Autor Thema: [Erzählt mir von] Gumshoe  (Gelesen 13706 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline PurpleTentacle

  • Experienced
  • ***
  • Farbloser, unkultivierter Rollenspielbarbar
  • Beiträge: 482
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PurpleTentacle
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #100 am: 22.02.2016 | 07:06 »
Das Fear Itself Setting entspricht weitestgehend Esoterrorists, nur mit viel niedrigeren Powerlevel. The Book of Unremitting Horror ist beispielsweise für beide Systeme gedacht.

Wenn du ein Regelgerüst für modernden Horror mit "eigener" Bedrohung willst, würde ich an deiner Stelle Esoterroist nehmen und den ganzen Organisationsteil einfach weglassen. Zu Fear Itself 2nd gibt es, soweit ich weiß, noch nicht mal ein Datum.

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.090
  • Username: Scimi
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #101 am: 22.02.2016 | 07:12 »
Und doch will ich Investigation und modernen Horror. Geht das mit Gumshoe? Und wenn ja, welches Gumshoe-Regelwerk würdet ihr dafür als Ausgangspunkt nehmen?

Investigation geht auf jeden Fall mit Gumshoe. Bei "modernem Horror" kommt es ein bisschen darauf an, was du dir da vorstellst. Unterscheiden tun sich die Regelwerke vor allem dadurch, wie die "Magie" des Settings regeltechnisch funktioniert. Prinzipiell für geeignet halte ich alle, man muss halt eventuell den Hintergrund mehr oder minder abändern.

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #102 am: 22.02.2016 | 07:13 »
Ich will kein Science Fiction Setting: Ashen Stars, Dying Earth und Gaean Reach ist gestrichen.
Ich will mehr als einen Oneshot: Fear itself ist gestrichen.
Ich will keine Mutanten: Mutant City Blues ist gestrichen.
Ich will keine Vampire: Nights Black Agents ist gestrichen.
Ich will keinen Ordo Veritatis und meine Bedrohung sieht auch anders aus als die Esoterrorists: Esoterrorists ist gestrichen.
Ich will keinen Mythos: Trail of Cthulhu ist gestrichen.

Da fehlt noch:
Ich will keinen W20: Lorefinder ist gestrichen.
Ich will keine Mädchen: Bubble Gumshoe ist gestrichen.
Ich will keine Dinos: Time Watch ist gestrichen


Also im Ernst: Es wäre hilfreich, wenn du sagen willst, was du möchtest und nicht was du nicht möchtest. Moderner Horrer ohne [[Axtmörder, Zombies, Vampire, Gespenster, Mutanten, Ausserirdische, Werwölfe, Geister, Mythos, Beschworene Wesen]] ist für mich etwas schwer vorstellbar.

Dying Earth und Gaean Reach sind soweit ich weiß kein Gumshoe.

Du nennst jeweils eine kleinen in der Regel optionalen Teil eines Settings und schließt damit ein ganzes Regelwerk aus. Die Gumshoe-Regelwerke unterscheiden sich eher im Set der Fertigkeiten und der Zusatzregeln.

Action bekommst du z. B. aus NBA oder dem Esoterror Factbook
Viele Monster z. B. aus dem Book of Unremitting Horror
Verschwörung auch aus NBA
Technikporn eher aus AS

Wenn du Geld ausgeben willst, dann hol dir eines der neueren Settings, um an einen reichen Satz optionaler Regeln zu kommen. Wenn nicht lade dir einfach die OGL oder CC-Regelwerke:
http://www.pelgranepress.com/GUMSHOE/files/GUMSHOE%20SRD%20OGL%20version.pdf
« Letzte Änderung: 22.02.2016 | 07:21 von Deep_Impact »

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #103 am: 22.02.2016 | 07:33 »
Nein, nein, ich schließe gar nichts aus. Meine Aufzählung war so ein bisschen Ausdruck meiner Hilflosigkeit nach dem Lesen mehrerer Werbetexte, in denen eben immer irgendetwas so klang, als könnte ich es nicht gebrauchen.

