Autor Thema: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...  (Gelesen 31269 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Daheon

  • Verkünder der Einen Großen Wahrheit
  • Adventurer
  • ****
  • OSRzählspieler
  • Beiträge: 789
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daheon
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #200 am: 11.07.2018 | 15:02 »
Der Ausgespielt Podcast hat mich daran erinnert, dass ich schon immer mal die Pendragon Kampagne leiten wollte. Aber entweder fehlte es an Zeit oder an interessierten Mitspielern...
"Fantasy is escapist, and that is its glory. If a soldier is imprisoned by the enemy, don't we consider it their duty to escape? The moneylenders, the knownothings, the authoritarians have us all in prison; if we value the freedom of mind and soul, if we're partisans of liberty, then it's our plain duty to escape, and take as many people with us as we can." - Ursula K. Le Guin

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.289
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #201 am: 5.10.2018 | 01:37 »
Hier mal wieder ein kleines Update:

1: Eine Rollenspieladaption von Thomas Manns Zauberberg. Ich arbeite an einer spielleiterlosen Umsetzung. Derzeit ist diese Idee für mich erste Priorität.

2: Als Konkurrenzveranstaltung zum Jesus-Reenactment in Oberammergau: "Passion!", die Leiden des Jesus Christus als Rollenspiel. Die Spieler übernehmen die Jünger Jesu. Das gibt kein komplettes System, auch keine lange Kampagne, sondern nur ein regelleichtes Abenteuer. Die Geschichte ist in Arbeit. Juden werden sich nicht als Mörder Jesu vereinnahmen lassen. Alles andere ist offen. Zweite Priorität.

3. Mein ewiger Traum: Eine Kampagne zur Zeit der Entdeckung Amerikas, die am Hofe des spanischen Königs beginnt. Es geht um die Neue Welt und die Auswirkung der Entdeckung auf das spanische Königreich. Es geht auch um die Mythologie der Indios, die im ersten Moment die weißen Entdecker als gottgleiche Wesen ansehen. Es geht darum, dass eine Neue Welt neue Chancen bieten kann. Es geht darum, dass diese Chancen schon sehr bald von den Mächtigen vereinnahmt werden. Leider fehlt mir ein zündender Funke.

4. Eine Ursula K. LeGuin Gedächtniskampagne in ihrer Welt der "Annals of the Western Shore". Denkbar. Vielleicht mit Archipelago.

5. Eine Kampagne mit dem Nausicaä-Setting

Zitat von: Arlecchino
[...]ist in den zwei Jahren was draus geworden? Das Nausicaä-Setting ist für mich sehr interessant. Film und Comics gehören zu meinen absoluten Lieblingen.

Nausicaä war das Setting, das ich eigentlich mit irgendeinem Apocalypse Hack bespielen wollte. Nun habe ich zumindest einmal "Apocalypse World" selbst als Spieler erlebt. Das war in Ordnung. Aber war es so gut, dass ich mich da jetzt hineinkniee und einen eigenen Hack entwickele? Ich weiß nicht... Ich habe ein bisschen dran gearbeitet, habe aber keine Ahnung, ob mich die Idee bis zum Schluss führt. Ganz gestorben ist die Sache aber noch nicht. Vor drei Jahren schrieb ich: "Die Frage ist inzwischen, ob das eine lange Kampagne sein muss, oder ob nicht 3 oder 4 knackige Spielsitzungen ausreichen." Vielleicht reichen tatsächlich 3 oder 4 Sitzungen aus. Dafür muss ich dann eher keinen pbta-Hack erfinden. Ich muss mal überlegen, wie das stattdessen aussehen kann.

5. Eine Kampagne, die Wagners "Ring der Nibelungen" neu interpretiert. Mein Versuch, das mit Ars Magica zu verwirklichen, ist gescheitert. Auf einen zweiten Versuch hätte ich noch immer Lust. Wie auch immer. Keine Ahnung.

