Chancen eines Ungerüsteten gegenüber einem Gerüsteten im Kampf standen. Dann wieder die Überlegung, ob man diese Tatsachen so 1:1 übernehmen will oder ob man überraschte Helden, die von gerüsteten Angreifern überfallen werden, doch sich noch einigermaßen gut verteidigen lassen möchte - eventuell gegen die historischen Tatsachen, etwa aus Gründen des Spielspaßes.
Aus den ganzen daraus gebildeten Grundannahmen muss man dann die Regelmechanismen zusammenzimmern. Will man z.B., dass Ungerüstete sich vergleichsweise gut verteidigen können, brauchen sie eine Parademöglichkeit, um Schaden zu verhindern, während Schwergerüstete einer Behinderung unterliegen müssten, damit ihr Schutz-Vorteil einen Parade-Nachteil mit sich bringt und somit eine Art Ausgleich besteht.

Welche Heldendarstellung würdest du denn gerne sehen und wie würdest du das unterstützen? Beantworte doch einfach mal deine eigenen Fragen, dann weiß ich vielleicht eher, wie sie gemeint waren und antworte nicht immer an dir vorbei.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 23:42
@ Trollkongen

Ich dachte ich hätte es zum Erbrechen auf Vinsalt und Alveran gepostet

A Plattenrüstung ist billiger als Kette, man hat sie als Anzug von der Stange gefertigt

B sie ist so teuer in der Wartung, das sie en masse von Reisläufern Landsknechten genutzt wurde und btw en masse zu tausenden für Soldaten bestellt wurde
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 23:47
dass man als Kämpfer nicht permanent in Vollplatte rumreist
wenn vermeidbar und notwendig wohl eher nicht, das dritte Pferd des Ritters schleppte u.a, die Rüstung.

Rüstungsträger gab es möglicherweise in Japan und das könnte soziale Gründe gehabt haben.

Ein Heer das im Falle überraschenden Feindkontakts erst die Rüstungen...arg

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 15.08.2014 | 23:48
Ich dachte ich hätte es zum Erbrechen auf Vinsalt und Alveran gepostet


Ok, dann muss es richtig sein.  :loll:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 15.08.2014 | 23:50
Räderschlagen in Vollrüstung(ohne Helm) war ne ziemlich Standardaktion http://dwarlock.stormpages.com/joaquin.html


Söldnerleben im Mittelalter S 34
 Gewicht und Beweglichkeit

Es besteht kein Zweifel daran, das ein durchtrainierter Mann in einem angepassten Harnisch laufen, in den Sattel springen oder eine Leiter hinauf klettern kann. Darüber haben zeitgenössische Aufzeichnungen und moderne Versuche eindeutige Beweise erbringen können.
 Der Unterschied zwischen einem Turnier und einem Kriegsharnisch könnte grösser nicht sein.
 Bei letzterem wurden die Platten direkt am Körper angebracht, so das sich das Gewicht gleichmässig auf den Mann verteilte und einem Kriegsmann der durch jahrelange Übung daran gewöhnt war, die für den Nahkampf erforderliche Beweglichkeit ermöglichte.

 Eine Illustration aus dem 15 Jh zeigt einen Ritter in voller Rüstung beim Handstandüberschlag oder Radschlagen - ein Kunststück, das für ein Foto (oben*) mühelos wiederholt werden konnte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 15.08.2014 | 23:54
@Feyamus:

Die Frage stellt erst mal in den Mittelpunkt welche Archetypen man genau sehen will und welchen Erfolg sie mit ihren Aktionen so im Schnitt haben sollen.
Das wäre der Punkt an dem ich das Modellieren der regeln beginnen würde und dann würde ich den Sprung rüber zum (Phantastischen) Realismus machen.

Sprich eben die barbusige Amazone, den Phex-gefälligen Robin Hood-Verschnitt in Wildlederkleidung, den rauen Throwaller dem sein Bärenfell ausreicht.

Wenn solche Archetypen nicht mehr einfach so bedient werden können, dann empfinde ich das als Problem.

@Schwerttänzer:
Ein wenig hat er recht. Wenn du nicht gerade von einem Handy aus tippst und die Autovervollständigung benutzt (Wo du mal was sagen könntest), könntest du auch vollständigere Sätze schreiben.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 16.08.2014 | 00:02

Wenn solche Archetypen nicht mehr einfach so bedient werden können, dann empfinde ich das als Problem.


Ja, DU.

Ich finds ziemlich töfte wenn der Rückständige Idiot was auf die Schnute bekommt, wenn er gegen Leute antritt die einen höheren Tec-Level aufweisen aber sonst vergleichbar kompetent sind und es keine externen Faktoren gibt, die für einen ausgleich sorgen (Vollplatte im Dschungel ist nicht so geil).

Das aktuelle Rüstungs System funktioniert aus Balancing-Perspektive eigentlich ganz vernünftig. Sowohl Builds mit hoher RS/BE, als auch welche mit niedrigem RS/BE können effektiv sein, beides läuft halt auf unterschiedliche Kampftypen raus, die damit unterstützt werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 16.08.2014 | 01:11
Ist zwar eine replik aber ich denke es ist Aussagekräftig.

http://www.youtube.com/watch?v=U3Rm94QRREI

@Slayn
DSA-Amazonen sind nicht barbusig, sie tragen schön ausgeschnittene Boobyplates. Zumindest auf den Bildern die ich kenne.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 16.08.2014 | 01:31
Ist zwar eine replik aber ich denke es ist Aussagekräftig.

http://www.youtube.com/watch?v=U3Rm94QRREI

@Slayn
DSA-Amazonen sind nicht barbusig, sie tragen schön ausgeschnittene Boobyplates. Zumindest auf den Bildern die ich kenne.

Das man in Platte (oder einer O-Yoroi) beweglich sein konnte ist jetzt gar nicht mal so das Ding. Wenn man die Fitness dazu hat das zusätzliche Gewicht dauerhaft zu bewegen, dann kommt man ganz gut klar mit den Dingern. So ein "Pappenheimer" zum Beispiel trägt sich jetzt gar nicht mal so unangenehm.
Problematisch ist eher der Gambeson und das andere wattierte Zeugs das man darunter trägt. Längerfristig "läuft man in den Dingern heiß", u.a. wegen der fehlenden Luftzirkulation. Ab einem bestimmten Punkt macht einen das Gewicht auch so schlapp und beim Reiten schubbert es.

Ich hatte das "Glück" den Kurator eines Armeemuseeums zu kennen und konnte mich mal durch verschiedene Arten von Rüstungen probieren.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 16.08.2014 | 01:41
Ja, das ist halt der Nachteil von Vollplatte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 16.08.2014 | 02:20
Falls das so rüberkam: Ich behaupte nicht, dass die Dinger einen unbeweglich machen. Oder was es sonst an Vorurteilen gibt.

Aber den ein oder anderen Nachteil hatten die "schweren" Rüstungen durchaus - Nachteile, die zumindest ein Argument dagegen sind, sie wirklich den ganzen Tag zu tragen.

Und, Schwerttänzer, was die Landsknechte angeht: Ja, die hatten Plattenrüstungen. Aber oft nur Teile, nämlich die, die eine gute Kombination aus Preis und Leistung lieferten, etwa Kürass. Vollplatte oder zumindest Dreiviertelpanzer waren selten - weil sie teuer waren!

Aber richtig: Man - die Redax - sollte sich schon überlegen, welche Vision man hat. Eben barbusige Amazone vs. Realismus. Hat beides was.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 16.08.2014 | 02:22
Aber richtig: Man - die Redax - sollte sich schon überlegen, welche Vision man hat. Eben barbusige Amazone vs. Realismus. Hat beides was.

Gab es denn mittlerweile ein offizielles Statement, dass man sich vom phantastischen Realismus losgesagt hat?

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.08.2014 | 08:42
Aber den ein oder anderen Nachteil hatten die "schweren" Rüstungen durchaus - Nachteile, die zumindest ein Argument dagegen sind, sie wirklich den ganzen Tag zu tragen.
sicher es dürfte unbequem sein und warm..
Plattenrüstung I= Volldose

Vollplatte haben die Schweizer abgerüstet zum 3/4 Harnisch den übrigens auch die Kürisser benutzten, aber das viele nur den (Brust)Harnisch mit Helm und nicht den 3/4 Harnisch trugen geschenkt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.08.2014 | 08:44
@Slayn

MlN trägt man keinen Gambeson/Ahketon etc unter Platte und seitdem mir mal einer vom Museum erzählte, die Merseburger Heinrichs I kämpften mit Bidenhändern...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 16.08.2014 | 08:47
Dieser kreuzdämliche "phantastische Realismus" ist der Tod jeglicher freien Kreativität. Sehr euch an, was D&D auf die Beine gestellt hat, mehr als ein Dutzend verschiedene Welten, jetzt ein Werk, an dem wirklich bekannte Blogger mitgeschrieben haben.

Und dann DSA3+, das Buchhalterrollenspiel. Das alles ist zum Haareraufen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Skolman am 16.08.2014 | 09:07
Hey Zahnloser!
Das hast du treffend formuliert!
Das einzige Fantasie Rollenspiel bei dem man radikal die Fantasy Elemente gestutzt hat....
Darum kaufe ich mir keine DSA Abenteuer mehr. Tödlich langweilig! Da nehme ich lieber die Grundideen der ganz alten Abenteuer und mache daraus etwas. (Ein bisschen Logik reinzubringen schadet da nicht)
In deiner Signatur hast du "Nedime" vergessen... Tausendmal mit mehreren Gruppen gespielt... Und ganz klar,"unter dem Nordlicht" :-D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Aedin Madasohn am 16.08.2014 | 09:52
Zitat
sicher es dürfte unbequem sein und warm..
Plattenrüstung I= Volldose

Vollplatte haben die Schweizer abgerüstet zum 3/4 Harnisch den übrigens auch die Kürisser benutzten, aber das viele nur den (Brust)Harnisch mit Helm und nicht den 3/4 Harnisch trugen geschenkt.

ich bezog meinen Post auf die "Volldose"-Plattenrüstung

wer also nur Teilzeug benutzt und damit im Belastungsbereich
von 6 bis 10 kg bleibt, an dem habe ich komplett vorbeigeschrieben.
hier kann man sich gut daran orientieren, was heutige Schutzwesten-Helm-Combos wiegen.
Damit sind gut trainierte Soldaten ja auch agil mit unterwegs.

wir können uns jetzt gut Gewichtssätze verschiedener mittelalterlicher Ritterrüstunge und späterer Landsknechts-Combos
um die Ohren hauen - das führt aber zu nix, da
1. es auch hübsche Paradepanzer in trompetenblechdünn gab
2. überschwere "Belagerungs"-Panzertrume und Lanzengang-Tunierrüstungen
und dann (gaaaanz tiefer Griff in die Wursttheke)
- welche Statur ummantelten dann diese reale 20 kg Vollrüstung aus dem Arsenal Wien?
  Streckenweise waren Historiker erstaunt, wie schmal gebaut/dünn die Gliedmaßen waren, um in diese Röhren zu passen.

schaue wir, damit es einen einheitlichen Stand gibt, doch einfach mal in
die ausformulierten Systemen von DSA - denn darüber reden wir ja (noch???)

gegeben sind
- nach (heutigen Maßstäbe normal-)große Staturen und Gewichtsangaben für die Chars.

schaue ich in die Arsenaltabellen, so hat der horasische Reiterpanzer (kompl) als 3/4 Rüstung 17 Stein/kg
                                                              garether Platte (helmlos)                                  14 Stein/kg
                                                              die kmpl Gestechrüstung als solide Volldose        30+ Stein
das sind nachvollziehbare Werte

Das in Rüstungen bis 20 kg Gewicht Sturmläufe und Fechten möglich ist, steht ja außer Zweifel.
Und kann mittels "Rüstungsgewöhnung" bei den spezialisierten Chars ausgebaut werden. 

Doch wie weit "behindern"?
- über Ausdauer und Erschöpfung?
- über pauschale BE* Abzüge auf Würfe?
- über ein Combo?

mich würde interessieren, wie ihr das in euren Runden darstellt oder ob ihr gut ohne alle Regeln fahrt


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 16.08.2014 | 09:57
Dieser kreuzdämliche "phantastische Realismus" ist der Tod jeglicher freien Kreativität. Sehr euch an, was D&D auf die Beine gestellt hat, mehr als ein Dutzend verschiedene Welten, jetzt ein Werk, an dem wirklich bekannte Blogger mitgeschrieben haben.

Und dann DSA3+, das Buchhalterrollenspiel. Das alles ist zum Haareraufen.

Könnte DSA auch haben, wenn man nicht versucht hätte, alles auf den winzigen Planeten Dere zu quetschen:

Myranor als eigenständiges Setting hätte ich mir sicher gekauft - mit Aventurienanbindung hat das so einen eigentümlichen Beigeschmack (hier phantastischer Realismus und low-Fantasy, da High-Fantasy-Steampunku-boote-Settingdingsen). Auch Tharun ist toll, aber mit dieser Zwangsverbindung zu DSA kommt mir da einiges zu erwzungen vor...

Aber auch die D&D-Welten finde ich nicht alle wirklich toll - dafür kann ich mich auch für phantastischen Realismus erwärmen. Klar hab ich Borbarads Fluch gespielt und fand es toll, aber das gemäßigtere DSA-Setting ergibt einfach eine schönere Einheit (auch wenn es so zusammengemantscht ist). Was mir gefallen würde, wäre aber ein richtiges DSA-Klassik im Sinne der ersten DSA-Abenteuer. Also nicht einfach nur eine Neuauflage der alten Abenteuer, sondern eine Weiterführung dieser Reihe. Hatte zugegebenermaßen wirklich mehr "Abenteuer" drin. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.08.2014 | 10:15
ich bezog meinen Post auf die "Volldose"-Plattenrüstung
Sorry ich bezog mich auf jede Art von "echter" plattenrüstung

Zitat
die kmpl Gestechrüstung als solide Volldose        30+ Stein
Eine Gestechrüstung ist fürs Turnier gedacht

Das Bild dazu im Reto  ist laut dem Funcken übrigens die Feld und Schlachtrüstung von Xantrailles (oder La Hire) französischen Hauptleuten zur Zeit von Johanna von Orleans

Eine kompletter Schlachtharnisch (von Zeh bis Scheitel) wog laut Söldnerleben im Mittelalter von 25 - 35 kg.

btw die britische Infantrie trug mkn 30 kg als Sturmgepäck (auch oder hauptsächlich?) im Rucksack und was leichte Inf heute auf Patrouille oder Marsch wie (Alice Rucksack, BW Kampfrucksack) trägt macht überhaupt keinen Spass mehr
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 16.08.2014 | 11:42
Was mir gefallen würde, wäre aber ein richtiges DSA-Klassik im Sinne der ersten DSA-Abenteuer. Also nicht einfach nur eine Neuauflage der alten Abenteuer, sondern eine Weiterführung dieser Reihe. Hatte zugegebenermaßen wirklich mehr "Abenteuer" drin. :)

Liebe Auribiel,

das ist es ja, was viele von uns Oldschoolern für DSA Klassik fordern: einfaches System (DSA1 optimiert, evtl. mit einfachem 1W20-Talentsystem, beschleunigte Kampfregeln, mehr Zauber), (so gut wie kein oder) gar kein Metaplot, Abenteuer, die deswegen in beliebiger Reihenfolge spielbar sind, durchaus auch die Sword&Sorcery/Sword&Planet-Elemente von DSA1, eine Auswahl an Spielwelten, die nicht durch bemühte Winkelzüge irgendeinen Bezug zu Aventurien oder Dere herstellen wollen (ich liebe die Schwertmeister-Welt, aber nicht das neue Tharun -- alleine die Idee der Hohlwelt ist fantastisch; im Zuge der Retcons mußte Tharun dann zu einer Globule werden. Schwachsinn). Aventurien als nur eine von mehreren Spielwelten. Jede Spielwelt mit Betonung auf ein anderes Genre oder einen anderen Genremix.

Meine Hoffnungen für DSA Klassik halte ich immer noch hoch. Wenn es gut wird, werde ich nach 27 Jahren wieder zum DSA-Kunden. Wenn nicht, spiele ich mit meiner Gruppe eben unser hauseigenes DSA Klassik weiter. Mit einer Träne im Auge, allerdings.  :'(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 16.08.2014 | 11:58
Dieser kreuzdämliche "phantastische Realismus" ist der Tod jeglicher freien Kreativität. Sehr euch an, was D&D auf die Beine gestellt hat, mehr als ein Dutzend verschiedene Welten, jetzt ein Werk, an dem wirklich bekannte Blogger mitgeschrieben haben.

Und dann DSA3+, das Buchhalterrollenspiel. Das alles ist zum Haareraufen.

Und was lernen wir daraus? Wenn man total kreative WoW-Fantasy will, spielt man halt Pathfinder. Ist man aber eine so abwegige Kreatur und wagt sich, diesen fantastischen Realismus zu mögen, spielt man DSA. Welchen Sinn hat es jetzt, DSA seinen fantastischen Realismus zu nehmen, wenn man doch als kreativer Freigeist zu Pathfinder wechseln kann? Da kann man sich sogar die Welt aussuchen!
Flieg, Schmetterling, flieg! ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 16.08.2014 | 12:22
Und was lernen wir daraus? Wenn man total kreative WoW-Fantasy will, spielt man halt Pathfinder.

Vielleicht kennt "man" DSA noch anders als die letzten drei, vier Inkarnationen? Vielleicht kennt "man" ein DSA, das Kreativität gefördert anstatt beschränkt hat? Vielleicht findet "man" WoW-Fantasy richtig scheiße? Fragen über Fragen, die das schwarzweiße Denken, das man so gewohnt ist, herausfordern. Denk nach, Schmetterling, denk nach!

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 16.08.2014 | 12:45
Es ist leicht, am Anfang des Gestaltungsprozesses einer Welt, wo noch kaum etwas festgelegt ist, nicht mal das genaue Genre, beinahe unbegrenzt kreativ zu sein. Drei, vier Inkarnationen später waren jedoch viele bereits kreativ, es gab einen Schaffensprozess, es wurde sich mehr oder weniger auf eine gemeinsame Linie, einen gemeinsamen Stil geeinigt (die Kreativität allzu unterschiedlicher Spielstile auf dem kleinen Raum, der sich Aventurien nennt, wurde ja auch häufig genug kritisiert) und ja, jetzt gibt es gewisse Grenzen dessen, was machbar, was in dieser gewachsenen Welt noch denkbar ist.
Es gibt übrigens genug Kreative, die sagen, dass Grenzen die Kreativität eher fördern. Manche Künstler erschaffen künstliche, selbstgesetzte Grenzen, um ihre Kreativität zu beflügeln.
In grenzenloser Freiheit, in der man quasi alles machen kann, ist es nicht sonderlich herausfordernd, kreativ zu sein. Einfach alles machen zu können ist keine große Kunst. Innerhalb des fantastischen Realismus kreativ zu sein, funktioniert - es mag weniger leicht sein, dafür ist es aber tendenziell passend zum Rest, zum bereits Bestehenden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.08.2014 | 12:46
Also das was mit Aventurien gemacht  wurde?

Alles was ein Autor für 0,3 sec für gut gefunden hat wurde reingeschrieben
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 16.08.2014 | 13:32
Das einzige Fantasie Rollenspiel bei dem man radikal die Fantasy Elemente gestutzt hat....

Äh, wann hast Du das letzte Mal in DSA reingeguckt? In den letzten Jahren nahm die Fantasy im Vergleich zu früher arg zu. Dämonenhorden, Zauberer aller Coleur, fliegende Festungen, Elementare, verfluchte und verzauberte Landschaften, Auserwählte der Götter, Götter selbst, etc. pp.

Man kann DSA ja viel vorwerfen und ich mache das auch mal gern, aber dieser Vorwurf ist völlig absurd.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 16.08.2014 | 13:38
Das kommt noch hinzu. Wobei mir da vieles auch schon weit over the top ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 16.08.2014 | 14:06
Das kommt noch hinzu. Wobei mir da vieles auch schon weit over the top ist.

Ist mir auch over the Top und zu megalomanisch. Aber woran liegt dieses Empfinden? Doch nur daran, dass vorher einfach viel weniger davon existiert hat und dieses übermäßige Nachschieben jetzt der ursprünglichen Wahrnehmung des Fantasy-Levels Aventuriens entgegen steht?

(Zugegeben: ZU viel Fantasy mag ich nicht, dann spiel ich D&D!).


@DSA-Klassik:

Ich könnte mir da verschiedene Reihen vorstellen:

a) Hotzenplotzig (Schwarzer Keiler usw.)
b) Fantasy-SF (durch das Tor der Welten, Borbarads Fluch)
c) Tharun
d) querbeet (keine Ahnung, wie man das ordentlich bezeichnen soll..., im Sinne von das Traumlabyrinth oder auch Verschollen in Al'Anfa).

Für One-Shots fände ich das Klasse. Zum dauerhaften bespielen wäre es mir aber zu... unzusammenhängend. o.o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 16.08.2014 | 14:49
(Zugegeben: ZU viel Fantasy mag ich nicht, dann spiel ich D&D!).

Dem ist nichts hinzuzufügen.

(Obwohl, doch: Die Frage ist nämlich dann, wo dieses "ZU" beginnt ...)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 16.08.2014 | 15:31
(Obwohl, doch: Die Frage ist nämlich dann, wo dieses "ZU" beginnt ...)

Das ist wieder individuelle Wahrnehmung: Einigen ist es jetzt noch nicht abgefahren genug und sie hätten gerne noch mehr (high)Fantasy-Elemente in DSA - anderen (wie uns beiden) ist es jetzt schon zuviel. In dem Fall muss dann die Redax entscheiden (da offizielle Stelle), wie abgefahren sie es denn gerne hätte. Und der einzelne Spieler muss sehen, ob er damit zufrieden ist, es ihm zu weit/nicht weit genug geht und welche Konsequenzen er draus zieht (sich arrangieren/sich ein anderes System suchen/etc.).

Kommt wohl auch drauf an, wann man bei DSA eingestiegen ist. Bei mir war es vor der Borbel-Kampagne mit DSA3, daher habe ich DSA-Klassik erst danach kennen gelernt (und war nur bedingt davon angetan, da es sich nicht in das mir bekannte Aventurien fügen lässt) - Borbel war da schon der Oberhammer, aber damit auch gut, mehr hätte nicht sein müssen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 16.08.2014 | 16:42
Vielleicht kennt "man" DSA noch anders als die letzten drei, vier Inkarnationen? Vielleicht kennt "man" ein DSA, das Kreativität gefördert anstatt beschränkt hat? Vielleicht findet "man" WoW-Fantasy richtig scheiße? Fragen über Fragen, die das schwarzweiße Denken, das man so gewohnt ist, herausfordern. Denk nach, Schmetterling, denk nach!

Und vielleicht ist man als jemand der 27 Jahre Nichtkäufer war und nur Interesse an Leichtgewichtigen (impliziert wenig Regelbände impliziert geringere Absatzmöglichkeit für den Verlag impliziert wenig Gewinn) Dingen hat, einfach nicht mehr in der Position, etwas mit Nachdruck zu fordern.

Such dir doch einfach ein System das deine Wünsche erfüllt, anstatt von anderen zu fordern sich zu ändern.
Selbst aktiv werden, das sollte Oldschoolern doch eigentlich gefallen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Skolman am 16.08.2014 | 16:48
Ist ein Balance Akt. Mehr Fantasy begrüße ich sehr, aber es ging dann wirklich ins Megalomanische.
Fände auch, daß man an die alten Abenteuer anknüpfen sollte. Ohne die groben Schnitzer zu wiederholen....

Auf jeden Fall sollte man die vielen Spielbaren Rassen und Berufe beibehalten denn Vielseitigkeit schadet nicht aber die Regeln neu durchdenken.

Mir würden die 8 Eigenschaften reichen, dazu ein paar Berufsbezogene Sonderfertigkeiten und vlt ein/zwei schlechte Eigenschaften. Reicht vollkommen um die Spielfigur zu charakterisieren.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 16.08.2014 | 17:51
Und vielleicht ist man als jemand der 27 Jahre Nichtkäufer war und nur Interesse an Leichtgewichtigen (impliziert wenig Regelbände impliziert geringere Absatzmöglichkeit für den Verlag impliziert wenig Gewinn) Dingen hat, einfach nicht mehr in der Position, etwas mit Nachdruck zu fordern.

Hahaha, der ist gut. Es gibt also deiner Meinung nach potentielle Wiederkäufer, die ihre Wünsche nicht "mit Nachdruck" vorbringen dürfen? Hahaha, ne, der ist wirklich gut!  :d
Ach ja: Umsatz kann man auch mit Abenteuern machen. Nur mal so eingeworfen.

Zitat
Such dir doch einfach ein System das deine Wünsche erfüllt, anstatt von anderen zu fordern sich zu ändern.

Oh mei. Darius, Duellanten können nur verlieren, wenn sie ihre Augen nicht aufmachen und aufmerksam sind. Zum Beispiel beim LESEN. Wenn du mal aufmerksam bist und wirklich liest, was ich geschrieben habe, wirst du feststellen, daß ich noch nie von anderen gefordert habe, sich zu ändern. Ich habe meine Meinung vorgebracht. Kleiner, aber feiner Unterschied.

Zitat
Selbst aktiv werden, das sollte Oldschoolern doch eigentlich gefallen.

Ich schreibe weiß Gott viel Zeug selber und veröffentliche es kostenlos bei mir auf dem Blog. Da brauchst du mir nichts zu sagen. Und nur zur Sicherheit: Ich habe oft genug betont, daß ich der erste sein werde, der wieder DSA kauft, wenn DSA Klassik auf meiner Wellenlänge liegt. Stell dir vor, es gibt auch Zwischentöne, nicht nur entweder-oder.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 16.08.2014 | 17:51
Mir würden die 8 Eigenschaften reichen, dazu ein paar Berufsbezogene Sonderfertigkeiten und vlt ein/zwei schlechte Eigenschaften. Reicht vollkommen um die Spielfigur zu charakterisieren.

Da kannst du dir gut vom Mann ohne Zähne die Abenteuer!-Regeln (Download (http://analogkonsole.wordpress.com/meine-spiele/abenteuer/)) anschauen. Die dürften recht genau das treffen, was du hier beschreibst.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 16.08.2014 | 17:53
Da kannst du dir gut vom Mann ohne Zähne die Abenteuer!-Regeln (Download (http://analogkonsole.wordpress.com/meine-spiele/abenteuer/)) anschauen. Die dürften recht genau das treffen, was du hier beschreibst.

Danke für den Verweis ;)
Aber Abenteuer! arbeitet auch nur mit den ursprünglichen fünf DSA-Attributen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 16.08.2014 | 19:34
Zitat
Es gibt also deiner Meinung nach potentielle Wiederkäufer, die ihre Wünsche nicht "mit Nachdruck" vorbringen dürfen? Hahaha, ne, der ist wirklich gut

Die Boulevardschreiberei scheint deine sprachlichen klarheit nicht zuträglich gewesen zu sein.
Natürlich DARFST du fordern wie du lustig bist.
Dir fehlt als jemand der bald 30 Jahre lang kein Geld an die Lizenzträger von DSA geliefert hat jedoch der Druck.
Wieso sollte man das ernst nehmen?
"Hey, ich habe die letzten 25 Jahre nichts von euch gekauft, bringt was raus das mir gefällt oder ich kaufe weiterhin nichts"  :o




Ach ja: Umsatz kann man auch mit Abenteuern machen. Nur mal so eingeworfen.


Kann man.
Aber offensichtlich nicht in dem Umfang wie mit Regelwerken, sonst würden die big-player in Deutschland den Markt nicht regelmäßig (haha) und fortwährend mit eben jenen überfluten sondern statt den mittlerweilte fünften Regelwerksgenerationen einfach nur Abenteuer schreiben und vertreiben.

Zitat
Oh mei. Darius, Duellanten können nur verlieren, wenn sie ihre Augen nicht aufmachen und aufmerksam sind. Zum Beispiel beim LESEN. Wenn du mal aufmerksam bist und wirklich liest, was ich geschrieben habe, wirst du feststellen, daß ich noch nie von anderen gefordert habe, sich zu ändern. Ich habe meine Meinung vorgebracht. Kleiner, aber feiner Unterschied.

Ach, den Spielball gebe ich gerne zurück, deine halbseidenen ausweichversuche sind irgendwie bläh.
Du möchtest das DSA sich ändert, so dass es so läuft wie du es gerne hättest.

Zitat
Ich schreibe weiß Gott viel Zeug selber und veröffentliche es kostenlos bei mir auf dem Blog. Da brauchst du mir nichts zu sagen. Und nur zur Sicherheit: Ich habe oft genug betont, daß ich der erste sein werde, der wieder DSA kauft, wenn DSA Klassik auf meiner Wellenlänge liegt. Stell dir vor, es gibt auch Zwischentöne, nicht nur entweder-oder.

Und ich habs oft genug, wenn du diese sinnfreie Antwort gebracht hast, wiederholt, selbst im obigen Beitrag (was du wie gewohnt ignorierst).
Ein System das du kaufen würdest, besteht ABSOLUT gesehen aus wenigen Bänden, sonst wäre es dir wieder zu überfrachtet.
Ist ja toll das du alle hypothetischen 1,5 Regelbände und 6 Abenteuer kaufen würdest die für ein DSA Klassik erscheinen.
Damit generierst du aber trotzdem weniger Kohle als die Leute die bereit sind, Basisregelwerk, 4-5 Regelwerksergänzungen + Regionalbeschreibungen und zusätzliche Abenteuer zu kaufen.
Von den "freaks" (wertungsfrei) die sich eh alles mit DSA auf dem Cover ins Regal stellen und dazu den Boten aboniert haben ganz zu schweigen.

In einer perfekten Welt in der Zeit kein Geld kostet wäre das natürlich gar kein Problem.
Mit begrenzten Ressourcen wirds hingegen kritisch.

Warum ein Regelwerk/Abenteuer für einen stark fragmentierten Nischenmarkt schreiben, in dem man sich mit einem Haufen anderer (teilweise sogar kostenloser) Systeme  auseinander setzen muss, wenn man die Ressourcen auch in seinen Hauptabsatzmarkt investieren kann?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 16.08.2014 | 19:45
Darius, hast du daran gedacht deine Medikamente zu nehmen? Dir kommt Blubberscheiße Schaum aus dem Mund.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.08.2014 | 19:48

Ach ja: Umsatz kann man auch mit Abenteuern machen. Nur mal so eingeworfen.
 .
war aber allgemein nicht so der Bringer besonders wenn man Abenteuer als Roman, Mitspielerschikanieren, Betrügen, kleinhalten etc verstand
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 16.08.2014 | 20:01
Darius, hast du daran gedacht deine Medikamente zu nehmen? Dir kommt Blubberscheiße Schaum aus dem Mund.

Nur Blubberscheisse?
Schade :-[
Hatte gehofft dass es endlich Klugscheisse wird, damit ich meinem großen Vorbild hier im Kanal nacheifern kann.
Hast du vielleicht ein paar Tips für mich?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 16.08.2014 | 21:25
Die Boulevardschreiberei scheint deine sprachlichen klarheit nicht zuträglich gewesen zu sein.

Boulevardjournalismus ist ein Handwerk nach dem Studium, das man lernen muß, mein Junge. Ach ja, und noch was: Unterlasse persönliche Anzüglichkeiten. Unterlasse sie. Wenn andere nicht deiner Meinung sind, stellt das keinen persönlichen Angriff gegen dich dar. Ich fände es schön, wenn du mich mit derlei versuchten Tiefschlägen in Ruhe ließest.

Zitat
Natürlich DARFST du fordern wie du lustig bist.
Dir fehlt als jemand der bald 30 Jahre lang kein Geld an die Lizenzträger von DSA geliefert hat jedoch der Druck.

Die DSA 4+-Fanboys haben auch lauthals gekräht, daß ein sehr viel vereinfachtes System (a la "DSA1.5") unmöglich, weil auf dem Markt nicht verkäuflich sei. Sie alle halten jetzt schön brav den Mund, seitdem Ulisses DSA Klassik agekündigt hat. Scheinbar oder offensichtlich erkennt man bei Ulisses das Potential retro-interessierter Spieler und Ehemaligen. Der Druck ist da, täusche dich da mal nicht. D&D 4 ist auch Geschichte, abgelöst von einem extrem verschlankten System. In Deutschland dauert alles etwas länger, aber das wird bei uns auch passieren.

Zitat
Wieso sollte man das ernst nehmen?

Siehe oben.

Zitat
"Hey, ich habe die letzten 25 Jahre nichts von euch gekauft, bringt was raus das mir gefällt oder ich kaufe weiterhin nichts"  :o

Danke für diesen Einblick in deine Welt, Darius. Interessant, wie du das interpretierst. Was ich sagte, war: Wenn mir DSA Klassik gefällt, bin ich der erste, der wieder DSA kauft. Wenn nicht, mach' ich mein eigenes Ding weiter. Du machst daraus eine Drohung oder das Krakeelen eines beleidigten Kindes. Was aber nicht drinsteht, sondern DEINE Interpretation ist.

Zitat
Ach, den Spielball gebe ich gerne zurück, deine halbseidenen ausweichversuche sind irgendwie bläh.
Du möchtest das DSA sich ändert, so dass es so läuft wie du es gerne hättest.

Ach komm, WO liest du denn so was? Wo? Es ist müßig, dir zu erklären, daß du wild Dinge in Aussagen (nicht nur meine) hineininterpretierst, das tust du, seitdem ich dich hier im Forum zum ersten Mal gelesen habe. Du willst aus der Sicherheit der Anonymität heraus stänkern, alles klar.

Aber. Es. Ist. Langweilig.

Provokation um der Provokation willen ist so was von öde. Das war beim Punk schon langweilig, und das ist es heute erst recht.

Zitat
Und ich habs oft genug, wenn du diese sinnfreie Antwort gebracht hast, wiederholt, selbst im obigen Beitrag (was du wie gewohnt ignorierst).
Ein System das du kaufen würdest, besteht ABSOLUT gesehen aus wenigen Bänden, sonst wäre es dir wieder zu überfrachtet.

Und wieder bildest du dir ein, in meinen Kopf schauen zu können. Falsch.
Ein System, das ich kaufen würde, bestünde aus ein, zwei Regelbänden/-boxen. Und dann ganz vielen coolen Abenteuern. Und Weltbänden. Der einzige Grund, warum manche Players regelmäßig neue Regelwerke auflegen, besteht doch darin, weil sie dann sämtliche Hintergrundbände neu und upgedated verkaufen können. Daß es anders geht, weißt du genau, also hör auf mit diesen Klischees.

Zitat
Ist ja toll das du alle hypothetischen 1,5 Regelbände und 6 Abenteuer kaufen würdest die für ein DSA Klassik erscheinen.
Damit generierst du aber trotzdem weniger Kohle als die Leute die bereit sind, Basisregelwerk, 4-5 Regelwerksergänzungen + Regionalbeschreibungen und zusätzliche Abenteuer zu kaufen.

Lies doch EINMAL genau, einmal nur. Ich bin seit Beginn der Diskussion hier im Forum einer derjenigen gewesen, der eine Parallelentwicklung von DSA5 UND Retro-DSA gefordert hat. Lustigerweise ist genau das eingetreten. Nicht A oder B, so wie du das darstellst. Sondern A *und* B, so wie ich das schon lange sage.

Zitat
Warum ein Regelwerk/Abenteuer für einen stark fragmentierten Nischenmarkt schreiben, in dem man sich mit einem Haufen anderer (teilweise sogar kostenloser) Systeme  auseinander setzen muss, wenn man die Ressourcen auch in seinen Hauptabsatzmarkt investieren kann?

Genau das passiert doch mit DSA Klassik. Genau das! Siehst du eigentlich, daß du gegen die Wand argumentierst?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 16.08.2014 | 21:28
war aber allgemein nicht so der Bringer besonders wenn man Abenteuer als Roman, Mitspielerschikanieren, Betrügen, kleinhalten etc verstand

Das ist es ja. Ich meinte Abenteuer so wie früher die B-Reihe. Die waren abenteuerlich, im sehr positiven Sinne. Daß so was auch heute geht, beweisen beispielsweise die D&D-Module von James Raggi. Wenn es für alte D&D-Versionen und Klone funktioniert, geht es auch für Retro-DSA.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Infernal Teddy am 16.08.2014 | 21:29
Nur Blubberscheisse?
Schade :-[
Hatte gehofft dass es endlich Klugscheisse wird, damit ich meinem großen Vorbild hier im Kanal nacheifern kann.
Hast du vielleicht ein paar Tips für mich?

Versalien.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 16.08.2014 | 22:01
Ach ja, und noch was: Unterlasse persönliche Anzüglichkeiten. Unterlasse sie. Wenn andere nicht deiner Meinung sind, stellt das keinen persönlichen Angriff gegen dich dar. Ich fände es schön, wenn du mich mit derlei versuchten Tiefschlägen in Ruhe ließest.

Du willst aus der Sicherheit der Anonymität heraus stänkern, alles klar.

Aber. Es. Ist. Langweilig.

Provokation um der Provokation willen ist so was von öde.


Lies doch EINMAL genau, einmal nur.  Siehst du eigentlich, daß du gegen die Wand argumentierst?

@Mann ohne Zähne: Ich glaube du solltest die Wahrheit in dem was du oben geschrieben hast suchen und auf dich selbst beziehen.

Zitat
Die DSA 4+-Fanboys haben auch lauthals gekräht, daß ein sehr viel vereinfachtes System (a la "DSA1.5") unmöglich, weil auf dem Markt nicht verkäuflich sei. Sie alle halten jetzt schön brav den Mund, seitdem Ulisses DSA Klassik agekündigt hat.

Eventuell hat da jemand zu DSA Klassik nur sehr selektiv gelesen ... oder hat mich und Darius schon vor der Einführung der Ignore-Funktion ignoriert.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.08.2014 | 22:46
Das ist es ja. Ich meinte Abenteuer so wie früher die B-Reihe.
ich bezog mich durchaus explizit auf Unter dem Nordlicht, Orkenhort das Auge Traldars für OdnD Anfänger andererseits gefällt mir wirklich
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 17.08.2014 | 01:27
DSA-Klassik wird - wie im entsprechenden Thread nachzulesen - kein DSA-"Klassik", sondern ein (O-Ton anderer Thread) "DSA5 für Kinder und Rentner", also quasi ein DSA5-Lite.

Sorry!


...und gut zu wissen, dass ich mit Nachdruck Veränderungen fordern darf...  :-X
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Aedin Madasohn am 17.08.2014 | 07:19
Zitat
"DSA5 für Kinder und Rentner"

darf man das so interpretieren:

"für Kinder" = Einsteiger- und Anfänger-tauglich, vulgo Nachwuchs?

"für Rentner" = für nur noch bedingt an Kompliziertheit interessierte Spieler,
                      die gemütliche Runde, vielleiht sogar nur noch gelegentliches Spielen wünschen
                      und dafür keine quantitativen Regelkracks (mehr) seien wollen?
                      Aber trotzdem ihrem Hintergrund treu bleiben (fleißig Hintergrundbände kaufen)?

oder bin ich da jetzt zu blauäugig...?                     
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Zwart am 17.08.2014 | 09:39
Also mich interessiert ja vor allem das Setting das mit DSA-Klassik geliefert wird.

Ein Aventurien ohne Metaplot in der guten, alten Kaiser Hal Zeit hat doch wirklich was für sich. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 17.08.2014 | 10:47
DSA-Klassik wird - wie im entsprechenden Thread nachzulesen - kein DSA-"Klassik", sondern ein (O-Ton anderer Thread) "DSA5 für Kinder und Rentner", also quasi ein DSA5-Lite.

Nur dass ausdrücklich gesagt wurde, dass Kompatibilität mit DSA5 nicht zwingend ist. Es kann also auch ein ganz anderes System werden.

Ich könnte mir z.B. gut vorstellen, dass wenn die PA=AT/2 Idee nicht für DSA5 angenommen wird, wir sie in DSA Klassik wiedersehen (wo sie mMn auch besser hinpassen würde).

Jaja, die gute alte Hal-Zeit ... wobei auch hier schon gesagt wurde, dass es nicht auf "alte Hasen" abgestimmt sein wird, die wieder zu der Zeit spielen möchten. Bin bespannt, was das genau bedeuten soll.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 17.08.2014 | 16:25
Ich könnte mir vorstellen, daß DSA Klassik durchaus auf DSA1 aufbaut, allerdings mit einigen sachten Erweiterungen, beispielsweise ein paar Kampfmanöver, mehr Zaubersprüche, vielleicht sogar ein einfaches Talentsystem.

Daß es auf DSA5 aufbaut, will und kann ich mir nicht vorstellen  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 17.08.2014 | 17:35
Ich könnte mir vorstellen, daß DSA Klassik durchaus auf DSA1 aufbaut, allerdings mit einigen sachten Erweiterungen, beispielsweise ein paar Kampfmanöver, mehr Zaubersprüche, vielleicht sogar ein einfaches Talentsystem.

Daß es auf DSA5 aufbaut, will und kann ich mir nicht vorstellen  ;)

Du hast wohl Glück und ich was falsch verstanden (siehe Erklärung vom Bärchi ;) ).
Aber wieso bezeichnest du es als DSA1, wenn es ein paar Kampfmanöver, mehr Zaubersprüche und ein einfaches Talentsystem hat? Das hört sich für mich schon wieder sehr nach DSA2/3 an (und fände ich auch gut, wenn weniger Talente als bei DSA3 drin sind).

Nett zu sehen, dass die Redax jetzt Dinge angeht, die ich schon seit Jahren vorschlage. Bin nur gespannt, ob sie jetzt nach der vergangenen Zeit damit wirklich OldSchooler ansprechen können, aber es gibt ja einige, die vor der Borbel-Kampagne spielen, das Konzept könnte also gut ziehen! Wäre jedenfalls für mich auch ein Grund, die Sache weiter zu verfolgen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Sphärenwanderer am 17.08.2014 | 17:52
Zitat
Aber wieso bezeichnest du es als DSA1, wenn es ein paar Kampfmanöver, mehr Zaubersprüche und ein einfaches Talentsystem hat? Das hört sich für mich schon wieder sehr nach DSA2/3 an (und fände ich auch gut, wenn weniger Talente als bei DSA3 drin sind).
Das hatte DSA 1 auch alles schon (siehe Ausbauregeln) :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 17.08.2014 | 18:24
Nee, mehr Zaubersprüche als DSA1 kann DSA1 per Definition nicht haben. ~;D :Ironie:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 17.08.2014 | 18:31
Du hast wohl Glück und ich was falsch verstanden (siehe Erklärung vom Bärchi ;) ).
Aber wieso bezeichnest du es als DSA1, wenn es ein paar Kampfmanöver, mehr Zaubersprüche und ein einfaches Talentsystem hat? Das hört sich für mich schon wieder sehr nach DSA2/3 an (und fände ich auch gut, wenn weniger Talente als bei DSA3 drin sind).

Na, der Zaubersatz hier lautet ja "auf DSA1 aufbaut"  ;)
Und wie der Sphärenwanderer schon angemerkt hat, hat DSA1 ja auch schon ein Talentsystem (das allerdings enorm klobig ist und erst ab der 10. Stufe Sinn ergibt). Mehr Zaubersprüche fände ich gut, weil mehr Zaubersprüche!

Zitat
Nett zu sehen, dass die Redax jetzt Dinge angeht, die ich schon seit Jahren vorschlage. Bin nur gespannt, ob sie jetzt nach der vergangenen Zeit damit wirklich OldSchooler ansprechen können, aber es gibt ja einige, die vor der Borbel-Kampagne spielen, das Konzept könnte also gut ziehen! Wäre jedenfalls für mich auch ein Grund, die Sache weiter zu verfolgen.

Für mich auf jeden Fall.

**Nachtrag

Auf Zaubersprüche müßte der Charakter eine Probe ablegen; eine einzige.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 22.08.2014 | 10:33
Ist mir auch over the Top und zu megalomanisch. Aber woran liegt dieses Empfinden? Doch nur daran, dass vorher einfach viel weniger davon existiert hat und dieses übermäßige Nachschieben jetzt der ursprünglichen Wahrnehmung des Fantasy-Levels Aventuriens entgegen steht?

(Zugegeben: ZU viel Fantasy mag ich nicht, dann spiel ich D&D!).

Das kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Es gab doch zu fast allen Zeiten und für fast alle Versionen von DSA megalomanische Ausrutscher. Die ersten Regionalbände (Havena, Bornland, Liebliches Feld) haben zwar die Tendenz eingeläutet, das Kleinkleinaventurien auf Augenhöhe des Zuckerbäckers mit Belanglosigkeiten auszukleiden, und diese Tendenz wurde auch von einigen Abenteuern unterstützte (Zorn des Bären wäre hierfür das Paradebeispiel), aber es gab dabei immer auch megalomanische Kracher wie Kanäle von Grangor, Mehr als 1000 Oger, Donnersturmrennen, Greifenfurt-Kampagne und natürlich die Phileasson-Reise. Wenn man sich die ganzen Abenteuer so ansieht, kann man auch schlecht behaupten, dass die Fantasy tatsächlich zurechtgestutzt worden wäre. Für jedes Abenteuer, das sich in beschaulicher Dorfidyllik ergeht, gibt es eines, das mit einem zuvor nicht dagewesenen fantastischen Element aufwartet.

Das ist ja im Grunde auch der Punkt, an dem DSA und die ganze Debatte hier krankt. Bis weit in die dritte Edition hinein gab es doch überhaupt keine einheitliche Vorstellung von Aventurien, obwohl Kiesow und seine Entourage eine gewisse Richtung vorgegeben haben. Trotzdem hat man Leute wie Hennen, Wieser und Witzko mit ihren teilweise völlig konträren Inputs schalten und walten lassen, hat Autoren wie den Schwefels und den Raddatzes und dem Alpers Regionen zur quasi freien Verfügung überlassen und und und. Heraus kam ein furchtbar heterogener Mischmasch, und deshalb ist es auch kein Wunder, dass man sich jetzt fragt, welche Genrekonventionen für DSA eigentlich gelten sollen. Auch der fantastische Realismus wurde -- zum Glück -- immer wieder von den Autoren selbst unterlaufen, und es war kaum möglich, das alles unter einen Hut zu bringen. Ich habe den Eindruck, dass das erst seit DSA4 in größerem Maßstab versucht wurde und teilweise auch gelingt. Allerdings lesen sich die Grünen Bände darum auch entsprechend langweilig.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 22.08.2014 | 16:46
Das kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Es gab doch zu fast allen Zeiten und für fast alle Versionen von DSA megalomanische Ausrutscher. Die ersten Regionalbände (Havena, Bornland, Liebliches Feld) haben zwar die Tendenz eingeläutet, das Kleinkleinaventurien auf Augenhöhe des Zuckerbäckers mit Belanglosigkeiten auszukleiden, und diese Tendenz wurde auch von einigen Abenteuern unterstützte (Zorn des Bären wäre hierfür das Paradebeispiel), aber es gab dabei immer auch megalomanische Kracher wie Kanäle von Grangor, Mehr als 1000 Oger, Donnersturmrennen, Greifenfurt-Kampagne und natürlich die Phileasson-Reise. Wenn man sich die ganzen Abenteuer so ansieht, kann man auch schlecht behaupten, dass die Fantasy tatsächlich zurechtgestutzt worden wäre. Für jedes Abenteuer, das sich in beschaulicher Dorfidyllik ergeht, gibt es eines, das mit einem zuvor nicht dagewesenen fantastischen Element aufwartet.

Kanäle von Grangor:
Ja, es ist ein Kracher, aber außer den SCs weiß/erinnert sich innerhalb der Spielwelt keiner daran, was da passiert ist.

Donnersturmrennen:
Ja, es ist ein Kracher, aber außer einigen Teilnehmern (?) und den SCs, weiß keiner wirklich, was da gelaufen ist und auf dem Spiel stand/steht.

Phileasson-Reise:
Ja, es sind mehrere Kracher drin, aber außer einigen Reisebegleitern und den SCs, weiß keiner, was da hinter den Kulissen auf dem Spiel stand.

Mehr als Tausend Oger:
War krass, aber ich sehe da immer noch ein Machtgefälle zu "Beherrschungsmagie lässt 1000 Oger gen Gareth tingeln" und "Independence Day".

Greifenfurt-Kampagne:
Orkteil ist inneraventurischer Krieg, sowas soll sogar irdisch vorgekommen sein (nur halt ohne Orks und Untote), die Sache mit Zerwas wiederum... du ahnst es...


=> Da sind einige Kracher an High-Fantasy dabei, aber mal abgesehen von den beiden Kriegszügen (und die empfinde ich jetzt gar nicht mal als SO High-Fantasy) sind das Sachen, die in Aventurien nur den direkt Beteiligten vertraut sind. Die High-Fantasy-Elemente haben keinen direkten Einfluss auf die Welt genommen. Mag sein, dass das auch daran liegt, dass man keine ordentliche Weiterführung der entdeckten Elemente hatte. Aber insgesamt war es bis Borbelchen kam, die Splitterreiche sich etablierten und danach noch die Fliegende Festung runterkrachte eigentlich eher Hotzenplotzig. Ausnahme bestätigen die Regel, hatten für den Normalaventurier aber keine Auswirkung bzw. er keine Kenntnis drüber.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 22.08.2014 | 17:22
Zwei Dinge:

1. Die Begriffe High Fantasy und Low Fantasy haben damit eigentlich gar nichts zu tun. EDO-Fantasy mit viel Magie (Feuerbälle) ist High Fantasy. Deshalb war DSA/Aventurien schon immer High Fantasy, egal wie hotzenplotzig sich das auch stellenweise äußern mag. (Low Fantasy ist dagegen Fantasy mit nur wenig Magie und ohne zig fantastische (EDO-)Völker, das Paradebeispiel wäre SoIaF).

2. Wenn die Megalomanie, die sich auf die Spielwelt sichtbar auswirkt, zu over the top ist, ist die Megalomanie, die nur im stillen Kämmerlein megalomanisch ist, dann besser?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Aedin Madasohn am 22.08.2014 | 17:37
Zitat
Kanäle von Grangor:
Ja, es ist ein Kracher,

ein DSA-Kracher beim (railroad) Weg ins Abenteuer.
Bei dem Teil, wo die Chars agieren dürfen, dann ein hübsche Prise Mystik und Metaplot - aber schon megalomatisch? eher nur centiomatisch >;D :Ironie:

 aber würde ich "weniger" von einem "Abenteuer" für hochstufige Helden erwarten?
(dem Rasen beim Wachsen zuschauen kann ich auch kostenfrei im Garten...)

das teilweise die dabei auftretenden besonderen Elemente nicht angemessen wieder aufgegriffen werden

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

üblicherweise wird nicht kritisiert, dass es zu wenig Fantasy in DSA passiert, sondern nur,
dass NSCs tolle Dinge anschieben und ein paar SC-Zaungäste mit staunend offenem
Mund zuschauen (dürfen).

Einzig die Artefaktphobie (ich meine magische als auch karmale Artefakte) sticht da als low fantasy Marke heraus
- als wenn eine magische "Taschenlampe" (permanenter Flimflam) das Spielegleichgewicht kippen würde... wtf?



Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 22.08.2014 | 18:06
Genau.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 23.08.2014 | 00:08
2. Wenn die Megalomanie, die sich auf die Spielwelt sichtbar auswirkt, zu over the top ist, ist die Megalomanie, die nur im stillen Kämmerlein megalomanisch ist, dann besser?

Sie ist insofern besser, als nicht jeder Spieler es mitbekommt. Wenn ich nie "Zug der 1000 Oger" oder "Kanäle von Grangor" oder "Phileason" spiele, bekomme ich kaum mit, was dort gelaufen ist - dazu muss ich schon tief im Hintergrund graben.
Die Megalomanie, die sich auf die Spielwelt sichtbar auswirkt, wird von allen Spielern wahrgenommen, nicht nur von denen, die die Abenteuer erlebt haben.

Das hat nichts mit besser zu tun, sondern damit, wie es die Wahrnehmung des Settings beeinflussen (kann).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 24.08.2014 | 11:03
Aber Du hast doch oben gesagt, dass Dir die neue Megalomanie, also die, wo nachher die Spielwelt anders aussieht, nicht gefällt, weil sie Dir zu sehr D&D ist. Deshalb habe ich gefragt, ob die Megalomanie, wo die Helden zwar Kracher erleben, die Welt dabei aber nicht beeinflusst wird, besser gefällt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 24.08.2014 | 11:48
Aber Du hast doch oben gesagt, dass Dir die neue Megalomanie, also die, wo nachher die Spielwelt anders aussieht, nicht gefällt, weil sie Dir zu sehr D&D ist. Deshalb habe ich gefragt, ob die Megalomanie, wo die Helden zwar Kracher erleben, die Welt dabei aber nicht beeinflusst wird, besser gefällt.

In dem Sinne: Ja, die Megalomanie hinter den Kulissen gefällt mir besser. Sie hat schlichtweg den Vorteil, dass diejenigen, die gerne Megalomanie spielen (ja, da gehör ich hin und wieder auch dazu) ebenso zu ihrem Recht kommen, wie diejenigen, die gerne mit weniger Megalomanie spielen wollen, schlichtweg, da sie die Welt nicht groß verändern.

Setzen wir mal, dass die meisten DSA-Spieler, die Welt und System mögen, gerne Produkte kaufen, da es ja ihr Hobby ist. Die Borbarad-Kampagne und ihre Nachwirkungen zwingt ALLEN Spielern die Veränderung der Spielwelt auf (ja, das ist im Orkensturm auch passiert, aber da fühlte es sich "kleiner" an). Und ich kenne einige Spieler, die deswegen ausschließlich die Zeit vor der Borbarad-Kampagne spielen wollen, weil ihnen die BK nicht gefällt (daher taktisch klug von Ulisses, hierfür DSA-Klassik anzusiedeln). Diese Spieler können mit dem meisten seit der BK erschienen Material wenig anfangen.
Die Phileason-Kampagne hingegen hat ermöglicht, dass es im Hintergrund ordentlich kracht und megalomanisch zur Sache geht - aber die Spieler, die gerne weiter "harmloser" spielen wollen, hatten kein Problem.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 24.08.2014 | 13:18
Okay, jetzt verstehe ich Deine Aussagen besser.

Witzigerweise haben wir bei beiden Varianten das typische DSA-Problem: Mangelnde Ergebnisoffenheit. Die Spieler haben in beiden Fälllen das Gefühl, was zu erleben. In der einen Variante aber hat das keine oder kaum Auswirkungen auf die Spielwelt, d.h. trotz Heldentums werden die Chars nicht zu Playern im Weltgeschehen. In der anderen Variante sind sie zwar dabei, wenn Geschichte geschrieben wird, aber das Ergebnis ist eigentlich vorgegeben. Player im Weltgeschehen ohne tatsächlichen Einfluss ...

Aus diesem Grund habe ich übrigens den von Dir empfundenen Unterschied zwischen den beiden Varianten anfangs nicht gesehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 24.08.2014 | 14:17
Player im Weltgeschehen MIT Einfluss fände ich ja auch wiederum Klasse, aber das geht wegen Metaplot und irgendwie Kleinhalterei nicht. :-/



@DSA-News:

Das Cover ist ja zeichnerisch ansprechend, aber... wtf? Da kloppen sich zwei Krieger (Andergast vs. Nostria) auf einem Baum über einem tosenden Abgrund. Okay....
Aber wieso hat der eine einen Turnierhelm auf (na wenigstens nicht ne komplette Gestechrüstung, ich mein, ich würd auch nicht anders auf einen Baum klettern, um mich da zu duellieren... :P ) - der sieht doch so gut wie garnichts, bei so unsicherem Untergrund echt eine super Wahl!  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 24.08.2014 | 16:20
Das Cover ist ziemlich panne. Wobei laut Schwerti auch in Vollplatte alles geht.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 24.08.2014 | 16:37
Das Cover ist ziemlich panne. Wobei laut Schwerti auch in Vollplatte alles geht.  >;D

Ach kommt, Leute! Erst sich immer über die Schnarchcover beschweren ("Wir wollen Abenteuer sehen!") und dann so was: "Mit Plattenrüstung über reißendem Fluss rumturnen? Ist das nicht gefährlich? Da kann man ja ertrinken!"
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 24.08.2014 | 16:41
Hm, ich fürchte das DSA-(Anti-)Fandom leidet an der DSA1-3-Krankheit, an mangelndem Konzept.

Oder das faszinierende an DSA ist, dass Leute mit total gegensätzlichen Ansichten gute und schlechte Dinge bei DSA finden können.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 24.08.2014 | 17:05
Ach kommt, Leute! Erst sich immer über die Schnarchcover beschweren ("Wir wollen Abenteuer sehen!") und dann so was: "Mit Plattenrüstung über reißendem Fluss rumturnen? Ist das nicht gefährlich? Da kann man ja ertrinken!"

+1!

Mir gefällt das Coverbild sehr gut! Da hat man einerseits das Hotzenplotzig-Veträumte, andrerseits erstarrt das Ganze aber nicht in anbetender Mysterienschau, sondern es gibt ein bisschen Action. Sehr schön!

Hm, ich fürchte das DSA-(Anti-)Fandom leidet an der DSA1-3-Krankheit, an mangelndem Konzept.

DSA4 hat ein Konzept? Das müsste ich Dir unbesehen glauben, denn sobald ich hinsehe, falle ich vom Glauben ab ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.08.2014 | 17:17
Ach kommt, Leute! Erst sich immer über die Schnarchcover beschweren ("Wir wollen Abenteuer sehen!") und dann so was: "Mit Plattenrüstung über reißendem Fluss rumturnen? Ist das nicht gefährlich? Da kann man ja ertrinken!"


Aber sowas von +1 Nur der Helm ist ein bissi lächerlich.

https://www.youtube.com/watch?v=U3Rm94QRREI&list=FLNNhncyEZC4wiyQ3oxD5MZw&index=7
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.08.2014 | 17:47
Einer der Gründe für den Seesieg der Heiligen Liga  bei Lepanto über die Türken soll ihre gut bzw schwerer gerüstete Infantrie gewesen sein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.08.2014 | 18:03
Ach kommt, Leute! Erst sich immer über die Schnarchcover beschweren ("Wir wollen Abenteuer sehen!") und dann so was: "Mit Plattenrüstung über reißendem Fluss rumturnen? Ist das nicht gefährlich? Da kann man ja ertrinken!"

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund von den Fingern. :)
Ich finde das Cover klasse.
Ja, die Rüstung ist vielleicht etwas over the top, aber endlich mal richtige Action auf einem Cover.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 24.08.2014 | 18:06
@Schwerttänzer: Ich fürchte, wenn sich einzelne Poster von Tatsachen irritieren lassen würden (oder wenn diese User die Tatsachen interessieren würden), dann hätten sie sich schlau gemacht und wären auf die Dinge, die du hier hilfsbereiter (und dankenswerter) Weise postest.

@korknadel: Wie DSA4 hat keinen Metaplot und diverse Dinge, die die DSA1-3-Anhänger verteufeln nicht? :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 24.08.2014 | 18:51
Ach kommt, Leute! Erst sich immer über die Schnarchcover beschweren ("Wir wollen Abenteuer sehen!") und dann so was: "Mit Plattenrüstung über reißendem Fluss rumturnen? Ist das nicht gefährlich? Da kann man ja ertrinken!"

Die Action ist ja ok, aber ich hätte mir dann doch passendere Kämpfer gewünscht, z.B. auch eine andere Pose des rechten. Aber vom Grundding her ist das für ein DSA-Cover schon nice  8]

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 24.08.2014 | 19:31
Handwerklich find ich die Perspektive etwas verdreht, der vordere Kämpfer ist eindeutig den Füßen nach dem Betrachter zugewandt, schlägt aber nach der Gegnerin hinter ihm.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: User6097 am 24.08.2014 | 19:37
Ich finde die Kämpfer sehen in den Hintergrund reingephotoshopt aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.08.2014 | 19:54
Handwerklich find ich die Perspektive etwas verdreht, der vordere Kämpfer ist eindeutig den Füßen nach dem Betrachter zugewandt, schlägt aber nach der Gegnerin hinter ihm.
das ist keine Planche fürs Sportfechten
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.08.2014 | 20:11
Handwerklich find ich die Perspektive etwas verdreht, der vordere Kämpfer ist eindeutig den Füßen nach dem Betrachter zugewandt, schlägt aber nach der Gegnerin hinter ihm.

Damit sie ihn nicht vom Ast schubsen kann.  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 24.08.2014 | 20:20
das ist keine Planche fürs Sportfechten

Richtig. Und?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.08.2014 | 20:25
Richtig. Und?

Deshalb kann man sich nicht immer vernünftig hinstellen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.08.2014 | 20:33
Deshalb ist es nicht immer praktikabel so zu stehen wie bei einer Sportart , die nur vorwärts - rückwärts kennt und einen gegen einen,
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 24.08.2014 | 20:50
Ist doch völlig egal ob das nun Sportfechten ist oder nicht, eine Coverszene soll gut aussehen, aber hier sieht es nur merkwürdig aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 24.08.2014 | 20:58
Oder es ist das klassische: Achtung, hinter dir!"
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.08.2014 | 21:03
Ist doch völlig egal ob das nun Sportfechten ist oder nicht

Ja eben genau nicht.

Oder es ist das klassische: Achtung, hinter dir!"

Nein, der vordere Kämpfer macht einen SChritt zum anderen Ast und verschafft sich mit dem Hieb dafür etwas Luft.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 24.08.2014 | 23:34
Klar geht in Vollrüstung alles, sogar schwimmen!  >;D

Und ich hatte mich ja nicht beschwert, dass er in Vollrüstung auf den Baum geklettert ist (mag durchaus gelingen), ich frag mich nur, wie trittsicher er mit dem Visier wohl ist. :P
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.08.2014 | 23:48
ich frag mich nur, wie trittsicher er mit dem Visier wohl ist. :P

Jap, das ist merkwürdig.^^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 07:12
Leute, lest archäologische Abhandlungen oder Aufsätze über Physik, aber lasst die Finger von Fantasy. Das scheint nichts für euch zu sein. Da beschwert man sich über das beckmesserisch Deutsche in Aventurien und bei DSA, ist aber selber bei jeder Fantasy-Illu absolut allergisch gegen jeden sense of wonder ...  ::)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 07:36
Leute, lest archäologische Abhandlungen oder Aufsätze über Physik, aber lasst die Finger von Fantasy. Das scheint nichts für euch zu sein. Da beschwert man sich über das beckmesserisch Deutsche in Aventurien und bei DSA, ist aber selber bei jeder Fantasy-Illu absolut allergisch gegen jeden sense of wonder ...  ::)

+1

Ich finde das Bild klasse.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 08:38
Ich schließe mich da an, ich finde das Bild auch angenehm heroisch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 08:49
Leute, lest archäologische Abhandlungen oder Aufsätze über Physik, aber lasst die Finger von Fantasy. Das scheint nichts für euch zu sein. Da beschwert man sich über das beckmesserisch Deutsche in Aventurien und bei DSA, ist aber selber bei jeder Fantasy-Illu absolut allergisch gegen jeden sense of wonder ...  ::)

Wenn du unter "sense of wonder" den Freistil-Kampf in Rüstung auf Baum verstehst, dann bist du aber leicht zufrieden zu stellen. ;)

Bei mir schlägt da leider eher der "Disbelief" oder "nachlassende Immersion" zu. Sorry.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 25.08.2014 | 08:51
Auribel, dann schaust du wohl keine Eastern-Filme, was ?

