Umfrage

flauschige Baumkuschler
11 (8.9%)
perfekte Übermenschen
18 (14.5%)
arrogante Drecksäcke
34 (27.4%)
mythische Zauberwesen
28 (22.6%)
anders, und zwar...
33 (26.6%)

Stimmen insgesamt: 112

Autor Thema: Wie wollt ihr eure Elfen?  (Gelesen 26894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Text

  • Gast
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #200 am: 23.05.2014 | 09:22 »
Meine Gedanken dazu: Solche Elfen sind der Beschreibung nach immer noch Humanoide und anscheinend auch sowohl Wirbel- als auch Säugetiere, selbst wenn das nur ihre Erscheinung als Verbannte sein sollte. Viel Spielraum für Extreme lässt das rein physisch nicht.

Besondere Absurditäten bei der Fortpflanzung müssten also eine magische (im Sinne von: nicht der Kausalität gehorchende) Komponente haben. Damit wären mir Elfenweibchen, die ihre Männchen fressen und die selbst platzen, wenn sie ihre Brut freizusetzen ziemlich abwegig.
Hmm, ja das stimmt. Spätestens die weit verbreiteten Halbelfen legen nahe dass das die Fortpflanzung bei Elfen irgendwie ähnlich ist wie bei Menschen. Das hatte ich irgendwie aus dem Auge verloren.

Wobei: Kannibalismus und Säugetier schließt sich ja nicht komplett aus. Könnte man ja auch kulturell verargumentieren: Elfen sind Baumkuschler und deswegen Vegetarier. Während der Schwangerschaft brauchen sie aber tierische Proteine, um den Energiebedarf für das Kind zu decken. Trotzdem würden gute Elfen deswegen nie ein unschuldiges Tier töten. Den Elfen-Papa zu essen ist hingegen schon ok, schließlich lebt er ja in seinen Kindern weiter.

Um das noch ein bisschen weiter zu spinnen: man könnte das "1 Kind pro Elfenpaar" Problem abschwächen, indem der Elfenmann mehrere Frauen gleichzeitig schwängert - die ihn dann gemeinsam verspeisen.

Das ganze läuft natürlich hoch ritualisiert und zivilisiert ab, so dass alle Elfen-Klischees gewahrt werden.

"Vermenschlichte" Elfen halten sich auch nicht unbedingt daran.

Keineswegs abwegig wäre einfach, dass das hohe magische Potential von Elfen den Ungeborenen stark zusetzt. Das erlaubt ja auch gewisse Regulierungen: Besonders magische Elfen werden besonders alt bis zur Unsterblichkeit, kriegen aber besonders wenige bis gar keine Kinder, weil diese entweder Totgeburten sind oder wahnsinnig/entstellt zur Welt kommen oder meinetwegen weil hoch magische Elfen, die in sonst was für Sphären schauen einen unheimlichen Ekel vor dem Geschlechtsakt haben.
Das ist auch ein spannender Ansatz. Meine erste spontane Reaktion war: was passiert mit den entstellten Elfen-Babys?
Reden wir hier von einer Welt in der Oger/Orks/Goblins in Wahrheit Elfenkinder sind?
Oder reden wir von einer Welt in der Elfen ihre Kinder im See ertränken?

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.579
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #201 am: 23.05.2014 | 10:20 »
Sozialverträgliches Frühableben. ;)

Edit:

Gerade gelesen zum Thema "supertolle Überelfen" (bezogen auf Tolkien):
Zerbrochene Schwerter können wieder „zusammengeschmiedet“ werden. Elfen können das. Die können auch das Dach eines Cabrios wieder „draufflexen“ oder Drehtüren zuschlagen. Wie gesagt, Elfen können das.
« Letzte Änderung: 24.05.2014 | 11:59 von Feuersänger »
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #202 am: 27.05.2014 | 17:23 »
Wobei: Kannibalismus und Säugetier schließt sich ja nicht komplett aus. Könnte man ja auch kulturell verargumentieren:

Muss man sogar. Kannibalismus bei intelligenten Säugetieren hat eigentlich nur zwei Gründe: Entweder ist es rituell oder aus der Not heraus. Es wird eben bei intelligenten Spezies irgendwann etwas, dass man rechtfertigen muss. Wenn die Rechtfertigung stimmungsvoll ist, warum nicht, nur sehe ich den Verzehr von Elternteilen (Ein Euro in die Billiger-Wortwitz-Kasse ...) nicht unbedingt als stimmungsvoll an. Proteinmangel wird kaum regulär nach Geburten vorliegen, also bliebe nur der rituelle Verzehr (in diesem Fall) des Kindsvaters. Das stimmig zu begründen wird schon deutlich schwerer, es sei denn, man legt es von vornherein auf Weird Fantasy an.