6: Eine Itras By Kampagne. Zwei Abenteuer haben wir gespielt. Danach haben wir andere Sachen gespielt. Itras By wird aber von dem ein oder anderen Spieler immer noch ins Gespräch gebracht. Und jetzt kommt es auf Deutsch. Vielleicht gibt es irgendwann eine Fortsetzung.
« Letzte Änderung: 5.10.2018 | 04:03 von Chiarina »
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Seraph

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #202 am: 17.10.2018 | 10:58 »
Das ist ein toller Thread :)

1. Eine Warhammer 2nd Edition - Kampagne, die lose auf "Wege der Verdammten" basiert, aber hauptsächlich freies Sandboxing beinhaltet. Gerade Middenheim und Drakenwald müssen drin sein und es sollen zig Referenzen auf den Sturm des Chaos aus der Tabletop-Kampagne zu finden sein. Ach und Mortheim soll drin vorkommen! Ich hab es einfach immer noch nicht verkraftet, dass man meine geliebte Alte Welt zerstört hat....akk....  :'(

2. Eine Fallout-Sandboxing-Kampagne, bei der die Spieler in einem Vault starten, dann aber an die Oberfläche müssen. Endlich mal Gelegenheit, die (unfassbar geile) Fallout-Musik bei 'ner Runde laufen zu lassen.

3. Eine Cthulhu-Kampagne, die in Ägypten spielt und jede Menge düsterer Pyramiden, Sandwüsten und Nyarlathotep als Schwarzen Pharao beinhaltet.

4. Eine Power-Plüsch-und-Plunder-Kampagne im Stile von "Toy Story", bei der die Plüschis dauerhaft bei einem Kind leben und dort immer neue Abenteuer erleben. Gerne auch mit Bezug zu realen Problemen (Erwachsen werden etc.) oder saisonalen Besonderheiten (Sommerfeste, Halloween, Weihnachten usw.)

  • Innsmouth-Kampagne mit Sandboxanteilen und schließlich einem großen Finale
Witzig, genau das wird mein nächstes Projekt :)
« Letzte Änderung: 17.10.2018 | 11:14 von Seraph »
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Unspeakable

  • Experienced
  • ***
  • Opfer der Ebay Cthulhu Buchpreise.
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grimes
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #203 am: 17.10.2018 | 11:19 »
Da würde mir als erstes die :

"Berge des Wahnsinns - Kampagne" einfallen.
Allerdings gerne als Spieler.

Leider hörte ich davon, das sich die SL Riege von diesem Monstrum abgewandt hat, wenn sie nicht schon vorher verrückt geworden sind.
“Have you seen The Yellow Sign?” 
― Robert W. Chambers

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.876
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #204 am: 17.10.2018 | 11:27 »
Hier mal wieder ein kleines Update:

1: Eine Rollenspieladaption von Thomas Manns Zauberberg. Ich arbeite an einer spielleiterlosen Umsetzung. Derzeit ist diese Idee für mich erste Priorität.

2: Als Konkurrenzveranstaltung zum Jesus-Reenactment in Oberammergau: "Passion!", die Leiden des Jesus Christus als Rollenspiel. Die Spieler übernehmen die Jünger Jesu. Das gibt kein komplettes System, auch keine lange Kampagne, sondern nur ein regelleichtes Abenteuer. Die Geschichte ist in Arbeit. Juden werden sich nicht als Mörder Jesu vereinnahmen lassen. Alles andere ist offen. Zweite Priorität.

3. Mein ewiger Traum: Eine Kampagne zur Zeit der Entdeckung Amerikas, die am Hofe des spanischen Königs beginnt. Es geht um die Neue Welt und die Auswirkung der Entdeckung auf das spanische Königreich. Es geht auch um die Mythologie der Indios, die im ersten Moment die weißen Entdecker als gottgleiche Wesen ansehen. Es geht darum, dass eine Neue Welt neue Chancen bieten kann. Es geht darum, dass diese Chancen schon sehr bald von den Mächtigen vereinnahmt werden. Leider fehlt mir ein zündender Funke.