Wenn die Kämpfer wenn auch ohne Rüstung durch die Gegend fliegen  ~;D

Mich stört sowas bei einem Bild überhaupt nicht. Ich achte da nicht mal drauf.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 08:57
Klar schau ich Eastern - Tiger & Dragon, wo man reihergleich auf der Spitze von Nadelbäumen balanciert. Da passt das auch. Gib mir ein entsprechendes Maraskan-Cover (auch wenn Maraskan nicht Japan ist) und das passt...

...jedenfalls besser, als bei hotzenplotzig-hinterwäldlerischn Nostergastern... mäh. :(

Dabei gefällt mir das Bild von der künstlerischen Ausführung durchaus, ich empfinde es nur als zu unrealistisch/künstlich aufgesetzt. ...Sichtvisier, hngn!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Luxferre am 25.08.2014 | 08:58
Wo gibs es das Bild zu sehn`?  8]
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 09:00
Da dies hier die Diskussions-Runde zu den DSA-News ist, findest du das Bild natürlich im Thread "DSA-News (no smalltalk)"! :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 09:29
Wenn du unter "sense of wonder" den Freistil-Kampf in Rüstung auf Baum verstehst, dann bist du aber leicht zufrieden zu stellen. ;)

Bei mir schlägt da leider eher der "Disbelief" oder "nachlassende Immersion" zu. Sorry.

Ich möcht's einfach noch mal betonen: Das ist Fantasy! Genauso wenig, wie ich mir bei einem Pathfinder-Cover Gedanken darüber mache, ob die Figur da überhaupt so hoch springen oder das ein Meter breite Schwert überhaupt stemmen kann, will ich mir hier Gedanken um ein dämliches Visier machen. Dafür habe ich im RL den unglaublich spannenden Straßenverkehr. Im Gegenteil, ich freue mich, dass in der Fantasy vollgerüstete Rittersleut auf Ästen balancieren können, gerade weil es unrealistisch ist (sonst könnte man die Phantasie auch aus Fantasy streichen). Und dazu kommt: Wer sagt denn, dass diese Figur überhaupt etwas sehen muss? Vielleicht ist sie eine belebte Rüstung, ein von einem Dämon besessener Ritter, ein Untoter, ein Automat, eine magisch gelenkte Marionette? Selbst Schuld, wer seinen sense of wonder wegen eines unplausiblen Visiers ausschaltet, anstatt die Phantasie spielen zu lassen.   :P
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 09:32
Pathfinder führt aber auch nicht den phantastischen Realismus im Wappen.

...aber lassen wir's gut sein, unsere Ansichten sind was Erwartungen an ein DSA-Cover angeht einfach zu unterschiedlich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2014 | 09:35


Dabei gefällt mir das Bild von der künstlerischen Ausführung durchaus, ich empfinde es nur als zu unrealistisch/künstlich aufgesetzt. ...Sichtvisier, hngn!
sieh es mal so, man kämpft nicht immer unter Idealbedingungen, da wären eher die abgestuften T-Shirt Ärmel zu kritisieren
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 10:40
Ich möcht's einfach noch mal betonen: Das ist Fantasy! Genauso wenig, wie ich mir bei einem Pathfinder-Cover Gedanken darüber mache, ob die Figur da überhaupt so hoch springen oder das ein Meter breite Schwert überhaupt stemmen kann, (...)

Ja, bei Pathfinder sense-of-wondert mich auch nix mehr. Aber DSA ist glücklicherweise nicht Pathfinder und eher etwas für Leute, die anscheinend besser archäologische Abhandlungen lesen würden, sich aber trotzdem für Fantasy-Rollenspiel bzw. phantastischer-Realismus-Rollenspiel entschieden haben. Wer Eastern-Gehüpfe und Final-Fantasy-Waffen will, findet sicher Spiele, die diesen Stil unterstützen. Man muss ihn aber nicht auch noch für DSA einfordern.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 10:44
sense-of-wondert

Made my day!   ;D :d ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 10:46
Ja, bei Pathfinder sense-of-wondert mich auch nix mehr.

Echt nicht? Ich finde ja die Locations so richtig großartig und staune immer noch so richtig wenn ich die Beschreibungen lese oder gar Bilder zu sehen bekomme. Magnimar, Kaer Maga und Co. sind für mich wirklich staunenswerte Locations und gerade Dinge wie die Irespan oder das Cyphergate bringen meine Phantasie dazu auf hochtouren zu laufen.

(http://pathfinderwiki.com/mediawiki/images/5/51/Magnimar_skyline.jpg)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 10:49
Ja, das ist wirklich beeindruckend (und ich habe auch schon krasse Locations zu Fantasy-Settings bei Deviant.art gesehen und bestaunt) - nur: bei Pathfinder wundert man sich nicht drüber, dass so etwas auftaucht, da erwartet man das einfach.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 11:04
Ja, bei Pathfinder sense-of-wondert mich auch nix mehr. Aber DSA ist glücklicherweise nicht Pathfinder und eher etwas für Leute, die anscheinend besser archäologische Abhandlungen lesen würden, sich aber trotzdem für Fantasy-Rollenspiel bzw. phantastischer-Realismus-Rollenspiel entschieden haben. Wer Eastern-Gehüpfe und Final-Fantasy-Waffen will, findet sicher Spiele, die diesen Stil unterstützen. Man muss ihn aber nicht auch noch für DSA einfordern.

Ach, dieser Begriff "phantastischer Realismus" ist doch Schmuh! Der hilft doch bloß irgendwelchen DSA-Beckmessern dabei, vollkommen willkürlich Dinge als "unrealistisch"/"unplausibel" abzukanzeln, während anders mal wieder der dummdämlichste Fantasyquark applaudierend durchgewunken wird, bloß weil er sakrosankter aventurischer Kanon ist. Wir hatten es schon tausendmal: Was ist denn bitteschön an einer Welt, in der Weidener Ritter, thorwalsche Wikinger und liebfeldische Renaissance nebeneinander her existieren, realistisch oder plausibel? Wo fängt man denn da an und wo hört man auf? Das eine ist okay, aber eine belebte Rüstung, die auf Baumstämmen kämpft, ist "unrealistisch"?

Ganz zu schweigen davon, dass man DSA mit diesem Schlagwort immer noch weiter veröden kann und am Ende dann solche Covers hat:

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/ce/Gerard_van_Honthorst_-_The_procuress_-_Google_Art_Project.jpg/1280px-Gerard_van_Honthorst_-_The_procuress_-_Google_Art_Project.jpg).

Garantiert fantasyfrei!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Draig-Athar am 25.08.2014 | 11:30
Ich möcht's einfach noch mal betonen: Das ist Fantasy! Genauso wenig, wie ich mir bei einem Pathfinder-Cover Gedanken darüber mache, ob die Figur da überhaupt so hoch springen oder das ein Meter breite Schwert überhaupt stemmen kann, will ich mir hier Gedanken um ein dämliches Visier machen. Dafür habe ich im RL den unglaublich spannenden Straßenverkehr. Im Gegenteil, ich freue mich, dass in der Fantasy vollgerüstete Rittersleut auf Ästen balancieren können, gerade weil es unrealistisch ist (sonst könnte man die Phantasie auch aus Fantasy streichen). Und dazu kommt: Wer sagt denn, dass diese Figur überhaupt etwas sehen muss? Vielleicht ist sie eine belebte Rüstung, ein von einem Dämon besessener Ritter, ein Untoter, ein Automat, eine magisch gelenkte Marionette? Selbst Schuld, wer seinen sense of wonder wegen eines unplausiblen Visiers ausschaltet, anstatt die Phantasie spielen zu lassen.   :P

Das sehe auch so. Allerdings hoffe ich, dass die Regeln auch das hergeben, was das Cover "verspricht".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2014 | 12:13
Ja, das ist wirklich beeindruckend.
+ 1
während anders mal wieder der dummdämlichste Fantasyquark applaudierend durchgewunken wird, bloß weil er sakrosankter aventurischer Kanon ist. Wir hatten es schon tausendmal: Was ist denn bitteschön an einer Welt, in der Weidener Ritter, thorwalsche Wikinger und liebfeldische Renaissance nebeneinander her existieren, realistisch oder plausibel? Wo
+ äh ganz - ganz viel!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 12:45
Pathfinder führt aber auch nicht den phantastischen Realismus im Wappen.

Der "phantastische Realismus" ist der absolut größte Schwachsinn, der einem Fantasy-Spiel passieren kann. Himmelherrgottnochmal, so was Tumb-Teutsches gibt's ja wohl echt nur bei uns.  |:((


** Nachtrag:

Und in einem Spiel, in dem ZAUBEREI und MONSTER existieren, noch irgendwie "Realismus" bemühen zu wollen, halt ich, gelinde gesagt, für ganz, ganz, ganz daneben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 25.08.2014 | 12:53
Ich finde das Pathfinderbild ziemlich langweilig, Standardhighfantasyamiplastikmüll.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 12:55
a) Ich beantrage diesen Faden ab Cover besser in die Blubber-Läster-Ecke zu verlagern.

b) Nu aber mal langsam mit den Pferden, so unsäglich find ich den phantastischen Realismus gar nicht, wenn man ihn ordentlich anwendet (zugegeben, tut man bei DSA nicht immer) - ich erwarte, auch wenn es Zauberei und Monster gibt, dass bestimmte Dinge erstmal wie in der "echten Welt" auch ablaufen, solange nichts anderes gesagt wird. Wie könnte man sonst Superhelden-Settings/Skurile-Settings von anderen abgrenzen, wenn ich nicht erwarten kann, dass z.B. Äpfel im Allgemeinen nach unten vom Baum fallen, Dinge einen Schatten werfen (siehe SuSk, wer's anders haben will...) oder Menschen im Schnitt nur 5 - 10 m weit springen können (bevor Magie usw. greift).

Jetzt mal bitte nicht dem phantastischen Realismus die Schuld für die Hotzenplotzigkeit und Metaplotigvermurkstheit in die Schuhe schieben, da kann der auch nichts dafür. :P
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Dark_Tigger am 25.08.2014 | 12:58
Ich finde das Pathfinderbild ziemlich langweilig, Standardhighfantasyamiplastikmüll.
Während DSA, echtes von bayrischen Almhirten handgeschnitze Sonderfantasyholzarbeit ist.  ~;D

Und gi ga gar keine Standartelemente hat.
Z.B. sind Orks nicht grün sondern Schwarz behaart.  :P
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: User6097 am 25.08.2014 | 13:04
Ja nun, aber auch in PF gehen wir davon aus, das der Apfel vom Baumm fällt und nicht in der Luft stehenbleibt. In allen Settings ist es so, das man davon ausgeht, das alles in etwa so wie in der realität läuft, ausser es ist explizit anderas angegeben oder Genrekonvention.

Also was macht DSA denn nun eigentlich anders? Eigentlich nur, das sie diesem Sachverhalt einen Namen gegeben haben, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 13:06
Jetzt mal bitte nicht dem phantastischen Realismus die Schuld für die Hotzenplotzigkeit und Metaplotigvermurkstheit in die Schuhe schieben, da kann der auch nichts dafür. :P

Die Hotzenplotzigkeit war doch genau das, was DSA seinen eigenen Charakter gegeben hat. Klabautermänner? Tatzelwürmer? Heldenklasse Abenteurer? So was war und ist was ganz Besonderes. Mit dem Einzug des "phantastischen Realismus" hat der ganze Käse doch erst angefangen; ich erinnere mich gut, als bei Übergang von DSA2 auf DSA3 plötzlich mit Regeln genau erklärt wurde, warum Zauberer keine Rüstung tragen dürfen... der Anfang des wollig-diffusen Blablablas hatte begonnen.

Sieh dir das jetzige DSA doch an: Standardwelt, Klassen vom Fließband (und nicht mal spannende!) und Regeln, die in ihrem Eifer, "realistisch" zu sein, den Spielfluß massiv runterbremsen.

"Phantastischer Realismus" tut einem Fantasyspiel nicht gut. Es hätte die "Herrn der Ringe"-Trilogie nie gegeben, wenn Tolkien "phantastischen Realismus" eingesetzt hätte. Alleine daraus wird für mich schon ersichtlich, daß ein derartiger Ansatz einem gewissen Kontrollzwang entspringt, aber mit Sicherheit nicht abenteuerlichem, kreativem und aufgeschlossenem Denken.  :gasmaskerly:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 13:12
Die Hotzenplotzigkeit war doch genau das, was DSA seinen eigenen Charakter gegeben hat. Klabautermänner? Tatzelwürmer? Heldenklasse Abenteurer? So was war und ist was ganz Besonderes. Mit dem Einzug des "phantastischen Realismus" hat der ganze Käse doch erst angefangen; ich erinnere mich gut, als bei Übergang von DSA2 auf DSA3 plötzlich mit Regeln genau erklärt wurde, warum Zauberer keine Rüstung tragen dürfen... der Anfang des wollig-diffusen Blablablas hatte begonnen.

Wo ist das Problem zu sagen "in Aventurien funktioniert die Magie halt so, dass sie sich mit bearbeitetem Eisen beißt. Punkt"? Oder ist das schon zuviel pR?

Zitat
Sieh dir das jetzige DSA doch an: Standardwelt, Klassen vom Fließband (und nicht mal spannende!) und Regeln, die in ihrem Eifer, "realistisch" zu sein, den Spielfluß massiv runterbremsen.

Okay, da muss ich dir zustimmen, ich sehe nur nicht, wo der pR daran schuld ist? *kopfkratz*

Zitat
"Phantastischer Realismus" tut einem Fantasyspiel nicht gut. Es hätte die "Herrn der Ringe"-Trilogie nie gegeben, wenn Tolkien "phantastischen Realismus" eingesetzt hätte. Alleine daraus wird für mich schon ersichtlich, daß ein derartiger Ansatz einem gewissen Kontrollzwang entspringt, aber mit Sicherheit nicht abenteuerlichem, kreativem und aufgeschlossenem Denken.  :gasmaskerly:

Wo widerspricht denn Herr der Ringe dem "phantastischen Realismus"? Vielleicht benutze ich auch das Wort grade falsch. Für mich bedeutet es nur, dass Abseits des phantastischen in einem Setting (Drachen die trotz Tonnengewicht grazil durch die Luft fliegen, check!) genau so funzt wie irdisch auch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 13:15
@Auribiel:

Das vermeintliche Problem hier besteht eher darin für alle Setzungen innerhalb des Settings eine probate Antwort innerhalb der regeln zu verankern anstatt einfach zu sagen: "Ist halt so".
Das sieht man gut bei der Entwicklung der Magie: Von etwas eher mystischen zu etwas sehr technischen, da alles ja irgendwie erklärt werden muss.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 25.08.2014 | 13:16
"Phantastischer Realismus" tut einem Fantasyspiel nicht gut. Es hätte die "Herrn der Ringe"-Trilogie nie gegeben, wenn Tolkien "phantastischen Realismus" eingesetzt hätte.

Der Mensch, der sich die Mühe gemacht hat, für seine Elfensprachen eine umfassende Sprachgeschichte inklusive Dialektologie aufzustellen, soll nix mit "phantastischem Realismus" zu tun gehabt haben?  ::)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Dark_Tigger am 25.08.2014 | 13:17
Ich find das Bild (jetzt wo ichs mir angeguckt hab) auch nicht gut.
Das Motiv ist geil. Aber die Perspektive ist irgendwie im Eimer, und der Schwanenritter wirkt irgendwie als hätte man eine
GamesWorkshop HeroScale Mini neben eine normale 1/72 Figur gestellt. :q

@Elch
Andersrum wird nen Schuh draus. Der hat der Elfensprache mit umfangreicher Sprachgeschichte, die er entwickelt hat, ein Fantasy Setting hinzugefügt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 25.08.2014 | 13:17

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/ce/Gerard_van_Honthorst_-_The_procuress_-_Google_Art_Project.jpg/1280px-Gerard_van_Honthorst_-_The_procuress_-_Google_Art_Project.jpg).


Dieses Cover ist ja wohl total unrealistisch. Alleine das Ding links. Ist das ne Frau? Oder ein Mann? Oder ein zu lang geratener Kobold? Der guckt total irre. Und warum hält der den Arm so komisch? Wächst dem der Ellbogen aus dem Bauch? Und von dem Kerl in der Mitte kann man so gut wie gar nichts erkennen. Der sitzt ja mit dem Rücken zum Betrachter. Überhaupt nicht stimmungsvoll. Und die absolut Höhe ist der Monsterausschnitt von der debil guckenden Frau rechts. Das ist doch purer Manga-Riesentitten-Sexismus. Doof, aber riesen Hupen. Mal wieder typisch! Spricht mich überhaupt nicht an.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 13:17
Es hätte die "Herrn der Ringe"-Trilogie nie gegeben, wenn Tolkien "phantastischen Realismus" eingesetzt hätte.
Jetzt hast Du mich verloren. So spontan (klar, es ist schon lange her, dass ich es gelesen habe und ich kann mich irren) würde mir jetzt nichts groß auffallen, dass es auf gar keinen Fall "phantastischer Realismus" sein kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ucalegon am 25.08.2014 | 13:22
Phantastischer Realismus ist doch ein Wort fürs Bullshit-Bingo, ganz im Ernst. Was soll das bitte sein?

Vielleicht benutze ich auch das Wort grade falsch. Für mich bedeutet es nur, dass Abseits des phantastischen in einem Setting (Drachen die trotz Tonnengewicht grazil durch die Luft fliegen, check!) genau so funzt wie irdisch auch.

Ein Fantasy-Setting in dem abseits des Phantastischen nicht alles genauso funktioniert, wie irdisch würde ich gern mal sehen...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 13:22
Wo widerspricht denn Herr der Ringe dem "phantastischen Realismus"? Vielleicht benutze ich auch das Wort grade falsch. Für mich bedeutet es nur, dass Abseits des phantastischen in einem Setting (Drachen die trotz Tonnengewicht grazil durch die Luft fliegen, check!) genau so funzt wie irdisch auch.

Aber genau da fängt es doch an!

Es gibt tonnenschwere Ungeheuer, die fliegen, zaubern und Feuer spucken können, es gibts Orks und was weiß ich, aber mit einer Rüstung auf einem Baumstamm stehend kämpfen, das geht nicht?

Oder anders formuliert: Das "Phantastische" geht, aber das Außergewöhnliche, trotzdem aber Menschenmögliche, geht nicht? Schau dir alleine an, was DSA (und alle anderen 08/15-Fantasyspiele auch) über die Schußfrequenz beim Bogenschießen sagen -- weil das ja "realistisch" sei. Und dann schau dir Lars Andersen an, wenn der mit Pfeil und Bogen loslegt (http://youtu.be/2zGnxeSbb3g).


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 13:23
b) Nu aber mal langsam mit den Pferden, so unsäglich find ich den phantastischen Realismus gar nicht, wenn man ihn ordentlich anwendet (zugegeben, tut man bei DSA nicht immer) - ich erwarte, auch wenn es Zauberei und Monster gibt, dass bestimmte Dinge erstmal wie in der "echten Welt" auch ablaufen, solange nichts anderes gesagt wird. Wie könnte man sonst Superhelden-Settings/Skurile-Settings von anderen abgrenzen, wenn ich nicht erwarten kann, dass z.B. Äpfel im Allgemeinen nach unten vom Baum fallen, Dinge einen Schatten werfen (siehe SuSk, wer's anders haben will...) oder Menschen im Schnitt nur 5 - 10 m weit springen können (bevor Magie usw. greift).

Jetzt mal bitte nicht dem phantastischen Realismus die Schuld für die Hotzenplotzigkeit und Metaplotigvermurkstheit in die Schuhe schieben, da kann der auch nichts dafür. :P

Aha, ordentlich angewendet. Das ist genau das, was ich meinte. Du entscheidest vollkommen nach eigenem Gutdünken/Geschmack, also letztlich willkürlich, was ordentlich angewendet ist und was nicht. Und das Schlagwort "phantastischer Realismus" bietet für alles das Blankototschlagargument. Du kannst fast jedes Abenteuer und jeden grünen Band an jeder x-beliebigen Stelle aufschlagen und sagen: Das ist aber zu weit hergeholt. Und genauso gut kannst du sagen: Das ist halt Fantasy und im Rahmen des phantastischen Realismus "ordentlich" angewendet. Dass dieser phantastische Realismus eine Kategorie wäre, mit der man tatsächlich sinnvoll und objektiv hantieren kann, ist doch Augenwischerei.

Und ja, er ist Schuld daran, dass Du in einer Fantasy-Illu nicht mehr nach dem Phantastischen, sondern nach der Plausibilität suchst. Und da gebe ich dem Zahnlosen recht: DSA würde mehr Spaß machen, wenn es nicht ein Spiel wäre, wo das Hauptaugenmerk darauf liegt, ob man mit Visier auf Baumstämmen balancieren kann oder nicht ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 13:24
@Auribiel:

Das vermeintliche Problem hier besteht eher darin für alle Setzungen innerhalb des Settings eine probate Antwort innerhalb der regeln zu verankern anstatt einfach zu sagen: "Ist halt so".
Das sieht man gut bei der Entwicklung der Magie: Von etwas eher mystischen zu etwas sehr technischen, da alles ja irgendwie erklärt werden muss.

+1
Du sagst, was ich nicht ausdrücken konnte ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 13:26
Phantastischer Realismus ist doch ein Wort fürs Bullshit-Bingo, ganz im Ernst. Was soll das bitte sein?

Ein Fantasy-Setting in dem abseits des Phantastischen nicht alles genauso funktioniert, wie irdisch würde ich gern mal sehen...

Ich hatte vor kurzem mal irgendwo eine ganz interessante Definition gelesen. PR hat man dann, wenn die Regeln die Spielwelt so plausibel es geht abdecken und man als Mitspieler anhand der Regeln ableiten kann wie die Welt läuft und was man jetzt von ihr erwarten kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 13:29
Und das wiederum erinnert mich an eines der vielen Definitionskriterien für Kitsch: Ein Text ist (neben anderen Merkmalen) dann Kitsch, wenn er überraschungslos ist und alles aufklärt -- Kitsch kann per Definition nicht geheimnisvoll sein. In diesem Sinne ist DSA literarischer Kitsch: berechenbar und  überraschungslos. Gewissermaßen der Arztroman unter den Rollenspielen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 13:39
Ich hatte vor kurzem mal irgendwo eine ganz interessante Definition gelesen. PR hat man dann, wenn die Regeln die Spielwelt so plausibel es geht abdecken und man als Mitspieler anhand der Regeln ableiten kann wie die Welt läuft und was man jetzt von ihr erwarten kann.

Abgesehen davon, dass ich mit dieser Definition wenig anfangen kann: Wenn man sie heranführt, dann besitzt DSA über einen Großteil seiner Geschichte keinen phantastischen Realismus, denn wie wir wissen, galten die DSA-Regeln größtenteils nicht für NSCs, Artefakte, lustige Einfälle der Autoren und dergleichen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 13:44
In diesem Sinne ist DSA literarischer Kitsch: berechenbar und  überraschungslos.
Wenn es die Aussage zu Regeln wäre, würde ich es gut finden. Wenn es die Aussage zu möglichen Abenteuern wäre, würde ich es schlecht finden. Die Frage ist nur, was man gerne haben möchte. Und was Regeln angeht, habe ich nichts gegen "phantastischen Realismus" wie es Slayn gerade aufgeschrieben hat. (Auch wenn es bei DSA leider nicht ganz hinhaut.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 13:50
Abgesehen davon, dass ich mit dieser Definition wenig anfangen kann: Wenn man sie heranführt, dann besitzt DSA über einen Großteil seiner Geschichte keinen phantastischen Realismus, denn wie wir wissen, galten die DSA-Regeln größtenteils nicht für NSCs, Artefakte, lustige Einfälle der Autoren und dergleichen.

naja, eigentlich ist das nur die Beweisführung warum der Phantastische Realismus sich selbst ein Bein stellt. Wenn man ein mal eine Setzung macht und die mit regeln zementiert, dann fällt es später echt schwer da außen rum zu basteln, außer man würde noch weitere regeln zusammenwursteln um das wiederum zu zementieren, etc.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 14:05
naja, eigentlich ist das nur die Beweisführung warum der Phantastische Realismus sich selbst ein Bein stellt. Wenn man ein mal eine Setzung macht und die mit regeln zementiert, dann fällt es später echt schwer da außen rum zu basteln, außer man würde noch weitere regeln zusammenwursteln um das wiederum zu zementieren, etc.

Wenn ich das von Dir Gesagte durchdenke: Ich kenne eigentlich, ohne lange darüber nachzudenken, nur ein Spiel, das die Definition eines phantastischen Realismus erfüllen würde: Te Deum pour un massacre, ein rein historisches Spiel, das diesen Ansatz, die Spielwelt plausibel mit für alle verbindlichen Regeln abzubilden, nur deshalb durchziehen kann, weil es eben überhaupt keine fantastischen Element gibt.

Von daher: Ja.  :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 14:08
:)

Das Interessante daran, finde ich, ist ja die Tatsache, daß der "phantastische Realismus" mit logischen Argumenten nicht zu erklären ist. Soweit zum Thema "Realismus".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 14:12
Das Interessante daran, finde ich, ist ja die Tatsache, daß der "phantastische Realismus" mit logischen Argumenten nicht zu erklären ist.
Das verstehe ich jetzt nicht. Warum sollte es nicht gehen? Wenn man bestimmte Aspekte als "real" innerhalb der Spielwelt definiert und daraus dann logisch weiter entwickelt, warum sollte es nicht logisch erklärbar sein? (http://www.2w10.de/bilder/smilies/eusa_think.gif) Das verstehe ich nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 14:12
Wir hatten es schon tausendmal: Was ist denn bitteschön an einer Welt, in der Weidener Ritter, thorwalsche Wikinger und liebfeldische Renaissance nebeneinander her existieren, realistisch oder plausibel?

Genau das. Schau dir mal an, was heutzutage auf der Erde nebeneinander her existiert - oder was um 1500 nebeneinander her existiert hat.
Außerdem rennst du da bei mir offene Türen ein: In meinem Aventurien ist das Rittertum eine aussterbende Tradition konservativer Strömungen, außerdem gibt es Ritterturniere als Sport- und Prestigeveranstaltungen, die sie ja eh waren. Rittertum ist bei mir also eher Hobby, außer vielleicht einzelne kämpfende Rittereinheiten (so ne Kriegslanze und Vollplatte ergibt schon noch Sinn, wenn der Gegner ein Oger ist - allein schon, weil er keinen Dosenöffner dabei hat).


Das verstehe ich jetzt nicht. Warum sollte es nicht gehen? Wenn man bestimmte Aspekte als "real" innerhalb der Spielwelt definiert und daraus dann logisch weiter entwickelt, warum sollte es nicht logisch erklärbar sein? Das verstehe ich nicht.

Das muss man auch nicht verstehen. Gegner des phantastischen Realismus stellen sich selbst gerne diese Hürde ins Hirn, weil sie dann sagen können, dass die ganze Idee grundsätzlich scheitert. Vielleicht geschieht das auch gar nicht absichtlich und diejenigen, die sich das alles nachvollziehbar entwickeln können, mögen tendenziell den phantastischen Realismus, während die anderen, denen das Konzept als in sich widersinnig erscheint, natürlich Schwierigkeiten damit hat.


Ich finde das Pathfinderbild ziemlich langweilig, Standardhighfantasyamiplastikmüll.

Das kommt noch hinzu, ja. Ist ja nicht so, dass das nicht schön aussähe. Man kann da ja auch spielen, wenn man drauf steht. Aber wieso braucht man sowas bei DSA, wenn es das schon woanders gibt?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ucalegon am 25.08.2014 | 14:17
:)

Das Interessante daran, finde ich, ist ja die Tatsache, daß der "phantastische Realismus" mit logischen Argumenten nicht zu erklären ist. Soweit zum Thema "Realismus".

Naja irgendwie muss man ja erklären, was die ganzen Regeln sollen...

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 14:21
Das verstehe ich jetzt nicht. Warum sollte es nicht gehen? Wenn man bestimmte Aspekte als "real" innerhalb der Spielwelt definiert und daraus dann logisch weiter entwickelt, warum sollte es nicht logisch erklärbar sein? (http://www.2w10.de/bilder/smilies/eusa_think.gif) Das verstehe ich nicht.

Weil es per Definition nicht "realistisch" und "phantastisch" nebeneinander geben kann. In dem Moment, wo man das zusammennimmt, ist es phantastisch, aber nicht mehr realistisch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 14:24
Der Mensch, der sich die Mühe gemacht hat, für seine Elfensprachen eine umfassende Sprachgeschichte inklusive Dialektologie aufzustellen, soll nix mit "phantastischem Realismus" zu tun gehabt haben?  ::)

Owned, würd ich sagen. 8)


Und die absolut Höhe ist der Monsterausschnitt von der debil guckenden Frau rechts. Das ist doch purer Manga-Riesentitten-Sexismus. Doof, aber riesen Hupen. Mal wieder typisch! Spricht mich überhaupt nicht an.

Die Hupen sind ziemlich klein und - ziemlich realistisch eigentlich - zudem noch unterschiedlich groß. ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 14:29
Und das wiederum erinnert mich an eines der vielen Definitionskriterien für Kitsch: Ein Text ist (neben anderen Merkmalen) dann Kitsch, wenn er überraschungslos ist und alles aufklärt -- Kitsch kann per Definition nicht geheimnisvoll sein. In diesem Sinne ist DSA literarischer Kitsch: berechenbar und  überraschungslos. Gewissermaßen der Arztroman unter den Rollenspielen.

Merkste selbst, ne? :P
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 14:31
Merkste selbst, ne? :P

Ich könnte dir jetzt meine 15 Jahre alte Magisterarbeit zu genau diesem Thema rauskramen, bin aber zu faul dazu. Bis dahin kann ich dir nur versichern (auch wenn du das natürlich nicht glauben willst), daß DSA Kitsch reinster Sorte ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 14:32
Aber genau da fängt es doch an!

Es gibt tonnenschwere Ungeheuer, die fliegen, zaubern und Feuer spucken können, es gibts Orks und was weiß ich, aber mit einer Rüstung auf einem Baumstamm stehend kämpfen, das geht nicht?

Oder anders formuliert: Das "Phantastische" geht, aber das Außergewöhnliche, trotzdem aber Menschenmögliche, geht nicht? Schau dir alleine an, was DSA (und alle anderen 08/15-Fantasyspiele auch) über die Schußfrequenz beim Bogenschießen sagen -- weil das ja "realistisch" sei. Und dann schau dir Lars Andersen an, wenn der mit Pfeil und Bogen loslegt (http://youtu.be/2zGnxeSbb3g).

Ja, sorry, genau so sehe ich es. Der trägt ein Vollvisier und balanciert auf einem Baum rum. Das ist für mich in einer Fantasy-Welt in der es laut Setzung nunmal tonnenschwere fliegende Ungeheuer gibt einfach dämlitsch. Dass er mit Rüstung auf den Baum kommt, glaub ich dank Schwerttänzers Aufklärungskampagne durchaus, allein ich find die Szene mit dem Kampf auf dem Baum einfach nur dämlich und konstruiert und glaub nicht (ja, sorry!), dass der mit dem Vollvisier da oben noch lange steht.

Es fällt mir nicht schwer, mir alles mögliche im Bereich der Phantastik vorzustellen, ich bin auch gerne bereit, für alles abseits der irdischen Physik ein "ist halt so" zu akzeptieren, aber für mich ist's leider genau da aus, wo verlangt wird, dass ich mir physikalisch unmögliches/massiv unratsames als "ist halt so" vorstellen soll - und sei's nur, dass ich was zweiteres angeht einfach der Überzeugung bin, dass NSC über eine gewisse Grundintelligenz verfügen.

Zugegeben: Wäre es erkennbar ein Dämon/Monster, das immer mit Vollvisier rumrennen kann und es ist halt so, dass es trotzdem sieht, hät ich kein Problem damit.



Ein Fantasy-Setting in dem abseits des Phantastischen nicht alles genauso funktioniert, wie irdisch würde ich gern mal sehen...

Wird doch indirekt grad hier verlangt, sich das offen zu halten? *mich mal ganz doof stell*






Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 14:33
Owned, würd ich sagen. 8)

Aber so was von daneben -- das Erschaffen einer Fantasiesprache ist eben überhaupt kein Merkmal für "phantastischen Realismus"...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 14:36
Ja, sorry, genau so sehe ich es. Der trägt ein Vollvisier und balanciert auf einem Baum rum. Das ist für mich in einer Fantasy-Welt in der es laut Setzung nunmal tonnenschwere fliegende Ungeheuer gibt einfach dämlitsch. Dass er mit Rüstung auf den Baum kommt, glaub ich dank Schwerttänzers Aufklärungskampagne durchaus, allein ich find die Szene mit dem Kampf auf dem Baum einfach nur dämlich und konstruiert und glaub nicht (ja, sorry!), dass der mit dem Vollvisier da oben noch lange steht.

Also wertest du dein Bild im Kopf als irgendwie "besser" als das der Künstlerin. Irgendwie seltsam, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 25.08.2014 | 14:37
Yeah, Definitionskrieg!  :d


Zum Cover:
Die Kämpfer finde ich cool, den Hintergrund auch, nur beides zusammen nicht.  ;)


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 14:43
Wird doch indirekt grad hier verlangt, sich das offen zu halten? *mich mal ganz doof stell*

Im Grunde genommen ist das so. Vermeintlicher Realismus darf der Phantastik nie im Weg stehen und nie Trumpf sein.
Das geht aber nicht wenn man en Weg beschreitet und die regeln nicht mehr nur als Spielregeln nutzt sondern sie auch dazu dienen sollen die Physik der Spielwelt abzubilden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 14:45
Ich könnte dir jetzt meine 15 Jahre alte Magisterarbeit zu genau diesem Thema rauskramen, bin aber zu faul dazu. Bis dahin kann ich dir nur versichern (auch wenn du das natürlich nicht glauben willst), daß DSA Kitsch reinster Sorte ist.

Das ist gar nicht mein Punkt. Du hast aber quasi geschrieben: Ein Mensch hat (neben anderen Merkmalen) eine äußere Form. Ein Ferrari ist also ein Mensch.


Ich könnte dir jetzt meine 15 Jahre alte Magisterarbeit zu genau diesem Thema rauskramen

Außerdem gibt es zu einer literaturwissenschaftlichen Meinung im Normalfall natürlich nienicht eine Gegenposition. Mit dem Hinweis auf deine Magisterarbeit hat du deine Behauptung also zweifelsfrei bewiesen. Häh?  wtf?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 14:47
Das ist gar nicht mein Punkt. Du hast aber quasi geschrieben: Ein Mensch hat (neben anderen Merkmalen) eine äußere Form. Ein Ferrari ist also ein Mensch.

So geht das, wenn man in einem Forum schreibt... du weißt aber, worauf ich hinauswill, oder?  ;)

Außerdem gibt es zu einer literaturwissenschaftlichen Meinung im Normalfall natürlich nienicht eine Gegenposition. Mit dem Hinweis auf deine Magisterarbeit hat du deine Behauptung also zweifelsfrei bewiesen. Häh?  wtf?

Nö, aber ich habe zumindest Kriterien, die nachvollziehbar und überprüfbar sind  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 14:48
Im Grunde genommen ist das so. Vermeintlicher Realismus darf der Phantastik nie im Weg stehen und nie Trumpf sein.
Das geht aber nicht wenn man en Weg beschreitet und die regeln nicht mehr nur als Spielregeln nutzt sondern sie auch dazu dienen sollen die Physik der Spielwelt abzubilden.

Realismus und Phantastik können wundervoll Hand in Hand gehen. Ich hab kein Problem damit, wenn gesetzt ist, dass Magie funktioniert und tonnenschwere Drachen problemlos fliegen mit einem einfachen "ist halt so in dem Setting".
Aber wenn von mir verlangt wird, dass ich mir vorstellen soll, die 0815-Alltagsphysik hat jetzt bitte auch ausgesetzt zu sein, weil halt, dann rollen sich mir die Zehennägel hoch. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich dafür Spielregeln brauche, mir reicht der gesunde Menschenverstand. Ich verstehe leider wirklich nicht, wieso ihr da mit einem "Spielregeln wollen die Physik der Spielwelt darstellen" kommt. Ja, bei DSA ist da was schiefgelaufen, aber das ist nicht ursächlich im phantastischen Realismus zu suchen, sondern in der DSA-typsischen Dibbelschisserei.

Bei FATE funzt das ganz wundervoll ohne irgendwelche verschwurbelten Verregelungen, da gibt es häufig keine andere Regelung wie "nutzt euren GMV, wenn es drum geht, sich vorzustellen, was möglich ist" und nicht irgendwelche kleinstfitzelig gestalteten Regelteile und Tabellen.


? :(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 14:48
Weil es per Definition nicht "realistisch" und "phantastisch" nebeneinander geben kann. In dem Moment, wo man das zusammennimmt, ist es phantastisch, aber nicht mehr realistisch.
Vielleicht gehe ich falsch daran, aber für mich heißt es einfach nur, dass man die reale Welt nimmt und (beliebige/übersehbare Anzahl) an fantastischen Elementen zufügt, die nach bestimmten Regeln funktionieren.

Sprich: aus der Sicht jemanden aus dem 16 Jahrhundert, wäre z.B. auch unsere Welt phantastisches Realismus, weil man sich hier mit Fahrzeugen schneller als 300km/h bewegen darf. Damalige Welt + Fahrzeuge, die viel schneller als Pferde sind.
Andere Welt: wie unsere jetzige + alle Wesen, die Magie in sich tragen, können fliegen ohne sich um Aerodynamik oder Gravitation zu kümmern.
Noch eine andere Welt: wie unsere im Jahre 1300 + alle Wünsche werden mit 1% Wahrscheinlichkeit wahr, wenn man 8 Stunden lang meditiert und den Wunsch mit 5 Wörtern äußert.

Ich sehe nicht wirklich, warum man solchen Welten nicht den Stempel "phantastischer Realismus" verpassen sollte. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass die Regel die Gesetzmäßigkeiten richtig abbilden. Denn es hapert meistens daran, dass die Regel die Gesetzmäßigkeiten nicht entsprechend darstellen. Um von phantastischen Realismus zu sprechen, sind eben die Weltgesetze des Spieluniversum wichtig.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2014 | 14:49
Ja, sorry, genau so sehe ich es. Der trägt ein Vollvisier und balanciert auf einem Baum rum. Das ist für mich in einer Fantasy-Welt in der es laut Setzung nunmal tonnenschwere fliegende Ungeheuer gibt einfach dämlitsch.
Auribiel

Kämpfe sind unberechenbar, vielleicht ziejt er das Risiko zu stürzen dem einens Schwertes im Stammhirn vor  oder kann ihn nicht abnehmen, dazu müsste er nämlich die Schwerter in den Baumstamm rammen, den Helm abnehmen (ggf dazu die Handschuhe ausziehen) . d.h. er wäre kurzfristig blind und die Schwerter wieder aus dem Baum ziehen(die stecken doch noch im Baum?)

Was wird der Gegner währenddessen machen?

Der Typ hat nämlich bestenfalls eine Scheide, als hat der Kampf wohl kaum auf dem Baum begonnen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 14:54
Vielleicht gehe ich falsch daran, aber für mich heißt es einfach nur, dass man die reale Welt nimmt und (beliebige/übersehbare Anzahl) an fantastischen Elementen zufügt, die nach bestimmten Regeln funktionieren.

Und damit kommen wir eben auf das Glatteis, das Slayn beschrieben hat: Sobald du anfängst, Dinge mit Spielwelt-Logik zu erklären, wächst die Zahl dieser Regelungen sprunghaft an, siehe neues DSA. Weil du eben versuchst, eine "Spielwelt-Physik" zu erschaffen, werden die Regeln auch so umfangreich wie ein Physiklehrbuch sein (jetzt mal bildlich gesprochen). Wenn du, wie einfachere Systeme, einfach sagst: "Das ist so, weil es so ist", vermeidest du diese Falle.

Zitat
Ich sehe nicht wirklich, warum man solchen Welten nicht den Stempel "phantastischer Realismus" verpassen sollte. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass die Regel die Gesetzmäßigkeiten richtig abbilden. Denn es hapert meistens daran, dass die Regel die Gesetzmäßigkeiten nicht entsprechend darstellen. Um von phantastischen Realismus zu sprechen, sind eben die Weltgesetze des Spieluniversum wichtig.

Es ist ja nicht der Stempel, der Schwierigkeiten bereitet. Es ist die enzyklopädische Denke, die sich dahinter versteckt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 14:54
Also wertest du dein Bild im Kopf als irgendwie "besser" als das der Künstlerin. Irgendwie seltsam, oder?

Wieso ist das seltsam? Du wertest dein Bild, wie Fantasy zu sein hat, doch auch besser als das vieler DSA-Spieler.

Außerdem müssen sich Künstler auf so vieles konzentrieren, dass manche Details ihnen entgehen, und freuen sich über Rückmeldungen als konstruktive Kritik, um es in der nächsten Arbeit besser machen zu können (Klick (http://nandurion.de/blog/2014/08/24/aus-dem-limbus-gemalde-geschichten-und-ggg/#comments)). Oder es kommen Vorgaben des Auftraggebers hinzu, für die der Künstler nichts kann, die er einfach ausführt. Ob die Künstlerin hier einen Kampf in der Baumkrone unbedingt realisiseren wollte oder ob das die Verlagsvorgabe war, weil es bestimmt cool kommt als Cover, wissen wir nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 14:59
Wieso ist das seltsam? Du wertest dein Bild, wie Fantasy zu sein hat, doch auch besser als das vieler DSA-Spieler.

Nicht besser -- sondern logischer, weil ich es erklären kann. Das könnt ihr Vertreter des "phantastischen Realismus" ja eben genau nicht. Ihr zieht willkürlich eine Grenze: "das hier ist phantastisch-realistisch, aber das andere dort geht nicht", oder: Drachen ja, aber in Vollrüstung auf dem Ast nein. Eine andere nachvollziehbare Erklärung als "mir gefällt das (nicht)" könnt ihr nicht vorbringen. Also: pure Willkür, die sich hinter dem Ausdruck "phantastischer Realismus" versteckt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 15:02
Genau das. Schau dir mal an, was heutzutage auf der Erde nebeneinander her existiert - oder was um 1500 nebeneinander her existiert hat.

Sehr gut erkannt!  :d Und jetzt nehmen wir noch einen Atlas in die Hand und vergleichen, wie weit Nigeria vom Paris um 1500 entfernt war (und wie viele gefährlichen Wassermassen dazwischen lagen) mit der Entfernung zwischen Kuslik und Brabak. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob wir daraus eine Erkenntnis gewinnen, aber wer weiß?

Außerdem rennst du da bei mir offene Türen ein: In meinem Aventurien ist das Rittertum eine aussterbende Tradition konservativer Strömungen, außerdem gibt es Ritterturniere als Sport- und Prestigeveranstaltungen, die sie ja eh waren. Rittertum ist bei mir also eher Hobby, außer vielleicht einzelne kämpfende Rittereinheiten (so ne Kriegslanze und Vollplatte ergibt schon noch Sinn, wenn der Gegner ein Oger ist - allein schon, weil er keinen Dosenöffner dabei hat).

Wenn dich das stört, weshalb spielst Du denn dann überhaupt in Aventurien?  wtf?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 15:04
Und damit kommen wir eben auf das Glatteis, das Slayn beschrieben hat: Sobald du anfängst, Dinge mit Spielwelt-Logik zu erklären, wächst die Zahl dieser Regelungen sprunghaft an, siehe neues DSA.
Nicht unbedingt. Das hängt von dem Regelsystem ab.
Wenn du, wie einfachere Systeme, einfach sagst: "Das ist so, weil es so ist", vermeidest du diese Falle.
Falls man phantastischen Realismus haben möchte, dann funktioniert dieser Satz nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2014 | 15:07
Wenn du, wie einfachere Systeme, einfach sagst: "Das ist so, weil es so ist", vermeidest du diese Falle.
Wieso?

Zauberer und Rüstungen? bei OdND , DSA3 ging das nicht für Arkane  , DnD ist halt so ,l DSA3 Bann des Eisens, Kleriker konnten Problemlos Rolemaster machte bei Klerikern Probleme mit Metall - Paladine konnten das , bei Midgard ging es bei Klerikern mit den Kernzaubern der Gottheit....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 15:08
Was man in Vollplatte so alles machen kann, wurde ja schon gezeigt. Ich bin mir nicht sicher, ob wir die beiden folgenden schon hatten. In jedem Fall wäre es sehr wahrscheinlich möglich, die Kampfszene nachzustellen.

http://youtu.be/Pz7naZ08Jd4

http://warreview.blogspot.de/2012/09/mobility-in-armor-15th-century-edition.html

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 15:09
Du kannst es "erklären" mit "das ist so, weil es so ist". Das ist keine Erklärung, das ist Sturheit.

Wenn ein Drache fliegen kann, obwohl er es aufgrund reiner Physik nicht könnte, ist da Magie mit im Spiel. Drachen sind hochmagische Wesen. Kein Ding.
Der Typ in Vollplatte im Baumwipfel (als aktuelles Beispiel) funktioniert weniger gut, weil hier eben keine Magie im Spiel ist. Klar könnte man ihm welche andichten und seine Rüstung ist verzaubert mit Balancemagie und so, aber dann betreibt man eben wieder phantastischen Realismus: Man findet (manchmal eben phantastische) Erklärungen. Geht man aber vom Fall aus, dass hier keine übernatürlichen Phänomene walten, läuft eben etwas schief. Denn dann kann man mit rein irdischen Denkmodellen die Szenerie betrachten und feststellen, ob das so korrekt läuft oder nicht.

"Das passt schon, weil Fantasy" würd im phantastischen Realismus eben ergänzt durch den Zwischenschritt, zu prüfen, ob hier überhaupt Fantasyelemente "mitspielen" (und wenn ja, ob sie den Grundsätzen folgen, die für sie aufgestellt wurden, aber das wäre dann schon ein zweiter Schritt, der hier bei diesem Bild überhaupt nicht einschlägig ist).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2014 | 15:10
Sehr gut erkannt!  :d Und jetzt nehmen wir noch einen Atlas in die Hand und vergleichen, wie weit Nigeria vom Paris um 1500 entfernt war (und wie viele gefährlichen Wassermassen dazwischen lagen)
das Problem sind die Nichtwassermassen aka fehlende Walstrasse
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mann ohne Zähne am 25.08.2014 | 15:10
Du kannst es "erklären" mit "das ist so, weil es so ist". Das ist keine Erklärung, das ist Sturheit.

Alles klar. Ich bin raus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 15:18
Ich bin raus.
Schade. Ich habe gehofft, dass ein paar Erklärungen noch kommen. Um mir entweder zu zeigen, wo ich einen Denkfehler habe, oder um sich zu einigen, dass wir die Begrifflichkeiten unterschiedlich benutzen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ucalegon am 25.08.2014 | 15:20
"Das passt schon, weil Fantasy" würd im phantastischen Realismus eben ergänzt durch den Zwischenschritt, zu prüfen, ob hier überhaupt Fantasyelemente "mitspielen" (und wenn ja, ob sie den Grundsätzen folgen, die für sie aufgestellt wurden, aber das wäre dann schon ein zweiter Schritt, der hier bei diesem Bild überhaupt nicht einschlägig ist).

Phantastischer Realismus ist, wenn ich mich an meine Setting-Grundsätze halte? Das ist ja wohl eine Null-Aussage. Das kann doch nicht gemeint sein, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 15:34
Sehr gut erkannt!  :d Und jetzt nehmen wir noch einen Atlas in die Hand und vergleichen, wie weit Nigeria vom Paris um 1500 entfernt war (und wie viele gefährlichen Wassermassen dazwischen lagen) mit der Entfernung zwischen Kuslik und Brabak. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob wir daraus eine Erkenntnis gewinnen, aber wer weiß?

Erste Erkenntnis: Brabak hat nix mit Nigeria zu tun.


Phantastischer Realismus ist, wenn ich mich an meine Setting-Grundsätze halte? Das ist ja wohl eine Null-Aussage. Das kann doch nicht gemeint sein, oder?

Ist es nicht. Ich weiß aber auch nicht, wie du jetzt darauf kommst.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Dark_Tigger am 25.08.2014 | 15:34
Der Typ in Vollplatte im Baumwipfel (als aktuelles Beispiel) funktioniert weniger gut, weil hier eben keine Magie im Spiel ist. Klar könnte man ihm welche andichten und seine Rüstung ist verzaubert mit Balancemagie und so, aber dann betreibt man eben wieder phantastischen
Was für Baumwipfel überhaupt? Das ist ein Baum am Rande eines Flusses, die sind oft so schräg da kann man gerade aus drauf laufen.
Mein Kajakhelm kann dir genug Spuren von solchen Bäumen zeigen...
Fakeedit:
Okay ist ziemlich hoch das Ding, dann ist es eben ein Baum am Rande eines Abhangs/einer Klippe, die sind oft so schräg da kann man gerade aus drauf laufen.
Da drauf rumzulaufen ist auch kein völlig übertriebener Balance Akt. Da findet man in jedem beliebigen Mantel&Degen Film mit Errol Flynn krassere Sachen.
Ich finde die Ausführung des Bildes ja auch nicht gut, aber zu sagen das ist blöd, weil das geht nicht, weil da müsste ja iwi Balance Magie im Spiel sein, ist so.... so.... typisch DSA Spieler.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 15:40
Phantastischer Realismus ist, wenn ich mich an meine Setting-Grundsätze halte? Das ist ja wohl eine Null-Aussage.
Jein. So einfach ist es nicht. Die "mit bestimmten Gesetzen zugefügte fantastische Elemente" sollten nicht zu viele sein und die Welt sollte sich immer noch größtenteils an unserer orientieren. Wobei ab wann "zu viele" zu viele sind, ist wahrscheinlich wieder Geschmackssache.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 15:42
Erste Erkenntnis: Brabak hat nix mit Nigeria zu tun.

Aha, und warum kommst Du dann mit unserer Welt um 1500, wenn Aventurien doch nix mit ihr zu tun hat? Denn Du hast ja recht, genauso, wie man zu fast allem Aventurischen einen realweltlichen Vergleich anführen kann, kann man bei jedem realweltlichen Vergleich fragen: Was hat das mit Aventurien zu tun?

Wobei wir wieder beim Kern des phantastischen Realismus wären: Willkür.

P.S.: Man könnte in gewissen Fällen sich sicher ernsthaft Gedanken um so etwas wie phantastischen Realismus machen, aber doch bittebittebitte nicht bei der vollkommen ins Dümmlichblaue hinein konzipierten und hinterher noch viel dümmlicher zurecht erklärten Welt von DSA!

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 15:47
Sehr gut erkannt!  :d Und jetzt nehmen wir noch einen Atlas in die Hand und vergleichen, wie weit Nigeria vom Paris um 1500 entfernt war (und wie viele gefährlichen Wassermassen dazwischen lagen) mit der Entfernung zwischen Kuslik und Brabak. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob wir daraus eine Erkenntnis gewinnen, aber wer weiß?

Um hier nochmal nachzuhaken: Da gab's damals im Alveranforum mal nen ziemlich langen Thread zu, in dem aktuelle und historische Fakten gesammelt wurden, die bei DSA als "total unrealistisch" abgestempelt würden. Unter anderem wurden dort auch viele Klüfte in gesellschaftlicher und technologischer Hinsicht zwischen geografisch gar nicht mal so weit auseinanderliegenden irdischen Kulturen aufgezeigt.

Ich weiß aber nicht, ob es einen solchen Thread auch in einem anderen Forum gibt. Ich glaube aber, einige ehemalige Alveran-User haben sich den Thread vor Abschaltung des Webauftritts gespeichert. Er hieß, wenn ich mich recht entsinne, "Wenn die Erde eine Redaktion hätte".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 15:48
Aha, und warum kommst Du dann mit unserer Welt um 1500, wenn Aventurien doch nix mit ihr zu tun hat? Denn Du hast ja recht, genauso, wie man zu fast allem Aventurischen einen realweltlichen Vergleich anführen kann, kann man bei jedem realweltlichen Vergleich fragen: Was hat das mit Aventurien zu tun?

Man kann sehr wohl realweltliche Vergleiche zu Aventurien anstellen. Nur manche davon sind eben sinnvoller als andere und Brabak mit Nigeria zu vergleichen halte ich jetzt nicht für sehr naheliegend.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 15:51
Auribiel

Kämpfe sind unberechenbar, vielleicht ziejt er das Risiko zu stürzen dem einens Schwertes im Stammhirn vor  oder kann ihn nicht abnehmen, dazu müsste er nämlich die Schwerter in den Baumstamm rammen, den Helm abnehmen (ggf dazu die Handschuhe ausziehen) . d.h. er wäre kurzfristig blind und die Schwerter wieder aus dem Baum ziehen(die stecken doch noch im Baum?)

Was wird der Gegner währenddessen machen?

Der Typ hat nämlich bestenfalls eine Scheide, als hat der Kampf wohl kaum auf dem Baum begonnen.


Mit deiner Erklärung habe ich auch kein Problem. Ich weiß, du kennst dich mit historischen Kämpfen, dem Tragen von Rüstungen etc.pp. besser aus, deine Erklärungen sind stimmig. Da bin ich gerne bereit zu sagen: Gut, Kampf unter erschwerten Bedingungen, sehr dämlich gelaufen, okay.
(Wobei mir dann zugegeben die Komposition im Bild nach wie vor nicht sonderlich gefällt, mir geht es da wie Hotze:

Zum Cover:
Die Kämpfer finde ich cool, den Hintergrund auch, nur beides zusammen nicht.  ;)

Aber mit einem "in der Phantastik muss es möglich sein, sich alles vorstellen zu können" hab ich einfach ein Problem.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 25.08.2014 | 15:51
Ich find das Bild ansprechend. Für heroisches Rollenspiel definitiv passend.

Und zu dieser Idee des phantastischen Realismus: Der wird in den Regeln von DSA fast nicht gefördert.

Ich weiß auch nicht, welchen Effekt man sich davon erhofft. Ich denke bei DSA an Helden. Und Helden tun doch immer Dinge, die außergewöhnlich sind. Und dazu gehört vielleicht auch das kämpfen auf Bäumen. In Rüstung. Mit zwei Schwerten. Mit einem Helm.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.08.2014 | 15:54
Ich find das Bild ansprechend. Für heroisches Rollenspiel definitiv passend.

Und zu dieser Idee des phantastischen Realismus: Der wird in den Regeln von DSA fast nicht gefördert.

Ich weiß auch nicht, welchen Effekt man sich davon erhofft. Ich denke bei DSA an Helden. Und Helden tun doch immer Dinge, die außergewöhnlich sind. Und dazu gehört vielleicht auch das kämpfen auf Bäumen. In Rüstung. Mit zwei Schwerten. Mit einem Helm.

Außergewöhnlich =/= physikalisch unmöglich (wir reden jetzt mal nicht von Magiern, sondern von den "Normalsterblichen" unter den Helden). Wenn Helden anfangen aus dem Stand 20 m zu springen, stimmt was nicht am Setting (bzw. wir sind nicht mehr beim HELDEN-, sondern beim SUPERhelden-Rollenspiel...)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ucalegon am 25.08.2014 | 15:55
Ist es nicht. Ich weiß aber auch nicht, wie du jetzt darauf kommst.

Gibt es denn überhaupt eine Definition? Wiki Av und DSA Basis sind sehr vage aus meiner Sicht.

Jein. So einfach ist es nicht. Die "mit bestimmten Gesetzen zugefügte fantastische Elemente" sollten nicht zu viele sein und die Welt sollte sich immer noch größtenteils an unserer orientieren. Wobei ab wann "zu viele" zu viele sind, ist wahrscheinlich wieder Geschmackssache.

Wäre dann z.B. Game of Thrones PR?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 16:01
Wäre dann z.B. Game of Thrones PR?

Kann ich schlecht sagen, weil ich nicht weiß, was die grundlegenden Überlegungen hinter den mystischen Elementen in der GoT-Welt sind. Dass die Eisviecher aus dem kalten Norden kommen, Unverwundbarkeit gegen Feuer irgendwas mit Drachenaffinität zu tun hat usw. spricht aber grundlegend dafür, dass da überall ne Überlegung hinter steckt, die gewissermaßen System hat und daher etwas "Realismus" ins Phantastische bringt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 16:03
Wäre dann z.B. Game of Thrones PR?
Ich habe bis jetzt nicht alles gelesen, aber was ich bis jetzt gelesen habe (deutsch, Band 4 Die Saat des goldenen Löwen), würde ich ruhigen Gewissen unter "phantastischer Realismus" abnicken. So wie ich es verstehe.
(Voraussetzung, Du beziehst Dich auf die Bücher, das Rollenspiel habe ich nicht.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 16:04
Man kann sehr wohl realweltliche Vergleiche zu Aventurien anstellen. Nur manche davon sind eben sinnvoller als andere und Brabak mit Nigeria zu vergleichen halte ich jetzt nicht für sehr naheliegend.

1: lol
2. Ich sage ja auch nicht, dass man es nicht kann. Man kann nur vollkommen willkürlich das eine sinnvoller als das andere finden. Weshalb wir wieder am selben Punkt sind. Einmal sagst Du, dafür gibt es Beispiele in der realen Welt, dann sagst Du, den Vergleich findest Du nicht sinnvoll. Nenne mir doch einfach mal eine realweltliche Region, mit der Du Brabak und das Regengebirge vergleichen würdest und setze das in Relation mit Paris.

Mir jedenfalls sträuben sich die Haare, wenn ich mit irgendeinem Verständnis von Realismus an Aventurien herangehen soll.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Draig-Athar am 25.08.2014 | 16:05
Was man in Vollplatte so alles machen kann, wurde ja schon gezeigt. Ich bin mir nicht sicher, ob wir die beiden folgenden schon hatten. In jedem Fall wäre es sehr wahrscheinlich möglich, die Kampfszene nachzustellen.

http://youtu.be/Pz7naZ08Jd4

http://warreview.blogspot.de/2012/09/mobility-in-armor-15th-century-edition.html

Das Problem des Typen in der Dose wäre ja nicht die Beweglichkeit, sondern die eingeschränkte Sicht aufgrund des Helms: mit dem würde er erst dann sehen, dass er nicht mehr auf dem Ast steht, wenn er unten in der Schlucht ankommt. Mich persönlich stört so etwas aber überhaupt nicht, ich finde das Bild sieht gut aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2014 | 16:09
"Wenn die Erde eine Redaktion hätte".
der war wohl eher zur kiesow - dümmlichen Verhohnepipelung dieser Kritik gedacht, Fakten waren nicht so sehr dessen Ding



@Auribiel

Ich weiss nicht ob es geht, ausser bei Errol Flynn, andererseits der war gegen  Alvin York, Audy Murphy'  und und Simo Hayhä(Scharfschütze,   505 bestätigte Sniper Kills mit einem Moisin - Nagant M 28 in 100 Tagen(die 200 mit MP nicht mitgezählt ) und zwar mit Kimme und Korn, im karelischen Winter) n Waisenknabe von daher
 who knows unlikely but impossible???
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ucalegon am 25.08.2014 | 16:15
Kann ich schlecht sagen, weil ich nicht weiß, was die grundlegenden Überlegungen hinter den mystischen Elementen in der GoT-Welt sind. Dass die Eisviecher aus dem kalten Norden kommen, Unverwundbarkeit gegen Feuer irgendwas mit Drachenaffinität zu tun hat usw. spricht aber grundlegend dafür, dass da überall ne Überlegung hinter steckt, die gewissermaßen System hat und daher etwas "Realismus" ins Phantastische bringt.

D.h. das phantastisch-realistische ist dann, dass "Überlegungen mit System" hinter dem Setting stehen? Klingt für mich immer noch nach ganz normalem World-Building und sich-Halten an eigene Setzungen bzw. den GMV. Welche besondere Eigenschaft eines Fantasy Settings bezeichnet denn nun PR und wovon lässt sich das abgrenzen? Sicher, dass PR nicht doch auch etwas mit einem bestimmten Verständnis von Regeln+Welt zu tun hat, wie Slayn meinte (steht glaube ich auch bei RPGnosis irgendwo)?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 25.08.2014 | 16:19
Außergewöhnlich =/= physikalisch unmöglich (wir reden jetzt mal nicht von Magiern, sondern von den "Normalsterblichen" unter den Helden). Wenn Helden anfangen aus dem Stand 20 m zu springen, stimmt was nicht am Setting (bzw. wir sind nicht mehr beim HELDEN-, sondern beim SUPERhelden-Rollenspiel...)

Na auf dem Bild werden aber keine 20 Meter mit einem Sprung überwunden. Ich sehe da wenig physikalisch Unmögliches im besagten Bild.

Außerdem ist "physikalisch unmöglich" auch immer relativ.
Nirgendwo steht, welche Gravitation Dere hat. Die Lebensenergie eines normalen SC in DSA heilt abnormal schnell. Der Fallschaden war zumindest in DSA 3 schlicht weg bescheuert (aus physikalischer Sicht). Nahe zu jeder Regelbereich bildet (unsere) Realität falsch oder stark vereinfacht ab. Über Kälte- und Hitzeschaden wurde schon zu Genüge an anderer Stelle gespottet.
DSA liefert so viel unphysikalischen Blödsinn...da darf man doch auch mal 20 Meter springen ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 16:23
das phantastisch-realistische ist dann, dass "Überlegungen mit System" hinter dem Setting stehen?
...
Sicher, dass PR nicht doch auch etwas mit einem bestimmten Verständnis von Regeln+Welt zu tun hat
Doch, die Regeln dürfen dem nicht widersprechen. Und weil es bei Game of Throns keine Regel (in den Bücher) gibt, widersprechen sie auch nicht. Bei einem RPG-System kann es schon dazu kommen, dass die Regel und die Welt sich widersprechen - und dann hat man auf jeden Fall keinen phantastischen Realismus mehr.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2014 | 16:24
So wie John Carter auf dem Mars oder Dray Prescothttp://en.wikipedia.org/wiki/Dray_Prescot_series auf Kregen
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 16:29
Dray Prescot unter fantastischen Realismus zu verorten würde mir persönlich auch keine Zahnschmerzen verursachen. Ich bin da ziemlich schmerzfrei.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.08.2014 | 16:33
Ich bezog mich eigentlich auf die Schwerkraft
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 25.08.2014 | 16:35
Ich bezog mich eigentlich auf die Schwerkraft
Das auch. Aber das andere auch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 17:45
Doch, die Regeln dürfen dem nicht widersprechen. Und weil es bei Game of Throns keine Regel (in den Bücher) gibt, widersprechen sie auch nicht. Bei einem RPG-System kann es schon dazu kommen, dass die Regel und die Welt sich widersprechen - und dann hat man auf jeden Fall keinen phantastischen Realismus mehr.

Du kannst noch den einen oder anderen Schritt weiter gehen.
1) Muss es Regeln für alles geben oder sieht man im Vorfeld das es Lücken geben wird und überlässt es SLs damit umzugehen?
2) Sind Regeln für das _Spielen_ da oder dienen sie tatsächlich der _Simulation der Welt_?

Der Phantastische Realismus, in der Form wie er so richtig schädlich ist, soll dem SL die Entscheidungsgewalt abnehmen und diese, allgemein fair, auf die regeln übertragen. Dabei sollen die Regeln die Welt abbilden, nicht das Geschehen am Spieltisch.
Und genau da hakt es.

D.h. das phantastisch-realistische ist dann, dass "Überlegungen mit System" hinter dem Setting stehen? Klingt für mich immer noch nach ganz normalem World-Building und sich-Halten an eigene Setzungen bzw. den GMV. Welche besondere Eigenschaft eines Fantasy Settings bezeichnet denn nun PR und wovon lässt sich das abgrenzen? Sicher, dass PR nicht doch auch etwas mit einem bestimmten Verständnis von Regeln+Welt zu tun hat, wie Slayn meinte (steht glaube ich auch bei RPGnosis irgendwo)?