Ich meine mich übrigens zu erinnern, dass die Waldelfen (Bosmer) der Elder Scrolls "Kultur-Kannibalen" sind. Die verspeisen zwar meines Wissens eigentlich nur rituell Teile besiegter Feinde, aber natürlich wäre da die Hürde deutlich geringer, sich auch zur Proteingewinnung an Artgenossen zu delektieren. Aber selbst dann wäre es noch ein gewaltiger Sprung zum regulären Verzehr von (angeheirateten) Verwandten.

Zitat
Das ist auch ein spannender Ansatz. Meine erste spontane Reaktion war: was passiert mit den entstellten Elfen-Babys?
Reden wir hier von einer Welt in der Oger/Orks/Goblins in Wahrheit Elfenkinder sind?
Oder reden wir von einer Welt in der Elfen ihre Kinder im See ertränken?

Beides durchaus plausibel! Eine dritte (kombinierbare) Variante wäre, dass die entstellten, aber prinzipiell lebensfähigen Neugeborenen durch massiven Einsatz von Magie (eventuell, also mit sehr unterschiedlichen Chancen) geheilt werden können und diese Generation damit nicht verloren geht, aber die Neugeborenen dadurch prinzipiell unfruchtbar werden und somit garantiert keine kleinen Elfen mehr produzieren. Damit hätte man noch etwas mehr etwas Spielraum für den Spagat zwischen "es gibt nicht viele Elfen" und "Elfen können sich vermehren".

Womöglich denken wir auch einfach zu kompliziert. Womöglich sind Elfen ja einfach nur sehr, sehr wählerisch bei der Wahl der Artgenossen, mit denen sie sich umgeben. Damit gibt es nur sehr überschaubare Gemeinschaften und nur wenige Partnerschaften, woraus seltene Geburten resultieren. Wenn es demographisch kritisch wird, tagt der Rat der Weisen und dann können Elfen trotzdem über ihren Schatten springen und es werden eifrig Ehen gestiftet.

Oder Elfenmännchen sind einfach nur nomadische Einzelgänger mit tendenziell stinkigem Temperament und die Hürde besteht darin, dass sie sich erst einmal als selbstbeherrscht beweisen und sich ggf. auch erst einmal einen Namen gemacht haben müssen, bevor man sie überhaupt in die geordnete Gemeinschaft einer Elfensiedlung und dort auf die Balz gehen lässt. Das geht natürlich auch umgekehrt und Elfenweibchen sind Nomaden, was dann auch gleich erklärt, warum weibliche Elfen als leicht zu haben verschrien sind und männlichen Elfen so oft Homosexualität nachgesagt wird - erstere müssen sich eben notfalls anderweitig austoben und letztere leben in Junggesellensiedlungen, bis irgendwann mal ein stromerndes Weibchen vorbei kommt, was für Menschen wohl eher befremdlich wäre.

Oder junge Elfen beiderlei Geschlechts haben einfach eine verdammt lange und intensive Phase der Pubertät, in der sie für ihresgleichen nicht sozialkompatibel sind und sich gefälligst in der Weltgeschichte austoben müssen, bis sie entweder sozialisiert sind oder am wilden Nomadendasein so einen Gefallen gefunden haben, dass sie lieber anderweitig verlustieren, was dann auch erklärt, wo die Halbelfen herkommen. Dann hätte man quasi "Hochelfen" und "Wildelfen", die an sich eine Spezies/Rasse sind, aber entweder durch ihre Entwicklungsstufe und/oder ihren Lebensentwurf unterschiedlich auftreten.
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #203 am: 5.06.2014 | 13:48 »
Meine Gedanken dazu: Solche Elfen sind der Beschreibung nach immer noch Humanoide und anscheinend auch sowohl Wirbel- als auch Säugetiere, selbst wenn das nur ihre Erscheinung als Verbannte sein sollte. Viel Spielraum für Extreme lässt das rein physisch nicht.

In einer Welt mit Drachen und Eulenbären macht diese Argumentation irgendwie wenig Sinn.
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #204 am: 5.06.2014 | 14:42 »
In einer Welt mit Drachen und Eulenbären macht diese Argumentation irgendwie wenig Sinn.

