Autor Thema: Player walk-outs - Ein unvermeidbares Risiko oder einfach A****loch-Verhalten?  (Gelesen 35562 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GustavGuns

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 594
  • Username: GustavGuns
Schön ist das natürlich nicht, ich bin aber auch schonmal gegangen, wenn's mir zu lahm wurde und der SL meine Versuche, aus dem Angebotenen für mich irgendwie Spaß zu ziehen, dann auch noch konsequent übergangen hat, weil sie ihm nicht in den Plan passten. Bei mir passiert das für gewöhnlich wenn ich das Gefühl habe, meine Rolle könnte im Großen und Ganzen auch von einem Zufallszahlengenerator übernommen werden. Allzu oft mache ich das aber eigentlich nicht, und ich glaube die Toleranzschwelle ist da genauso unterschiedlich wie die Erwartungen der Spieler an ein Abenteuer.
Peng! Du bist tot!

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.376
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer

Ich nenne das den "player walk-out", im Gegensatz zum "rage quit", wo es zu wilden Wutanfällen kommt und Tische und Bücher umgeschmissen werden. ?
Habe ich 2 mal gemacht

A das erste mal habe ich Regel 0 auf den Klischee pseudo stimme DSA Railroadend erzählenden Meister nach 30  angewandt

B das 2te mal kam ich mit dem Char nicht zurecht, ich fand keinen Zugang zum Char und regeltechnisch war mir das auch nicht so klar.
Das habe ich dann kommuniziert und mich aus der Runde verabschiedet
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.753
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Je länger ich hier mitlese, desto klarer wird mir, warum ich für gewöhnlich nicht auf Cons gehe... ~;D
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds)
In Vorbereitung: Eberron (Savage Worlds)

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.318
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Ich hab das auch zweimal gemacht. Einmal bei DSA und einmal bei RIFTS.

DSA: Ich hab den SL vorher extra gefragt ob das nur ein Dungeon ist, weil ich auf sowas damals keine Lust hatte. Er meinte, dass es kein Dungeon sei. Nach 5 Minuten ging es in einen Dungeon. Ich hab mir das dann sogar noch 2 Stunden angetan und bin dann gegangen.

RIFTS: Da hab ich dann irgendwann gemerkt dass ich in einer Heimrunde gelandet bin, die einfach auf der Con weiter gespielt wird. Alle kannten sich natürlich und waren punktemäßig over the top, während ich nen Anfangscharakter hatte und bestenfalls Kaffee holen konnte. Was anderes haben mich die Mitspieler auch nicht machen lassen.

Mir als SL ist das bisher nur passiert, wenn einer sich bereits in eine andere Runde eingetragen hatte und die sich überschnitten haben.  Generell muss ich sagen, wenn mir das System und der damit einher gehende Spielstil nicht gefällt, dann hab ich gefälligst sitzen zu bleiben und zuenede zu spielen (vor allem wenn es nur eine kurze Runde ist). Nur wenn der SL oder die Mitspieler echt übel sind, dann hab ich Verständis wenn einer aufsteht. Ich hab auf Cons schon 1001 Systeme gespielt die mir nicht zugesagt haben. Dafür gehe ich ja auf Cons um Systeme zu testen (oder zu leiten). Und wenn mir was nicht gefällt, dann trage ich mich da das nächste Mal nicht mehr ein. Aber ich bin es dem SL gegenüber schuldig ihm wenigstens den Respekt zu erweisen die Sache zuende zu bringen. Er hat die Runde ja vorbereitet und sich die Mühe gemacht. Da müssen sie schon echt unterirdisch sein, damit ich meine Erziehung vergesse.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

Offline Tele-Chinese

  • Famous Hero
  • ******
  • Ballschimmlerin
  • Beiträge: 2.759
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LinusKH
Also ich finde es auch OK zu gehen. Toll ist zwar was anderes, aber man ist als Spieler ja nicht verpflichtet sich bis zum Ende zu langweilen. Du hast vermutlich den Geschmack der Spieler nicht getroffen, oder aber sie haben einfach was anderes erwartet.