Stimmt, war RPGnosis. Trifft, wie ich finde, den nagel dort ziemlich auf den Kopf, auch wenn ich mit der Einstellung an und für sich so rein gar nichts anfangen kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 17:58
Sicher, dass PR nicht doch auch etwas mit einem bestimmten Verständnis von Regeln+Welt zu tun hat, wie Slayn meinte (steht glaube ich auch bei RPGnosis irgendwo)?

Also zumindest nicht nach meinem Verständnis, da sind das zwei verschiedene Paar Schuhe. Die Verknüpfung von Regeln und Welt finde ich auch wichtig (wobei andere hier das ja eher verabscheuen), aber das ist für mich quasi eine andere Achse. Wenn man also sagt: "Das ist unrealistisch, weil er mit dem Helm die Sinnesschärfe-Probe niemals schaffen würde.", dann ist das eigentlich eine unsaubere Vermischung zweier unterschiedlicher Dinge: Phantastischer Realismus (Helm versperrt Sicht) und Spielwelt-Regel-Verknüpfung (Helme erschweren Sinnesschärfe-Proben).

Man kann sowas natürlich trotzdem sagen. Das geschieht dann entweder aus Unachtsamkeit (oder weil man sich darüber keine Gedanken macht) oder als wissentliche Verkürzung, es wird also der Verknüpfungspunkt "Spielwelt" übergangen: Man verbindet sofort die Regelumsetzung mit dem realweltlichen Vorbild, den Zwischenschritt der Spielweltentsprechung muss man ergänzend hinzudenken. Dies kann dann manchmal etwas lächerlich klingen und Reaktionen à la "man kann die Realität nicht vollständig in Regeln abbilden" provozieren. ;)

btw. Den Artikel bei RPGnosis kenne ich und unterschreib ich natürlich aus tiefstem Herzen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 18:00
wobei andere hier das ja eher verabscheuen

Wer eigentlich?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 18:02
Der Phantastische Realismus, in der Form wie er so richtig schädlich ist, soll dem SL die Entscheidungsgewalt abnehmen und diese, allgemein fair, auf die regeln übertragen. Dabei sollen die Regeln die Welt abbilden, nicht das Geschehen am Spieltisch.
Und genau da hakt es.

Du zum Beispiel.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 25.08.2014 | 18:10
Du zum Beispiel.

Ich glaube, da sitzt du einem Missverständnis auf. Ich mag Regeln und nutze sie gerne. Ich mag aber Regeln für das Spiel, nicht Regeln für die Welt, mit denen kann ich weniger als Nichts anfangen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: User6097 am 25.08.2014 | 18:16
Ich hätte mich über einen Band gefreut, der Aussagen zum Verhältnis NSC und SC-Regeln macht. Also bsp. wieviel NSC einer bestimmten Stufe es gibt. Sowas gibts aber nicht.  Ich würd daS Dann auch nicht Realismus nennen, weils mit Realismus nix zu tun hat. Sondern einfach Ausgestaltung der Welt mit Regeln.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 18:16
Und ich sprach von Spielwelt-Regel-Realismus, wie er auch bei RPGnosis besprochen wird (bzw. spreche ich lieber von Spielwelt-Regel-Verknüpfung, weil der Realismus wie gesagt mMn eine andere Achse ist), also dem Versuch, die Spielwelt regelmechanisch abzubilden. Also genau das, was du schon mehrmals betont hast, nicht zu mögen. Inwiefern habe ich dich jetzt also falsch verstanden?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 25.08.2014 | 18:38
Ist das nicht so eine Art Dreisprung? Wenn ich zum einen eine phantastisch realistische Welt will. Und wenn ich zum anderen will, dass diese phantastisch realistische Welt möglichst gut mit Regeln abgebildet wird, wie kann ich das dann des Arguments zuliebe wieder auseinanderdröseln und so tun, als habe der phantastische Realismus nix mit den Regeln zu tun oder wäre eine andere Achse?

Es will mir einfach nicht gelingen, in diesen vielgestaltigen, für mich widersprüchlichen und zuweilen auch unlogischen Argumenten, die je nach Gegenargument aus der Hüfte geschossen werden, ein wirklich schlüssiges Konzept zu erkennen. Deshalb verfestigt sich mir mit jedem Deiner Erklärungsversuche aufs Neue mein Verdacht: Es ist vollkommen von der Willkür abhängig, was wir als phantastisch realistisch bezeichnen. Reine Gefühlssache.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 19:07
Ist das nicht so eine Art Dreisprung? Wenn ich zum einen eine phantastisch realistische Welt will. Und wenn ich zum anderen will, dass diese phantastisch realistische Welt möglichst gut mit Regeln abgebildet wird, wie kann ich das dann des Arguments zuliebe wieder auseinanderdröseln und so tun, als habe der phantastische Realismus nix mit den Regeln zu tun oder wäre eine andere Achse?

Weil ich sowohl das eine wie auch das andere mag. Das muss nicht jeder so sehen. Deswegen teile ich die beiden Dinge, einfach aus sich heraus, weil es eben mMn unterschiedliche Dinge sind.

Was du mit meinen Argumenten machst, ist natürlich dein Bier.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Aedin Madasohn am 25.08.2014 | 20:12
@Fanta Re

Magie und Zauberer = phantastisches Element

Realismus? da könnte man jetzt vielleicht die Frage stellen nach:
- auch ein Zauberer muss essen (will Dach über dem Kopf, Haushälterin, neue Zauberbücher, etc) und das alles kostet Geld

was müsste seine Magieanwendungen "wert" sein, um seinen Unterhalt zu bestreiten?

Für Zauber X muss er/sie Y-Tage ASP-regenerieren = soundsoviel Dukaten pro ASP, damit am Ende ein
Lebensstandard auf Niveau eines Handswerksmeisters oder höher bei herauskommt.

Frage an den DSA-Fanta Re. Erklärt das Setting halbwegs stichhaltig (realistisch),
welche Magieanwendungen (phantastisches Element) dienstleistungsfähig sind?
Es gab mal im Aventurischen Boten dazu zwei Beschreibungen. Waren beide sehr abgefahren, da
sie Dienst-Nischen besetzten und meisterliches Beherrschen der Zaubersprüche erforderten.
In dem 1. Akademieband gab es eine Tabelle - zum größten Teil nur Dienstleistungen mit sehr begrenztem
Kundenkreis, während der universelle Dienstleistungs-Klassiker: Heilung per Setzung als "in zwölfgöttlichen Landen verpönt"
erledigt wurde.

Na tolle Wurst! Aber überall haben eigenständig agierende
(ein Leibmagier hingegen dackelt ja nur seinem Herrn hinterher, die sind hier nicht angesprochen)
Zauberer ihre teuren Türme samt Bibliotheken (sündhaftteuer) und obskure Laboratorien (für Tränke, die dann eh nicht verkauft werden)
in die Gegend gestellt.

Leuchtende Zeichen als universelle Beleuchtungs-Dienstleistung mit realistisch hinterlegbaren Marktwert - Fehlanzeige. Könnten ja das Spielgleichgewicht kippen lassen.
Zeichen der elementaren Bannung/Attraktion für Heizung/Kühlung/wasserdicht? Marktfähig, könnte das Auskommen eines
Kleinstadtgildenmagiers erklären - fällt aber der allgemeinen DSA-Artefaktphobie zum Opfer.

Also, DSA und Fanta Re haben da nur wenige Berührungspunkte.

ach ja, Ausgangspunkt dieser hochemtionalen Traktierer war ja ein Cover:
hübsch! nicht so statisch

PS

 :Ironie:

wobei mir der Anblick schwellender Muskeln fehlt...
auch Yüce, wo ist die achziger Jahre Ästetik halbnackter Barbaren
mit weitschweifigen Schnurrbarte und gepflegter Haarprachten,
die Shampoo-Models neidisch machen könnten,
geblieben?  >;D


 



Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ucalegon am 25.08.2014 | 20:46
Für mich ist dieser Phantastische Realismus weiterhin ein Nicht-Begriff. Er scheint irgendwie mit der Fetischisierung von Erklärungen und "Schlüssigkeit" innerhalb des Settings zusammenzuhängen. Wann ein Fantasy-Setting allerdings "schlüssig" und "systematisch" genug ist, um phantastisch-realistisch genannt zu werden, ist wohl tatsächlich vollkommen willkürlich. 
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 25.08.2014 | 21:07
Für mich ist dieser Phantastische Realismus weiterhin ein Nicht-Begriff. Er scheint irgendwie mit der Fetischisierung von Erklärungen und "Schlüssigkeit" innerhalb des Settings zusammenzuhängen. Wann ein Fantasy-Setting allerdings "schlüssig" und "systematisch" genug ist, um phantastisch-realistisch genannt zu werden, ist wohl tatsächlich vollkommen willkürlich.

Danke, sehe ich genauso.
Das ist ein butterweicher Flausche-Begriff der auch genauso fluffig und glitschig im Basisregelwerk "erklärt" wird.
Im Grunde sagt der mehr oder weniger "Nüscht" aus. Oder ich kann mir alles so hin biegen, wie ich lustig bin.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 22:01
Wann ein Fantasy-Setting allerdings "schlüssig" und "systematisch" genug ist, um phantastisch-realistisch genannt zu werden, ist wohl tatsächlich vollkommen willkürlich.

Gut, das ist aber bei vielen Dingen so, sogar bei solchen allgegenwärtigen Begriffen wie Roman, Leben, Gerechtigkeit, ... halt bei allem, was eher abstrakt ist. Es gibt eben schwammige Grenzen, subjektive Auslegungen und ja, "Geschmackssachen". Aber nur, weil man manchmal nicht genau sagen kann, ob es noch phantastisch-realistisch ist oder schon nicht mehr, gibt es dennoch Settings, die es eindeutig sind oder eindeutig nicht sind. Oder in gewisser Hinsicht sind und in andere Hinsicht nicht. Oder es vielleicht nicht immer waren, aber es immer mehr werden (oder umgekehrt).
Selbst wenn alles nur Geschmackssache ist, ist es doch legitim zu sagen, dass der Grad des phantastischen Realismus einem in einem bestimmten Setting nicht schmeckt (entweder weil er zu hoch oder zu niedrig ist). Selbst wenn der Gesprächspartner dann findet, dass es doch wohl einen ganz anderen Grad an phantastischem Realismus hat, bleibt das Argument bestehen. Klar, wir hätten dann keinen klar definitierten Begriff, wo man erwidern könnte: "Wie, dir ist da zu viel phantastischer Realismus drin? Das Setting ist doch nach §51b GuRpS gar nicht phantastisch-realistisch!", sondern eine mögliche Erwiderung wäre höchstens: "Was? Das ist dir schon zu phantastisch-realistsich? Ich würd diesem abgedrehten Setting nicht einmal diesen Stempel gönnen wollen!" Aber so wäre das das eben.

Wobei ich wie gesagt der Meinung bin, dass man es noch recht gut fassen kann und alles gar nicht so schwammig ist, aber das definitorisch herzuleiten zu versuchen hab ich keine Lust.

(Ich muss gerade an den aktuellen Artikel bei RPGnosis denken und feststellen, dass wir komplett aneinander vorbeidiskutieren, weil wir keinen Gemeinsamen Vorstellungsraum von "phantastischem Realismus" haben. ~;D)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 25.08.2014 | 22:39
(Ich muss gerade an den aktuellen Artikel bei RPGnosis denken und feststellen, dass wir komplett aneinander vorbeidiskutieren, weil wir keinen Gemeinsamen Vorstellungsraum von "phantastischem Realismus" haben. ~;D)

Es gibt ja auch keine Definition außerhalb von DSA  oder dort nur eine, die eher wie eine Karikatur wirkt.

Schauen wir doch mal ins Basisregelwerkes (Seite 11):
Zitat
Phantastischer Realismus
Auch  wenn  wir  (Autoren,  Spielleiterinnen  und  Spieler)  nicht  hinschauen, auch wenn die Götter nicht eingreifen, ‘funktioniert’ Aventurien:  Menschen,  Elfen  und  Zwerge  werden  geboren  und  sterben, bestellen das Land und gehen ihrem Handwerk nach, führen Kriege und schließen Handelsbeziehungen. Die Jahreszeiten wechseln ebenso in regelmäßigem Lauf wie die Gezeiten, am Ende des Winters sind die  meisten  wilden  Tiere  hungrig  und  eher  bereit,  auch  Menschen anzugreifen, und bei Ebbe gehen die Kinder der Küstenfischer hinaus in das Watt, um in zurückgebliebenen Tümpeln Krebse zu fangen.

Zwar  sind  die  Jahreszeiten  stärker  ausgeprägt  als  auf  der  Erde,  die Gezeiten dafür schwächer, die wilden Tiere wilder (und meist sogar besser organisiert) und vielleicht lauert im Watt ein Malmer (eine gefährliche Riesenkrabbe) – genauso gut können die Fischerkinder aber auch einem Necker (einem wunderschönen Wassermenschen) begegnen oder einen faustgroßen Gwen-Petryl-Stein finden (der aus sich heraus leuchtet und nicht nur bei Priestern des Meeresgottes Efferd sehr begehrt ist).

Phantastischer Realismus heißt, dass es auch für das Phantastische und Wunderbare Erklärungen und Gesetzmäßigkeiten innerhalb der Welt gibt und dass die phantastischen und die realistischen Elemente der Welt miteinander verzahnt sind. So kann etwa ein einzelner Magier  nicht  mit  einem  Zauberspruch  eine  ganze  Stadt  einäschern,  ein Zirkel lebensmüder Schwarzmagier oder ein wütender Kaiserdrache könnten dies aber durchaus. Besagter Drache kann zwar, den Gesetzen der Schwerkraft spottend, mittels seiner angeborenen Zauberkraft fliegen, muss aber trotzdem erlittene Wunden auskurieren und alle paar Tage ein Rind oder eine ähnliche Menge Fleisch fressen.

Das heißt auch, dass in allen Fällen, in denen wir keine besonderen Regeln oder speziell aventurische Beschreibungen angegeben haben, irdische Erfahrung oder der ‘gesunde Menschenverstand’ eingesetzt werden können: Wenn wir von “Äpfeln” oder von “Eisen” sprechen, meinen wir damit auch das irdische Obst beziehungsweise das irdische Metall; ein geworfener Speer folgt auch in Aventurien einer Parabelbahn; kaltblütiger Mord ist in fast allen Kulturen das schlimmstmögliche Verbrechen, und so fort.
Aber naturkundlich gibt auch es einige deutliche Abweichungen vom irdischen  Vorbild:  Die  Kräfte  der  Magie  und  der  Götter  sorgen  für eine  andersgeartete  Astronomie,  die  Alchimie  mit  ihren  ‘sympathetischen’ Beziehungen der Stoffe untereinander hat Vorrang vor korrekter Chemie und die Entwicklung von Tier- und Pflanzenarten folgt nicht den Gesetzen der Evolution, sondern unterliegt dem Eingreifen ‘übernatürlicher’ Mächte.

Trotz aller realistischen Möglichkeiten unterscheidet sich Aventurien dennoch beträchtlich von unserer Welt. Auch wenn wir sagen,  dass  die  wichtigsten  Reiche  des  Kontinents  sich  auf einer Entwicklungsstufe befinden, die dem europäischen Spätmittelalter oder der frühen Neuzeit ähneln, gibt es doch genügend Unterschiede zum europäischen Vorbild, die zum Teil aus den phantastischen Elementen der Welt resultieren, zum Teil aus dem dichten Nebeneinander sehr verschiedener – nicht zwangsläufig ‘mittelalterlicher’ – Kulturen.

Die gerade genannte Einordnung gilt vor allem für den durchschnittlichen  technischen  Standard  der  Welt:  Es  gibt  den  Buchdruck  und einfache  optische  Gerätschaften,  Expeditionen  zu den Rändern der Welt (und Debatten  über  die  Gestalt der  Welt),  einen  momentanen  Vorteil  der  Rüstung gegenüber den Waffen und eine gerade aufkeimende Bildung mit Interesse am Wissen der Vorfahren.  Als  wichtigste  Differenz  muss  festgehalten  werden,  dass  es keine Feuerwaffen gibt.
Ein sehr wichtiger (und schwer wiegender) gesellschaftlicher Unterschied zum irdischen Vorbild ist sicherlich die in vielen Teilen Aventuriens  herrschende  Gleichberechtigung  der  Geschlechter  (was  bedeutet, dass Frauen auch in typischen ‘Männerberufen’ wie Schmied oder  Fuhrmann  deutlich  präsent  sind  und  Offiziersränge  bei  den Armeen oder höchste Kirchenämter im Zwölfgötterkult innehaben).

Weit ausgeprägter als auf der Erde dürfte auch die Toleranz gegenüber Fremdkulturen, -rassen und -spezies sein. (Wobei jedoch Tulamiden oder Elfen etwa von einem durchschnittlichen Bornländer immer noch misstrauisch und abergläubisch beäugt werden). Auch die feste Gewissheit, dass Zauberei und Götterwirken die Geschicke und Geschichte der Völker zu allen Zeiten mit geprägt haben, unterscheidet den Aventurier vom (heutigen) irdischen Durchschnittsbürger.

(http://www.forumos.net/wcf/images/smilies/lachtot.gif)

Dann hätte ich gerne jetzt mal ausformulierte Regeln für fliegende Drachen (ASP Verbrauch auf 100 Kilometer oder so), an "Indepence Year" und den einzelnen Magier denke ich gerade NICHT - und überhaupt ist das ganze dermaßen schwammig formuliert das ich fast jedes Fantasy-Setting darunter verorten kann.

PS: Ich hoffe Ulisses verzeiht mir den langen Quote.
Aber scheinbar diskutieren wir über einen Begriff, und keiner kennt genau die Herkunft und was dahinter steht....

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 25.08.2014 | 22:59
To put it in a nutshell: Phantastischer Realismus ist wohl einfach Standard-Fantasy...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 25.08.2014 | 23:17
To put it in a nutshell: Phantastischer Realismus ist wohl einfach Standard-Fantasy...

Wenn man es ganz genau nimmt: Joa.
Aus meiner Sicht sieht es so aus.

Wenn man in die DSA die semi-lustigen Sachen wie Traumlande, Feenreiche, Globule etc... rausschmeißt, passt es auch halbwegs wieder.
"Phantastischer Realismus" war für mich deshalb auch immer schon ein lustiges Schlagwort das leider keinerlei Aussagekraft hat.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 25.08.2014 | 23:18
Das meiste davon beschreibt eigentlich nicht wirklich "phantastischen Realismus". Der einzig in unserem Kontext wirklich relevante Absatz ist der hier:

Zitat
Phantastischer Realismus heißt, dass es auch für das Phantastische und Wunderbare Erklärungen und Gesetzmäßigkeiten innerhalb der Welt gibt und dass die phantastischen und die realistischen Elemente der Welt miteinander verzahnt sind. So kann etwa ein einzelner Magier nicht mit einem Zauberspruch eine ganze Stadt einäschern, ein Zirkel lebensmüder Schwarzmagier oder ein wütender Kaiserdrache könnten dies aber durchaus. Besagter Drache kann zwar, den Gesetzen der Schwerkraft spottend, mittels seiner angeborenen Zauberkraft fliegen, muss aber trotzdem erlittene Wunden auskurieren und alle paar Tage ein Rind oder eine ähnliche Menge Fleisch fressen.

Die wichtigsten Schlagworte hab ich zusätzlich markiert.

Ich empfinde btw Gegenbeispiele zu durchgesetztem phantastischem Realismus bei DSA nicht wirklich als Gegenargumente zum Anspruch des phantastischen Realismus.
Wir haben etwa Altlasten aus der Zeit vor diesem Anspruch, wir haben Autoren, die ähnlich wie auch schon hier im Thread geäußert wurde eine (in diesem Fall: ihre) Geschichte wichtiger fanden als den Erhalt des phantastischen Realismus oder die Schreiber hatten schlicht andere Vorstellungen, was noch im Rahmen des phantastischen Realismus ist (zu schwammigen Grenzen hab ich ja schon etwas geschrieben). Und wir haben den Grundsatz der fortlaufenden Geschichte, sodass kein Reboot und möglichst wenige Retcons erwünscht sind. Wollen wir also a) nicht plötzlich die Magierschaft dezimieren oder b) nicht plötzlich magische Installationen und Dienstleistungen in unserem Hotzenplotz-Mittelreich aufploppen haben, haben wir eben einen Bruch des phantastischen Realismus hinsichtlich der Finanzierung der Magierschaft (übrigens nur der mittelreichischen, in den Tulamidenlanden kann man da ja aus dem Vollen schöpfen).
Das heißt aber nicht zwingend, dass man deswegen gleich den kompletten Anspruch, grundsätzlich phantastischen Realismus haben zu wollen, komplett über Bord werfen muss.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 25.08.2014 | 23:34
Das heißt aber nicht zwingend, dass man deswegen gleich den kompletten Anspruch, grundsätzlich phantastischen Realismus haben zu wollen, komplett über Bord werfen muss.

Der "Anspruch" ist trotzdem so Wischi-Waschi definiert, das man fast ALLES dahinter verstecken kann.
Mir ist auch klar wo Deine und andere Ansprüche hingehen. Nur funktioniert das alles nicht wenn man die Prämissen (halbwegs) ernst nimmt.
Und das ist für das größte Problem an der Sache.

Soll der phantastische Realismus jetzt nur für bestimmte Gebiete gelten?
Oder doch für alles, und das Konstrukt zerhaut es schon in den Anfängen?
Nochmal: Die Definition ist dermaßen weichgespült, dass die de facto NICHTS aussagt.

Und das ist das Problem. Der Anspruch mit DSA4 einen "Realismus" einzuführen hat hinten und vorne nicht geklappt.
Weder vorher (Nahema & Co.) noch nachher ("Independe Year" etc...)
Von daher könne wir den Begriff auch einstampfen.
Er ist totaler Quark und nur ein Begriffs-Sympton der Probleme die DSA 4.x hat. (Warum gibt es nur ein Schiff wie die Sulman al'Nassori, wenn das theoretisch jede Akademie hinbekommen sollte. Nur als Beispiel.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ucalegon am 25.08.2014 | 23:38
@Feyamius: Worüber reden wir jetzt?

Zu Phantastischem Realismus im Sinne von "Regeln simulieren die Spielwelt" (also der Definition von RPGnosis) ist hier denke schon genug gesagt worden.

Ich bezog mich mit dem Nicht-Begriff auf deine/die offizielle "Definition" in DSA-Basis (sofern da mit den Gesetzmäßigkeiten nicht das Regelwerk gemeint ist, womit wir wieder bei RPGnosis Definition wären). Das ist bei mir keine Geschmacksfrage, sondern ich sehe einfach nicht, was da definiert werden soll. Ich lese nur: "Unser Fantasy-Setting ist so. Wir achten darauf, dass es in sich schlüssig bleibt."
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 26.08.2014 | 00:45
Ich bezog mich eigentlich auf die Schwerkraft

Soweit ich mich erinnere, wird das aber gerade bei Dray Prescot ja sehr hübsch gelöst (Schwerkraft, Heilfähigkeit). Übrigens wäre Kregen auch eine Welt, auf der ich gerne mal spielen würde. ^^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 26.08.2014 | 00:49
Ich hab den "phantastischen Realismus" eher so verstanden, dass man halt eine recht bodenständige Fantasy-Welt meint, eine, die ziemlich realistisch und moderat mit phantastischen Elementen - oder mit moderaten phantastischen Elementen - versehen ist.

Was das allerdings mit DSA zu tun hat, das habe ich auch nie verstanden.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 26.08.2014 | 00:54
Zugegeben (und wie von Keuner eine Seite vorher schon angemerkt): Gerade die DSA-Regeln hebeln überall selbst den phantastischen Realismus wieder aus den Fugen. :(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 26.08.2014 | 00:55
Phantastischem Realismus im Sinne von "Regeln simulieren die Spielwelt"

Das ist für mich wie gesagt etwas anderes. Hängt in gewissem Sinne miteinander zusammen bzw. hat das Potenzial zusammenzuhängen, aber eigentlich besteht da ein Unterschied.

Und die Definition aus dem Basisbuch ist wie Teich richtig sagt extrem schwammig und eigentlich auch unzureichend. Sie ist auch nicht Grundlage meines Verständnisses von phantastischem Realismus. Dieses ist, ganz ganz grob gesagt, dass das beschriebene/gegebene Phantastikniveau der Spielwelt a) nicht plötzlich massiv ausbricht und b) Erklärungsmodelle phantastischer Elemente analog derer profaner Elemente funktionieren.
b) soll dabei einfach nur etwas heißen wie: Mehr Kraftaufwand bedeutet stärkere Zauber, Magie unterstützt natürliche Anlagen leichter (wenn Drachen eh schon Flügel haben braucht's zum Fliegen relativ wenig Magie; magische Wesen am Wasser wohnen können tendenziell superlang magsich die Luft anhalten; welche die in Vulkannähe leben haben eher magische Feuerresistenz), usw.

Hilfreich ist auch, wenn die phantastischen Elemente nicht allzu stark ausgeprägt sind, weil sie sonst Gefahr laufen, eigentlich die profane Welt dominieren zu müssen. Möchte man keine so magisch durchtränkte Welt, muss man das Magielevel entweder niedrig halten oder Gegengewichte in der Welt platzieren (was bei DSA in Form der relativ mächtigen Praioskirche mMn hinreichend plausibel funktioniert).


Ich hab den "phantastischen Realismus" eher so verstanden, dass man halt eine recht bodenständige Fantasy-Welt meint, eine, die ziemlich realistisch und moderat mit phantastischen Elementen - oder mit moderaten phantastischen Elementen - versehen ist.

Eben dies. Wobei ich nicht sagen würde, dass phantastischer Realismus eine Welt mit moderat phantastischen Elementen ist, sondern dass eine bodenständige Fantasy eher sehr dabei hilft, den phantastischen Realismus in einer Spielwelt durchzuziehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 26.08.2014 | 01:00
Aha. Also: High Magic Elemente - Ja Bitte! Konsequent mit allen Implikationen durchgezogen - Nein Danke!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 26.08.2014 | 01:01
Aha. Also: High Magic Elemente - Ja Bitte! Konsequent mit allen Implikationen durchgezogen - Nein Danke!

Ist das jetzt das, wie du es magst, oder das, was du mir aufgrund meines letzten Beitrags unterstellst?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 26.08.2014 | 01:22
Aha. Also: High Magic Elemente - Ja Bitte! Konsequent mit allen Implikationen durchgezogen - Nein Danke!

Nein  - Das implizierst Du jetzt.
Das die Definition eigentlich überhaupt nicht das hergibt, was Fey und andere gerne hätten ist ein ganz anderes Problem.
Das DSA 4.x leider NICHT wie Hârn funktioniert, ist ein ganz anderes Ding.

Oder ihr redet seit Tagen aneinander vorbei, was auch sein kann.
Ich beziehe mich jetzt auf den kläglichen Teil der sich überhaupt als Definition finden und auswerten lässt und dass, was einigermaßen von euren Postings dazu passt. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 26.08.2014 | 08:48
High Magic Elemente - Ja Bitte! Konsequent mit allen Implikationen durchgezogen - Nein Danke!
Für mich eigentlich genau anders rum. Falls High Magic Elemente - dann bitte konsequent mit allen (wie es eben möglich ist*) Implikationen durchgezogen.

*Selbstverständlich gibt es Grenzen, siehe mein Beispiel mit den Fahrzeugen, die viel schneller sind als  Pferde. Wenn man es nicht kennt, wird man zwangsläufig nicht darauf kommen, was es für mögliche Zwischenwechselwirkungen geben kann. Da sollten wir uns nichts vorlügen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 26.08.2014 | 08:57
Der "Anspruch" ist trotzdem so Wischi-Waschi definiert, das man fast ALLES dahinter verstecken kann.
Mir ist auch klar wo Deine und andere Ansprüche hingehen. Nur funktioniert das alles nicht wenn man die Prämissen (halbwegs) ernst nimmt.
Und das ist für das größte Problem an der Sache.

Soll der phantastische Realismus jetzt nur für bestimmte Gebiete gelten?
Oder doch für alles, und das Konstrukt zerhaut es schon in den Anfängen?
Nochmal: Die Definition ist dermaßen weichgespült, dass die de facto NICHTS aussagt.

Und das ist das Problem. Der Anspruch mit DSA4 einen "Realismus" einzuführen hat hinten und vorne nicht geklappt.
Weder vorher (Nahema & Co.) noch nachher ("Independe Year" etc...)
Von daher könne wir den Begriff auch einstampfen.
Er ist totaler Quark und nur ein Begriffs-Sympton der Probleme die DSA 4.x hat. (Warum gibt es nur ein Schiff wie die Sulman al'Nassori, wenn das theoretisch jede Akademie hinbekommen sollte. Nur als Beispiel.)

Meine Rede.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 26.08.2014 | 09:39
Ist das jetzt das, wie du es magst, oder das, was du mir aufgrund meines letzten Beitrags unterstellst?

Sorry, weder noch. Ich bezog mich auf das lange Zitat von TechDragon und habe daraus mein Fazit gezogen.
Alles in Regeln packen und wenn die Regeln nicht mehr funktionieren, dann eine "gefühlte Obergrenze" einrichten die dann per Meisterentscheid durchdrücken.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 26.08.2014 | 11:43
b) soll dabei einfach nur etwas heißen wie: Mehr Kraftaufwand bedeutet stärkere Zauber, Magie unterstützt natürliche Anlagen leichter (wenn Drachen eh schon Flügel haben braucht's zum Fliegen relativ wenig Magie; magische Wesen am Wasser wohnen können tendenziell superlang magsich die Luft anhalten; welche die in Vulkannähe leben haben eher magische Feuerresistenz), usw.
OK, und auf wieviele Standardfantasywelten trifft das nicht sowieso zu?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 26.08.2014 | 11:50
OK, und auf wieviele Standardfantasywelten trifft das nicht sowieso zu?
Aber das ist auch nur ein Teilbereich. Die anderen Bereiche sollten auch berücksichtigt werden. Nur weil ein Teilbereich gilt, heißt es nicht, dass man annehmen könnte, alles gilt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Dark_Tigger am 26.08.2014 | 12:33
Phantastischer Realismus, hat halt wie jeder "Realismus" im RPG Umfeld das Problem das TVTropes mit "Reality is unrealistic" beschreibt.

Deswegen wurde ja in vielen Disskussionen das R Wort schon komplett für unerwünscht erklärt.
Mag vielleicht auch wieder eine Überreaktion sein, aber es gibt immerhin gute Gründe dafür.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 26.08.2014 | 12:41
Phantastischer Realismus, hat halt wie jeder "Realismus" im RPG Umfeld das Problem das TVTropes mit "Reality is unrealistic" beschreibt.

Deswegen wurde ja in vielen Disskussionen das R Wort schon komplett für unerwünscht erklärt.
Mag vielleicht auch wieder eine Überreaktion sein, aber es gibt immerhin gute Gründe dafür.

Plausibilität ist hier das Stichwort.

Alles was wir mit unserem Erfahrungschatz abgleichen können ist für uns einfacher kognitiv zu erfassen und zu verwenden.
Versucht man das dann auf allgemeingültige regeln zu mappen, kommt Schmuh dabei raus eben weil sich unsere Erfahrungen und somit unsere Erwartungshaltung daran was plausibel erscheint meist nicht decken.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 26.08.2014 | 12:52
Ich hätte gern plausible Fantasywelten. Natürlich drücke ich da gern auch ein Auge zu, aber wenn man Magie (oder dergleichen) platziert, diese aber nicht sorgfältig und logisch in die Welt einbindet, graut's mir ziemlich.

Nachhaltigen Schaden hat da die erste "Forgotten Realms"-Box bei mir hervorgerufen. Mei, war das mies. Aber ja, auch bei DSA wird auf Plausibilität ja gern mal ein ordentlicher Drachenhaufen draufgesetzt. Was ich quasi doppelt schade finde, denn in anderen Bereichen bemühen sich manche Autoren ja wirklich und kriegen es auch ziemlich gut hin.

Aber hey, wenn Multimillionen-Hollywood-Produktionen das nicht mal ansatzweise schaffen, dann muss man sich ja nicht wundern.  ::)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Dark_Tigger am 26.08.2014 | 13:00
Plausibilität ist hier das Stichwort.
Ja, das ist im RPG-Umfeld das bessere Wort. Plausibilität ist aber anders belegt als Realismus. Es ist weicher.
Ein Plausibilitäts-Check lässt viel mehr durchgehen als ein Realitäts-Check.
Es führt zu einem völlig anderen Set of Mind.
Das ist jetzt nur was ich bei entsprechenden Disskusionen hier im  :T: bemerkt habe. Die Realismus-Befürworter fragen: "Was stimmt hier nicht." Die Plausibilitäts-Befürworter fragen: "Wie kann es dazu gekommen sein."

Phatastischer Realimus soll wohl eigetnlich etwas beschreiben wie innerweltliceh Plausibilität. Es wird aber oft eben nicht nach innwerweltlicher Plausibilität gefragt, sondern danach wie etwas nicht mit der von mir wahrgenommenen Realität übereinstimmt.

Wobei es natürlich beim Realismus immer an dem "von mir wahrgenommen" schief hängt. Sobald etwas sauer aufstößt wird es als fehlender Realismus betrachtet, statt zu fragen "könnte der mehr hinterstecken" oder "ist das vll eine Geschmacksfrage".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 26.08.2014 | 13:11
Wobei es natürlich beim Realismus immer an dem "von mir wahrgenommen" schief hängt. Sobald etwas sauer aufstößt wird es als fehlender Realismus betrachtet, statt zu fragen "könnte der mehr hinterstecken" oder "ist das vll eine Geschmacksfrage".
Klar. Man kann ja schließlich nicht aus seiner Haut.

Ich sehe es entspannter. Bei phantastischen Realismus (so wie ich es verstehe und benutze) ist es so wie bei Science-Fiction und Fantasy. Es gibt Romane, die man ganz eindeutig entweder zu Sci-Fi oder zu Fantasy zuordnen kann. Und dann gibt es unzählige, bei denen die genaue Zuordnung nicht richtig funktioniert, bei denen sich die Leute widersprechen. Manche würden es eher Sci-Fi, manche eher Fantasy zuordnen. Und so ist es auch bei phantastischen Realismus. Bei einigen Spielen kann man sich sicher sein, dass sie die Bedingungen nicht erfüllen, bei einigen kann man es problemlos abnicken und bei vielen ist es so eine Abwägungssache. Ist es noch oder nicht  mehr? Und dabei entstehen die Probleme und gerade Beispiele aus diesem Bereich werden gerne dazu genommen, um aufzuzeigen, dass phantastischer Realismus nicht funktioniert. Aber letztendlich läuft es in Wirklichkeit darauf hinaus so wie bei den Romanen: ordne ich es zu Sci-Fi oder zu Fantasy? Ist es noch phantastischer Realismus für mich oder nicht mehr?

EDIT: Sci-Fi und Fantasy nur als Beispiel. Genauso gut könnte dort Krimi und Horror, Liebesroman und Pornoroman, usw. stehen
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 26.08.2014 | 13:28
@gunware:

Thema verfehlt ;)

Es geht doch darum Phantastische Elemente in der Spielwelt zu verankern und wie man das jetzt genau bewerkstelligt. Im PR versucht man das durch die Erschaffung einer "Physik für das Phantastische" damit man hier auch ein Gefühl für plausible Zusammenhänge erhalten kann. Die Erklärung warum ein Drache fliegen kann muss sich gut und "passend" (Sprich. Plausibel) anfühlen.

Das ist noch alles schön und gut, das versuchen ja viele Systeme und Settings, egal ob im High- oder Low Fantasy Bereich.

Wo es sich beißt ist der Übergang von "Plausibilität" zu "Realität" der im weitere Verankern der Phantastikelemente in den Regeln geschieht. Die Logik ist: Es gibt Artefakte. Irgendwie muss man die hergestellt haben. Es müssen Regeln für die Artefakterstellung her damit eine plausible Option zu einer realistischen Option wird.
Der Knackpunkt hier ist: Wenn es aber keine Artefakte geben soll, vor allem keine Alltagsartefakte, dann war es einfach eine hirnrissige Idee explizit durch die Regeln und den Ansatz das diese die "Physik des Phantastischen" darstellen sollen etwas ins Spiel zu bringen was man dort eigentlich nicht haben will.

Das ist einfach ein Erklärungswahn der darauf beruht eine Erklärung nur anhand der Einbettung durch und in die Regeln als geltend zu erklären.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: gunware am 26.08.2014 | 14:00
Thema verfehlt ;)
Klar, ich bin es doch.  8] Das tue ich ständig. >;D

Es geht doch darum Phantastische Elemente in der Spielwelt zu verankern und wie man das jetzt genau bewerkstelligt. Im PR versucht man das durch die Erschaffung einer "Physik für das Phantastische" damit man hier auch ein Gefühl für plausible Zusammenhänge erhalten kann. Die Erklärung warum ein Drache fliegen kann muss sich gut und "passend" (Sprich. Plausibel) anfühlen.
Hm, mir gefällt meine Beschreibung "Realität+zusätzliche Gesetze" besser (jetzt vereinfacht gesagt, damit ich mich nicht wiederholen muss).

Wo es sich beißt ist der Übergang von "Plausibilität" zu "Realität" der im weitere Verankern der Phantastikelemente in den Regeln geschieht. Die Logik ist: Es gibt Artefakte. Irgendwie muss man die hergestellt haben. Es müssen Regeln für die Artefakterstellung her damit eine plausible Option zu einer realistischen Option wird.
Hier bist Du meiner Meinung nach schon ein Stückchen eines Weges gegangen, obwohl wir (resp. ich) immer noch auf einer Kreuzung die Wege betrachten.
Meiner Meinung nach geht es nicht um den Übergang von "Plausibilität" zu "Realität", sondern es geht um die andere Richtung. Ich definiere eine (Spielwelt)Realität und von der aus sollte sich alles "plausibel" (ich mag das Wort in diesem Zusammenhang nicht wirklich, besser wäre "zu einem in sich geschlossenem System") zusammenfügen. Deswegen ist es nicht unbedingt notwendig, dass die Regel für die Artefaktherstellung überhaupt existieren  (sprich aufgeschrieben sein) müssen. Aber falls sie ausgeschrieben sind, dann dürfen sie in dieser Realität keine logischen Widersprüche produzieren.

Ich glaube, wir beide betrachten das Problem aus einer anderen Richtung und deswegen kommt es uns vor, dass jeweils der andere das Thema "verfehlt".

Der Knackpunkt hier ist: Wenn es aber keine Artefakte geben soll, vor allem keine Alltagsartefakte, dann war es einfach eine hirnrissige Idee explizit durch die Regeln und den Ansatz das diese die "Physik des Phantastischen" darstellen sollen etwas ins Spiel zu bringen was man dort eigentlich nicht haben will.
Deshalb kann so ein Problem nicht wirklich entstehen, weil man nicht etwas hinzufügen kann, was es nicht gibt. Ich kann nicht zuerst Karten verbrennen und dann sie auseinander schneiden. Was ich aber kann, ist die Karten auseinander schneiden und sie dann verbrennen. Es ist kein Wunder, dass sich Leute wundern, dass es nicht funktioniert, wenn man zuerst zur Asche verbrennt und dann schneiden möchte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 26.08.2014 | 15:34
Das ist jetzt nur was ich bei entsprechenden Disskusionen hier im  :T: bemerkt habe. Die Realismus-Befürworter fragen: "Was stimmt hier nicht." Die Plausibilitäts-Befürworter fragen: "Wie kann es dazu gekommen sein."

Das führt aber gerne mal zu sehr weit hergeholten Erklärungsversuchen und mMn auch schnell mal an der Sache vorbei. Hier im :T: wurde ja zum Beispiel für die Rüstung in den Wipfeln schon als Erklärungsmodell herangezogen, dass es eine belebte Rüstung sein könnte oder ähnliches. Ich bezweifle sehr stark, dass dies von der Künstlerin so beabsichtigt war (hatte nicht hier jemand die Realismus-Fraktion kritisiert, sich über die Künstlerin zu stellen? die "Plausibilitäts-Fraktion" tut es hiermit nämlich ebenfalls), außerdem würde das keinesfalls zum dargestellten Setting (dem eher low-fantasy angelegten Andergast und Nostria) passen.

Plausibilität ist ein mindestens genauso schwammiger Begriff wie Realismus. Irgendwann gab es mal einen Pseudokonsens unter vielen Internetrollenspielern, das Wort "Realismus" lieber nicht zu verwenden. Also verwendet jetzt ein Teil von ihnen Plausibilität quasi als Synonym (erinnert mich ein wenig an das N-Word (https://www.youtube.com/watch?v=dF1NUposXVQ)) und ein anderer Teil eben als "Plausibilitäts-Check". Und schon redet man noch mehr aneinander vorbei als früher.

Daher kommt dann auch immer wieder der Begriff Realismus auf. Entweder weil man das Überkommen nicht kennt oder weil man festgestellt hat, dass man doch etwas anderes will als nur Plausibilität, denn wie schon richtig festgestellt wurde, geht Plausibilität sehr weit. Ich würde sagen, Plausibilität ist ein Teil des phantastischen Realismus.

Und ja, auch mir fällt es schwer, eine stichhaltige Definition des phantastischen Realismus abzuliefern. Aber da sind wir wieder: Das Problem haben andere abstrakte Begriffe ebenfalls.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 26.08.2014 | 15:46
@Feyamius:

Es ist eine Verschiebung der Argumentationsbasis. Plausibilität hat immer nur mit subjektiver Wahrnehmung zu tun und kann als Referenz hergenommen werden, mehr aber nicht. Was für mich plausibel ist, muss es für dich nicht sein. Ab der Stelle können wir aufhören zu diskutieren bzw. aus Interesse hinterfragen warum dem so ist.
Reden wir hingegen von der Realität, dann reden wir über eine objektiv wahrzunehmende Sache und bei einer Diskussion hat dann einer recht und der andere liegt falsch (außer beide liegen falsch).
Es ist also eine Sache der sprachlichen Präzision und verändert die getroffene Aussage wenn man etwas für plausibel oder realistisch hält/erklärt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 26.08.2014 | 16:36
Plausibilität hat doch nicht ausschließlich mit subjektiver Wahrnehmung zu tun, oder besser, die subjektive Wahrnehmung orientiert sich so sehr wie irgend möglich an der Realität, dies ist ja der Kern der Plausibilitätskontrolle. Ich halte Plausibilität sogar für die sinnvollste Herangehensweise an ein Rollenspiel, wesentlich sinnvoller als Realismus, gerade wenn man die eigentlich ja nahliegende Idee des 'fantastischen Realismus' zu Gunde legen möchte.
An mangelnder Plausibilität krankt ja auch die Umsetzung des komplexen/komplizierten Regelwerkes in die Spielwelt und die offiziellen Abenteuer.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 22.09.2014 | 13:29
Irgendwie finde ich, dass mich dieses Schloss Strobanoff (http://www.ulisses-spiele.de/produkte/1054/schloss-strobanoff/) neugierig macht. 128 Seiten bei der Handlung - was da wohl drinsteckt? Wagt sich DSA etwa mal an einen richtig dicken Dungeon? Gibt's da irgendwo noch mehr Infos als den reinen Klappentext (Werkstattbericht, Erscheinungsdatum,...)?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 22.09.2014 | 14:14
Die reine Dungeonbeschreibung ist zwar "nur" 8 Seiten lang, dafür enthält das Schloss viele Geheimnisse (Rätsel!), die separat aufgeführt sind und 20 Seiten umfassen. Auf S. 75 ist das eigentliche Abenteuer dann vorbei, es folgen Beschreibungen verbündeter, konkurrierender und zu bekämpfender NSCs (40 Seiten!), komplett mit Werten ausgearbeiteter magischer Loot (6 Seiten) und Handouts (8 Seiten).

Das Abenteuer ist quasi die modernisierte Fassung eines klassischen Dungeoncrawls: Die Fallen und Gegner sind sinnvoll angeordnet und funktionieren. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 22.09.2014 | 14:17
Hmm... klingt nicht uninteressant...
(in sich logische Dungeons sind ja bekanntlich rar)

Danke jedenfalls für die Infos! :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Visionär am 22.09.2014 | 14:37
Klingt tatsächlich interessant, gíbt es ein VÖ-Datum?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 22.09.2014 | 14:44
Auf der Ulisses-Seite steht was von November 2014, mehr weiß ich auch nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 22.09.2014 | 14:50
Ich weiß auch nichts genaueres.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 24.09.2014 | 23:00
Die letzten beiden Beiträge zum Fertigkeitensystem und den Grundwerten lassen mich ja tatsächlich wieder hoffen, dass DSA 5 doch noch was wird. Verwunderlich finde ich nur, dass die guten Ansätze in der Hinsicht erst jetzt kommen. Das endgültige DSA wird mit dem Betaregelwerk wohl nicht mehr allzuviel gemein haben. Auch wenn ich noch immer ein Fertigkeitensystem mit nur einem Würfel bevorzugen würde und der Meinung bin, dass es viel zu viele Talente gibt und das System mit den Spezialisierungen in der geplanten Art völlig unnütz ist, freue ich mich darüber, dass jetzt beim Würfeln wenigstens nix mehr verrrechnet werden muss, denn das war das nervigste bei der gesamten 3W20-Probe.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.09.2014 | 23:36
Man muss beim Würfeln immer noch rechnen, von daher null Verbesserung.


Aber mir gefällt das sie die Werte neu berechnen wollen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Drantos am 25.09.2014 | 21:01
(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-12087_894f_c.jpg)

Steht da Breuler des reisenden Geweihten?


cu Drantos
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 25.09.2014 | 21:43
*kicher*
Nein, Brevier aber man kann Breuler lesen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 26.09.2014 | 17:34
Na so ein reisender Geweihter hat halt auch mal Hunger! ^^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 2.10.2014 | 00:19
Das Myranor-Solo "Der letzte Tyrann" von Martin John - darauf bin ich ja gespannt wie Bolle! Endlich wieder einen echten John in den Händen halten!
Der Frosch hat mir von dem Projekt ja nie etwas erzählt, daher weiß ich erst seit einigen Monaten davon, und ich habe absolut keine Ahnung vom Inhalt und von der Umsetzung. Aber ich bin verwöhnt und erwarte den gewissen "Kniff".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 2.10.2014 | 07:33
Ich wüsste jetzt zwar nicht, was ich von Martin John schon gelesen / gespielt hätte, aber allein der Umfang für ein Solo (ca. 100 Seiten - wow!) macht neugierig!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 2.10.2014 | 12:45
*grübel*
Gab es eigentlich schon mal ein Solo im Hardcover?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: CAA am 2.10.2014 | 21:06
Ich wüsste jetzt zwar nicht, was ich von Martin John schon gelesen / gespielt hätte
http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Martin_John
der hat schon an ner Handvoll Bücher/Abenteuer mitgearbeitet.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 3.10.2014 | 17:54
Ha, ich wusste es doch, Martins Solo hat wieder so einen Kniff: :)

Zitat
Darüber hinaus erfordert “Der letzte Tyrann” in Anlehnung an den Herkules-Mythos nicht zuletzt eine Auseinandersetzung mit den grundsätzlichen Fragen des Lebens, mal kaltschnäuzig, mal leichtherzig. [....]

Es gibt wirklich oft viel zu entdecken in einem echten John. Er ist übrigens ein großer Witzko-Fan, und man merkt das schon. Er versucht keineswegs, den schräg-genialsten Kopf aller Zeiten :) zu kopieren, aber er lässt sich inspirieren. (Ui, ob ich solche Aussage wirklich stichfest belegen könnte? ...)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 12.11.2014 | 10:03
Zur Rezension von SSS (ich denke da ja immer an Skinheads Sächsische Schweiz, aber naja^^):
Ich teile grundsätzlich die Meinung, aber falls der Teichdragen hier mitliest mal meinerseits die Bitte, alle Statblocks der NPC in Zukunft als Handout oder als die letzten paar Seiten (analog Elementare Gewalten und Von Toten und Untoten) zusammenfassen.
Und die Billig-Professionen können sie sich echt sparen. Welche Sau interessiert ein Schweinehirte?  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 12.11.2014 | 17:10
Hatte gar nicht mitbekommen, dass die pdfs alter DSA-Abenteuer mit 4,99 € wirklich günstig sind.  :d

(Bin erst draufgekommen, als ich gesehen habe, dass sie bei Drivethru irgendwas mit 6 $ kosten).

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 12.11.2014 | 17:39
Hö? Ich hab eben noch gelesen, dass die "Geheimnisse von Grangor" für freche 9,99 Euro verkauft werden. Da hab ich doch "Wucher" gedacht. Ich habe glaube ich "Die Bettler von Grangor" für 8 D-Mark (!) damals in unserem Dorf-Shop gekauft. Jetzt für ein PDF 9,99 Euro zu verlangen (ok, sind zwei Abenteuer, aber beide aus dieser Zeit), ist schon ein Witz, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Andras Marwolaeth am 12.11.2014 | 18:00
Ich habe glaube ich "Die Bettler von Grangor" für 8 D-Mark (!) damals in unserem Dorf-Shop gekauft.
8 DM? Das war dann aber schon die Resterampe.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 12.11.2014 | 21:20
Hö? Ich hab eben noch gelesen, dass die "Geheimnisse von Grangor" für freche 9,99 Euro verkauft werden. Da hab ich doch "Wucher" gedacht. Ich habe glaube ich "Die Bettler von Grangor" für 8 D-Mark (!) damals in unserem Dorf-Shop gekauft. Jetzt für ein PDF 9,99 Euro zu verlangen (ok, sind zwei Abenteuer, aber beide aus dieser Zeit), ist schon ein Witz, oder?

Ich hab gerade mal "Die Geheimnisse von Grangor" aus dem Schrank geholt.
Original-Preis: DM 36,00 (mit dem Hinweis "ab 1.1.2002 € 18,00" :D)

Die "Bettler" gibt es übrigens für 4,99 € im Ebook-Store.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 12.11.2014 | 22:02
Ich teile grundsätzlich die Meinung, aber falls der Teichdragen hier mitliest mal meinerseits die Bitte, alle Statblocks der NPC in Zukunft als Handout oder als die letzten paar Seiten (analog Elementare Gewalten und Von Toten und Untoten) zusammenfassen.

Die Tümpelechse hat das mal weiter gegeben. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 14.11.2014 | 15:49
Wasn dieses "Schloss Stroganoff"? Ne Variante zu Beef Stroganoff als Begleitabenteuer zum aventurischen Kochbuch?  Oder goes DSA jetzt Raveloft?  Hat da jemand schon einen Blick reingeworfen? Bin gespannt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 14.11.2014 | 15:52
Da wird ein altes Schloss erforscht, im Wettlauf mit verschiedenen NSC-Gruppen. Offen gestaltbares Ende.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 14.11.2014 | 15:59
Da wird ein altes Schloss erforscht, im Wettlauf mit verschiedenen NSC-Gruppen. Offen gestaltbares Ende.

Ach cool! Diese Kochbücher und sonstige Aventurienfetischmitbringsel find ich ja echt mäßig spannend. Aber das klingt toll. Schau ich mir an. Danke für den Hinweis! Eine Art Dungeon-Competition für DSA? Wow. Das ist  mal echt was Neues (für DSA).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 15.11.2014 | 17:49
Ach cool! Diese Kochbücher und sonstige Aventurienfetischmitbringsel find ich ja echt mäßig spannend. Aber das klingt toll. Schau ich mir an. Danke für den Hinweis! Eine Art Dungeon-Competition für DSA? Wow. Das ist  mal echt was Neues (für DSA).

Heute morgen wurde mir "Schloss Strobanoff" vom Postboten überreicht (danke Sphärenmeister!) und ich hab es soeben durch.

Kurzrezi:
Äußerliches: Hardcover. Schön illustriert, vor allem das Schloss selbst (ich schätze nachbearbeitete Fotos sind das) und die NSC. Enthält viele kopierbare Bilder für die Spieler.
Inhalt: Auf das Notwendige komprimierte Informationen, kein oder so wenig Geschwurbel, dass es mich nicht gestört hat. Es handelt sich um einen offen gestaltbaren Dungeon (eine Option zu einem stringenten Ablauf ist allerdings vorgeschlagen). Es gefallen die zahlreichen Vorschläge, das AB an die eigenen Vorstellungen und die eigenen Gruppe anzupassen (es z. b. horrormäßiger zu gestalten oder aber die Schnitzeljagd eher zu einem freundschaftlichen Wettstreit zu machen).
Alle NSC sind gut bis sehr gut ausgearbeitet. Die Werte, die ich kontrolliert habe, passten (was z. b. Voraussetzungen für Sonderfertigkeiten angeht). Es wurde erkannt, dass jede Gruppe von NSC und innerhalb dieser Gruppe auch die Einzelnen eigene Motivationen benötigen. Hier würde ich sagen, hätte man auch etwas abkürzen können, aber wer auf ausgefeilte NSC steht, ist hiermit voll bedient. 
Das AB läuft abseits des Metaplots, lässt sich aber einbinden. Auch an Nostalgiker wurde gedacht (ehemalige Freunde Strobanoffs waren Rakorium Muntagonus und Raidri; die Auslöserin allen Übels ist - diesmal allerdings eher unfallmäßig - die gut alte Nahema).
Die Rätsel sind in der Schwierigkeit gestaffelt und gut präsentiert. Primärer Weg ist, die Spieler die Rätsel lösen zu lassen, aber alternativ sind Fähigkeiten/Talente der SC vorgeschlagen, mit denen sich die Rätsel lösen lassen.
Die Örtlichkeit (das Schloss) ist gut beschrieben. Man verzichtet auf oldschooliges "der Raum ist 3x4 m groß", sondern nett die für das AB entscheidenden Fakten sowie den passenden Fluff.
Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass zu Beginn relativ viel Energie darauf verwendet wird, dem SL die verschiedenen Herangehensweisen an so ein Abenteuer, verschiedene Einstiege, verschiedene Allianzen und so weiter zu eröffnen.
Das Abenteuer ist übrigens, je nach dem wie sich die SC verhalten, nicht besonders lang.

Fazit: Schloss Strobanoff ist wirklich gut. Es hat mich positiv überrascht, weil die zuvor im Netz kursierenden Infos doch recht banal klangen. Es ist ein Beispiel für einen guten Dungeon und enthält deshalb auch viele Elemente, die hier im :T: wohl als Pluspunkte für einen guten Dungeon angegeben werden, wenn man entsprechende threads sucht.
Für mich als erfahrenen DSAler und Sammler sind die zahlreichen Hinweise auf andere Publikationen im AB hilfreich, für solche, die darauf keinen Zugriff haben, könnte das allerdings ein kleiner Nachteil sein. Es ist nichts, was unabdingbar ist, aber wahrscheinlich den Umfang des AB gesprengt hätten, wenn diese Infos direkt implementiert gewesen wären.
Besonders positiv sind mir die NSC aufgefallen. Toll gemacht und vor allem spielfertig. Das ist auch eine Eigenschaft, die ich (bis auf o. g. Zugriff auf andere Publikationen) für das ganze Abenteuer nennen möchte: Man kann direkt anfangen. Der Aufwand, den man noch betreiben muss, ist im Wesentlichen die Einbringung der eigenen Spielrunde in den Grundkonflikt (wozu es aber auch einige gute Vorschläge gibt) und das Kopieren einiger Handouts.
In diesem Zusammenhang nenne ich dann noch einen Negativpunkt: Warum hängt man die Handouts nicht an bzw. packt sie in eine von den RSH bekannten Kartentaschen?
Ich werde dieses AB definitiv mal leiten. Die Würze liegt hier in der Kürze, wodurch es wohl an 2 Spielabenden durchspielbar ist und vielleicht auch etwas für ein Con-Abenteuer wäre (natürlich ohne DSA-Charaktererschaffung ;)).


Edit: Die Autoren bezeichnen das Ganze übrigens als Sandbox.
Aber wie das nun definiert wird, ist ja eigentlich auch egal.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 15.11.2014 | 18:55
Wow, danke für die schnelle Rezi!

Du hast gerade die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass das Abenteuer in meiner nächsten Sphärenmeister-Bestellung enthalten sein wird!

(Und weil hier ja gelegentlich unterstellt wird, dass DSA hier nur auf die Fresse bekäme, mal ein lobendes Wort: Ich nutze (auch als jemand, der gar kein DSA mehr spielt) noch immer gelegentlich DSA-Abenteuer. Ich finde die längst nicht so schlecht, wie sie immer gemacht werden. Klar gibt es zwischendurch auch mal Schrott Dinge, die nicht meinen Geschmack treffen. Und klar mögen die Sachen, die meinen Geschmack treffen, nicht an das heranreichen, was der engagierte  :T:-Spielleiter für seine Gruppe mundgemalt hat. Aber was Kaufabenteuer angeht, habe ich bei DSA noch immer was gefunden. Das war bei anderen Systemen nicht unbedingt so.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 15.11.2014 | 19:09
Habe das Ding nach Hotzes Rezi gerade direkt gekauft. Danke für den Tip!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.11.2014 | 19:24
für das ganze Abenteuer nennen möchte: Man kann direkt anfangen. Der Aufwand, den man noch betreiben muss, ist im Wesentlichen die Einbringung der eigenen Spielrunde in den Grundkonflikt (wozu es aber auch einige gute Vorschläge gibt) und das Kopieren einiger Handouts.
In diesem Zusammenhang nenne ich dann noch einen Negativpunkt: Warum hängt man die Handouts nicht an bzw. packt sie in eine von den RSH bekannten Kartentaschen?

Kartentaschen wird es wohl in naher Zukunft nicht mehr geben.
Die müssen händisch eingeklebt und befüllt werden, was die Herstellungskosten ziemlich in die Höhe treibt.
Solange es dafür noch keine (bezahlbaren) Roboter/Maschinen gibt, ist das (leider) erst mal außen vor.
Ich werde aber mal wg. den Handouts als Downloads nachhaken. Denke das war bestimmt geplant und ist einfach durch gerutscht...

Das AB an sich fand ich auch klasse, das ist mal ein richtig old-schooliger Dungeon Crawl mit ganz wunderbaren Ideen und Einfällen aufgepeppt.
Großes Kompliment an meine beiden involvierten mit-Reiter für dieses Ding.
Hervorheben möchte ich auch nochmal die magischen Schätze welche man finden kann, die man sich auch nicht einfach aus dem Daumen gelutscht hat sondern haarklein nach allen DSA-Regeln gebaut hat.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 15.11.2014 | 19:31
Ja, gut, sind jetzt auch Spitzfindigkeiten. Die Handouts sind ja da und auch auf den letzten Seiten. Ich bin halt nicht so der Typ, der das dann einfach abschneidet (nenn´mich merkwürdig). Ich hab damals schon die Pläne des Schicksals immer wieder in die Heftmitte reingefrimelt  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 15.11.2014 | 19:33
Ich hab damals schon die Pläne des Schicksals immer wieder in die Heftmitte reingefrimelt  ;)

Au weia, nun gehts aber los mit den peinlichen Geständnissen  :-*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.11.2014 | 19:33
Ja, gut, sind jetzt auch Spitzfindigkeiten. Die Handouts sind ja da und auch auf den letzten Seiten. Ich bin halt nicht so der Typ, der das dann einfach abschneidet (nenn´mich merkwürdig). Ich hab damals schon die Pläne des Schicksals immer wieder in die Heftmitte reingefrimelt  ;)

Keine Bange, als massive Kritik habe ich das auch nicht empfunden. ;)
Aber ich persönlich finde downloadbare (und damit ggf. auch skalierbare) Handouts in heutigen Zeiten einfach klasse.
Also werde ich auch aus reinem Eigenutz mal nachfragen.  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 17.11.2014 | 11:08
Die Handouts von Strobanoff gibt es jetzt auf der Produktseite (http://www.ulisses-spiele.de/produkte/1054/schloss-strobanoff/).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 17.11.2014 | 11:51
Die Handouts von Strobanoff gibt es jetzt auf der Produktseite (http://www.ulisses-spiele.de/produkte/1054/schloss-strobanoff/).
Sehr schön, danke für den Hinweis und den Support  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 17.11.2014 | 12:06
edit: tja, da wurde der post, auf den sich das hier bezog, mal eben geninjaeditet =)
Jemand fragte sich jedenfalls, warum bei den Spielerhandouts Raumnummern vorhanden sind.

Hat sicher mit dem Spiel- und Leitstil zu tun, ich mag das nämlich. Ich bin nicht so der Typ, der wild irgendwas abdeckt und dann Raum für Raum aufdeckt oder so. Bei mir liegt da die Karte für die Spieler. Spieler- und SC-Wissen trennen macht bitte jeder in seinem Kopf selbst ;). Und wenn einer fragt: Was war nochmal in Raum 6, dann kann ich halt schnell sagen: Der Speisesaal (oder so).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Grimnir am 17.11.2014 | 12:09
Sorry, habe den Post in den Blubberthread geschoben. Danke aber für die Erklärung, aber für andere Spielstile ist das schon extrem unpraktisch. Natürlich sagen die Nummern erstmal nichts aus, aber ich finde sich schon optisch sehr dominant. Würde mich als Spieler stören. Aber, wie gesagt, ist Jammern auf hohem Niveau.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 19.11.2014 | 09:21
Die Handouts von Strobanoff gibt es jetzt auf der Produktseite (http://www.ulisses-spiele.de/produkte/1054/schloss-strobanoff/).

Und jetzt auf Kundenwunsch auch mit Karten OHNE Nummern. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Grimnir am 19.11.2014 | 09:48
Und da sage noch jemand, die Kunden würden nicht ernst genommen. Klasse  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 19.11.2014 | 21:23
Einige Sachen sind extrem einfach zu lösen, bei anderen sind rechtliche Sachen im Weg.
Hier war es einfach... einfach. ;)

Das es ist nicht immer so schnell und unkompliziert geht, kann man nicht immer dem Verlag anlasten.
Aber schön wenn wir so schnell vermitteln konnten.  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 19.11.2014 | 22:06
Grimnir, ich teile da deinen Standpunkt (reine Geschmackssache, ich weiß), und da ich sowohl privat als auch auf der Arbeit gute Scanner zur Hand habe und mit Bildbearbeitung permanent am Rumturnen bin (gerade mal schnell neue stylische Charakterblätter für Sturmbringer gebastelt), ist das auch mit relativ wenig Aufwand schnell hinzukriegen.
Wenn du also mal bei irgendeiner ansonsten schönen Karte ein Problem mit Nummerierungen hast, gib mir Bescheid. Ich sitze ja quasi direkt hinter dem Berg an der Uni, nämlich im Landesarchiv  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 23.11.2014 | 23:01
Zitat
Die DSA 5 Regeln erscheinen im Mai zur RPC in unterschiedlichen Versionen, sie sind ab nächste Woche vorbestellbar. Es wird zwei neue zusätzliche Archetypen geben.
Die folgenden Versionen sollen erscheinen:
- als HC in Farbe, 49,95€, einschließlich Aventurienkarte [etwa A3 oder so], mit pdf;
- 500 limitierte Ausgaben mit Kunstleder, Goldprägung, echt limitiert (wird nie mehr nachgedruckt), 79,95€ im F-Shop und bei ausgewählten Händlern, mit pdf;
- Version für 19,95€ im Softcover, s/w, weniger Seiten da ohne Zierelemente, ohne pdf, besonders geeignet für Schüler/Studenten/andere mit weniger Silbertalern;
- Nur pdf (mit Features - interaktive Seitenverweise etc.) im Soft-DRM für 9,95€;

Es wird ein neues neues Würfelset in besseren Farben zum Regelwerk geben.

Es wird Schicksalspunkte geben (in Pokerchip-Form mit schwarzem Auge)

(...)