4. Eine Ursula K. LeGuin Gedächtniskampagne in ihrer Welt der "Annals of the Western Shore". Denkbar. Vielleicht mit Archipelago.

5. Eine Kampagne mit dem Nausicaä-Setting

Nausicaä war das Setting, das ich eigentlich mit irgendeinem Apocalypse Hack bespielen wollte. Nun habe ich zumindest einmal "Apocalypse World" selbst als Spieler erlebt. Das war in Ordnung. Aber war es so gut, dass ich mich da jetzt hineinkniee und einen eigenen Hack entwickele? Ich weiß nicht... Ich habe ein bisschen dran gearbeitet, habe aber keine Ahnung, ob mich die Idee bis zum Schluss führt. Ganz gestorben ist die Sache aber noch nicht. Vor drei Jahren schrieb ich: "Die Frage ist inzwischen, ob das eine lange Kampagne sein muss, oder ob nicht 3 oder 4 knackige Spielsitzungen ausreichen." Vielleicht reichen tatsächlich 3 oder 4 Sitzungen aus. Dafür muss ich dann eher keinen pbta-Hack erfinden. Ich muss mal überlegen, wie das stattdessen aussehen kann.

5. Eine Kampagne, die Wagners "Ring der Nibelungen" neu interpretiert. Mein Versuch, das mit Ars Magica zu verwirklichen, ist gescheitert. Auf einen zweiten Versuch hätte ich noch immer Lust. Wie auch immer. Keine Ahnung.

6: Eine Itras By Kampagne. Zwei Abenteuer haben wir gespielt. Danach haben wir andere Sachen gespielt. Itras By wird aber von dem ein oder anderen Spieler immer noch ins Gespräch gebracht. Und jetzt kommt es auf Deutsch. Vielleicht gibt es irgendwann eine Fortsetzung.

Wo wohnst du? Würde ich quasi alles mit Maximalbegeisterung mitspielen. Und das Jesus-Spiel könnte eine interessante Variante von „Montsegur 1244“ abgeben.

Nachtrag: Die Entdeckung Amerikas Kampagne wollte ich mal mit abgefeilter Seriennummer bei 7te See umsetzen. Warum nicht für die „Explorers Society“ so etwas entwerfen?
« Letzte Änderung: 17.10.2018 | 11:29 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Online Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.850
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #205 am: 17.10.2018 | 11:34 »
Ich habe noch nie eine Shadowrun- Kampagne miterleben dürfen, weder als spieler noch als SL.
Das wäre definitiv mal ein Ziel von mir und welche Kampagne, wäre mir erstmal egal.
SL: Coriolis
Spieler: L5R
Liest:
Bereitet vor: das sterbende Schiff

Offline Seraph

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #206 am: 17.10.2018 | 12:07 »
Da würde mir als erstes die :

"Berge des Wahnsinns - Kampagne" einfallen.
Allerdings gerne als Spieler.

Leider hörte ich davon, das sich die SL Riege von diesem Monstrum abgewandt hat, wenn sie nicht schon vorher verrückt geworden sind.

Das ist meine letzte abgeschlossene Kampagne, die ich geleitet habe. Sie ging über 1,5 Jahre.
Atmosphärisch ist sie super dicht und das Setting ist klasse - inhaltlich-spielerisch ist das Ganze aber deutlich mauer als sein eigentlicher Legendenstatus in der Szene. Vieles beschränkt sich auf Reagieren und unüberwindbare Nadelöhre im Laufe der Kampagne. Das Vorbereiten ist auch ein Graus, da vieles im prosaischen Fließtext verfasst wurde. Nichtsdestotrotz - ich hatte trotzdem Spaß :)
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Unspeakable

  • Experienced
  • ***
  • Opfer der Ebay Cthulhu Buchpreise.
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grimes
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #207 am: 17.10.2018 | 12:17 »
Das ist meine letzte abgeschlossene Kampagne, die ich geleitet habe. Sie ging über 1,5 Jahre.
Atmosphärisch ist sie super dicht und das Setting ist klasse - inhaltlich-spielerisch ist das Ganze aber deutlich mauer als sein eigentlicher Legendenstatus in der Szene. Vieles beschränkt sich auf Reagieren und unüberwindbare Nadelöhre im Laufe der Kampagne. Das Vorbereiten ist auch ein Graus, da vieles im prosaischen Fließtext verfasst wurde. Nichtsdestotrotz - ich hatte trotzdem Spaß :)