Ich kann dir nur empfehlen, dass nicht persönlich zu nehmen, dass Spieler im Abenteuer aufgestanden sind und ein Abenteuer bei dir abgebrochen haben. Wie schon gesagt sind Geschmäcker eben unterschiedlich. Auf einem Con hat man ja nur ein begrenztes Zeitbudget und probiert Spiele und Spielleiter aus. Wenn einem dann das Abenteuer oder der Stil nicht gefällt, dann ist es meiner Meinung nach echt besser, dass kurz anzusprechen und sich vom Tisch zurück zu ziehen, damit der Rest weitermachen kann.

Und ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber ich habe ja auch mal auf einem Tanelorn Treffen bei dir eine Fraggle Runde gespielt. Und das war leider sehr langweilig für mich. Damals wollte ich nicht unhöflich zu Dir sein, denn du hattest dir da sehr viel Mühe gemacht und ne Menge Kram recherchiert. Aber ich muss dir sagen, ich hab dem Ende entgegen gefiebert und war froh als es vorbei war. Von daher kann ich die jungen Leute verstehen, die auf einem Con ihre Zeit und ihren Spass nicht verplempern wollen mit einem Spiel das ihnen nicht gefällt.

Du beschreibst sehr detailreich und aus der jeweiligen Perspektive, damals die, der Fraggles, sowie die seltsam anmutende Welt außerhalb von Fragglerock. Aber du hast insgesamt fünf Minuten gebraucht um einen Laternenpfahl zu beschreiben, auf den mein Fraggle dann raufgeklettert ist. Das war so gar nicht mein Spielstil. Ich brauch da mehr Action.

Von daher, verbuch Die Con-Erfahrung als schlechte Erfahrung, aber nimm es nicht persönlich! Vielleicht beschreibst du in Zukunft zu beginn einer Runde einfach wie du leitest und fragst dann die Spieler, ob sie bei dir mitspielen wollen und mit dem Stil umgehen können. Das wäre zumindest dass, was ich daraus ziehen würde.
« Letzte Änderung: 24.11.2014 | 19:49 von Tele-Chinese »
Toastbrot (von englisch toast, „rösten“ aus lateinisch tostus, „getrocknet“) oder Röstbrot ist ein spezielles, feinporiges Kastenweißbrot mit dünner Kruste, das vor dem Verzehr scheibenweise geröstet wird, heute üblicherweise mit einem Toaster.

Brot kann schimmeln, was kannst du?

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
RIFTS: Da hab ich dann irgendwann gemerkt dass ich in einer Heimrunde gelandet bin, die einfach auf der Con weiter gespielt wird. Alle kannten sich natürlich und waren punktemäßig over the top, während ich nen Anfangscharakter hatte und bestenfalls Kaffee holen konnte. Was anderes haben mich die Mitspieler auch nicht machen lassen.

Das Problem in sehr, sehr ähnlicher Form habe ich schon in DSA-, D&D-, Shadowrun- und manchen WoD-Runden mitbekommen. Insbesondere Shadowrun schien für solche Spielrunden besonders anfällig zu sein. Gerade weil in meinem Umfeld praktisch alle Shadowrun-Gruppen im Endeffekt gleich sind. ;)

Zitat
Mir als SL ist das bisher nur passiert, wenn einer sich bereits in eine andere Runde eingetragen hatte und die sich überschnitten haben. Generell muss ich sagen, wenn mir das System und der damit einher gehende Spielstil nicht gefällt, dann hab ich gefälligst sitzen zu bleiben und zuenede zu spielen (vor allem wenn es nur eine kurze Runde ist). Nur wenn der SL oder die Mitspieler echt übel sind, dann hab ich Verständis wenn einer aufsteht. Ich hab auf Cons schon 1001 Systeme gespielt die mir nicht zugesagt haben. Dafür gehe ich ja auf Cons um Systeme zu testen (oder zu leiten). Und wenn mir was nicht gefällt, dann trage ich mich da das nächste Mal nicht mehr ein. Aber ich bin es dem SL gegenüber schuldig ihm wenigstens den Respekt zu erweisen die Sache zuende zu bringen. Er hat die Runde ja vorbereitet und sich die Mühe gemacht. Da müssen sie schon echt unterirdisch sein, damit ich meine Erziehung vergesse.