Unabhängig von der Regelgüte (über die ich nichts schreiben kann weil es mich grad so überhaupt nicht interessiert), finde ich diese unterschiedlichen Preisgestaltungen ne ganz gute Idee.
20€ ist ein guter "mal testen" Preis und zumindest Pegasus scheint mit den Ergebnissen ihres ähnlichen Experiments ja nicht unzufrieden zu sein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 23.11.2014 | 23:39
Ich mag die Idee, seit ich sie vor einigen Monaten gehört habe.

Andererseits kann ich die Leute verstehen, die nach 19,95€ aka den Shadow Run Regeln schreien, aber den meisten im Genre verschließt sich leider die Grundlage dafür.
Und auch die Star Wars Regeln kosten 49,95€, selbst die Einsteiger Box noch 24,95€.
Einheitlich sind die Preise im RPG-Genre schon lange nicht mehr.

Das die Käufer verwirrt sind ob der Preis-Unterschiede kann ich mehr als verstehen.
Ich kann sie auch nur halbwegs nachvollziehen, glaube aber trotzdem das gedruckte Bücher nicht für Umme oder 19,95 machbar sind, wenn mann nicht drauf zahlen will.
Und 9.95 für das PDF (komplett und in Farbe und Co.) ist für mich ok.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Bilwiss am 24.11.2014 | 00:05
Dass verschiedene Preise und Optionen angeboten werden find ich prinzipiell mal gut. Mal sehen was bei den Regeln dann so rauskommt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 24.11.2014 | 00:06
Ich finde auch, das klingt alles sehr fair. Fast schon zu gut ... Druckkosten sind natürlich immer ein erheblicher Preisfaktor, aber 19,95 fürs Softcover finde ich recht wenig. Und 9,95 fürs PDF - das ist schon geil. Jedenfalls, wenn man eh gern mit Laptop, Tablet oder Reader hantiert.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Data am 24.11.2014 | 01:54
Das 20 Euro Softcover reicht für mich 3 mal aus. Da werde ich definitiv mal ein Auge riskieren.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.11.2014 | 02:13
Ich finde auch, das klingt alles sehr fair. Fast schon zu gut ... Druckkosten sind natürlich immer ein erheblicher Preisfaktor, aber 19,95 fürs Softcover finde ich recht wenig. Und 9,95 fürs PDF - das ist schon geil. Jedenfalls, wenn man eh gern mit Laptop, Tablet oder Reader hantiert.

Ich denke mal wir werden das billige GRW über die vielen RSHs und anderes Querfinanzieren "dürfen", aber prinzipiell ist es eine gute Idee.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 24.11.2014 | 11:52
Ich finde auch, das klingt alles sehr fair. Fast schon zu gut ... Druckkosten sind natürlich immer ein erheblicher Preisfaktor, aber 19,95 fürs Softcover finde ich recht wenig. Und 9,95 fürs PDF - das ist schon geil. Jedenfalls, wenn man eh gern mit Laptop, Tablet oder Reader hantiert.
Das ist immer noch 9.95€ mehr als andere fürs Grundregelwerk-PDF verlangen - mir ist es zuviel fürs einfach mal ausprobieren, insbesondere da meine Erwartungshaltung nicht mehr sonderlich hoch ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 24.11.2014 | 11:58
Das ist immer noch 9.95€ mehr als andere fürs Grundregelwerk-PDF verlangen - mir ist es zuviel fürs einfach mal ausprobieren, insbesondere da meine Erwartungshaltung nicht mehr sonderlich hoch ist.
Meinst du jetzt, dass das Softcover 10 Euro kosten sollte oder das PDF gar nichts?

@Preis:
Ich finde die Preise fair, auch im Vergleich zu sonstigen Sachen. Ich habe in letzter Zeit wirklich viel RPG-Zeug gekauft und richtig billig (10 - 20 Euro) waren eigentlich nur die Indies darunter. Alles an rules heavy Zeug (zumindest was ich gekauft habe) war deutlich teurer

@Aufteilung:
Die Aufteilung der neuen Bände verstehe ich ein bisschen so wie es bei D&D (3.5) war, oder sehe ich das falsch? Man bekommt zu einer Region eine Hauptspielhilfe und ein Waffenheft, eventuell noch weiteres zu der Region?
Das kann Sinn machen, allerdings besteht die Gefahr, dass es unübersichtlich wird. Ich bin gespannt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Grimnir am 24.11.2014 | 14:23
Grimnir, ich teile da deinen Standpunkt (reine Geschmackssache, ich weiß), und da ich sowohl privat als auch auf der Arbeit gute Scanner zur Hand habe und mit Bildbearbeitung permanent am Rumturnen bin (gerade mal schnell neue stylische Charakterblätter für Sturmbringer gebastelt), ist das auch mit relativ wenig Aufwand schnell hinzukriegen.
Wenn du also mal bei irgendeiner ansonsten schönen Karte ein Problem mit Nummerierungen hast, gib mir Bescheid. Ich sitze ja quasi direkt hinter dem Berg an der Uni, nämlich im Landesarchiv  ;)

Hey Kwuteg, sorry, habe Deinen Post ganz übersehen. Das ist ja mal eine Ansage, danke  :d Da komme ich bestimmt drauf zurück, in nächster Zeit dürfte ich nämlich tatsächlich einige Karten brauche.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 24.11.2014 | 16:09
Meinst du jetzt, dass das Softcover 10 Euro kosten sollte oder das PDF gar nichts?
Sorry, das war ausschließlich auf das PDF bezogen, also dass das GRW PDF nichts kosten sollte. Bzw eher, dass 9.95 für das GRW PDF garnicht so günstig ist, wenn man es mit den naheliegendsten Konkurrenzprodukten vergleicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 24.11.2014 | 16:50
Sorry, aber ich finde die Erwartungshaltung nein den Anspruch die e-files umsonst geliefert zu bekommen einfach nur unverschämt.

bei Pegasus kostete das SR5 file 19.95, bei Midgard gibt es die mWn nur zum Printprodukt dazu
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 24.11.2014 | 16:52
Ich persönlich finde es zwar toll, wen ein Verlag es sich erlaubt, PDFs umsonst zu verteilen, aber das kann man echt nicht als Standard erwarten. 10 Euro ist okay.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 24.11.2014 | 16:55
Sorry, das war ausschließlich auf das PDF bezogen, also dass das GRW PDF nichts kosten sollte. Bzw eher, dass 9.95 für das GRW PDF garnicht so günstig ist, wenn man es mit den naheliegendsten Konkurrenzprodukten vergleicht.

Das ist genau eines. Es gibt auch immer noch hunderte von Produkten, die mehr Geld für das PDF haben wollen als 10 Euro.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 24.11.2014 | 16:57
Sorry, das war ausschließlich auf das PDF bezogen, also dass das GRW PDF nichts kosten sollte. Bzw eher, dass 9.95 für das GRW PDF garnicht so günstig ist, wenn man es mit den naheliegendsten Konkurrenzprodukten vergleicht.

Genau, alle fröhlich auf in den ruinösen Preiskampf des sich-gegenseitig-unterbieten und Kram für lau wegwerfen.

Splittermond und andere mögen das als Werkzeug sehen um zumindest einen kleinen Zeh in den Markt zu bekommen, unterm Strich sehe ich es für den RPG-Markt aber als höchst schädlich an, wenn Verlage sich gezwungen sehen, den Kram mit Verlust auf den Markt zu werfen weil es die Konkurrenz ja auch macht.

Das kann man machen wenn man zufällig eh schon ein Platzhirsch mit gigantischem finanziellen Polster ist, um alle Konkurrenten in den Ruin zu treiben (trifft auf keinen deutschen Anbieter zu). In allen anderen Fällen schadet das nur dem Hobby an sich.
Die "ich will alles gratis" Gesellen versorgen sich schon selbst, die müssen nicht auch noch hofiert werden.



Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 24.11.2014 | 17:01
Ganz so deutlich muss man das jetzt nicht sagen...aber im Kern ist es schon richtig. Die Erwartungshaltung sollte nicht sein, kostenlos Grundregelwerke zu bekommen. Schnellstarter sind da ja eigentlich das typische Mittel zur Generierung von Käufern.

Die Preise von DSA5 sehen sinnvoll aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 24.11.2014 | 22:16
Die "ich will alles gratis" Gesellen versorgen sich schon selbst, die müssen nicht auch noch hofiert werden.

Sehe ich ähnlich. Klar, 50 Euro fürs GRW klingen nach viel Geld für ein Buch. Aber man muss ja auch mal sehen, welchen Wert man daraus zieht - nämlich viele, viele Stunden Spielspaß. Mal davon abgesehen, dass es eben so viel kostet, ein Buch zu drucken und die Leute, die für die Inhalte sorgen, ein bisschen zu bezahlen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 24.11.2014 | 23:41
Es wird zwei neue zusätzliche Archetypen geben.


Auf was bezieht sich die "zwei zusätzliche Archetypen"?


@kostenlose PDFs:

Ich denke, ein Kickstarter ist sicher auch ausreichend. Andererseits scheinen mir gerade die kostenlosen D&D5-Basisregeln ordentlich Bedarf an mehr D&D5-Zubehör zu generieren. Ich denke, kostenlose PDFs sollte man nicht erwarten, andererseits stellen sie für die Verlage mMn aber auch eine gute Quelle für zusätzliche Einnahmen dar - vorausgesetzt das System überzeugt.

Bzw.: Soll es denn von DSA5 einen Kickstarter geben?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 25.11.2014 | 00:33

Auf was bezieht sich die "zwei zusätzliche Archetypen"?



Ich glaube damit sind die zusätzlichen Verkaufsversionen über die bisherige normalo und Delux-Variante hinaus gemeint.

Was das Nachfragegenerieren angeht:
Ja, macht sowas, keine Frage.
Aber das funktioniert auch schon mit stark preislich reduzierten Dingen gut, da muss man nicht soweit gehen, pro Stück am Ende vielleicht sogar draufzuzahlen.
Ich glaube jemand der für ein mehrhundertseitiges Regelwerk kein Geld ausgeben möchte, ist tendenziell auch sonst nicht so übermäßig willens, für weiteres Material zu bezahlen.

Und D&D ist Wizards of the Coast, ist Hasbro, ist ein gigantischer Konzern die es sich leisten könnten, jedem Interessenten noch ne Dollarnote mitzugeben.
Mit so viel Marktmacht und Geld kann man eine derartige Aktion wunderbar bringen, da ist dann aber die Umsatzgenerierung über Ergänzungsmaterial (wahrscheinlich) sekundär im Vergleich zur Marktverdrängung der Konkurrenz, die bei so etwas einfach nicht langfristig mitziehen kann, weil ihnen die Kriegskasse fehlt.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wulfhelm am 25.11.2014 | 08:26
Splittermond und andere mögen das als Werkzeug sehen um zumindest einen kleinen Zeh in den Markt zu bekommen, unterm Strich sehe ich es für den RPG-Markt aber als höchst schädlich an, wenn Verlage sich gezwungen sehen, den Kram mit Verlust auf den Markt zu werfen weil es die Konkurrenz ja auch macht.

Das kann man machen wenn man zufällig eh schon ein Platzhirsch mit gigantischem finanziellen Polster ist, um alle Konkurrenten in den Ruin zu treiben (trifft auf keinen deutschen Anbieter zu).
Oder ein reiner Hobbyhersteller, der Liebhabersysteme mit bescheidener Aufmachung und kleinen Zahlen produziert. Kann in der Tat sein, dass eine solche Entwicklung dazu führt, dass es irgendwann nichts mehr gibt, das zwischen D&D und Dungeonslayers liegt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.11.2014 | 08:30
Genau, alle fröhlich auf in den ruinösen Preiskampf des sich-gegenseitig-unterbieten und Kram für lau wegwerfen.

Splittermond und andere mögen das als Werkzeug sehen um zumindest einen kleinen Zeh in den Markt zu bekommen,.
ich sehe es als Bait, mit ein Paar freien E-Books hat Baen mich dazu gebracht ca 20 zu kaufen(und ich warte auf die nächsten)

Andererseits habe ich fürs e-file schon genauso viel gezahlt wie fürs Hardcover im RPG Bereich
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 25.11.2014 | 08:52
Ach, das alte Geld-Thema, diskutiert das doch woanders.

Viel interessanter sind doch die sonstigen Meldungen, für mich allen voran vor allem die völlig neue Aufteilung von Regionalspielhilfen mit Zusatzmaterial nach Region. DAS ist für DSA wirklich etwas Neues und da stellt sich durchaus die Frage, ob jeder dann in alles Zusatzmaterial investiert oder sich nur die persönlichen Rosinen nach Spielgeschmack raussucht.

Außerdem finde ich es merkwürdig, die Splitterdämmerung so schnell aufzugeben - so kommt es zumindest für mich rüber.

Des Weiteren frage ich mich, wie man beim jetztigen Chaos (so zumindest wirkt es auf mich) schon so eine relativ geordnete Reihenfolge an Publikationen raus hauen kann. Ich habe jetzt nicht gerade das Gefühl, dass das DSA5-Regelwerk vernünftig steht. Pessimistisch ausgedrückt würde ich sagen: Da kommt nochmal eine DSA5-Beta, nur das die diesmal fix ist. Und dann gibts ein Jahr oder zwei Jahre später ein DSA 5.1 oder was?

Insgesamt habe ich einfach kein gutes Gefühl bei der Sache. Ich bin ja nun schon von Anfang an mit DSA dabei und spiele es trotz allem geflame gerne, aber selbst ich stelle mir inzwischen die Frage, ob ich bei DSA 5 so weiter mache wie bisher (alles im Sammeltrieb kaufen und größtenteils auch bespielen).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 25.11.2014 | 09:22
Hab das nun auch mal gelesen, und ich finde das ziemlich unglaublichen Mist was die planen, ehrlich.

Den Splitterzyklus abbrechen ? wtf !?

Ich glaube, ich geb mein Geld lieber für andere Dinge als DSA aus in Zukunft. Auch diese Aufteilung der RSH sagt mich so gar nicht zu.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 25.11.2014 | 09:29
DSA 5.1 wird kommen, schätze ich. Das muss nichts schlechtes sein. Regelwerke können sich ja mit der Zeit wandeln.
Aber vermutlich werden in der Hauptsache Probleme beseitigt werden müssen. Day-One-Patch für Rollenspielbücher?

Aber vielleicht wird ja auch alles super.

Ich frag mich auch, wieso sie die Heldensoftware nicht ins offizielle Portfolio aufnehmen. Man wird doch sicherlich mit dem Programmier verhandeln...oder will dieser das gar nicht?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 25.11.2014 | 11:04
Ich frag mich auch, wieso sie die Heldensoftware nicht ins offizielle Portfolio aufnehmen. Man wird doch sicherlich mit dem Programmier verhandeln...oder will dieser das gar nicht?
Diese Frage habe ich mir auch gestellt und ich bin leider zu der zynischen Vermutung gekommen: Wieso für etwas Geld bezahlen, was man auch umsonst bekommt?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 25.11.2014 | 11:39

Viel interessanter sind doch die sonstigen Meldungen, für mich allen voran vor allem die völlig neue Aufteilung von Regionalspielhilfen mit Zusatzmaterial nach Region. DAS ist für DSA wirklich etwas Neues und da stellt sich durchaus die Frage, ob jeder dann in alles Zusatzmaterial investiert oder sich nur die persönlichen Rosinen nach Spielgeschmack raussucht.

Ist das nicht eher eine Rückkehr zu DSA 2/3?  Da gab es doch auch "Thowal/Die Seefahrt des Schwarzen Auges" mit dem Skalden als neuem Heldentyp und Seegefechtsregeln, "Fürsten, Händler, Intriganten" mit Sozialstatusregeln und "Al'Anfa und der Tiefe Süden" mit der Piratenkampagne in der Box.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 25.11.2014 | 11:42
Ist das nicht eher eine Rückkehr zu DSA 2/3?  Da gab es doch auch "Thowal/Die Seefahrt des Schwarzen Auges" mit dem Skalden als neuem Heldentyp und Seegefechtsregeln, "Fürsten, Händler, Intriganten" mit Sozialstatusregeln und "Al'Anfa und der Tiefe Süden" mit der Piratenkampagne in der Box.
Ja, stimmt. Allerdings liest es sich jetzt so, als würde dann noch "Schneidzahn, Schild und Schädelspalter - die Waffen der Thorwaler" als Extra-Waffenbuch heraus kommen. Und das gleiche dann noch mit den anderen Regionen. Das wiederum hört sich halt eher nach D&D an, wo es doch (zumindest in der 3.5er) für die unterschiedlichen Kampagnenwelten (gut, waren tatsächlich dann ganze Welten) eigene Monsterbücher und so gab.
Edit: Der Vergleich hinkt, gibt´s zu Myranor ja auch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 25.11.2014 | 11:47
Ja, stimmt. Allerdings liest es sich jetzt so, als würde dann noch "Schneidzahn, Schild und Schädelspalter - die Waffen der Thorwaler" als Extra-Waffenbuch heraus kommen. Und das gleiche dann noch mit den anderen Regionen. Das wiederum hört sich halt eher nach D&D an, wo es doch (zumindest in der 3.5er) für die unterschiedlichen Kampagnenwelten (gut, waren tatsächlich dann ganze Welten) eigene Monsterbücher und so gab.
Edit: Der Vergleich hinkt, gibt´s zu Myranor ja auch.

Uff, das hatte ich so nicht verstanden, könnte es aber heißen ... das fände ich dann tatsächlich etwas überzogen. Andererseits: Wenn die Sachen preiswert sind, dann passt es vielleicht wieder und könnte durchaus einem modularen Spiel entgegenkommen. Jedenfalls gefällt es mir tatsächlich vom Ansatz her besser als dieses Enyklopädische von DSA 4, wo man dann alle Regeln zu einem Thema in einem Band hatte (was praktisch ist), dadurch aber auch jede Trennung zwischen Kernregeln und Drumherum futsch war.
Wenn ich die diversen Thorwaler-Professionsvarianten dagegen im Thorwal-Buch habe, ist vielleicht klarer, dass die nicht zum Kernbestand gehören und man so was nur verwendet, wenn sich jemand das Thorwal-Buch für seinen Thorwaler kauft.

Was ich da bisher lese, reizt mich jetzt zwar nicht wahnsinnig, aber ich finde es immerhin schon mal ganz gut, dass sie vom Konzept her was anderes versuchen als bei DSA4. Viel schlimmer kann es ja kaum werden ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: McCoy am 25.11.2014 | 11:51
Die Preise der GRWs in ihren verschiedenen Erscheinungen finde ich ok. Da kann man mit leben. Obwohl ich mich vermutlich erst dann näher damit beschäftigen werde, wenn da einige Zeit vergangen ist.
Die Idee hinter regionalen Bände finde ich nicht schlecht. Sofern die soweit knackig sind, das sie interessant sind und dem Spieler und SL auch was bieten. Auf Beschreibungen der Maserung der Thorwaleiche kann ich verzichten  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 25.11.2014 | 14:30
Ja, stimmt. Allerdings liest es sich jetzt so, als würde dann noch "Schneidzahn, Schild und Schädelspalter - die Waffen der Thorwaler" als Extra-Waffenbuch heraus kommen. Und das gleiche dann noch mit den anderen Regionen. Das wiederum hört sich halt eher nach D&D an, wo es doch (zumindest in der 3.5er) für die unterschiedlichen Kampagnenwelten (gut, waren tatsächlich dann ganze Welten) eigene Monsterbücher und so gab.

Das ist das Pathfinder-Modell und die fahren damit ziemlich gut.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 25.11.2014 | 14:41
Uff, das hatte ich so nicht verstanden, könnte es aber heißen ... das fände ich dann tatsächlich etwas überzogen. Andererseits: Wenn die Sachen preiswert sind, dann passt es vielleicht wieder und könnte durchaus einem modularen Spiel entgegenkommen. Jedenfalls gefällt es mir tatsächlich vom Ansatz her besser als dieses Enyklopädische von DSA 4, wo man dann alle Regeln zu einem Thema in einem Band hatte (was praktisch ist), dadurch aber auch jede Trennung zwischen Kernregeln und Drumherum futsch war.
Wenn ich die diversen Thorwaler-Professionsvarianten dagegen im Thorwal-Buch habe, ist vielleicht klarer, dass die nicht zum Kernbestand gehören und man so was nur verwendet, wenn sich jemand das Thorwal-Buch für seinen Thorwaler kauft.

Könnte schon funktionieren, auch wenn ich persönlich es eher nervig fände.
Ich mag dieses "Regeln über drölfzig Erweiterungsbände zusammensuchen" nicht übermäßig, auch wenn das in DSA 3 AFAIR nicht so schlimm war (da war die absolute Regelmenge aber auch deutlich überschaubarer oder ich hab die Nostalgiebrille auf).
Was mich an dieser Option auf immer neue Regeln am meisten stört, ist dass das den Verlag dazu ermuntert, immer mehr "kewl toolz" in Buchform zu pressen, die dafür sorgen dass der optimierungsorienterte Spieler jeden Scheiss kaufen muss und der SL eigentlich nur Bücher zulassen kann, die er selber hat/kennt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 25.11.2014 | 15:26
Diese Frage habe ich mir auch gestellt und ich bin leider zu der zynischen Vermutung gekommen: Wieso für etwas Geld bezahlen, was man auch umsonst bekommt?
Man könnte ja eine verbesserte Version verkaufen und eine Basisversion gratis zur Verfügung stellen.
Und selbst wenn das Tool gratis ist: Es wäre für DSA-Spieler eine große Erleichterung. Und ich weiß nicht, ob jeder DSA-Spieler die Software kennt ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 25.11.2014 | 15:34
Man könnte ja eine verbesserte Version verkaufen und eine Basisversion gratis zur Verfügung stellen.
Und selbst wenn das Tool gratis ist: Es wäre für DSA-Spieler eine große Erleichterung. Und ich weiß nicht, ob jeder DSA-Spieler die Software kennt ;)
Ich weiß nicht, ob du mich richtig verstanden hast. Ich meinte das schon aus Sicht von Ulisses. Wieso sollte der Verlag Leute (also die Programmierer etc.) bezahlen oder das Programm kaufen, wenn sie es auch quasi umsonst haben. Denn jeder der Bock hat, einen SC computerunterstützt zu basteln, wird früher oder später über die Helden-Software stolpern.

Ich finde die Software toll und mal ehrlich, gerade als "ungeübter" Spieler braucht man ohne eine Software für die komplexeren SC (Magier!) ja stundenlang.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Andorian Spaceman am 25.11.2014 | 20:42
Uff, das hatte ich so nicht verstanden, könnte es aber heißen ... das fände ich dann tatsächlich etwas überzogen. Andererseits: Wenn die Sachen preiswert sind, dann passt es vielleicht wieder und könnte durchaus einem modularen Spiel entgegenkommen. Jedenfalls gefällt es mir tatsächlich vom Ansatz her besser als dieses Enyklopädische von DSA 4, wo man dann alle Regeln zu einem Thema in einem Band hatte (was praktisch ist), dadurch aber auch jede Trennung zwischen Kernregeln und Drumherum futsch war.
Wenn ich die diversen Thorwaler-Professionsvarianten dagegen im Thorwal-Buch habe, ist vielleicht klarer, dass die nicht zum Kernbestand gehören und man so was nur verwendet, wenn sich jemand das Thorwal-Buch für seinen Thorwaler kauft.

Wobei für so ein  Modell das Preisgefüge womöglich nicht passt. Das Grundregelwerk ist in der Standardausführung für 50 Euro schon im Vergleich mindestens 15 Euro überpreist. Wobei die das Pathfinder Regelwerk auch zu diesem Preis verkaufen. Ich schätze um den Regelkern komplett zu bekommen kommen noch mehrere Bücher in dieser Preisklasse dazu. Wenn man die Regionalspielhilfen nun auch noch splittet müssten diese ja eigentlich 15 Euro kosten, vielleicht knapp unter 20 wenn sie umfangreicher sind.  Aber ich vermute die wollen auf ein höheres Preislevel.

Inhaltlich kann man ja nicht mehr viel zu den Regeln sagen. Die Beta hat mir am Anfang in vielen Punkten zugesagt. Was davon übrig geblieben ist kann einem anscheinend keiner sagen. Ich hatte eigentlich Hoffnung mit dieser Edition mal wieder mit aktuellem Regelwerk nach Aventurien zurückzukehren.

Was die in Bezug auf Abenteuer andeuten gefällt mir schon besser. Abgesehen davon eine Kampagne vor dem Finale abzubrechen. Ich habe es schon zum Ende der DSA3 Zeit gehasst wenn wichtige Dinge außerhalb des eigentlichen Spiels geschehen. Dabei klang das Gesammtkonzept eher so, als ob man wieder mehr Spielwelt statt Romanwelt haben wollte.

Ich werde mir das erstmal abwarten und dann vor einem Kauf angucken.

mit Midgard5, D&D und einigen kleineren Spielen ist man ja erstmal gut beschäftigt. Außerdem wollte ich einigen Leuten mal das gute alte Aventurien mit DSA3 zeigen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 25.11.2014 | 20:47
Da an der Heldensoftware mehrere Programmierer und Tester sitzen, würde für eine "kommerzielle" Version wohl mehr als eine Vollzeitstelle benötigt werden.

Aber ich habe Hoffnung und Glauben nicht aufgegeben und denke immer noch, dass DSA5 mit einem relativ einfachen Excelsheet lösbar ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 25.11.2014 | 21:42
Ich glaube jemand der für ein mehrhundertseitiges Regelwerk kein Geld ausgeben möchte, ist tendenziell auch sonst nicht so übermäßig willens, für weiteres Material zu bezahlen.

Sorry, wenn ich hier nochmal kurz einsteige:

Heutzutage gibt es nunmal leider nicht mehr soviele Läden, in denen man sich einen Eindruck über ein Rollenspielprodukt verschaffen kann. Ebensowenig gibt es (zumindest in meinem Bekanntenkreis) eine große Vielzahl von Personen, bei denen man in diversen RPG-Neuerscheinungen reinschauen will. Und ich denke es gibt auch Kunden, die ihrerseits wieder kein Interesse haben, Geld auszugeben für etwas, das ihnen am Ende gar nicht gefällt? :(

Hätte man mehr Möglichkeiten, in die Sachen einfach so mal reinzuschmökern, bestünde das Problem mMn nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: CAA am 25.11.2014 | 22:05
Ich glaube jemand der für ein mehrhundertseitiges Regelwerk kein Geld ausgeben möchte, ist tendenziell auch sonst nicht so übermäßig willens, für weiteres Material zu bezahlen.

Meine Erfahrung ist genau gegenteilig. Die mit der größten Sammlung an PDFs / Spielen / Musik / ??? aus fragwürdigen Quellen haben auch gleichzeitig die meisten Regalmeter und die vollsten Steambibliotheken.  :o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 25.11.2014 | 22:16
Wer kein Geld ausgeben möchte (fordert, dass etwas kostenlos ist), der gibt am meisten Geld aus? Naja, ... .

Das Leute, die sehr viele Musik hören und Filme schauen, mehr (auch gekaufte) Musik und Filme haben als Leute, die wenig Msuik hören/Filme schauen, geschenkt.

Das man, wenn man Geld ausgeben will davor einen Überblick über das Produkt haben will, dass kapiere ich. Für sowas gibt es Teaser, Schnellstarter, Vorschauen, ... .

Wie stellt sich die gibt es kostenlos, dass man sich danach noch entscheiden kann dies zu kaufen die Sache den vor? 2 Produkte bei Drivethru oder ja, da es keine Läden mehr gibt bestelle ich dann nachdem ich das PDF gelesen habe bei Amazon?
Irgendwie glaube ich, dass die meisten User die überhaupt PDFs wollen wenn sie ein PDF haben nicht noch das Buch dazu nehmen. Das PDF zum Buch, ja aber das Buch zum PDF?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: YY am 25.11.2014 | 22:51
Wer kein Geld ausgeben möchte (fordert, dass etwas kostenlos ist), der gibt am meisten Geld aus? Naja, ... .

Es geht nicht ums Fordern, sondern um die "Hemmschwelle" zum Anschauen.

Kostenlos an ein vollwertiges RPG kommen ist eben noch mal was anderes als 10 oder 15 € für ein PDF ausgeben - gerade wenn man nur mal reinschauen will; und irgendwo gibt das auch Sympathiepunkte für die Autoren.

Das Prinzip funktioniert dann hervorragend, wenn das Produkt auch gut genug ist, dass die Leute die Printausgabe haben wollen - und da spielt durchaus der Gedanke rein, den Autoren auf diesem Wege doch noch Geld für das schon gelieferte Produkt zukommen zu lassen.

Ohne die genauen Zahlenverhältnisse von PDF-Downloads zu verkauften Printausgaben zu kennen, fallen mir da zwei Paradebeispiele ein, nämlich Splittermond und Eclipse Phase.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: CAA am 25.11.2014 | 23:01
Zu fordern dass es kostenlos (und legal) erhältlich ist, ist tatsächlich etwas merkwürdig.

Insgesamt liegt der Schuh vermutlich einfach darin begraben, dass die Firmen hinter Musik, Film und Computerspielen mit ihrem langem verschlafen des 21ten Jahrhunderts den Konsumenten dazu erzogen haben dass es alles kostenlos gibt. Auch Ulisses hatte erst _SEHR_ spät angefangen PDFs rauszubringen (und macht so wie ich das dem News Thread entnehme derzeit nen guten Job alte Abenteuer zu digitalisieren), was dazu geführt hat, dass wenn man es Unterwegs auf dem Gerät seiner Wahl lesen wollte, man gar keine andere Wahl hatte als es sich aus der Bucht oder woher auch immer zu beziehen. Man hätte Wortwörtlich sein Portmonai gegen den Monitor werfen können und hätte doch keine PDF dafür bekommen. Man ist/war es einfach gewohnt dass man seinen Stuff erstmal kostenlos bekommt - und dass was einem dann zugesagt hat man sich dann ins Regal gestellt hat.

Wäre es geschenkt, müsste man nicht allerlei Studien/Umfragen/??? dazu machen  ~;D

Und Buch und/oder PDF (und in welcher Reihenfolge...) ist sowieso nen Thema für sich. Manchen Leuten fehlt bei ner PDF die Haptik und überhaupt ist das alles Hexenwerk. Früher ging das schließlich auch ohne und man musste noch bei 2m Schnee zu Fuß 5km zur Schule laufen. ~;D Für jene stellt sich die Frage nach nem PDF erst gar nicht. Wer hingegen primär auf seinem Tablet oder anderem Gerät nach Wahl liest, für den stellt sich unter Umständen nicht die Frage nach nem Buch. Ich für meinen Teil hab trotz kostenlosem Splittermond PDF trotzdem noch das Buch gekauft, weil ich irgendwo zwischen den Stühlen sitze.

Bei Splittermond fliegt das Regelwerk.pdf auf der Homepage rum (unter Downloads) und im Shop von dehnen (leider nicht drivethru  :'() gibts zwar nicht die Regelwerk.pdf zu kaufen, aber das Buch und jede Menge anderer Stuff (Abenteuer und so  ;D). Zugegeben, Splittermond hat ne sehr andere Marktstellung als DSA, aber min. bei mir ist das Konzept voll aufgegangen (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,54846.msg1904641.html#msg1904641). Und wo ich beim schreiben so drüber nachdenke nicht nur in direkter Finanzieller hinsicht, sondern auch in nicht finanzieller Sicht, dass ich gerade in nem Forum (positiv) über Splittermond schreibe  ::)

Auf drivethru gibts die Möglichkeit als Preis "pay what you want" einzustellen.

Inwiefern dass für Gewinn oder gar eine starke Marktposition in Zukunft sorgen wird oder ob man von Splittermond schon in 1-2 Jahren nichts mehr hören wird, sei dahin gestellt und kann derzeit wohl leider nur die Kristallkugel beantworten.

Davon ab find ich die Preisstaffelung für PDF, Softcover, Hardcover okay wie ist bzw. sein wird. Braucht sich weder international (Pathfinders GRW PDF) noch national (SR 5) zu verstecken. Kostenlos hätte ich es an dehren Stelle auch nicht gemacht. Nicht bei der Marktposition  :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 25.11.2014 | 23:11


...Zugegeben, Splittermond hat ne sehr andere Marktstellung als DSA, aber min. bei mir ist das Konzept voll aufgegangen (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,54846.msg1904641.html#msg1904641). Und wo ich beim schreiben so drüber nachdenke nicht nur in direkter Finanzieller hinsicht, sondern auch in nicht finanzieller Sicht, dass ich gerade in nem Forum (positiv) über Splittermond schreibe  ::) ...

Ist bei mir haargenau so gelaufen, hätte ich das Regelwerk nicht erst als PDF kostenlos durchschnuppern können, wäre es wohl nicht so SCHNELL zum Erwerb der gesamten bisherigen veröffentlichten SpliMo-Sachen durch mich gekommen.

Und gestern habe ich die Zahl-soviel-du-willst-FATE CORE-Pdf zugelegt (für erst mal Null Euro), und wenn mir das System so gut gefällt, daß ich es spielen will, werde ich ohne groß nachzudenken die Druckfassung kaufen.

Im Gegenzug habe ich etliche Umsonst-Pdfs auf meiner Festplatte rumfliegen, die keinen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, aber den Kram spiele ich dann ja auch nicht.

Eine Gratis-Pdf kann also durchaus auch finanziell dem Herausgeber was bringen, aber es ist ja jetzt nicht so, daß ich jetzt kein Rollenspiel mehr anschaue, das mir so einen Einstieg für nix "verweigert".

Es ist einfach eine Marketingstrategie, die was bringen kann, letzten Endes aber entscheidet immer die Qualität. Der Eine Ring habe ich mir auch ohne sowas zugelegt, SpliMo durch diese Taktik, und beim Mongoose-Traveller war das 8-Euro-Einstiegsheft die Initialzündung.
Da gibt es viele Wege, und alle können funktionieren, wenn der Weg zu einem überzeugenden Produkt führt. Tut er das nicht, dann verschafft kein Marketingtrick den Marktführerstatus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Silent Pat am 25.11.2014 | 23:15
Da gibt es viele Wege, und alle können funktionieren, wenn der Weg zu einem überzeugenden Produkt führt.

+1
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 25.11.2014 | 23:20
Yepp. Das tun für mich momentan beide Produktfamilien. Wobei ich demnächst mal wieder bei beiden im jeweiligen PDF- (und eventuell für Splimo für eine gedruckte Version von etwas "nur" 50% reduziertem) auch im richtigen Shop vorbeischauen muss.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 26.11.2014 | 12:34
Wer kein Geld ausgeben möchte (fordert, dass etwas kostenlos ist), der gibt am meisten Geld aus? Naja, ... .

Das Leute, die sehr viele Musik hören und Filme schauen, mehr (auch gekaufte) Musik und Filme haben als Leute, die wenig Msuik hören/Filme schauen, geschenkt.

Das man, wenn man Geld ausgeben will davor einen Überblick über das Produkt haben will, dass kapiere ich. Für sowas gibt es Teaser, Schnellstarter, Vorschauen, ... .

Wie stellt sich die gibt es kostenlos, dass man sich danach noch entscheiden kann dies zu kaufen die Sache den vor? 2 Produkte bei Drivethru oder ja, da es keine Läden mehr gibt bestelle ich dann nachdem ich das PDF gelesen habe bei Amazon?
Irgendwie glaube ich, dass die meisten User die überhaupt PDFs wollen wenn sie ein PDF haben nicht noch das Buch dazu nehmen. Das PDF zum Buch, ja aber das Buch zum PDF?
Ich habe mir nach dem Studium des kostenlosen Splittermond-GRW PDFs das Regelwerk noch drei Mal gekauft (Hardcover, Blaue und pinke limited Edition).
Und auch sonst waren laut der Redaktion die Erfahrungen und Resultate mit dem kostenlosen PDF hervorragend.

Nach dem vermurksten Betaprozess wird einiges an Überzeugungsarbeit notwendig sein, um DSA Runden auf die Version 5 zu bekommen. Da ist es schon eine Einstiegshürde, wenn in einer Spielrunde erstmal jeder Geld auf den Tisch legen muss, um überhaupt rausfinden zu können, ob diese neue Version was interessantes ist.

Und gerade DSA, insbesondere mit dem für DSA5 vorgestellten Produktplan, ist kein System das den Hauptumsatz mit dem GRW macht. Wenn man nur ein GRW, einen Weltband und zwei Abenteuer fürs Produkt plant, kann ich verstehen warum man ersteres nur ungern kostenlos verkauft. Aber mit dem ganzen Drumherum von DSA... mit jedem Kunden, den man durch ein kostenloses GRW-PDF gewinnen würde, hätte man potentiell ein Vielfaches an Nachfolgekäufen hinterher, die die 9.95 locker aufwiegen.

Das setzt natürlich voraus, dass man genug vom eigenen Produkt überzeugt ist, entsprechend Kunden/Fans für sich begeistern zu können. Vielleicht fehlt das einfach bei Ulisses.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 26.11.2014 | 12:38
Da fällt mir ein, daß beim Kauf des Drakensang-PC-Spiels auch eine kostenlose PDF von DSA 4.0 dabei war. Hat mich nur nicht weiter beeindruckt, weil ich zu dem Zeitpunkt eh schon alles in Druckform hatte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: La Cipolla am 26.11.2014 | 12:39
Ich denke nicht, dass DSA durch ein kostenloses pdf ernsthaft zahlende Kunden zurückholen würde, die schon im Playtest "ausgestiegen" sind. Eigentlich bin ich mir da ziemlich sicher, und das hat auch nicht viel mit der Überzeugung vom Produkt zu tun.

Der Splittermond-Vergleich hinkt auch deshalb schon, weil Splittermond ein komplett neues System war, das den Popularitätsschub dringend nötig hatte. Das ist bei DSA nicht der Fall. 95% der Rollenspieler in Deutschland kennen DSA, und alle, die in der Szene aktiv sind, dürften von der fünften Edition erfahren haben. Da geht es also nicht mehr so zentral um "Leute interessieren".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 26.11.2014 | 12:45
Die Tendenz scheint doch klar zu sein, man ist von der Marketingstrategie Pathfinders begeistert und möchte diese auf DSA übertragen. Allerdings lässt man dabei außer acht, dass man nicht ansatzweise so professionell plant und produziert und DSA von der alt Kundenbindung lebt. Ulisses scheint völlig zu übersehen wie wohlwollend, geduldig und treu die Kunden in den letzten Jahren waren. Man hat in DSA investiert, auch wenn man genau wußte, dass man kein top Produkt kauft. Wenn man sich anschaut wie der Fandom jüngst in den Foren diskutiert sollte man sehr sehr hellhörig werden. Gerade die Reaktion auf das Historica Buch beinhaltet auch viel lang aufgestauten Frust denke ich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: La Cipolla am 26.11.2014 | 12:51
Zitat
Man hat in DSA investiert, auch wenn man genau wußte, dass man kein top Produkt kauft. Wenn man sich anschaut wie der Fandom jüngst in den Foren diskutiert sollte man sehr sehr hellhörig werden. Gerade die Reaktion auf das Historica Buch beinhaltet auch viel lang aufgestauten Frust denke ich.

Ersteres dürfte eine Minderheit gewesen sein, die Foren sind generell nur eine (seeehr spezielle) Minderheit und ich befürchte, beim Historica-Buch lagen die Probleme eher am tatsächlichen Produkt. ^^''
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 26.11.2014 | 12:56
Die Foren würde ich nicht mehr unterschätzen. Da tummeln sich die die Multiplikatoren. Das Produkt ist ganz klar das Kernproblem, interessant ist aber wie darüber diskutiert wird. Der Ton hat sich geändert und es gibt diese Tendenz zu 'tja... Was erwarten wir auch von denen, schau doch mal dieses Chaos an!'
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 26.11.2014 | 14:30
Ja, ich bin da schon ein bisschen bei Klickklack, vielleicht nicht ganz so dramatisch. ;)

Ich erlebe das auch bei mir selbst. Ich habe jahrelang als Kunde dem Verlag die Treue gehalten und auch einiges an Schrott als Sammler in Kauf genommen (mal ehrlich: Lanze, Helm und Federkiel sowie Handelsherr und Kiepenkerl taugt allenfalls als Brennmaterial). Zwar finde ich die RSH nach wie vor toll und auch einiges an den neuen Abenteuern richtig gut, aber mein Drang, alles von DSA5 genauso zu kaufen wie ich es bisher getan habe, ist momentan ziemlich gebremst. Das liegt vor allem im mangelnden Vertrauen in das zukünftige Produkt und ich glaube, dass das ein Punkt ist, an dem viele zweifeln - und zwar nicht nur die üblichen Forenmeckerer im ulisses- oder dsa4forum. Eine meiner Home-Runden (über 20 Jahre lang DSA, einige so wie ich von Anfang an dabei) ist komplett aus DSA ausgestiegen (5 Leute). Zwar habe ich noch eine reine DSA-Runde, aber von den dortigen 6 Spielern sind maximal noch 2 richtig systemmonogam, der Rest liebäugelt mit den scharfen Systemen von nebenan. Bei der erst genannten Runde war ich selbst noch der Motor zum Wechsel bzw. zum Probieren anderer Systeme, aber in der anderen Runde bin ich noch gar nicht so lange, dass ich das stark beeinflusst haben könnte. Und das, obwohl ich ja eigentlich DSA-Fan sein will.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: La Cipolla am 26.11.2014 | 14:34
Ja, ich würde das auch alles nicht beiseite wischen wollen (und dem Verlag nahelegen, das erst recht nicht zu tun). Ich glaube persönlich nur nicht, dass es die dominante Perspektive ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 26.11.2014 | 14:57
Um mal zu unken: Vor vier Jahren war ich auch noch DSA-Komplettsammler (etwas das man bei mir wohl gerne vergisst, hab ich den Eindruck). Und ja, ich hab vorher schon massive (konstruktive) Kritik geübt und trotzdem weitergekauft.

Bei mir kam der Punkt, nicht mehr alles zu kaufen, nunmal früher, als ev. bei anderen. Und es gibt sicher immer noch die Komplett-Sammler und Alleskäufer (und wenn ich noch DSA-Fan wäre, würd ich mich auch in beide Kategorien einordnen, ich mag es einfach, wenn eine Sammlung komplett ist!).

Aber in meinem näheren RPG-Bekanntenkreis sind zusammen mit mir einige bei DSA4 ausgestiegen. Bei denen, die noch mit DSA4 unterwegs sind, stehen die Chancen sicher sehr gut, dass sie auch bei DSA5 einsteigen, da es meistens eben Komplett-Sammler/Alleskäufer sind.

Aber in der Tat zweifle ich sehr dran, dass DSA5 viele wieder zurückholen kann. Ich bin zu gut mit anderen Systemen bedient mittlerweile, so dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass ich mir DSA5 (in absehbarer Zeit) hole - zudem auch die Beta wenig Vertrauen erweckt hat (was mich mehr abschreckt, als dass es DSA ist). Und ich vermute, dass bei den DSA4-Liebhabern noch dazu kommt: Man hat Unmengen an Kohle und Zeit in DSA4 investiert, will man da wirklich auf das bisher wenig solide wirkende DSA5 aufspringen?


@pdfs:
Ich mag keine pdfs. Ich liebe Bücher in der Hand zu halten und zu blättern. Für mich sind pdfs nur eine Notlösung und wenn möglich, drucke ich die aus. Ja, ja und nochmal ja zum "Buch zur pdf" immer und überall!  :cheer:


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 27.11.2014 | 09:04
Wobei für so ein  Modell das Preisgefüge womöglich nicht passt. Das Grundregelwerk ist in der Standardausführung für 50 Euro schon im Vergleich mindestens 15 Euro überpreist.
könntest du das zu begründen versuchen?

Ich erlebe das auch bei mir selbst. Ich habe jahrelang als Kunde dem Verlag die Treue gehalten und auch einiges an Schrott als Sammler in Kauf genommen
da war mit den DSA4 Boxen, errattiierte Versionen Schluss bei mir, die Qualität war zu schlecht und der mangelnde Mehrwert der fehlerhaften 4.1 Wege Bände nichts wert.
Ich habe mir noch Wege des  Meisters zugelegt, hauptsächlich weil ich für ne Spielleiteranleitung für DSA oft genug plädiert hatte, aber das Ding hat mich noch mehr enttäuscht als DSA4.

DSA5 fiel mit 3w20 bei mir komplett raus, ich habe mich gezwungen die ersten Seiten der Beta zu lesen und hätte das Ding fast mit dem Kommentar, klarer, prägnanter und kürzer zurückgeschickt, das pdf nicht den Print
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 27.11.2014 | 15:31
und hätte das Ding fast mit dem Kommentar, klarer, prägnanter und kürzer zurückgeschickt, das pdf nicht den Print

Hättest du es nur getan.  :'(
Meiner Meinung wären damit mindestens 50% der DSA-Probleme auf einen Schlag gelöst.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 27.11.2014 | 19:26
Als ob du die Probleme von DSA5 kennen würdest ...

@ Schwerti: Es ist ja nicht so als ob  "klarer, prägnanter und kürzer" nicht bei 95% der Rollenspielsysteme möglich/ sinnvoll wäre.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 27.11.2014 | 19:29
auch das man Seiten MZ in einem Absatz bzw Abschnitt zusammenfassen könnte
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 27.11.2014 | 20:11
Als ob du die Probleme von DSA5 kennen würdest ...

Wenn du mir jetzt noch zeigst, wo ich von DSA5 gesprochen habe, hättest du mich mit deiner Anspielung ja fast noch treffen können. ;)


Ansonsten: Jo, ich werd DSA5 nicht kennen lernen, mir hat das Chaos bei der Beta glücklicherweise die Augen geöffnet. Aber recht hast, ich verzieh mich in den Lästerthread, da hier ja keine Kritik gewünscht ist, bassd scho!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 27.11.2014 | 20:30
Naja, du hast dich auf Schwerttänzer bezogen. Schwerttänzer hat von DSA5 gesprochen.

@Schwerti: Ja. Wobei das Problem ist, dass für jeden andere Seiten in einem Absatz zusammengefasst werden könnten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 28.11.2014 | 14:57
Wobei das Problem ist, dass für jeden andere Seiten in einem Absatz zusammengefasst werden könnten.
Ja, und wenn auf all diese Leute gehört hätte, wäre wohl sogar ein echt cooles, schlankes Regelwerk rausgekommen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 28.11.2014 | 16:38
Ich habe gemeint, dass dies auf jedes existierende Rollenspiel genauso angewendet werden kann und dass bei jedem Rollenspiel unterschiedliche Leute unterschiedliches als Balast weg kürzen möchten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 28.11.2014 | 16:42
Ich habe gemeint, dass dies auf jedes existierende Rollenspiel genauso angewendet werden kann und dass bei jedem Rollenspiel unterschiedliche Leute unterschiedliches als Balast weg kürzen möchten.

Ja, woast ....

Wenn man mal die Eier hat und definiert was man denn als Rollenspiel sein möchte und alle Beteiligten verstehen das dann auch, dann könnte man das sogar ....

Aber: (und jetzt bekomm mal deinen Blutdruck wieder runter...) Wir reden hier vom Mainstream, der will viel für viele sein, also: Geht nicht. Punkt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.11.2014 | 17:22
Ich hatte gemeint ´Bleitextwüste kürzen, nicht Inhalte streichen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 28.11.2014 | 17:50
Ich habe eben "BLEITEXTWÜRSTE" gelesen und dachte, das wäre jetzt Hartwurst Reloaded!  :headbang:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 28.11.2014 | 18:58
@Slayn: Genau, dass was du hier in Worte fasst, genau dass habe ich gemeint.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 28.11.2014 | 21:06
Ich habe gemeint, dass dies auf jedes existierende Rollenspiel genauso angewendet werden kann und dass bei jedem Rollenspiel unterschiedliche Leute unterschiedliches als Balast weg kürzen möchten.

*stubs* Dann haben wir aber aneinander vorbeigeredet. Es geht zumindest mir im Moment gar nicht darum, irgendwelche Inhalte zu kürzen, nur darum, diese Inhalte kurz und prägnat verständlich an den Mann/die Frau zu bringen. Und da wundere ich mich dann halt, wenn ich von anderen Spielern den Eindruck vermittelt bekommen, sie möchten bitte das umständliche Geschwurbel (Überdramatisierung) beibehalten - wo es doch gar nicht um die subjektive Kürzung von Inhalten geht.  :'(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 28.11.2014 | 21:16
*stubs* Dann haben wir aber aneinander vorbeigeredet. Es geht zumindest mir im Moment gar nicht darum, irgendwelche Inhalte zu kürzen, nur darum, diese Inhalte kurz und prägnat verständlich an den Mann/die Frau zu bringen. Und da wundere ich mich dann halt, wenn ich von anderen Spielern den Eindruck vermittelt bekommen, sie möchten bitte das umständliche Geschwurbel (Überdramatisierung) beibehalten - wo es doch gar nicht um die subjektive Kürzung von Inhalten geht.  :'(

Ich vermute ja, wertes Schiff, das hat damit zu tun dass hier mehrere Hobbies auf einmal befriedigt werden sollen (müssen?). Die Nur-Leser und Wichsvorlagenkäufer brauchen halt was anderes als die Praktiker am Spieltisch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 28.11.2014 | 21:19
Jein, sagen wir es mal so das "umständliche Geschwurbel" sehe ich schon als Balast, aber was genau das das "umständliche Geschwurbel" bei welchem RPG ist, da werden sich fürchte ich kaum Leute wirklich einig.

Ich hab zum Beispiel die Art, wie beiFirefly (Cortex ?) erklärt wird früher wenigstens in der Theorie für  super gehalten, bis ich mal mit damit versucht habe zu arbeiten. Anderen geht es da wohl mit DSA 1-5 so.

@Slayn: Wahrscheinlich ahst du recht. Für mich ist Firefly (Cortex ?) immer noch super geil zum lesen und eine Offenbarung, aber ich kann mit dieser Aufbereitung der Infos doch nicht spielen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 28.11.2014 | 21:26
@Slayn: Wahrscheinlich ahst du recht. Für mich ist Firefly (Cortex ?) immer noch super geil zum lesen und eine Offenbarung, aber ich kann mit dieser Aufbereitung der Infos doch nicht spielen.

Nicht nur "wahrscheinlich". Ich spiele etliche Spiele/Systeme schon länger nicht mehr, kaufe mir aber die Bücher aus Liebhabergründen (und der Hoffnung doch noch mal zum Spielen dieser Spiele/Systeme zu kommen) dennoch. Ich kann mittlerweile Dinge zu schätzen wissen, die ich früher als "aktiver" Spieler verachtet habe, etwa Kurzgeschichten bei Shadowrun. Wären diese Elemente nicht mehr da, würde ich auch mit dem Kauf aufhören und nicht mehr "am Ball" bleiben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 28.11.2014 | 21:39
Jein, sagen wir es mal so das "umständliche Geschwurbel" sehe ich schon als Balast, aber was genau das das "umständliche Geschwurbel" bei welchem RPG ist, da werden sich fürchte ich kaum Leute wirklich einig.

Probier ich es mal anders rum (und nur aus dem Gedächtnis, also sorry, falls ich was falsch darstelle, ich hab es so noch im Kopf):

Bei DSA4 tauchten die Kampfmanöver an zwei verschiedenen Stellen auf, einmal im Abschnitt Manöver, einmal im Abschnitt Kampf-SF und dabei wurden sie zweimal nur halb erklärt bzw. es kam zu (verwirrenden) Dopplungen.

Bei der Magie und den Fertigkeiten wurden Begriffe unterschiedlich benutzt (welche genau, hab ich nicht mehr im Kopf), aber am Ende wusste ich manchmal nicht mehr, sprechen sie von Eigenschaften/Fertigkeiten im Sinne der Regelauslegung oder im Allgemeinen etc.

Solche Dinge (unnötige/verwirrende Dopplungen vermeiden und Begriffe eindeutig belegen) würde für mich unter so etwas fallen. o.o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 28.11.2014 | 21:41
Ich denke, diese Dinge die du da aufzählst sind die Dinge, die selbst die größten Dieharddsaler einsehen und bei denen ich die starke Hoffnung habe, dass sie bei DSA5 besser sind.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 28.11.2014 | 21:51
Na dann sind wir ja einer Meinung - bzw. ich hoffe mit dir. ;)

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 28.11.2014 | 23:35
Na dann sind wir ja einer Meinung - bzw. ich hoffe mit dir. ;)

+1
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 29.11.2014 | 20:16
Da lag ich ja richtig, Pathfinder wird mehr oder weniger 1:1 kopiert.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 29.11.2014 | 20:41
Da lag ich ja richtig, Pathfinder wird mehr oder weniger 1:1 kopiert.

Jein. Ein wirklich, wirklich wichtiger Punkt an Golarion ist: Die Zeit steht still. Als Leser steigt man immer zum gleichen Zeitpunkt in das Setting ein und verändert es von dort aus ausgehend. Das ist es, was das Pathfinder Setting so "Nutzerfreundlich" macht und genau das sehe ich bei DSA5 noch nicht als gegeben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 29.11.2014 | 21:04
Ich dachte eher an möglichst viele, sehr kurze, sehr oberflächliche und (hübschanzusehende, wird es bei DSA nicht geben da zu teuer) Supplements/Abenteuer....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 29.11.2014 | 21:16
Ich dachte eher an möglichst viele, sehr kurze, sehr oberflächliche und (hübschanzusehende, wird es bei DSA nicht geben da zu teuer) Supplements/Abenteuer....

An der Stelle liegt aber der Knackpunkt. Je mehr Platz man für "Davor" und "Danach" verschwenden muss, umso weniger Abenteuer. Kümmert man sich darum nicht, kann man schon auf einer überschaubaren Seitenzahl verdammt viel liefern.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 29.11.2014 | 23:20
Ich denke, DSA wird die Zeit nicht einfrieren. Der sich weiter entwickelnde Metaplot ist eines der Identifikationsmerkmale, das viele Spieler bei der Stange hält. Es wäre ein großer Fehler, das aufzugeben.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 29.11.2014 | 23:44
Ich denke, DSA wird die Zeit nicht einfrieren. Der sich weiter entwickelnde Metaplot ist eines der Identifikationsmerkmale, das viele Spieler bei der Stange hält. Es wäre ein großer Fehler, das aufzugeben.

Bei DSA wird die Zeit definitiv nicht eingefroren. 
Der Metaplot soll auch gerade durch die Abenteuer-Reihen fort geschrieben werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 30.11.2014 | 00:02
Man kann bei Abenteuern allgemein mit relativ wenig Seiten verdammt viel liefern. Es ist nur eine Frage, wie sie strukturiert und aufgearbeitet sind.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 30.11.2014 | 01:13
Die Zeit wird sicher nicht eingefroren werden. Eine Weiterführung des Metaplots wurde ja angekündigt.
Der Vergleich mit Pathfinder (und Computerspiel DCLs) drängt sich ob der angekündigten Veröffentlichungspolitik auf. Kurze Abenteuer, Unmengen von kleineren Büchern. In den Kommentaren zum Workshop wurde ja gezählt 50+ Bücher um Aventurien zu beschreiben, das ist happig und wird für eine Menge Diskussionen sorgen. Alles in allem, die letzte, sehr kritisch bewertete Veröffentlichung, die chaotische Betaphase, das Fehlen echter Innovation oder Verbesserung im Regelwerk, jetzt die Veröffentlichungspolitik... Ich denke Ulisses schlittert im Moment erheblich
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 30.11.2014 | 01:40
Man kann bei Abenteuern allgemein mit relativ wenig Seiten verdammt viel liefern. Es ist nur eine Frage, wie sie strukturiert und aufgearbeitet sind.

+1
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 30.11.2014 | 01:41
Man kann bei Abenteuern allgemein mit relativ wenig Seiten verdammt viel liefern. Es ist nur eine Frage, wie sie strukturiert und aufgearbeitet sind.

Und wie groß die Schrift ist.  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 30.11.2014 | 02:00
Und was man vermitteln möchte. Manchen reichen Plot und kurze Stats, manche wollen alles haarklein und hübsch verpackt aufgeschlüsselt. Ist halt auch davon abhängig, was man will. Man kann das gleiche Abenteuer auf 2 Seiten, auf 10 Seiten oder auf 50 Seiten aufbereiten, ohne übermäßig reine Platzfüller zu vebraten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 30.11.2014 | 03:09
Und was man vermitteln möchte. Manchen reichen Plot und kurze Stats, manche wollen alles haarklein und hübsch verpackt aufgeschlüsselt. Ist halt auch davon abhängig, was man will. Man kann das gleiche Abenteuer auf 2 Seiten, auf 10 Seiten oder auf 50 Seiten aufbereiten, ohne übermäßig reine Platzfüller zu vebraten.

Das sagst du so einfach. Es gehört enorm viel Disziplin und Übung dazu ein AB zu schreiben. Ein erfahrener SL kennt "sein Publikum" und ist besser damit bedient einfach mal loszutexten, da ihm bewusst sein sollte wie "seine Leute" reagieren und welchen Input sie benötigen. Gerade du solltest wissen wie schwer der Übergang von Publikum zu kein Publikum ist und wie sich das Erzählen einer Geschichte dann ändert.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 30.11.2014 | 03:13
Ich sehe da jetzt grade den Zusammenhang zum zuvor gesagten nicht. Das Volumen eines handlungsgleichen Abenteuers variiert mit der Beschreibungsdichte. Das ist so grundlegend wie trivial und sagt, nebenher bemerkt, auch nichts über die Qualität der Handlung an sich aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Aedin Madasohn am 30.11.2014 | 10:02
@Slayn und Eismann

auf der Rückseite der ABs gibt es ja immer die Hinweise, auf welchem Niveau sich das AB bewegt: Komplexität, Erfahrung und Anforderung.
vielleicht wäre es hilfreich, sich eine Farbe/Klassenname/whatever für Abenteuer auszusuchen, wo uninspirierte bzw. Neulings- Gruppen alles ready-to-play (und damit seitenstark) geliefert bekommen. Bis hin zur Beschreibung der Wegherberge und Ausgestaltung der Zufallsbegenungen im Wald/auf der Straße.

Und eine andere Farbe für Gerüst-Abenteuer, wo spiel-erfahrene Gruppen mit viel eigener Gestaltungskraft die Zwischenräume mit Leben und Interaktion füllen (könne).
Entweder sind diese Bücher dünn und dann eher Hefte, oder mehrere Plote als Sammlung oder aber eine weitreichende Kampagne. 

Die Verlagsmöglichkeit, als PDF (für gutes Geld), Locationbeschreibungen für diese Gerüstabenteuer zielgerichtet dem inputhungrigen Publikum nachzuliefern, besteht ja fort. Oder aber man integriert dies in Regionalbeschreibungen: archetypische Herberge im zentralen Mittelreich. Bischen Fluff, ein paar Fakten und eine Kästchen-Tabebellen-Aufdröselung für Wegherberge vs. Stadtherberge; Kundschaft, Preis-Leistung; Interaktionvorschläge mit ein paar Archetypen aus dem Mikrokosmos Herberge.

so kann sich jeder zusammenkaufen (und konsumieren), was er für sein Spiel(spaß) benötigt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 30.11.2014 | 11:56
Und wie groß die Schrift ist.  ;)

Naja, noch viel kleiner als bei DSA-Abenteuern im Moment geht es ja auch kaum noch. Man muss bedenken, dass die Stammkunden langsam in das Alter kommen, wo sie Lesebrillen brauchen, da kann man mit Font 8 nicht mehr arbeiten... ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Gunnar am 30.11.2014 | 12:20
vielleicht wäre es hilfreich, sich eine Farbe/Klassenname/whatever für Abenteuer auszusuchen, wo uninspirierte bzw. Neulings- Gruppen alles ready-to-play (und damit seitenstark) geliefert bekommen. Bis hin zur Beschreibung der Wegherberge und Ausgestaltung der Zufallsbegenungen im Wald/auf der Straße.

Und eine andere Farbe für Gerüst-Abenteuer, wo spiel-erfahrene Gruppen mit viel eigener Gestaltungskraft die Zwischenräume mit Leben und Interaktion füllen (könne).
Entweder sind diese Bücher dünn und dann eher Hefte, oder mehrere Plote als Sammlung oder aber eine weitreichende Kampagne. 

Die Verlagsmöglichkeit, als PDF (für gutes Geld), Locationbeschreibungen für diese Gerüstabenteuer zielgerichtet dem inputhungrigen Publikum nachzuliefern, besteht ja fort. Oder aber man integriert dies in Regionalbeschreibungen: archetypische Herberge im zentralen Mittelreich. Bischen Fluff, ein paar Fakten und eine Kästchen-Tabebellen-Aufdröselung für Wegherberge vs. Stadtherberge; Kundschaft, Preis-Leistung; Interaktionvorschläge mit ein paar Archetypen aus dem Mikrokosmos Herberge.

so kann sich jeder zusammenkaufen (und konsumieren), was er für sein Spiel(spaß) benötigt.

:d

Ja, das wäre toll.
Was mich nämlich wirklich stört an vielen DSA-Abenteuern und Kampagnen, ist diese ausufernde Ausführlichkeit, die oft auf Kosten der Übersichtlichkeit geht und einem das Improvisieren bzw. das Anpassen an die eigene Gruppe enorm erschwert. Die Borbarad-Kampagne als Plotgerüst auf 30 Seiten (+ 50 Seiten Anhang mit Gegner-Stats, wichtigen NSCs, Ortsbeschreibungen, Zeittafeln, Verweisen auf RSHs etc.)  - das wärs.

(Ich würde mich ja schon damit zufrieden geben, wenn man stets eine gute Gliederung am Anfang eines ABs vorfindet und am besten Kästen mit dem Wesentlichen vor jedem Abschnitte / jeder Szene. Und erst danach eine exemplarische Ausarbeitung auf die man, je nach Bedarf, zurückgreifen kann oder auch nicht. ... Ja richtig, in Ansätzen gibt's das schon. Allerdings ist es mir in der Praxis immer noch viel zu viel Rumgesuche, um das Wesentliche, also den Plotkern herauszufiltern. Da bin ich schneller, wenn ich mir gleich ein komplett eigenes AB baue.)

*weiterträum*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 30.11.2014 | 13:34
Man kann bei Abenteuern allgemein mit relativ wenig Seiten verdammt viel liefern. Es ist nur eine Frage, wie sie strukturiert und aufgearbeitet sind.
+ 1
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 30.11.2014 | 13:34
Und wie groß die Schrift ist.  ;)
+ 1
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 30.11.2014 | 21:22
Da sind die Ansprüche wohl verschieden. Wenn ich Kaufabenteuer benutze, dann zu 90 Prozent nach dem Buch. Dehalb mag ich auch ausführlich vorbereitete Texte.

Die Borbarad-Kampagne hatte auch für mich manchen Mangel, aber die Ausführlichkeit war keiner davon. Im Gegenteil, an vielen Stellen hätte ich mir noch mehr Ausarbeitung gewünscht.

Ich kaufe Abenteuer, weil sie mir Arbeit abnehmen. Ein reiner Plotkern, dafür würde ich kein Geld ausgeben. Der sollte natürlich enthalten sein als Übersicht, aber hintendran dann bitte ausführlich ausformuliert.

Und die Neuauflage der Borbaradkampagne hatte ja zumindest die ausfürhliche Timeline am Ende aller Bände.

Die Originale sind ja nun so alt, das man sie heute kaum mehr als Kriterium für irgendwas nehmen kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Graf Hardimund am 30.11.2014 | 21:52
Es kommt schonmal vor, dass sich ein Autor verrennt und Dinge ausführlichst ausarbeitet, die in der. Spielpraxis höchstwahrscheinlich nicht gebraucht werden, sei es als Vorlesetext oder als Hintergrundinfo. Ist mir z.B. Bei der KMK aufgefallen.
Und dazu gibt es dann such noch Lücken, die den SL komplett alleinlassen. Da ist nix mit "nach Buch leiten".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 30.11.2014 | 22:24
Da sind die Ansprüche wohl verschieden. Wenn ich Kaufabenteuer benutze, dann zu 90 Prozent nach dem Buch. Dehalb mag ich auch ausführlich vorbereitete Texte.

