Tanelorn.net

Autor Thema: Dresden Files Accelerated von Evil Hat  (Gelesen 6356 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 8.774
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #25 am: 14.12.2016 | 15:56 »
Polka will never die!


Offline Bad Horse [an der Nordsee]

  • Hühnerleiter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 31.936
  • Username: Leonie
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #26 am: 14.12.2016 | 20:11 »
Heiler befinden sich im Rollenspiel in der paradoxen Situation, dass sie einerseits gewalttätige Konflikte brauchen, um in ihrem Spezialgebiet glänzen zu können (ja, sie könnten auch Kranke verbinden, aber das kommt nicht sehr oft vor), andererseits aber bei den Konflikten an sich nicht so viel beitragen können. Das ist sicher nicht absolut, aber tendentiell ist es eben schon so.  :P

Ich find's auch ein bisschen seltsam "Medical Licence" als Stunt zu haben... das hätte ich als Auswirkungen eines entsprechenden Aspekts gesehen.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.800
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #27 am: 14.12.2016 | 20:25 »
Ist ja noch eine Beta. Steht da irgendwo, wie man Feedback gibt? Soweit bin ich noch nicht...

Es ist keine Beta mehr. Es ist eine Early Sneak Peek Version. D.h. es geht nur noch im Typos. Die Beta habe ich letztes Jahr im Playtest gehabt und das ist jetzt das fertige Spiel.

Zu den beiden Stunts:

Field Triage ermöglicht es Dir, einen Charakter der "Taken Out" war, wieder in die Szene zu bringen. Das ist nichts, was mit normalen Stunts machbar ist! Vor allem weil Kampfwurst recht hat: selbst Taken Out durch die Doomed Condition (solange sie körperlich ist), ist erlaubt. Normalerweise bedeutet "Taken out": raus aus der Szene und der absoluten Gnade des Gegner hin ausgeliefert (über Umschreiben der Aspekte bis Tod).

Forensic Pathology: Auch hier vollkommen okay. Denn man kann damit Fakten rausfinden, und zwar eine pro Shift. Das heißt bei einem vollen Erfolg drei Fakten. Normalerweise ein Overcome: der SL erzählt Dir was er für richtig hält oder ein Create Advantage: Du erschaffst/entdeckst einen Fakt.
Spiele gelegentlich: derzeit nix
Leite regelmäßig: noch nicht Vampire: The Masquerade 5th Edition
Leite gelegentlich: DSA 5, Vampire: The Dark Ages 20th Anniversary Edition, Vampire: The Masquerade 5th Edition
Hype: Vampire: The Masquerade 5th Edition

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.073
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #28 am: 15.12.2016 | 19:20 »
Forensic Pathology: Auch hier vollkommen okay. Denn man kann damit Fakten rausfinden, und zwar eine pro Shift. Das heißt bei einem vollen Erfolg drei Fakten. Normalerweise ein Overcome: der SL erzählt Dir was er für richtig hält oder ein Create Advantage: Du erschaffst/entdeckst einen Fakt.

Also falls "Fakt" = Aspekt, kann ich dir folgen. So hab ich den Stunt aber beim Lesen nicht verstanden - warum von "Fakten" reden, wenn man auch eindeutiger "Aspekt" sagen könnte?

Wenn es nur um Informationen ohne regelmechnaischen Vorteil geht, erwarte ich mir bei einem vollen Erfolg, dass mir der SL alles erzählt, was es zu erzählen gibt (oder mir entsprechend Erzählrecht einräumt), Stunts hin oder her.

Offline Bad Horse [an der Nordsee]

  • Hühnerleiter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 31.936
  • Username: Leonie
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #29 am: 15.12.2016 | 20:56 »
Sehe ich jetzt wie Azzu. Als SL will ich die Infos ja an den Spieler bringen, und wenn ich mich da zurückhalten soll, weil jemand den Stunt nicht hat, fände ich das schwierig.

Oder wenn es halt keine drei verschiedenen relevanten Fakten gibt.

Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #30 am: 15.12.2016 | 23:55 »
Was mich wundert: Bei den anderen Stunts steht immer dabei, dass der SL nach belieben aus den Fakten Aspekte mit free invokes machen kann. Bei dem Forensic Pathology Stunt fehlt das.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.800
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #31 am: 16.12.2016 | 00:54 »
Wenn es nur um Informationen ohne regelmechnaischen Vorteil geht, erwarte ich mir bei einem vollen Erfolg, dass mir der SL alles erzählt, was es zu erzählen gibt (oder mir entsprechend Erzählrecht einräumt), Stunts hin oder her.

