Autor Thema: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]  (Gelesen 58261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1425 am: 27.04.2019 | 09:10 »
Nachdem ich mich nun endlich auch durch die erste Staffel gequält habe und die zweite, überraschend gute auch fast durch habe, gebe ich auch nochmal meine Gedanken dazu preis.

Dieses ganze politische Gedöns juckt mich nicht die Bohne. Einzig Sektion 31 war mir schon immer ein Schmerz im Ar..., die DS 9-Secret Agent Julian Bashir-Episoden waren recht unterhaltsam, aber die bloße Existenz dieser Behörde in dieser so positiven Utopie war für mich immer schon Verrat an Roddenberrys Vermächtnis. Das konsequente Infragestellen der Existenzberechtigung durch nahezu alle Protagonisten finde ich deshalb toll.

Die erste Staffel fand ich schrecklich. Exotische Aliens, Roboter, Cyborgs... Und was wird draus gemacht? - Nichts. Der Sporenantrieb? - Alter Vater, ein neues Niveau von Technobabbel-Unfug. Erst in den Spiegeluniversum-Folgen blitzt endlich wieder der Geist von Star Trek auf. Burnhams verzweifelte Logeinträge waren großartig geschrieben. In der zweiten Staffel dann kehrt Discovery sehr gekonnt zum Star Trek-Erbe zurück. In gewisser Weise gehören da ja auch Plot- und Logiklöcher einfach dazu.

Was nun Burnham angeht... Gott, ist die Figur schlecht geschrieben und fehlbesetzt. Wenn man das aber einfach so hinnimmt, geht es wieder.

Den "Crusher-Effekt" hatte ich eher bei Tilly, wobei die Spiegeluniversum-Episoden einiges rausgerissen haben, Killy war der Knaller. In der zweiten Staffel empfinde ich sie auch als weit weniger nervig und eher als schrullig/liebenswert. Insgesamt wurde die ganze Crew massiv überarbeitet und aus der Bande von Unsympathen, Feiglingen und Idioten wurde eine Star Trek-Crew. Außer Burnham.

Georgious Wandlung kaufe ich auch nicht, weil die irgendwie so aus dem Nichts kommt. Michelle Yeoh spielt aber toll, von daher, was solls.

Zwei Dinge noch, die mich richtig genervt haben und auch immer noch nerven:

1. Die Schlägereien. Ja, Michelle Yeoh ist dabei, warum man nun aber gefühlt ständig HKAT-Seilaction braucht erschließt sich mir nicht.
2. Die Klingonen. Das Redesign ist furchtbar hässlich. Und das Genuschele beim Föderationsenglisch mag ja realistisch sein, ist aber auch sehr albern. Ich hätte mir eher gewünscht, dass das J.J. Trek-Design mit den langen Mänteln und den Masken aufgegriffen wird, das fand ich nämlich cool(aber Geschmäcker sind verschieden, das ist mir bewusst).

Ich bin durchaus guter Hoffnung für die dritte Staffel, wobei Star Trek traditionell erst ab der 4. Staffel gut wird.
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen

Offline Mr Grudenko

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.642
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: mr-grudenko
    • http://www.mr-grudenko.de
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1426 am: 27.04.2019 | 11:20 »
wobei Star Trek traditionell erst ab der 4. Staffel gut wird.

OK, was sagt uns das über die originale Serie?  >;D
History has a cruel way with optimism
(Simon Schama)

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1427 am: 27.04.2019 | 11:31 »
OK, was sagt uns das über die originale Serie?  >;D

Die sehe ich ein wenig außer Konkurrenz, aber: Ja.  8]
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.676
  • Username: Kowalski
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1428 am: 27.04.2019 | 11:52 »
Die sehe ich ein wenig außer Konkurrenz, aber: Ja.  8]

Da ist nicht falsch.
Wenn im mir überlege das ich als 12-jähriger mal geträumt hatte der Chef von Mondbasis Alpha1 zu sein (also im Traum wollte ich das, nicht als Kiddo selbst, da war Astronaut ganz in Ordnung), dann waren unsere Ansprüche an Serien eher gering.

Die Serie ist inzwischen nur noch schrullig und kultig.
Einzelne Episoden sind gut, andere mau.
Es fehlt ein durchgehender Erzählfaden, aber der ist erst mit Babylon 5 so richtig hoffähig gewesen.

Ansonsten sind Serien  halt immer noch das was sie immer waren.
Soap-Opera zur seichten Unterhaltung nebenher beim Bügeln oder Zocken.
Wichtig ist was gesagt wird, nicht wie gespielt wird.

Persönlich fand ich ST:TNG am Trekkigsten, weil man das was in ST:TOS angedacht war ausgebaut und ausformuliert hatte.
Bitcoin = Drown the poor

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.450
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1429 am: 27.04.2019 | 13:12 »
Nehme ich dem Charakter einfach nicht ab. Wer nahezu unbegrenzte Macht hatte, wird sich kaum mit der Rolle als "Berater" zufrieden geben. Wäre wie Palpatine als Botschafter.