90% mit oder ohne Improvisation?

Zitat
Die Borbarad-Kampagne hatte auch für mich manchen Mangel, aber die Ausführlichkeit war keiner davon. Im Gegenteil, an vielen Stellen hätte ich mir noch mehr Ausarbeitung gewünscht.

Ich hatte eher das Problem, dass für mich eher belangloses endlos ausgewalzt wurde und andere wichtige Dinge (bei denen ich mir gerne mehr Infos gewünscht hätte) mit einem "Handwedeln sie das" oder "gestalten sie das nach eigenem Gutdünken" abgehakt wurde - natürlich vor allem solche Dinge, die sehr schwierig einfach mal so aus dem Ärmel zu schütteln waren.
Ausführlichkeit sollte schon sinnvoll eingesetzt werden. (Ich beziehe mich dabei übrigens AUCH auf die Neuauflage...).

Gerade bei "die unsichtbaren Herrscher" fand ich es z.B. ärgerlich, dass ausgerechnet der große Endkampf mit einem "wir geben das in ihre erfahrenen Meisterhände" abgehakt wurde und sich die Autoren damit aus der Verantwortung stahlen, die Nekropole als Kampfstätte genauer darzustellen bzw. sich um Taktik zu kümmern. Stichpunkt "Kampftaktik" war generell etwas, was in der Ausführlichkeit gerne mal unter den Tisch fallen gelassen wurde. :(

Zitat
Ich kaufe Abenteuer, weil sie mir Arbeit abnehmen. Ein reiner Plotkern, dafür würde ich kein Geld ausgeben. Der sollte natürlich enthalten sein als Übersicht, aber hintendran dann bitte ausführlich ausformuliert.

ist ein Plotkern enthalten, kann das Abenteuer gerne auch ausführlich sein. Aber bitte nicht nur ausführlich, sondern auch übersichtlich. Mir kraut heute noch vor "Stein der Mada". o.O

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 5.12.2014 | 20:18
Das Myranor-Solo "Der letzte Tyrann" von Martin John - darauf bin ich ja gespannt wie Bolle! Endlich wieder einen echten John in den Händen halten!
Der Frosch hat mir von dem Projekt ja nie etwas erzählt, daher weiß ich erst seit einigen Monaten davon, und ich habe absolut keine Ahnung vom Inhalt und von der Umsetzung. Aber ich bin verwöhnt und erwarte den gewissen "Kniff".

Ich habe das Abenteuer durch. Nicht zuletzt deshalb, weil der Autor hier angepriesen wurde, habe ich "Der letzte Tyrann" sofort angefangen.
Ich bin gerade durch und noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Witzig geschrieben, sicherlich zeitweise auch kurzweilig, dann aber doch wieder zu viel Gelaber. Und am Ende weiß der Spieler nicht, was das ganze sollte. Die Grundmotivation hat mich jedenfalls nicht gepackt, auch wenn ich einige der Questen ganz interessant fand.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 5.12.2014 | 22:01
Eine redaktionelle Stellungnahme zum Träumeschmied (http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=87&t=7180)

Da jagt offenbar gerade wieder ein Skandal den nächsten. Ein Autor hat Verspätung und dadurch erscheint ein Abenteuer nicht zur angedachten Zeit? Also wenn DAS nicht der letzte, endgültige und unwiderlegbare Nachweis der moralischen Verkommenheit von DSA/Ulisses/dem Multiversum ist, dann weiß ich es auch nicht. Kreuzigt das Pack! Was bilden die sich eigentlich ein? Bei einem von einem Dutzend DIN-4-Texten mit 150+ Seiten pro Jahr kommt es zu Problemen? Unfassbar. Darüber werde ich mich gleich mal mit George Raymond Richard bei nem Bierchen empören. Dass dieser Martin (John?) sich ja nicht einbilden soll  zu sterben, bevor er den Text fertiggestellt hat. So leicht kann der sich auf keinen Fall aus der Verantwortung stehlen, der elende Feigling. Mein Death Curse wird ihn treffen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 5.12.2014 | 22:04
@Wellentänzer:

Und? Hat der Nerdrage geholfen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 5.12.2014 | 22:12
@Wellentänzer:

Und? Hat der Nerdrage geholfen?

Ja. Kathartisch. Danke  der Nachfrage :) Mache ja seit Monaten quasi nix anderes. Alle paar Wochen mal mitlesen und bei allzu krassen Irrwegen kurz in Nerdrage verfallen. Verschafft keine Beliebtheitspunkte im Breitbandformat, aber dafür ne Menge Luft. Ich bitte um Verzeihung, falls ich dadurch Dritten ihre Nerdrage ausgetrieben haben sollte. War nicht so gemeint. Jeder sollte sich virtuell so austoben dürfen, wie er es für richtig hält. Wir sollten eine Petition machen gegen Internetzensur. Für mehr Ehrlichkeit. Sorry. Kleiner Scherz im whiskyschwangeren Übermut beim Babysitting und dem Abarbeiten der Mails des Tages  ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 5.12.2014 | 22:13
Du schuldest mir ein Bier.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 5.12.2014 | 22:19
Du schuldest mir ein Bier.

Gerne! Ich habe hier gerade eines. Sehr lecker. Ein Freund betreibt eine kleine Brauerei (kann ich nur empfehlen: http://www.gruthaus.de/) und hat bei uns neulich nen Braukurs gemacht. Die Leute sind total durchgedreht und es haben sich daraufhin gleich zwei Minibrauerein gegründet. Von einer probiere ich gerade die aktuelle ... ... ... création. Köstlich. Dafür zwitscher ich parallel einen leider nur bestenfalls mediokren Whisky. Nunja, das Leben ist hart.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Slayn am 5.12.2014 | 22:29
Auf die Gefahr hin total OT zu sein (ok, das wird total OT):
Kannst du dazu ein wenig mehr sagen, würde mich wirklich interessieren. Ich hatte früher sowohl viel mit Kaltenberg und als auch Lantenhammer zu tun, also auch der Whiskey-Tochter Slyrs. Ein Bekannter von mir brüstet sich damit die "Zweitgrößte Privatbrauerei Münchens" zu besitzen (Was nicht schwer ist. Er ist automatisch auf Platz No. 2).
Gut, egal, ich mag ja "Artisan Crafted" Zeugs, darunter auch Bier, also los, mehr Infos plz!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 5.12.2014 | 22:39
Kein Thema. Ich hab gerade nix anderes  zu tun als etwas zu schlürfen, mich zu fragen, ob ich mich über den BVB-Sieg freuen sol, und irgendwelche sinnlosen Arbeitsmails zu beantworten. Warn harter Tach. Falls sich jemand gestört fühlt: gerne auch weiter als PM.

Gebraut haben wir damals jedenfalls ein Indian Pale Ale. Es waren rund zwanzig Leute dabei. Der gute Philipp hatte kistenweise Bier dabei mit wirklich ALLEM dabei, was Biere so ausmacht. Bei uns um die Ecke ist der Bierzwerg (http://www.bierzwerg.de/) und da bekommt man wirklich eine tolle Auswahl (wenn man sich denn gut auskennt - was ich nicht so  tue, aber dafür der gute Philipp). Faszinierend war vor allem, dass wir von jedem der rund 30 probierten Sorten in jedem Fall immer einige Leute dabei hatten, die ein Bier total lecker oder wirklich ekelhaft fanden. Auch war vielen, mich eingeschlossen, nicht so richtig klar, wie irrsinnig breit das Geschmacksspektrum von den Zeug so ist. Die eine der sich aus diesem Abend gegründeten Superminibrauereien hat mittlerweile rund 10 verschiedene Biere produiziert. Mittlerweile hauen die 50 Liter pro Brauvorgang raus und toben sich so richtig aus. Aktuell ist ein Rauchbier in der Mache. Das ist so gar nicht meins, aber es werden sich dankbare Abnehmer zur Genüge finden. Dieses selbstgebraute Zeugs schmeckt nämlich tatsächlich um Lichtjahre besser als die Masse der Pilsener.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 5.12.2014 | 23:55
...Alle paar Wochen mal mitlesen und bei allzu krassen Irrwegen kurz in Nerdrage verfallen. Verschafft keine Beliebtheitspunkte im Breitbandformat, aber dafür ne Menge Luft. Ich bitte um Verzeihung, falls ich dadurch Dritten ihre Nerdrage ausgetrieben haben sollte. War nicht so gemeint. Jeder sollte sich virtuell so austoben dürfen, wie er es für richtig hält. Wir sollten eine Petition machen gegen Internetzensur. Für mehr Ehrlichkeit. Sorry. Kleiner Scherz im whiskyschwangeren Übermut beim Babysitting und dem Abarbeiten der Mails des Tages  ;D

Deine Art der Nerdrage ist mir aber 20000% sympathischer als so manche IHR-MÜSST-SOFORT-UND-BEDINGUNGSLOS-MEINEN-STANDPUNKT-ÜBERNEHMEN-RESPEKTIERT-MEINE-AUTORITÉ-Blubbermasche, alleine dein VERZICHT auf lästig aufdringliche VERSALIEN sorgt dafür.

Weiterhin so die Welle tanzen, Mister   :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 6.12.2014 | 01:07
Also ich fand Wellentänzers Nerdrage sehr unterhaltsam, aber ich muss *erhobener Zeigefinger* dann auch anmerken, dass ihr hier in der News-Diskussion seit und zum Blubbern gerne in den Blubber-Läster-Thread kommen dürft, gibt auch Weihnachtsplätzchen und Glühwein.  ~;D


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 11.12.2014 | 17:56
Ich finde, dass wie man hier ( http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2014-12-10-dsa5-ein-blick-in-die-werkstatt/) sehen kann sich sehr viele auch gute Gedanken gemacht werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 11.12.2014 | 18:01
äh ja welche?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 11.12.2014 | 18:10
Verschlankung, Vereinheitlichung, verständlichere Regelsprache, Überarbeitung von Wirkungen und Mechanismen, ... Reparieren von Bugs, ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 11.12.2014 | 18:34
Einzigartig
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Archoangel am 11.12.2014 | 18:56
Verschlankung, Vereinheitlichung, verständlichere Regelsprache, Überarbeitung von Wirkungen und Mechanismen, ... Reparieren von Bugs, ...

Kommt wohl darauf an, ob man mit der 4. klarkam, oder nicht. Ich sehe die Punkte nicht wirklich, freue mich aber für die 4er Fans.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 11.12.2014 | 18:57
Verschlankung, Vereinheitlichung, verständlichere Regelsprache, Überarbeitung von Wirkungen und Mechanismen, ... Reparieren von Bugs, ...

 :dftt:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 11.12.2014 | 19:44
Ich hab aber Hunger ! Oder meintest du gar nicht mich? :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 11.12.2014 | 19:54
Ich hab aber Hunger ! Oder meintest du gar nicht mich? :d
Du warst gemein, immerhin hast du Schwerti gefüttert.

Diese Zusammenfassung traf aber irgendwie schon damals auf die Ankündigung von DSA5 zu ;) Bei dem konkreten beispiel würde ich jetzt fast vorschlagen, dass sie die Tabell in der abschließenden Regelung eigentlich fast zu den sozialen Talenten packen sollten. Könnte zumindest sinnvoll sein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 11.12.2014 | 20:10
Einzigartig

Niemand hat gesagt, das das einzigartig ist. Aber gut und richtig ist es trotzdem.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 11.12.2014 | 20:17
Gut und richtig ist das so was Standard sein sollte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Xemides am 11.12.2014 | 20:29
Du wirfst also der aktuellen Redaktion die Fehler der vergangenen Redaktionen vor ? Und die es jetzt machen machen das also falsch, weil es frühere Leute nicht gleich gemacht haben ?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 11.12.2014 | 20:36
Ja, weil wegen T. Römer auf der Con annotuck damals. Und überhaupt! G7! GURPS!  |:(( ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 11.12.2014 | 21:00
Nein, aber ich finde es merkwürdig gelinde gesagt, das mir sowas als viele gute Gedanken präsentiert werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 11.12.2014 | 21:34
Also für DSA sind das viele gute Gedanken. Ich habe nirgendwo behauptet, dass niemand davor auf diese Gedanken gekommen ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 11.12.2014 | 21:42
Also für DSA sind das viele gute Gedanken.
Stimmt, I stand corrected, aus der Sicht hatte ich es nicht gesehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 12.12.2014 | 02:04
Die Tabelle ist gut (geklaut) gehört aber natürlich ins Kapitel 'Gesellschaliche  Interaktion' wo es dann hoffentlich auch ein sinnvolles System zur, nun eben gesellschaftlichen Interaktion gibt. Denn wenn schon klauen dann richtig. Das war schon in der letzten Edition ein großes Manko, man klaute aber ziemlich unüberlegt und konfus. Ansonsten ist es bezeichnend, eine eigentlich völlig banalen Interpretation bezüglich eines uralten Zaubers als imposanten Arbeitsschritt zu präsentieren. Ich kann mich kaum an eine Gruppe erinnern, die dies nicht auf die ein oder andere Weise so gehausregelt hat.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 12.12.2014 | 05:59
Da ich Optimist bin gehe ich davon aus, dass mit dem Zauber und der Tabelle schon Einiges über ein zukünftiges funktionierendes Sozialsystem gespoilert wird.
Wie immer dürfen sich diejenigen freuen, die eine ähnliche Hausregel hatten und diejenigen, die jetzt "endlich" eine sinnvolle Regel haben. (Die 6+ Gruppen in denen ich gespielt/gemeistert habe hatten dies nicht.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wulfhelm am 14.12.2014 | 17:02
Die Tabelle ist gut (geklaut) gehört aber natürlich ins Kapitel 'Gesellschaliche  Interaktion' wo es dann hoffentlich auch ein sinnvolles System zur, nun eben gesellschaftlichen Interaktion gibt.
Hm, naja. Ist glaube ich mehr der Reiz des Neuen. Ich sehe diese Tabelle sowohl als zu feinkörnig (7 oder 5 Kategorien würden auch reichen) als auch als zu schwammig. Zugegebenermaßen: Besser als das alte System (wo 0-6 ZfP* generell auf keinen praktischen Effekt hinausgelaufen sind) ist sie schon.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 14.01.2015 | 20:35
Für das Privileg ein DSA-Abenteuer in der Oberschule schreiben zu "Dürfen" hätte ich damals wohl getötet. ;)
Okay, da gab es damals auch nicht so viele...
Als wir anfingen, genau 4... :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 15.01.2015 | 09:54
Ja, das erweckt Neugier. Möglicherweise hole ich mir das Abenteuer sogar ausnahmsweise.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 16.01.2015 | 07:44
Für das Privileg ein DSA-Abenteuer in der Oberschule schreiben zu "Dürfen" hätte ich damals wohl getötet. ;)
Okay, da gab es damals auch nicht so viele...
Als wir anfingen, genau 4... :D

Also irgendwie fehlt mir hier der Kontext - worauf beziehst du dich? Die Postings darüber können es eigentlich nicht sein, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 16.01.2015 | 07:47
Auf die DSA-News, denn das hier ist ja die DSA-News-Diskussion.  :d

da: http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88059.msg1924042.html#msg1924042
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 16.01.2015 | 08:25
Ah. Danke.

Dann würde ich im Interesse der Lesbarkeit (sowohl zum Zeitpunkt des Schreibens als auch für später, wenn jemand den Thread mit einigen Tagen Verspätung liest) dafür plädieren, dass der erste, der sich hier auf einen neuen Artikel in den News bezieht, diesen auch verlinkt, damit alle wissen, was gemeint ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 18.01.2015 | 14:44
*hibbel*

Ich drücke jetzt mal die Daumen, das der myranische Südband es wirklich zur Spielmesse (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88059.msg1925911.html#msg1925911) schafft.
UdS war aber wirklich verdammt gut, hebt aber natürlich die Erwartung an den südlichen Teil entsprechend.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 18.01.2015 | 15:10
Ich drücke jetzt mal die Daumen, das der myranische Südband es wirklich zur Spielmesse (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88059.msg1925911.html#msg1925911) schafft.
UdS war aber wirklich verdammt gut, hebt aber natürlich die Erwartung an den südlichen Teil entsprechend.

Und das mir altem Süd-Myranor-Fan...
Wenn all das versprochene Zeug kommt, werde ich wohl wieder mal Geld ausgeben müssen...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 19.01.2015 | 00:38
Für das Privileg ein DSA-Abenteuer in der Oberschule schreiben zu "Dürfen" hätte ich damals wohl getötet. ;)
Okay, da gab es damals auch nicht so viele...
Als wir anfingen, genau 4... :D

Das Projekt hört sich in der Tat an, bin ja mal gespannt auf eure Meinung zum Ergebnis. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 10.02.2015 | 13:39
Melanie Maier - Khom Cover:

Ein Ausblick auf das Khom Cover kann man hier finden:
Facebook - Click-me! (https://www.facebook.com/melaniemaierdsa/posts/1598575927043845)

Handwerklich gut, aber sehr... generisch.  :-\
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.02.2015 | 13:46
Sehe ich auch so.
Handwerklich top - aber irgendwie... zu leer...
Reißt mich leider auch nicht vom Hocker.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 10.02.2015 | 13:57
Schicker wäre der Kampf mit der Karawane gewesen, schön mit DSA-Magier im Einsatz und sowas.  :headbang:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 16.02.2015 | 00:46
Würde sich gut irgendwo IN einem Buch machen, als Cover aber eher "schnarch". :(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: First Orko am 19.02.2015 | 11:26
Vielleicht ist es ja das Cover zu "Händler und Halsabschneider - Über Karavanen in Aventurien"  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 24.02.2015 | 14:43
Legatin des Bösen: Da staunt der Aventurier und guckt neidisch über den großen Teich 😉
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: sindar am 24.02.2015 | 14:50
Ist heute schon April???
Den Kommentar finde ich sehr passend. Ich bin verwirrt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 24.02.2015 | 14:58
Falls es wahr ist: Das Konzept aus "Legatin des Bösen" finde ich interessant.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 24.02.2015 | 15:00
Dito

Das ist mal was ganz anderes.
Würde mich über ne Rezi zu dem Band sehr freuen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 24.02.2015 | 15:46
Den Kommentar finde ich sehr passend. Ich bin verwirrt.

Ist halt von Uhrwerk. Die sind sich im Gegensatz zu Ulisses nicht zu schade, auch mal was richtig Cooles mit DSA zu machen.
Ist jedenfalls gekauft!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 24.02.2015 | 17:18
Falls es wahr ist: Das Konzept aus "Legatin des Bösen" finde ich interessant.

Uli Lindner schwört im Uhrwerk-Forum Stein und Bein, dass das kein Witz ist. Ich kann's auch kaum fassen.

Würde mich über ne Rezi zu dem Band sehr freuen.

Da wirst du aber noch bis zur 2. Jahreshälfte warten müssen, vorher erscheint das gute Stück nämlich nicht...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 24.02.2015 | 17:19
Uli Lindner schwört im Uhrwerk-Forum Stein und Bein, dass das kein Witz ist. Ich kann's auch kaum fassen.

Da wirst du aber noch bis zur 2. Jahreshälfte warten müssen, vorher erscheint das gute Stück nämlich nicht...

Ich find's gar nicht so unfassbar. Ist halt im Prinzip ein Spielbuch im DSA-Setting, bei dem man sich den Spaß gönnen kann, eine Halbgöttin zu spielen ... was spricht dagegen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.02.2015 | 17:26
Ich finde es vom Kern her eine super Idee.
Kann richtig gut werden, kann ggf. aber auch richtig in die Hose gehen.
Ich lass mich überraschen. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Silent Pat am 24.02.2015 | 17:38
Kann richtig gut werden, kann ggf. aber auch richtig in die Hose gehen.

Stimmt - so wie im Prinzip jedes Buch ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.02.2015 | 20:15
Stimmt - so wie im Prinzip jedes Buch ;)

Da hast Du natürlich auch Recht.
Aber egal - das Ding wird ein Pflichtkauf. Auch wenn ich sonst Solos eher nicht kaufe.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 24.02.2015 | 20:36
Stimmt - so wie im Prinzip jedes Buch ;)
Es gibt aber Bücher, bei denen man absehen kann, dass sie tendenziell eher solide bis mittelmäßig werden, und andere, bei denen Extreme wahrscheinlicher werden. Das Buch, um das es hier geht, wird wahrscheinlich in eines der beiden möglichen Extreme fallen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 25.02.2015 | 12:58
Bei Uhrwerk gehe ich in der Regel davon aus, dass ihre Werke nicht auf Ulysses-Niveau absinken, daher bin ich ganz positiv gestimmt. Coole Idee. Weiß auch nicht wie man das für nen Aprilscherz halten könnte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 1.03.2015 | 17:42
Hängt das irgendwie mit Black Guards 2 zusammen? o.O
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quendan am 1.03.2015 | 17:46
Hängt das irgendwie mit Black Guards 2 zusammen? o.O

Warum sollte es? :o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 1.03.2015 | 17:47
Dachte, dass man jetzt generell am Mächtigkeitslevel schraubt, nachdem was ich über BG2 gelesen habe, spielt man dort auch eine sehr imbaige Hauptfigur.


[Edit]Insofern BG2 überhaupt noch engen DSA-Bezug hat?[/Edit]
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 1.03.2015 | 17:58
*Schulterzuck*

Kann ich nichts zu sagen, ich fand Black Guards 1 so enttäuschend das ich mir den zweiten Teil gar nicht mehr geholt habe.
War irgendwie "nett", aber der Zufallsfaktor bei den Kämpfen hat mich so entnervt das ich irgendwann das Teil in die Ecke geschmissen habe.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 2.03.2015 | 10:50
War irgendwie "nett", aber der Zufallsfaktor bei den Kämpfen hat mich so entnervt das ich irgendwann das Teil in die Ecke geschmissen habe.
DSA-Kampfsystem auf den Punkt gebracht. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 2.03.2015 | 19:54
DSA-Kampfsystem auf den Punkt gebracht. :)

Fasst es schön zusammen... aber in Blackguards 2 soll ja einiges an DSA-(Regel-)Bezug verschwunden sein... die Kämpfe seien aber immer noch was für Fans der Frickelarbeit. o.O
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.03.2015 | 01:14
Fasst es schön zusammen... aber in Blackguards 2 soll ja einiges an DSA-(Regel-)Bezug verschwunden sein... die Kämpfe seien aber immer noch was für Fans der Frickelarbeit. o.O

Blackguards 2 ist schon recht Casualfreundlich geworden und hat mit dem P&P DSA Kampfsystem nur noch wenig zu tun.

Zaubersprüche klappen quasi immer, Waffenfähigkeiten gehen von 0-100 (aka "steigere auf deine gewünschte Trefferprozentchance"), Eigenschaften zusammengekürzt und man ist auf (sofern das nicht weggepatcht wurde) 1 Parade/1 Ausweichen pro Runde beschränkt.
Ach und Magier können mit Spezialfertigkeiten auch ohne Abzüge in schwerer Rüstung zaubern  ::)


Was "Frickelarbeit" angeht:
Der Redakteur der das geschrieben hat ist komisch und soll sich ne andere Beschäftigung suchen.
Blackguards ist ein Battlemap-Spiel wie Jagged Alliance, Fallout Tactic oder Final Fantasy Tactics.
Wer da simples klickediklick anstatt Knobelei erwartet, kauft sich auch Rosamunde Pilcher heftchen und hofft darin Snuff zu finden.

/edit: Genauso gehört allerdings auch jeder der BG 1 oder 2 als Rollenspiel bezeichnet und damit falsche Erwartungen weckt, mit der Bratpfanne nach Mordor geprügelt.
Zumindest der erste Teil ist ein reinrassiges Oldschool-Taktikspiel und ist so viel RPG wie Jagged Alliance.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KWÜTEG GRÄÜWÖLF am 3.03.2015 | 16:11
 :'(

Fand seinen Malstil damals beim Einstieg ins Rollenspiel zwar nicht so überzeugend (Elmores Titelbilder für die deutschen D&D-Sachen waren eher mein Ding), aber ab den 90ern hatte ich ihn als prägenden Künstler für DSA akzeptiert, und seine gotischen Schnauzbartträger fand ich dann auch klasse.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 3.03.2015 | 16:48
Ach Scheisse  :(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.03.2015 | 00:24
Grad erst gelesen... :(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 9.03.2015 | 22:50
Südband, Südband, Südband!!!

Echt Uhrwerker: Beim nächsten Mal nicht erst so einen genialen Band raus hauen und dann den anderen Teil des Kontinents nicht zeitnah bedienen. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 10.03.2015 | 07:30
Südband, Südband, Südband!!!

Soll ja jetzt angeblich doch dieses Jahr noch kommen, damit habe ich gar nicht mehr gerechnet. Mir ist der ziemlich wichtig (auch für meine laufende Myranor-Kampagne), ich hoffe, sie kriegen's noch 2015 hin!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 16.03.2015 | 16:28
Aus den DSA-News:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88059.msg1951151.html#msg1951151

gnihihi, Rückrufaktionen jetzt nicht nur für Autos, sondern auch für Rollenspielprodukte  :o ;D

Ich weiß noch nicht, ob ich jetzt heulen oder lachen soll.

Positiv ist ja, dass man Fehler zugibt und diese dann auch zu bereinigen sucht. Die Umtauschaktion ist jedenfalls ein tolles Angebot.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: User6097 am 16.03.2015 | 16:35
Wie können die sich das leisten? Bei den geringen Gewinnmargen müssten sie sich doc gdamit selbst in den Ruin treiben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Archoangel am 16.03.2015 | 16:47
Naja: wie viele leute werden denn wirklich umtauschen ... die Gier der Menschen wird sie dazu verleiten es zu behalten um es in einem jahr als "super-duper-seltene limitierte Sonderfehldruck" Version über ebay für teuer Geld zu verscherbeln ... und sie werden sich natürlich nochmal die neue überarbeitete Fassung zum gebrauch kaufen. Win-win-Situation nennt man sowas.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 16.03.2015 | 17:04
Naja: wie viele leute werden denn wirklich umtauschen ... die Gier der Menschen wird sie dazu verleiten es zu behalten um es in einem jahr als "super-duper-seltene limitierte Sonderfehldruck" Version über ebay für teuer Geld zu verscherbeln ... und sie werden sich natürlich nochmal die neue überarbeitete Fassung zum gebrauch kaufen. Win-win-Situation nennt man sowas.
Jupp. Arm werden sie dadurch nicht. Ich meine, sie zwingen Leute, Bücher zu zerstückeln! >;D Wer bringt so etwas übers Herz?! :) Es ist auf jeden Fall eine höchst positive Aktion, die auch entsprechendes Feedback erfahren wird und verdient hat. Der Band war aber auch zu scheiße für einen solch zentralen Band. (Man kann darüber diskutieren, in welchem Maße die Begründung für die Sauerei, man habe zu viel Zeit in den Band investiert, bloße Flunkerei ist.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 16.03.2015 | 17:12
Um ehrlich zu sein hab ich gerade erstmal aufs Datum geschielt um festzustellen, ob wir wirklich noch März haben. Super Aktion :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 16.03.2015 | 17:13
Aus den DSA-News:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88059.msg1951151.html#msg1951151

Mann, hab ich eben ungläubig auf den Kalender gestarrt - ich kann immer noch nicht fassen, dass nicht der 1. April ist...

Edit: Mist, Edvard Elch war um einige Sekunden schneller.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.03.2015 | 20:02
Ich wußte bis eine knappe Stunde vor dem Blog-Eintrag auch nichts von dieser Entscheidung und bin sehr, sehr erfreut.
Meiner einer hatte ja gar nichts gegen die HA in der jetzigen Form, aber wenn die Mehrheit der Spieler in den Foren derart unzufrieden mit einem Produkt ist, sollte man "nachliefern". Das dies jetzt sogar in einer kostenlosen Umtausch-Aktion mündet: Chapeau!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Infernal Teddy am 16.03.2015 | 20:44
Ich sehe angst vor der eigenen Courage *Schulterzuck*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 16.03.2015 | 21:52
Ich wußte bis eine knappe Stunde vor dem Blog-Eintrag auch nichts von dieser Entscheidung und bin sehr, sehr erfreut.
Hullala! Ich bin also besser informiert als der Beilunker! ~;D Nun denn, das sind die alten Briefspielbande ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 16.03.2015 | 22:01
Ich hoffe sie behalten die interessanteren Ideen wie die Sache mit Nandus und bereiten sie nur etwas besser auf.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 17.03.2015 | 20:58
Oder mit Ogeron ...

SCNR.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Senebles am 18.03.2015 | 09:25
Ich hoffe sie behalten die interessanteren Ideen wie die Sache mit Nandus und bereiten sie nur etwas besser auf.

das Faszinierende ist ja, dass es für jeden Murks jemanden gibt, der ihn für genial hält, und für jeden Geniestreich eine ganze Horde gibt, die das geniale nicht erkennt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 18.03.2015 | 11:58
Oder weniger wertend gesagt: Für JEDE Änderung werden sich jede Menge Leute finden, die sich aufregen, weil das nicht zu ihrer Kampagne passt. Die Ulisses-Macher haben da vermutlich einfach keine Chance, es richtig zu machen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 18.03.2015 | 12:27
Oder weniger wertend gesagt: Für JEDE Änderung werden sich jede Menge Leute finden, die sich aufregen, weil das nicht zu ihrer Kampagne passt. Die Ulisses-Macher haben da vermutlich einfach keine Chance, es richtig zu machen.
+1

Bin mal gespannt, ob die ganze Diskussion wieder von vorne los geht. Dann könnte man schon mal Popcorn bestellen  ~;D

Konstruktiv: Ein in sich geschlossenes Produkt, das als Nachschlagewerk nutzbar ist und ich bin zufrieden. Das sind meine Minimalanforderungen.  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wulfhelm am 18.03.2015 | 13:31
Jupp. Arm werden sie dadurch nicht. Ich meine, sie zwingen Leute, Bücher zu zerstückeln! >;D Wer bringt so etwas übers Herz?! :) Es ist auf jeden Fall eine höchst positive Aktion, die auch entsprechendes Feedback erfahren wird und verdient hat. Der Band war aber auch zu scheiße für einen solch zentralen Band. (Man kann darüber diskutieren, in welchem Maße die Begründung für die Sauerei, man habe zu viel Zeit in den Band investiert, bloße Flunkerei ist.)
Wenn, wie ich mittlerweile fast annehme, Ulisses den Löwenanteil seines DSA-Geschäfts mit Leuten macht, die im Grunde dem Verlag auch gleich eine Einzugsermächtigung geben könnten, weil sie sich ohnehin alles kaufen und die, wie ich anekdotisch von mehreren Seiten gehört habe, in diesem Falle zwar die "Aktion" so richtig "super" finden, aber trotzdem beides behalten und demzufolge mit Freuden doppelt zahlen...

... dann warte ich gespannt darauf, ob sowas in Zukunft nicht noch öfter ins Haus steht.  8]
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 18.03.2015 | 14:25
Wenn, wie ich mittlerweile fast annehme, Ulisses den Löwenanteil seines DSA-Geschäfts mit Leuten macht, die im Grunde dem Verlag auch gleich eine Einzugsermächtigung geben könnten, weil sie sich ohnehin alles kaufen und die, wie ich anekdotisch von mehreren Seiten gehört habe, in diesem Falle zwar die "Aktion" so richtig "super" finden, aber trotzdem beides behalten und demzufolge mit Freuden doppelt zahlen...

... dann warte ich gespannt darauf, ob sowas in Zukunft nicht noch öfter ins Haus steht.  8]

Dazu hat Alex gerade im U-Forum was geschrieben (http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=59&p=129708#p129708).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 18.04.2015 | 00:41
Gamma-Test? Der erste April war doch schon.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 18.04.2015 | 00:46
Gamma-Test? Der erste April war doch schon.

Wenn man einen Buchstaben im Alphabet zu spät anfängt, kann man auch einen zu spät aufhören. Oder: So, wie sie jetzt die Gamma aufziehen, hätten sie die Beta machen sollen. Natürlich mit einem beta-fähigen Regelwerk.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 18.04.2015 | 21:10
Nicht dass es mich persönlich betreffen würde, aber: Zum Umtausch der Historia Aventurica muss das alte Buch zerrissen und als Beweis der Deckel eingeschickt werden. Also mich schüttelt es ja immer bei dem Gedanken, Bücher zu zerreißen / verbrennen / wegzuwerfen...

Vielleicht sollte ich mir schnell noch ein paar Exemplare der "alten" Historia sichern? In ein paar Jahren sind die dem geneigten Sammler bestimmt eine dreistellige Summe wert...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: User6097 am 18.04.2015 | 21:18
Nicht dass es mich persönlich betreffen würde, aber: Zum Umtausch der Historia Aventurica muss das alte Buch zerrissen und als Beweis der Deckel eingeschickt werden. Also mich schüttelt es ja immer bei dem Gedanken, Bücher zu zerreißen / verbrennen / wegzuwerfen...

Vielleicht sollte ich mir schnell noch ein paar Exemplare der "alten" Historia sichern? In ein paar Jahren sind die dem geneigten Sammler bestimmt eine dreistellige Summe wert...

Du kannst ihnen auch das ganze Buch schicken. Wertvol lwird die allerdings nie, weil sie zu viele eh behalten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 18.04.2015 | 21:29
Also mich schüttelt es ja immer bei dem Gedanken, Bücher zu zerreißen / verbrennen / wegzuwerfen...

Keine Sorge, das ist behandelbar, wie ich selbst erfahren durfte: Mach dieses Buch fertig! (http://www.amazon.de/Mach-dieses-Buch-fertig-Erweiterte/dp/3888979145/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1429385286&sr=8-1&keywords=mach+dieses+buch+fertig)

Überraschend befreiend!  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 19.04.2015 | 16:21
Nicht dass es mich persönlich betreffen würde, aber: Zum Umtausch der Historia Aventurica muss das alte Buch zerrissen und als Beweis der Deckel eingeschickt werden. Also mich schüttelt es ja immer bei dem Gedanken, Bücher zu zerreißen / verbrennen / wegzuwerfen...

Dass Händler bei Remittenden, die ohnehin eingestapft werden, nur die Cover zurückschicken, ist seit Jahrzehnten in manchen Bereichen des Buchhandels (Comics, Bahnhof) Usus. Muss man sich nicht aufregen. So spart man wenigstens Porto.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 19.04.2015 | 17:36
Nicht dass es mich persönlich betreffen würde, aber: Zum Umtausch der Historia Aventurica muss das alte Buch zerrissen und als Beweis der Deckel eingeschickt werden. Also mich schüttelt es ja immer bei dem Gedanken, Bücher zu zerreißen / verbrennen / wegzuwerfen...

Wie korknadel schon schrieb, ist das tatsächlich ein völlig normales Vorgehen bei Remittenden.
Du musst das Buch übrigens auch nicht zerstören/zerreissen sondern nur das Cover vom Buchblock ablösen.
Das geht überraschend gewaltlos. Eevie wollte dazu auch noch ein Anleitungsvideo drehen.
Als gelernte Buchhändlerin sollte sie da einiges an Erfahrung vorweisen können. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 19.04.2015 | 17:55
Wie gesagt - ich hab das Buch nicht mal. Und ich kann auch die Logik nachvollziehen. Aber der Akt des vorsätzlichen Bücherbeschädigens widerstrebt mir trotzdem... ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Whisp am 19.04.2015 | 19:26
Alles nur eine Masche um zuviel Papiermüll zu vermeiden :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 30.04.2015 | 10:24
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88059.msg1965739.html#msg1965739

Die Wege Bände und die Libers als Sammelband? Kurz (?) vor Erscheinen der 5. Edition? Ich dachte erst, dass sei ein Witz.


Ich bin ja eigentlich ein Sammler, der auf Vollständigkeit achtet. Die Neufassung der Phileasson von vor ein paar Wochen habe ich sogar, obwohl die Änderungen da marginal sind. Aber dieses Zeug? Finde ich merkwürdig. Glauben die wirklich, dass es so viele Idioten wie mich gibt, die das evtl. kaufen würden?  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 30.04.2015 | 11:01
Die Dinger werden schon ihre Zielgruppe haben. Es soll Leute geben, für die DSA4.1 der geilste Scheiß ist.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: First Orko am 30.04.2015 | 11:01
@Plotz:
Vielleicht haben die noch zu viele Bücher auf Lager, die bekommen dann einfach nen neuen Index und neuen Einband und dann wird nochmal schnell gemolken bei den Sammlern (wie dir ;)) .... betriebswirtschaftlich betrachtet gar nicht doof!

Packen die da wirklich die Maske des Meisters auf die Schuber drauf....??  ~;P WTF? Das ist ja schon fast Selbstironie....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 30.04.2015 | 11:59
Ich habe gerade mal versucht herauszufinden, ob die Sammelbände dann wenigstens die Errata beinhalten und bin zumindest bei den Wege-Bänden diesbezüglich nicht fündig geworden. Es wird also nicht aktiv damit geworben, dass die Regelwerke dann auf neuestem Stand sind, was für mich bedeutet: Die wollen wirklich nur Kohle mit Sammlern wie mir machen. Widerwärtig! Wo kann ich bestellen?  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 30.04.2015 | 12:20
Ich find ja schon ein einziges "Wege der Zauberei" zu dick und habe mir oft die Heftchen aus den DSA4.0-Boxen zurückgewünscht. Aber jetzt noch 2 oder 3 Wegebände in einem Mega-Hardcover zusammenfassen? Klingt für mich irgendwie unpraktisch.

Naja, wahrscheinlich sind die eh nicht für sowas Profanes wie Benutzen gedacht... ^-^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 30.04.2015 | 12:20
Schafe sind zum Scheren da
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 30.04.2015 | 12:22
habe mir oft die Heftchen aus den DSA4.0-Boxen zurückgewünscht.
für mich sind das Nichtkaufgründe

Versuch es mal mir e-files
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 30.04.2015 | 12:27
Die Wege-Bände gibt es übrigens auch im pdf-Paket bei Drivethru im Angebot. Wer Interesse hat.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 30.04.2015 | 15:18
Als PDF werden sie übrigens stets beim Erscheinen einer neuen Ausgabe aktualisiert.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 3.05.2015 | 11:57
Hat sich jemand schon "Dier verlorenen Lande" zu Gemüte geführt?

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-13221_45dd_c.jpg)

Wie kommt die hohe Anzahl von Autoren zustande? Sind das alles kleine Szenarien?

Zitat
Nicole Euler, Daniel Heßler, Dominic Hladek, Niko Hoch, Marc-André Karpienski, Rafael Knop, Markus Lütkemeyer, Michael Masberg, Melanie Meier, Katja Reinwald, Daniel Simon Richter
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Infernal Teddy am 3.05.2015 | 12:08
Meine bessere Hälfte ist da noch an ihrer Rezension dran, sollte nächste WOche mher zu sagen können.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Bilwiss am 3.05.2015 | 12:24
Das Cover ist auf jedenfall absolut genial. Hätte mich fast zum Kaufen verleitet.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Infernal Teddy am 6.05.2015 | 08:47
So, Rezi hätten wir auch fertig (http://neueabenteuer.com/die-verlorenen-lande/)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Scorpio am 6.05.2015 | 21:49
Das sind zwei Bände im Wege-Schuber, da werden keine Restbestände zweitverwertet. Die Bücher werden dafür neu produziert, alleine weil der Großteil von dem Kram inzwischen auch ausverkauft ist. Und ja, die sind erratiert. Und es gibt einen Master-Index! ;)

Das Cover ist auf jedenfall absolut genial. Hätte mich fast zum Kaufen verleitet.

Auf jeden Fall! Ich habe es mir auf eine kleine Leinwand ziehen lassen und es schmückt mein Büro. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 8.05.2015 | 20:13
So, Rezi hätten wir auch fertig (http://neueabenteuer.com/die-verlorenen-lande/)

Die Rezi gefällt mir - das Abenteuer leider immer weniger. Da scheinen sich viele schon überwunden geglaubte DSA-Abenteuer-Schwächen gesammet zu wiederholen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: User6097 am 16.05.2015 | 19:19
Mich würde interessieren, was nun in der Historica Aventurica geänder twurde? Hat jemand Lust, darauf näher einzugehen? Also was jetzt quasi in der vorläufigen Edition als PDF in grün geschrieben ist...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 20.05.2015 | 00:16
News (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88059.msg1972273.html#msg1972273)

Me likes...

(http://orig03.deviantart.net/344f/f/2015/139/3/9/cover_art__albernia_und_windhag__by_elifsiebenpfeiffer-d8tyqdv.jpg)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 20.05.2015 | 08:02
Gefällt mir insgesamt auch (ich weiß allerdings nicht, was der Typ in der Mitte da genau macht) und stellt gut eins der zentralen Elemente der Region nach.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 20.05.2015 | 08:03
Die Ingame-Karte hat ganze Gebirge, Flüsse und Landstriche verschluckt.
Besonders in Nordwesten: Finsterkamm, Großer Fluß, Weiden, Lowangen, Kosch, Nordmarken und
Albernia? Weggeschrumpft.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 20.05.2015 | 08:44
Stimmt, das gefällt mir an der Karte auch nicht. Zwar bin ich der Meinung, dass eine ingame-Karte natürlich nicht "echt" und genau sein muss, aber die Karte verfehlt leider ihr Ziel.

Wirklich tolle Spieler- bzw. ingame-Karten findet man übrigens hier:
http://www.selemer-tagebuecher.de/?p=71

Leider gibt es die nicht von jeder Region. Es gibt noch eine ältere (die erste dieser Art meines Wissens nach) in der alten Weiden-Spielhilfe (Das Herzogtum Weiden; Softcover), die in kleinerer Form glaube ich auch für die Neuauflage der G7 verwendet wurde.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 20.05.2015 | 09:31
Die Karten sind ja der Hammer. Da bekomme ich doch wieder Lust auf Aventurien zur Hal-Zeit mit Dungeon World, DSA 1 o.ä.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 20.05.2015 | 09:40
Die Karten sind ja der Hammer. Da bekomme ich doch wieder Lust auf Aventurien zur Hälfte-Zeit mit Dungeon World, DSA 1 o.ä.
boah, hab ich jetzt lange gebraucht um zu raffen, dass da die Autokorrektur zugeschlagen hat   8)
Da dreht sich Kaiser Hälfte aber im Grabe um  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 20.05.2015 | 09:53
Leider gibt es die nicht von jeder Region. Es gibt noch eine ältere (die erste dieser Art meines Wissens nach) in der alten Weiden-Spielhilfe (Das Herzogtum Weiden; Softcover), die in kleinerer Form glaube ich auch für die Neuauflage der G7 verwendet wurde.

In der Spielhilfe zum Königreich Almada war auch eine dieser Karten drin. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Andorian Spaceman am 20.05.2015 | 21:24
Das neue Alberniacover gefällt mir richtig gut. Grade weil die Gegend von Albernia bis in den Kosch die schönste Region für märchenhaftes Aventurien ist.

Auch die Ingame Weltkarte gefällt mir durchaus. Sie hat was inspirierendes und die Küstenformen wirken interesanter als die auf der korrekten Karte. 

Ich hätte nicht gedacht, dass man bereits so weit mit Regionalspielhilfen ist. Ich dachte man ist momentan mit der Gammabestrahlung des Regelwerkes beschäftigt.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 20.05.2015 | 21:47
Naja es kommt halt drauf an wann man die Texte macht, die Cover braucht man auf jeden Fall irgendwann, und wieso warten wenn man grad die Kohle und die noch günstige Künstlerin hat.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Infernal Teddy am 24.05.2015 | 09:21
Hr. Haffax gibt sich die Ehre.

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/1322254dbc445936d6_285x255.jpg)

Ab heute im Versand: Schattenmarschall, Ratmann, Dragon Kings, Fate und Bases (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2015-05-20-ab-heute-im-versand-schattenmarschall-ratmann-dragon-kings-fate-und-bases/)

Und damit habe wir das Ende einer Ära...

Und HIER (http://neueabenteuer.com/der-schattenmarschall/) unsere Rezension dazu.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.05.2015 | 15:38
Spoiler zum Schattenmarschall:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 24.05.2015 | 17:11
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 25.05.2015 | 05:39
Und ich dachte, dass wenn Sumaros "Rezension" stimmt, man das Problem in den Spoilern etwas später lösen kann ... es sollte doch alles nur eine Frage der Aufbauschung der Gefahr und eines kleinen Foreshadowings und eines
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 5.06.2015 | 12:23
* Ben Maier zeigt auch ein neues Bild, wahrscheinlich das Cover (https://www.artstation.com/artwork/deep-down-in-the-jungle) des Südmeer-Bandes. (ACHTUNG: Nichts für Leute mit einer Phobie vor Spinnen!!)

(https://cdn.artstation.com/p/assets/images/images/000/750/673/large/ben-maier-waldeinselcover-final-small.jpg?1432206875)

Schick, das gefällt mir!  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 5.06.2015 | 22:17
Ja, unter den bisher gezeigten Coverillustrationen waren einige gute dabei. Wenn das die Qualität des Inhalts widerspiegelt, könnte aus DSA 5 ja doch noch was werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: FlawlessFlo am 5.06.2015 | 22:34
Ist echt ein cooles Cover :d

Erinnert mich an das Cover von "Im Dschungel von Kun-Kau-Peh":

(http://www.google.de/url?source=imglanding&ct=img&q=https://www.spiele4us.de/produktbilder/g003802730-schmidt-spiele-gesellschaftsspiele-ab-14-jahren-dsa-im-dschungel-von-kun-kau-peh-gebraucht-142347690654d888aa39925.jpg&sa=X&ei=bgdyVfnSMsOO7Abmi4Jo&ved=0CAkQ8wc&usg=AFQjCNGNmz4LhTxIjC2CQdLh1bLE0AE10A)

Eine erwachsenere Version, sozusagen :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 6.06.2015 | 11:55
Schick, das gefällt mir!  :d

Na danke....der Spoiler hatte (für mich) durchaus seine Berechtigung!  :o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Samael am 6.06.2015 | 12:12
Wusste gar nicht, dass es Silikonimplantate gibt in Südaventurien.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 6.06.2015 | 12:29
Na danke....der Spoiler hatte (für mich) durchaus seine Berechtigung!  :o

Entschuldigung.  :-[

Worum wird es in dem Band denn gehen, gibt es da schon Infos?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 6.06.2015 | 13:15
Naja, ist halt der Regionalband zu den Waldinseln. Von daher - vermutlich um die Waldinseln.  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 6.06.2015 | 14:52
Klingt schlüssig.  :d

Ist das dann der erste für DSA5? Ich stehe gerade auf dem Schlauch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 6.06.2015 | 15:56
Ist das dann der erste für DSA5? Ich stehe gerade auf dem Schlauch.

Der erste dürfte der Almanach sein (siehe Newsthread), also die Gesamtübersicht.
Ich glaube Thorwal und die Einsteiger-Region (Nostergast) dürften auch schon recht weit fortgeschritten sein, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt.
Zum Südband kann ich evtl. nächste Woche was sagen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rhylthar am 6.06.2015 | 16:58
Der erste dürfte der Almanach sein (siehe Newsthread), also die Gesamtübersicht.
Ich glaube Thorwal und die Einsteiger-Region (Nostergast) dürften auch schon recht weit fortgeschritten sein, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt.
Zum Südband kann ich evtl. nächste Woche was sagen.
Dann mal eine vielleicht ungewöhnliche Bitte:

Als totaler DSA-Neuling, der ein wenig darüber nachdenkt, DSA 5 in sein Regal zu holen, gibt es da so ein paar Fragen, die Du mir vielleicht beantworten kannst:

a)
Werde ich nur mit DSA 5 Material einen Einstieg in Aventurien erhalten? Also gerade im Hinblick auf das Setting und den Metaplot (der ja sehr wichtig zu sein scheint). Bei 0 anfangen quasi, ohne auf altes Mterial zurückgreifen zu müssen.

b)
Wird es exklusiver pdf-Material geben? Wenn Ja, wäre es (fast) ein Ausschlusskriterium für mich.

c)
Ist es absehbar, mit welcher Geschwindigkeit der Produktausstoss von statten gehen wird? Also mit wie vielen Büchern pro Monat/Jahr sollte ich rechnen? (Ja, gibt nur alles oder nichts).

Danke.  :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 6.06.2015 | 18:18
a) Der angesprochene Almanach sollte einen Grobeinstieg und eine Grobübersicht über die globalen Settings und den globalen Metaplot geben.

b) wenn ich bei der Fragestunde richtig aufgepasst habe, wird es gelegentlich sehr, sehr, sehr dünne und schnellzuleitende Miniabenteuersammlungen nur als PDFs geben. Normale Anthologien und Abenteuer wird es immer noch normal geben. (Ich gehe aber mal davon aus, dass wenn U die Miniwerke aus der Handgerissen werden sollten die sicher auch in Print kommen werden).

c) Uff bin ich überfragt.

d) Menno, jetzt habe ich mir im Nachbarthread soviel Mühe gegeben und trotzdem niemanden abgeschreckt  :Ironie:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 6.06.2015 | 18:44
Dann mal eine vielleicht ungewöhnliche Bitte:

Als totaler DSA-Neuling, der ein wenig darüber nachdenkt, DSA 5 in sein Regal zu holen, gibt es da so ein paar Fragen, die Du mir vielleicht beantworten kannst:

a)
Werde ich nur mit DSA 5 Material einen Einstieg in Aventurien erhalten? Also gerade im Hinblick auf das Setting und den Metaplot (der ja sehr wichtig zu sein scheint). Bei 0 anfangen quasi, ohne auf altes Mterial zurückgreifen zu müssen.

b)
Wird es exklusiver pdf-Material geben? Wenn Ja, wäre es (fast) ein Ausschlusskriterium für mich.

c)
Ist es absehbar, mit welcher Geschwindigkeit der Produktausstoss von statten gehen wird? Also mit wie vielen Büchern pro Monat/Jahr sollte ich rechnen? (Ja, gibt nur alles oder nichts).

Danke.  :)

Ich versuch mich auch noch mal an einer Antwort. ;)

a) Ja, ein Einstieg sollte problemlos möglich sein. Der bei DSA so oft zitierte Metaplot ist ja nichts anderes als eine fortschreitende Geschichtsschreibung, und das schreckt die Leute bei anderen Systemen (ich denke da jetzt mal nur an ShadowRun, Warhammer Fantasy und D&D) auch nicht davon ab in das Spiel einzusteigen.
Ich spiele mit 2 Schulfreunden seit ~26-27 Jahren DSA/Aventurien. Der eine interessiert sich für den MetaPlot, dem anderen ist das völlig Schnurzpiepe.
Beide haben den gleichen Spaß beim Spiel.

b) "Exklusiver Content" in Form von "Muss-dieses--nur-PDF-auch-kaufen-weil-sonst-alles-Kacke!" sicherlich nicht. Ansonsten verweise ich mal auf Flos Antwort. :)

c) Ich vermute ein ähnlicher Produkt-Ausstoß wie er auch bisher war (jetzt mal von der kurzen Flaute zwischen den Editionen ab). Also so 2 Sachen im Schnitt im Monat wenn sich das alles wieder eingespielt hat. (Würfel, Wandposter und anderen Merchandising-Kram zähle ich da nicht mit.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rhylthar am 7.06.2015 | 10:52
Danke für die Antworten.  :)

Dann werde ich mal überlegen (und ausmessen), ob DSA hier Regalmeter bekommt.   ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 7.06.2015 | 11:26
Da muss auf jeden Fall für Schloss Strobanoff sein!  :headbang:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 7.06.2015 | 14:24
@Regionalbände:

Soweit ich weiß, ist der erste geplante Band Thorwal, der soll im Oktober (?) erscheinen.

Cover gibt es außerdem schon für Nostergast, Albernia/Windhag, Khom und halt Waldinseln. Daher würd ich tippen, dass die die ersten Regionen sind, die erscheinen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 7.06.2015 | 14:33
Bleibt zu hoffen, dass die sich lebendiger lesen als die bisherigen RSHs.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 7.06.2015 | 14:40
Auf jeden Fall wurde angekündigt, dass das Format überarbeitet wird und das man versucht die bekannten Probleme (weiße Flecken, wischiwaschi-Infos, laaaaaaaaaaangweilig, Verwendbarkeit im Spiel, ... ) anzugehen. Wobei ich halt zur Gruppe derer gehöre, die trotzdem was draus machen können :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 7.06.2015 | 14:53
Auf jeden Fall wurde angekündigt, dass das Format überarbeitet wird und das man versucht die bekannten Probleme (weiße Flecken, wischiwaschi-Infos, laaaaaaaaaaangweilig, Verwendbarkeit im Spiel, ... ) anzugehen. Wobei ich halt zur Gruppe derer gehöre, die trotzdem was draus machen können :)
Mir hat die grüne Reihe eigentlich ganz gut gefallen. Natürlich gab es auch hier wie von dir genannt einige Macken, auch die Übersichtlichkeit war nicht immer optimal. Aber ich konnte immer dann, wenn ich Informationen gesucht habe, auch etwas finden, womit ich was anfangen konnte. Leider habe ich sie zu selten gebraucht, weil unsere Gruppe in den letzten Jahren immer seltener spielt und dadurch einige der Bücher nie zum Einsatz gekommen sind. Wenn ich mich von einem Teil meiner DSA-Sachen trennen müsste, würde ich die roten Bände abstoßen, die grünen würde ich nicht hergeben wollen (Schon alleine, weil sie sich im Regal hübsch machen).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 7.06.2015 | 15:18
DIe Informationsdichte in den grünen Bänden war sehr hoch, inklusive vieler Plothooks. Aber für meinen Geschmack waren alle Bände so saulangweilig geschrieben, dass das Lesen einfach keinen Spaß gemacht hat. Trockener noch als die Wikipedia-Abschreiber-CoC-Bände.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 7.06.2015 | 15:29
Wie geschrieben, ich war ja auch zufrieden. Ich habe halt bloß die Hoffnung, dass nach der Überarbeitung davor Unzufriedene (und das Vertrauen, dass ich weiterhin) zufrieden sind (bin).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 9.06.2015 | 20:14
(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-AventurischerAlmanach-3D_69ad_c.jpg)

Jetzt gibt's das Cover.
Hmm, ganz hübsch gemalt aber irgendwie setzt es die Tradition der drögen Landschaftscover fort. Der Drache im Hintergrund deutet an, dass es vielleicht demnächst zur Sache gehen könnte, aber mir fehlt die handfeste Action.

So was, wie das hier:
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/7/7a/TSR2400_Dark_Sun_Campaign_Setting.jpg)
Ok, ich gebe zu, nicht ganz das richtige Setting, aber da macht das Cover Lust darauf, das Setting kennen zu lernen. Bei dem DSA-Cover... Naja, wenn ich Aventurien noch nicht kennen würde, würde ich es für dröge halten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 9.06.2015 | 20:17
Mit DSA5 wird ein neues Genre bei den Abenteuern eingeführt, das dann wohl die Hotzenplotzigkeit weiter kultiviert: Ein Kosch-Einsteigerabenteuer fällt offiziell unter "Heimatgeschichte". Heidi lässt grüßen :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Samael am 9.06.2015 | 20:32
Ich finde das Cover OK. Der Drache könnte näher dran sein und gefährlicher aussehen.

Wird das Setting eigentlich in irgendeiner Form aufgeräumt?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 9.06.2015 | 20:38
@Zant:
Ich wusste nicht, ob das jetzt ein Scherz sein sollte und musste nachsehen,  aber tatsächlich.  :o
Ich finde das Cover OK. Der Drache könnte näher dran sein und gefährlicher aussehen.
Genau das meine ich. So sieht das ganze aber halt wirklich sehr hotzenplotzig und eher nach "Heimatgeschichte" als nach Abenteuer aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 9.06.2015 | 20:46
Wird das Setting eigentlich in irgendeiner Form aufgeräumt?

Sie sind gerade in den letzten Publikationen vor DSA 5 dabei, die schwarzen Lande aufzuräumen und einige alte, verkrustete NSC-Zöpfe abzusägen. Zählt das?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Samael am 9.06.2015 | 21:00
Ich hätte gehofft, dass das Setting zumindest in Teilen neu aufgesetzt wird. D. h. keine Scheu auch vor Setzungen die altem status quo widersprechen wenn es dem Spiel dient. Da gäbs einige Punkte. Naja, das ist wohl eher ein Wunschtraum.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 9.06.2015 | 22:21
Genauso ein Wunschtraum wie eine Vergrößerung der aventurischen Landmasse und Bevölkerungszahl. :(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Samael am 9.06.2015 | 22:23
Das wäre einer dieser Punkte....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 10.06.2015 | 12:08
Mich fasziniert gerade dieser Satz aus der Beschreibung des angekündigten Abenteuers "Offenbarung des Himmels (http://www.ulisses-spiele.de/sortiment/rollenspiele/das-schwarze-auge/produkte/1182/offenbarung-des-himmels/)":

Zitat
Genre: Detektivgeschichte, Heimatgeschichte

Heimatgeschichte? War das nicht das Genre mit idyllischen Bergseen, charismatischen Landärzten und schönen Huberwirtinnen? :o
Zugegeben, zum Kosch würde das irgendwie schon wieder passen, aber ein Abenteuer offen als "Heimatgeschichte" zu bezeichnen, finde ich so mutig, dass ich es schon fast wieder toll finde.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 10.06.2015 | 12:43
Achtung Sarkasmus...
Vom Fantasy-Abenteuerspiel zum Heimatgeschichten-Vorlesespiel. Wer's mag ;)

Vielleicht dienen bald auch die Schwarzwaldklinik, Das Traumschiff und Rosamunde Pilchers Schnulzen als Abenteuerinspirationen in DSA5. Heldenzeitalter eben ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: HEXer am 10.06.2015 | 12:46
Bin grad zu faul zum Suchen 8] Wird es jetzt ein DSA Klassik geben oder nicht?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 12:55
Mich fasziniert gerade dieser Satz aus der Beschreibung des angekündigten Abenteuers "Offenbarung des Himmels (http://www.ulisses-spiele.de/sortiment/rollenspiele/das-schwarze-auge/produkte/1182/offenbarung-des-himmels/)":

Heimatgeschichte? War das nicht das Genre mit idyllischen Bergseen, charismatischen Landärzten und schönen Huberwirtinnen? :o
Zugegeben, zum Kosch würde das irgendwie schon wieder passen, aber ein Abenteuer offen als "Heimatgeschichte" zu bezeichnen, finde ich so mutig, dass ich es schon fast wieder toll finde.

Heimatgeschichte: (http://de.wikipedia.org/wiki/Ortsgeschichte)
Zitat
Die Heimatgeschichte ist die Geschichte des lokalen Erfahrungsbereiches. Dieser Erfahrungsbereich reicht von der Alltagsgeschichte bis zur Chronik der Gemeinde, in der Menschen leben oder aus der sie stammen. Die Geschichte der engeren Heimat wird sehr oft nicht von studierten Historikern geschrieben, sondern von Heimatforschern oder Laien, die sich Grundkenntnisse selbst angeeignet haben. In der Königlichen Regierung zu Minden beispielsweise wurde verordnet (Nr. 14870 B), "in allen Gemeinden des Regierungsbezirks ab dem 1. Januar 1818 ein Chroniken - Buch zu eröffnen und regelmäßig fortzuführen".[3]

Neben einer Ortschronik ist ein Ortsfamilienbuch eine der wesentlichen Leistungen, die von Personen erbracht werden, die sich in ihrer Freizeit oder als Rentner der Heimatgeschichte widmen. Inwieweit „Geschichte“ auch in mündlicher Überlieferung, in Form von Märchen und Sagen erhalten wird, ist fraglich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 10.06.2015 | 13:39
Zitat
Vielleicht dienen bald auch die Schwarzwaldklinik, Das Traumschiff und Rosamunde Pilchers Schnulzen als Abenteuerinspirationen in DSA5. Heldenzeitalter eben ;)
naja... Vielleicht erschließt man sich damit ganz neue Käuferschichten? Und ganz ehrlich, gerade Traumschiff bringt das perfekte Abenteuerformat mit, eben eine Kreuzfahrt mit fixem Anfang und Ende  :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Narrenspiel am 10.06.2015 | 13:58
Das Cover vom Soloabenteuer ist cool! Wenn einem darin die DSA5-Regeln beigebracht werden, fände ich das ziemlich gelungen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 10.06.2015 | 14:01
Das Cover ist wirklich nett und passt gut zum Thema, wärmend das Cover zum
Heimatfilm/Abenteuer irgendwie auch passend ist, auf unberuhigende Weise...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 15:01
Ich schließe mich an, das Cover von dem Solo gefällt mir auch gut.
Wobei das von dem Gruppen-AB auch was hat...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: oliof am 10.06.2015 | 15:12
@HEXer ich habe Gerüchte gehört, nachdem sich der Retro-Band Unheil im Schwarzen Keiler sehr gut verkauft haben soll. Da das mit (abgespeckten) DSA1-Regeln daherkommt, ist zumindest ein wirtschaftlicher Test, wenn es denn einer wahr, gelungen. Ansonsten ist mir zum aktuellen Stand von DSA Classic nix bekannt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 10.06.2015 | 15:19
Ich hab ja weiter oben schon geschrieben, was ich vom Almanach-Cover halte und das gilt für das Kosch-Abenteuer natürlich noch viel mehr: wirklich wunderschön gemalt, aber total dröge. Ich erwarte, dass mich ein Cover mitreißt, denn ich will ja Spannung haben beim Spielen und das Cover sollte das irgendwie widerspiegeln. Ich stehe irgendwie auf die Hotzenplotzigkeit von DSA, aber während  das Cover vom Aventurischen Almanach das noch ganz gut ausdrückt, ist diese Landschaftsmalerei jetzt Langeweile galore.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: KlickKlack am 10.06.2015 | 15:24
Ist eben eine Heimatgeschichte
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 10.06.2015 | 15:29
Ich hab ja weiter oben schon geschrieben, was ich vom Almanach-Cover halte und das gilt für das Kosch-Abenteuer natürlich noch viel mehr: wirklich wunderschön gemalt, aber total dröge. Ich erwarte, dass mich ein Cover mitreißt, denn ich will ja Spannung haben beim Spielen und das Cover sollte das irgendwie widerspiegeln. Ich stehe irgendwie auf die Hotzenplotzigkeit von DSA, aber während  das Cover vom Aventurischen Almanach das noch ganz gut ausdrückt, ist diese Landschaftsmalerei jetzt Langeweile galore.
+1

Ich mag vor allem passende Cover. Das Cover soll das transportieren, was drin ist (gutes Beispiel: Märchenwälder und Zauberflüsse oder wie das Ding hieß). Und da muss ich bei dem Himmelsdingsbums jetzt schon gähnen. Schade, verpasste Chance.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 10.06.2015 | 18:36
Heimatgeschichte ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 10.06.2015 | 19:09
Ich hab ja weiter oben schon geschrieben, was ich vom Almanach-Cover halte und das gilt für das Kosch-Abenteuer natürlich noch viel mehr: wirklich wunderschön gemalt, aber total dröge. Ich erwarte, dass mich ein Cover mitreißt, denn ich will ja Spannung haben beim Spielen und das Cover sollte das irgendwie widerspiegeln. Ich stehe irgendwie auf die Hotzenplotzigkeit von DSA, aber während  das Cover vom Aventurischen Almanach das noch ganz gut ausdrückt, ist diese Landschaftsmalerei jetzt Langeweile galore.

