Tanelorn.net

Autor Thema: [5E]Feuersänger und die Drachenproblematik [BA abschaffen ja/nein]  (Gelesen 20072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.887
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Monsteraufwertungen sind nach wie vor möglich. DMG und/oder MM.

Und Nein, ich brauche keine "Swarm Rules" oder "Pack Rules". Auch keine Minions.

Kann ich gut verstehen. Und ich finde du hast schon gut beschrieben wie du mit diesen Dingen klarkommst. Das geht wohl vielen guten, erfahrenen Spielleitern so. Gerade bezogen auf die selbstständige Bewertung der Monsterschwierigkeit. Aber was du brauchst oder nicht brauchst ist halt nicht identisch mit dem was sinnvoll wäre.

Verstehst du denn warum es ein Problem werden kann?

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.425
  • Username: Rhylthar
Nicht wirklich. Abgesehen von der XP-Bewertung, die ich allerdings eh missraten finde, wobei das eben auch kein BA-Problem ist.

Oder anders:
Ich glaube nicht, dass andere Regeln zwingend "besser" sind. Monsterberechnung war und ist ein "Pi mal Daumen"-Ding, da wird sich auch nichts ändern.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline chad vader

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 469
  • Username: chad vader
Nun fehlt im MM leider ein Eintrag für "Soldier" oder "Yeoman". Aber selbst wenn wir ganz banale Guards (CR 1/8) mit Langbögen ausstatten, schaut das dann gegen einen Adulten Drachen schon so aus:

Attack +3 vs AC 19 -> 25% Trefferchance pro Angriff
Alle Schützen, die weiter als näher als 45 m vom Drachen entfernt sind, bekommen für durchschnittlich 10 Runden Disadvantage auf Angriffe, weil sie verängstigt sind (DC19 Wis Save ohne Bonus). Alle Schützen die weiter weg sind, bekommen Disadvantage wegen weiter Entfernung. Das entspricht ungefähr At +3 vs AC 24, läuft also auch auf einen Glückswurf raus. Ich sehe im Angriffswurf daher noch keinen großen Unterschied zu D20.

Das wirklich kritische Regelelement, das die Systeme im Beispiel trennt, ist die Damage Reduction. DAS in Kombination mit dem geringeren Waffenschaden macht im Vergleich viel aus. DR5 senkt den durchschnittlichen Waffenschaden eines D20-Langbogenpfeils um etwas mehr als 83%(!). Heißt gegen einen Drachen mit DR5 brauch ich sechsmal so viele Pfeile wie gegen einen ohne DR bei sonst gleichen Spielwerten.

Da können wir uns lange über BA unterhalten, aber letzten Endes geht es doch wieder um Modifikatoren für den Schaden und das nicht mal im Kampf PC vs. Monster sondern Monster vs. Monster. Die BA hat da zwar auch Einfluss drauf. Ihre Abschaffung bzw. steilere Progression von AC und At-Boni wäre eine Möglichkeit zu kompensieren. Aber es ist längst nicht die einzige Stellschraube und wäre ein unverhältnismäßig breiter Rundumschlag und ein extrem krasser Eingriff in die Spielmathematik für ein sehr überschaubares Problem.

Ganz simple Lösung ist die vom Oger vorgeschlagene. Wer aber den Drachen keine komplette Schadensimmunität gegenüber Bauernheeren spendieren möchte, kann sich folgender Hausregel bedienen, die ich einfach mal "Legendärer Artenschutz (LA)" nenne:

Zitat
Legendäre Kreaturen ignorieren Angriffe, die rein nichtmagischen Schaden verursachen, solange dieser nicht mindestens ihrem Proficiency-Bonus entspricht.

Drachenbeispiel Neu:
Schützen mit At+3 und Dmg 1W8+1 TP vs Drache mit AC 19 und Prof-Bonus +6:

Jeder Pfeil auf kurze Reichweite macht durchschnittlich [(20-19+3)/20] * [(0+0+0+0+1+2+3+4)/8] = 0,25 Schaden
Jeder Pfeil auf große Reichweite macht durchschnittlich ca. [1/20] * [(0+0+0+0+1+2+3+4)/8] = 0,0625 Schaden

Ein ausgewachsener, roter Drache mit 256 TP hält dabei zwischen 1024 und 4096 Pfeile aus. Also mir würde ein solcher Pfeilregen als plausibler Drachentod genügen.