Oh das ist mal eine positive Resonanz auf dieses Abenteuer, habe ich bisher sehr selten gelesen :D
“Have you seen The Yellow Sign?” 
― Robert W. Chambers

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.289
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #208 am: 17.10.2018 | 13:34 »
Zitat von: Jiba
Wo wohnst du? Würde ich quasi alles mit Maximalbegeisterung mitspielen. Und das Jesus-Spiel könnte eine interessante Variante von „Montsegur 1244“ abgeben.

Na, das nenne ich Resonanz! Ich schreibe dir mal ´ne email. Koblenz ist nicht gerade um die Ecke, aber vielleicht gerade noch machbar.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Tegres

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 650
  • Username: Tegres
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #209 am: 17.10.2018 | 19:09 »
1. Eine Warhammer 2nd Edition - Kampagne, die lose auf "Wege der Verdammten" basiert, aber hauptsächlich freies Sandboxing beinhaltet. Gerade Middenheim und Drakenwald müssen drin sein und es sollen zig Referenzen auf den Sturm des Chaos aus der Tabletop-Kampagne zu finden sein. Ach und Mortheim soll drin vorkommen! Ich hab es einfach immer noch nicht verkraftet, dass man meine geliebte Alte Welt zerstört hat....akk....  :'(

2. Eine Fallout-Sandboxing-Kampagne, bei der die Spieler in einem Vault starten, dann aber an die Oberfläche müssen. Endlich mal Gelegenheit, die (unfassbar geile) Fallout-Musik bei 'ner Runde laufen zu lassen.

3. Eine Cthulhu-Kampagne, die in Ägypten spielt und jede Menge düsterer Pyramiden, Sandwüsten und Nyarlathotep als Schwarzen Pharao beinhaltet.
Wo wohnst du ? ;D
Nummer 2 steht beim mir auch auf der To-Do-Liste. Gerne als Spieler, aber auch als SL, letzteres aber erst, wenn ich alle Computerspiele gespielt habe.
Nummer 3 werde ich so ähnlich eventuell als Fortsetzung einer Kurzkampagne leiten.

Ich muss gerade feststellen: Ich hätte auf so vieles Bock. Die D&D-Kampagnen reizen mich sehr, vor allem die epischen Sachen und das Grabmahl der Vernichtung. Ich würde aber auch gerne das Sandboxing von Beyond the Wall mit in die Ferne ausprobieren. Und nächstes Jahr erscheint eine tolle Pulp-Cthulhu-Kampagne: Die zweiköpfige Schlange.
Argh, waurm gibt es so viel geiles Zeug!  ;D

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.208
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #210 am: 17.10.2018 | 19:43 »
Dark Sun:  City by the Silt Sea
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR

Spielbericht  Dungeon World - Schwarze Schuppen

Offline Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 13.811
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #211 am: 17.10.2018 | 19:51 »
Eigentlich stehen die meisten Ideen immer noch im Raum. Ich weiß nur nicht, wann ich mal wieder Zeit habe, eine Kampagne mitzuspielen.

Statt Fading Suns würde ich wohl lieber eine Kult-Kampagne spielen oder The Spire. Weirdness ist jedenfalls das Schlagwort, mit dem man mich zur Zeit gut kriegt, solange sie mit einer gewissen Ernsthaftigkeit daher kommt.

DnD 4 kann man getrost durch 13th Age ersetzen. Ich wäre echt begeistert, wenn sich jemand findet, der da was leitet, in das der Stone Thief eingebettet ist. Der steht seit langem bei mir rum, aber ich schaue nicht rein, weil ich das Ding lieber spielen als leiten will.