Das deckt sich im Grunde mit meiner Meinung. Allerdings bin ich ja seit Jahren immer als SL auf den Cons und erlebe nur wenige Sachen als Spieler.

@Tele-Chinese:
Die Runde mit den Fraggles war ein Experiment nur für das Tanelorn-Treffen und dabei leider auch keine meiner besseren Runden. Tut mir leid für dich/euch. Ich hatte mir das damals auch anders vorgestellt. Außerdem war die Runde spät am Abend und ich war da in einem seelischen und allgemeinen Tief und wollte trotzdem irgendwie spielleiten (weil es nun mal ausgemacht war). Letztes Mal - also vorgestern - waren meine Beschreibungen ganz und gar im normalen Rahmen bzw. so, wie ich sie von anderen SL kenne, von Online-Runden und sonstigen Runden, wo man nicht zu jeder Kleinigkeit einfach ein Bild oder ein Foto zeigen kann.
« Letzte Änderung: 24.11.2014 | 20:01 von Jed Clayton »
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.318
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Oh ja das kenne ich von Shadowrun auch sehr gut. Daher spiele ich kein Shadowrun mehr 8)


Jeder hat mal einen schlechten Tag. Wenn ich davon ausgehe, dass es nicht daran liegt, sondern der schlecht ist oder wir nicht zusammen passen, dann spiele ich das nächste Mal nicht mehr bei dem - fertig. Aber einfach aufstehen und weggehen, wenn der Sl oder die Mitspieler nichts wirklich schlimmes gemacht haben, dann finde ich das einfach asozial. Klingt böse, aber wenn ich meine "verschwendete Zeit" wichtiger erachte als die Wirkung die mein Austritt auf den SL oder die Mitspieler hat, dann ist das einfach nicht sozial. Gerade auf Cons wie der Dreieich Con, wo sich die Leute fast um die Plätze schlagen, hab ich für sowas kein Verständnis.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.376
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
zu 2 ich war dadurch das störende, bremsende Element in der Runde.

Wäre es besser gewesen zu bleiben?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.542
  • Username: Leonie
Schwerti: Denke ich nicht. Besser, ein Spieler weniger, als einer, der nur herumhockt und irgendwie unzufrieden ist.

Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.318
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
zu 2 ich war dadurch das störende, bremsende Element in der Runde.

Wäre es besser gewesen zu bleiben?

Vielleicht bin ich auch was besonderes, dass ich eine Runde die mir nicht besonders zusagt auch ohne stören hinter mich bekomme.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.542
  • Username: Leonie
Vielleicht bin ich auch was besonderes, dass ich eine Runde die mir nicht besonders zusagt auch ohne stören hinter mich bekomme.

Es stört manchmal auch nur, wenn jemand sich nicht richtig beteiligen und einbringen kann (warum jetzt auch immer). "Stören" ist halt relativ, und manch einer stört sich schon am passiven Mitspieler, während andere erst von einer plottorpedierenden Nörgelbären genervt sind.  :)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 27.683
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Ich bin einmal aufgestanden und gegangen - aber das lag nicht am SL, sondern an zwei Mitspielern, die mir extrem auf den Sack gegangen sind. Ansonsten ist mir das aber noch nie begegnet.
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.127
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Ich bin mal aus einer Cthulhu 1960-Runde bei der Nordcon gegangen. Ok, ich hab Müdigkeit vorgetäuscht, aber mir fiel partout nicht ein, wie man das Erlebte zu solch später Stunde in eine nicht-verletzend wirkenden Erklärung packen kann.