Ändert sich das generelle Gameplay? - Kaum, da man davon ausgehen kann, dass Drachentöter-SCs auf den entsprechenden Stufen die Mindestanforderung durch die steile Schadensprogression locker erfüllen dürften. In Ausnahmefällen können sie mit Ausrüstung kompensieren.
« Letzte Änderung: 5.01.2015 | 19:30 von chad vader »

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Alle Schützen, die weiter als 45 m vom Drachen entfernt sind, bekommen für durchschnittlich 10 Runden Disadvantage auf Angriffe, weil sie verängstigt sind (DC19 Wis Save ohne Bonus). Alle Schützen die weiter weg sind, bekommen Disadvantage wegen weiter Entfernung. Das entspricht ungefähr At +3 vs AC 24, läuft also auch auf einen Glückswurf raus. Ich sehe im Angriffswurf daher noch keinen großen Unterschied zu D20.

Das stimmt so nicht ganz. Erstens meintest du wohl "näher als" bzgl des Furchteffektes. Zweitens Haben die Schützen, die weiter weg stehen, auch 30' Bewegungsweite. Drittens haben auch die Schützen im Furchtbereich immer noch 10% Chance (pro Runde) der Furcht zu widerstehen. Viertens bedeutet Disadvantage rechnerisch immer noch 6,25% Trefferchance, also noch ein Fitzchen besser als die 5% einer zu würfelnden Nat20, was sich bei dutzenden Schützen ganz hübsch potenziert.

Aber letzten Endes macht die DR/Magic bzw das Fehlen derselben das meiste aus.

Wie auch schon gesagt: natürlich kann man den Drachen so aufbohren oder die Regeln so ändern, dass die Bauern keine Chance mehr haben. Aber das ist dann eben nicht der 5E MM-Drache. Wie auch damals schon bei 3.X gilt auch hier "You can fix it, but that doesn't mean it isn't broken".
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline chad vader

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 469
  • Username: chad vader
Nachtrag:

Bis ein Drache einen frontalen Angriff gegen Verteidiger fliegt, die genügend Vorbereitungszeit zur koordinierten Verteilung hunderter Verteidiger-Schützen auf weitem Gelände hatten, muss mMn EINIGES schief gelaufen sein. Kein Botenreiter ist schnell genug, um eine Siedlung vor einem Luftangriff durch Drachen zu warnen.

Greift ein Drache ein Dorf an, dann hat er also gute Karten. Greift er eine Festungsstadt an, die sich 24/7 hunderte Bogenschützen auf allen Mauerabschnitten leisten kann, dann ist er selbst Schuld. Das sollte schief gehen, auch in einer Fantasywelt

Insgesamt ist es für einen Drachen aber auch lohnender, die Siedlung zu isolieren und auszuhungern, Versorgungstrecks und Handelskaravanen zu überfallen. Falls die Siedlung immer noch keinen Tribut zahlt, kann man ja die ungeschützten Felder und Höfe der Umgebung abfackeln, um seinen Standpunkt klar zu machen.

Wagen unsere wackeren Bogenschützen dann tatsächlich mal einen Ausfall, röstet man sie am besten unvorbereitet und dicht an dicht reisend auf dem Weg zu ihrem angestrebten Kampfschauplatz. Sollte der Drache trödeln und die Heckenschützen-Brigarde hat schon Stellung bezogen, ist der Rückzug sinnvoll. Mit genügend Entfernung kann die Kreatur dann abwarten, bis die Krieger ihre Siebensachen einpacken und sie ganz entspannt auf dem Heimweg brutzeln.

Welche Lösung bleibt da noch? - Ruft die Murderhobos!

Offline Der Oger

  • Hero
  • *****
  • Marvin Kesselspringer, Ein Halbling In Larm
  • Beiträge: 1.527
  • Username: Der Oger

Welche Lösung bleibt da noch? - Ruft die Murderhobos!

Das wird gleich mal in meine Signatur aufgenommen  ;D
Oger ist jetzt nicht mehr traurig. Oger darf jetzt seinen Blog in die Signatur aufnehmen: www.ogerhoehlen.blogspot.com


Welche Lösung bleibt da noch? - Ruft die Murderhobos!