* Eine epische Fantasy-Kampagne mit hohem Dramafaktor, gerne auch sehr unkonventionell und mit (danke Kwuteg) maximalem Ausschlag auf dem Bizarrometer. Multiversum klingt gut, aber dann bitte mit krassem Chaos vs. Ordnung-Finale. Oder einfach Agone. Als Regelwerk hätte ich gerne Legends of Anglerre verwendet, oder PDQ#, wenn es cinematischer werden soll. Tatsächlich habe ich noch nie lange an einer Fantasy-Kampagne gespielt, die Runden sind immer recht schnell wieder zerbröselt.

* Planescape. Da darf es auch unepisch sein. Hauptsache das Bizarrometer ist am Anschlag. System: FATE oder PDQ#, wenn es cinematischer werden darf.

* Fading Suns mit Fokus nicht auf Intrigen zwischen irgend welchen Adels- und Handelshäusern, sondern dem metaphysischen Aspekt des Settings: warum verlöschen die Sonnen und wie kann man das ändern? System: wohl FATE, ggf. in Form der Starblazer Adventures.

* Ein Mystery-Crime-Soap-Crossover, bei dem man eine Gruppe von Ermittlern beim Aufdecken bizarrer und übernatürlicher Kriminalfälle spielt, wobei sie nach und nach entdecken, dass die Welt, wie sie sie kennen, nur eine Illusion ist. Kombiniert wird das mit Soap-Elementen, in denen nicht der SL, sondern die Mitspieler die NSCs übernehmen. Als Mechanik ein regelleichtes FATE-Derivat, wobei die Ermittler für investigative Proben 3 weiße und einen schwarzen Würfel kriegen, und wenn der schwarze das falsche zeigt, sehen sie mehr, als sie wollen...Angelehnt an ein Konzept, dass Vash entwickelt hat, an das KULT-Setting und an die Fernsehserie True Detective.

* Eine große Fantasy-Soap im Stil von Game of Thrones, ohne White Walker und Drachenköniginnen. Die Spieler übernehmen keine festen Charaktere, sondern je nach Lokation in jeder Szene andere. Das Konzept schreit natürlich nach einem regelleichten FATE, weil schon in den Büchern und in der Serie tonnenweise Katastrophen verursacht werden, weil wieder ein Darsteller den FATE Chip genommen hat, um seinen gereizten Aspekt auszuspielen.

* Als Gegengewicht mal mit DnD 4e einen Abenteuerpfad durchmoschen. Muss ja nicht immer Drama sein.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Seraph

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #212 am: 18.10.2018 | 07:31 »
Wo wohnst du ? ;D
Nummer 2 steht beim mir auch auf der To-Do-Liste. Gerne als Spieler, aber auch als SL, letzteres aber erst, wenn ich alle Computerspiele gespielt habe.
Nummer 3 werde ich so ähnlich eventuell als Fortsetzung einer Kurzkampagne leiten.

Ich muss gerade feststellen: Ich hätte auf so vieles Bock. Die D&D-Kampagnen reizen mich sehr, vor allem die epischen Sachen und das Grabmahl der Vernichtung. Ich würde aber auch gerne das Sandboxing von Beyond the Wall mit in die Ferne ausprobieren. Und nächstes Jahr erscheint eine tolle Pulp-Cthulhu-Kampagne: Die zweiköpfige Schlange.
Argh, waurm gibt es so viel geiles Zeug!  ;D

Ich komme aus der Nähe von Münster in Westfalen. Leider bin ich aktuell dabei, Kampagnen und/oder Oneshot-Runden abzubauen, weil es einfach zu viel ist...aber na ja...du kennst das bestimmt, wenn die Leidenschaft am Ende über die Vernunft siegt :D
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.183
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #213 am: 18.10.2018 | 09:22 »
Hier mal wieder ein kleines Update:

Geht mir beinahe wie Jiba, wäre bei den meisten Ideen liebend gerne dabei.

1: Eine Rollenspieladaption von Thomas Manns Zauberberg. Ich arbeite an einer spielleiterlosen Umsetzung. Derzeit ist diese Idee für mich erste Priorität.