Das Genre der Dresden Files dürfte hier reinspielen: Krimi. Da sind Hinweise auf Todesursachen nicht unbedingt umfassend.

Außerdem gibt es die Mäntel und Aspekte. Nicht jeder Charakter kann eine Obduktion durchführen und nur mit dem Stunt bekommt man richtig viel Infos. Und ja, ohne den Stunt würde ich als SL weniger ausplaudern. Fakten sind wohl nicht gleich Aspekte.

Hm... Okay, der Stunt ist tatsächlich etwas problematisch.
Spiele gelegentlich: derzeit nix
Leite regelmäßig: noch nicht Vampire: The Masquerade 5th Edition
Leite gelegentlich: DSA 5, Vampire: The Dark Ages 20th Anniversary Edition, Vampire: The Masquerade 5th Edition
Hype: Vampire: The Masquerade 5th Edition

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.073
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #32 am: 16.12.2016 | 08:21 »
Das ist das klassische White-Wolf-WoD-Schubladen-Problem: Wenn ich jeden Charakter-Archetyp in einen eigenen "Mantel" stecken will, auch wenn das Charakterkonzept für eine proaktive Charakterrolle nur bedingt geeignet ist (siehe oben), denke ich mir am Ende verzweifelt Stunts aus, um den Mantel aufzufüllen, statt tolle Stunt-Ideen zu sammeln, die sich aufgedrängt haben.

Außer dem Medic fand ich aber bisher jeden Mantle, den ich mir näher angesehen habe, insgesamt gelungen. (Alle hab ich noch nicht durch.)

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #33 am: 16.12.2016 | 08:44 »
Die "Das Charakterkonzept ist ein eigener Mantle"-Idee ist zwar fuer "reine" Charaktere ganz nett, aber bei "Mischleuten" wie z.B. unseren "Miami Knights" sieht das schon problematischer aus.
Mein Charakter ist ein Emissary of Eleggua, hat (in der aktuellen Inkarnation nach DFRPG) aber ein ganzes Netzwerk an Leuten, kann Geister sehen und Tore ins Nevernever oeffnen und seit Kurzem kann er sogar die Faehigkeiten von Geistern (als Unterstuetzung) nutzen wenn diese in seinem Koerper Unterschlupf gefunden haben.
Wie baue ich den jetzt als Mantle in DFA?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Marko

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 173
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bernd
    • Würfelfantasie
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #34 am: 16.12.2016 | 09:10 »
Wie baue ich den jetzt als Mantle in DFA?

Gar nicht. Hat der Charakter im alten DFRPG auch so gestartet? Ich würde sagen, das läuft wie bei Harry. Fang irgendwo an, vermutlich bei Emissary, und kauf dann bei der Charakterentwicklung die anderen Fähigkeiten dazu.

Mantles sind nachwievor nur die Startpunkte, keine Charakterklassen. Man kann auch schon bei Charaktererschaffumg ausbrechen, wenn man den Refresh zahlt.

Draig-Athar

  • Gast
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #35 am: 16.12.2016 | 12:00 »
Wie baue ich den jetzt als Mantle in DFA?

Wie hat denn der Charakter angefangen? Baue das nach den Regeln für "Creating Mantles" (S 200ff) nach. Wenn ihr mit einem sehr hohen Refresh gestartet seid wirst du wahrscheinlich nicht alles bekommen was dein Charakter bei DFRPG zu Beginn hatte. In diesem Fall werden aber vermutlich die anderen Charaktere auch Lücken haben, und ihr solltet darüber nachdenken mit einem höheren Refresh zu starten. Die weitere Entwicklung sollte sich dann relativ einfach nachbilden lassen, da die Meilensteine bei beiden spielen ähnlich genug funktionieren.

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #36 am: 16.12.2016 | 13:50 »
...
Mein Charakter ist ein Emissary of Eleggua, hat (in der aktuellen Inkarnation nach DFRPG) aber ein ganzes Netzwerk an Leuten, kann Geister sehen und Tore ins Nevernever oeffnen und seit Kurzem kann er sogar die Faehigkeiten von Geistern (als Unterstuetzung) nutzen wenn diese in seinem Koerper Unterschlupf gefunden haben.
Wie baue ich den jetzt als Mantle in DFA?

