Autor Thema: DSA5 Smalltalk  (Gelesen 184430 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.394
  • Username: Ninkasi
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #975 am: 26.07.2019 | 11:31 »
Danke.
Bin irritiert, warum befinden sich Elementarzauber in einer Dämonenspielhilfe? Da sind doch nicht auch die Beschwörungsregeln für Djinns drin, oder? Davon ab gehört so ein Klassiker, wie "Elementar"-Ball (Ignis-Frigo-Sphaero), in das Grundregelwerk bzw. Magiebasisregelwerk als Zauberschablone für elementare Flächenschadenszauber. Aber egal, was erwarte ich schon ;(

Schön sieht´s aus( Cover mal ausgenommen), fehlender Index bei einem "Monsterbuch" ist selbstverständlich blöd.

Wie fühlen sich denn die verschlankten Beschwörungsregeln an? Praktikabel, noch zu aufgebläht, balanciert zu normalen Zaubersprüchen...? Gibt´s da Meinungen in der DSA5-Anwendergemeinschaft?


Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.168
  • Username: tartex
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #976 am: 26.07.2019 | 12:21 »
Danke.
Bin irritiert, warum befinden sich Elementarzauber in einer Dämonenspielhilfe? Da sind doch nicht auch die Beschwörungsregeln für Djinns drin, oder? Davon ab gehört so ein Klassiker, wie "Elementar"-Ball (Ignis-Frigo-Sphaero), in das Grundregelwerk bzw. Magiebasisregelwerk als Zauberschablone für elementare Flächenschadenszauber. Aber egal, was erwarte ich schon ;(

Sind beide auch in Aventurische Magie drin. DSA5 neigt zum Nachdruck.  >;D Weil man ja jede Publikation nur mit Grundregelwerk (+ Almanach) verwenden können soll.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.461
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #977 am: 26.07.2019 | 15:29 »
Danke.
Bin irritiert, warum befinden sich Elementarzauber in einer Dämonenspielhilfe? Da sind doch nicht auch die Beschwörungsregeln für Djinns drin, oder? Davon ab gehört so ein Klassiker, wie "Elementar"-Ball (Ignis-Frigo-Sphaero), in das Grundregelwerk bzw. Magiebasisregelwerk als Zauberschablone für elementare Flächenschadenszauber. Aber egal, was erwarte ich schon ;(

Schön sieht´s aus( Cover mal ausgenommen), fehlender Index bei einem "Monsterbuch" ist selbstverständlich blöd.

Wie fühlen sich denn die verschlankten Beschwörungsregeln an? Praktikabel, noch zu aufgebläht, balanciert zu normalen Zaubersprüchen...? Gibt´s da Meinungen in der DSA5-Anwendergemeinschaft?

Tartex hat ja schon was zu Wiederholungen gesagt.
Die Zauber werden deshalb drin sein, weil manche Dämonen sie anwenden können und weil man dann nicht ohne Aventurische Magie XY auskommen würde.

Zu den Beschwörungsregeln: Die aus dem Pandämonium sind ja wiederum erweiterte Regeln (Fokusregeln). Die "normalen" Regeln habe ich mal ausprobiert, da ich in der DSA-Proberunde (2-3 Spieltage) einen Elementaristen gespielt habe. Das ging - vergleichsweise zu DSA 4.1 - ziemlich gut und entschlackt. ;)
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Salaza Lautenspieler

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beilunker Bartelf
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Salaza Lautenspieler
    • Asboran
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #978 am: 27.07.2019 | 10:11 »
Einen alphabetischen Index gibt es nicht, aber die Dämonen finden sich ansonsten ja auch alle im einseitigen Inhaltsverzeichnis. Dauert dann, da nach Domänen sortiert, vielleicht ein kleines bischen länger, aber da was zu finden geht mMn immer noch recht fix. Die Zauber sind ansonsten, wie Hotzenplot schreibt, drin, da verschiedene Dämonen entsprechende Fähigkeiten haben und man dafür dann nicht nich einen weiteren Band kaufen müssen soll. So kann man bspw. die als SL nutzen, auch wenn man ansonsten nur das Regelwerk besitzt.

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.255
  • Username: aikar
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #979 am: 22.08.2019 | 10:42 »
Gibt es  in irgendeinem Band ein farbiges Bild der Rostratte Khidma'kha'bul? Im Pandämonium sind sie lt. Inhaltsverzeichnis nicht drin (Warum???).