Zitat von: Deep Impact
Die Gumshoe-Regelwerke unterscheiden sich eher im Set der Fertigkeiten und der Zusatzregeln.

Das ist aber schon mal eine ganz interessante Information. Danke auch für den Link.

Im Moment scheinen mir eher Fear itself oder Esoterrorists in Frage zu kommen. Technik spielt zwar eine gewisse Rolle, aber ich brauche keine Science Fiction Technik. Purple Tentacle sagt, Fear itself ist quasi Esoterrorists mit viel niedrigerem Powerlevel. Kann jemand gerade mal sagen, wodurch der Powerlevel in Esoterrorists erhöht wird (sprich: was gibt es da, das es bei Fear itself nicht oder weniger gibt?).
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #104 am: 22.02.2016 | 07:42 »
Ich kann das nicht für Fear itself und Eso beantworten, weil ich nur letzteres kenne. Aber in NBA gibt es ja die Kampagnentypen (Burn, Stakes, Dust und Mirror). Der Dust-Modus ist z.B. für einen niedrigen Powerlevel gedacht.

Das äussert sich darin, dass
- die Charaktere keine Überwerte haben dürfen
- keine MOS
- sie keine Spezialfertigkeiten (Cherries) erhalten
- Kampf noch tödlicher ist.
- weniger cineastische Kampfoptionen.

Wenn es noch härter haben willst, dann kombinierst du das mit Burn. Dann sind psychologische Auswirkungen noch härter. Einfach Leute töten geht nicht mehr, ohne dass du langfristig die Konsequenzen tragen wirst.

Hilflosigkeit nach dem Lesen mehrerer Werbetexte,
Ja, Pelgrane tut sich nicht immer einen Gefallen mit der extremen Fokussierung ihrer Setting. Meistens verbergen sich dahinter dann umfangreiche Sandbox-Systeme, in den der Fokus nur noch als Platzhalter dient.
« Letzte Änderung: 22.02.2016 | 07:47 von Deep_Impact »

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.820
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #105 am: 22.02.2016 | 07:44 »

Kann man Gumshoe mit einer eigens kreierten Bedrohung spielen?

Wenn dein Setting irgendwie in Richtung Ermittlungen und/oder Horror geht, bist du mit Esoterrorists eigentlich schon gut bedient. Da hast du kurz und knapp alle nötigen Regeln, und das Setting lässt sich ohne Probleme ignorieren.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #106 am: 22.02.2016 | 08:32 »
Noch eine Stimme für Esoterrorists. Ich habe es erst ein Mal gespielt, der Ordo Veritatis hätte aber leicht durch jede andere geheime Gruppierung ersetzt werden können, ebenso die genaue Natur der Bedrohung. Das soll nicht heißen, dass die generisch und uninteressant wäre, ganz im Gegenteil. Aber sie sind nicht tief ins System eingebuddelt und damit sehr leicht trenn- und transferierbar.