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.542
  • Username: Leonie
Ach, ich bin noch mal gegangen. Da hab ich auch Kopfweh vorgetäuscht - wir wollten DSA spielen, und der SL meinte, die Charaktererschaffung ging "ganz schnell", er macht das kurz. Nach einer halben Stunde durften wir dann noch dies verteilen, das verteilen, auch dem "Gedankenkontrolle-und-dann-durchpoppen"-Magier einen halbwegs vernünftigen Charakter machen... und als wir dann "nur noch" 450 Punkte verteilen sollten, hatte ich echt keine Lust mehr.  :P
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.318
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Ach stimmt, Müdigkeit habe ich vergessen als Grund. Das find ich in Ordnung. Manchmal überschätzt man sich da einfach und ist dann quasi tot.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)

Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.376
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Vielleicht bin ich auch was besonderes, dass ich eine Runde die mir nicht besonders zusagt auch ohne stören hinter mich bekomme.
d6 kannst also Bremsklotz sein ohne zu stören?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Hector

  • Adventurer
  • ****
  • Der grausame G.
  • Beiträge: 808
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Großkomtur
    • Space Gothic
Diese Space-Gothic-Runde vor ~10 Jahren in Karlsruhe, wo ich behauptet habe, ich hätte Opernkarten und müsste jetzt gehen... da hatte ich wirklich Opernkarten (für Tosca, war gut).  :)

Echt jetzt, Karlsruhe? War ich da jemals? Was war das für eine Con?
Metal-Opa, greiser Püppchenschieber und Retro-Rollenspiel-Veteran

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.537
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Echt jetzt, Karlsruhe? War ich da jemals? Was war das für eine Con?

Das müsste so um 2003 gewesen sein, Klein-Con im Anne-Frank-Haus, 2-SL-Abenteuer, Pilzplanet, unsere Gruppe hatte den AT-AT und irgend wo im Dschungel waren Rebellen (die andere SC-Gruppe) und eine ominöse Station mit Keller - und dann musste ich gehen.  8)

Oder verwechsle ich dich da?
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.255
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Also ich hab das einmal bisher gemacht.

Es handelte sich um eine SR Runde und ich hatte mehre fertige Charaktere mit, für die unterschiedlichsten Aufträge. Man will ja flexibel sein. Alle waren natürlich standardmäßig mit allem ausgestattet, was sie so brauchten. Es waren halt sofort spielbare Charaktere. Ich dachte das wäre halt so üblich auf einer Con...

Aber es kam anders und es war übel.

Ich saß also am Tisch und fragte die SL ein wenig nach dem Run aus, sagte ihm, dass ich mehre Charaktere im Angebot hatte und welcher den dazu passen könnte. Durch die Antwort fielen ein paar Optionen weg und ich war also innerhalb von 5 Minuten spielbereit. Die anderen Spieler angeblich auch...

Auftrag wurde angenommen, das Spesenkonto wurde eingerichtet und es ging nun darum extra Ausrüstung für die spezielle Art des Run einzukaufen. Ok es war ein Dschungel-Run, der uns nach Brasilien führen sollte. Ich sah auf meinen Bogen, dachte mir noch "Joah, Mückenspray vielleicht, aber der Rest ist eigentlich klar..." und verbuchte das mit "Dschungeltaugliche Kleidung und Waffen".
Doch dann fing die Hartwursteinkaufsorgie ala DSA Handelsherr und Kiepenkerl an und ich sagte "Joah, ich bin fertig, ich hol mir kurz in der Cafete etwas Knapperzeug, wenn ihr noch was braucht".
15 Minuten später war ich wieder zurück, ich hatte mich etwas verquatscht und schämte mich schon, weil die anderen bestimmt auf mich warten, oder schon angefangen haben...
Nein... man war noch am Einkaufen...
Ich entschuldigte mich, dass ich kurz in den Nachbarraum gehen würde, wo eine Freundin von mir eine Runde am vorbereiten war. Da es wirklich nur 6 Meter waren, hab ich dann einen Kumpel gebeten, dass er mich doch kurz rufen soll, wenn es losging. Wir quatschten und ich half ihren Spielern beim Charakterbau und nach gut 45 Minuten dachte ich schon, dass mich mein Kumpel vergessen hatte und ich schlenderte zurück...
Man war immer noch am Einkaufen... ohne scheiß... es war jetzt über eine Stunde nach Annahme des Auftrags und man unterhielt sich noch ob man jetzt doch noch drei Rauchgranaten mitnehmen sollte, oder doch lieber das Kleine Schwarze  von Victorias Secrets...
Ich sah mir dass Spiel dann 10 Minuten an und ging kopfschüttelnd wieder rüber zu meiner Kollegin. Die lachte, stand auf und ging rüber. Sie kam wieder und meinte "Ich hab dennen erzählt dass du jetzt bei mir mitspielst!"