Danke

Offline Mr. Ohnesorge

  • Mythos
  • ********
  • Nordlicht
  • Beiträge: 9.063
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #980 am: 22.08.2019 | 12:00 »
Vielleicht sind die für Band 2 geplant? ;)
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.461
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #981 am: 22.08.2019 | 12:05 »
Gibt es  in irgendeinem Band ein farbiges Bild der Rostratte Khidma'kha'bul? Im Pandämonium sind sie lt. Inhaltsverzeichnis nicht drin (Warum???).

Danke

Könnte mich spontan nicht dran erinnern, die Viecher irgendwo abgebildet zu haben seit dem Tractatus.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.864
  • Username: Megavolt
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #982 am: 22.08.2019 | 12:05 »
Flitzen die nicht im Unersättlichen im Geldspeicher in Mendena herum? Keine Garantie dafür, dass da ein Bild drin ist, farbig ohnehin nicht. 

Online aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.255
  • Username: aikar
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #983 am: 22.08.2019 | 12:17 »
Ich hätte es wenn farbig gebraucht, weil ich Aufsteller draus machen will. Na gut, dann färb ich mir mir das Bild aus dem Tractatus ein. Bestehen eh nur aus Metall.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.461
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #984 am: 23.08.2019 | 10:59 »
Gestern habe ich mal wieder einen DSA 5 Charakter gebaut. Insgesamt überzeugt mich das schon. Es ist natürlich frickelig, das liegt aber eher an der Masse der Möglichkeiten. Manche Dropdowns im ausfüllbaren Charakterbogen (der übrigens super ist) sind dadurch ellenlang.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #985 am: 26.08.2019 | 09:11 »
Hallo zusammen,

ich bin bei DSA5 lediglich als Spieler unterwegs und kenne mich weder mit Welt, noch mit dem System besonders gut aus.
Ich wollte mal fragen, was ihr zu den Gruppenproben und deren Häufigkeit sagt.

Zu letzt haben wir mit unserer Gruppe zwei Abenteuer gespielt, in denen zig Proben am Stück vorkamen (und unser SL hatte das bereits entschärft!).

1. das Abenteuer in dem sechseckigen Al'hani-Dungeon
2. das Abenteuer, in dem die SC von Harpyen den Auftrag bekommen, ins Orkland zu Reisen und über Gorwindor und die alten Elfen zu ermitteln

Bei ersterem waren es Proben auf, ich glaube, Magiekunde. Im zweiten Abenteuer haben wir gerade Lowangen hinter uns und haben in ca. 6 Tempeln, dem Stadtarchiv und der Magierakademie nach kleinen Hinweisen gesucht. Alles aufgelockert durch unseren SL und zugelassene Rollenspieleinlagen (z.B. Zwerg verführt Beamtin), laut Buch wären es aber jedes Mal Gruppenproben über mehrere ingame-Stunden gewesen.

Waren das nur zwei etwas unglücklich aneinandergereihte Abenteuer? Oder ist dieser Mechanismus bei DSA5 öfter vertreten?  :think:
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.461
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #986 am: 26.08.2019 | 09:17 »
Waren das nur zwei etwas unglücklich aneinandergereihte Abenteuer? Oder ist dieser Mechanismus bei DSA5 öfter vertreten?  :think:

Ja, letzteres war glaube ich mal von Weltengeist (?) auch als Schlecht-Beispiel aufgeführt, wie man Recherche in Abenteuern NICHT betreibt (irgendwo hatte ich mal über schlechte Recherche abgelästert und dann wurde dieses Beispiel genannt, wenn ich mich täusche). Sowas kommt in DSA hin und wieder vor, gab es früher schon (nur ohne Gruppenproben). Sehr lästig, sollte aber nicht Standard sein.

Ich bin ja noch hauptsächlich in der 4.1er Version unterwegs. Die paar Mal, die ich DSA 5 spielen durfte, waren von Gruppenproben weitestgehend befreit. Ich finde Gruppenproben (oder überhaupt Regeln zur gegenseitigen Unterstützung in Rollenspielsystemen) grundsätzlich sinnvoll, aber man sollte es halt nicht übertreiben.
Wie gesagt, zumindest bei dem zweiten Abenteuer ist das eher ein schlechtes Beispiel der Abenteuerstruktur bzw. der Recherche.