@Deep_Impact:
Die Positivliste hat er im Fateforum versteckt. ;)
« Letzte Änderung: 22.02.2016 | 08:36 von Chruschtschow »
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.519
  • Username: KhornedBeef
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #107 am: 22.02.2016 | 08:45 »
Ich denke, das System ist ja mechanisch nicht sehr spezialisiert, das passiert alles durch das Zusammenspiel von Auswahl der bespielten Fertigkeiten und Strukturierung der Hinweise in der Ermittlung bzw. der begegnenden Bedohungen. NBA beispielsweise ist sehr explizit darin, dass du vor allem menschliche Widersacher hast, bis du wirklich zu einem großen Problem für die Vampire wirst, d.h. du spielst es erstmal als normalen Spionagethriller oder Actionthriller (was Hindernisse angeht). Je nach Spielmodus kannst du natürlich von Anfang eine düstere Atmosphäre von Bedrohung, Isolation und Paranoia aufbauen, aber du musst nicht. Esoterrorists ist etwas spezifischer was das Setting angeht, aber das lässt sich relativ leicht ignorieren. Ich halte es auch für einen absichtlichen Kniff, dass die übernatürlichen Widersacher durch ihren Verwurzelung im Unterbewusstsein der Menschen häufig so einen Gimmick-Charakter haben, sprich: Sie können sein worauf du gerade Lust hast, Hauptsache böse, und es passt trotzdem zum Background. Insofern: Guck, mit wieviel Sonderaktionen du Kämpfe, Verfolgungsjagden usw. aufpeppen willst. Viel -> NBA oder Eso mit Factbook, wenig -> irgendwas; dann nimm das System, bei der der Ermittlertypus am ehesten deinem entspricht, und Hausregel ein paar Abilities rein oder raus (an erster Stelle halt Sachen wie Mythos, Occult Studies und so).
Fear Itself unterscheidet sich übrigens zumindest in den Investigative Abilities dadurch, dass die allgemeiner sind (du hast halt statt 5-10 Arten wissenschaftlicher Kenntnisse die Ability "Science") und eben eher passender für Highschool-Studenten. Buffy könntest du damit fast out of the box spielen, vermute ich. Den Powerlevel kann man bequem darüber einstellen, wieviel Punkte du verteilen darfst.
Edit: Chruschtschow nimmt mir einige Worte aus dem Mund :)
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline tannjew

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 292
  • Username: tannjew
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #108 am: 22.02.2016 | 10:01 »
Nein, nein, ich schließe gar nichts aus. Meine Aufzählung war so ein bisschen Ausdruck meiner Hilflosigkeit nach dem Lesen mehrerer Werbetexte, in denen eben immer irgendetwas so klang, als könnte ich es nicht gebrauchen.

Das ist aber schon mal eine ganz interessante Information. Danke auch für den Link.

Im Moment scheinen mir eher Fear itself oder Esoterrorists in Frage zu kommen. Technik spielt zwar eine gewisse Rolle, aber ich brauche keine Science Fiction Technik. Purple Tentacle sagt, Fear itself ist quasi Esoterrorists mit viel niedrigerem Powerlevel. Kann jemand gerade mal sagen, wodurch der Powerlevel in Esoterrorists erhöht wird (sprich: was gibt es da, das es bei Fear itself nicht oder weniger gibt?).

Einen ersten Hinweis gibt der Vergleich der Charakterbögen, da man hier die Abilities findet und daran schon erkennt, worin sich der Techniklevel unterscheidet:

Fear Itself: http://www.pelgranepress.com/gumshoe/fearitself/files/Character%20sheet.pdf
Esoterrorists: http://www.pelgranepress.com/gumshoe/esoterrorists/files/charactersheeteso.pdf

Das Power Level ist meines Erachtens bei beiden Systemen gleich. Der Spieler entscheidet, wie viele Punkte er in Health investieren möchte. Bei Esoterrorists sind die Charaktere aber besser auf Konfrontationen mit dem Bösen (tm) gewappnet (Tarnidentitäten, Ressourcen, Bewaffnung, Support vom OV). Bei Fear Itself sind die Charaktere eher die Opfer des Bösen.
Der Unterschied im Power Level liegt also primär im Fluff.
Aktuell: Night‘s Black Agents, Der Schatten des Dämonenfürsten & KULT

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #109 am: 22.02.2016 | 10:33 »
Bei NBA sind die Vampire Platzhalter für Bedrohungen und Beispiele für den Baukasten. Sie haben die selbe Funktion wie die Zombies bei All Flesh Must Be Eaten
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.519
  • Username: KhornedBeef
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #110 am: 22.02.2016 | 10:42 »
Bei NBA sind die Vampire Platzhalter für Bedrohungen und Beispiele für den Baukasten. Sie haben die selbe Funktion wie die Zombies bei All Flesh Must Be Eaten
In der Tat geht der Baukasten glaube ich weitgenug um psionische Gallertsymbionenten vom Jupiter mit einer Schwäche gegen Magnetfelder zu bauen :) Hauptsache mächtig und verschwörerisch.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #111 am: 22.02.2016 | 11:11 »
Hm. Und dieser Baukasten... ist der in Night´s Black Agents enthalten?
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #112 am: 22.02.2016 | 11:16 »
Genau.