Vielleicht geht ja meine Fantasie mit mir durch, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass der Stein, auf den der Sonnenstrahl da scheint, nicht nur ein Stein ist. Eher so eine Art Ungeheuer von Loch Kosch... ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 10.06.2015 | 22:55
Vielleicht geht ja meine Fantasie mit mir durch, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass der Stein, auf den der Sonnenstrahl da scheint, nicht nur ein Stein ist. Eher so eine Art Ungeheuer von Loch Kosch... ;)

wuah, du hast Recht. Und im Hintergrund gurkt so eine Gestalt durchs Gemüse und guckt neugierig bis erschrocken. Den hab ich vorher auch nicht gesehen. ^^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 10.06.2015 | 22:57
Thema DSA und Marke:

Mit dem Begriff "Heimatgeschichte" hat man es auch wieder grandios verstanden, es nicht zu merken, wenn ein Wort so scheiße gewählt wird, dass es quasi zur Verarsche genutzt werden muss.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 22:58
wuah, du hast Recht. Und im Hintergrund gurkt so eine Gestalt durchs Gemüse und guckt neugierig bis erschrocken. Den hab ich vorher auch nicht gesehen. ^^

Habt ihr den echt nicht gesehen?
Ich war die ganze Zeit am grübeln. Von der Farbgebung her ein Geweihter, aber selbst das HiRes-Cover ist zu ungenau.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 23:01
Thema DSA und Marke:

Mit dem Begriff "Heimatgeschichte" hat man es auch wieder grandios verstanden, es nicht zu merken, wenn ein Wort so scheiße gewählt wird, dass es quasi zur Verarsche genutzt werden muss.

NERV....

Dann lies doch bitte mal mein Zitat zum Thema "Heimat-GESCHICHTE" ein Stück weiter oben aus der Wikipedia.
Hat NULL mit Heimat-FILM zu tun.  Wenn es jeder falsch verstehen WILL, dann finde ich das schon ein Stück destruktiv.
Mann....  ::)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 10.06.2015 | 23:08
NERV....

Dann lies doch bitte mal mein Zitat zum Thema "Heimat-GESCHICHTE" ein Stück weiter oben aus der Wikipedia.
Hat NULL mit Heimat-FILM zu tun.  Wenn es jeder falsch verstehen WILL, dann finde ich das schon ein Stück destruktiv.
Mann....  ::)
Da muss ich Hotzenplotz aber mal zu Hilfe eilen: Die Frage ist doch weniger, wie ein Begriff in einem Lexikon oder der Wikipedia definiert wird, sondern wie er allgemein verstanden wird. Es gibt viele Wörter, die gemäß ihrer Definition nicht das bedeuten, was die meisten Menschen damit asoziieren. Wobei ich persönlich jetzt speziell "Heimatgeschichte" nicht negativ finde, nur seltsam.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 10.06.2015 | 23:11
Da steht eindeutig Heimatgeschichte als Genre-Angabe. Im Sinne von literarischem Genre, nicht als Amateur-Geschichtsschreibung des lokalen Raums. Das würde doch in Bezug auf ein Rollenspiel auch keinen Sinn ergeben, oder sind die Helden, Spieler o.ä. als Geschichtsschreiber tätig?


Hier ist der passende Wikipedia-Eintrag:
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Heimatroman

Zitat
Als Stilelemente des traditionellen Heimatromans gelten sowohl für den ernst gemeinten Heimatroman vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges, als auch für den verkitschten, auf den Massengeschmack abzielenden, trivialen Heimatroman:

die Störung der dörflichen Ordnung meist durch die Einkehr eines Fremdlings, der Unruhe in das statische Gefüge des Dorfes bringt
ein abgeschlossener Schauplatz, isolierte Welt (ein von Bergen umgebenes Dorf); Sehnsuchtslandschaften und Naturschauplätze wie beim „deutschen Wald“ spielen eine große Rolle.
der in den ewigen Kreislauf des Jahres eingespannte Mensch, gut dargestellt etwa in "Das Jahr des Herrn" (Waggerl)
die göttliche Schöpfungsordnung als fest gefügte zeitliche Ordnung (Jahreszeiten; vgl. Gstrein, Einer - Strukturierung des Jahres nach Tourismus-Saisonen)
Schwarz/Weiß-Zeichnung der Charaktere
die Dorfgemeinschaft als eine hierarchisch strukturierte, "gottgewollte", daher unveränderliche Ordnung
ein "traditionelles" Frauenrollenbild
das Happy End: die ursprüngliche Ordnung wird wiederhergestellt (Aufnahme oder Verstoßung/Scheitern des Fremden)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 23:20
Und wo ist das Problem, wenn es um die lokale GESCHICHTE des Ortes/der Umgebung geht?
Was ich stark vermute - und was auch der Teaser andeutet.

Ich behaupte mal einige Personen der Redax wissen schon was sie da reinschreiben.
Alles immer negativ zu sehen und/oder zu verdrehen... GNÄH.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 10.06.2015 | 23:29
Ich hatte nur festgestellt, dass ich da irgendwo einen Widerspruch zu dem für DSA5 versprochenen heroischen Spiel sehe. Etwas Hotzenplotzigkeit gehört wohl zum Mittelreich dazu, aber vielleicht sollte man sich um das Spiel für Einsteiger attraktiver zu machen, das fantastische, abenteuerliche mehr betonen, anstatt auf das Einsteigerabenteuer zu schreiben, wie bieder und bäuerlich Das Schwarze Auge doch ist.

Aber lustig ist es auch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 10.06.2015 | 23:33
Ach quatsch, Heimatgeschichten sind bei der heutigen Jugend bestimmt gerade wieder voll in, die Redax weiß doch sicher, was sie da reinschreibt!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 23:34
Ich hatte nur festgestellt, dass ich da irgendwo einen Widerspruch zu dem für DSA5 versprochenen heroischen Spiel sehe. Etwas Hotzenplotzigkeit gehört wohl zum Mittelreich dazu, aber vielleicht sollte man sich um das Spiel für Einsteiger attraktiver zu machen, das fantastische, abenteuerliche mehr betonen, anstatt auf das Einsteigerabenteuer zu schreiben, wie bieder und bäuerlich Das Schwarze Auge doch ist.

Aber lustig ist es auch.

Ich mache ja auch niemand direkt einen Vorwurf.
Nur werden Heimat-GESCHICHTE, Heimat-FILM und Heimat-ROMAN wild durcheinander geworfen, obwohl sie teilweise komplett andere Prämissen haben.
Und das macht die Diskussion etwas ... schwierig.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 23:35
Ach quatsch, Heimatgeschichten sind bei der heutigen Jugend bestimmt gerade wieder voll in, die Redax weiß doch sicher, was sie da reinschreibt!

Du meinst Heimat-Roman oder -Film.
Von daher... eher am Thema vorbei. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 10.06.2015 | 23:37
Du meinst Heimat-Roman oder -Film.
Von daher... eher am Thema vorbei. ;)
Ich verstehe dich gerade nicht, behauptest du dass Heimatgeschichten bei der heutigen Jugend nun in sind, oder nur Heimat-Roman und -Film, oder umgekehrt?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Bad Horse am 10.06.2015 | 23:37
Ich muss mal sagen, dass ich das Cover vom Almanach sehr, sehr gut finde. Die Helden stehen auf einem schmalen Weg an einem Hang - und da einen mit einem Drachen zu kämpfen, na vielen Dank auch. Oder man könnte auch noch auf dem glitschigen Baumstamm da vorne stehen, großartig.

Finde ich wesentlich spannender als das Dark-Sun-Cover. Kann natürlich daran liegen, dass ich solche schmalen Hangwege generell abenteuerlich finde und damit einfach mehr assoziiere als mit den herumrennenden Orks.  ;)

Ansonsten haben Abenteuer mit einem engeren Fokus möglicherweise den Vorteil, dass man darin nicht dauernd über den Metaplot fällt.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 23:38
Ich verstehe dich gerade nicht, behauptest du dass Heimatgeschichten bei der heutigen Jugend nun in sind, oder nur Heimat-Roman und -Film, oder umgekehrt?

Heimat-FILM/-ROMAN /= Heimat-GESCHICHTE (siehe weiter oben, Wiki-Link)
Schreibe ich Chinesich?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.06.2015 | 23:40
Ich muss mal sagen, dass ich das Cover vom Almanach sehr, sehr gut finde. Die Helden stehen auf einem schmalen Weg an einem Hang - und da einen mit einem Drachen zu führen, na vielen Dank auch. Oder man könnte auch noch auf dem glitschigen Baumstamm da vorne stehen, großartig.

Wobei ich immer noch mosern muss, das die Elfen-Dame ein Munitions-Problem hat. :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 10.06.2015 | 23:46

Heimat-FILM/-ROMAN /= Heimat-GESCHICHTE (siehe weiter oben, Wiki-Link)
Schreibe ich Chinesich?
Glaubst du ernsthaft ein potentieller Einsteiger/Interessent wird erstmal auf Wikipedia nachschauen was damit gemeint ist, oder den Begriff auch nur irgendwie attraktiv finden? :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 10.06.2015 | 23:48
Heimat-FILM/-ROMAN /= Heimat-GESCHICHTE (siehe weiter oben, Wiki-Link)
Schreibe ich Chinesich?

Nein, aber Du bist auf dem Holzweg. Das literarische Genre heißt Heimatroman.
Für ein Rollenspiel-Abenteuer müsste es also eigentlich "Heimatabenteuer" heißen, wenn es sowas gäbe.

Bedeutet das nun eigentlich, dass das Mittelreich = deutsche Sehnsuchtsheimat ist? Sonst könnte man ja nicht von einer Heimatgeschichte sprechen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 10.06.2015 | 23:50
Ich muss mal sagen, dass ich das Cover vom Almanach sehr, sehr gut finde. Die Helden stehen auf einem schmalen Weg an einem Hang - und da einen mit einem Drachen zu kämpfen, na vielen Dank auch. Oder man könnte auch noch auf dem glitschigen Baumstamm da vorne stehen, großartig.
Nochmal, ich finde es ja nicht schlecht, es ist toll gemalt, aber irgendwie zu zahm. Wenn der Drache bereits über der Gruppe wäre und gerade zum Angriff übergehen würde, während die Helden die ersten Pfeile abschießen, einer vielleicht zur Seite springt, um dem herabprasselnden Feuerodem des Drachen auszuweichen, dann fände ich es auch großartig.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 11.06.2015 | 07:55
Glaubst du ernsthaft ein potentieller Einsteiger/Interessent wird erstmal auf Wikipedia nachschauen was damit gemeint ist, oder den Begriff auch nur irgendwie attraktiv finden? :D

Was, nicht?  >;D
Der Begriff ist unglücklich gewählt, gerade in Verbindung mit Heldenrollenspiel - denn Helden und Heimatwhatever wird für die meisten Neuling nicht sofort zusammenpassen. Der regionale Fokus ist dabei total cool, gerade um mal wieder ABs abseits des Metaplots zu haben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 11.06.2015 | 08:39
NERV....

Dann lies doch bitte mal mein Zitat zum Thema "Heimat-GESCHICHTE" ein Stück weiter oben aus der Wikipedia.
Hat NULL mit Heimat-FILM zu tun.  Wenn es jeder falsch verstehen WILL, dann finde ich das schon ein Stück destruktiv.
Mann....  ::)


Heimat-FILM/-ROMAN /= Heimat-GESCHICHTE (siehe weiter oben, Wiki-Link)
Schreibe ich Chinesich?

Hehe, TeichDragon, sorry, aber:

Was, nicht?  >;D
Der Begriff ist unglücklich gewählt, gerade in Verbindung mit Heldenrollenspiel - denn Helden und Heimatwhatever wird für die meisten Neuling nicht sofort zusammenpassen. Der regionale Fokus ist dabei total cool, gerade um mal wieder ABs abseits des Metaplots zu haben.

Das ist der Punkt.

Es ging mir in meinem Mini-Rant nicht um die WahrheitTM, sondern um die Marke, also Marketing. Normalerweise sollte in einem Unternehmen geprüft werden, mit welchen Produktnamen oder -beschreibungen man an den Markt geht.
Schlechte Beispiele gibts hier: http://www.markenlexikon.com/markenflops.html - ich finde ja den Kommentar zu "Serena" grandios  >;D
Es geht bei einer Marke nicht darum, was du dir als Eigentümer dabei denkst, sondern was Kunden/Händler denken bzw. was bei ihnen ankommt.

Und was die Leser damit assoziieren, siehst du hier ja gut. Natürlich denkt jeder an Heimatfilme mit Hubers Schorsch, der die flotte Vroni auf der Alm im Gras liegend küsst. Ich habe den lieb guckenden Roy Black vor meinem geistigen Auge, wenn ich das lese - und der Weg zu schmuddeligen Lederhosen-Filmchen ist nicht mehr weit.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 11.06.2015 | 12:09
und der Weg zu schmuddeligen Lederhosen-Filmchen ist nicht mehr weit.

Für mehr schmuddeligen Lederhosen-Content in DSA! ~;D

Ansonsten bin ich aber auch ganz bei Grinder. Und ich bin persönlich auch ganz stark im Zweifel, dass "Heimatgeschichte" von den Autoren so intendiert ist wie im Wiki-Artikel beschrieben. Ich würde wetten, es war genau so gemeint, wie es hier von der Mehrheit "missverstanden" wurde. Wobei ich das vielleicht gar nicht so negativ sehen würde wie manch anderer. "Das finstere Tal" oder "Via Mala" sind auch Heimatgeschichten, und die sind wirklich weit entfernt von Lederhosen-und-Dirndl-Klischees. Kommt halt drauf an, was man draus macht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 11.06.2015 | 12:29
Wobei, die Idee an sich... da geht was.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 11.06.2015 | 14:02
Welche Idee, die mit den Schmuddel-lederhose?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 11.06.2015 | 14:10
Schmuddel-DSA hat doch auch schon mit diesem komischen Orgien-AB funktioniert.  :gasmaskerly:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 11.06.2015 | 14:17
Ah, schade, dass ich schon zu bin mit Projekten.

"Im Kosch, da pfeift´s aus der Lederhosen!",  - da hätte ich jetzt richtig Bock drauf  ~;D

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Aedin Madasohn am 11.06.2015 | 17:21
...und dann noch die örtliche Miliz mit dem Rufnamen Schneepüschel...
also hat der Kosch doch alles zu bieten, um jeden Spiel(er)geschmack zu bedienen!

und wenn ich an den Angbar-Teil aus Patrizier und Diebesbanden denke, so haben örtlich stark geerdete Plot (und Plötchen) auch ihren Charm. :d
Wer will den schon jeden Spielabend immer nur mit den gleichen Horas-Kaiserin-Patriarch von Dingsbums samt ihrer Corona aus Grafen, Herzogen, Metropoliten verkehren?
Lustige, spannende und/oder abenteuerliche Storys kann man auch mit der hübschen Sennerin im Kosch erleben.

warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?






Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Graf Hardimund am 11.06.2015 | 21:58
Zitat
Das Fürstentum Kosch ist bekannt für seine atemberaubend schönen, urtümlichen Landschaften und die ausgesprochene Gastfreundschaft seiner Bewohner.
(Erster Satz der Produktankündigung.

Klingt schon nach Tourismusbroschüre oder Weißbierwerbung oder eben Heimatschnulze. Passt zum Kosch und zusammen mit der Genreeinordnung Heimatgeschichte verstehe ich das als nette Selbstironie. Klar dürfte das einen vom Onlinerollenspiel kommenden Jugendlichen eher nicht so ansprechen. Aber vielleicht sind die angepeilten Neulinge ja auch eher diejenigen, die die durchs Tanelornforum eine gewisse Erwartung an die Hotzenplotzigkeit von DSA gaben und jetzt nicht enttäuscht werden sollen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: First Orko am 12.06.2015 | 12:03
Heimatgeschichten ist wirklich unglücklich gewählt - meine allererste Assiziation war auch "Heimatfilme", völlig egal, was die Definition sagt.

Davon abgesehen habe ich schon immer befürwortet, dass gerade so eine detailiert ausgearbeitete Welt wie Aventurien dazu einlädt, lokal ansässige Helden für ihre Umgebung eintreten zu lassen.
Das können Grafen sein, kleine Burgherren oder halt auch die Diebesbande aus der havener Orkstadt, die ihren Kiez verteidigt.
Ich bin geprägt von DSA-Gruppen, deren Helden aus möglichst weit voneinander entfernten Geburtsorten sich "irgendwo" treffen, um dann wochenlang überland zu reisen und Abenteuer erleben. Das ist mal ganz nett, aber auch dauer machte sich da bei mir eine gewisse Müdigkeit und auch Abgestumpftheit gegenüber den Gegenden breit. Hin und wieder versuchte mal ein SL die Eigentümlichkeit dieser oder jener Stadt darzustellen, aber wenn die Gruppe immer nur einen Zwischenstopp macht dann ist es den Aufwand eigentlich nicht wert.
Und die offiziellen (älteren) Abenteuer unterstützten ja auch genau diesen Stil, Überlandreisen waren als AB-Teil gesetzt. Das scheint ja nun mit Königsmacher (?) und dergleichen ein wenig abgenommen zu haben, die Plots bleiben aber stehts "episch" (bzw. das was bei DSA eben episch ist) und verquirlt mit allerlei Machtgeplänkel auf hoher politischer Ebene - siehe dazu auch Wellentänzers Beitrag "Design von DSA5 - Variation der Komplexität auch abseits der Regeln (1)".
Auf der anderen Seite stehen halt detailiert ausgearbeitete Landstriche, Städte, Dörfer, Weiler(!) mit vielen eigentümlichen NSCs, die den Big Playern weitestgehend egal sind. Ich finde es durchaus reizvoll, mal Helden aus dem Umland zu spielen, die mit genau diesen Menschen und ihren Belangen konfontriert werden, das bietet unglaublich viel Potentiel - auch abseits von Lederhosenromantik.
Da kann es dann um vermeintliche Banalitäten gehen (die sprichwörtlich "verschwundene Katze"), deren Ursprünge aber mit Geheimnissen der Landstriche verwoben sind (Tieropfer, Nekromantie, Mystische Steinkreise, Djinne, magisch aufgeladene Ort, Elementargeister, Grabmäler mit düsteren Artefakten unter dem Neubau des Tempels,.....) und deren Bekämpfung dann mehr Mut erfordert. Damit geht dann auch die Gelegenheit einher, die sprichwörtlichen DSA-Bauernklassen (Prospektor, Fischer, Fuhrfrau, Jäger, Hirtin, Taugenichts, Bogenbauer, Fleischer, etc..)  auszupacken und in durch ihre ersten Abenteuer derart von ihrer Umgebung zu entfremden, dass ihnen nichts anderes übrig bleibt, als in die "Ferne" (= die nächste Stadt) zu ziehen und dort ihr Glück zu versuchen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 12.06.2015 | 15:25
Ich finde diesen Ansatz total gut und habe ihn z.B. bei einer Iron Kingdoms-Kampage, die nur in Five Fingers spielte, umgesetzt. Probleme sehe ich nur in der geringen Bevölkerungszahl vieler aventurischer Siedlungen und Landstriche.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 20.06.2015 | 16:18
Zitat
Ein DSA-Gruppenabenteuer für 3-5 hilfsbereite Helden.

Uff. Langsam ist mal gut.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 20.06.2015 | 17:36
Uff. Langsam ist mal gut.
Äh … wo denn? Grundsätzlich finde ich die Angabe sogar echt gut. Sagt mir auf Anhieb, dass ich den Einstieg ins Abenteuer und alles, was dazu gehört, für meinen Spielstil nicht gebrauchen kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 20.06.2015 | 17:51
Die Frage ist doch, ist das ein unüberlegter Schnellschuss oder werden alle DSA5-ABs sowas haben? Hilfsbereit, neugierig, verschmitzt, wissbegierig...? Wieso nicht einfach bei Helden bleiben und aus dem Backcover-Text eindeutig hervorgehen lassen, für welche SC das AB taugt?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Ifram am 20.06.2015 | 17:52
Es wäre gut, wenn es sowas wie Fanbeauftragte gäbe, die einfach mal bei Ulisses nachfragen können, ob es nun in Richtung Heimatroman oder in Richtung historischer Dorfchronik geht.  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 20.06.2015 | 23:29
Uff. Langsam ist mal gut.
Ich musste spontan an die Geschichte denken, die kürzlich jemand in einem Thread erzählt hat, wie der Spielleiter sich geweigert hat, den Helden eine Belohnung zukommen zu lassen, da sie ihre Taten gefälligst aus Nächstenliebe zu vollbringen hätten. Gemäß den gängigen Klischees eine angeblich übliche Denkweise bei DSA. Ich konnte bisher zumindest nicht beobachten, dass diese Philosophie in offiziellen Publikationen (sieht man mal von Der Kiesow-Ära ab) so offensiv verteten wurde.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 20.06.2015 | 23:41
Uff. Langsam ist mal gut.

Och ich finde es gut derartig mit der Türe ins Haus zu fallen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.06.2015 | 01:04
dass diese Philosophie in offiziellen Publikationen (sieht man mal von Der Kiesow-Ära ab) so offensiv verteten wurde.
7G?, Alptraum ohne Ende, Pforten des Grauens und Siebenstreich
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 21.06.2015 | 01:14
@ Schwerti: Jetzt streichen wir mal alles, das unter Kiesow rausgekommen ist:

7G?, Alptraum ohne Ende, Pforten des Grauens und Siebenstreich

Ich würde aber mal behaupten, dass die Ära Kiesow nicht direkt mit seinem Tod zu Ende ging und noch ein zwei Jährchen nachgewirkt hat. Insofern zählen die halbe G7 und Siebenstreich eigentlich auch nicht.

Oder hab ich dich falsch verstanden und du wolltest irgendetwas anderes mit dem Name-Dropping sagen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 21.06.2015 | 07:35
Ich musste spontan an die Geschichte denken, die kürzlich jemand in einem Thread erzählt hat, wie der Spielleiter sich geweigert hat, den Helden eine Belohnung zukommen zu lassen, da sie ihre Taten gefälligst aus Nächstenliebe zu vollbringen hätten. Gemäß den gängigen Klischees eine angeblich übliche Denkweise bei DSA. Ich konnte bisher zumindest nicht beobachten, dass diese Philosophie in offiziellen Publikationen (sieht man mal von Der Kiesow-Ära ab) so offensiv verteten wurde.

Womit du für mich nur belegt hättest, dass genau solche Ansagen auf dem Abenteuer überfällig sind.
Wer's mag, spielt es dann halt. Wer nicht, der lässt es. Problem gelöst.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 21.06.2015 | 10:49
@ Schwerti: Jetzt streichen wir mal alles, das unter Kiesow rausgekommen ist:

Ich würde aber mal behaupten, dass die Ära Kiesow nicht direkt mit seinem Tod zu Ende ging und noch ein zwei Jährchen nachgewirkt hat. Insofern zählen die halbe G7 und Siebenstreich eigentlich auch nicht.

Oder hab ich dich falsch verstanden und du wolltest irgendetwas anderes mit dem Name-Dropping sagen?

Der Hinweis, dass 20 Jahre alte Publikationen im Rahmen eines anderen Mindsets entstanden und nicht mehr mit den Realitäten heutzutage vergleichbar sind, ist vermutlich ebenfalls hilfreich. Wir reden da über eine Zeit, in der die allermeisten von uns noch kein Handy oder Internet hatten. Meine Güte. In der Zwischenzeit hat sich die Erde ein paar mal gedreht.

Parallel ist es so, dass generell Produkte mit Breitenwirkung ein entsprechend breites Publikum ansprechen müssen. Das bedeutet im Falle von DSA halt, dass es selbstredend für die Liebhaber verschiedener Spielstile zwingend auch attraktive Produkte geben muss. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es IMMER DSA-Produkte geben wird, die vom eigenen Geschmack signifikant abweichen. Ertragreicher für Diskussionen wie diese wäre jedoch Hinweis auf Produkte, welche die eigenen Präferenzen treffen. Davon gibts nämlich ebenfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit erfreulich viele bei DSA.

Irgendwie scheinen diese beiden Punkte sehr schwierig zu verstehen zu sein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 21.06.2015 | 10:58
Davon abgesehen und sorry für den Doppelpost:

Wie cool ist denn das Cover des Uhrwerk-Magazins #6 bitte? Wozu gehört das? Myranor?

Ansonsten hab ich das mit DSA5 ehrlich gesagt noch nicht gerafft. "Offenbarung des Himmels" ist ein Abenteuer für DSA5, aber die Regeln sind noch gar nicht erschienen? Irgendwie stehe ich da komplett auf dem Schlauch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 21.06.2015 | 11:57
Womit du für mich nur belegt hättest, dass genau solche Ansagen auf dem Abenteuer überfällig sind.
Wer's mag, spielt es dann halt. Wer nicht, der lässt es. Problem gelöst.
Da möchte ich gar nicht widersprechen. Wenn die Selbstlosigkeit der Charaktere (aka HeldenTM) im Setting des Abenteuers eine wichtige Grundvoraussetzung für deren Motovation darstellt, sollte das unbedingt erwähnt werden. Jeder Interessierte kann sich dann überlegen, ob das Abenteuer für ihn noch in Frage kommt. Man kann ja als Gruppe durchaus andere Motivationen zulassen und ein halbwegs fähiger Spielleiter sollte die auch einbauen können.

Ich finde allerdings, dass die Formulierung "hilfsbereite Helden" schon etwas wertend daherkommt, so nach dem Motto "Helden müssen hilfsbereit sein (und damit selbstverständlich aus freien Stücken und ohne Belohnung helfen, so verstehe ich dieses Adjektiv zumindest), sonst sind es keine Helden". Ob das jetzt Konsens im DSA5-Universum werden soll oder eben gerade nicht und deswegen extra hervorgehoben wird, würde mich mal interessieren.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 21.06.2015 | 12:25
Ich finde allerdings, dass die Formulierung "hilfsbereite Helden" schon etwas wertend daherkommt, so nach dem Motto "Helden müssen hilfsbereit sein (und damit selbstverständlich aus freien Stücken und ohne Belohnung helfen, so verstehe ich dieses Adjektiv zumindest), sonst sind es keine Helden". Ob das jetzt Konsens im DSA5-Universum werden soll oder eben gerade nicht und deswegen extra hervorgehoben wird, würde mich mal interessieren.

Sehe ich so gar nicht. Allein die Tatsache, dass es für nötig befunden wurde, aus der Gruppe aller möglichen Helden mit einem Adjektiv eine Subgruppe herauszuziehen, zeigt für mich eigentlich, dass da ein Bewusstsein dafür da ist, dass es bei DSA auch Helden gibt, die nicht hilfsbereit sind. Hoffe natürlich, dass sie häufiger schon außen was zur Abenteuermotivation sagen.

@ Wellentänzer: Verstehe deine Antwort auf meinen Post nicht. Meine Aussage sollte sein "Lieber Schwerttänzer, der Steppenork hat gesagt, dass er dieses Mindset nur aus der Epoche Kiesow kennt. Du antwortest darauf mit einer Reihe von Abenteuern, die aus der (wenn auch späten) Epoche Kiesow stammen und dieses Mindset zeigen. Verstehe ich nicht." (Ja, ich verstehe offenbar viel nicht.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 21.06.2015 | 13:00
@ Wellentänzer: Verstehe deine Antwort auf meinen Post nicht. Meine Aussage sollte sein "Lieber Schwerttänzer, der Steppenork hat gesagt, dass er dieses Mindset nur aus der Epoche Kiesow kennt. Du antwortest darauf mit einer Reihe von Abenteuern, die aus der (wenn auch späten) Epoche Kiesow stammen und dieses Mindset zeigen. Verstehe ich nicht." (Ja, ich verstehe offenbar viel nicht.)

Wollte Deinen Beitrag eigentlich nur unterstreichen. Fand ich sehr sinnvoll.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 21.06.2015 | 13:20
Allein die Tatsache, dass es für nötig befunden wurde, aus der Gruppe aller möglichen Helden mit einem Adjektiv eine Subgruppe herauszuziehen, zeigt für mich eigentlich, dass da ein Bewusstsein dafür da ist, dass es bei DSA auch Helden gibt, die nicht hilfsbereit sind. Hoffe natürlich, dass sie häufiger schon außen was zur Abenteuermotivation sagen.
Ich kenne die Intention der DSA-Redaktion natürlich nicht. Deswegen schrieb ich
Ob das jetzt Konsens im DSA5-Universum werden soll oder eben gerade nicht und deswegen extra hervorgehoben wird, würde mich mal interessieren.
Eine gewisse Tendenz zu "wahrem Heldentum kennt keinen materiellen Lohn" war insbesondere in älteren DSA-Produkten aber immer wieder mal zu erkennen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.06.2015 | 14:02
@ Schwerti: Jetzt streichen wir mal alles, das unter Kiesow rausgekommen ist:
ich habe mich da beim Zuordnen geirrt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 21.06.2015 | 15:10
Der Hinweis, dass 20 Jahre alte Publikationen im Rahmen eines anderen Mindsets entstanden und nicht mehr mit den Realitäten heutzutage vergleichbar sind, ist vermutlich ebenfalls hilfreich. Wir reden da über eine Zeit, in der die allermeisten von uns noch kein Handy oder Internet hatten. Meine Güte. In der Zwischenzeit hat sich die Erde ein paar mal gedreht.

Parallel ist es so, dass generell Produkte mit Breitenwirkung ein entsprechend breites Publikum ansprechen müssen. Das bedeutet im Falle von DSA halt, dass es selbstredend für die Liebhaber verschiedener Spielstile zwingend auch attraktive Produkte geben muss. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es IMMER DSA-Produkte geben wird, die vom eigenen Geschmack signifikant abweichen. Ertragreicher für Diskussionen wie diese wäre jedoch Hinweis auf Produkte, welche die eigenen Präferenzen treffen. Davon gibts nämlich ebenfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit erfreulich viele bei DSA.

Irgendwie scheinen diese beiden Punkte sehr schwierig zu verstehen zu sein.

Du unterschätzt deine Mit- :T:-nis. ;) Schwerttänzers Ausfälle beziehen sich idR auf uralte DSA-Geschichten; seine Meinung ist hier sicher nicht Konsens.

Was das zweite angeht: Ich finde die Wahl des Adjektivs ungünstig und würde lieber eindeutige Klappentexte bei ABs sehen, aus denen klar hervorgeht, welche Motivation Helden/ SC für das jeweilige AB mitbringen sollten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 21.06.2015 | 15:12
Eine gewisse Tendenz zu "wahrem Heldentum kennt keinen materiellen Lohn" war insbesondere in älteren DSA-Produkten aber immer wieder mal zu erkennen.

Bei Schloss Strobanoff gab es lange Diskussionen zu der Frage, wie viele Dukaten und Artefakte im Schoss zu finden sind und ob diese als Motivation für Heldengruppen in Ordnung sind.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 21.06.2015 | 17:29
Wie cool ist denn das Cover des Uhrwerk-Magazins #6 bitte? Wozu gehört das? Myranor?

Nicht Myranor, ich hab mal im Uhrwerk-Forum nachgefragt (http://community.uhrwerk-verlag.de/index.php?topic=725.msg9934#msg9934):
Zitat von: Raindrop
Sky Galleons of Mars, ein Brettspiel / Tabletop über Flugschiff-Gefechte im Space-1889-Universum. Ist noch im Planungsstadium.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 21.06.2015 | 17:30
Ansonsten hab ich das mit DSA5 ehrlich gesagt noch nicht gerafft. "Offenbarung des Himmels" ist ein Abenteuer für DSA5, aber die Regeln sind noch gar nicht erschienen? Irgendwie stehe ich da komplett auf dem Schlauch.

"Offenbarung des Himmels" kommt doch erst gleichzeitig/nach den DSA5 Regeln im August.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 21.06.2015 | 23:32
Danke für die Infos. Das Spiel um die Schiffsschlachten scheint ja sehr geile Graphiker angeheuert zu haben. Wunderbar, auch wenn Tabletops nicht so mein Ding sind. Bei DSA5 hab ich offenbar den Veröffentlichungsplan nicht so richtig verstanden. Nundenn, bin eh erst einmal im Juli im Urlaub. Danach schaue ich mir dann neugieirig an, was sich so getan hat ;-)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 29.06.2015 | 18:09
Neuigkeiten aus dem Hause Uhrwerk. Zwei neue ABs angekündigt:

(http://www.uhrwerk-verlag.de/wp-content/uploads/2015/06/DasLiedDesLor-216x300.png) (http://www.uhrwerk-verlag.de/wp-content/uploads/2015/06/SchattenUeberDaranel-214x300.png)

Neue Myranor-Abenteuer: jetzt vorbestellen! (http://www.uhrwerk-verlag.de/?p=3140)

Klingen beide interessant, aber das Cover des zweiten Abenteuers schrammt hart an langweilig vorbei.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 29.06.2015 | 19:37
Das is auch schon oll - war auch schon das Cover für die Kurzgeschichtensammlung in Daranel.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 29.06.2015 | 20:24
Das is auch schon oll - war auch schon das Cover für die Kurzgeschichtensammlung in Daranel.

Hupp, da hätte ich mir auch was Neues gewünscht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Holycleric5 am 7.07.2015 | 17:16
Nun gibt es auf der Facebookseite des F-Shop (neben der Farbversion der "Meister- und Spielertipps") mit dem Irrhalk und dem (Feuer-) Elementar eine vorschau auf das Bestiarium des Grundregelwerks.

Ich muss sagen, dass ich sehr positiv davon überrascht bin, dass man auch (Wie bereits in der Beta) nun konkrete Spielwerte für Dämonen im Regelwerk hat.
Im Basisregelwerk der vierten Edition hieß es noch
Zitat von: DSA BAsisregelwerk
Falls Sie mehr über Dämonen erfahren möchten, sei Ihnen die Lektüre der
Box Götter und Dämonen bzw. des im Jahre 2007 erscheinenden Bandes Wege der Magie
empfohlen.

In den Werteblöcken der Monster hat sich auch allgemein ein wenig getan:
- Die Magieresistenz wurde in "Seelenkraft" und Zähigkeit aufgesplittet.

- Statt für jede Attacke einen "Paradewert" zu haben, gibt es scheinbar nur noch einen einzelnen  "Verteidigungswert"
(Ich hoffe nur, dass man den sinkenden Verteidigungswert bei mehreren Attacken in der selben Runde beibehalten hat.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 8.07.2015 | 23:15
Wir (Reiter) durfen schonmal einen Vorabblick auf "Hexenreigen" (siehe News-Thread) werfen.
Das gefällt mir ausgesprochen gut, es gibt noch 1-2 Sachen die ich evtl. in der "Informationsreihenfolge" ändern würde.
(Und ansonsten muss ich ich mich noch an DSA in bunt gewöhnen :D)

Aber ja, das hat was.
Kurzes, knappes Setting  - gute Informationslage und ein offenes Ding per se.
Toll.

Anders, neu, aber gut. (Aus meiner Sicht)
Das wird glaube ich das nächtste AB in meiner Drachenzwinge-Runde nächste Woche. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 9.07.2015 | 04:51
Aber krass, dass man für diese sinnvolle Abenteuerstruktur bis 2015 warten musste. Trotzdem löblich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: bosnickel am 9.07.2015 | 10:06
Ich finde es ein wenig schade, dass man bei Facebook sein muss um die Seiten zu sehen bzw. darüber informiert zu werden...  :'(

Mag Facebook nicht... aber lerne hierdurch das  :T: zu schätzen  :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 14.07.2015 | 23:33
"Stein der Götter" für Myranor liest sich in der Beschreibung gut, aber das war bisher bei allen ABs des Autors so - und die Ernüchterung kam dann beim Lesen des fertigen Werks. Von daher: vorsichtig pessimistisch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Vampirwurst am 20.07.2015 | 22:05
Was für ein System beim erschaffen wird denn diesmal verwendet?

Hab die FAQ überflogen. In einem Abschnitt war von Elfen und ihren Würfelwerten die Rede, im nächsten wurde lamentiert, dass Elfen viele Punkte kosten.

Kauft man sich nun seinen Helden zusammen oder würfelt und kauft man sich seinen Helden zusammen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 20.07.2015 | 22:40
Moin

Ich hab mir mal erlaubt die Frage hier rüber zu ziehen:
Zitat

Was für ein System beim erschaffen wird denn diesmal verwendet?

Hab die FAQ überflogen. In einem Abschnitt war von Elfen und ihren Würfelwerten die Rede, im nächsten wurde lamentiert, dass Elfen viele Punkte kosten.

Kauft man sich nun seinen Helden zusammen oder würfelt und kauft man sich seinen Helden zusammen?

DSA5 hat ein Punktebausystem. Man wählt zuerst eine Spezies (Mensch, Elf, Halbelf, Zwerg, der Rest kommt später). Die kostet gegebenenfalls ein paar Kaufpunkte. Dann kauft man sich für die Kaufpunkte Eigenschaften, bei "Standardhelden" 100 Eigenschaftspunkte. Danach kann man für den Rest an Kaufpunkten entweder Kultur und Profession erwerben, die Punkte auf Fertigkeiten, Sonderfertigkeiten, Zauber usw. geben, oder man kauft sich direkt mit den Kaufpunkten Fertigkeiten usw., wenn man es lieber etwas freier mag.
Bisschen Rumgeschiebe und sowas wie Lebenspunkte etc. ausrechnen, und fertig ist der Charakter. Wenn man weiß, wie es geht und eine Ahnung hat, was man will, kriegt man einen Charakter in 45 Minuten fertig.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 20.07.2015 | 22:47
Normalerweise werden in diesem Thread hier nur News gepostet. Die Antwort auf deine Fragen findest du  in diesem Thread. (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,88060.msg1990036.html#msg1990036)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Vampirwurst am 20.07.2015 | 22:47
Achso, dann also schon wie bei DSA4 damals. Hätte ne Neuauflage meiner Waldwege innerhalb von 30 Minuten oder so zusammen gebaut.

Ob es den Vorteil Altersresistenz auch für normale Menschen geben wird? 
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 20.07.2015 | 23:30
eine Ahnung hat, was man will, kriegt man einen Charakter in 45 Minuten fertig.
mit oder ohne Character Build Programm? >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 20.07.2015 | 23:37
@Moderator: Bitte umziehen :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 20.07.2015 | 23:39
Achso, dann also schon wie bei DSA4 damals. Hätte ne Neuauflage meiner Waldwege innerhalb von 30 Minuten oder so zusammen gebaut.

Ob es den Vorteil Altersresistenz auch für normale Menschen geben wird?
Altersresistenz bleibt Elfen, eigeborenen Hexen etc. vorbehalten. Aber wenn man eine wirklich gute Erklärung hat, kann man da sicher was mit dem Spielleiter absprechen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 20.07.2015 | 23:51
Altersresistenz bleibt Elfen, eigeborenen Hexen etc. vorbehalten. Aber wenn man eine wirklich gute Erklärung hat, kann man da sicher was mit dem Spielleiter absprechen.
haben wir wieder die Albernheit mit unklischeehaften Vor/Nachteilen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 21.07.2015 | 22:06
Mehr aus Myranor:

Stein der Götter – Helden und Schurken in Brajanopolis (http://www.uhrwerk-verlag.de/?p=3200)

Zitat
Nun, nach dem Optrilithfund versuchen alle örtlichen Machtgruppen, an die alleinigen Schürfrechte für das Optrilith zu gelangen, und werben aus diesem Grund jeden an, der eine Kentema halten kann (und damit umzugehen versteht) und versuchen auf unterschiedlichste Arten ihre Gegner auszuschalten. Da wir nicht wissen, für welche der Parteien sich die Spieler letztlich entscheiden und zu welchen Taten sie bereit sind, sprechen wir im gesamten Abenteuertext von Charakteren und nicht von Helden.

Klingt gut, aber der letzte Halbsatz ist etwas panne.  >;D Wenn ich nur beim Autor nicht so ein schlechtes Gefühl hätte, würde ich das Abenteuer pre-ordern. So warte ich erstmal die Reviews ab.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 21.07.2015 | 22:51
Ich muss bei Optrilith immer an Coprolith denken... nicht hilfreich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 21.07.2015 | 23:42
Ich muss bei Optrilith immer an Coprolith denken... nicht hilfreich.
'

Fossiler Dung (https://de.wikipedia.org/wiki/Koprolith)?
Hmmmkay.....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 24.07.2015 | 17:02
DSA auf englisch, soso. Das ging schon mal schief. Ich wünsche Ulisses, dass sie es diesmal richtig anstellen und dem GRW auch zeitnah die Settingbeschreibung und einige Splatbooks rausbringen. Ansonsten wird das erneut ein Rohrkrepierer. Das Regelwerk selbst ist nicht so aufsehenerregend, das es alleine auf dem amerikanischen Markt überzeugen könnte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Bilwiss am 24.07.2015 | 17:33
Das DSA 5 auf englisch kommt bevor man von D&D 5 auf deutsch auch nur was hört find ich jedenfalls zum umfallen komisch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 24.07.2015 | 17:36
DSA auf englisch, soso. Das ging schon mal schief. Ich wünsche Ulisses, dass sie es diesmal richtig anstellen und dem GRW auch zeitnah die Settingbeschreibung und einige Splatbooks rausbringen. Ansonsten wird das erneut ein Rohrkrepierer. Das Regelwerk selbst ist nicht so aufsehenerregend, das es alleine auf dem amerikanischen Markt überzeugen könnte.

Ich hoffe, dass da ein sehr guter Übersetzer dran saß und das Setting dem US-Markt als märchenhaft-putzig vermittelt werden kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 24.07.2015 | 18:21
Hmm... Wenn ich an den Erfolg mal glauben würde. Das Regelwerk muss seine Konkurrenzfähigkeit ja erstmal noch beweisen, und ob das Setting (so sehr wir es hier in Deutschland schätzen) nun ausgerechnet den Geschmack des angelsächsischen Publikums trifft... :-\
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 24.07.2015 | 18:30
Vielleicht finden sich ja ein paar tausend Käufer: das wäre für ein RPG ein Erfolg und könnte bei der Größe des US-Markts möglich sein. Hauptsache, Ulisses hat guten Support für die Linie in den ersten zwei Jahren schon fertig und durchgeplant. Und gibt ein paar $ für Marketing aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: ErikErikson am 24.07.2015 | 18:35
Ich denk mal Regelwerk aus Deutschland zieht als Marketing bei de Amis schon, muss halt genug Werbung gemacht werden das überhaupt die Existenz vermittelt wird .
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 27.07.2015 | 22:55
Wird von der RatCon eigentlich irgendwie gestreamt oder wenigstens aufgenommen?
Ich bin so neugierig was in dem "DSA Sneak Preview" und "DSA5 – Der Workshop" alles verkündet/ausgeplaudert wird.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: bosnickel am 28.07.2015 | 08:48
Hi,

im Ulisses Forum steht, das die Sneak Peak geheim ist und das keine Infos davon raus dürfen...  :q

Ich hoffe das ist  :Ironie: und es wird noch geändert...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 28.07.2015 | 09:44
Ich bin ja höchst gespannt, wie sie das durchsetzen wollen. Selbst wenn sie allen die Handys wegnehmen und jeden rauswerfen, der nen Stift zückt, kann man sich die Sachen immer noch MERKEN und nachher in nem Forum posten...
Die spinnen, die Ulissianer ....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Thunder Child am 28.07.2015 | 10:35
Nein das ist eine seit Ewigkeiten angewandte Methode und sicher zu gehen das die Neuigkeiten schnell verbreitet werden.  Einfach die Klatschweiber und Männer benutzen nach dem Motto "aber erzähls ja niemandem weiter".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 28.07.2015 | 10:38
Damit sich jeder ein Bild machen kann - hier mal der Text aus der RatCon-Ankündigung:

Zitat
!!Achtung!! - - Der Inhalt dieses Workshops ist streng vertraulich. Aufnahmen oder direkte Berichterstattung über Social Media sind nicht gestattet. Alle Angaben werden ohne Anspruch auf Vollständigkeit gemacht, für die Richtigkeit übernehmen wir keinerlei Gewähr. - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Wolltet ihr schon immer wissen, was genau wir an Ideen in der Schublade liegen haben? Diese Produktvorschau bietet weit mehr als die übliche Verlagsvorschau. Neben aktuellen Erscheinungsdaten und Inhalten bekommt ihr nämlich noch weit Spekulativeres zu hören und zu sehen: Arbeitstitel, bisher unveröffentlichte Skizzen und Bilder, skurrile Konzepte, angedachte und natürlich fest geplante Projekte. Nicht alle davon werden auch tatsächlich das Licht der Welt erblicken, aber wir gestatten euch einen unverstellten Ausblick auf unsere absolut sicheren, relativ sicheren und völlig unsicheren Planungen.

Dazu noch ein Zitat von Benjamin Franklin: "Three can keep a secret if two of them are dead." ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: bosnickel am 28.07.2015 | 11:00
Ich glaube, die wollten hier lustig & ironisch sein. Meist geht sowas aber irgendwie nach hinten los. Die Stimmung ist ja - global, nach HA und BETA - nicht so super, da kann man sowas schnell in den falschen Hals kriegen.

Ich würde es aber Schade finden, wenn aus diesem Grund bei Nandurion kein Artikel erscheint und ich mir alles aus Foren saugen muss. Im Endeffekt ist es einfach nur nervig. Weder lustig noch spaßig sondern nur nervig, da ich selber nicht da sein kann...   :-\

Da ich aber sowieso bis Mitte August im Urlaub bin erwarten mich bei meiner Rückkehr vermutlich 1000+ Forenseitendiskussion  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 28.07.2015 | 11:06
Im Ulisses-Forum gab es nochmal ne Nachfrage und da wurde nochmals erklärt, jegliche Berichterstattung sei verboten. Nach Ironie klingt das für mich nicht.

Siehe hier: http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=89&t=7355&start=30#p137941
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Visionär am 28.07.2015 | 11:16
Wie soll dieser Wunsch des Verlags denn durchgesetzt werden? Alle Teilnehmer unterschreiben eine Geheimhaltungs- und eine Unterlassungserklärung? Und wozu macht man denn dann eine PR-Aktion (=Info-Workshop), wenn keiner darüber berichten 'darf'? Um sich über ein merkwürdiges Informationsembargo in der Community bekannt zu machen?

Ich finde es aktuell auch noch witzig und freue mich den Nachgang *popcorn*.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 28.07.2015 | 13:49
Im Ulisses-Forum gab es nochmal ne Nachfrage und da wurde nochmals erklärt, jegliche Berichterstattung sei verboten. Nach Ironie klingt das für mich nicht.

Siehe hier: http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=89&t=7355&start=30#p137941

Wie soll dasgehen, Stichwort Pressefreiheit?  :smash: :loll:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 28.07.2015 | 14:32
Das übernimmt die von Ulisses angeheuerte Rollenspiel-Polizei ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 28.07.2015 | 14:38
Dann machen die mir keine Angst.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 28.07.2015 | 14:51
Wie soll dasgehen, Stichwort Pressefreiheit?  :smash: :loll:

Man kann die Unterzeichung eines entsprechenden Vertrags zur Bedingung für die Teilnahme machen. (Ist bei Kino-Vorpremieren ja auch üblich).
Man kann aber niemandem, der den Vertrag nicht unterschrieben hat und trotzdem an Informationen kommt, verbieten, die zu publizieren.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 28.07.2015 | 20:55

Dazu noch ein Zitat von Benjamin Franklin: "Three can keep a secret if two of them are dead." ~;D
und A Republic if you can Keep it.

Typischer Optimist


Das übernimmt die von Ulisses angeheuerte Rollenspiel-Polizei ;)
viel Spass beim Ausgraben und dann braucht ihr noch fähige Nekromanten
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 30.07.2015 | 09:28
Zu den US-Schnellstartregeln (Seite & PDF): Sieht hübsch aus. Die Seite macht Lust auf mehr, die Bilder sind echt fein. Ich verstehe nicht, weshalb sie die Zaubernamen nicht irgendwie nach "Aventuria" übersetzt haben. So wirken sie auf mich ein wenig wie Fremdkörper.

Schau mer mal! :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 30.07.2015 | 10:18
Sieht tatsächlich recht nett aus!

Über die neuen Regeln kann man ja auch schon ein paar Sachen daraus ableiten:

Zuerst einmal: Nur eine Eigenschaftskombination pro Fertigkeitskategorie? Bin neugierig, ob das auch in den Vollregeln so sein wird, finde ich ja gut.
Dann: Erfolgsgrade. Hm, die haben wohl Splittermond gelesen ... gleiches gilt übrigens für die Verwendung der Schicksalspunkte ...
Kampf: Immer noch absurdes Waffenkategorieaufgedrösel (Two-handed impact weapons, schauder!). Interessant: Parade scheint tatsächlich halbe Attacke zu sein. Auch interessant: man kann mehrmals pro Runde verteidigen, mit kumulativen -3-Mali.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 30.07.2015 | 10:55
Interessant finde ich, dass sie die Größe der eigenen Community angeben mit:

Zitat
Hundreds of thousands of players. The Dark Eye has the largest active community of any European roleplaying game.

Bei beiden Aussagen würde mich interessieren, ob das belastbare Fakten sind. Wohlgemerkt nicht für das Jahr 1986 (da stimmt das mit den hunderttausenden Spielern sicherlich), sondern heute.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Sir Markfest am 30.07.2015 | 11:18
Interessant finde ich, dass sie die Größe der eigenen Community angeben mit:

Bei beiden Aussagen würde mich interessieren, ob das belastbare Fakten sind. Wohlgemerkt nicht für das Jahr 1986 (da stimmt das mit den hunderttausenden Spielern sicherlich), sondern heute.

Nsja, es steht ja "Over 30 years" vor dem Satz. Über alle die Jahre gerechnet zusammen wird's wohl stimmen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 30.07.2015 | 17:48
Also die letzte Aussage, "largest active community", stimmt sicherlich. Welches Rollenspiel soll es denn sonst sein?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 30.07.2015 | 21:58
Also die letzte Aussage, "largest active community", stimmt sicherlich. Welches Rollenspiel soll es denn sonst sein?

Dafür kenne ich die Rollenspiele anderer Länder/Sprachen nicht gut genug. Oder habe keine Ahnung, welche Rollenspiele englisch vs. amerikanisch sind. Warhammer 2nd war beispielsweise meines Wissens ein englisches Rollenspiel (und somit europäisch), und das hatte zu seinen guten Zeiten vermutlich deutlich mehr Fans als DSA, einfach weil es in ganz Europa gespielt wurde.

Generell müsse man aber Zahlen haben, um eine solche Aussage zu treffen. Und die gibt die Branche ja eigentlich aus Prinzip nicht raus, bzw. hat sie gar nicht erst. Wenn DSA nicht mal sagt oder weiß, wie groß die Community wirklich ist, wie will man dann einen Vergleich mit anderen Communities anstellen, deren Zahlen man ebenfalls nicht hat?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Visionär am 30.07.2015 | 22:22
Generell ist das Werbung und gerade in den US sollte man da nicht mit falscher Bescheidenheit daherkommen. Wen interessiert's wieviele Spieler es genau kennen und spielten? Es ist verdammt populär gewesen, in andere Sprachen übersetzt, und es ist eine Werbung ... für den US-Markt ... damit ist es Europe's most popular RPG. Genauso wie ich die Freude habe, "the world's greatest fantasy role playing game" mit "Germany's best RPG-players" zu spielen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 31.07.2015 | 06:26
Es ist verdammt populär gewesen, in andere Sprachen übersetzt, und es ist eine Werbung ... für den US-Markt ... damit ist es Europe's most popular RPG. Genauso wie ich die Freude habe, "the world's greatest fantasy role playing game" mit "Germany's best RPG-players" zu spielen.

Um all diese Aussagen geht es mir aber nicht. Es geht darum, dass hier eine konkrete, messbar Aussage getroffen wird. Es ist halt ein Unterschied, ob du sagst: "The world's greatest fantasy game" (= nicht messbar) oder ob du sagt "hundreds of thousands of players" (= messbar). Ersteres ist schlicht Geschmackssache und damit immer okay (ich weiß gar nicht, wie viele "beste Biere der Welt" es allein in Deutschland gibt), letzteres ist Betrug wenn es nicht stimmt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 31.07.2015 | 07:26
Um all diese Aussagen geht es mir aber nicht. Es geht darum, dass hier eine konkrete, messbar Aussage getroffen wird. Es ist halt ein Unterschied, ob du sagst: "The world's greatest fantasy game" (= nicht messbar) oder ob du sagt "hundreds of thousands of players" (= messbar). Ersteres ist schlicht Geschmackssache und damit immer okay (ich weiß gar nicht, wie viele "beste Biere der Welt" es allein in Deutschland gibt), letzteres ist Betrug wenn es nicht stimmt.

Nunja. Wie Visionär schon schrob: das ist halt Marketing. Ich finde die Aussage, dass ein Hunderttausende bereits DSA gespielt haben, vollkommen okay. Das liegt doch eigentlich auf der Hand oder? Kann darin nix Verwerfliches entdecken.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 31.07.2015 | 08:26
Um all diese Aussagen geht es mir aber nicht. Es geht darum, dass hier eine konkrete, messbar Aussage getroffen wird. Es ist halt ein Unterschied, ob du sagst: "The world's greatest fantasy game" (= nicht messbar) oder ob du sagt "hundreds of thousands of players" (= messbar). Ersteres ist schlicht Geschmackssache und damit immer okay (ich weiß gar nicht, wie viele "beste Biere der Welt" es allein in Deutschland gibt), letzteres ist Betrug wenn es nicht stimmt.

Wie schon von anderen gesagt - über die Jahre hinweg wird es wahrscheinlich schon hunderttausende DSA-SpielerInnen gegeben haben. Warum sollen sie also nicht damit trommeln? Klar sieht das dann für den unbedarften interessierten US-Amerikaner eher aus, als würden das derzeit Hunderttausende in Europa spielen, aber so viel Halbwahrheit darf sein in der Werbung ... ich finde Aussagen wie "the worlds greatest rpg" sehr viel nerviger und vermessener.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 31.07.2015 | 10:25
Nunja. Wie Visionär schon schrob: das ist halt Marketing. Ich finde die Aussage, dass ein Hunderttausende bereits DSA gespielt haben, vollkommen okay. Das liegt doch eigentlich auf der Hand oder? Kann darin nix Verwerfliches entdecken.

Buy a Commodore Amiga now! Millions of satisfied customers can't be wrong! ~;D
Fändest du echt in Ordnung, wenn das heute in der Zeitung stünde? :o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 31.07.2015 | 10:42
Wie schon von anderen gesagt - über die Jahre hinweg wird es wahrscheinlich schon hunderttausende DSA-SpielerInnen gegeben haben. Warum sollen sie also nicht damit trommeln? Klar sieht das dann für den unbedarften interessierten US-Amerikaner eher aus, als würden das derzeit Hunderttausende in Europa spielen, aber so viel Halbwahrheit darf sein in der Werbung ... ich finde Aussagen wie "the worlds greatest rpg" sehr viel nerviger und vermessener.

Hatten die nicht in den Achtzigern von der Baisbox knapp 100 000 Exemplare verkauft? Mir ist so, als hätte ich das schon mehrmals gelesen. Spätere Editionen sind dann auf mehrere Zehntausend abgesunken. Aber wenn auch nur die Hälfte der Käufer der ersten Box mit einer Runde gespielt haben, dann haben wir bereits Hunderttausende Spieler, da man pro Box ja von zwei bis drei Spielern ausgehen kann ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: BeldranArkenheim am 31.07.2015 | 12:20
Schau mer mal! :)
Sieht auf den ersten Blick ja sehr schick aus. Zumindest wenn man diese weichgespülte Ästhetik mag, die ich eigentlich nie mit DSA in Verbindung bringen konnte. Aber seis drum.

Zitat von: dsa5 quickstarter
Skill Checks
  • For every skill, skill group (physical, social, nature, knowledge, crafts), and spell, there are three attributes. You roll against these attributes in sequence. You can decide in which order you want to make your rolls, but you must determine against which attribute you roll before rolling the die.
  • The attributes of skills in a skill group are always the same. For example, if you want to make a social skill check, you always roll against Intuition, Charisma, and Charisma. It doesn’t matter whether you make a Seduction or Intimidate check.
  • The number you roll on a D20 must be equal to or less than your rating in the attribute.
  • You may use your skill rating (SR) to be successful with your check. Every skill and spell has its own SR, and you may use this rating to reduce rolls that are too high. For example, if a hero has an attribute rating of 12 and you roll a 14, use 2 points of your SR to reduce the roll.
  • You cannot use the spent points for the remaining rolls of the skill check. If you have a SR of 10 and use 6 of those points with the first attribute roll, you only have 4 points left for the remaining rolls. You do not lose your SR points forever. If you have to make a skill check using the same skill later in the adventure, you have your full SR available again.
  • If you use up all the points and cannot reduce the roll enough, the skill check is not successful.
  • If you still have SR points, the number of points left determines the skill check’s quality level.
Hier hätte ich aufgehört zu lesen, wenn mir das Ding zufällig in die Hände gefallen wäre. Gibt es eine noch kompliziertere Art, einen Skillcheck zu regeln? :q

Auch: Keine Lesezeichen im PDF... :gasmaskerly:






Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 31.07.2015 | 12:50
Hier hätte ich aufgehört zu lesen, wenn mir das Ding zufällig in die Hände gefallen wäre. Gibt es eine noch kompliziertere Art, einen Skillcheck zu regeln? :q
Na immerhin muss man keine Wurzeln ziehen oder Integrale berechnen!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 31.07.2015 | 13:11
Na immerhin muss man keine Wurzeln ziehen oder Integrale berechnen!

Sind ja auch nur die Quickstart-Regeln... *duckundweg*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: ErikErikson am 31.07.2015 | 13:31
Sieht auf den ersten Blick ja sehr schick aus. Zumindest wenn man diese weichgespülte Ästhetik mag, die ich eigentlich nie mit DSA in Verbindung bringen konnte. Aber seis drum.
Hier hätte ich aufgehört zu lesen, wenn mir das Ding zufällig in die Hände gefallen wäre. Gibt es eine noch kompliziertere Art, einen Skillcheck zu regeln? :q

Auch: Keine Lesezeichen im PDF... :gasmaskerly:

Der DSA Skillcheck hat drei Vorteile, und zwar erstens:

-er ist plausibler als z.B. bei D&D wo Klettern auf Stärke geht. Es ist einfach einleuctendenr das du für Klettern geschickt, stark und mutig sein musst.
-der Skillcheck erzählt quasi ne kleine Geschichte (ich war stark und mutig genug um den Berg zu erklettern aber dann habe ich ungeschickterweise danebengegriffen und den Halt verloren)
-er erzeugt ne höhere Spannung als ein normaler Check, weil du die Punkte zum ausgleichen hast, normal ist würfeln und fertig, so kannst du z.B. würfeln, sehen du musst ausgleichen aber hast nur noch 3 Punkte über, wird das reichen? Es ist einfach mehr Zeit da um Spannung aufzubauen.

Dann ist es so dass du alle drei Würfel gleichzeitig werfen kannst, und bist schnell fertig. Oder du baust dir ein Makro dann ist eh egal.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 31.07.2015 | 13:41
Hier hätte ich aufgehört zu lesen, wenn mir das Ding zufällig in die Hände gefallen wäre. Gibt es eine noch kompliziertere Art, einen Skillcheck zu regeln? :q
Die 3W20-Probe ist so alt wie das DSA-Talentsystem selbst und die Kritik daran ist nun auch wirklich nichts neues. Egal, ob man das jetzt als kompliziert empfindet, oder nicht, sich an dieser Stelle jetzt über die 3W20 zu wundern finde ich... seltsam. Was erwartest du, wenn du dir die DSA-Regeln durchliest?

Der Gedanke, der mir beim Durchlesen kam, war eher "ah, die kennen Splittermond also auch".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 31.07.2015 | 13:45
Der DSA Skillcheck hat drei Vorteile, und zwar erstens:

-er ist plausibler als z.B. bei D&D wo Klettern auf Stärke geht. .
damit hast du sogar recht

Zitat
Es ist einfach einleuctendenr das du für Klettern geschickt, stark und
ausdauernd, intelligent/intuitiv sein musst.
Mutig ist da wenn überhaupt supportend für Intelligenz/Intuition

Zitat
-der Skillcheck erzählt quasi ne kleine Geschichte
wer´s braucht, geht auch ohne und wo wird da die mangelnde Erfahrung/können verortet?

Zitat
-er erzeugt ne höhere Spannung als ein normaler Check, weil du die Punkte zum ausgleichen hast,
*könntest du das bitte erklären, 7 Werte miteinander zu verrechnen ist das immersionstödlichste System das ich kenne.

Zitat
Dann ist es so dass du alle drei Würfel gleichzeitig werfen kannst, und bist
nicht ganz so langsam, wie bei 3 hintereinander.*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Harlekin78 am 31.07.2015 | 13:47
Mich wundern die niedrigen AT-Werte (PA habe ich mal absichtlich außen vor gelassen, weil es hier ja eine Änderung gegeben hat) mit einem TAW von 6 nur eine AT von 8 finde ich heftig! Nach dem Beispiel hat ein Ork einen AT/PA von 14/7, was beim Beispielchar Geron einem TAW von über 12 entspricht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 31.07.2015 | 13:51
Mich wundern die niedrigen AT-Werte (PA habe ich mal absichtlich außen vor gelassen, weil es hier ja eine Änderung gegeben hat) mit einem TAW von 6 nur eine AT von 8 finde ich heftig! Nach dem Beispiel hat ein Ork einen AT/PA von 14/7, was beim Beispielchar Geron einem TAW von über 12 entspricht.

Das mit den Waffentalenten muss jetzt irgendwie anders funktionieren - 6 ist offenbar bei denen jetzt die Baseline, sogar die Magierin hat Kettenwaffen 6.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: ErikErikson am 31.07.2015 | 13:52
Mich wundern die niedrigen AT-Werte (PA habe ich mal absichtlich außen vor gelassen, weil es hier ja eine Änderung gegeben hat) mit einem TAW von 6 nur eine AT von 8 finde ich heftig! Nach dem Beispiel hat ein Ork einen AT/PA von 14/7, was beim Beispielchar Geron einem TAW von über 12 entspricht.

Is vermutlich ähnlich DSA 3. Gedeckelt wird bei AT 19, d.h. in alles bewegt sich innerhalb von AT 8-19. 8 ist quasi der Anfängerkämpfer, 14 ist ein guter Kämpfer, und 19 ist der Meista. Es gibt wohl (ausser im Highend bereich, wo du  dir leisten kannst) keine SF mehr, die AT-verrringern.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Harlekin78 am 31.07.2015 | 13:54
Das mit den Waffentalenten muss jetzt irgendwie anders funktionieren - 6 ist offenbar bei denen jetzt die Baseline, sogar die Magierin hat Kettenwaffen 6.

Stimmt, und sogar Zweihandschwerter 6... mhh..  :o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 31.07.2015 | 14:22
Die 3W20-Probe ist so alt wie das DSA-Talentsystem selbst [...]

Njain. Das erste Talent-System im Abenteuer Ausbau-Spiels (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Abenteuer_Ausbau-Spiel) (DSA1) hatte nur einen W20.  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Draig-Athar am 31.07.2015 | 14:22
Die 3W20-Probe ist so alt wie das DSA-Talentsystem selbst und die Kritik daran ist nun auch wirklich nichts neues.
Das stimmt so nicht ganz, das erste DSA Talentsystem war eine 1W20 Probe (hatte aber auch seine Macken)  :korvin:

Im Vergleich zur Beta gibt es ja doch einige Änderungen (wurde ja ach schon angekündigt). Ich werde einmal abwarten und mir das Spiel ansehen, aber wahrscheinlich wird es wohl die erste Edition sein, die ich mir nicht anschaffen werde.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 31.07.2015 | 14:30
Die Basis bei allen Kampftalenten ist 6. Das liegt daran, dass es keinen Sockel aus "AT-Basis" etc. gibt. Das zieht sich direkt aus dem Talent.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Harlekin78 am 31.07.2015 | 14:38
Die Basis bei allen Kampftalenten ist 6. Das liegt daran, dass es keinen Sockel aus "AT-Basis" etc. gibt. Das zieht sich direkt aus dem Talent.