Es war dann doch eine sehr geile Runde ^^
>Werbefläche zu vermieten<

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.563
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Sowas ist mir in den letzten 10 Jahren glaube ich nur ganz am Anfang einmal passiert. Ich habe eine 7teSee-Runde angeboten, hatte aber nur 2 Spieler (die ich kannte). Irgendwann kamen dann noch 2 andere Spieler hinzu...die kamen aber nur deswegen, weil die DSA-Runde, für die sich eingetragen hatten, ausgefallen war. Und sie keinen Bock hatten, nur untätig rumzusitzen. Gut, nach etwas 2 Stunden Spielzeit stand der eine auf und meinte: " Mein Bus fährt in einer halben Stunde." Geraume Zeit später stand dann sein Kumpel auf und meinte, er müsse jetzt los, damit er seinen Zug noch erwischt. Ob die das damals gesagt haben, weil sie es langweilig fanden (den Eindruck hatte ich damals nicht) oder ob sie wirklich auf den Bus/zum Zug mussten, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass ich damals noch in den Anfängen meiner jungen SL-Karriere stand, und mit so etwas überhaupt nicht gerechnet hatte. Ich weiß aber noch, dass ich das Verhalten der beiden damals asozial fand, weil die beide ganz genau wussten, wann der letzte Bus/Zug fährt, und mir vor dem Spiel(en) nicht gesagt hatten, dass sie auf den Bus/Zug müssen. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich das Abenteuer ganz anders aufgezogen.

Als Spieler hatte ich schon mehrere Erlebnisse/Runden dieser grauenhaften Art...meistens habe ich mich dann aber dem Wohl der Gruppe/Runde geopfert, und bis zum bitteren Ende weitergemacht. Bei der ein-oder anderen Runde weiß ich, dass es ein Fehler war, weil ich mir dadurch hätte einiges ersparen können. Andererseits hätte ich so ein paar wirklich grauenvolle Runden verpasst, die ich heute ganz gerne als abschreckendes Beispiel verwenden. >;D
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Ich werde mich nun sicherlich nicht wochenlang darüber ärgern oder beklagen. Morgen habe ich bestimmt schon wieder andere Probleme, oder nicht? ;)

Dennoch bleibt der "walk-out" eben ein walk-out und er wirft absolut kein gutes Licht auf mich.

Was mich diesmal besonders daran gestört hat:

    Es kam aus meiner Sicht mitten in der Runde, ohne dass ich eine generell negative Stimmung bemerkt hatte (und auch später nicht bemerkt habe).
    Es passierte auf einem Con, der zu meinen Lieblingscons zählt, bei meinem eigenen 10. Jubiläum dort.
    Die Runde, die ich vor der Runde mit dem "walk-out" machen wollte, ist ersatzlos ausgefallen. Also hing alles von dieser zweiten Runde ab.
    Es passierte mit einem System, das ich seit Jahren sehr gut kenne. Darum kann ich mich nicht mit fehlender Erfahrung entschuldigen.
    Genau auf diesem Con in den Jahren vorher hatte ich meine besten Runden und bin zum Teil sehr von Spielern gelobt worden ...