Als Atmosphäre-Accessoire würde ich vorschlagen, diese Kampagne auf einem Balkon zu spielen, und alle Spieler wickeln sich dabei in Kamelhaardecken. Dann muss nur noch hin und wieder eine Tür knallen -- beim Französisch wäre ich leider draußen ...

5. Eine Kampagne, die Wagners "Ring der Nibelungen" neu interpretiert. Mein Versuch, das mit Ars Magica zu verwirklichen, ist gescheitert. Auf einen zweiten Versuch hätte ich noch immer Lust. Wie auch immer. Keine Ahnung.

Wenn Du mich fragst, böte sich da etwas in der Art von Fiasko an. Und ich musste auch gleich an die Taglines bei Dying Earth denken: Das sind besonders geschwurbelt formulierte Sätze im Vanceschen Stil, die die Spieler sich entweder selbst ausdenken oder vor der Runde vom SL bekommen, und wenn sie einen dieser Sätze im Spiel möglichst wirkungsvoll anbringen, dann erhalten sie dafür Bonuspunkte für ihren Probenpool. So etwas sollte/könnte man, auf Alliterationen übertragen, bei einer Wagnerschen RdN-Kampagne auch implementieren, um die Spieler zum gestelzt stabreimenden Sprech anzuregen. Schön wäre natürlich auch, wenn man die Leitmotivtechnik auch einbinden könnte: Char XY äußert sich zwar siegessicher, doch dazu "erklingt" ein Leitmotiv, das Unheil prophezeit. So etwas ließe sich vielleicht mit Spielkarten oder farbigen Chips/Steinen bewerkstelligen, deren leitmotivische Bedeutung man vorher festlegt, und wenn die Spieler ihre Chars handeln/sprechen lassen, müssen sie jeweils ein solches Leitmotivsymbol wählen und ausspielen, und der allwissende Kommentar der Leitmotive wird dann beim Weiterspinnen der auf die Katastrophe zusteuernden Handlung immer mitberücksichtigt.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.289
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #214 am: 18.10.2018 | 11:45 »
Zitat von: korknadel
Als Atmosphäre-Accessoire würde ich vorschlagen, diese Kampagne auf einem Balkon zu spielen, und alle Spieler wickeln sich dabei in Kamelhaardecken.

Das ist super! Wenn du erlaubst schreibe ich es als Anregung in die Regeln mit hinein.

Zitat von: korknadel
Wenn Du mich fragst, böte sich da etwas in der Art von Fiasko an. Und ich musste auch gleich an die Taglines bei Dying Earth denken: Das sind besonders geschwurbelt formulierte Sätze im Vanceschen Stil, die die Spieler sich entweder selbst ausdenken oder vor der Runde vom SL bekommen, und wenn sie einen dieser Sätze im Spiel möglichst wirkungsvoll anbringen, dann erhalten sie dafür Bonuspunkte für ihren Probenpool. So etwas sollte/könnte man, auf Alliterationen übertragen, bei einer Wagnerschen RdN-Kampagne auch implementieren, um die Spieler zum gestelzt stabreimenden Sprech anzuregen. Schön wäre natürlich auch, wenn man die Leitmotivtechnik auch einbinden könnte: Char XY äußert sich zwar siegessicher, doch dazu "erklingt" ein Leitmotiv, das Unheil prophezeit. So etwas ließe sich vielleicht mit Spielkarten oder farbigen Chips/Steinen bewerkstelligen, deren leitmotivische Bedeutung man vorher festlegt, und wenn die Spieler ihre Chars handeln/sprechen lassen, müssen sie jeweils ein solches Leitmotivsymbol wählen und ausspielen, und der allwissende Kommentar der Leitmotive wird dann beim Weiterspinnen der auf die Katastrophe zusteuernden Handlung immer mitberücksichtigt.