Danke!
Also sind Werte einer Kampftechnik auch nicht mehr analog zum Talentwert zu verstehen. (Schwerter 12 ist von der Befähigung etwas anderes als Schleichen 12; Allein schon von der Wahrscheinlichkeit)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 31.07.2015 | 14:40
Das ist richtig. Das Kampfsystem funktionierte schon bei DSA3 anders als das Talentsystem.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 31.07.2015 | 14:41
Njain. Das erste Talent-System im Abenteuer Ausbau-Spiels (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Abenteuer_Ausbau-Spiel) (DSA1) hatte nur einen W20.  ;)
Oh, da hast du natürlich recht. Ich hatte DSA1 links liegen lassen, da es in den Grundregeln keine Talente hatte, das Ausbauspiel hatte ich vergessen.  :-[
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Harlekin78 am 31.07.2015 | 14:44
Das ist richtig. Das Kampfsystem funktionierte schon bei DSA3 anders als das Talentsystem.
Ja, das ist bekannt.  :D Ich meinte damit das die Werte nicht mehr der gleichen Skala entsprechen. In DSA 3 & 4 war 10(meine ich) (Alt)-Geselle und 15 Meister etc. Und diese Skala passt dann nicht mehr so ganz, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 31.07.2015 | 14:45
Wenn ich daran denke, wie oft diese Skala diskutiert wurde, würde ich nichtmal unterschreiben, dass sie immer und bei allem für DSA3 oder 4 gepasst hat.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Harlekin78 am 31.07.2015 | 15:29
Wenn ich daran denke, wie oft diese Skala diskutiert wurde, würde ich nichtmal unterschreiben, dass sie immer und bei allem für DSA3 oder 4 gepasst hat.

Ok.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: BeldranArkenheim am 31.07.2015 | 18:17
Egal, ob man das jetzt als kompliziert empfindet, oder nicht, sich an dieser Stelle jetzt über die 3W20 zu wundern finde ich... seltsam. Was erwartest du, wenn du dir die DSA-Regeln durchliest?
Das sind Schnellstarter-Regeln für den amerikanischen Markt, wenn ich das richtig verstanden habe. Und die müssen wohl primär mit D&D und Konsorten konkurrieren, von denen man eher sowas gewohnt ist:
Zitat von: Pathfinder
When you make a skill check, you roll 1d20 and then add your ranks and the appropriate ability score modifier to the result of this check.
  • If the result of your skill check is equal to or greater than the difficulty class (or DC) of the task you are attempting to accomplish, you succeed.
  • If it is less than the DC, you fail.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die 3W20-Probe bei jemandem, der sowas gewohnt ist, auf viel Zuneigung stoßen wird.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 31.07.2015 | 19:41
Auch: Keine Lesezeichen im PDF... :gasmaskerly:

Das deutsche GRW PDF wird Lesezeichen und auch Sprungmarken (Siehe Seite xxx -> Link) enthalten.
Dies nur als Entwarnung. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 31.07.2015 | 20:01
Das sind Schnellstarter-Regeln für den amerikanischen Markt, […] Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die 3W20-Probe bei jemandem, der sowas gewohnt ist, auf viel Zuneigung stoßen wird.
Kommt auf die Vorlieben desjenigen an, aber ja, ich bin da auch skeptisch. Es ist aber auch klar, dass DSA für den amerikanischen Markt nicht neu geschrieben wird, oder? Und die 3W20 Probe gehört nun mal für viele zu DSA, die wird so schnell nicht weichen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: BeldranArkenheim am 31.07.2015 | 22:01
Es ist aber auch klar, dass DSA für den amerikanischen Markt nicht neu geschrieben wird, oder? Und die 3W20 Probe gehört nun mal für viele zu DSA, die wird so schnell nicht weichen.
Absolut richtig. Ich hatte nur irgendwie die irrige Vermutung, es würde eine Quick-3W20-Alternative geben, die vielleicht nicht so plausibel™, spannend™ und flexibel™ ist wie die beste 3W20 Probe aller Zeiten®, aber dafür simpler, um den Einstieg zu erleichtern. Keine Ahnung, wieso ich das eigentlich dachte. Vermutlich, weil ich es so gemacht hätte. Ich empfinde die normale 3W20-Regel jedenfalls zu komplex für ein Schnellstart-Regelwerk, das mit bunten D&Desquen Bildern lockt und mit "epic high fantasy" wirbt.

Das deutsche GRW PDF wird Lesezeichen und auch Sprungmarken (Siehe Seite xxx -> Link) enthalten. Dies nur als Entwarnung. ;)
Sehr gut, das gibt schon mal Bonuspunkte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 31.07.2015 | 22:04
Am einfachste wäre es halt Würfel eine Probe auf jede beteiligte Eigenschaft, für eine leichte Probe schaff einen Wurf, für eine mittlere 2 für eine schwere alle drei oder sowas.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mustafa ben Ali am 1.08.2015 | 04:38
Wie man es macht. man macht es verkehrt.

Ulisses hatte schon mal einen Schnellstarter gemacht auf deutsch. Allerdings mit W6 als Probe. DA wurde gesagt, dass diese Probe nichts mit DSA zu tun hat. Nun nimmt man die 3W20 Probe ist es auch verkehrt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Nick-Nack am 1.08.2015 | 05:03
DSA leidet daran, ein Universalsystem zu sein: Es muss es viel zu vielen viel zu verschiedenen Spielern recht machen :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: BeldranArkenheim am 1.08.2015 | 10:55
Am einfachste wäre es halt Würfel eine Probe auf jede beteiligte Eigenschaft, für eine leichte Probe schaff einen Wurf, für eine mittlere 2 für eine schwere alle drei oder sowas.
Zum Beispiel.

Wie man es macht. man macht es verkehrt.
Das sowieso!  ~;D

Ulisses hatte schon mal einen Schnellstarter gemacht auf deutsch. Allerdings mit W6 als Probe.
Qualle erbeten. Ich bleibe trotzdem dabei, dass die 3W20-Probe ein großes Einstiegshindernis bei diesen Schnellstarter-Regeln darstellt. Besonders im Kontext der bunten Action-Bilder.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: ErikErikson am 1.08.2015 | 11:29
Am einfachste wäre es halt Würfel eine Probe auf jede beteiligte Eigenschaft, für eine leichte Probe schaff einen Wurf, für eine mittlere 2 für eine schwere alle drei oder sowas.

Das ist ne schöne Idee.

Für den englischen Markt ist die 3w20 Prope kein Hinderniss ,eher sind es dieselben Sachen wie damals, also mangelnde Werbung, zu viel Konkurrenz und keine Supplements für Aventurien. Ich denke von einem deutschen Rollenspiel wird ein gewisses Maß an Komplexität schon erwartet. 
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 1.08.2015 | 11:29
Man könnte als alternatives Talentsystem auch aus drei Eigenschaftswerten und einem Talentwert einen Bonus auf eine 1W20 Probe errechnen. Wie auch immer, so simpel wie der DnD/Pathfinder-Skillcheck wird es bei DSA nie werden. Da könnten Sie dann gleich Aventurien als D20-setting rausbringen.

Diese Diskussion ist jedenfalls uralt und führt zu gar nix. Die einen finden 3W20 super, weil realistisch, viel spannender und total einfach, die anderen sind davon genervt, weil viel zu kompliziert und langsam. Für die überwiegende Mehrheit (ich rede jetzt nicht vom Tanelorn) der DSA Spieler gehört die 3W20-Probe aber dazu und ist zumindest nicht so schlimm, dass sie abgeschafft werden muss. Und deswegen wird sie bleiben, denke ich. Ob das jetzt ein Hindernis am amerikanischen Markt darstellen wird, wird sich zeigen.

Edit: Womit DSA in den USA mMn punkten kann, ist das deutsche Flair. Gerade diese für uns im englischen Kontext holprig klingenden deutschen Namen ("slavers of the Reichsforst", "Ferdoker ale") und das Hotzenplotzige könnte gut ankommen. Dafür müssen aber zügig Settingbände rauskommen , sonst geht die Rechnung nicht auf.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mustafa ben Ali am 1.08.2015 | 11:49
Qualle erbeten. Ich bleibe trotzdem dabei, dass die 3W20-Probe ein großes Einstiegshindernis bei diesen Schnellstarter-Regeln darstellt. Besonders im Kontext der bunten Action-Bilder.
http://www.ulisses-ebooks.de/product_info.php?products_id=96633&filters=44310&free=1

Ups, scheint das Ulisses doch dort die 3W20-Probe genommen haben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: CAA am 1.08.2015 | 18:49
Es geht in auf die Zielgerade:

DSA5-Charakterbogen online! (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2015-08-01-dsa5-charakterbogen-online/)

hupala... macht mein PDF-Reader da Unsinn oder soll dass so aussehen?! http://i.imgur.com/DB4nqjC.png
Dass ist der hässlichste Charakterbogen den ich je gesehen habe. Genau genommen ists glaub ich der erste bei dem ich mir gedacht habe, dass er hässlich sei :o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 1.08.2015 | 18:57
Also bei meinem sieht es völlig normal aus, sieht nach deinem PDF-Reader aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steffen am 1.08.2015 | 19:08
Ich finde den Charakterbogen ansprechend. Die farblichen Hervorhebungen der Eigenschaften müsste nicht sein, aber abgesehen davon finde ich ihn schön gestaltet.

Eine Idee hätte ich allerdings noch: Wie wäre es mit einer Seite "Abenteuer & Kontakte", wo ich Kurznotizen von erlebten Abenteuern und kennengelernten NSCs machen kann? Ich weiß, das kann ich auf einem Extrablatt machen, aber mit einer entsprechenden Seite im Charakterbogen-Design, die aus Linien besteht, wäre so eine Chronik für mich viel attraktiver.

@CAA: Ja, so sieht der aus. Die dunklen Schattierungen werden aber nicht gedruckt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 1.08.2015 | 19:15
Der englischsprachige Schnellstarter reduziert ja die Dreierkombinationen der Eigenschaften bei den Talentproben auf die Gruppen Körper, Natur etc. Der Charakterbogen weist aber für jedes Talent wieder eine eigene Probe aus. Also doch nur die vereinfachten Regeln für den Schnellstarter. Schade, es wäre ein mutige Vereinfachung gewesen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steffen am 1.08.2015 | 19:20
Ja das ist etwas merkwürdig, wenn man sich Seite 2 des Charakterbogens anschaut. Da steht neben den Talentgruppen (Körpertalente etc.) eine Dreierkombination, aber auch neben jedem Talent.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 1.08.2015 | 19:21
Die Gruppenproben sind als optionale Regel angegeben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 1.08.2015 | 19:24
hupala... macht mein PDF-Reader da Unsinn oder soll dass so aussehen?! http://i.imgur.com/DB4nqjC.png

So soll er definitiv NICHT aussehen. Entweder ist beim Download was verschwurbelt oder dein Reader macht Bockmist.
Lad das PDF bitte nochmal runter. Falls das Problem weiterhin besteht: Auf welchem Endgerät (Betriebssystem) und mit welchem Reader schaust Du Dir das an?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: ErikErikson am 1.08.2015 | 19:26
Hat wer schon die neue Historica? Wurden die Fehler alle beseitigt?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 1.08.2015 | 19:30
So soll er definitiv NICHT aussehen. Entweder ist beim Download was verschwurbelt oder dein Reader macht Bockmist.
Lad das PDF bitte nochmal runter. Falls das Problem weiterhin besteht: Auf welchem Endgerät (Betriebssystem) und mit welchem Reader schaust Du Dir das an?

Was zur Hölle...?!?!?!?

Unter iBooks auf IOS sieht das Ding gut aus, dafür hab ich mit 3 verschiedenen PDF-Readern auf dem PC 3 unterschiedliche Ergebnisse mit den lustigsten psychedelischen Effekten.
Muss ich Montag mit Christan klären, da ist was oberfaul mit dem Teil.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: CAA am 1.08.2015 | 19:35
es liegt nicht an mir, yaaay  ~;D
Das sind meine liebsten Fehler  ;D

Windows 8 mit Foxit Reader
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 1.08.2015 | 19:51
Ja, Foxit-Reader knallt da ganz merkwürdige Farbmuster rein.
Wobei auf der Download-Seite scheinbar nur noch ausfüllbare PDFs sind, ich hatte heute mittag noch ein pures PDF das komplett anders aussah, nämlich so wie auch im DSA 5 GRW.
Hier ist die Farbgebung eine ganz andere, oder ich leide an Haluzinationen.
Versuche ich asap zu klären, ist halt Samstag Abend... ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 13.08.2015 | 12:28
Ich habe den DSA 5 Diskussionsteil mal abgespalten und zum eigenen Thema (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,94823.0.html) gemacht, da das Thema uns ja ohnehin die nächsten Wochen und Monate verfolgen wird...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 20.08.2015 | 14:06
Zitat
Myranisches Zauberwerk

Magie ist in Myranor allgegenwärtig, doch wahres Zauberwerk stellt selbst für weitgereiste Bewohner des Kontinents ein Kuriosum dar. Gezüchtete Chimären prägen seit Jahrtausenden die Wildnis und dienen ihren Herren als Arbeitstiere wie Kampfbestien. Seelenlose Golems werden zum Schutz hoher Würdenträger oder zum Tragen schwerer Lasten eingesetzt. Wandelnde Tote verheeren ganze Landstriche und bewachen uralte Grabanlagen verstorbener Herrscher, deren Namen längst in Vergessenheit geraten sind.

Einigen Wenigen bringt die Beschäftigung mit dem Zauberwerk Einfluss und Wohlstand. Geschäftige Alchimisten arbeiten in Laboren wie Manufakturen an immer neuen Rezepten und brauen potente Elixiere wie Heiltränken, Brandölen und tödlichen Giften. Ringe und Amulette, die mächtige Zauber in sich tragen, sind ein begehrtes Handelsgut. Talismane machen aus schlechten Zauberern fähige und aus fähigen meisterliche.

Den Höhepunkt der myranischen Magie stellen jedoch arcanomechanische Konstrukte dar, von Schiffen mit riesigen Schaufelrädern über Kriegsmaschinen, die über Schlachtfelder schreiten, bis hin zu Insektoptern, die den Himmel beherrschen. Das Myranische Zauberwerk gibt Spielern die Möglichkeit an die Hand, Helden mit Artefakten und Tränken auszustatten und ihnen die Fähigkeit zu verschaffen, sie selbst zu kreieren.

 :headbang:

Auch wenn die Regeln 4.1 sind (Myranische Magie ist furchtbar  :puke:), lassen sich hoffentlich Ideen rausziehen.

Und das Cover ist cool.

(http://nandurion.de/wp-content/uploads/2015/08/Myranisches-Zauberwerk_Cover.png)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.08.2015 | 11:44
DSA5 - Offenbarung des Himmels


(http://www.f-shop.de/media/image/thumbnail/OFFENBARUNGDESHIMMELS-3D_720x600.jpg)

Bekommen die DSA 5 Abenteuer ein neues Coverlayout? Also ohne den klassischen linken Rand?

kleine Anmerkung zum Klappentext: "und nur einer kann Licht ins Dunkel bringen und ein ungeheuerliches Verbrechen aufklären – eure Helden!"
 8] :o ::) :P >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 26.08.2015 | 11:53
Bekommen die DSA 5 Abenteuer ein neues Coverlayout? Also ohne den klassischen linken Rand?

Nicht nur vom Cover her. Die bekommen komplett ein neues Layout, da jetzt in Farbe und bunt... :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.08.2015 | 12:02
Nicht nur vom Cover her. Die bekommen komplett ein neues Layout, da jetzt in Farbe und bunt... :)
Farbe und bunt muss ich persönlich bei Abenteuern nicht haben, da das meistens auch einen Preisanstieg impliziert.
Andere Frage: Wann kommt das als PDF?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 26.08.2015 | 12:04
Farbe und bunt muss ich persönlich bei Abenteuern nicht haben, da das meistens auch einen Preisanstieg impliziert.
Andere Frage: Wann kommt das als PDF?

Wie immer am Erstverkaufstag, also morgen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.08.2015 | 12:04
juhu!  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 26.08.2015 | 13:15
Neues Layout und Vollfarbigkeit finde ich super, aber muss es wieder ein Stilllebencover sein? Leute....  :snoring:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 26.08.2015 | 13:27
Stimmt, der Ziegenalrik hätte auf dem Cover des Heimatabenteuers abgebildet werden müssen  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 26.08.2015 | 13:35
Was spricht gegen Action auf einem Cover? Ist bei DSA eine sich wiederholende und relativ müßige Diskussion, aber diese ganzen Landschaftscover sind doch arschlangweilig.
Gerade wenn es um Neuspielergewinnung geht: wer kauft sich denn bitte dieses Abenteuer, wenn es so viele andere mit dynamischeren Coverszenen gibt?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 26.08.2015 | 13:43
Volle Zustimmung. Das löst bei mir auch kein Interesse aus. Für Abenteuercover ist das Budget sicher geringer, als für Regelbände. Hier war dann wohl einfach die Vorgabe "idyllische Berglandschaft" zu erfüllen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Gorbag am 26.08.2015 | 14:03
Ich mag das Cover auch nicht wirklich, aus von euch schon genannten Gründe. Umgekehrt ist es bei dem Klappentext und der Klassifikation als Heimatabenteur/Detektivabenteuer widerum ganz in Ordnung. Es spoilert wenigstens nicht den zu lösenden Fall :D.

Die Klassifikation "Heimatabenteuer" ist aber auch... seltsam. Wie definiere ich denn in einer fiktiven Welt, wo man Personen aus (fast) jeder Region des Kontinents verkörpern kann überhaupt Heimat? Und die Assoziation zu Begriffen wie Heimatfilm o.Ä. sorgt beim leser auch eher für eingeschlafene Füße.

Vielleicht geht man ja davon aus, dass größere Mengen DSA-Spieler langsam ins Rentenalter kommen und bietet für die gemäßigtere Abenteuer mit Schlagercharm an ;D.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 26.08.2015 | 14:17
Was ist jetzt eigentlich mit Myranor und Tharun? Werden die DSA5konform gemacht?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 26.08.2015 | 14:21
Was ist jetzt eigentlich mit Myranor und Tharun? Werden die DSA5konform gemacht?
Frag doch mal im Uhrwerk Partnerthread nach. 8)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 26.08.2015 | 14:38
Myranor lt. Uhrwerk-Forum (http://community.uhrwerk-verlag.de/index.php?topic=867.0): Ja.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steffen am 27.08.2015 | 20:38
Cool, dass die Heldenbögen der Archetypen jetzt online sind! War ich der Auslöser dafür?  :headbang:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 27.08.2015 | 20:39
Keine Ahnung, die Alverniare hatten auf der Ratcon auf jeden Fall schon welche dabei.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steffen am 27.08.2015 | 20:45
Ach so. Dann war ich's wohl nicht.

Und tadaa....mit Preview, dem Standard Programm beim Mac für .pdf Dateien, lassen sich die Archetypen  nicht angucken :(. Irgendwie ist bei den .pdfs von Ulisses der Wurm drin. 

Edit: Mit Google Chrome, Safari, IBooks geht's auch nicht.

Edit 2: Ich verstehe, dass die .pdf Datei einzelne .pdf Dateien enthält. Diese Funktion benötigt aber den Acrobat Reader. So begeistert ich von Technik bin, so schwer tue ich mich, nur wegen einem Heldenbogen eine neue Software für meinen Rechner herunterzuladen. Könnte man nicht alle Archetypen einfach hintereinander in eine .pdf Datei packen und damit allen Interessierten einen einfachen Zugriff ermöglichen, egal ob sie am Mac, PC, Tablet oder Handy die Bögen angucken möchten?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 27.08.2015 | 23:27
Funktioniert das eigentlich bei allen anderen PDFs, die du auf dem Reader lesen willst, immer problemlos? Diese Apple-Vorschau scheint ein ziemlich eigenbrötlerischer Geselle zu sein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steffen am 27.08.2015 | 23:37
Ja eigentlich gehen alle pdfs super damit. (Es ist kein Reader, sondern ein normaler Computer.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 28.08.2015 | 06:38
Ach so. Dann war ich's wohl nicht.

Und tadaa....mit Preview, dem Standard Programm beim Mac für .pdf Dateien, lassen sich die Archetypen  nicht angucken :(. Irgendwie ist bei den .pdfs von Ulisses der Wurm drin. 

Edit: Mit Google Chrome, Safari, IBooks geht's auch nicht.

Edit 2: Ich verstehe, dass die .pdf Datei einzelne .pdf Dateien enthält. Diese Funktion benötigt aber den Acrobat Reader. So begeistert ich von Technik bin, so schwer tue ich mich, nur wegen einem Heldenbogen eine neue Software für meinen Rechner herunterzuladen. Könnte man nicht alle Archetypen einfach hintereinander in eine .pdf Datei packen und damit allen Interessierten einen einfachen Zugriff ermöglichen, egal ob sie am Mac, PC, Tablet oder Handy die Bögen angucken möchten?

Du nutzt einen Mac ohne einen dezidierten PDF-Reader? Vorschau ist ja oft nicht die beste Wahl dafür. Und Acrobat Reader zu installieren, ist jetzt ja nicht so wirklich schlimm.

Ich habe unter OS X das gleiche Problem mit Vorschau, aber da ich standardmäßig Acrobat Reader nutze....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 29.08.2015 | 15:09
Edit 2: Ich verstehe, dass die .pdf Datei einzelne .pdf Dateien enthält. Diese Funktion benötigt aber den Acrobat Reader. So begeistert ich von Technik bin, so schwer tue ich mich, nur wegen einem Heldenbogen eine neue Software für meinen Rechner herunterzuladen. Könnte man nicht alle Archetypen einfach hintereinander in eine .pdf Datei packen und damit allen Interessierten einen einfachen Zugriff ermöglichen, egal ob sie am Mac, PC, Tablet oder Handy die Bögen angucken möchten?

Mit dem Foxit-Reader gehen die Dinger auch auf.
Kleiner Tipp: Du kannst die einzelnen PDFs im PDF mit "Save as" speichern und hast dann alle Bögen einzeln.
Falls Du wirklich keine weitere Software installieren willst, PN mich mal an.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steffen am 29.08.2015 | 16:00
TeichDragon, danke fürs Angebot! Wir haben aber gestern schon Charaktere gebastelt und das erste DSA 5 Abenteuer gespielt (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,92273.msg2003525.html#msg2003525), so dass ich aktuell keine Archetypen mehr brauche.

Ich würde aber bei der Anregung bleiben, die Charakterbögen in eine pdf Datei zu packen, die ohne Zusatzsoftware mit allen verbreiteten Betriebssystemen (Windows, OSX, Linux, iOS, Android) kompatibel ist.
 
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 29.08.2015 | 16:23
Oder als .jpg.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 29.08.2015 | 23:35
Ich würde aber bei der Anregung bleiben, die Charakterbögen in eine pdf Datei zu packen, die ohne Zusatzsoftware mit allen verbreiteten Betriebssystemen (Windows, OSX, Linux, iOS, Android) kompatibel ist.

Du trägst gerade Eule nach Athen. ;)

Ich bin der, der seit Jahren möppelt und auch immer wieder dafür sorgt das die PFs auf möglichst vielen Plattformen ohne Zusatzsoftware läuft.
Momentan ist das aber etwas schwierig, weil neben den ganzen DSA5-Produkten in der Pipeleine auch noch die ganzen anderen Sachen wie Pathfinder, V20, Iron Kingdoms etc... bedient werden müssen.
Ich hab mit Michael (Mingers) schon Stunden und Tage damit verbracht, die PDFs möglichst auch Apple-Compatibel zu machen.
Und wenn Du mal danach suchst, sind IOs und MacOS die besch***** Betriebssysteme in der Richtung, gerade was PDF Support angeht.
Deren eigene Render-Engine ist unter aller Kanone.

Ja, es wird da sicher auch noch mal überabeitete Versionen geben.
Und nein, eigentlich will Ulisses NICHT den weg von Paizo gehen ("Nimm Adobe Reader, ansonsten garantieren wir für nix!")
Dauert derzeit aber alles etwas längert..
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 29.08.2015 | 23:41
Also bitte, bis auf diese Archetypen-Datei haben bei mir bisher alle PDFs auch mit Vorschau unter OS X funktioniert. Wobei ich mich immer noch frage, wer ohne PDF-Reader auskommen will.  :gaga:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 29.08.2015 | 23:57
Also bitte, bis auf diese Archetypen-Datei haben bei mir bisher alle PDFs auch mit Vorschau unter OS X funktioniert. Wobei ich mich immer noch frage, wer ohne PDF-Reader auskommen will.  :gaga:

Keine Beleidigungen bitte, auch nicht subtil.
Ja, ich kenne auch im Reiter-Umfeld Leute die NUR mit dem Mac OS arbeiten, und da ist halt die PDF Unterstüzung grottig
Ihr ahnt gar nicht, wieviele Stunden alleine für die Unterstützung/korrekte Anzeige da drauf geht.
(Aber ja, ich aber arbeite auf dem Ipod auch meist mit IBooks. Und das benutzt die gleiche bescheidene Render-Engine, bei denen so gut wie nix geht, was unter anderen Readern Standard ist...)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 30.08.2015 | 00:06
Das war nicht als Beleidigung gemeint, sondern sollte nur mein Unverständnis über Endanwender, die sich das Leben unnötig schwer machen, zum Ausdruck bringen.

 :btt:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 31.08.2015 | 01:51
Es GIBT den Adobe Reader doch für OS-X.
Zusätzlicher Service ist ja schön und gut, aber imho kann Ulisses seine Zeit besser nutzen als das aufweichen von Standards (Ära Internet Explorer lässt grüßen) zu unterstützen und quasi kaputte PDFs auszuliefern.
Paizo machts schon genau richtig, für alle verweigerer kann man ja ne .jpg Variante online stellen.
Die ist dann auch innerhalb von 5 Minuten erstellt und auf jedem Gerät lesbar.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 31.08.2015 | 08:46
Das ist das erste PDF seit einer Ewigkeit, das nicht mit dem Mac- und iOS-Systemstandard funktioniert. Von kaputt, Verweigerung etc. kann man nicht reden, hier geht es um Kunden, die ein ganz normales und weit verbreitetes System nutzen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 31.08.2015 | 09:03
Es GIBT den Adobe Reader doch für OS-X.
Zusätzlicher Service ist ja schön und gut, aber imho kann Ulisses seine Zeit besser nutzen als das aufweichen von Standards (Ära Internet Explorer lässt grüßen) zu unterstützen und quasi kaputte PDFs auszuliefern.
Paizo machts schon genau richtig, für alle verweigerer kann man ja ne .jpg Variante online stellen.
Die ist dann auch innerhalb von 5 Minuten erstellt und auf jedem Gerät lesbar.

Eine Firma baut in ihr Programm eine Funktion ein, die mit den meisten anderen Programmen, die dieses Dateiformat lesen können, nicht funktioniert. Wer benimmt sich wie MS mit ihrem IE – Adobe oder alle anderen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 31.08.2015 | 09:16
Alle anderen.


Adobe hat ein Standardisiertes Dateiformat, manche anderen Firmen halten sich nicht drann.
MS hat hingegen bewusst im IE alte Standards falsch implementiert, so dass standardkonforme Browser Mist angezeigt haben bzw man lange mit blöden Browserweichen arbeiten musste.

Wenn Apple hier mal wieder meint, seine persönlichen Interpretationen fremder Standards durchdrücken zu müssen, sollte man das nicht unterstützen.
Sonst landet man nämlich wieder da wo man in den späten 90ern schon einmal war und hat überall kaputte Seiten/Dateien weil die Contentprovider gezwungenermaßen kaputte Inhalte ausliefern müssen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Harlekin78 am 1.09.2015 | 13:37
Das GRW-PDF wurde mit Adobe InDesign CC 2015 unter Windows erstellt und ist in der PDF-Version 1.5 gespeichert. Ich kann leider bei Apple nicht finden welchen Umfang des PDF 1.5 Standards die Vorschau-App unterstützt.

Allerdings würde ich hier auch von einem Problem in der Apple Vorschau ausgehen. Ich hatte vor 3 Jahren auch einen Mac und musste dort sehr häufig mit PDF Problemen kämpfen, deswegen war auch der Adobe Reader drauf.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 2.09.2015 | 10:06
Die Einhörner waren nochmals fleißig:
„Zauberverbreitung nach Traditionen“ – jetzt mit Dunklen Zeiten (http://nandurion.de/blog/2015/09/01/zauberverbreitung-nach-traditionen-jetzt-mit-dunklen-zeiten/)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 2.09.2015 | 11:12
*deleted*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 2.09.2015 | 11:22
Nur mal so ne Frage: Ist es Absicht, dass du die News jetzt im News-Diskussionsthread postest?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Blechpirat am 2.09.2015 | 11:27
Der erste Almanach-Ausblick:

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/Tatzelwurm%281%29.jpg)

Almanach-Teaser: Tatzelwurm (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2015-09-02-almanach-teaser-tatzelwurm/)

Sieht Teichi irgendwie ähnlich....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 2.09.2015 | 11:34
Sieht Teichi irgendwie ähnlich....

 ;D

Ich hoffe mal, sie bringen auch noch den Rempelkäfer.  ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 2.09.2015 | 13:19
Der Tatzelwurm sieht ein wenig so aus, als hätte er grade einen richtig schlechten Witz erzählt und wartet nun darauf, dass man lacht.  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: La Cipolla am 2.09.2015 | 13:32
(http://ak-hdl.buzzfed.com/static/2014-03/enhanced/webdr05/31/11/enhanced-32084-1396279470-1.jpg)

:D

Ernsthaft, gutes Bild! Aber nach dem Kommentar musste ich erstmal laut lachen. xD
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Drantos am 2.09.2015 | 17:15
Gefällt mir nicht.
Sieht zu wenig bedrohlich aus.
Erinnert mich eher an Grisu, denn an ein furchterregendes Echsenvieh.


cu Drantos

P.s. Ich finde es auch befremdlich, dass die SC für den Gestank soziale Nachteile erhalten. Immerhin zeugt der Duft davon, dass sie im Clinch mit einem schrecklichen Monster waren. Das sollte eigentlich einen Bonus geben. Von Heldentaten reden kann jeder, sie vorstinken hingegen nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 2.09.2015 | 17:52
P.s. Ich finde es auch befremdlich, dass die SC für den Gestank soziale Nachteile erhalten. Immerhin zeugt der Duft davon, dass sie im Clinch mit einem schrecklichen Monster waren. Das sollte eigentlich einen Bonus geben.

Klar, sicher. Weil Menschen ja auch so sind.
"Guck mal, der riecht nach Kloake. Der macht einen supernützlichen Job. He, Meister! Kann ich dir ein Bier ausgeben?"
 ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Draig-Athar am 2.09.2015 | 18:35
Von Heldentaten reden kann jeder, sie vorstinken hingegen nicht.

 :d :d :d
Der Spruch ist echt  genial, darf ich den bitte in meine Signatur aufnehmen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 2.09.2015 | 18:50
Gefällt mir nicht.
Sieht zu wenig bedrohlich aus.

Na, wie soll ein Tatzelwurm denn sonst aussehen? Das Bild trifft es ziemlich, finde ich. Sind halt hässliche, stinkende Monstrositäten.

Mir gefällt eher der Zeichenstil nicht so sehr, aber das ist eben Geschmackssache.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Gorbag am 2.09.2015 | 19:47
Der Tatzelwurm sieht ein wenig so aus, als hätte er grade einen richtig schlechten Witz erzählt und wartet nun darauf, dass man lacht.  :d

Du trägst schuld daran, dass ich dieses Bild nicht mehr ansehen kann ohne zu lachen. Danke dafür, der Tatzelwurm macht meinen Tag so deutlich angenehmer durch Lachen  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Drantos am 3.09.2015 | 00:14
:d :d :d
Der Spruch ist echt  genial, darf ich den bitte in meine Signatur aufnehmen?

Klar doch


cu Drantos
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 3.09.2015 | 06:27
Ich finde, das Bild passt sehr gut zum fantastischen Realismus. Nur, gibt es den überhaupt noch? Bei manchem Artwork...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 3.09.2015 | 17:57
Das "Weißer Hetzer vs. Höhledrache" Cover finde ich klasse. :)
Und in Arivor scheint es ja doch mächtig zu rumpeln...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 3.09.2015 | 20:22
Das Bestiarium-Bild ist grandios.

Allerdings: Entweder der Hetzer etwas groß geraten (eher der Fall) oder der Drache etwas klein. Ist aber nicht so wichtig, ist ja eh ein Daimonid.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 3.09.2015 | 20:31
Vielleicht ein junger Höhlendrache?
Anyway -> Das Ding hätte ich gerne als Poster oder Bild.

Bei dem Cover zu Arivor bin ich etwas zwiegespalten.
Einerseits hat es schon was, andererseits sieht es irgendwie ein bisserl "Computer-mäßig" aus.
Ich kann da gerade nicht den Finger drauf legen.

Spoiler-Metaplot!!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 9.09.2015 | 17:38
Almanach-Teaser: Krakenmolch (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2015-09-09-almanach-teaser-krakenmolch/)

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/Krakenmolch%281%29.jpg)

Schönes Bild  :d Aber AT13 bzw. 10?  :snoring:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 9.09.2015 | 18:00
Naja, aber mit 4 Aktionen und 350 LeP trotzdem nett.
Und wenn er mal trifft, wirds auch eklig...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 9.09.2015 | 18:06
Puny Humans
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 9.09.2015 | 21:15
Ein schönes Monster, geht die Tendenz in die Richtung die Monster etwas böser zu machen als in DSA 4?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 9.09.2015 | 21:23
Ja, die meisten zwiebeln deutlich heftiger als die alten. Aber die Zoobot-Viecher waren ja auch meist etwas schwach auf der Brust.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 9.09.2015 | 22:11
Dann gibt es auch Hoffnung auf kampfstarke Untote?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 9.09.2015 | 23:11
Dann gibt es auch Hoffnung auf kampfstarke Untote?

Da die Monster insgesamt herausfordernder werden sollen, gehe ich mal stark davon aus.
Der Hr. Krakenmolch mit 350 LeP gefällt mir schon mal recht gut.

Und hey, nach dem Tatzelwurm jetzt der Krakenmolch -> Geht es noch viel DSAiger?
/me likes....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 10.09.2015 | 01:42
Naja, aber mit 4 Aktionen und 350 LeP trotzdem nett.
Und wenn er mal trifft, wirds auch eklig...

Treffen lassen sollte man sich besser nicht, ja. Aber Wenn man nur 3 Tentakel abschlagen muss ... Mit Verteidung 6 kommt man ja gut durch. Eine bessere Heldengruppe sollte die 3x 14 SP recht flott hinkriegen. Die "2 KR"-Regel finde ich übrigens nicht gelungen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 10.09.2015 | 08:38
Dann gibt es auch Hoffnung auf kampfstarke Untote?
Wobei diese schon durch "Von Toten und Untoten" schon ordentlich aufgewertet wurden.

Vielleicht setzen sich ja irgendwelche Nerds mit zu viel Freizeit ran und konvertieren die Werte nach DSA5  >;D :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 10.09.2015 | 08:47
Und hey, nach dem Tatzelwurm jetzt der Krakenmolch -> Geht es noch viel DSAiger?
/me likes....

Wo ist denn eigentlich der Molch an der Krake?
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/55/Alpine_newt_2.JPG/800px-Alpine_newt_2.JPG
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 10.09.2015 | 09:20
Wo ist denn eigentlich der Molch an der Krake?
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/55/Alpine_newt_2.JPG/800px-Alpine_newt_2.JPG

Hat's den denn jemals gegeben? Ich meine, der Krakenmolch ist ja schon von 1985 oder so, und er war immer schon viel Krake und wenig Molch... ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 10.09.2015 | 10:06
Hat's den denn jemals gegeben? Ich meine, der Krakenmolch ist ja schon von 1985 oder so, und er war immer schon viel Krake und wenig Molch... ~;D

Jupp, ich hab mir gestern nochmal den KM aus "Schiff der verlorenen Seelen" angeschaut, und der war auch eher nur "krakig". ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 10.09.2015 | 10:19
Ach quatsch, der Krakenmolch ist die amphibische Variante vom Molcho, des gefährlichsten Monsters Aventuriens. Man hat nur das o hinten weg gelassen, weil man mit ´nem o hinten schlecht schwimmen kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 10.09.2015 | 11:48
Jupp, ich hab mir gestern nochmal den KM aus "Schiff der verlorenen Seelen" angeschaut, und der war auch eher nur "krakig". ;)

Das ist nur so, weil er gerade den Boden ableckt.

(http://home.arcor.de/chrisu-cb/dsa/molch.gif)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 10.09.2015 | 12:06
Ach quatsch, der Krakenmolch ist die amphibische Variante vom Molcho, des gefährlichsten Monsters Aventuriens. Man hat nur das o hinten weg gelassen, weil man mit ´nem o hinten schlecht schwimmen kann.

Du meinst wohl eher Samy Molcho, das ehemals schlimmste "Monster" der deutschen Talkshows. Spezialangriff: Körperspracheorakelei.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 10.09.2015 | 12:13
Nee, wahrscheinlich meint er den Klammermoloch, das zumindest dümmste Monster der Rollenspielgeschichte... ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 10.09.2015 | 12:28
Nee, wahrscheinlich meint er den Klammermoloch, das zumindest dümmste Monster der Rollenspielgeschichte... ;D

Nein, er redet vom Monster, das am generischen DSA1-Rückcovertext genamedroppt wurde.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 10.09.2015 | 12:31
Molcho (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Molcho)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 10.09.2015 | 12:51
Okay, das hatte ich erfolgreich verdrängt... :o

(Der Name hat ein bisschen was von Robin Hood - Helden in Strumpfhosen: "Wollt Ihr, Miffy, Sheriff von Nottingham... äh... euer Name ist MIFFY?")
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 10.09.2015 | 13:42
Das ist nur so, weil er gerade den Boden ableckt.

(http://home.arcor.de/chrisu-cb/dsa/molch.gif)

Genauso muss ein Krakenmolch aussehen!

Desweiteren stimmt die Sache mit Molcho fast: Krakenmolchos sind die Kinder des Molcho. Das weiß doch jeder Molch, äh jedes Kind.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 10.09.2015 | 16:40
Ach quatsch, der Krakenmolch ist die amphibische Variante vom Molcho

Da liegst Du vermutlich ziemlich nah an der Wahrheit. "Molch" steht wohl nur für das amphibische an dem Viech. War wohl kein Biologe, der sich das ausgedacht hat ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 10.09.2015 | 17:46
Und es wird noch schlimmer: Der Tatzelwurm ist auch kein Wurm, und der Ameisenbär auch kein Bär.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Graf Hardimund am 10.09.2015 | 22:46
Jedenfalls schon zwei sehr schöne klassische DSA-Monster, jedes mit seinem speziellen Regelextra. Nachdem meine Helden dem Tatzelwurm lieber aus dem Wege gegangen sind und nur die Schnellstart-Orks verkloppt haben, gibt es das nächste Mal ein paar Tentakel.

Was mir auffällt: Es wird ja nicht gerade an Lebenspunkten gespart. Zusammen mit den eher ausgebremsten Kampf-SF dürften Kämpfe trotz der halbierten Parade nicht unbedingt kürzer werden. Ist das Absicht?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Just_Flo am 11.09.2015 | 09:41
Naja, sagen wir es mal so viele Monster waren gerade auch LP-technisch in DSA4(.1) sehr, sehr schwach.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 11.09.2015 | 10:14
Gut fände ich wenn ikonischen Solo Monstern ein Haufen Lep bekommen, während normale Wald und Wiesen Gegner ruhig das eher schmale Niveau von früher halten dürfen. Dafür können Sie aber gerne deutlich mehr Treffsicherheit haben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 14.09.2015 | 08:02
Höre ich da "Mooks".

Mooks for DSA! Vote now!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 14.09.2015 | 08:58
Wenn du Moos einbaust, und auch wenn du sie Handlanger nennst, gibt es einen #Aufschrei. Die Meinung ist stark verbreitet, das auch ein Wald und Wiesen Räuber nach Generierungsregelen erschaffen werden muss.

Finde ich sogar ok 👌 , auch wenn mir Mooks lieber wären. Aber zumindest bei so etwas wie einem Wolf fände ich es toll, wenn die gut treffen. Viel Schaden mache, ruhig 2w6, aber dafür nur 10 Lep haben.

Die meisten Tiere aus der ZoB waren nicht mal für einen echten Bauergamer-SC eine Gefahr. Ausser der Spieler zieht die Nummer voll durch und lässt seinen Wanderstecken fallen und kauert sich in den Dreck.

Edit: Smartphone getipse...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 14.09.2015 | 10:52
Ja. Ich finde, Mooks passen auch zu dem hoffentlich erscheinenden Storytelling-DSA, da kann man sie immer noch einführen.

Edit: ich mag deine Autokorrektur ^^

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 14.09.2015 | 10:58
Wenn du Moos einbaust, und auch wenn du sie Handlanger nennst, gibt es einen #Aufschrei. Die Meinung ist stark verbreitet, das auch ein Wald und Wiesen Räuber nach Generierungsregelen erschaffen werden muss.
Ach nach den Wundschmerzregeln in DSA 4 klappen die 0815 Räuber nach der ersten Wunde zusammen(was ich auch als relativ realistisch ansehe, wer kämpft schon und riskiert zu sterben wenn er um  Gnade winseln könnte)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 14.09.2015 | 11:35
Edit: ich mag deine Autokorrektur ^^

Ich nicht...  Blöde Smartphones...

@Talasha

Naja, mag sein, aber ist es nicht Sinn von Mooks den Verwaltungsaufgaben zu reduzieren. Da ist die Wundschmerzregwl eher Kontraproduktiv.

Ausserdem Parieren die zu oft.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 14.09.2015 | 11:52
Och, im Endeffekt bedeutet die Wundschmerzregel das Mooks nach der ersten Wunde zusammen klappen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 14.09.2015 | 11:58
Och, im Endeffekt bedeutet die Wundschmerzregel das Mooks nach der ersten Wunde zusammen klappen.

Das tut dem Verwaltungsauwand (für jeden Mook einzeln LeP zählen, Attacke-, Parade- und Selbstbeherrschungsproben würfeln) aber auch nicht viel.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 14.09.2015 | 12:05
Also wenn wir hier von richtig echten Mooks reden dürfte der grad mal eine Konsti von 10, Selbstbeherrschung könnte hoch sein aber nicht so hoch das ein einzelner Würfel über 10 aus zu gleichen wäre.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 14.09.2015 | 12:16
Es mag sein, dass die "Mooks" schnell umfallen (wobei ich eine KO von 10 bei einem hauptberuflichen Schläger für echt seltsam halte …), aber – und ich glaube, hier wiederhole ich Grinder und mich – der Verwaltungsaufwand, den man betreiben muss, wenn man ür jeden einzelnen Mook LeP zählen und Attacke-, Parade- und Selbstbeherrschungsproben würfelt, ändert sich kaum, wenn die Mooks schnell umfallen. Schau dir dazu mal im Vergleich die Mook-Regeln von SaWo oder Fate an. Die reduzieren diesen Aufwand ganz gewaltig, ohne dass man da großartig viel verliert.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 14.09.2015 | 12:20
Ich dachte wir reden von Mooks nicht von Profis?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 14.09.2015 | 12:27
Ich dachte wir reden von Mooks nicht von Profis?
Mooks können Profis sein. Das ist weniger eine innerweltliche Definition zum jeweiligen Setting, sondern eine Spielmechanik.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 14.09.2015 | 12:40
Mooks können Profis sein. Das ist weniger eine innerweltliche Definition zum jeweiligen Setting, sondern eine Spielmechanik.
Was aber bei DSA(4) sehr eng zusammenhängt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 14.09.2015 | 12:43
Ein Mooks ist eher Staffage, als eine handelnde Figur. Wenn eine Gruppe einen Schurken durch ein Gebäude verfolgt haben Mooks die selbe funktion wie ein Feuer, oder herabstürzende Balken. Sie erzeugen die Spannung. Sie halten auf.

Ob der Mooks dabei die Elitewache des Königs oder eine verunsicherte Zofe ist, spielt sich Mechanisch auf der Ebene ab, das die Wach schwer zu treffen ist, hart und gut zuhaut, aber eben beim ersten Treffer von der Ballustrade fällt.

Das macht die Zofe auch. Aber die haut nicht zu, und wenn trifft sie eher nicht und ist noch dazu leicht zu treffen.

Es geht dabei darum grosse Mengen an Nsc zu haben ohne für jeden Lep, Auf, Wunden, Eigenschaftsveranderungen ect... (DSA 5 äquivalent bitte gedanklich ergänzen) verzeichnen zu müssen. Ich habe das mal für DSA 4 gemacht, und ohne ausgeklügelte Excel Tabelle hatte ich das bei 30+ NSC die ich regelmäßig verwaltet habe Knochen können. Hat mich am Ende aber ausgebrannt.


Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 14.09.2015 | 12:48
Was aber bei DSA(4) sehr eng zusammenhängt.

Der ursprüngliche Post forderte (?) Mook-Regeln für DSA 5 bzw. Storytelling-DSA (falls das irgendwann mal kommt). Mit dem Anspruch von DSA 4 funktionieren Mook-Regen nicht.


@ Glühbirne: Ich mag deine Auto-Korrektur.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 14.09.2015 | 13:29
@Myranische Zauberei:

Zitat
Ergänzt wird der Abschnitt um die wahrscheinlich längste Beispielrechnung der DSA-Geschichte, die anhand der Erschaffung einer Spinne über knapp zwei Seiten alle Aspekte dieses Teilbereichs beleuchtet.

 :o

Nachtrag: Aber schön das der Band es gerade noch mit dem Ende von 4.1 in die Zielkurve geschafft hat.
Glückwunsch dazu.  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 14.09.2015 | 13:40
15 Jahre warte ich schon auf das Ding !?
Wahnsinn! :o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 14.09.2015 | 14:19
Ich hoffe sehr, dass der nicht so kompliziert wie Myranische Magie ist.  :puke:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 14.09.2015 | 14:53
Ich hoffe sehr, dass der nicht so kompliziert wie Myranische Magie ist.  :puke:
Ich würde sagen, er baut auf Myranische Magie auf, d.h. du brauchst MyMa eh für MyZa. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: bosnickel am 14.09.2015 | 15:10
DSA5 scheint sich gut zu verkaufen:

http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=93&t=8449&p=143768#p143751

Die erste Lieferung der Softcover Variante ist schon ausverkauft. Sehr schön.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 14.09.2015 | 15:22
DSA5 scheint sich gut zu verkaufen:

http://www.ulisses-spiele.de/forum/viewtopic.php?f=93&t=8449&p=143768#p143751

Die erste Lieferung der Softcover Variante ist schon ausverkauft. Sehr schön.

Die SoftCover_schwarz_weiß_stripped_down_Version ist ja auch nur in geringer Auflage als limited Version erschienen.
Das sind Ausnahmen, eigentlich soll alles in bunt erscheinen.

Die wurden nur gemacht, damit auch Leute, die weniger Geld in die Hand nehmen wollen, an die Grundlagen des Spieles kommen können.
Wenn die weg sind, wird es wohl keinen Nachdruck dazu geben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Gorbag am 14.09.2015 | 15:43
Die SoftCover_schwarz_weiß_stripped_down_Version ist ja auch nur in geringer Auflage als limited Version erschienen.
Das sind Ausnahmen, eigentlich soll alles in bunt erscheinen.

Die wurden nur gemacht, damit auch Leute, die weniger Geld in die Hand nehmen wollen, an die Grundlagen des Spieles kommen können.
Wenn die weg sind, wird es wohl keinen Nachdruck dazu geben.

Ich hoffe einfach mal, dass es eine zweite Auflage gibt. Wäre etwas unschön, wenn das Produkt schon vor dem Weihnachtsgeschäft nicht mehr verfügbar ist. Nachfrage gibt es ja anscheinend genug. Zur Spielemesse in Essen vermute ich wird es auch noch mal gut Umsatz machen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 15.09.2015 | 11:43
Oh ja, das sollte sich kein Verleger entgehen lassen. Nichtmal, wenn es ein Minusgeschäft ist - denn die Grundbücher fixen für spätere Erweiterungskäufe an!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.09.2015 | 16:20
Weil ich es auch gerade im Ulisses-Forum geschrieben habe...

Alsoooo: SoftCover-Varianten wird es nur für "Kernbände" geben.
Siehe zum Beispiel der Almanach. Das Bestiarium wird es also nicht in dieser Form geben.
Auf Nachdrucke würde ich mich auch nicht verlassen bei diesen Varianten.

Edit: Nachdrucke kann es mal geben, aber geplant ist nix.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.09.2015 | 19:14
DSA5 scheint sich gut zu verkaufen:

Kurz ohne eigene News:
Dazu werden wahrscheinlich Markus und Michael im nächsten Ulisses-Podcast genaueres sagen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 15.09.2015 | 19:18
Um es einfach mal irgendwo gesagt zu haben: Ich mag keine Podcast. Die kann man nicht quer lesen. Und der Konsum dauert viel länger als beim lesen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 15.09.2015 | 19:23
Um es einfach mal irgendwo gesagt zu haben: Ich mag keine Podcast. Die kann man nicht quer lesen. Und der Konsum dauert viel länger als beim lesen.

You are not alone... :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.09.2015 | 19:33
Wenn mich das Thema interessiert, dann lade ich die runter und lausche denen beim Staubsaugen oder Gras schneiden. :)
Was im Podcast gesagt wurde zu der Auflage und Verkauf von DSA5 kann ich ja hier in 1-2 Sätzen nochmal einstellen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 15.09.2015 | 19:35
Das wäre Supi-Dupi :d :d :d

(Und weder beim Staubsaugen noch beim mähen höre ich mehr als Hyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy oder Brööööööööööööööööööööööööö)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Gunnar am 15.09.2015 | 19:56
Oh ja, das sollte sich kein Verleger entgehen lassen. Nichtmal, wenn es ein Minusgeschäft ist - denn die Grundbücher fixen für spätere Erweiterungskäufe an!

Sehe ich genauso. Es ergibt mE (wirtschaftlich) überhaupt keinen Sinn das Softcover nicht nachzudrucken.
Leute, denen 50 Öcken für das Reinschnuppern in ein Spiel / eine neue Edition zu viel sind, wird es auch nach Weihnachten noch geben. Und nein, ein pdf tut's da für viele einfach nicht.

Zudem ist das Softcover doch 10x besser als Spieltischversion geeignet als das zwar sehr schöne, aber halt auch sehr schwere und unhandliche Hardcover.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 15.09.2015 | 20:03
Sehe ich genauso. Es ergibt mE (wirtschaftlich) überhaupt keinen Sinn das Softcover nicht nachzudrucken.
Leute, denen 50 Öcken für das Reinschnuppern in ein Spiel / eine neue Edition zu viel sind, wird es auch nach Weihnachten noch geben. Und nein, ein pdf tut's da für viele einfach nicht.

Zudem ist das Softcover doch 10x besser als Spieltischversion geeignet als das zwar sehr schöne, aber halt auch sehr schwere und unhandliche Hardcover.

Wie gesagt, da ist nix in Stein gemeißelt, aber _geplant_ auch erstmal nix.
Und da auch die Frage aufkam, was genau Kernbände jetzt sind, zitier ich mal Alex aus dem Verlags-Forum

Zitat von: Alex Spohr
Kernbände sind die Hauptwerke der Edition. Sie werden optisch durch die rote Schuppen-Randzier dargestellt (siehe Regelwerk-Cover). Zu den Kernbänden gehören das DSA5-Regelwerk, der Aventurische Almanach und Regelerweiterungsbände wie das Aventurische Kompendium.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 16.09.2015 | 10:48
Französische Version angekündigt (https://www.facebook.com/Black-Book-%C3%89ditions-85653053468/timeline/):

(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/v/t1.0-9/s720x720/12002176_10153719417603469_5626085383873216659_n.jpg?oh=fd3f29555a90faf486db3038422caaa1&oe=569D51AC)
MDR! (http://en.bab.la/dictionary/english-french/rofl-rolling-on-the-floor)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 16.09.2015 | 11:01
MDR! (http://en.bab.la/dictionary/english-french/rofl-rolling-on-the-floor)

Für Leute, die gerade ein wenig auf dem Schlauch stehen (und deren Französisch außerhalb fachspezifischer Register eher unterentwickelt ist): Was ist daran zum totlachen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 16.09.2015 | 11:40
Das frage ich mich allerdings auch.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 16.09.2015 | 12:33
You are not alone... :d
Ich sei in eurem Bunde der 3te
Das wäre Supi-Dupi :d :d :d[/size]
+ 1
Alsoooo: SoftCover-Varianten wird es nur für "Kernbände" geben.
Siehe zum Beispiel der Almanach. Das Bestiarium wird es also nicht in dieser Form geben.
Bestiarien gehören zu den Kernbänden
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: pharyon am 16.09.2015 | 18:48
MDR! (http://en.bab.la/dictionary/english-french/rofl-rolling-on-the-floor)
Vielleicht weil "œil au beurre noir" übersetzt heißt: das Veilchen/blaue Auge.

 :o

p^^
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 16.09.2015 | 18:50
Vielleicht weil "œil au beurre noir" übersetzt heißt: das Veilchen/blaue Auge.

 :o

p^^

Da es schon 1985 unter dem Namen gelaufen ist und wahrscheinlich am Nostalgiker-Markt absahnen will, wird man da nix ändern.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Mustafa ben Ali am 16.09.2015 | 18:54
Die Handyspiele liefen auch unter den Namen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 16.09.2015 | 20:46
Ich finds ja niedlich, dass sie es versuchen, aber woher Ulisses den Eindruck hat, sie könnten mit so einem Rollenspiel neue Märkte erobern, will ich nicht wissen...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 16.09.2015 | 20:58
Das Setting hat schon einige selling points, aber ob das reicht? Mit den Regeln dürfte imo kaum jemand überzeugt werden...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Jens [away] am 18.09.2015 | 13:03
Ich finds ja niedlich, dass sie es versuchen, aber woher Ulisses den Eindruck hat, sie könnten mit so einem Rollenspiel neue Märkte erobern, will ich nicht wissen...
Es hat damals in Frankreich gut gezogen, aber ich finde den Schritt jetzt in den französischen Markt zu gehen... mutig. Aber es kann ja sein, dass sich das biedere Auge gegen die genial gestylte Konkurrenz in Frankreich durchsetzt. Wer weiß.

Mich hats beim Lesen nur unglaublich amüsiert :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Gorbag am 18.09.2015 | 13:12
Ich finds ja niedlich, dass sie es versuchen, aber woher Ulisses den Eindruck hat, sie könnten mit so einem Rollenspiel neue Märkte erobern, will ich nicht wissen...

Naja, ich denke man setzt darauf, dass die Leute neugierig sind wie DAS deutsche Rollenspiel Nr. 1 ist. DSA ist eben das Urgestein des deutschen Rollenspiels und was die Verbreitung angeht auch unangefochten auf Platz 1. Ich denke das hat durchaus eine gewisse Werbewirksamkeit, auch wenn es dann beim Kunden eventuell zu Ernüchterung kommt, wenn man das Produkt dann liest.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 18.09.2015 | 16:36
Ich fand es ja lustig, dass sie zu DSA4 auf Englisch damals tatsächlich noch die Höhle des Seeogers gebracht haben.

Damit ist nicht nur das Regelwerk, sondern auch DAS Paradebeispiel der vielgescholtenen DSA-Abenteuer-Philosophie international und offiziell dokumentiert.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Darius der Duellant am 18.09.2015 | 20:28
DAS war aber nicht das Problem.
Es gab in Frankreich sogar ne recht aktive Community welche die Werke teilweise in Heimarbeit übersetzt hat.
Der Todesstoß waren die fehlenden Hintergrundbände.
Wenn die nicht zeitnah übersetzt werden, wird auch dieser neue Versuch nichts werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 21.09.2015 | 00:16
Das Setting hat schon einige selling points, aber ob das reicht? Mit den Regeln dürfte imo kaum jemand überzeugt werden...

Gerade auf den Setting-Kram und die "teutsche Namensgebung, Landschaften und der ganze Rest" (Ich weiß gerade nicht, wie ich das passend nennen soll...) sind die Amerikaner auf der GenCon wohl extrem abgefahren. So haben zumindest Markus und Michael in einem der Ulisses-Podcasts berichtet, die hatten damals ja schon eine Vorab-Version des neuen DSA5 Regelwerkes in Übersee dabei.

Und das hier eeextrem viel am Setting hängt-  ich glaube das ist dem Verlags-Häuptling und seinem Redax-Stamm auch ziemlich klar. ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.09.2015 | 10:10
seit dem man den Amis  mit der DSA4  BaBo Übersetzung ma l richtiges  Rollen spiel  beibringen wollte,  sind   wir etwas skeptischer und kritischer geworden.

aka zynischer
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 21.09.2015 | 11:09
Probleme mit dem System dürfte es eigentlich in einer D&D4&5/Pathfinder-/Hero-/GURPS-/Rolemaster-/Rifts-gewohnten Umgebung nicht geben, denn das sind ja nun auch keine Leichtgewichte.
Die DSA-Welt dürfte sich auch (angenehm) vom Rest der typischen US-/GB-Fantasywelten absetzen und damit einen gewissen Reiz darstellen, sofern Ulisses stetig Nachschub in den anderen Sprachen liefert.
Ich überlege aber, ob DSA gerade im verbreiteten US-Spielstil mit Dungeons, Monstermassen, Bodenplänen etc. einen Platz finden könnte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.09.2015 | 11:16
Probleme mit dem System dürfte es eigentlich in einer D&D4&5/Pathfinder-/Hero-/GURPS-/Rifts-gewohnten Umgebung nicht geben, denn das sind ja nun auch keine Leichtgewichte.
Jetzt gib mir mal nen Grund warum ich Gurps durch DSA ersetzen sollte.
Bedenke dabei, das meine Dere Hausregeln GURPS 4 sind- weil mir das mit DSA4 zu unhandlich, widersprüchlich und inkompetent war!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 21.09.2015 | 11:18
Interessiert GURPS in den USA? Es ist doch wahrscheinlicher, dass ein US-Käufer DSA4.1 mit D&D-Regeln seiner Wahl bespielen würde. Aber schon klar, DSA.4.1 hat schlecht bei GURPS geklaut blablabla.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 21.09.2015 | 11:19
Zum Nochmallesen: Mein Beitrag enthielt überhaupt kein Werturteil, sondern nur den Hinweis, daß DSA 5 in seinem Umfang kein Einzelfall ist, vor allem nicht im US-/GB-Raum. Die Regelmenge wird also die Spieler dort nicht einschüchtern, und das System selbst ist wie immer eine Geschmacksfrage.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.09.2015 | 11:32
@JS

Okay fair genug, aber darum ging es mir weniger.
Mir ging es um "objektive" Gründe warum ich Gurps, Hero Regeln durch DSA Regeln ersetzen sollte.
Welche  Vorteil bietet das in Harten Fakten/Was kann DSA5 was GURPS/Hero nicht kann/bzw bei GURPS nicht in 5 Minuten Rückübersetzung nicht QnD  hinbekäme ?

Ein Myranor Autor hat mir mal versucht Myranor mit den DSA4 Regeln zu verkaufen
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.09.2015 | 11:34
Jetzt gib mir mal nen Grund warum ich Gurps durch DSA ersetzen sollte.

Die Anforderung geht an JS Aussage vorbei.
Jemand, der ein funktionierendes System & Runde hat, hat keinen Grund zu wechseln. -egal, was die Werbung sagt-
Aber jemand, der was neues sucht, oder neuem aufgeschlossen ist, der schaut sich DSA engl. vielleicht an.
Und da wäre es in der Tat interessant zu wissen, wie DSA und Aventurien da in den D&D verbreitetenden Regionen auf- und wahrgenommen wird.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.09.2015 | 11:43
Ich springe auch mit funktionierendem System hin und her, weil nicht jedes System für jedes Setting, Spielstil Genre geeignet ist.

Mit meine erste Frage ist, warum sollte ich System - Setting spielen, was kann es - was bringt es interessantes, was ich nicht habe - mit.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.09.2015 | 11:50
Mit meine erste Frage ist, warum sollte ich System - Setting spielen, was kann es - was bringt es interessantes, was ich nicht habe - mit.

Ich glaube, diese Frage ist hier kaum zu beantworten, weil die Antwort in ihrem Umfang das sprengt, was ein User bereit ist zu schreiben.
Abgesehen davon braucht eine sinnvolle Erörterung die Kenntnis der Erwartungen, Wünsche des potentiellen Konsumenten und kurzfristig auch die Wahrnehmung seiner Reaktion auf das Ausgesagte, um ggf.
Dinge zu vertiefen oder wegzulassen. Sowas geht in einem persönlichen Gespräch und nicht in einem Forum.
Du solltest diese Frage dem Ulisses Stand auf der Spiel! in Essen im Oktober stellen.

Abgesehen davon zeigen mir persönlich Deine bisherigen Reaktionen (zB im Splittermon Channel) auf solche Aussagen, dass Du eigentlich gar nicht interessiert bist, sondern das jeweilige System eher kaputtdiskutierst (ich verweise nur mal auf die SpliMo Diskussion um Schablonen seinerzeit). Ich denke, es wird niemand Lust haben, sich dem hier auszusetzen.
Deswegen: Frag Ulisses oder Kauf Dir DSA5 und bilde Dir Deine eigene Meinung.

Dieser Beitrag enthält persönliche Wertung, eigene Meinung resultierend aus individueller Wahrnehmung und beansprucht daher keinesfalls objektiv und umfassend wahr zu sein!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 21.09.2015 | 12:38
Mit meine erste Frage ist, warum sollte ich System - Setting spielen, was kann es - was bringt es interessantes, was ich nicht habe - mit.

Ich verstehe Deine Fragen schon allein deshalb nicht, weil es doch gerade um eine englische Übersetzung von DSA5 ging. Die wird man DIR genauso wenig aufschwätzen können (und wollen!) wie die deutsche, denn sie wird sich lediglich sprachlich von DSA5, wie man es hierzulande spielt, unterscheiden. Und da der englisch-sprachige Raum nicht aus lauter GURPS-Spielern und auch nicht aus lauter Schwerttänzern, die sowieso seit einem halben Menschenalter ihr aventurisches Glück bei GURPS gefunden haben, besteht, sind Deine Fragen doch völlig unerheblich, wenn es darum geht, ob DSA5 in Ami- und Britenland vielleicht ein paar Käufer finden kann.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 21.09.2015 | 12:45
Amen.

Schwerttänzer, sieh es bitte endlich ein: du bist nicht repräsentativ. Du magst Dinge toll finden oder doof finden, nützlich finden oder unbrauchbar finden, und du magst auch deine Gründe haben dafür. Trotzdem hat das erfahrungsgemäß sehr wenig Aussagekraft darüber, wie toll oder doof, nützlich oder unbrauchbar die gleichen Dinge für den durchschnittlichen Rollenspieler sind. Und am Ende muss jedes System, das am Markt bestehen will, nicht Schwerttänzer glücklich machen, sondern eben diesen durchschnittlichen Rollenspieler. Denn von denen gibt es so viele, dass man von ihnen leben kann. Von den paar Schwerttänzern nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.09.2015 | 12:49
@korknadel

Es stellte sich mir die Frage

Warum sollten die Amis mit DSA5 richtiges, stimmungsvolles Rollenspiel kennenlernen wollen?

@Weltengeist

Hm , ich bin so unnormal, das VF&SF, Feder &Schwert, Heidelberger, SJG, Pinnacle/TAG/Prometheues etc.  eigentlich von mir mitleben
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.09.2015 | 13:02
Es stellte sich mir die Frage
Warum sollten die Amis mit DSA5 richtiges, stimmungsvolles Rollenspiel kennenlernen wollen?