Edit: Habe es gefunden:
(Mit Spoilern, da du ja Spieler bist - die gespoilerten Infos sind aber nicht wild, falls ihr es schon hinter euch habt, also das AB ;))
Zitat
Exemplarisch für die Nichthilfe offizieller Stellen wird im Abenteuer der Hesindetempel zu Gareth genannt. Breit schwafelnd verbraucht der Autor eine ganze Seite in dem schmalbrüstigen Heftchen für einen Greis, der am Ende für die Helden betet. Auch hier können die Helden natürlich nichts machen. Gar nichts. Null.

Sowas können die aber auch heute noch. Wenn ich da mal aus meiner
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Rezension zitieren darf:

Der andere Punkt ist die Informationssuche in Lowangen. Da werden auf 5 Abenteuerseiten nicht weniger als 10 Bibliotheken oder "Orte des Wissens" beschrieben, nur damit in jeder einzelnen davon herauskommt: Hier gibt es keine Informationen. In Wahrheit muss man nämlich
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Das ist ein solch übler Rückfall in schlechte DSA-Angewohnheiten, dass mir ein wenig die Worte fehlen.

Aber dass es sich um eine über dreißig Jahre alte DSA-Tradition handelt, macht es natürlich keinen Strich besser...

(Gerade streift mich der Gedanke, dass man "Die Verschwörung von Gareth" und "Die Attentäter" ja irgendwie zu EINEM Abenteuer verbinden und so zumindest einen Teil des Railroadings loswerden könnte? Man muss den guten Brin nur ein paar Jährchen älter machen, als er in der "Verschwörung" ist?)
« Letzte Änderung: 26.08.2019 | 09:22 von Hotzenplot »
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.823
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #987 am: 26.08.2019 | 09:22 »
Der Hotze ist ein Ninja und editiert seinen Thread, während ich tippe... :P

Aber ja: Das ist ganz, ganz schlechter Stil, der zum Glück in der frustrierenden Form nicht so häufig vorkommt.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Das Horn von Hur'Adhaar (Savage Worlds - Eberron)
In Vorbereitung: Die Quelle des Lebens (Savage Worlds - Hollow Earth)

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #988 am: 26.08.2019 | 09:23 »
Ich benutze die DSA5-Regeln ja nicht, aber bei meiner Abenteuer-Lektüre stoße ich durchaus regelmäßig drauf. War auch schon bei DSA4 so ein Steckenpferd, dass man bei Nachforschungen/Verhören etc. irgendwelche Proben würfelt (ob nun Gruppen- oder Einzelproben) und dann je nach Erfolg grobe oder genauere oder gar keine Infos bekommt. Damit habe ich halt grundsätzlich meine Probleme, denn als SL habe ich ja ein Interesse daran, dass die Chars auf jeden Fall alle nötigen Infos bekommen, um zumindest das nächste Kapitel des Abenteuers bestreiten zu können. Ein bisschen Mysterium und Rätselraten hat sicher seinen Reiz, Geheimnisse brauchen nicht alle sofort aufgedeckt werden, aber die Infovergabe von Proben abhängig zu machen, finde ich problematisch.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #989 am: 26.08.2019 | 09:28 »
Vielen Dank für die schnellen Antworten! :)
Gegen mehrere kleine Informationshappen habe ich ja nichts. Mich hat nur sehr verwundert, dass etwa 5-10maliges Wiederholen des gleichen Probenmechanismus(!) ernsthaft Spaß machen soll. Von der Deus Ex Machina-Hilfe eines NSC ganz abgesehen.
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.461
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #990 am: 26.08.2019 | 09:30 »
Vielen Dank für die schnellen Antworten! :)
Gegen mehrere kleine Informationshappen habe ich ja nichts. Mich hat nur sehr verwundert, dass etwa 5-10maliges Wiederholen des gleichen Probenmechanismus(!) ernsthaft Spaß machen soll. Von der Deus Ex Machina-Hilfe eines NSC ganz abgesehen.

This is a serious game!

 ~;D
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.607
  • Username: Faras Damion
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #991 am: 26.08.2019 | 10:01 »
Die Redaktion hat selbst gemerkt, dass die Sammelproben nicht gut sind und bieten eine Alternative im Kompendium 2 an:

Die Grundregel von Sammelproben (siehe Regelwerk Seite 26) geht davon aus, dass du solange Proben ablegst, bis du entweder 10 QS erreicht hast, oder die maximale Zahl an Versuchen erreicht wurde und damit die Probe misslungen ist. Dies führt dazu, dass gerade Helden mit einem niedrigen Fertigkeitswert sehr oft würfeln müssen, da sie nur eine geringe Menge an QS pro Intervall erzielen können. Falls du ein schnelleres System für Sammelproben bevorzugst, kannst du diese Optionalregel für alternative Sammelproben verwenden. Die alternative Sammelprobe funktioniert wie folgt: (...)

Quelle: https://ulisses-regelwiki.de/index.php/OR_Alternative_Sammelprobe.html
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Kaskantor

  • Legend
  • *******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 4.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #992 am: 28.08.2019 | 13:20 »
Ich habe von DSA ja null Plan, aber hin und wieder habe ich das Gefühl, trotzdem mal reinschauen zu müssen und wenn es nur um des Mitredens Willen geht,

Dabei habe ich mal eine ernstgemeinte Frage an die Community.
Ein Bekannter meinte, dass DSA ein richtiges Bauerngaming Spiel ist.

Ich wollte jetzt mal wissen, was da wirklich dran ist.
Vor allem in Bezug auf die 5E.

Ist es wirklich so schlimm, oder hat es auch epische Momente?
Damit meine ich auch vorgefertigtes und nicht, was ich alles selber daraus basteln kann  :)
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.607
  • Username: Faras Damion
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #993 am: 28.08.2019 | 13:28 »
Kommt drauf an, was du als Bauerngaming bezeichnest oder Epik.

1) Powerlevel:  Es gibt viel weniger Unterschied zwischen der Kampfkraft von belanglosen NPCs, wichtigen NPCs, niedrigstufigen Helden und hochstufigen Helden. Beispiel: ein Level 20 Held würde sich 10 Bauern mit Bögen ergeben.
2) Abenteuerplots: Da gibt es sowohl "Rette das Schaf von der Klippe" als auch "Rette den Landstrich vor dem Untergang". "Rette die Welt" gibt es nur ganz selten.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.168
  • Username: tartex
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #994 am: 28.08.2019 | 14:09 »
Lustigerweise habe ich eher positive Erfahrungen mit den Sammelproben gemacht. Aber vielleicht spielen wir das ja auch falsch.

Bis jetzt gab es sie by the book eigentlich nur bei der Bibliotheksnutzung, und da waren die Charaktere kompetent genug, dass sie nach 2 oder 3 Durchgängen die 10 Erfolgsgrade Qualitätsstufen, die ich als SL verlangte zusammenhatten. Nach jedem Durchgang habe ich ein paar beschreibende Pünktchen gesetzt, welche Uhrzeit es ist und was die NSCs rund um sie herum jetzt so machen. War nicht so der Druck.

Im einzigen echt spassigen DSA5-Kampf, den ich je geleitet habe, habe ich sie auch Sammelproben eingesetzt. Während eine Orkübermacht (am Ende von Donnerwacht I) auf die Helden eingeprügelt hat, habe ich Sammelproben für die Ziele der einzelnen Charaktere versammelt, und dazwischen mussten sie halt kämpfen. Z.B. den Weg zu einer Gefangenen mit Kletterproben und Athletik zurücklegen. Das Lebensenergie-Wegschnippseln hat da auch eigentlich keine Rolle gespielt.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.461
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #995 am: 28.08.2019 | 14:24 »
Ist es wirklich so schlimm, oder hat es auch epische Momente?

DSA ist eben alles, aber nichts so richtig. Ich komme damit aber seit Jahrzehnten ganz gut zu recht und ich spiele eher auf der epischen Seite mit Powergamern am Tisch (inklusive mir), ziemlich mächtigen Artefakten und dem ganzen shit. ;)
Viel DSA5-Erfahrung habe ich noch nicht, pflichte rein vom Lesen her aber Faras Damion bei. Bei den offiziellen Abenteuern ist eigentlich alles dabei.
Wenn man sich die Regelwerke und Quellenbücher anschaut, ist es aber schon so, dass DSA5 ganz in der Tradition von 2,3 und 4 eher im Bereich lowfantasy liegt. Die G7 oder Das Jahr des Feuers sind dann Ausreißer nach oben. Wenn man genauer schaut, kann man das auch über bestimmte regeltechnische Möglichkeiten bei DSA 4.x sagen, aber das ist dann nur punktuell.
Fazit: Du kannst mit DSA5 auch offiziell episch spielen, dann musst du halt nur gezielt Abenteuer raussuchen und die Charaktere entsprechend bauen.

Im einzigen echt spassigen DSA5-Kampf, den ich je geleitet habe, habe ich sie auch Sammelproben eingesetzt. Während eine Orkübermacht (am Ende von Donnerwacht I) auf die Helden eingeprügelt hat, habe ich Sammelproben für die Ziele der einzelnen Charaktere versammelt, und dazwischen mussten sie halt kämpfen. Z.B. den Weg zu einer Gefangenen mit Kletterproben und Athletik zurücklegen. Das Lebensenergie-Wegschnippseln hat da auch eigentlich keine Rolle gespielt.

Das hört sich nach einer echt coolen Idee an, wie man mal Schlachten umsetzen kann. Magst du mal 1-2 Beispiele bringen?
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #996 am: 28.08.2019 | 14:36 »
Ist es wirklich so schlimm, oder hat es auch epische Momente?
Damit meine ich auch vorgefertigtes und nicht, was ich alles selber daraus basteln kann  :)

In den meisten Abenteuern für DSA5, die ich bisher gelesen und/oder geleitet habe, geht es schon ganz ordentlich zur Sache. Weltenrettung hat man ja auch in anderen Rollenspielen nur äußerst selten. Hin und wieder, vor allem bei den Heldenwerk-Beiträgen, gibt es dann "für die Seele" auch mal ein trauliches Deichbauern-Retten. Ich finde, dass sich da bei DSA5 schon etwas getan hat.

Allerdings hat Aventurien eben ein etwas anderes Spielgefühl als zum Beispiel D&D, weil es keine alignments gibt. Du hast auf Dere halt die mehr oder weniger Guten oder Grauen und auf der anderen Seite die eindeutig finsteren Mächte. Dieses ganze Gedöns mit verschiedenen Existenzebenen und Paladinen in der Hölle hat man bei DSA so nicht. Bzw anders (die Sphären empfinde ich als wesentlich aufgeräumter als bei D&D). Es fühlt sich weniger Sword&Sorcery-mäßig an. Aber Epik kann man da genauso gut rauskitzeln, wie ich finde. Was man bei der aventurischen, etwas eindeutigeren Zuordnung von Gut und Böse aber auch nicht hat, ist wie bei Warhammer Fantasy so eine Betonung auf moralische Dilemmata. Das gibt es schon alles, aber es wird nicht so dick aufgetragen. Ich habe den Verdacht, dass sich Aventurien deshalb bauerngameriger anfühlt, obwohl es dort eigentlich laufend gut zur Sache geht.
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.461
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #997 am: 28.08.2019 | 14:41 »
Ich habe den Verdacht, dass sich Aventurien deshalb bauerngameriger anfühlt, obwohl es dort eigentlich laufend gut zur Sache geht.

Schön gesagt. Dem kann ich zustimmen. Ich behaupte, dass das daran liegt, dass die für die Welt prägenden Quellen- und Regelbände eben dröge sind. Du kannst zwar in der G7 mit fuffzehntausend AP drei Zants auf einmal mit links auf die Fresse hauen, aber 50% des Regelwerkes drehen sich darum, wie du das Metatalent Kräutersuchen für Tarnele anwendest und 80% der gefährlichen Tiere in den Regionalbänden sind Viecher, die du in echt auf einer Wanderschaft durch Ostwestfalen sehen könntest (und mit lautem Klatschen in die Flucht treibst).
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Kaskantor

  • Legend
  • *******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 4.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #998 am: 28.08.2019 | 14:59 »
Und dann sehe ich gerade ein Talent wie Glas blasen.

OmfG das ist aber hoffentlich nicht das Ziel in DSA, oder?

Ich meine in welchem Film, oder Buch, oder Spiel ist sowas denn cool?
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.461
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: DSA-5 Smalltalk
« Antwort #999 am: 28.08.2019 | 15:08 »
Tja, was willst du hören?
Man will eben auch die Bauerngamer bedienen. Das ist eine legitime Kundschaft dieser Spiele. Wie ich sagte: DSA will alles sein und können, also enthält es auch eine gute Portion Bauerngaming. Das ist vollkommen in Ordnung.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/