Nochmal super! Das ist großartig! Ich werde es bestimmt im Gedächtnis behalten! Ich weiß noch nicht, ob ich es genau SO umsetzen werde, aber irgendwas mit Oper und Leitmotiven werde ich im Rollenspiel mal ausprobieren! Danke!

Wenn du mehr solche Ideen hast, dann bitte weiterschreiben! Ich bin sehr angetan!
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.183
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #215 am: 18.10.2018 | 13:14 »
Ich werde es bestimmt im Gedächtnis behalten! Ich weiß noch nicht, ob ich es genau SO umsetzen werde, aber irgendwas mit Oper und Leitmotiven werde ich im Rollenspiel mal ausprobieren! Danke!

Das waren ja auch nur Schnellschüsse, die mir zu dem Thema eingefallen sind. Bin kein Systembauer, und es würde mich wundern, wenn man das genau SO umsetzen könnte. Aber das Brainstormen in Niebelheims Tiefen hinein macht Spaß.

Wenn du mehr solche Ideen hast, dann bitte weiterschreiben! Ich bin sehr angetan!

Könnte durchaus sein, dass mir da noch Ideen kommen. Habe mir im Studium ja die Partie des Alberich (Rheingold, die späteren Cameos in Siegfried und Götterdämmerung habe ich nicht mehr gepackt) draufgeschafft und in einigen kleinen konzertanten und halbszenischen Produktionen im Hochschulumfeld (mit Klavierbegleitung und Amboss) gesungen. Bin also schon recht intensiv durch die Stabreime gestolpert, war als Jugendlicher großer Fan des Rings und empfinde immer noch eine gewisse Hassliebe zu diesem ekligen und auch irgendwie genialen Machwerk. Und ja, vor allem von der Indieecke ausgehend kann man den Ring bestimmt gut als Kampagne verwursten.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.289
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #216 am: 18.10.2018 | 13:20 »
Zitat von: korknadel
[...]war als Jugendlicher großer Fan des Rings und empfinde immer noch eine gewisse Hassliebe zu diesem ekligen und auch irgendwie genialen Machwerk.

Geht mir übrigens ganz genauso.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.615
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
    • DungeonFactory.com
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #217 am: 18.10.2018 | 13:21 »
DnD 4 kann man getrost durch 13th Age ersetzen. Ich wäre echt begeistert, wenn sich jemand findet, der da was leitet, in das der Stone Thief eingebettet ist. Der steht seit langem bei mir rum, aber ich schaue nicht rein, weil ich das Ding lieber spielen als leiten will.

* Als Gegengewicht mal mit DnD 4e einen Abenteuerpfad durchmoschen. Muss ja nicht immer Drama sein.

Da hätte ich auch sehr Bock drauf. D&D4 eigentlich noch lieber als 13th Age (einfach, weil ich mich in ersterem besser auskenne)
Lieblingssysteme: Burning Wheel, D&D4, 2D20
Aktuelle Runden: Traveller,Oneshots am Niederrhein

Offline Crimson King

  • Mutter aller Huren
  • Titan
  • *********
  • Crimson King
  • Beiträge: 13.811
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #218 am: 23.10.2018 | 13:32 »
Da hätte ich auch sehr Bock drauf. D&D4 eigentlich noch lieber als 13th Age (einfach, weil ich mich in ersterem besser auskenne)

Bei 13th Age gibt es eigentlich nicht viel auszukennen. Ggf. komme ich auf dich zurück. Ist ja nicht gerade die andere Seite der Erde. Oder du acquirierst 'ne SL.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Der_Doc

  • Sub Five
  • Beiträge: 1
  • Username: Der_Doc
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #219 am: 29.01.2019 | 15:31 »
Ich leite ja deutlich deutlich mehr als ich spiele. Dennoch interessanterweise als Antwort: irgendeine, so lange wir die Spieler und den SL haben, dass es zum

einen Spass macht und man eine schäöne Zeit zusammen hat ~;D
zweiten man das ernst genug nimmt und nicht nach 2,3 Abenden abbricht, wie das bei mir zumeist geschehen ist.