Drachen sehen aus wie Echsen, verhalten sich auch so und irgendwie hat sich durchgesetzt, dass sie Eier legen. Wenn man nun Drachen beispielsweise als Insekten darstellen, die lebende Junge zur Welt bringen, würde das für Irritationen sorgen. Man kann es machen, aber es wäre schwer, die Kreaturen noch als Drachen zu verkaufen, weil sie nun einmal weit vom Erwartungsmedian für Drachen abweichen.

Und Eulenbären sind meiner Erinnerung nach Chimären; sprich, da wurden erklärtermaßen zwei grundverschiedene Spezies auf magische Weise verschmolzen und sie bilden auch nach lockeren Fantasy-Maßstab keine natürliche Population mit natürlichem Paarungs- und Aufzuchtsverhalten. Solche Kreaturen werden von Rezipienten von vornherein als isolierte Erscheinung betrachtet.

Kurz: Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. ;)
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

Offline Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #205 am: 14.06.2014 | 15:02 »
Zitat
Man kann es machen, aber es wäre schwer, die Kreaturen noch als Drachen zu verkaufen, weil sie nun einmal weit vom Erwartungsmedian für Drachen abweichen.

Eine "Irritation" finde ich ja an sich gar nicht schlecht, wenn sie in der Fiktion vorkommt.

Gerade von Elfen aber "erwarte" ich überhaupt nicht, dass man großartig sieht oder erklärt bekommt, wie die Vermehrung funktioniert. Schwanger herumlaufende Elfenfrauen, sogar Elfenkinder, stellen für mich schon beinah einen Stilbruch dar (also etwas, wo ich bei klassischer Fantasy gar nicht von ausgehe, dass man das zu sehen bekommt).

Die Ausarbeitung solcher Modelle (wie viel Elfenkinder pro Paar bei welcher Lebenserwartung ergibt welches Bevölkerungswachstum etc.) ist mir eher fremd, ich würde eher davon ausgehen, dass bei Elfen alles "irgendwie" mit Magie zu erklären wäre, ohne dass darauf näher eingegangen werden muss.   
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

Offline K3rb3r0s

  • Katzenflüsterer
  • Famous Hero
  • ******
  • GRRRRRRR
  • Beiträge: 3.503
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Akuso
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #206 am: 14.06.2014 | 15:15 »
Toll, jetzt stelle ich mir Elfen vor die selbst nicht wissen wie das mit der Fortpflanzung funktioniert und immer überrascht sind wenn plötzlich und unerwartet irgendwo Elfenkinder geboren werden.  ~;D
„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Albert Einstein


Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Paranoia Discord Runde sucht neue Mitspieler!
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #207 am: 7.07.2014 | 12:51 »
Hallo zusammen,

ich hätte meine Elfen am liebsten spieltechnisch ausgewogen und ansonsten als normales Volk, soweit die Ausgewogenheit nicht anderes erfordert.
Falls es dann doch Elfen mit Geschmack sein müssen, am liebsten mit Kirschgeschmack ;-), dann als Naturvolk. Aber als ein Naturvolk das auch die uns Menschen grausam erscheinenden Seiten akzeptiert.

Gruß Jochen
Paranoia Discord Runde sucht neue Mitspieler:

https://discord.gg/RuDqVSFYtC

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #208 am: 27.07.2014 | 14:19 »
Ich mag meine Elfen wie Colonel Kirby seine Kommies.
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Online Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.695
  • Username: Gunthar
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #209 am: 9.09.2022 | 11:33 »
Skelettarius Kryptaduft
Thread, erhebe dich aus der Gruft.

Zu DSA 1 Zeiten waren die aventurischen Elfen vom Wesen her noch nicht so eingeschränkt wie später. Meine Waldelfin von dazumal würde nach heutigen Massstäben teilweise als badoc gelten, weil sie sich mit Menschen abgab. Und der typische Baumkuschler war die auch nicht.