Abgesehen davon, dass ausser Dir hier niemand den Begriff "richtiges" (impliziert: es gibt auch falsches) verwendet hat:
Es stellt sich Dir die Frage, aber Du hast sie nicht gestellt, sondern hast eine andere Frage gestellt, die offensichtlich niemand bereit ist zu beantworten bzw zu diskutieren.
Und (abgesehen davon, dass es "die Amis" als sinnvolle Schublade nicht gibt) auf diese Frage lässt sich nur antworten/gegenfragen:
Da DSA in Deutschland mit Abstand das erfolgreichste Rollenspiel darstellt: Warum nicht?
Es begeistern sich hier Rollenspieler für DSA, dementsprechend sollte es in USA auch möglich sein.

Hm , ich bin so unnormal, das VF&SF, Feder &Schwert, Heidelberger, SJG, Pinnacle/TAG/Prometheues etc.  eigentlich von mir mitleben

Mal abgesehen davon dass F&S schon länger kein Rollenspiel publiziert...
...findet sich dort nicht Ulisses (DSA, Pathfinder), nicht WotC (D&D), nicht Pegasus (Shadowrun) und diese Systeme geben nun mal in Summe eine überragend große Schnittmenge an Spielerschaft und Kundschaft.
Insofern: Ja, Du bist Bestandteil einer vernichtend kleinen Subgruppe innerhalb der winzigen Subspezies Rollenspieler und damit irrelevant!
[Ich übrigens auch, aber das nur nebenbei.]
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.09.2015 | 13:14

...findet sich dort nicht Ulisses (DSA, )
die hatte ich glatt vergessen

Zitat
Pathfinder),
sorry ich sah nicht den Mehrwert zu DnD 3.5 in unserer Gruppe

Zitat
nicht WotC (D&D),
dnd 4 hat mir nicht gefallen, die Core Rules habe ich
Zitat
Pegasus (Shadowrun )
mit SR3 aufgegeben nicht meine Tasse Tee

und SJG - Gurps dürfte grösser sein Pegasus /SR

während mir SW als ziemlicher Mainstream rüberkommt

btw zählt Fate - Dresden Files etc
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 21.09.2015 | 13:23
Und schon wieder schreibst du "ich, ich, ich..." ::)

Hier geht's doch gar nicht um "ich". Hier geht es darum, was andere mögen könnten.

@Weltengeist

Hm , ich bin so unnormal,

Wenn du drauf bestehst. Ich hätte eher eine Formulierung wie "ungewöhnlich" oder "abseits des Mainstream" verwendet. Gilt übrigens wie Boba schreibt für viele hier im Forum (auch für mich - ich sag nur "Myranor mit Splittermond-Regeln"). Es hilft aber, sich das ab und zu auch mal klar zu machen. Nur weil man selbst mit X nichts anfangen kann, heißt das nicht, dass es anderen genauso gehen muss.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 21.09.2015 | 13:32
Und schon wieder schreibst du "ich, ich, ich..." ::)
weil es mich interessiert und ich /wieder ich) nicht in Anspruch nehmen will für andere zu sprechen.

Mir geht es ja darum zu erfahren was English Speaker an DSA5 mögen könnten - bzw. was nicht schon durch andere Englisch RPGs abgedeckt wird.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.09.2015 | 13:51
Mir geht es ja darum zu erfahren was English Speaker an DSA5 mögen könnten - bzw. was nicht schon durch andere Englisch RPGs abgedeckt wird.

@Schwerttänzer: Dann mach einen Thread dazu auf und diskutier das hier nicht in den DSA News-Diskussion.
Dann erreichst Du mehr Leute und kriegst auch mehr Antworten.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 21.09.2015 | 13:53
und SJG - Gurps dürfte grösser sein Pegasus /SR

SJG machte 2013 75% seines gesamten Umsatzes alleine mit Munchkin-Produkten.
In den Jahren 2012 (http://www.sjgames.com/general/stakeholders/report13.html) und 2013 (http://www.sjgames.com/general/stakeholders/report14.html) tauchte gerade ein einziges GURPS-Produkt in den Top 40 des Verlages auf.

In irgendeinem dieser Stakeholder Reports steht auch drin, das sie so gut wie wohl keine Print-Produkte mehr machen, weil es sich für sie einfach nicht rechnet.
(Aus dem Report 2010: "Printed RPG Sales - The market for printed RPG books continues to shrink. The long-awaited release of GURPS Low-Tech, a full-color hardback, saw very disappointing sales. ")
So richtig der Burner scheint GURPS bei SJG schon lange nicht mehr zu sein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 21.09.2015 | 15:43
Gibt es eigentlich noch Settings auf Englisch, wo man im Jahr 2015/16 mit tausenden Seiten Hintergrundmaterial zugeknallt wird? Golarion fiele mir ein, aber ansonsten scheint ja kaum was am Markt mit einem Hintergrund wie Aventurien mithalten zu können.

Das ist doch schon mal ein Alleinstellungsmerkmal.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 21.09.2015 | 15:45
nWoD könnte evt. mithalten, auch wenn da der Metaplot fehlt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 21.09.2015 | 15:47
Mir geht es ja darum zu erfahren was English Speaker an DSA5 mögen könnten - bzw. was nicht schon durch andere Englisch RPGs abgedeckt wird.

Frag. Ulisses. Ist. Das. So. Schwer?

Dann kannste auch wieder jahrelang erzählen, dass dir irgendein Ulisses-Mitarbeiter irgendwo irgendwann irgendeinen Mist erzählt hat. Da freuen wir uns schon alle sehr drauf.  :cheer: :cheer: :cheer: :cheer:  :Ironie:

DSA könnte mit seinem europäisch-mittelalterlich - vereinfacht gesprochen - Setting punkten. Und vielen Abenteuern, falls Ulisses die flott übersetzt.

Gut, jetzt kommst du mit einer Ansammlung von Namen und Systemen... spannend.  :snoring:

 :btt:

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 21.09.2015 | 15:56
Gibt es eigentlich noch Settings auf Englisch, wo man im Jahr 2015/16 mit tausenden Seiten Hintergrundmaterial zugeknallt wird? Golarion fiele mir ein, aber ansonsten scheint ja kaum was am Markt mit einem Hintergrund wie Aventurien mithalten zu können.

Definiere "Hintergrundmaterial" ;)
Aber wenn ich mir den Ausstoß von SR und Star Wars anschaue, dann ist das auch ein Haufen Holz was die so rausballern.

An Fantasy-Settings (neben dem schon von Dir erwähnten Golarion) fällt mir jetzt auch nicht sooo viel ein.
Wolfgang Baur's Midgard hat (dank der zwei Kickstarter) auch einen recht regen Produkt-Ausstoß.

Wenn es um reine Fluff-Bände (also wie zu DSA 4.1) geht, wo nicht ein bisserl Crunch drin ist, dann fällt mir dazu überhaupt nichts an.
Aber diese komische Modell soll mit DSA5 ja sowieso beendet sein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Gorbag am 21.09.2015 | 15:59
Gibt es eigentlich noch Settings auf Englisch, wo man im Jahr 2015/16 mit tausenden Seiten Hintergrundmaterial zugeknallt wird? Golarion fiele mir ein, aber ansonsten scheint ja kaum was am Markt mit einem Hintergrund wie Aventurien mithalten zu können.

Das ist doch schon mal ein Alleinstellungsmerkmal.

Ich hab zwar nie rein gelesen, aber der ganze Cthullu-Krempel scheint doch auch enorm aufgeblasen zu sein, was den Umfang angeht und ja, die nWoD muss man da auch nennen. Dann kommt lange nichts mehr und dann sehe ich da irgendwo Deadlands und Shadowrun.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 21.09.2015 | 16:07
Ich hab zwar nie rein gelesen, aber der ganze Cthullu-Krempel scheint doch auch enorm aufgeblasen zu sein, was den Umfang angeht und ja, die nWoD muss man da auch nennen. Dann kommt lange nichts mehr und dann sehe ich da irgendwo Deadlands und Shadowrun.

Ich habe mich eigentlich auf Fantasy-Settings beschränkt. Hellfrost hatte wohl auch viele PDFs. Aber das scheint ja durchgestanden zu sein.

Aber die Amerikaner machen es heutzutage ja auch richtig. Mit manchen schlanken Settingbüchern werde ich noch Jahre spielen können, während die meisten grünen Aventurienbände zu DSA4 ja kaum was spielbares für mich bieten. Habe ich gerade mal wieder "Unter dem Westwind" quergelesen....  ::)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 21.09.2015 | 17:16
Unter dem Westwind ist aber auch bereits 11 Jahre alt! Schattenlande oder das Reich des Horas sind da bereits ganz anders gestaltet als der alte Schinken. Unter dem Westwind hat eben noch stark den Geist von DSA3.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 21.09.2015 | 17:46
Unter dem Westwind ist aber auch bereits 11 Jahre alt! Schattenlande oder das Reich des Horas sind da bereits ganz anders gestaltet als der alte Schinken. Unter dem Westwind hat eben noch stark den Geist von DSA3.

Also "In den Dschungeln Meridianas" fand ich richtig gut. Und das ist noch älter. Aber nach dem Westwind war ich raus. Lag aber eher an meiner Rundenzusammenstellung als an der Qualität des Materials.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 21.09.2015 | 17:47
Die zwei letzteren geben sich inhaltlich mehr Mühe, leiden aber wie alle RSH unter dem unfassbar drögem Schreibstil. Da sind ja selbst deutsche CoC-Bücher spannender zu lesen - und die haben idR den Charme eines Wikipedia-Artikels....
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 21.09.2015 | 17:50
Also "In den Dschungeln Meridianas" fand ich richtig gut.

+1.

Aber das hat natürlich auch den Vorteil, dass es auf Aventurien wenig Regionen gibt, in denen sich so viele verschiedene Kulturen und Genres auf einem Haufen drängen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 23.09.2015 | 07:28
Also "In den Dschungeln Meridianas" fand ich richtig gut. Und das ist noch älter.

Mir hat die Generation davor mit den Boxen noch besser gefallen (auch nicht alles). Da lagen ja immer gleich auch Abenteuerbände mit bei, das zu Al'Anfa und dem Süden war sogar richtig gut, und mit der Albernia-Box hatten wir auch viel Spaß. Von daher waren das häufig ganz brauchbare Mischungen aus Settunghintergrund und Spielmaterial so ziemlich nach meinem Geschmack.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 23.09.2015 | 09:05
Mit manchen schlanken Settingbüchern werde ich noch Jahre spielen können, während die meisten grünen Aventurienbände zu DSA4 ja kaum was spielbares für mich bieten. Habe ich gerade mal wieder "Unter dem Westwind" quergelesen....  ::)

Fairerweise muss man sagen, dass ich mit dem ganzen Bürgerkriegszeug nichts anfangen kann, weil ich den Band für die Jahre Hal 3-5 nutzen will.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 23.09.2015 | 14:55
(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/Oger.jpg)

Na ja, nicht jedes Monsterbild kann ein Volltreffer sein.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 23.09.2015 | 14:57
Na ja, nicht jedes Monsterbild kann ein Volltreffer sein.  >;D

Ich finde es ja 1000 mal (pun intended) besser als das hier:

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-produkt_das-schwarze-auge_mehr-als-1000-oger_cover_ef5e_c.jpg)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 23.09.2015 | 15:01
(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/Oger.jpg)

Na ja, nicht jedes Monsterbild kann ein Volltreffer sein.  >;D

Naja. Das gibt einfach die Entwicklung des Hools über die letzten 30 Jahre wieder.  >;D

(http://i54.photobucket.com/albums/g89/Cato_Censorius/Lets%20DSA/Monster.png)

Minipli wird man 2015 keinen mehr finden. Heutzutage geht der Trend zur schicken Kopfrasur.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Feyamius am 23.09.2015 | 15:07
Sieht ein bisschen aus wie das uneheliche Kind von Rainer Calmund und Miss Piggy.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 23.09.2015 | 15:10
Das ist doch ein solider Oger. Ich sehe keinen Grund zur Nörgelei.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 23.09.2015 | 15:13
Tut mir leid, aber der große Zeh ist zu groß. Das geht gar nicht! :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 23.09.2015 | 15:19
Sieht ein bisschen aus wie das uneheliche Kind von Rainer Calmund und Miss Piggy.

Jetzt weiß ich endlich, warum ich mich vor Rainer Calmund fürchte...   :o
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Edvard Elch am 23.09.2015 | 15:20
Das ist doch ein solider Oger. Ich sehe keinen Grund zur Nörgelei.

Ein bisschen weniger Rosa hätte dem Bild gut getan, aber sonstist das eigentlich ganz solide.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 23.09.2015 | 15:25
Mir persönlich gefallen weder der Goblin noch der Oger. Aber ich bin eben ein Talbot-Kind - siehe tartexens DSA1-Bild - und der neue Oger ist vom "Original" meilenweit entfernt.
Das ist auch nicht schlimm. Eine neue Edition bekommt auch neue Bilder, das ist der Lauf der Zeit.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 23.09.2015 | 15:27
Tut mir leid, aber der große Zeh ist zu groß. Das geht gar nicht! :)

Oh, stimmt, der ist sehr mächtig. Und weniger rosa. Aber sonst solide. Es muß wohl heute stets "HdR-Style" sein.
:)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 23.09.2015 | 15:28
Grundsolide, möchte mein meinen. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 23.09.2015 | 17:19
Das ist doch ein solider Oger. Ich sehe keinen Grund zur Nörgelei.

+1

Ich find's gut. So. :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 23.09.2015 | 17:21
Mir ist da zu viel rosa, zu viel Getusche und zu wenig Bösartigkeit.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: zaboron am 23.09.2015 | 17:33
Seit wann sind sind Ulisses die ausgesprochenen Experten des deutschen Rollenspielmarktes? :D Die selbsternannten vielleicht.. :P
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 24.09.2015 | 13:07
Business-mäßig wird da definitiv was dran sein. Like it or not.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 24.09.2015 | 13:41
Business-mäßig wird da definitiv was dran sein. Like it or not.

Seh ich auch so. Auch wenn sich der eine oder andere Tanelorn-Experte da übergangen fühlen mag... ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Eismann am 24.09.2015 | 15:27
Gibt ja auch jede WM 80 Millionen Bundestrainer, und die wissen es alle besser als Jogi.  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 24.09.2015 | 16:30
Gibt ja auch jede WM 80 Millionen Bundestrainer, und die wissen es alle besser als Jogi.  ;)

Ja. Im Selbstbild, so mein Eindruck, würden 80% der Taneloni einen Verlag wie Ulisses besser führen und könnten außerdem bessere Regeln, bessere Abenteuer, bessere Settings und einen besseren Vertrieb aus dem Ärmel schütteln. Wenn es sich nicht so leicht überprüfen ließe, würden sie vermutlich auch noch das bessere Artwork liefern zu können vorgeben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.09.2015 | 16:41
Ein bisschen zu rosa, aber ansonsten ist der Oger ganz okay.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.09.2015 | 16:49
Den o-beinigen Stadtwachen-Goblin aus dem nächsten Heldenwerk finde ich sehr klasse.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Talasha am 24.09.2015 | 16:53
Den o-beinigen Stadtwachen-Goblin aus dem nächsten Heldenwerk finde ich sehr klasse.

Ah, den sehe ich jetzt erst. Der ist nicht übel, gut die O-Beine, aber ansonsten sehr tierisch aber doch humanoid genug um ernst genommen zu werden.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 24.09.2015 | 17:10
Haha, "170-200 Stein". Der Typ auf dem Bild wiegt mindestens ein halbe Tonne - es sei denn, er ist ein zwergenwüchsiger Oger.  ~;D

Mir gefällt er jedenfalls nicht. Einfach zu übertrieben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 24.09.2015 | 23:43
Genauso muss ein Krakenmolch aussehen!

Ich muss das Thema noch mal hochziehen.
Das Bild aus "Schiff der verlorenen Seelen" hat mein Bildnis von DSA (und Molchi) auf _Jahre_ hin geprägt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 25.09.2015 | 20:56
Haha, "170-200 Stein". Der Typ auf dem Bild wiegt mindestens ein halbe Tonne - es sei denn, er ist ein zwergenwüchsiger Oger.  ~;D

Mir gefällt er jedenfalls nicht. Einfach zu übertrieben.
200 Stein auf 2,80 Schritt wär ein BMI von 25,5. Gerade so übergewichtig und damit unter dem durchschnittlichen BMI der Deutschen, der liegt nämlich bei knapp 26.
Mir gefällt der Oger auch nicht, das ist aber nur mein persönlicher Geschmack. Dass Beschreibung und Bild aber nicht zusammen passen ist nicht nur Geschmackssache.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Samael am 25.09.2015 | 21:00
Der BMI funktioniert schon bei Körpergröße 1,90 nicht mehr richtig. Mit 2,80 und 200 kg ist man ein Hungerhaken.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 25.09.2015 | 21:14
Jepp, den BMI finde ich auch kloppig, er stellt u.a. mich total absurd dar.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 25.09.2015 | 21:21
Ich muss das Thema noch mal hochziehen.
Das Bild aus "Schiff der verlorenen Seelen" hat mein Bildnis von DSA (und Molchi) auf _Jahre_ hin geprägt.
Baden gehen könnte ich in diesen Bildern wie Dagobert in seinem Gold. (Tatsächlich sieht der Krakenmolch auf dem Bild wiederum aus wie ein Krake. Man konnte sich schon damals nicht entscheiden. Schmidt Spiele war's wahrscheinlich ziemlich egal, und die Verzweiflung war Uli Ks steter Begleiter.)

He, Teichi äh Tümpi, ich bin ja Teil Deines Avatars! :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 25.09.2015 | 21:58
Dem Bild verdanken wir auch die Mär vom Schiff aus Stein. Trotzdem: neben dem Elfen, der auf den Drachen zielt (https://mondbuchstaben.files.wordpress.com/2010/09/talbot_drache.jpg) (aus der Basis-Box), eines meiner liebsten damals.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 25.09.2015 | 22:04
Dem Bild verdanken wir auch die Mär vom Schiff aus Stein. Trotzdem: neben dem Elfen, der auf den Drachen zielt (https://mondbuchstaben.files.wordpress.com/2010/09/talbot_drache.jpg) (aus der Basis-Box), eines meiner liebsten damals.
Tja, da hast Du nun gerade meinen Allzeitfavoriten verlinkt. Nun werde ich für den Rest des Abends emotional getuned sein. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: nobody@home am 25.09.2015 | 22:24
"Elfen, die auf Drachen zielen".
Klingt nach einem griffigen Titel für einen Indie-Film. Und/oder eine DSA-Dokumentation... ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lysander am 26.09.2015 | 23:56
Weis zufällig jemand ob/wann der Orkenspalter wieder online ist ? Oder spinnt da nur  bei mir was ?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 27.09.2015 | 00:06
Zitat
Orkenspalter.de Aktuelle Baustelle sind eine 6,5 GB Datenbank, die ich beim neuen Hoster noch reinschrauben muss, nachdem 100erte GB kopiert wurden. Ich hoffe am WE.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lysander am 27.09.2015 | 05:21
Aha,  und welches Wochenende ?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 27.09.2015 | 09:14
Hm. Schwierig. Dieses?  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steffen am 27.09.2015 | 12:36
Ulisses als neuer Partner vom Tanelorn.... sind da noch konkrete gemeinsame Projekte geplant? Übernimmt das Tanelorn das Ulisses Forum?  :ctlu:

(edit: Sehe gerade diesen Thread (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95587.0.html) hier. Ich Schnarchnase.)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 27.09.2015 | 17:44
Eskapodcast: Folge 7 – Der
 (http://www.eskapodcast.de/2015/09/27/folge-7-der-dsa-komplettsammler-interview/)

Hey - ist das etwa der Hans-Werner Grolm, den wir da im Podcast hören?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 27.09.2015 | 18:12
Hey - ist das etwa der Hans-Werner Grolm, den wir da im Podcast hören?

Wohl nicht, der Grolm wird als "anderer Sammler" bezeichnet.
Außerdem klingt der anders, wenn ich mich nicht komplett irre.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 27.09.2015 | 18:16
Wohl nicht, der Grolm wird als "anderer Sammler" bezeichnet.
Außerdem klingt der anders, wenn ich mich nicht komplett irre.

Ah, ich hab mich schon gewundert. Auch weil ich den Grolm nicht in Franken verortet hatte...
(Manchmal sollte man den Podcast auch zu Ende hören, bevor man was schreibt ;))
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 27.09.2015 | 18:30
Kein DSA5? Was für ein schwächelnder Sammler...  :q

 ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 28.09.2015 | 02:06
He, Teichi äh Tümpi, ich bin ja Teil Deines Avatars! :)

Einen Hovawart (https://de.wikipedia.org/wiki/Hovawart) für den neuen Familien-Hund hab ich ad hoc nicht gefunden.
Hab ich halt mal Dich genommen. ;)

@Sammler im DSA Podcast -> Das ist definitiv nicht der Grolm, der heißt auch Alexander mit Vornamen.
Allerdings frage ich mich gerade, ob mit meinem DSA 1 - DSA 5 Geraffel (allerdings ohne den meisten Merchandising-Kram) nicht auch als Sammler durchgehen würde.
Bei mir sind es auch schon 2 x 80er Billy Regale voll Zeug. :D

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Kriegsklinge am 28.09.2015 | 10:11
Drüben im Ulisses-Thread (http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95587.msg134304717.html#msg134304717) fasst die Tümpel-Echse den aktuellen Firmenpdocast zusammen. Wenn ich richtig rechne, sind Stand 09/2015 ca. 8000 DSA5-GRW verkauft, wobei viele die Softcoverausgabe wohl als Arbeitsexemplar nutzen, sodass es Doppelungen gibt. Trotzdem finde ich das gemessen am sonstigen Rollenspielmarkt ja eine stolze Hausnummer. Hut ab!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 28.09.2015 | 10:18
Das habe ich mir auch gedacht. Und das sind ja nur die Verkäufe der ersten eineinhalb Monate. Wenn sich erst mal herumspricht, dass DSA5 womöglich auch nicht schlimmer als DSA4.1 ist, dann ziehen bestimmt viele nach. Und wenn zu DSA5 dann erst mal interessante und/oder metaplotrelevante Produkte draußen sind, animiert das sich auch noch den einen oder anderen Aventurienfan, sich die dazu passenden neuen Regeln mal anzusehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 28.09.2015 | 10:21
Meint Ihr? Ich kann das nur mäßig gut einschätzen und tue mich ein bisschen schwer, den Profis zu widersprechen. Wenn man aber den Gesamtabsatz des GRW aus der hohlen Hand mal so auf rund 25.000 Exemplare über den kompletten Lebenszyklus schätzt, dann muss man anfangs zwangsläufig hohe Verkäufe haben. Ich stelle mir die Absatzkurven von Rollenspielregelwerken nämlich extrem linksteil vor. Insofern passt die Zahl ganz gut zu dem, was man bei einer neuen Edition von DSA erwarten würde.

Immerhin kann man damit sicherlich festhalten, dass DSA5 kein Desaster, sondern zumindest ein Achtungserfolg ist. Wunderbar!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 28.09.2015 | 10:37
Meint Ihr? Ich kann das nur mäßig gut einschätzen und tue mich ein bisschen schwer, den Profis zu widersprechen. Wenn man aber den Gesamtabsatz des GRW aus der hohlen Hand mal so auf rund 25.000 Exemplare über den kompletten Lebenszyklus schätzt, dann muss man anfangs zwangsläufig hohe Verkäufe haben. Ich stelle mir die Absatzkurven von Rollenspielregelwerken nämlich extrem linksteil vor. Insofern passt die Zahl ganz gut zu dem, was man bei einer neuen Edition von DSA erwarten würde.

Immerhin kann man damit sicherlich festhalten, dass DSA5 kein Desaster, sondern zumindest ein Achtungserfolg ist. Wunderbar!

Natürlich werden die Verkäufe nicht in dem Maße weitergehen, aber es ist ein schöner Erfolg, wenn die erste, für RGP-Verhältnisse doch stattliche Auflage innerhalb so kurzer Zeit zu einem großen Teil verkauft ist. Und ansonsten sollte das nicht heißen, dass die Verkäufe in der Höhe weitergehen, dass man aber auch nicht mit einem kompletten Einbruch rechnen muss. Das wird munter weitertröpfeln, denke ich.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 28.09.2015 | 11:25
Natürlich werden die Verkäufe nicht in dem Maße weitergehen, aber es ist ein schöner Erfolg, wenn die erste, für RGP-Verhältnisse doch stattliche Auflage innerhalb so kurzer Zeit zu einem großen Teil verkauft ist. Und ansonsten sollte das nicht heißen, dass die Verkäufe in der Höhe weitergehen, dass man aber auch nicht mit einem kompletten Einbruch rechnen muss. Das wird munter weitertröpfeln, denke ich.

Das wäre doch super. Die Regeln waren und sind für mich zwar wuppe, aber ein starkes DSA ist halt super für die Entwicklung der deutschen Rollenspiellandschaft. Noch ein Vorteil: Je besser DSA5 anrollt, desto mehr Ressourcen stehen zur Verfügung. Das kann nur gut sein für die Weiterentwicklung des Settings und der Abenteuer. Und dann kommt ja irgendwann auch noch DSA Classic. Da setze ich ja tatsächlich einige Hoffnung rein. Hoffentlich finden die dafür einen kompetenten Schreiberling. Das wird gar nicht so einfach. Einen mit Indie-Erfahrung würde ich mir wünschen, nur bitte keinen der Indie-Klugscheißer. Ein Händchen für OldSchool sollte vorhanden sein, nur bitte nicht diesen Retrofaschismus. Und so weiter. Die eierlegende Wollmilchsau halt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 28.09.2015 | 11:41
Einen mit Indie-Erfahrung würde ich mir wünschen, nur bitte keinen der Indie-Klugscheißer. Ein Händchen für OldSchool sollte vorhanden sein, nur bitte nicht diesen Retrofaschismus.

Dann scheide ich als Retrofaschi schon mal aus.  ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 28.09.2015 | 12:30
Dann scheide ich als Retrofaschi schon mal aus.  ;D

Du? Bei weitem nicht. Du wärst auf meiner Hitliste weit oben mit dabei! Ich denke bei der Ablehnung eher an Leute, die mit Retro vor allem überbordenden Trash und dumpfen Reduktionismus verbinden - und beispielsweise im graphischen Bereich aus dilettantischen Augenbeleidigungen wie dieser (http://1.bp.blogspot.com/-SrQhkI-WSIU/USbVEgHVEmI/AAAAAAAAMzM/iQTWSF52pBI/s640/111525.jpg) oder dieser (https://retrorpg.files.wordpress.com/2011/04/carrioncrawlerposter.jpg) ableiten, dass "echtes" OldSchool-Feeling ja erst durch solche Details erreicht werden kann. Dann würde ich DSA Classic abschreiben. Die bräuchten regelseitig stattdessen meiner Ansicht nach jemanden wie den oliof für DSA Classic. Der könnte auf Basis des Nostalgischen mit der gebotenen Behutsamkeit und auf der Höhe des Sachstands aktueller RPG-Designdiskussionen sicherlich einen coolen Aufschlag machen. Für die inhaltliche würde ich mir dann aber schon wieder Leute mit ner anderen Ausrichtung wünschen, nämlich vornehmlich Kreative mit hervorragender Feder und einem Händchen für einen erheblich aufbohrenden, aber zugleich auch bewahrenden Umgang mit dem Setting. Also so die Lika korki und klingi. Nundenn. Wir werden sehen. Einfach ist aber in der Tat anders.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 28.09.2015 | 12:54
Du? Bei weitem nicht. Du wärst auf meiner Hitliste weit oben mit dabei! Ich denke bei der Ablehnung eher an Leute, die mit Retro vor allem überbordenden Trash und dumpfen Reduktionismus verbinden - und beispielsweise im graphischen Bereich aus dilettantischen Augenbeleidigungen wie dieser (http://1.bp.blogspot.com/-SrQhkI-WSIU/USbVEgHVEmI/AAAAAAAAMzM/iQTWSF52pBI/s640/111525.jpg) oder dieser (https://retrorpg.files.wordpress.com/2011/04/carrioncrawlerposter.jpg) ableiten, dass "echtes" OldSchool-Feeling ja erst durch solche Details erreicht werden kann. Dann würde ich DSA Classic abschreiben. Die bräuchten regelseitig stattdessen meiner Ansicht nach jemanden wie den oliof für DSA Classic. Der könnte auf Basis des Nostalgischen mit der gebotenen Behutsamkeit und auf der Höhe des Sachstands aktueller RPG-Designdiskussionen sicherlich einen coolen Aufschlag machen. Für die inhaltliche würde ich mir dann aber schon wieder Leute mit ner anderen Ausrichtung wünschen, nämlich vornehmlich Kreative mit hervorragender Feder und einem Händchen für einen erheblich aufbohrenden, aber zugleich auch bewahrenden Umgang mit dem Setting. Also so die Lika korki und klingi. Nundenn. Wir werden sehen. Einfach ist aber in der Tat anders.

War auch ein bisschen scherzhaft gemeint. Wobei ich mich schon für Oldschool begeistern kann und ein fanatischer Abonent der DCC-Sachen bin. Übrigens weil mich das so sehr an meine DSA1-Zeiten erinnert und ich die Inhalte und das, was beim Spiel dann aus den vermeintlich simpel gestrickten "Dungeons" entsteht, sehr spannend und oft viel kreativer und abwechslungsreicher als den späteren DSA-Kampagnenmodus finde. Oft finde ich, dass diese großen Plots, wenn man sie aufs Wesentliche runterbricht, doch auch furchtbar abgedroschen sind und vor allem davon leben, dass sie mit einem Overkill an Hintergrund, Spielweltmythen, Settinggeschichte und "berühmten" NSCs aufgeblasen werden. Das klingt dann alles sehr schnell sehr episch, aber im Grunde rennt man auch nur ständig von A nach B und besorgt irgendwelche Artefakte oder Infos und schlägt sich mit Verhandlungen rum.

Ich bekomme denn auch das Augenrollen, wenn ich Rezensionen zu Offenbarung des Himmels lese, in denen sich darüber mokiert wird, dass der Plot so altbekannt sei. Einen Namenlosenkult in einem Dorf ausheben, wie lame. Äh, und was machen die Helden in den ganzen Kampagnen seit der G7? Geht es nicht in jeder größeren Kampagne um die großen Widersacher, Splitterträger, Pardona und wie sie alle heißen, immer im Grunde dieselbe Leier, Ränke, Artefaktgeschiebe, Rituale verhindern, etc?

Naja, jedenfalls habe ich gleichzeitig ja auch eine Schwäche für Kampagnenmodus und ein bisschen Settingonanie. Deshalb sehe ich das ähnlich wie du. Reines Oldschool sollte es nicht werden, aber auch nicht die volle Aventurien-Supertruefan-Breitseite.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 28.09.2015 | 13:37
Jau. Ich würde jetzt gerne an irgendeinem Punkt widersprechen, aber ich sehe es genauso ;-) Deshalb isses aber umso wichtiger, dass bei DSA Classic kreative Köpfe zusammenkommen. Du führst ja selbst gerade sehr schön aus, dass die späteren Kampagnenthemen vielfach nur überhöhte Formen klassischer Plots sind. Wenn man sowas im Rahmen von DSA Classic wieder stärker erden möchte, dann geht das ohne einen gewissen Pfiff vollkommen schief.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: am 28.09.2015 | 14:00
Übrigens (sorry für den Doppelpost): ein sehr schönes Beispiel, wie man neue Ideen in ein Setting ebenso behutsam wie innovativ einflechten kann, ist die Quanionsqueste. Kampagnenübergreifend zwar das übliche und nicht besonders kreativ, aber in den Details der einzelnen Szenarien extrem schön umgesetzt. Zudem verwurstet die Kampagne mit der Praioskirche ein altbekanntes und gut eingeführtes Settingelement, das für meine Begriffe etwas viel Staub angesetzt hatte und zum idiotischen Zerrbild verkommen war. Daraus wird dann eine zeitgemäßge Kirche geformt und coole NSC sowie nachvollziehbare theologische Tiefe werden gleich mitgeliefert. Spitze! So stelle ich mir den inhaltlichen Ansatz von DSA Classic auch vor. Es werden viele bekannte Settingelemente beibehalten, aber in Interaktion mit den Spielern ebenso behutsam wie kreativ, zeitgemäß und unvorhersehbar aufgebohrt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Kriegsklinge am 28.09.2015 | 14:45
Ich begeistere mich zurzeit wieder sehr für DSA und schreibe auch sicher irgendwas. Zurzeit ein Exposee für einen Roman in Andergast  :). Mit Goblins, Drachen, Heimkehrern aus den schwarzen Landen, Waldkönigen, Hexen und allem pipapo. Und einem Ork, der bloß so aussieht, wie ein Ork, aber in einen Holzfäller verliebt ist. Dumdidum. Und schon fällt es wieder raus ... na macht ja nix.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 28.09.2015 | 14:58
Ich begeistere mich zurzeit wieder sehr für DSA und schreibe auch sicher irgendwas. Zurzeit ein Exposee für einen Roman in Andergast  :). Mit Goblins, Drachen, Heimkehrern aus den schwarzen Landen, Waldkönigen, Hexen und allem pipapo. Und einem Ork, der bloß so aussieht, wie ein Ork, aber in einen Holzfäller verliebt ist. Dumdidum. Und schon fällt es wieder raus ... na macht ja nix.

Ich weiß schon, wer das dann wieder lesen will ... das verkaufen wir mindestens sieben oder acht Leuten!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Kriegsklinge am 28.09.2015 | 15:29
Ach was, zehn!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 28.09.2015 | 16:56
Ich kann mich nicht erinnern, dass es hier schon mal DSA-News im Tagestakt gegeben hätte. Entweder ist unser Teichdrache gerade supermotiviert, oder Ulisses erhöht die Schlagzahl... :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Wellentänzer am 28.09.2015 | 17:06
Neue Edition! Aber davon abgesehen ist Teichi natürlich ein gewaltiger Segen für den DSA-Bereich. Hut ab und herzlichen Dank!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 28.09.2015 | 20:24
Neue Edition! Aber davon abgesehen ist Teichi natürlich ein gewaltiger Segen für den DSA-Bereich. Hut ab und herzlichen Dank!

Jo, neue Edition - Ulisses feuert Infos aus allen Rohren raus (PodCast, Designer-Notes zu Aventuria, jede Woche ein Ausblick auf den Almanach etc...etc...).
Und Uhrwerk hat ja auch nochmal einen ganzen Haufen Zeug in der Pipeline für 4.1.
Da tut sich also schon viel aktuell.

Und dankeschön. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Bad Horse am 28.09.2015 | 20:29
Ich begeistere mich zurzeit wieder sehr für DSA und schreibe auch sicher irgendwas. Zurzeit ein Exposee für einen Roman in Andergast  :). Mit Goblins, Drachen, Heimkehrern aus den schwarzen Landen, Waldkönigen, Hexen und allem pipapo. Und einem Ork, der bloß so aussieht, wie ein Ork, aber in einen Holzfäller verliebt ist. Dumdidum. Und schon fällt es wieder raus ... na macht ja nix.

Also das Exposee würde ich sehr, sehr gern lesen. :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 29.09.2015 | 15:30
Nebenbei bemerkt, das Cover vom neuen Myranor-Quellenbuch sieht ja schon schick aus.

(http://www.uhrwerk-verlag.de/wp-content/uploads/2015/09/Myranisches-Zauberwerk-Cover-2D_low-214x300.jpg)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 29.09.2015 | 15:37
Zauberwerk? Kann man das essen?  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 29.09.2015 | 17:59
Nebenbei bemerkt, das Cover vom neuen Myranor-Quellenbuch sieht ja schon schick aus.

(http://www.uhrwerk-verlag.de/wp-content/uploads/2015/09/Myranisches-Zauberwerk-Cover-2D_low-214x300.jpg)

Jo. Aber die Regeln... ohjeohje. MyMa ist echt übel.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 29.09.2015 | 23:52
Zauberwerk? Kann man das essen?  >;D

Noch ein Kringel "Zauberwerk"?  ~;D

@Topic: Das Cover finde ich auch super!!!
Was die Regeln angeht: Ich schließe jetzt meinen Frieden mit DSA 4.1 und all seinen Ausläufern, von daher...
Her mit dem Band, dann sind die Myranor-Regeln auch komplett und alles ist gut. :D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 30.09.2015 | 06:06
Jo. Aber die Regeln... ohjeohje. MyMa ist echt übel.

Mach's wie ich und spiel Myranor einfach mit anderen Regeln... ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 30.09.2015 | 08:00
Aber danach geht es mit Myranor wieder ernsthaft auf DSA5-Basis los?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quendan am 30.09.2015 | 08:18
Aber danach geht es mit Myranor wieder ernsthaft auf DSA5-Basis los?

Ja, nächstes Jahr.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 30.09.2015 | 15:20
Ladys and Gentleman: The Gruftassel!

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/Gruftassel.jpg)

Almanach-Teaser: Gruftassel (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2015-09-30-almanach-teaser-gruftassel/)

Irgendwie vermisse ich die Beißwerkzeuge, die für den (zumindest früher nicht ganz unerheblichen) Schaden des Tierchens verantwortlich sind...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 30.09.2015 | 15:43
Irgendwie vermisse ich die Beißwerkzeuge, die für den (zumindest früher nicht ganz unerheblichen) Schaden des Tierchens verantwortlich sind...
Die Gruftassel heißt Gruftassel, weil sie in Grüfte eindringt in der Absicht, zahnbewehrte Totenschädel in ihren Besitz zu bringen, um sie als externe Beißwerkzeuge zu verwenden. Das geht aus dem Bild doch auch klar hervor. Tatsächlich ist die G. mancherorts auch als Chefassel bekannt, da sie nicht beißt, sondern - sozusagen - beißen lässt.
(Tatsächlich mag ich diese Illu. Die Idee, den Totenschädel als Größenvergleich heranzuziehen, finde ich gut. Nichtsdestotrotz hatten die Retro-DSA-Gruftasseln tatsächlich größere Beißerchen/Mandibeln, oder?)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 13.10.2015 | 20:25
Kor-Vademecum ist schon über das "Vielleicht" Stadium hinaus und für Rastullah überlegt man sich was.... Jo goil :) :headbang:
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 16.10.2015 | 11:52
Der weiße See (http://www.ulisses-spiele.de/produkte/1226/der-weisse-see-theaterritter-band-1/) - Theaterritter #1 hat ein Cover:

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-9783957522351_63c2_c.jpg)

Schade.

Nach den bisherigen Covern hatte ich mir für die Theaterritter-Kampagne, auf die ich sehr gespannt bin, etwas Atmosphärischeres erhofft.

Aber egal.

Weiter!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.10.2015 | 12:35
Klappentext-Auszug:

Zitat
Doch auch die Liebesgeschichte von Jääni und Bruutsch, zweier literaturbegeisterter Festumer Goblins, erschwert diese Friedensmission – und führt schließlich zur Katastrophe.

Öhhmmmmm.....  wtf?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: korknadel am 16.10.2015 | 12:36
Genau dieses Detail hat bei mir Spannung und Vorfreude ausgelöst!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 16.10.2015 | 12:37
Genau dieses Detail hat bei mir Spannung und Vorfreude ausgelöst!

Same here! Festumer Goblins FTW!!! :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 16.10.2015 | 12:38
Das klingt total cool.  Echt!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Tyloniakles am 16.10.2015 | 12:47
Cover gut, Goblinromanze gut  :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 16.10.2015 | 12:56
Ich bin eher gespannt darauf, wie sich "und führt schließlich zur Katastrophe" auf Haltung und Gestaltung des Abenteuers auswirkt.

Wenn ich als Spieler den Klappentext gelesen hätte und sicherstellen wollte, dass es keine Katastrophe gibt, dann würde ich meinen "Held" die beiden Goblins einfach sofort massakrieren lassen. :)

Sind Urheber dieses Abenteuers denn nicht die beiden Kollegen, die einst auch mit "Land Unter!" einen DSA-Wettbewerb gewonnen haben? Dann wird es sicherlich ein gutes Abenteuer!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Bilwiss am 16.10.2015 | 15:01
(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-9783957521194_fb99_c.jpg)

sehr cooles Cover. Und die Abenteuer schauen auch sehr interessant aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 16.10.2015 | 15:05
(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-9783957521194_fb99_c.jpg)

sehr cooles Cover. Und die Abenteuer schauen auch sehr interessant aus.


DSA, bist du das?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.10.2015 | 15:09
sehr cooles Cover. Und die Abenteuer schauen auch sehr interessant aus.

Nur als Hinweis: Das sind auf DSA5 aufgepimpte und buntige T-Abenteuer, die gab es de facto schon mal.
Nicht das da jemand enttäuscht wird.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 16.10.2015 | 15:33
Was zur Hölle is das denn für ein Bild? Sieht ja mal null nach DSA aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 16.10.2015 | 15:48
Was zur Hölle is das denn für ein Bild? Sieht ja mal null nach DSA aus.

Ja, cool, was?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.10.2015 | 16:04
Was zur Hölle is das denn für ein Bild? Sieht ja mal null nach DSA aus.

Das ist die wilde Jagd, die darf so aussehen. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 16.10.2015 | 16:09
Das ist doch aber das namenlose Pferdle, oder? Firuns Wilde Jagd besticht doch nicht durch in den schwarzen Pferdepanzer zementierte Totenköpfe und so.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 16.10.2015 | 16:11
Das ist doch aber das namenlose Pferdle, oder? Firuns Wilde Jagd besticht doch nicht durch in den schwarzen Pferdepanzer zementierte Totenköpfe und so.

Ich dachte, die Wilde Jagd wäre in Aventurien so ein Nagrach-Ding?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.10.2015 | 16:14
Wer hat was von Firun gesagt?
Wilde Jagd (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Wilde_Jagd)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Quill am 16.10.2015 | 16:24
Dass es Nagrachs Wilde Jagd sein soll, machts nich besser. Sieht für mich echt nicht danach aus.  Und nur weils Dämonen sind, muss man denen ja nicht übertrieben glühende Augen und ne hässliche Rüstung verpassen ... naja.

Zitat
Ja, cool, was?

Ehernichtso.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 16.10.2015 | 16:27
Dass es Nagrachs Wilde Jagd sein soll, machts nich besser. Sieht für mich echt nicht danach aus.  Und nur weils Dämonen sind, muss man denen ja nicht übertrieben glühende Augen und ne hässliche Rüstung verpassen ... naja.


Sehen Dämonen laut DSA-Settingsetzungen nicht in der Regel etwa so aus?
Ich find so gelegentliche Stilbrüche schön. Wäre das jetzt ein D&D-Cover, würde es mich kaltlassen, als DSA-Cover ist es dagegen für mich sehr wirkungsvoll.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 16.10.2015 | 16:31
Das Cover ist auch nicht meines. Waffe und Rüstung sind in einem Stil, den ich überhaupt nicht mag. Überhaupt nicht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 16.10.2015 | 18:34
Wer hat was von Firun gesagt?
Wilde Jagd (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Wilde_Jagd)
Hahaha! Ich roste doch tatsächlich ein! :) Wenn man das Zeug nur noch so selten liest. Aber es gibt noch so ein Ifirnsding, oder? ... Ich bringe am Ende alles durcheinander ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.10.2015 | 21:46
Hahaha! Ich roste doch tatsächlich ein! :) Wenn man das Zeug nur noch so selten liest. Aber es gibt noch so ein Ifirnsding, oder? ... Ich bringe am Ende alles durcheinander ...

Naja, es gibt die "wilde Hatz/Jagd" halt bei Firun und auch bei Nagrach.
Ifirn dürfte bei Firun mit dabei sein. :)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Samael am 16.10.2015 | 22:33
Das sieht doch mal stark nach nem Chaos Warrior Champion aus.... Echt, DSA? In die Richtung solls gehen?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 16.10.2015 | 22:36
Wenn das an einem Cover festzumachen wäre, würde Aventurien heute schon von Pokemon besiedelt; Stichwort ZOB, zweite Auflage...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.10.2015 | 22:57
Hey, besser als so was hier:

(http://www.sphaerenmeisters-spiele.de/WebRoot/Store/Shops/15455106/47E2/1203/6DC9/34E5/BAF3/C0A8/2936/D898/wegederg_00F6_tter.jpg)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 16.10.2015 | 23:07
Das WdG-Cover bildet immerhin die Normalverteilung der Intelligenz in der Bevölkerung ab.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 16.10.2015 | 23:15
(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-9783957521194_fb99_c.jpg)

sehr cooles Cover. Und die Abenteuer schauen auch sehr interessant aus.

Das Cover ist schon sehr speziell. Geht was Flair und Action angeht, in die richtige Richtung, ist aber in diesem Fall etwas zu over the top.

Der weiße See (http://www.ulisses-spiele.de/produkte/1226/der-weisse-see-theaterritter-band-1/) - Theaterritter #1 hat ein Cover (und Klappentext):

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/produkt-9783957522351_63c2_c.jpg)

Endlich mal ein schönes Cover: Action plus Bornland-Flair   :headbang:
Der Werbetext hinter dem Link ist dafür eher so semi-spannend, gerade der Goblin-Teil löst bei mir eher gelangweiltes Befremden aus.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 16.10.2015 | 23:55
Das WdG-Cover bildet immerhin die Normalverteilung der Intelligenz in der Bevölkerung ab.  >;D

Bei dem Kerl (?) in der Mitte habe ich ja anfangs an eine Gehirn-OP (https://www.youtube.com/watch?v=I4uiEWnQe44) gedacht, und das Tatoo waren Narben.

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 17.10.2015 | 05:47
Das sieht doch mal stark nach nem Chaos Warrior Champion aus.... Echt, DSA? In die Richtung solls gehen?
das ist doch schon seit DSA3 spez. Borbel so
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 17.10.2015 | 09:40
Bei dem Kerl (?) in der Mitte habe ich ja anfangs an eine Gehirn-OP (https://www.youtube.com/watch?v=I4uiEWnQe44) gedacht, und das Tatoo waren Narben.

Sowas in der Art meinte ich.  ;)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 23.10.2015 | 17:20
Das ist die wilde Jagd, die darf so aussehen. :)

Äh, nein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 25.10.2015 | 16:25

Interessantester Punkt: Myranor wird ein eigenständiges GRW bekommen.

Cool! Wenn die es jetzt im Gegensatz zu den Leuten bei Ulisses auch noch schaffen, die Regeln in vollständigen Sätzen zu erklären, ist das gekauft!

*Beitrag in den entsprechenden Thread verschoben - Teich*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 25.10.2015 | 17:07
Ups, sorry, hatte nicht an die threadaufteilung gedacht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 25.10.2015 | 17:15
Cool! Wenn die es jetzt im Gegensatz zu den Leuten bei Ulisses auch noch schaffen, die Regeln in vollständigen Sätzen zu erklären, ist das gekauft!

*Beitrag in den entsprechenden Thread verschoben - Teich*

Und dann noch ohne Geschwafel auskommen.... das wäre ein Traum.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 25.10.2015 | 17:16
Ups, sorry, hatte nicht an die threadaufteilung gedacht.

Kein Problem :)

@News: Schön, das der Südband nicht weiter verschoben wird.
Auf den freue ich mich riesig.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 30.10.2015 | 21:07
Zitat
Mit dem Schlin­ger, lie­be­voll auch als T-Rex von Aven­tu­rien bezeich­net, schickt uns Ulis­ses als Vor­schau auch gleich eine der erschre­ckends­ten Bes­tien der aven­tu­ri­schen Fauna. 200 Lebens­punkte wer­den keine leichte Kost, mit zwei Aktio­nen und 2W6+8 bei einem Biss, wir hin­ge­gen schon. Die gute Nach­richt, wer 5 Kampf­run­den flie­hen kann, ist ihn los.

 :snoring:

Finden die Autoren sowas echt witzig? Oder halten das für einen interessante Kreatur?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: YY am 30.10.2015 | 21:13
Daran sieht man, dass DSA doppelt so gut ist wie früher - der Schlinger hat jetzt 200 Lebenspunkte  ;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Luxferre am 30.10.2015 | 21:24
Daran sieht man, dass DSA doppelt so gut ist wie früher - der Schlinger hat jetzt 200 Lebenspunkte  ;D

 >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 30.10.2015 | 21:25
:snoring:

Finden die Autoren sowas echt witzig? Oder halten das für einen interessante Kreatur?
Aventurien hat eben nicht so viel zu bieten, wenn man das Dämonengedöns weglässt, das mit Beginn der G7 zunehmend inflationär eingesetzt und ausgeprägt worden ist. Da ist man dann genötigt, Erbsen als Kaviar anzupreisen. Ich meine das gar nicht böse. Aber man kann nicht immer nur vom Morfu sprechen, der Flaggschnecke des Systems, die mE auch in anderen Systemen als Krönung der Monsterschöpfung durchgehen würde. (Hatte ich schon einmal erwähnt, dass ich ein Morfu bin ... (Au wei, was man so alles schreibt, wenn man müde ist!) großer Morfu-Fan bin?) Kataloge wie "Myranische Monstren" scheinen für Aventurien unmöglich. Ich hatte mir einst ein knappes Dutzend MyMo-Viecher notiert, die man mE ohne irgendwelche Probleme in Aventurien unterbringen könnte, dh die dort einfach reinpassen würden. Aber schon damals gab es in den Foren Gegenwind gegen solche ungeheuerlichen Vorstellungen, weil Aventurien doch eben primär eine tierische Umwelt aufweisen solle, nicht so einen bunten Klumpatsch, wie er andernorts präsentiert würde. Diesen Aspekt darf man also auch nicht vergessen: Viele Spieler fordern "Langeweile" - um Grinder hier zu zitieren - geradezu ein.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Uwe-Wan am 30.10.2015 | 21:40
Verdammt, das klingt schlüssig.  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: nobody@home am 30.10.2015 | 21:41
(Hatte ich schon einmal erwähnt, dass ich ein Morfu bin ... (Au wei, was man so alles schreibt, wenn man müde ist!) großer Morfu-Fan bin?)
Okay...an meinem spontanen Lucilectric-Flashback bist nur Du schuld! ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Kriegsklinge am 31.10.2015 | 16:35
DSA 5 ist sogar das beste DSA aller Zeiten, denn mehr als 200 LP kann ja wohl kein aventurisches Geschöpf aufweisen, oder? Ich meine, das sind mehr als 100, was für sich genommen schon eine ungeheure Menge ist, und sogar mehr als 150, was man noch flüsternd hinschreiben könnte, um konservativere Altspieler einmal wirklich zu schocken. 200 aber ist so unerhöhrt, da kann nichts mehr kommen. Es ist die letzte aller überhaupt auch nur vorstellbaren Zahlen, wenn "fantastischer Realismus" überhaupt noch eine Bedeutung haben soll. Ich weiß, es gibt AP-Tabellen, die höhere Werte aufweisen, aber das sind doch Fantasyzahlen, die reine Lust am Fabulieren, die auch eine DSA-Redaktion an Kiesows Geburtstag einmal überfallen darf. Nein, 200 ist schon frech und genau die Unbekümmertheit, die das Spiel jetzt braucht.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 4.11.2015 | 07:54
Nochmal zum Bild des Tatzelwurms:

(http://www.ulisses-spiele.de/media/images/Tatzelwurm%281%29.jpg)

Wir sind gestern in unserer Myranor-Runde tatsächlich einem Tatzelwurm begegnet, und ich hab dafür ein anderes Bild aus dem Netz verwendet (gute Drachenbilder gibt's ja nun wirklich genug). Und nachdem die Runde zu Ende war, hab ich der Gruppe mal - nur zur Info - den neuen DSA-Tatzelwurm gezeigt. Nachdem sie fertig waren mit Lachen, war die einhellige Meinung: Hätte ich das Bild verwendet, wäre die ganze Stimmung der Begegnung im Eimer gewesen. Den hätte keiner mehr für voll genommen.

Ein blöd grinsender Komodowaran mit sechs Beinen... also ehrlich... ::)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 4.11.2015 | 10:28
Hätte ich das Bild verwendet, wäre die ganze Stimmung der Begegnung im Eimer gewesen. Den hätte keiner mehr für voll genommen.

Genau der richtige Moment, um ein Exempel zu statuieren.  >;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 4.11.2015 | 10:34
Wobei die Beschreibung zumindest seit DSA4 doch mW auf "Komodowaran mit sechs Beinen" hinausläuft, oder?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 4.11.2015 | 18:34
Wobei die Beschreibung zumindest seit DSA4 doch mW auf "Komodowaran mit sechs Beinen" hinausläuft, oder?

Hey, ich bin DSA1-Generation. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ich mir im DSA4-Kreaturenband die Fluffbeschreibung des KomodTatzelwurms nochmal durchgelesen habe? ~;D
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 5.11.2015 | 09:55
Du bist kein braver Rollenspieler.
Bei DSA1 hatten die kommoden Tatzler noch nutzlose Flügel, oder? Nur im Bild - mir kommen hier Basisbox und Solo Quell des Todes in den Sinn - oder auch in der Beschreibung?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 5.11.2015 | 13:49
Du bist kein braver Rollenspieler.

Doch, bin ich. Ich bin nur kein braver DSA-Fanboy ~;D

Bei DSA1 hatten die kommoden Tatzler noch nutzlose Flügel, oder? Nur im Bild - mir kommen hier Basisbox und Solo Quell des Todes in den Sinn - oder auch in der Beschreibung?

Weiß ich nicht mehr (omg, ist das echt dreißig Jahre her?). Ich weiß nur noch, dass der wertetechnisch so schlecht war, dass man vor einem Oger erheblich mehr Respekt hatte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 5.11.2015 | 14:15
(http://i54.photobucket.com/albums/g89/Cato_Censorius/Lets%20DSA/Monster.png)

Bryan Talbots Bild hat allerdings die Beschreibung mehr oder weniger ignoriert.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 5.11.2015 | 14:41
Aha, da haben wir es wieder:
Schon Maraskan ist daran zugrunde gegangen - Ja! So isses! - dass Illustratoren Autorenvorgaben wiederholt ignoriert und stattdessen Japanochina-Kacka gemalt haben. Und das hat dann jeder gesehen und für bare Münze genommen.
Und nun stellen wir fest, dass schon der arme Weltengeist Opfer einer illustrierten Intrige gegen die Menschlichkeit - oder zumindest gegen die kommoden Tatzler - wurde. Weltengeist: Kommode Tatzler haben gar keine Flügel. Sie wurden ihnen nur gemalt!

Ich finde kommode Tatzler mit Flügeln allerding besser. Auch wenn sie nicht fliegen können. Weil sie sonst wie "Komodowaran mit sechs Beinen" aussehen.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: rillenmanni am 5.11.2015 | 14:48
Heilige Scheiße, Bryan Talbots Oger sind echt die besten!
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 5.11.2015 | 17:03
Und nun stellen wir fest, dass schon der arme Weltengeist Opfer einer illustrierten Intrige gegen die Menschlichkeit - oder zumindest gegen die kommoden Tatzler - wurde. Weltengeist: Kommode Tatzler haben gar keine Flügel. Sie wurden ihnen nur gemalt!

Och, ich bin gar nicht von einem Viech mit Flügeln ausgegangen (ich hab nämlich die Fluff-Beschreibung aus dem Myranor-Kreaturenband, ätschbätsch). Deshalb muss ich ja aber noch lange nicht aus lauter Verzweiflung den bekifft dreinguckenden Sechsbeinwaren von oben verwenden. Ein wenig Suche im Internet hat nämlich ergeben: Es gibt auch richtig gefährlich aussehende Drachen mit 4-6 Beinen und ohne Flügel. So einen hab ich dann verwendet. :P
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.11.2015 | 17:35
Hab hier noch ein anderes Bild vom Tatzelwurm gefunden, das angeblich aus der ZBA stammt:

(http://twoday.net/static/webspace/images/6beiniger%20tatzelwurm.jpg)

Sieht jedenfalls nicht nach Komodo-Waran aus und entspricht trotzdem der Beschreibung "Drache mit sechs Beinen und ohne Flügel".
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Weltengeist am 5.11.2015 | 17:44
Oh - Frau Mahlzahn! *duckundweg*
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 5.11.2015 | 20:23
*bis 13 zähl* ;)


Aber mir gefällt er auf dem Bild aus der ZBA durchaus, hat was DSAig-hotzenplotziges.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 6.11.2015 | 10:11
Sieht jedenfalls nicht nach Komodo-Waran aus und entspricht trotzdem der Beschreibung "Drache mit sechs Beinen und ohne Flügel".

Habe nochmals nachgelesen. Im Buch der Regeln steht weder, dass er Flügel hat, noch, dass er keine hat. Es werden nur "sechs bis acht kurze Beine" erwähnt. "Der Kopf gleicht dem eines Krokodils".

Ich hätte jetzt irgendwie Bock auf einen siebenbeinigen Tatzelwurm.

ZBA-Bild mag ich auch. Der sieht echt ein wenig nach Kasperltheater aus. Und das finde ich toll.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Dark_Tigger am 6.11.2015 | 11:21
Habe nochmals nachgelesen. Im Buch der Regeln steht weder, dass er Flügel hat, noch, dass er keine hat. Es werden nur "sechs bis acht kurze Beine" erwähnt. "Der Kopf gleicht dem eines Krokodils".
Also 5+1w3 Beine. Finde ich eine sehr gute Idee.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 6.11.2015 | 19:43
ZBA-Bild mag ich auch. Der sieht echt ein wenig nach Kasperltheater aus. Und das finde ich toll.

Mich erinnert es an die Zeichnungen aus dem kleinen Hobbit (jedenfalls hatte ich ein Buch, in dem vom Stil her ähnliche Zeichnungen drin waren).
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 13.11.2015 | 10:15
Also im Gegensatz zum neuen Tatzelwurm finde ich den neuen Greif sehr cool!
Hat zwar immer noch viel WOW,vermittelt aber den richtigen Eindruck von Praios heiligem Tier.  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 13.11.2015 | 10:29
Mich erinnert es an die Zeichnungen aus dem kleinen Hobbit (jedenfalls hatte ich ein Buch, in dem vom Stil her ähnliche Zeichnungen drin waren).

Du meinst wahrscheinlich die mit den Illustrationen von Klaus Ensikat:
http://www.amazon.de/Der-kleine-Hobbit-J-R-R-Tolkien/dp/3763243828

Die hatte ich als Kind auch und musste bei dem Tatzelwurm lustigerweise auch daran denken, obwohl die stilistisch eigentlich gar nicht so dicht beieinander sind ...
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Auribiel am 13.11.2015 | 16:28
Genau die waren es, danke!  :d
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Trollkongen am 17.11.2015 | 19:44
Heilige Scheiße, Bryan Talbots Oger sind echt die besten!

Und die Orks. Schön stumpf und ranzig.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Glühbirne am 17.11.2015 | 19:50
Da bin ich hier wohl der Außenseiter. Die Talbot Sachen sind teilweise sehr cool. Den Troll liebe ich. Aber auch die ganz modernen finde ich teilweise sehr gut. Der moderne Tatzelwurm ist für mich auch ok. Vermutlich  auch weil ich bei einem Tatzelwurm nicht unbedingt ein Hammermonster erwarte.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Brandur am 18.11.2015 | 13:58
Die ersten beiden Romane der Phileasson-Reihe sind jetzt bei Heyne gelistet für April und August:
Nordwärts (http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Phileasson-Saga-Nordwaerts-Die-Phileasson-Saga-Band-1-Roman/Bernhard-Hennen/e496655.rhd)
Himmelsturm (http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Phileasson-Saga-Himmelsturm-Die-Phileasson-Saga-Band-2-Roman/Bernhard-Hennen/e496656.rhd)

Ich bin sehr gespannt, ob Bernhard Hennen es schafft, die zahlreichen Unstimmigkeiten und Logiklöcher in der Phileassonsaga auszumerzen und aus der gemischten Vorlage einen guten Roman zu schreiben. Gen Norden war für mich als SL und auch für meine Spieler ein geniales Kapitel mit sehr viel Atmosphäre, aber der Himmelsturm war dagegen unglaublich mies. Die Vorlage hat da fast gar kein Flair und wurde bei der Neuauflage leider nicht modernisiert. Ausführliche Kritik habe ich in meinem Spielbericht (http://forum.phileasson-projekt.de/viewtopic.php?p=1715#1715) geübt.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Hotzenplot am 18.11.2015 | 16:06
Ich bin sehr gespannt, ob Bernhard Hennen es schafft, die zahlreichen Unstimmigkeiten und Logiklöcher in der Phileassonsaga auszumerzen und aus der gemischten Vorlage einen guten Roman zu schreiben. Gen Norden war für mich als SL und auch für meine Spieler ein geniales Kapitel mit sehr viel Atmosphäre, aber der Himmelsturm war dagegen unglaublich mies. Die Vorlage hat da fast gar kein Flair und wurde bei der Neuauflage leider nicht modernisiert. Ausführliche Kritik habe ich in meinem Spielbericht (http://forum.phileasson-projekt.de/viewtopic.php?p=1715#1715) geübt.

Ach du bist´s, der Brandur von drüben. Ja, was die Abenteuer Himmelsturm und Der Unglückswolf angeht, stimmen wir ja ziemlich überein. ;)

@Romane
Ich bin einfach ganz dolle gespannt. Hab richtig Bock drauf. Hennen kann auf jeden Fall was. Und ein Roman, der ein Roman sein soll ist schon mal besser als ein Roman, der ein Abenteuer sein sollte (wie die Saga leider zum Teil).

Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Steppenork am 18.11.2015 | 21:40
Soso, noch vor Weihnachten kommt die zweite Auflage von DSA 5 raus. Es freut mich ja, dass das GRW anscheinend weg geht wie warme Semmeln, doch dass jetzt nicht nur eine Nachdruck erscheint, bei dem Errata eingearbeitet werden sondern gleich neue Inhalte drin sind ist ein Schlag ins Gesicht aller Käufer der ersten Auflage. Neue Zauber, Änderungen im Talentsystem, ein ganz neuer Abschnitt, das ist zu viel des Guten. Allen bisher verkauften Regelwerken fehlt dann etwas. Ich habe weder Lust, ganze Abschnitte als lose Blattsammlung ins Buch zu legen, noch all das immer im PDF nachlesen zu müssen.

Ich kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen. Errata ja, aber nicht so massive Änderungen. Die hätten in Erweiterungsbände gehört.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: tartex am 19.11.2015 | 00:14
Wer zu spät kommt (= mich), den belohnt das Leben.  >;D

Wird es den Band auch als Softcover geben?
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: JS am 19.11.2015 | 01:11
Wenn sie keine Umtauschaktion anbieten, sind sie mich als Kunden so schnell wieder los, wie sie mich mit DSA 5 wieder geangelt haben. Ich bin diesen Beta-Mist im Printbereich einfach leid.
:(
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: TeichDragon am 19.11.2015 | 10:47
Wird es den Band auch als Softcover geben?


Überarbeitete Version des GRW ist in ... Arbeit (includes more magic ;)), außerdem gibt es das Regelwerk demnächst als TB (ähnlich dem SR-Regelwerk):

[...]

2. Auflage des DSA5 Regelwerks ist in Arbeit! (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2015-11-18-2-auflage-des-dsa5-regelwerks-ist-in-arbeit/)
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Rumpel am 19.11.2015 | 11:11
Wenn sie keine Umtauschaktion anbieten, sind sie mich als Kunden so schnell wieder los, wie sie mich mit DSA 5 wieder geangelt haben. Ich bin diesen Beta-Mist im Printbereich einfach leid.
:(

Puh, das finde ich jetzt auch mal echt daneben.
Titel: Re: DSA-News Diskussion
Beitrag von: Keuner am 19.11.2015 | 11:23
Joah...wirkt so, als ob da je