Narubia

  • Gast
Nachtrag:

Bis ein Drache einen frontalen Angriff gegen Verteidiger fliegt, die genügend Vorbereitungszeit zur koordinierten Verteilung hunderter Verteidiger-Schützen auf weitem Gelände hatten, muss mMn EINIGES schief gelaufen sein. Kein Botenreiter ist schnell genug, um eine Siedlung vor einem Luftangriff durch Drachen zu warnen.
In einer Welt mit Magie, Göttern, die in das Weltgeschehen eingreifen etc. und dergleichen ist diese Aussage komplett hinfällig.

Offline Der Oger

  • Hero
  • *****
  • Marvin Kesselspringer, Ein Halbling In Larm
  • Beiträge: 1.527
  • Username: Der Oger
In einer Welt mit Magie, Göttern, die in das Weltgeschehen eingreifen etc. und dergleichen ist diese Aussage komplett hinfällig.

"Es gibt immer einen größeren Fisch".

Ich hatte bisher den Eindruck, dass die 5E gezielt so geschrieben worden ist, dass die Spieler Situationen in der Spielwelt zu ihren Gunsten beeinflussen sollen, anstatt System Mastery zu betreiben; und so wie es aussieht, kommt es halt systemseitig sehr darauf an, wer der klügere Taktiker von beiden ist -Drache oder der Anführer der Bogenschützen.

Und, wie ich beim Anwürfeln eines solchen Gefechtes bemerkt habe, wer die Initiative gewinnt.

Eine andere Kiste ist, welche Spielwerte man für die Soldaten zugrunde legt - ich denke immer noch, eine stehende Einheit aus KÄM 2 ist, in der Größenordnung, eine sehr große Seltenheit. Ich würde da eher Richtung Guards gehen, plus Knights oder Veterans als Anführer.


Oger ist jetzt nicht mehr traurig. Oger darf jetzt seinen Blog in die Signatur aufnehmen: www.ogerhoehlen.blogspot.com


Welche Lösung bleibt da noch? - Ruft die Murderhobos!

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 10.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Meine Lösung in diesem Aspekt: man setzt auf relativ kleine, gut ausgebildete und ausgerüstete Berufsheere statt auf hastig ausgehobene Bauernhaufen.
unter was würden bei dir Britische Yeoman(die mit Bow and Bill), die Schweizer bei Sempach, Flamen bei Courtrai gehören?

Ich wüsste immer noch gerne, wie diese Kompanie Langbogenschützen als Plänkler geführt werden, mit welchen Führungsmitteln
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
unter was würden bei dir Britische Yeoman(die mit Bow and Bill), die Schweizer bei Sempach, Flamen bei Courtrai gehören?

Ich wüsste immer noch gerne, wie diese Kompanie Langbogenschützen als Plänkler geführt werden, mit welchen Führungsmitteln

Hier geht es mehr um die effektive Klassenstufe als um historische Details, also im Sinne von Stufe 6 > Stufe 1.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 10.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Hier geht es mehr um die effektive Klassenstufe als um historische Details, also im Sinne von Stufe 6 > Stufe 1.
mir ging es darum wo er diese "Milizen" verortet, nicht um historische Details bzw bei der Vorstellung wie diese 100 + Guard Bogenschützen effektiv gegen den DErachen  geführt werden sollen(vorrausgesetzt die Führung wird nicht als erste getoastet) erschliesst sich mir nicht
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline chad vader

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 469
  • Username: chad vader
Zitat
Zweitens Haben die Schützen, die weiter weg stehen, auch 30' Bewegungsweite.
4' in der Vertikalen. Wenn hunderte "weit verteilte" Schützen auf einen gelandeten Drachen zurennen, verdichten sie sich zwangsläufig. Das freut den Grillmeister. Es ist extrem schwierig, diese Vorteile gegeneinander abzuwägen.

Zitat
Drittens haben auch die Schützen im Furchtbereich immer noch 10% Chance (pro Runde) der Furcht zu widerstehen.
Sag ich doch. Das sind nach 10 Runden immer noch 35% der Schützen in Nahdistanz. Aber gut, rechnen wir zugunsten der Schützen mit Mittelwert über die Gesamtwirkungsdauer, auch wenn wahrscheinlich die ersten drei bsi fünf Runden die entscheidenden sind. Dann sind ca. 41 % der Schützen im Wirkungsbereich nicht von der Aura betroffen. Wenn wir davon ausgehen, dass die Schützen soweit gefächert stehen, dass wie von Dir angedeutet durchschnittlich 4 vom Feueratem getroffen werden können, dann sprechen wir von ca. 25 Schützen [0,41 * Pi*120 ft *120 ft* 4 / (60 ft. * 60 ft.)) ].