Ich finde es überhaupt schade, dass eine echt coole Schurkin so weichgespült wird. Warum einen Spinoff machen, der sie als Hauptperson zwangsläufig in eine Antiheldinnenrolle drängt? Als Schurkin in Discovery, möglicherweise als echte Versuchung für Michael, mit den Protokollen der Sternenflotte zu brechen, in Ergänzung zu der eigenartigen Liebesgeschichte mit dem ebenfalls bedauernswerterweise soft gespülten Klingonen, wäre da Raum für echtes Drama gewesen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.510
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1430 am: 28.04.2019 | 07:46 »
Ja, an sich ist das wirklich mein Hauptproblem mit Discovery. Dieses "Hauptbeziehungsdreieck" von Michael/Georgiou/AshTyler funktioniert einfach vorne und hinten nicht. Bzw empfinde ich diese Charaktere als durchwegs schlecht aufgezogen.

* Burnham die Mary Sue (und das ist wirklich das einzige und erste Mal, dass ich diesen Begriff in meinen Mund nehme).

* Geourgiou, die mal als die skrupellose Oberbösewichtin schlechthin dargestellt wurde ist jetzt so ne Art grantige aber sie liebevoll schützende Tante für Michael.

* Und Obersofti Ash Tyler ist irgendwie ja auch ein fieser Klingone. Merkt man bloß gar nix von.

Funktioniert für mich alles nicht. Aber der Rest der Serie und alle anderen Figuren gefallen mir sehr gut.

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.676
  • Username: Kowalski
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1431 am: 28.04.2019 | 14:41 »
Hmm.
Die Änderungen gehen schon in Ordnung.
Nur nicht so schnell und nicht ohne mehr Konflikte.
Aber ich kann das auch verstehen wenn sie das Off-Screen handhaben.
Bitcoin = Drown the poor

Offline Tigerbunny

  • Strahlemann
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Saulus Traiton
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1432 am: 29.04.2019 | 06:07 »
Hab nun auch das Finale der zweiten Staffel gesehen. Ich fand es durchaus episch und emotional gepackt hat es mich auch. Heises Gemecker kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

Ich freue mich auf die dritte Staffel.
Warum Kinder im Nebenzimmer beim Rollenspiel schwierig sind: "Der alte Magier blickt erwartungsvoll von einem zum anderen, ihr wisst bereits was er fragen will, als er ansetzt: Kann ich was Süsses?"

"Optimisten machen Sudoku mit Kugelschreiber."
"Ein Freund ist jemand, der die Melodie in Deinem Herzen kennt, und Dich daran erinnern kann, wenn Du sie vergessen hast." - Eckhardt von Hirschhausen

Offline Derjayger

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 776
  • Username: Derjayger
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1433 am: 4.05.2019 | 13:42 »
Gestern mit Freundin Discovery S2E4 gesehen. So eine Schnulze ist uns noch nicht untergekommen, das hatte nix mit Star Trek zu tun.
« Letzte Änderung: 4.05.2019 | 13:50 von Derjayger »
D&D 5E Quick-Combat (Mechanik, um Kämpfe erzählerisch und schnell als Group-Check abzuhandeln)

D&D 5E Buying Magic Items (Wie man 1. Inventar von Magiegeschäften generieren und 2. mit der Suche nach spezifischen magischen Gegenständen umgehen kann)

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.259
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1434 am: 5.05.2019 | 07:47 »
So, einer meiner seltenen Posts hier:
Nachdem ich durchaus der Meinung bin das STD (trotz Anson Mount, den ich seit Hell on Wheels sehr mag und der persönlich auch ein unglaublich netter Typ ist, hab mal ne Zeit lang mit ihm gechattet) so ziemlich das Miesteste ist, was Star Trek bisher passiert ist, möchte ich mal auf das exzellente The Orville hinweisen.
Ganz ernsthaft (für alle die es noch nicht kennen), wenn ihr richtiges Star Trek sehen wollt, schaut euch das an. Die Folge S02e11 z.B. ist nicht nur eine der besten "Star Trek" Folgen, sondern eine der besten Serienfolgen, die ich jemals gesehen hab.
Wirklich, wirklich eine Schande das sie McFarlane nicht zugetraut haben Star Trek selber zu übernehmen.

Und für alle die noch zögern: The Orville ist nicht reines McFarlane Rumgeblödel. Es ist nicht mal unbedingt eine Satire, sondern eine extrem liebevoll, humorvoll und gut gemacht Hommage back to the roots. Absolute Empfehlung von mir für enttäuschte Star Trek Fans.
"I can take all you bitches on!"