Und ganz wichtig ist: Der ist absolut frei. Es gibt keine Punkte oder Prioritäten, die man verteilt, um irgendwas zu balancen. Ich kann alles bauen von der Verschwörung um Karl den Käfer und seine fünf Brüder bis zu einem unbesiegbarem Cthulhu.

Baukästen in NBA sind Vampire, "Supermenschen", Verschwörungen, Städte und Stories.



[gelöscht durch Administrator]
« Letzte Änderung: 22.02.2016 | 11:19 von Deep_Impact »

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.519
  • Username: KhornedBeef
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #113 am: 22.02.2016 | 11:17 »
Hm. Und dieser Baukasten... ist der in Night´s Black Agents enthalten?
Yessir! Es geht sogar spezifisch um den "Vampir"-Baukasten von NBA. ToC und Eso bieten das nicht. Das eine behandelt Mythos-Mächte, die bereits vorab soweit definiert sind wie sie es vertragen, das andere hat Monster, die weniger stofflich verankert sind, und üblicherweise nicht die Köpfe einer weltumspannenden Verschwörung sind.
NBA ist im wesentlich "Wenn SPECTRE aus James Bond keine Menschen, sondern blut- oder lebenskraftsaugende, manipulative Monster wären" und bieten den Baukasten als Ideengrube für Herkunft, Ziele, Fähigkeiten und Schwächen dieser Gegenspieler.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #114 am: 22.02.2016 | 11:21 »
Und in NBA ist auch diese Verschwörungspyramide als Struktur enthalten, die unabhängig von den Vampiren ist. An der Spitze der Pyramiden kann auch ein Blohfeld sitzen statt Dracula.
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #115 am: 22.02.2016 | 11:24 »
Und in NBA ist auch diese Verschwörungspyramide als Struktur enthalten, die unabhängig von den Vampiren ist. An der Spitze der Pyramiden kann auch ein Blohfeld sitzen statt Dracula.

Stimmt, dann sollte man aber Dust spielen. Normale NBAs sind schon in der Lage den ersten Schlag eines Vampirs zu überleben. (vom zweiten hab ich nicht geredet...)
Ich finde die Clapham Rules zeigen schon ganz gut, wohin die Reise geht:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/2611105/Gumshoe/SEntries/Advise-Player.pdf

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #116 am: 22.02.2016 | 12:01 »
Stimmt, dann sollte man aber Dust spielen. Normale NBAs sind schon in der Lage den ersten Schlag eines Vampirs zu überleben.

Ich wollte nur noch mal die vielen Baukästen unterstreichen, die in NBA enthalten sind und auch ohne einen einzigen Vampir ein GUMSHOE-Spiel bereichern können.

Man muss sich aber bewusst sein, dass NBA weniger auf die Struktur von Ermittlungen eingeht, da mit dem Spiel das Agenten-Genre unterstützt wird, das darauf hinausläuft, dass sich Action- und Ermittlungsszenen abwechseln. Wenn man mehr die Ermittlungsszenarien haben will, dann ist The Esoterrorists besser geeignet oder wenn man mehr Richtung Polizeiermittlungen gehen will, dann nimmt man Mutant City Blues. Jedes Spiel bildet halt auch eine andere Art von Core Story ab.
« Letzte Änderung: 22.02.2016 | 12:08 von Bombshell »
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

Offline angband

  • bestes reiches Partylöwenarschloch seit langem
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 937
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: angband
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #117 am: 22.02.2016 | 12:05 »
Wenn man in Erwägung zieht, einen modernen Action-Thriller zu spielen, dann ist NBA höchst empfehlenswert, weil extrem inspirativ!  :d

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.820
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #118 am: 22.02.2016 | 12:37 »
Ich bin jetzt tatsächlich trotz meiner absoluten Vampir-Verweigerungshaltung davon überzeugt, mir endlich NBA zuzulegen, und sei es nur, um damit eine Esoterrorists-Kampagne (die auch irgendwann mal stattfinden muss ...) aufzumotzen. Das klingt schon alles einfach super, und gerade habe ich auch eine gewisse Gumshoe-Nostalgie.