Typische Elfen bei mir wären eine Mischung aus 1, 4 und 5. Auch wenn arrogante Drecksäcke auch passen würde, hatte ich meine Elfen nie als solche gespielt.
Meine Elfen sind immer irgendwie Magieanwender und wenn es beim (D&D 5e) Swashbuckler nur ein Cantrip ist, der häufig zum Einsatz kommt. Am liebsten spiele ich Elfen als Sorcerer, Magier, Druiden und Heiler.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.668
  • Username: nobody@home
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #210 am: 9.09.2022 | 12:48 »
Na, der Faden ist alt genug, daß sich eine Abstimmung meinerseits wohl nicht mehr wirklich lohnt. ;) (Wobei ich, wenn ich mir überlege, daß ich in D&D4-Zeiten definitiv lieber Eladrin als "Standardelfen" gespielt hätte, wahrscheinlich zumindest unter den 08/15-Klischees tatsächlich eher zu den "mythischen Zauberwesen" tendiere.)

Insgesamt mag ich Elfen an sich immer noch nicht besonders, aber ich denke, am schlimmsten ist es immer da, wo sie als einheitsbreiige Klischeemonokultur (a.k.a. DIE ELFEN) gesetzt werden. Für eine Spezies, die auf der ganzen Spielwelt einigermaßen verbreitet und nicht bloß als letztes Häuflein Aufrechter in der letzten Zuflucht überhaupt aufeinanderhocken soll, geht so was gar nicht, da muß schon Diversität her -- schon allein Elfen in den Bergen oder der Savanne oder als Flußnomaden werden ja zwangsläufig ein gutes Stück anders leben als ihre Stereotyp-Gegenstücke im Gemäßigte-Breiten-Mischwald, und auch, wenn wir aufgrund höherer Lebenserwartung über eine gewisse Tendenz zu langlebigeren Traditionen und daher ein paar kulturelle Gemeinsamkeiten mehr spekulieren können (vielleicht gibt's ja tatsächlich ein weltweites "Standard-Elfisch", das sich zwar durch örtliche Dialekte auszeichnet, aber dank einst gemeinsamer Wurzeln immer noch von jedem Elfen zumindest grundsätzlich verstanden werden kann -- das könnte dann sogar eine belastbarere Grundlage für eine weltweite "Gemeinsprache" bieten als irgendwelches Menschengebabbel), werden sich auch Elfen, die keinen regelmäßigen Nahkontakt mit anderen Gruppierungen haben, im Lauf der Jahrzehnte und -hunderte zwangsläufig einfach schon unter dem Eindruck nicht miteinander geteilter Alltagserfahrungen ein Stück weit von diesen wegentwickeln.

Gelegentlich habe ich auch schon mal über Elfen nachgedacht, die mit der Idee vom älteren Volk, das natürlich schon lange vor den Menschen da war, gezielt brechen. Warum nicht mal aus den Elfen die "jüngeren Cousins" machen, die womöglich sogar durch Gentechnik aus dem Vor-Fantasy-Zeitalter/magische Experimente/göttliches Eingreifen direkt aus den Menschen hervorgegangen und jetzt aber "anders" sind...?

Offline unicum

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.102
  • Username: unicum
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #211 am: 9.09.2022 | 13:57 »
Ich finde mich in der Abstimmung auch nicht, vor allem weil alles doch imho recht negativ formuliert ist. (was sich zum Teil durch den nur angelesenen Strang zieht).

Mein Bild von Elfen ist durch Tolkiens Elben geprägt und durch ... Elfquest. Aber selbst bei Tolkien sind die imho keine "perfekten" Übermenschen.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.579
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #212 am: 9.09.2022 | 16:35 »
Witzig, der Thread ist schon 8 Jahre alt.  ;D

Ich bin übrigens bei dem Konzept geblieben, das ich hier vorgestellt hatte, hab es nur noch etwas verfeinert. Sprich: die Hoch-Elfen sind bei den (meisten) Göttern in Ungnade gefallen und ihre extreme Langlebigkeit verloren. Lediglich die Göttin des Todes und der Magie hat sich ihrer angenommen ("erbarmt" kann man jetzt nicht sagen...). Kurz und gut, es sind sozusagen Goth-Elfen. Im Allgemeinen sehr urban geprägt, mit starker Neigung zu akademischen und magischen Professionen.

Abweichend davon gibt es noch Wild-Elfen, die entsprechend deutlich urtümlicher gepolt sind; sie versuchen sich wenigstens die Naturgötter durch ihre Lebensweise wieder gewogen zu machen.