Hosting: Coriolis, Rippers
Playing: /

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.591
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1435 am: 5.05.2019 | 09:08 »
Mag sein. Aber da ich das ohne zusätzliche Kosten nicht sehen kann, ist mir dass dann auch wieder egal. ;)
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"

Offline Kowalski

  • Hero
  • *****
  • Hinterm Mond
  • Beiträge: 1.676
  • Username: Kowalski
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1436 am: 5.05.2019 | 12:32 »
Mag sein. Aber da ich das ohne zusätzliche Kosten nicht sehen kann, ist mir dass dann auch wieder egal. ;)

+1
Bitcoin = Drown the poor

Offline Ifram

  • Hero
  • *****
  • in :T: Sabbatical gegangen
  • Beiträge: 1.069
  • Username: Ifram
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1437 am: 5.05.2019 | 13:45 »
In unserem Hobby hat man doch wahrlich genug Umgang mit Menschen, die sich dafür erwärmen können dich zu ein, zwei Abenden genialer Unterhaltung zu sich einzuladen.
The Orville ist eine liebevolle Star Trek Pastiche, kein merkwürdiges Zerrbild wie Discovery.

Offline Caranthir

  • Hero
  • *****
  • Fourth of the Sons of Fëanor
  • Beiträge: 1.000
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Caranthir
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1438 am: 5.05.2019 | 18:10 »
Weiß nicht, ich habe nur mal in ein, zwei Folgen von Orville reingeschaut, und bei mir hat's nicht klick gemacht. Liebevolle Parodie trifft es aus meiner Sicht zwar schon, aber es ist dann eben genau nur das: ein Abklatsch von dem, was schon war, mit ironischem Grundton. Das ist so auch okay, nur eben nicht mein Ding.

Dann doch lieber Disco, wo man eben nicht genau weiß, was da jetzt kommt. Es darf auch gerne seltsam werden, die Klingonen anders aussehen und ein weiblicher Hauptcharakter viel Screentime bekommen, auch wenn sie manchmal nervt. Das ist alles auch irgendwie Star Trek.

Die letzte Enterprise-Serien war zu 100 Prozent Star Trek und hat es gerade mal auf 4 Staffeln gebracht. Jetzt nochmal alles so zu machen wie in TOS oder The next Generation war den Machern von Disco wohl zu viel Risiko. Der Zuschauer will heutzutage Äktschn, jede Menge Rums und Überraschungen und Cliffhanger, manchmal auch überraschende Cliffhanger am laufenden Band. Das versuchen die Macher von Dico umzusetzen.

Ob das jetzt so eine Serie wie aus einem Guss wird, darf bezweifelt werden. Ich schaue sie mir trotzdem an, lehne mich entspannt zurück und genieße, grinse und bin glücklich, dass es wieder eine Star Trek Serie gibt. Es gibt seit DS9 keine Star Trek-Serie, die bei der Mehrheit der Fans gut angekommen ist. Und damals gab es noch kein Internet. TNG und DS9 hatten auch ihre Längen. Zumindest das kann man Disco kaum vorwerfen.
Lese: Fate of Cthulhu, Fate Horror Toolkit, Dragon Age RPG, The Expanse RPG

Leite: Der Eine Ring (Kampagnen in Wilderland und Rohan)

Brettspiele: Firefly, Dresden Files Card Game, Azul, Eldritch Horror

Spielerin von Rapunzel in Märchenkrieger Los!: "Das schaffe ich, ich hab lange Haare!" ;)

Offline Captain T

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • Wir sinken!
  • Beiträge: 9.152
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1439 am: 5.05.2019 | 18:21 »
Caranthir +1

Ich glaube mittlerweile vor allem, dass das Durchschnittsalter der Treckies ein Problem ist. Das klingt mir alles wie das Gegreine von alten Säcken, die mit Veränderungen nicht mehr klarkommen. Die haben eine Anspruchshaltung, einen Rückschaufehler und einen Geek Furor entwickelt, dass es mir die Zehennägel umkrempelt. Jeder Hanswurst muss sich zum großen Serien- und Filmkritiker aufschwingen und mit seinen lächerlichen Nerdrage-Goldmedaillen glänzen. Auch Star Wars wurde von dieser Kolonne selbstgerechter Heulsusen zerquatscht. Diese Seite der Internetkultur fand ich schon immer zum Kotzen.
Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.510
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Star Trek: Discovery - 2017[SPOILER!]
« Antwort #1440 am: 5.05.2019 | 18:34 »
Orville fand ich eigentlich nur gut wegen den Witzen, grad in den ersten Folgen.
Als das durch die Serie dann viel weniger wurde blieb da halt nur ein TNG mit abgeschliffenen Seriennummern über. Und genau davon hab ich schon ca 400 Folgen gesehen, wenn ich TNG, DS9 und VOY zusammenzähle.

Da schau ich mir auch lieber Discovery an. Mag nicht immer superschlau sein und funktionieren was sie da zeigen, aber wenigstens schaut's anders aus und sie probieren was neues.