EDIT: Was mir allerdings immer noch zu schaffen macht, ist die Vorstellung eines actionlastigen Gumshoes. Bei meiner Ashen-Stars-Runde waren Kämpfe halt immer nur ein absoluter Nebenschauplatz, auf dem auch viel gehandwedelt wurde ... wenn jetzt die SC evtl. sogar mehrmals pro Abend kämpfen, hätte ich immer Angst, dass entscheidende Pools zu völlig unvorhersehbaren Zeitpunkten alle sind und man dann nur noch darauf warten kann, eine 4+ zu würfeln, um zu treffen, und sonst nicht mehr viel geht.
Hat da jemand Erfahrungen? Liefert NBA gutes Material, um dieses Problem auszuhebeln? Eine Möglichkeit, die ich mir vorstellen könnte, wäre z.B. wenn die Möglichkeiten, durch Investigative Spends Boni auf Anwendungen von General Abilities zu erhalten, weiter ausgebaut wäre ...
« Letzte Änderung: 22.02.2016 | 12:40 von Rumpel »
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Bombshell

  • Zonen-Stefan
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bombshell
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #119 am: 22.02.2016 | 12:43 »
NBA liefert Möglichkeiten Pools teilweise aufzufüllen. Dazu kommt ebenfalls noch, das bestimmte General Abilities (Gerade Kampffertigkeiten) nach 24 h In-Game-Time eh wieder aufgefrischt werden.
Kurze klare Worte | Komm zu http://nearbygamers.com/tags/:T:anelorn

Deep_Impact

  • Gast
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #120 am: 22.02.2016 | 12:49 »
Es gibt in NBA ein Menge Funktionen um Refreshes zu erhalten. Die einfachsten sind wohl Gear Devil, Martial Arts und Technothriller Monologe.
Ausspielen des Drives wirkt auch so.

Durch sein Solace / Safety bekommt man ebenfalls Refreshes, aber dann eher Stability.

Ausserdem kann man recht viele Pools verwenden, also die Laufen nicht alle aus einem. Und wenn man selber kein Shooting mehr hat, macht man z.B. einen Support Move um seinem Partner zu helfen. Es gibt auch Combat-Refreshes über Investigative Abilities.

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.519
  • Username: KhornedBeef
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #121 am: 22.02.2016 | 12:53 »
@Bombshell und @Deeü_Impact:
Dies. Und ja, tatsächlich kannst du durch Tactical Fact Finding Benefits leg work auf basis der IA nutzen, um dir für einen Konflikt, Boni, Refreshes oder ähnliches zu verschaffen. Mühe geben und kreativ sein erhöhen die Chancen der Agenten. Ansonsten hatte ich sinngemäß auch schonmal irgendwo geschrieben, dass die Mechanik für taktische Kämpfe etwas strapaziert wird. Wer das als platt als war game ausspielt ist vielleicht enttäuscht.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.997
  • Username: LushWoods
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #122 am: 22.02.2016 | 13:21 »
Absolut. Die Refreshes laufen hier bedeutend flüssiger.
Außerdem wird in dem offiziellen Abenteuermaterial gar nicht so viel gekämpft bzw. die Kämpfe sind oft optional und man kann das anderweitig gut umgehen.

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: [Erzählt mir von] Gumshoe
« Antwort #123 am: 18.03.2016 | 14:33 »
Zitat von: Purple Tentacle
Zu Fear Itself 2nd gibt es, soweit ich weiß, noch nicht mal ein Datum.

Gerade heißt auf der Pelgrane Press Seite, es wird August angepeilt.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)