Halb-Elfen sind von dem Anathema hingegen nicht betroffen; sie sind immer Mischlinge aus Elfen und Menschen und können auch den gleichen Gottheiten folgen wie Menschen (also quasi allen), und sie haben eine recht stabile Lebenserwartung und leiden nicht unter dem "plötzlichen Elfentod".
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Gruftengel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gruftengel
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #213 am: 10.09.2022 | 11:38 »
Ich finde Elfen ganz gut, bei uns gibt es auch mehrere spielbare Unterarten, die aquatischen Elfen, Avariel, Dunkel-, Wald-...,

Mal was anderes, wenn Elfen erst mit über 100 Jahren als Erwachsen gelten und im Rollenspiel auf Abenteuer gehen, sind die dann nicht viel zu schlecht in ihren Fähigkeiten und Werten? Ich meine was ein Menschenjüngling in 10 Jahren lernt (ich gehe mal davon aus dass die ersten 5 Jahre nicht viel in Richtung abenteuertaugliches lernen passiert) und ein Elf dafür 10 mal länger braucht und dann nicht besser ist wie der Mensch, wertet dass den Elfen doch ab oder? Entweder der Elf ist zu doof und benötigt 10 mal so lang wie ein Mensch, um die selben Grundlagen zu lernen oder man wird den Elf in seinen Fähigkeiten und Werten nicht gerecht.

Mir ist klar das die Spielebalance nicht mehr hergibt, dass ist auch eher eine rethorische Frage bzw Denkanstoß.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.263
  • Username: Rhylthar
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #214 am: 10.09.2022 | 11:44 »
Ich finde Elfen ganz gut, bei uns gibt es auch mehrere spielbare Unterarten, die aquatischen Elfen, Avariel, Dunkel-, Wald-...,

Mal was anderes, wenn Elfen erst mit über 100 Jahren als Erwachsen gelten und im Rollenspiel auf Abenteuer gehen, sind die dann nicht viel zu schlecht in ihren Fähigkeiten und Werten? Ich meine was ein Menschenjüngling in 10 Jahren lernt (ich gehe mal davon aus dass die ersten 5 Jahre nicht viel in Richtung abenteuertaugliches lernen passiert) und ein Elf dafür 10 mal länger braucht und dann nicht besser ist wie der Mensch, wertet dass den Elfen doch ab oder? Entweder der Elf ist zu doof und benötigt 10 mal so lang wie ein Mensch, um die selben Grundlagen zu lernen oder man wird den Elf in seinen Fähigkeiten und Werten nicht gerecht.

Mir ist klar das die Spielebalance nicht mehr hergibt, dass ist auch eher eine rethorische Frage bzw Denkanstoß.
Ich müsste nachschauen, aber es wurde mal in einem DRAGON-Magazine "erklärt".
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 18.782
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #215 am: 10.09.2022 | 11:46 »
Mal was anderes, wenn Elfen erst mit über 100 Jahren als Erwachsen gelten und im Rollenspiel auf Abenteuer gehen, sind die dann nicht viel zu schlecht in ihren Fähigkeiten und Werten? Ich meine was ein Menschenjüngling in 10 Jahren lernt (ich gehe mal davon aus dass die ersten 5 Jahre nicht viel in Richtung abenteuertaugliches lernen passiert) und ein Elf dafür 10 mal länger braucht und dann nicht besser ist wie der Mensch, wertet dass den Elfen doch ab oder?

Das ist mMn genau so schräg gedacht wie das umgekehrte "Der ist so alt, dass er zig Jahre Zeit hatte, um in diesen X Bereichen absolut perfekt zu werden".


Geht wohl auch darauf zurück, dass Fertigkeits- und Fähigkeitsentwicklung in vielen Systemen stets nur in eine Richtung geht.
Besser bedient wäre man wohl mit einem Ansatz wie bei Traveller, wo eine Gesamtzahl an erreichbaren Fertigkeitspunkten nicht überschritten werden kann und man sich dann eben aussuchen muss, worauf man seine Trainings- und Lebenszeit verwendet und was man schleifen lässt.


Zurück zur Entwicklungszeit:
Das kann beim Elfen etwas langsamer sein, aber die "Erwachsenengrenze" wird wohl viel eher eine soziale Frage sein als eine der tatsächlichen Fähigkeiten.
« Letzte Änderung: 10.09.2022 | 11:49 von YY »
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Gruftengel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gruftengel
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #216 am: 10.09.2022 | 11:57 »
Ich müsste nachschauen, aber es wurde mal in einem DRAGON-Magazine "erklärt".

Hmm, bekommst du die Erklärung noch zusammen? Nach Dragon Magazin und Elfen Kindheit suchen bringt da nix...