Welche genau? Hm... Ick kann allem etwas abgewinnen, so lange ich eine Charentwicklung habe, bei der nicht cthulumäßig sicher ist, dass oich sterben werde oder in der klassischen WoD[ja, gibt´s einen genaueren Begriff, ich weiß^^] die Welt durch wahlweise Gott, Kain oder einem  Antediluvian untergeht. Also: Es sollte eine Auswirkung haben, was wir machen. Warum ich so offen bin?

Ich habe angefangen zu meistern:
a) eine selbst geschriebene Pathfinderkampagne, Abbruch nach 3 Sitzungen
b) DSA Phileason: Abbruch im Eisturm weil innerhalb von 5 Sitzungen 3 Leute innerhalb von 3 Terminen abgesprungen sind(Umzug usw.). :'(
c) DSA Orkensturmkampagne: Abbruch nach dem 2. Abenteuer direkt vor dem eigentlichen Einstieg ins offizielle Abenteuer und direkt nachdeem 2 Charaktere gerade wegen unglaublich dummer Majestäts- und Praiosbeleidigung ihr Todesurteil unterschrieben hatten. >;D
d) DSA 7-G-Kampagne. Abbruch 2 Abende nach Staub und Sterne, weil jemand anderes "auch mal meistern will und darf"(was ganz ganz furchtbar wurde).

Als ich gespielt habe:
e)eine DND 3.5-Kampagne: Abbruch mitten nachdem mein Char wieder zum Leben erweckt wurde und herausfand, dass er eine Seele hatte. Er war ein Infernalmensch der Hölle. Die haben keine Seele.
f) eine Vampirkampagne - direkt nach dem 3. mal spielen, ich wusste gerade mal, was ich für einen Clan hatte(konnte zwischen 3 wählen)....

Fazit: Man wird sehr funktional. Und freut sich, wenn man einfahc nur ne Runde hat, mit der man Spass hat  :headbang: :d

Offline Chan

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 280
  • Username: Chan
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #220 am: 29.01.2019 | 15:41 »
Das Erwachen der Runeherrscher.
Einmal mit 13th age und Splittermond jweils bis zum zweiten Teil gekommen, dann sind die Gruppen zerbrochen.
Würde ich noch gerne mit DnD5 bespielen.

Dann noch die Geisterkartelle für Shadowrun. Liegt im Schrank und lacht mich an. 

Offline Wicket Warwick

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 19
  • Username: Wicket Warwick
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #221 am: 14.03.2019 | 08:26 »
Thema Drachenland:

Naja, nur weil die ersten Publikationen von Ende der 80er Jahre sind, gilt das ja nicht für die neuesten. Die sind schon immer noch aktiv - wenn man halt damit leben kann, dass nur alle 3-4 Jahre ein Abenteuer erscheint (aber dann was für eins!).

Kannst du eins empfehlen? Würde ich mal für Earthdawn ausprobieren

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 6.231
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #222 am: 14.03.2019 | 18:01 »
Kannst du eins empfehlen? Würde ich mal für Earthdawn ausprobieren

Meine Favoriten sind die letzten drei (Lherata und der Dornenkönig / Wanderer unter dunklen Himmeln / Das Narrenschiff), die zusammen eine Kampagne bilden (oder sich wunderbar für Ideen ausschlachten lassen). Wenn du es etwas kleiner magst, sind auch "Die Krähenburg" oder "Der vergessene Krieg" sehr schön.

Wobei die Earthdawn-Welt ja etwas speziell ist, da kann man ja nicht einfach jedes Fantasy-Abenteuer reinpacken; könnte hier also schwieriger werden.
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: -
Bereitet vor: HEX
Liest derzeit: -

Offline Wicket Warwick

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 19
  • Username: Wicket Warwick
Re: Kampagnen, die ihr immer spielen wolltet...
« Antwort #223 am: 15.03.2019 | 08:48 »
Vielen Dank! Ich finde im Übrigen, dass sich Earthdawn eigentlich für sehr viel eignet, gerade weil die Welt außerhalb Barsaives ja noch unentdeckt ist 😉