EDIT: Die sterben als erste und alle anderen haben Disadvantage.

Zitat
Viertens bedeutet Disadvantage rechnerisch immer noch 6,25% Trefferchance, also noch ein Fitzchen besser als die 5% einer zu würfelnden Nat20, was sich bei dutzenden Schützen ganz hübsch potenziert.
1,25 % mehr Treffer als 3.5?! - Leck mich fett! Keiner kann sie aufhalten! :headbang:  ....... ;)

Aber letzten Endes macht die DR/Magic bzw das Fehlen derselben das meiste aus.
Dann jammer beschwere Dich doch darüber und nicht über BA. Das Problem liegt wo anders. Und da geb ich Dir sogar (teilweise) recht. BA und Skalierung über HP/Dmg funktioniert, aber dann muss man das auch mechanisch konsequent durchziehen. DR oder vergleichbare Mechanismen wären eine berechtigte Forderung. "Abschaffung" der BA ist es nicht.

Zitat
Wie auch schon gesagt: natürlich kann man den Drachen so aufbohren oder die Regeln so ändern, dass die Bauern keine Chance mehr haben. Aber das ist dann eben nicht der 5E MM-Drache. Wie auch damals schon bei 3.X gilt auch hier "You can fix it, but that doesn't mean it isn't broken".
Die Monsterwerte sind für Konflikte gegen SC-Gruppen entworfen, nicht um Massenschlachten zwischen verschiedenen Monsterfraktionen auszutragen. Ich denke es ist daher legitim, dass solche Anwendungen ergänzende Regeln nutzen.

Mag sein, dass das für jemand der von d20 und der damit einhergehenden Phylosophie "Monster und SCs funktionieren nach gleichen Regeln" kommt, schwer zu akzeptieren ist, aber Monster und SCs bedienen nunmal völlig unterschiedliche Aufgaben im Spiel. Es ist daher nur legitim, dass diese Regeln daher zugunsten schlankes Designs und schnelleren Spielflusses auf diese Aufgaben reduziert werden. Die Aufgabe von Monsterwerten ist "Wiederstand gegen SCs", ich denke da sind wir uns einig. Werden sie abseits der indendierten Anwendung "zweckendfremdet", ist es nur legitim, dass dazu ergänzende Regeln angezogen werden.

Ich geb Dir recht, dass entsprechende Hinweise spätestens im DMG schön gewesen wären. Aber es gibt wesentlich schlimmere Sünden in der 5E.

Und nochmal: BA ist NICHT die Wurzel des hier diskutierten Problems. Sie ist - wenn überhaupt - ein begünstigender Nebenfaktor.
« Letzte Änderung: 5.01.2015 | 20:53 von chad vader »

Offline chad vader

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 469
  • Username: chad vader
In einer Welt mit Magie, Göttern, die in das Weltgeschehen eingreifen etc. und dergleichen ist diese Aussage komplett hinfällig.
Weil Drachen durch Götter und Magie bezwingbar sind? - Damit hat doch keiner hier ein Problem.

Feuersängers Kritikpunkt war aber, dass in 5E aufgrund von BA göttliche Intervention und Magie durch ein paar Dutzend Wehrbauern mit Langbögen ersetzbar sind. Das funktioniert aber höchstens bei Exemplaren mit Todeswunsch oder fortgeschrittener Altersdemenz. Und selbst da machen es  die Regeln nicht eben leicht.

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 10.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
. Dann sind ca. 41 % der Schützen im Wirkungsbereich nicht von der Aura betroffen.
ich bezweifle es stärkstens, das diese 41 % standhalten nachdem 59% den ich muss hier weg Duft  aktiviert haben, Panik ist was schönes
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline chad vader

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 469
  • Username: chad vader
Die Moralregeln des DMG legen das auch nahe. Ist allerdings keine harte Regel sondern eher implizite SL-Empfehlung. Massenpanik würde ich als SL auch urteilen, wenn der Drache mitten in den Truppen landet, den Anführer und seine Wache zu Mous trampelt und "zufälliges" Publikum knusprig macht.

EDIT: Außerdem sind es ja in der ersten Runde gerade mal 5 Mann im Wirkungsbereich, die nicht frightened werden. Der Rest der genannten 25 würde sich erst über die folgenden 9 Runden vom Schock erholen.
« Letzte Änderung: 5.01.2015 | 20:56 von chad vader »

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Jetzt will mir schon wieder einer blöde Bauern unterschieben? Ehrlich Leute, ich hab diese Strohmänner satt. Ich habe mehrmals und ausdrücklich von Soldaten gesprochen.

Sag ich doch. Das sind nach 10 Runden immer noch 35% der Schützen in Nahdistanz. Aber gut, rechnen wir zugunsten der Schützen mit Mittelwert über die Gesamtwirkungsdauer, auch wenn wahrscheinlich die ersten drei bsi fünf Runden die entscheidenden sind. Dann sind ca. 41 % der Schützen im Wirkungsbereich nicht von der Aura betroffen. Wenn wir davon ausgehen, dass die Schützen soweit gefächert stehen, dass wie von Dir angedeutet durchschnittlich 4 vom Feueratem getroffen werden können, dann sprechen wir von ca. 25 Schützen [Pi*120 ft *120 ft* 4 / (60 ft. * 60 ft.)) ].

Ich kann diese Rechnung beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Meinetwegen röstet der Drache einmal 4 Schützen -- und dann hat er 5-6 Runden Recharge, d.h. wenn er wieder feuerbereit ist, haben die meisten Schützen die Furcht abgeschüttelt.
Klar werden die Soldaten auch Verluste erleiden. So ist der Krieg.

Zitat
Mag sein, dass das für jemand der von d20 und der damit einhergehenden Phylosophie "Monster und SCs funktionieren nach gleichen Regeln" kommt, schwer zu akzeptieren ist,

Ja, das ist in der Tat mein Glaubensbekenntnis: so wie in der echten Welt die gleichen Naturgesetze für alle gelten, haben in einem Spiel die gleichen Regeln für alle zu gelten. Das sehe ich auch nicht erst seit der 3E so, aber wahrscheinlich gefällt mir die 3E unter anderem deswegen so gut, weil sie diese Erwartung bedient. Dass die 5E davon wegegangen ist, ist in der Tat neben der BA so ziemlich der größte Turnoff an dieser Edition für mich.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline chad vader

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 469
  • Username: chad vader
Jetzt will mir schon wieder einer blöde Bauern unterschieben? Ehrlich Leute, ich hab diese Strohmänner satt. Ich habe mehrmals und ausdrücklich von Soldaten gesprochen.
Ja gut, ich geb Dir Soldaten. Was möchtest Du denn? Reicht CR 1/4? Laut Bewertungsschema sind 4 davon für eine 4-köpfige Stufe-1-Gruppe eine tödliche Begegnung: 36-49 HP, Att+3, Dmg/Rnd 4-5

Zitat
Ich kann diese Rechnung beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Meinetwegen röstet der Drache einmal 4 Schützen -- und dann hat er 5-6 Runden Recharge, d.h. wenn er wieder feuerbereit ist, haben die meisten Schützen die Furcht abgeschüttelt.
Der Biss macht auch Feuerschaden. und das ist nur einer von bis zu 6 Angriffen pro Runde. Dabei ist der Feueratem längst nicht der einzige Angriff mit Reichweite. Bite geht bis 10', Tail hat Reach 15' (bis 2/Runde) und Wing Attack trifft alle im Umkreis von 10' um den Drachen. Der Drache metzelt fröhlich weiter, während er auf sein Feuer wartet. Recharge 5-6 heißt übrigens jede Runde 33% Chance auf Feueratem.

Zitat
Klar werden die Soldaten auch Verluste erleiden. So ist der Krieg.
Ich war nie beim Militär. Ich hab wenig Ahnung von Militär, aber ich wage zu behaupten, für Dein Beispiel brauchst Du fanatische Selbstmord-Attentäter mit gründlicher Gehirnwäsche und keine Soldaten. Sorry, aber ich kann mir niemanden vorstellen, der klaren Verstandes nur mit einem Bogen und einer Lederrüstung bewaffnet auf kurzte Distanz an eine haushohe, hochbewegliche Kampfmaschine mit 18 Meter Flammenwerfer dran bleibt, während links und rechts Kameraden in Panik ausbrechen oder schlicht zermatscht oder gebrutzelt werden. Das heißt doch - einen Charaktertypus für so wahnsinnige Manöver kann ich mir vorstellen: HELDEN!

Ich wollte an der Stelle noch ein modernes Beispiel mit Marines gegen Panzer oder Kampfhubschrauber einbauen, aber das schenk ich mir. Ich denke es ist klar, worauf ich raus möchte.

Zitat
Ja, das ist in der Tat mein Glaubensbekenntnis: so wie in der echten Welt die gleichen Naturgesetze für alle gelten, haben in einem Spiel die gleichen Regeln für alle zu gelten. Das sehe ich auch nicht erst seit der 3E so, aber wahrscheinlich gefällt mir die 3E unter anderem deswegen so gut, weil sie diese Erwartung bedient. Dass die 5E davon wegegangen ist, ist in der Tat neben der BA so ziemlich der größte Turnoff an dieser Edition für mich.
Glaub mir, das ist eine Gewohnheitsfrage. Gib 5E ne Chance und wir sprechen in nem Jahr noch mal drüber ;)
« Letzte Änderung: 5.01.2015 | 21:49 von chad vader »

Offline Jeordam

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.136
  • Username: Jeordam
Mit 100 Soldaten kannst du aber auch erst in einer Stadt von 10.000 Einwohnern rechnen. Als Gesamtgarnison, das sind weder alles Schützen, noch stehen die 24/7 bereit.
Bei Schützen im Dienst reden wir eher von Einwohnerzahlen im sechsstelligen Bereich. Explizite Festungsstädte mal aussen, die haben aber auch einen ziemlich gigantischen Einzugsbereich zwecks Versorgung, völlig ungeschützt.

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 10.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer

Ich war nie beim Militär. Ich hab wenig Ahnung von Militär, aber ich wage zu behaupten, für Dein Beispiel brauchst Du fanatische Selbstmord-Attentäter mit gründlicher Gehirnwäsche und keine Soldaten.
doch, aber die sind selten oder gut motiviert.

Pawlows Haus oder es gibt kein Land auf der anderen Seite des Dnjepr


Zitat
Ich wollte an der Stelle noch ein modernes Beispiel mit Marines

US Marines wären ein ganz anderes Kaliber(Household Truppen, Schottische Bogenschützen) oder Gurkhas, Royal Marines sind Commandos die würden den Drachen Schreddern als Suad oder SC Party
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.922
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Sind diese Überlegungen, wann, wo und wie diese 100 Bogenschützen zusammenkommen nicht auch ein bißchen müßig?

All das konnte auch früher ins Feld geführt werden, aber selbst die beste Strategie hätte nichts gegen einen Drachen geholfen. Jetzt geht das. Und das ändert das komplette Verhalten eines Drachen. Während er früher mit arroganzgeschwellter Brust vor der Siedlung seiner Wahl auftauchen und Tribut verlangen konnte, muss er nun Mudschaheddin-Taktiken fahren. Am besten mit vorheriger Reconnaissancemission.

Ganz. Großes. Kino.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
slightly OT, aber vielleicht auch nicht:
1. Rekrutierungsquoten von 2,5% sind kein Problem.
2. Marines sollen Commandos sein? Das ist geil. xD Das ist eine fast normale Teilstreitkraft. FYI, der Präsident der USA verfügt über mehr Marines als die Bundeswehr insgesamt Soldaten hat.
Also wenn die wirklich so Elite wären, wäre das nur ein Beweis dafür, wie simpel es ist quasi beliebig viele beliebig gute Soldaten auszuheben.
« Letzte Änderung: 5.01.2015 | 22:33 von Feuersänger »
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Der Oger

  • Hero
  • *****
  • Marvin Kesselspringer, Ein Halbling In Larm
  • Beiträge: 1.527
  • Username: Der Oger
Sind diese Überlegungen, wann, wo und wie diese 100 Bogenschützen zusammenkommen nicht auch ein bißchen müßig?

Nö. So wie ich das sehe, ist dies eine pseudomilitärwissenschaftliche Diskussion u.a. auch über die Frage, ob man in einem Pseudospätmittelalterlichen Setting zur Erledigung eines Drachen statt einer Heldentruppe eine Kompanie Bogenschützen anwerben kann, und ob so die Helden nicht mehr notwendig und überflüssig werden; und somit eine Begründung dafür dargelegt werden soll, warum die 5E - BA die Charaktere selbst überflüssig macht. Sie ist teilweise an sich artifziell, weil nur Wahrscheinlichkeiten vorgerechnet werden, und die Umgebungsbedingungen, Taktik, Geländeausnutzung, Moral, Absichten und die allgemeine politische Situation nicht mit eingerechnet werden (können).

Ich habe ein bischen das Gefühl, das hier ist ein Edition War durch die Hintertür. Es gab nie ein perfektes System, es wird nie eins geben, und ich vertrete die Ansicht: Wer etwas nicht will, findet Gründe, und wer etwas will, findet Wege.
Oger ist jetzt nicht mehr traurig. Oger darf jetzt seinen Blog in die Signatur aufnehmen: www.ogerhoehlen.blogspot.com


Welche Lösung bleibt da noch? - Ruft die Murderhobos!

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.425
  • Username: Rhylthar
Sind diese Überlegungen, wann, wo und wie diese 100 Bogenschützen zusammenkommen nicht auch ein bißchen müßig?

All das konnte auch früher ins Feld geführt werden, aber selbst die beste Strategie hätte nichts gegen einen Drachen geholfen. Jetzt geht das. Und das ändert das komplette Verhalten eines Drachen. Während er früher mit arroganzgeschwellter Brust vor der Siedlung seiner Wahl auftauchen und Tribut verlangen konnte, muss er nun Mudschaheddin-Taktiken fahren. Am besten mit vorheriger Reconnaissancemission.

Ganz. Großes. Kino.
Jetzt mal im Ernst: Liest Du eigentlich, was andere schreiben?

Er kann vor jeder Siedlung seiner Wahl auftauchen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass dort nur annähernd genug Bogenschützen sind, die ihm gefährlich werden könnten, gegen 0 tendiert.

Desweiteren wurde von mir jetzt mehrmals darauf hingewiesen, dass die DMG Drachen zaubern könnten, womit sich so manches Problem gelöst hätte. Wie auch in 3.5 gibt es also zwei Sorten von Drachen, wenn man so will, die abgeschwächte Variante und die Drachen, wie man sie kennt. In 3.5 hatte man die Standard Variante und die aufgepimpte durchs Draconomicon.

Also wo ist das Problem?

Zitat
Ich habe ein bischen das Gefühl, das hier ist ein Edition War durch die Hintertür.
Allerdings. Trotzdem ist hier ein Wunder geschehen, oder wer hätte wirklich geglaubt, dass sich Verfechter der 3.X und der 4E zusammentun, um unbedingt ein Haar in der 5E Suppe zu finden?

« Letzte Änderung: 5.01.2015 | 22:39 von Rhylthar »
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.922
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Allerdings. Trotzdem ist hier ein Wunder geschehen, oder wer hätte wirklich geglaubt, dass sich Verfechter der 3.X und der 4E zusammentun, um unbedingt ein Haar in der 5E Suppe zu finden?
Wieso unbedingt? Das Haar ist doch für manche schon eine ausgewachsene Lockenpracht, die da in der 5er Suppe rumschwimmt.

Und ja, ich lese, was andere schreiben.
"Ein Drache kann von 100 Bogenschützen getötet werden"
"NEIN! Denn wenn ich die Bedingungen so und so und so und so und so und so anpasse und den Drachen aus dem MM so und so und so verändere, dann haben die KAUM eine Chance"
"Also wenn die Bedingungen so und so sind, dann haben sie mehr als eine Chance, vor allem gegen den normalen MM-Drachen"
"NEIN! Weil die Bedingungen NIEMALS so und so sein können, weil der Drache fluffmäßig natürlich genau so agiert, dass das NIEMALS passiert."

Sorry, aber früher hätte der Drache überhaupt nichts machen müssen, um gegen 100 normale Bogenschützen zu bestehen. Wenn ihr eine (verdammt flauschige) Argumentationskette auffahren müsst, um den Drachen vor dem Ableben durch besagte 100 Bogenschützen zu bewahren, dann stimmt mit dem Drachen etwas nicht.

Aus irgendeinem Grund wollt ihr diesen Fakt aber nicht wahrhaben.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"

Eulenspiegel

  • Gast
Muss man halt wissen, was man haben will:
Will man einen Drachen, der vor den Bogenschützen herumspazieren kann und sich erstmal zu einem Nickerchen hinlegt, ohne dass ihm die Bogenschützen etwas anhaben können?

Oder will man lieber einen Drachen, der taktisch klug agieren muss, um die 100 Bogenschützen zu besiegen?

Sind halt zwei verschiedene Drachen. Aber ich würde jetzt keinen von beiden als "richtiger" oder "falscher" einstufen.