Offline Murphy

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 206
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ViceEarl
    • PEN & PAPER BLOG
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #217 am: 10.09.2022 | 12:02 »

Ich schrieb da mal was, das einige erzürnt hat. Vielleicht hilft es euch ja auch?
https://penandpaper.blog/elfen-die-besseren-menschen/

Mein (oberflächliches) Gefühl, welches auf Elrond, Galadriel, Legolas und DSA vor 25 Jahren beruht, ist dass Elfen eine Art Supermenschen (mit spitzen Öhrchen) sind, die uns geistig und körperlich ein bisschen überlegen sind. Und darum gibt es einige reale Menschen, die sie dafür überhaupt nicht mögen.  :d


Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.263
  • Username: Rhylthar
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #218 am: 10.09.2022 | 12:10 »
Hmm, bekommst du die Erklärung noch zusammen? Nach Dragon Magazin und Elfen Kindheit suchen bringt da nix...
Hier...ab Seite 37. Ob es eine "gute" Erklärung ist, muss jeder selbst entscheiden.  ;)
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.668
  • Username: nobody@home
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #219 am: 10.09.2022 | 12:38 »
Hier...ab Seite 37. Ob es eine "gute" Erklärung ist, muss jeder selbst entscheiden.  ;)

Ugh. Liest sich, als ob's direkt aus dem Complete Book of the Pointy-Eared Master Race abgeschrieben wäre. ::)

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.168
  • Username: tartex
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #220 am: 10.09.2022 | 13:30 »
Mein Traumelf ist ein posthumanes Überwesen, das sich durch Modifikationen von scifi-artiger MagiTech das menschliche Potential hinter sich lässt.

Wenn sich genügend magisch modifiziert (und evtl. hoch genug levelt), kann irgendwann zum Elf werden.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.263
  • Username: Rhylthar
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #221 am: 10.09.2022 | 13:36 »
Ugh. Liest sich, als ob's direkt aus dem Complete Book of the Pointy-Eared Master Race abgeschrieben wäre. ::)
Das ist D&D...und sind sie es da nicht auch in vielen Settings genau das?

"Shadow of the Demonlord" und auch "Shadowrun" gehen da sogar noch ein ganzes Stück weiter bzw. stellen dieses Merkmal explizit hervor.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.668
  • Username: nobody@home
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #222 am: 10.09.2022 | 14:01 »
Das ist D&D...und sind sie es da nicht auch in vielen Settings genau das?

Ein D&D-Produkt war das bewußte Buch ja seinerzeit auch schon. Seinen Spitznamen hat es trotzdem aus gutem Grund weg.

Zitat
"Shadow of the Demonlord" und auch "Shadowrun" gehen da sogar noch ein ganzes Stück weiter bzw. stellen dieses Merkmal explizit hervor.

Ein Grund mehr halt, ihnen weiträumig aus dem Weg zu gehen. ;) Elfen-Otakutum ist einfach nicht meine Sache.

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.263
  • Username: Rhylthar
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #223 am: 10.09.2022 | 14:06 »
Für mich ist es eine mögliche Darstellung von Elfen.

Die Forgotten Realms "schwächen" das Ganze ein wenig ab, zeigen ja auch durchaus die Konflikte zwischen verschiedenen Elf-Unterarten auf (Gold- vs. Moon-Elf z. B.).
Aber auch andere Darstellungen, wie etwa in Eberron auf Aerenal, sind für mich okay.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 31.579
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Wie wollt ihr eure Elfen?
« Antwort #224 am: 10.09.2022 | 14:12 »
Ja, das AD&D Complete Elf war schon so ein Mary-Sue-Munchkinfest... was die da alles für Zucker ins Elfenpopöchen gepustet bekommen haben...
"Hi, ich bin ein Bogenschütze, ich kann pro Runde einen Pfeil abschießen."   :)
"Hi, ich bin ein ELFENBogenschütze, ich kann pro Runde ACHT Pfeile schießen."  ;D

Naja, 3E hat damit ja größtenteils aufgeräumt; d.h. der Fluff war immer noch ziemlich Elfensindtoll, aber der Crunch hat es eigentlich nicht mehr hergegeben. Es gab ein paar nette Elf-Only PrCs aber ob sich das so wirklich gelohnt hat... vor allem der Core Elf taugt eigentlich zu nicht viel; erst mit den Subraces aus diversen Zusatzbüchern lässt sich das anders an (zB Sun Elf Wizard).
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat