Autor Thema: Cthulhu - Smalltalk  (Gelesen 57613 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.547
  • Username: Der Läuterer
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #400 am: 16.02.2021 | 11:29 »
Das Szenario war auf Englisch.
Ob es von Chaosium war, nehme ich zwar an, kann es aber nicht genau sagen.

'Still Waters' ist es leider auch nicht.
Old Bill hat keine Werte und ich war mir sicher, dass der Alligator Werte hatte.

Das Szenario hatte eine stimmungsvolle s/w Zeichnung einer Hütten Siedlung (kein sonst üblicher Grundriss) im Sumpf, die mir im Gedächtnis geblieben ist.

Vielleicht hilft das ja weiter.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Online ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 770
  • Username: ErikErikson
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #401 am: 16.02.2021 | 12:07 »
Veilleicht was aus Devils Swamp?

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.547
  • Username: Der Läuterer
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #402 am: 16.02.2021 | 13:46 »
Bei dem Namen klingelt was. Das könnt es sein. Danke.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.547
  • Username: Der Läuterer
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #403 am: 16.02.2021 | 14:50 »
Mist. Auch nicht.
Es muss aus den 90ern sein.
Vielleicht fällt ja jemandem noch etwas ein.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Wendigogo

  • Koop - Fanziner
  • Experienced
  • **
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wendigogo
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #404 am: 16.02.2021 | 16:39 »
Hm, Hüttensiedlung hat es gebracht...

"Rise of the Sleeper" aus: "Lurking Fears" von Triad Entertainments, 1990

Der "Death Eater" isses  >;D


A
I am - of the winds - in the North
soaring down - with feet - flaming
consume - the essesence of life
-Song of the Wendigo

Online ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 770
  • Username: ErikErikson
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #405 am: 16.02.2021 | 16:45 »
Chapeau! Die wohl unbekannteste Cthulhu-Publikation, die ich bisher gesehen habe.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.547
  • Username: Der Läuterer
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #406 am: 16.02.2021 | 17:53 »
Hm, Hüttensiedlung hat es gebracht...

"Rise of the Sleeper" aus: "Lurking Fears" von Triad Entertainments, 1990

Der "Death Eater" isses
Der isses!!! In der Tat.
Bravo. Gebt dem Mann eine Zigarre.
Das war ne Punktlandung. Echt super. Danke.

Wie bist Du drauf gekommen?

Ich kenne ja nun auch 2-3 Szenarien, aber darauf bin ich jetzt überhaupt nicht gekommen. Im Alter lässt das Gedächtnis leider nach.
« Letzte Änderung: 16.02.2021 | 18:42 von Der Läuterer »
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Wendigogo

  • Koop - Fanziner
  • Experienced
  • **
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wendigogo
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #407 am: 16.02.2021 | 19:50 »
Wie bist Du drauf gekommen?

Ich kenne ja nun auch 2-3 Szenarien, aber darauf bin ich jetzt überhaupt nicht gekommen. Im Alter lässt das Gedächtnis leider nach.

Witzigerweise war es deine Erwähnung von der Siedlung. Die war mir auch im Gedächtnis geblieben, wobei eher als abschreckendes Beispiel ;)
I am - of the winds - in the North
soaring down - with feet - flaming
consume - the essesence of life
-Song of the Wendigo

Offline Nodens Sohn

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 616
  • Username: Nodens Sohn
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #408 am: 27.03.2021 | 17:12 »
Ey - Die Masken des Nyarlathotep - Crowdfunding ist heute gestartet geworden und läuft ja schon richtig gut. Bin gespannt was noch alles enthüllt wird, wenn alle Stretchgoals erreicht wurden (äh, was ja schon bald erreicht sein wird  ;D )

Offline Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 169
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #409 am: 7.04.2021 | 13:50 »
Ey - Die Masken des Nyarlathotep - Crowdfunding ist heute gestartet geworden und läuft ja schon richtig gut. Bin gespannt was noch alles enthüllt wird, wenn alle Stretchgoals erreicht wurden (äh, was ja schon bald erreicht sein wird  ;D )

Hier noch der Link:https://www.startnext.com/cthulhu-nyarlathotep

Es reizt mich ja schon beim Crowdfunding mitzumachen, allerdings finde ich die Preise ziemlich happig. Wie seht ihr das? Findet ihr das Preis-Leistungsverhältnis fair? Lohnt es sich für die Kampagne so viel Geld auszugeben?

Man kann sagen was man will, aber Pegasus macht keine halben Sachen, so dass ich erwarte, dass das Werk sehr gut sein wird. Aber es ist trotzdem eine Menge Holz *pienz*   ;)

Online ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 770
  • Username: ErikErikson
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #410 am: 7.04.2021 | 13:53 »
Hier noch der Link:https://www.startnext.com/cthulhu-nyarlathotep

Es reizt mich ja schon beim Crowdfunding mitzumachen, allerdings finde ich die Preise ziemlich happig. Wie seht ihr das? Findet ihr das Preis-Leistungsverhältnis fair? Lohnt es sich für die Kampagne so viel Geld auszugeben?

Man kann sagen was man will, aber Pegasus macht keine halben Sachen, so dass ich erwarte, dass das Werk sehr gut sein wird. Aber es ist trotzdem eine Menge Holz *pienz*   ;)
ich denke, wem es um geld geht, der holt sich das englische original.

Offline Nodens Sohn

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 616
  • Username: Nodens Sohn
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #411 am: 7.04.2021 | 14:00 »
Hier noch der Link:https://www.startnext.com/cthulhu-nyarlathotep

Es reizt mich ja schon beim Crowdfunding mitzumachen, allerdings finde ich die Preise ziemlich happig. Wie seht ihr das? Findet ihr das Preis-Leistungsverhältnis fair? Lohnt es sich für die Kampagne so viel Geld auszugeben?

Man kann sagen was man will, aber Pegasus macht keine halben Sachen, so dass ich erwarte, dass das Werk sehr gut sein wird. Aber es ist trotzdem eine Menge Holz *pienz*   ;)

Also wenn man mit 200€ einsteigt, bekommt man 4 Bücher. Würde man dies nur für sich alleine nehmen, wären das 50€ pro Buch. Das legt man bei D&D-Sachen auch hin und bekommt nichts weiter dazu.
Dazu bekommt man noch einen Spielleiterschirm und alles noch mal digital obendrauf. Da bin ich schon bei so ungefähr 30€-35€ pro Bestandteil. Die ganzen anderen Crowdfunding-Goodies habe ich mal nicht dazugerechnet, denn die sind schön, aber nicht essenziell für die Kampagne. Dazu kommt noch der Schuber außenrum. So habe ich mir jedenfalls den Preis klein gerechnet.  ;D Das klingt doch dann letztendlich ganz fair für mich.

Offline Sir Mythos

  • der ungehörte Anklopfer
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 18.766
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #412 am: 7.04.2021 | 14:05 »
Und wenn man "nur" das kleine Paket mit den Büchern nimmt, sind dass 4 Bücher plus Handouts für 90€, also ca. 22,- Euro pro Buch.
Das ist m.E. ein fairer Preis. Ein normaler Abenteuerband liegt auch schon mal in dem Bereich.
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Offline Seraph

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.324
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #413 am: 8.04.2021 | 07:47 »
Und wenn man "nur" das kleine Paket mit den Büchern nimmt, sind dass 4 Bücher plus Handouts für 90€, also ca. 22,- Euro pro Buch.
Das ist m.E. ein fairer Preis. Ein normaler Abenteuerband liegt auch schon mal in dem Bereich.

Absolut!
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.553
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #414 am: 8.04.2021 | 09:12 »
Mal eine Frage.

Ich habe angefangen die 7. Edi zu leiten.
Dabei stellte ich fest, dass Cthulhu mittlerweile echt ganz schön verregelt ist.

Da würde mich mal interessieren, ob ihr C. mit allem und scharf leitet, oder ob ihr da eher improvisierend die Regeln nutzt?
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.256
  • Username: Tegres
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #415 am: 8.04.2021 | 09:25 »
Ja, ich leite mit allem und scharf und mag das sehr gerne so. Zwar gibt es einige Kleinigkeiten, die ich anders regeln würde (und in meinen nächsten Runden auch werde). Aber im großen und ganzen bin ich mit den Verregelungen zufrieden. Ich merke immer wieder, dass sich die Entwickler dabei Gedanken gemacht haben. Nicht alles ist dabei immer ganz so elegant oder schnell am Spieltisch, aber es ist schlüssig.
Mit meiner eher regellastigen Spielweise von Cthulhu scheine ich aber die Ausnahme zu sein.

@Kaskantor: Aus purer Neugierde: An welchen Stellen fällt dir das auf? Hast du bereits frühere Editionen von Cthulhu gespielt?

Meine Meinung ist übrigens, dass wenn man Cthulhu noch regelleichter oder erzählerischer leiten will, nicht CoC mit weniger Regeln, sondern schlichtweg ein anderes System spielen sollte, was den entsprechenden Stil von Haus aus unterstützt (machen ja auch viele genauso).
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.553
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #416 am: 8.04.2021 | 10:18 »
Ich habe in meiner Jugend ein Softcover mit ca. 70 Seiten gehabt:)

Ich finde die Regeln an sich gut, nur eben von allem zu viel. Ich meine, alleine das man für den Kampf und Schaden zwei Baumdiagramme benötigt, um die Übersicht zu waren, finde ich too much.

Die Grundmechanik mit den verschiedenen Erfogsgraden finde ich cool. Dazu kommt dann aber auch noch die Mechanik mit den Bonus- und Strafwürfeln.
Die sind leider nicht so intuitiv nutzbar, wie ich es gerne hätte, weil in den Regeln öfter angegeben wird, wann sie zum tragen kommen, also muss ich das auch "wissen".

Die Ini-Regellung mit +50 bei nutzen einer Feuerwaffe finde ich gelinde gesagt Käse und dadurch das man FW nicht ausweichen kann, macht es diesen ungleich stärker im Vergleich zu anderen Kampfarten. Der Schaden von automatischen Angriffen, kann so hoch werden, dass ich mich frage, warum bald nicht alle SC damit rumlaufen wollen. Ansonsten gibt es auch keine "realistischen" Nachteile, ob ich mit einer 22.er oder einem MG rumlaufe (überspitzt gesagt und ich bin mir bewusst, dass ich je nach Situation den SG ändern oder Strafwürfel verteilen kann).
Blöd wird es dann, wenn jemand den Bonus auf die Inni bekommt, aber durch die Handlungen in der Runde seine Aktion dann doch ändern möchte, sprich nicht zu schießen.

Faustkampf, Nahkampf und Feuerkampf haben teils unterschiedliche Regelungen. Es gibt Spiele, die Regeln das alles auf die gleiche Art. Siehe D20.
Vielleicht auch nicht anders, aber komlexer als andere Spiele.
Beispiel ich kann als Verteidiger im Nahkampf ausweichen, aber auch zu einem Gegenschlag ausholen. Wähle ich ersteres gewinne ich das Patt. Wähle ich letzteres verliere ich das Patt. Muss ich mich ein zweites Mal verteidigen, bekomme ich keinen Strafwürfel, nein nein, sondern die anderen Gegner einen Bonuswürfel. Auch da muss ich wieder "umdenken". Jedes einzelne Regelelement für sich genommen ist irgendwo einleuchtend, aber im Zusammenspiel kann es sehr schnell sehr komplex werden.
Der Kampf kommt schon fast an ein episches Ausmaß eines Shadowrun ran :).

Es sind für mich vor allem die vielen kleinen Regelungen alla wenn das, dann das, aber wenn das dann passiert, dann wieder was anderes. Dazu sag ich nur die optionalen Bewegungsregeln als Beispiel, dies zieht sich aber durch fast den ganzen Regelteil, finde ich.

Kämpfe ziehen sich durch diese Kleinigkeiten ganz schön in die Länge. Als SL habe ich derzeit (aber erst auch zwei Runden geleitet) ständig das Gefühl etwas zu vergessen, was mich echt öfter während des Spiels das GRW in die Hand nehmen lässt.

Auf die Verfolgungsjagdregeln gehe ich erst garnicht ein, dass scheint ein echtes Steckenpferd von Cthulhu zu sein.
Zudem benutzen wir noch die Pulp-Regeln (was ja durch unser Eigenverschulden nochmal Regeln hinzu kommen lässt).

Fazit: Manchmal ziemlich wage, manchmal dann der volle Versuch Realismus in die Regeln zu bringen, auf alle Fälle zu komplex mMn. Da hätte man sicher einiges sparen können, ohne den Flair des Cthulhu-Rollenspiels zu gefährden.
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Online ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 770
  • Username: ErikErikson
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #417 am: 8.04.2021 | 10:23 »
ich denke, die 7. Ed hat alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Das schöne an Cthulhu war für mich die Einfachheit, und ich habe schon zu diesem Zweck bei der 6. viel ignoriert.  ich werde regeltechnisch zur 6. Ed zurückkehren. Glück fliegt, die Kampfregeln fliegen, und die unterschiedlichen Probenschwierigkeiten fliegen auch.

Offline AndreJarosch

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.353
  • Username: AndreJarosch
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #418 am: 8.04.2021 | 10:32 »
Ich leite "6th Edition mit Handwedeln".

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.256
  • Username: Tegres
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #419 am: 8.04.2021 | 10:36 »
@Kaskantor:
Die Regeln für automatisches Feuer sind - das kann ich aus der Spielpraxis berichten - wirklich vollkommen Banane. Delta Green/FHTAGN löst das wesentlich, wesentlich besser. Ich werde deren Tödlichkeitswert-Regel auf CoC übertragen. Maschinengewehre sind bei Cthulhu auch deshalb total OP, weil es keine vernünftigen Belastungsregeln gibt, die verhindern, dass man mit einem M und zwei Gurten Munition durch die Stadt latscht. Ad-Hoc-Hausregel: Ein Charakter kann maximal so viele sperrigere oder schwere Gegenstände tragen, wie ST/5 (oder auch KO/5 oder GR/5, je nachdem, was du als SL besser findest). Ich werde das in meiner nächsten Runde so handhaben.

Das Ini-Problem sehe ich nicht ganz so, denn das hat eigentlich jedes System, das in Runden abläuft. Ich "löse" das dadurch, dass ich wie in alten D&D-Varianten eine Gruppeninitiative nutze.

Bei Fernkampf kann man nicht ausweichen, aber sich in den Dreck schmeißen, was ich sehr stimmig finde. Es ist aber nur ein Notnagel für die Charaktere.

Faustkampf und Nahkampf haben die gleichen Regeln. Da verstehe ich ehrlich gesagt nicht, wo du die Unterschiede siehst.

Hast du den SL-Schirm? Die Übersichten darauf finde ich für den Kampf recht nützlich. Der Kampf ist in der Tat langsamer, als beispielsweise in W20-basierten Systemen, aber für mich und meine Runde immer noch schnell genug. Ich kann nur den Vergleich zu DSA5 ziehen. Dagegen ist der Cthulhu-Kampf ein Transrapid. Shadowrun habe ich nie gespielt.

Bei den Verfolgungsjagdregeln scheine ich der einsame Rufer in der Wüste zu sein. Die sind gut, aber in bestimmten Situationen funktionieren sie besser, als in anderen. Ich habe hier mal was dazu geschrieben. (Ich glaube übrigens, dass meine genannten Punkte auch für Verfolgungsjagden in anderen Rollenspielen gelten, weil das eher abstrakte und weniger regelbezogene Punkte sind.) Vielleicht hilft dir das weiter.

ich denke, die 7. Ed hat alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Das schöne an Cthulhu war für mich die Einfachheit, und ich habe schon zu diesem Zweck bei der 6. viel ignoriert.  ich werde regeltechnisch zur 6. Ed zurückkehren. Glück fliegt, die Kampfregeln fliegen, und die unterschiedlichen Probenschwierigkeiten fliegen auch.
Ernst gemeinte Frage: Wenn man alle essentiellen Bestandteile aus einem System entfernt, warum spielt man es dann überhaupt? Warum dann nicht stattdessen Cthulhu Dark oder Dread oder etwas anderes, was von Hause aus schon regelleicht und fokussiert ist?
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Online ErikErikson

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 770
  • Username: ErikErikson
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #420 am: 8.04.2021 | 10:40 »
Ernst gemeinte Frage: Wenn man alle essentiellen Bestandteile aus einem System entfernt, warum spielt man es dann überhaupt? Warum dann nicht stattdessen Cthulhu Dark oder Dread oder etwas anderes, was von Hause aus schon regelleicht und fokussiert ist?
Weil meine version von Cthulhu 6. genau das getan hat, was es sollte. Die essentiellen bestandteile der 6. habe ich ja beibehalten, nur den rand habe ich abgeschnitten. Das ging auch lange gut, die leute haben es akzeptiert. Nur jetzt mit der 7. muss man erstmal diskutieren, das regel XY eben nicht anwendet wird. Durch diesen Konflikt auf Spielerebene wird tatsächlich ein regelleichteres System eine Option ,aber nur, weil ich dann dann bestimmten leuten das regelwerk ins gesicht halten kann und schreien "Da steht es schwarz auf weiss! Hör jetzt auf, meine Autorität anzuzweifeln!" Das war früher nicht nötig.

Online Case

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 682
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #421 am: 8.04.2021 | 10:51 »
Ich spiele seit Jahren lieber nach Delta Green / FHTAGN Regeln - auch CoC Szenarien.

  • Proben sind auch ohne Würfe vorgesehen
  • Die eigentliche Probenmechanik (Erfolg, Patzer, usw.) ist einfacher
  • Keine "unnützen" Fertigkeiten (z. B. Bibliothekskunde) und keine "unnützen" Proben (z. B. Idee-Wurf)
  • Wenig Buchführung (kein Geld, einfaches Ausrüstungs-Handling)
  • Bindungs- und Motivationssystem
  • Breiteres Spektrum bei Verlust von STA
  • Garstiger Kosmischer Horror (Glück 50%, kein Forcieren)

P.S.: Das ist naturgemäß bei meinem Engagement für FHTAGN und Begeisterung für DG sehr voreingenommen.  ~;D

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.256
  • Username: Tegres
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #422 am: 8.04.2021 | 11:08 »
  • Garstiger Kosmischer Horror (Glück 50%, kein Forcieren)
Glück kann ich nachvollziehen (bei puristischen Runden würde ich auch nicht Glück spielen, Glück ist aber in CoC 7 optional, da liegt häufig das Missverständnis vor, dass es eine Grundmechanik sei), das Forcieren hingegen nicht. Das stärkt die Möglichkeiten der Spieler:innen genau in dem gleichen Maße wie die der Spielleitung für schlimme Situationen für die Charaktere. Ich gehe soweit und sage, das Forcieren von Proben ist die beste Regel aus CoC 7. Sie unterstützt außerdem den Horroraspekt und schwächt ihn nicht, schließlich eskalieren dadurch Situationen leichter.

Meine Idealvorstellung der 8. Edition von CoC sieht übrigens so aus:
  • Attribute, Fertigkeiten und Probenmechanik von CoC 7 mit geringfügiger Umbenennung von Fertigkeiten und 2:1-Kaufverhältnisse für Naturwissenschaften, Kunst und weitere Spezialisierungen, ggf. Pasche als Krits bzw. Patzer (teste ich gerade)
  • Kampfsystem von CoC 7 + Tödlichkeitswert-Regeln aus Delta Green/FHTAGN, vielleicht noch Detailanpassungen
  • Verfolgungsjadgen von CoC 7, vielleicht noch Detailanpassungen
  • Stabilitäts- und ggf. Bindungssystem von Delta Green/FHTAGN (wobei ich mit dem Bindungssystem nicht wirklich klar komme, das Privatleben der Charaktere finde ich per se langweilig)
  • Ausrüstungs- und Kaufsystem von Delta Green/FHTAGN + neu: simple Belastungsregeln (siehe oben)
  • Zauberregeln von keinem von beiden, sondern ortientiert an DCC (unzuverlässige, zufallsbasierte Zauberergebnisse mit der Möglichkeit aktiv Attribute oder STA zu verlieren um Ergebnisse zu verbessern)
  • Erfahrungsregeln von keinem von beidem, sondern bei Pasch Haken und fester Punktezuwachs
  • Downtime minimal mehr verregeln in Bezug auf Mythos-Werke und Zauber
  • neu: soziale Regeln, Reaktionsregeln (analog zu altem D&D) basierend auf Erscheinung (dann ist das kein Dump-Stat mehr) und/oder Finanzkraft
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Online Case

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 682
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #423 am: 8.04.2021 | 11:19 »
Zitat
Zauberregeln von keinem von beiden, sondern ortientiert an DCC (unzuverlässige, zufallsbasierte Zauberergebnisse mit der Möglichkeit aktiv Attribute oder STA zu verlieren um Ergebnisse zu verbessern)

Zitat
Alternativ kann nach einer misslungenen Ritualprobe durch Abzug von permanent 1 EN das Ritual durchgeführt werden (alle Kosten des Rituals kommen zum Tragen).
https://fhtagn-rpg.de/regelwerk#rituale-durchfuehren

Offline AndreJarosch

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.353
  • Username: AndreJarosch
Re: Cthulhu - Smalltalk
« Antwort #424 am: 8.04.2021 | 11:21 »
Meine Idealvorstellung der 8. Edition von CoC sieht übrigens so aus:

Eine 8. Edition ist laut Chaosium in absehbarer Zukunft nicht vorgesehen. Sie sehen CoC 7 als die "Ultimate Edition" an.