Daraus kann ich also nur folgern, dass ich über meinen persönlichen Zenit hinaus bin und jetzt anscheinend schon gegen meinen eigenen Erfolg von 2007 bis 2010 "anspiele". Ich bin als Spielleiter also nicht besser geworden, eher schlechter, und eine bessere Menschenkenntnis als früher habe ich garantiert auch nicht.

Ich schätze z.B. Blicke, Gesten, Lächeln, Lachen, Körperhaltungen und auch Worte immerzu falsch ein. Deswegen sehe ich keine Probleme vor mir, sondern nur fröhliche, zufriedene und interessierte Spieler. Da ich viele Menschen immer falsch einschätze, wundere ich mich nach so einem Vorfall logischerweise, dass es jemandem nicht gefallen hat. "Es war doch alles so schön. Nichts Schlimmes ist passiert. Warum sind sie dann weggegangen?"
:(
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.255
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Alles möglich... oder die vier hatten noch einen anderen Termin und sind deshalb geschlossen abgehauen...wobei man das hätte auch sagen können statt langweilig zu rufen und sich zu verpissen ;)
>Werbefläche zu vermieten<

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.617
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Ich bin noch nie out-gewalkt, aber das eine oder andere Mal im Leben war ich schon kurz davor. Einmal übrigens bei dir Jed - das einzige Mal, wo ich bei dir mitgespielt habe. Du erinnerst dich vielleicht noch, ist ja schon ca 5-6 Jahre her. Meine damalige Freundin, die auch dabei war, hatte mir meinen Ärger auch angesehen und sich gedacht "Oh Gott, gleich platzt er" - er ist aber nicht geplatzt sondern hat sich beherrscht. Ich sage das nur, weil du offenbar nichts davon mitbekommen hast.
[Ich hatte dir ja die Gründe für meine Unzufriedenheit auch nachher nochmal per Email dargelegt, was du im Wesentlichen mit "Seh ich nicht so" beiseite gewischt hast.]

Insofern -- wenn du immer noch so leitest wie damals, habe ich vollstes Verständnis für diese Spieler. Sorry wenn ich das hier so harsch in der Öffentlichkeit hinknalle, aber du hast ja im Prinzip danach gefragt.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Natürlich ist sowas "Berufsrisiko". Und auf CONs leiten oder spielen ist halt die große Wundertüte, für beide Seiten.

Deswegen bin ich da auch bei Grubentroll; ich lasse es lieber, bevor ich Lebenszeit verschwende, meine oder die von anderen. Es fehlt einfach die Harmonie (mir fällt kein anderes Wort ein), die sich in Heimrunden über eine längere Zeit gebildet hat.

Zitat
Das gleiche System und den gleichen Stil verwende ich nämlich seit Jahren und es lief auf diesem Con in den vorhergehenden Jahren immer gut.
Das ist vollkommen egal. Was in einem Jahr total gut geklappt hat bei einer Gruppe, kann im nächsten schon fürchterlich in die Hose gehen. Erlebe ich jedes Jahr in meinem Job aufs Neue.  :D
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Hector

  • Adventurer
  • ****
  • Der grausame G.
  • Beiträge: 808
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Großkomtur
    • Space Gothic
Das müsste so um 2003 gewesen sein, Klein-Con im Anne-Frank-Haus, 2-SL-Abenteuer, Pilzplanet, unsere Gruppe hatte den AT-AT und irgend wo im Dschungel waren Rebellen (die andere SC-Gruppe) und eine ominöse Station mit Keller - und dann musste ich gehen.  8)

Oder verwechsle ich dich da?

Klingeling... KellerCon? Ja, da dämmert was, aber ich habe die Rebellengruppe geleitet.  :headbang:
Metal-Opa, greiser Püppchenschieber und Retro-Rollenspiel-Veteran