Du würdest vermutlich den "Mantle Emissary of Eleggua" zusammenstellen. Und dann holst du dir die anderen Dinge über weitere Stunts dazu.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.800
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #37 am: 16.12.2016 | 18:41 »
Die "Das Charakterkonzept ist ein eigener Mantle"-Idee ist zwar fuer "reine" Charaktere ganz nett, aber bei "Mischleuten" wie z.B. unseren "Miami Knights" sieht das schon problematischer aus.
Mein Charakter ist ein Emissary of Eleggua, hat (in der aktuellen Inkarnation nach DFRPG) aber ein ganzes Netzwerk an Leuten, kann Geister sehen und Tore ins Nevernever oeffnen und seit Kurzem kann er sogar die Faehigkeiten von Geistern (als Unterstuetzung) nutzen wenn diese in seinem Koerper Unterschlupf gefunden haben.
Wie baue ich den jetzt als Mantle in DFA?

Klingt im Kern nach einem "Leader of the People" mit ein paar Extra-Stunts, die das Konzept "People" etwas dehnen (siehe Mavras Stunts für Ideen). Dazu kommt "Wanderer of the Ways" und "Cloak of Shadows" und "Ghostbane". Das Konzept des "Emissary" hat es so nicht nach DFA geschafft bzw. ist in eigene Mäntel ausdifferenziert.
Spiele gelegentlich: derzeit nix
Leite regelmäßig: noch nicht Vampire: The Masquerade 5th Edition
Leite gelegentlich: DSA 5, Vampire: The Dark Ages 20th Anniversary Edition, Vampire: The Masquerade 5th Edition
Hype: Vampire: The Masquerade 5th Edition

Offline aikar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.900
  • Username: aikar
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #38 am: 2.04.2017 | 17:29 »
Ich habe mich gerade durch DFA gelesen und alles in allem gefällt es mir sehr gut. Es gibt nur zwei Punkte, die mich irritieren: Scale und multiple Mäntel.

Verstehe ich das richtig, dass Charaktere mit höherem Scale immer Boni im Vergleich zu solchen mit niedrigerem Bekommen? Ist das irgendwie gebalanced, was ich nicht gesehen habe oder habe ich als Pure Mortal einfach Pech gehabt, wenn ich z.b. mit einem Knight of the Faerie Court (Otherworldly) in der selben Gruppe bin?
Ich mag es gar nicht, wenn SCs untereinander nicht zumindest grob gebalanced sind, ich hoffe, da gibt es irgendeine Lösung, die ich übersehen habe.

Einige Mäntel (z.B. Changeling) können außerdem zusätzlich zum Pure Mortel genommen werden.
Bekomme ich da wirklich die Stunts und Conditions einfach so dazu? Ohne zusätzliche Kosten?

Danke im Voraus.

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #39 am: 2.04.2017 | 17:39 »
Also echtes Balancing gibt es nicht. Halte ich auch nicht für sinnvoll im Dresdenverse. Da gibt es nun einfach mal höhere oder niedrigere Gewichtsklassen.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline aikar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.900
  • Username: aikar
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #40 am: 2.04.2017 | 18:00 »
Also echtes Balancing gibt es nicht. Halte ich auch nicht für sinnvoll im Dresdenverse. Da gibt es nun einfach mal höhere oder niedrigere Gewichtsklassen.
Naja, aber gerade bei Fate geht es ja stark um die Story und nicht um Simulation. Beim alten DF hatten ja auch die Pure Mortals ein höheres Refresh.
Fände ich sehr enttäuschend, wenn sie hier einfach auf jedes Balancing gepfiffen hätten.

Offline Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 880
  • Username: Kampfwurst
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #41 am: 2.04.2017 | 19:51 »
Naja, aber gerade bei Fate geht es ja stark um die Story und nicht um Simulation. Beim alten DF hatten ja auch die Pure Mortals ein höheres Refresh.
Fände ich sehr enttäuschend, wenn sie hier einfach auf jedes Balancing gepfiffen hätten.
Jein. Du kannst die Scale eines Gegners ausschalten, indem du dich entsprechend vorbereitest. Als Sterblicher bist du eben aber auch nicht an Dinge gebunden, wie es viele der übernatürlichen Wesen (inklusive Magier) sind. Man muss es aktiver anspielen, aber auch Sterbliche können ihre Vorteile haben. Nicht alles lässt sich mit mehr Wumms lösen.

Zitat
Einige Mäntel (z.B. Changeling) können außerdem zusätzlich zum Pure Mortel genommen werden.
Bekomme ich da wirklich die Stunts und Conditions einfach so dazu? Ohne zusätzliche Kosten?

Ich würde das andersherum lesen. Als Teil des Changeling Mantels bekommst du einen Mortal Mantel gratis dazu. Der soll eben deine sterbliche Seite repräsentieren. Du bekommst ja für den Changeling Mantel selber noch nicht so viel, als dass beide Mäntel zu haben so mächtig wäre. Der Redcourt Infected wird ja ähnlich gehandhabt.

Offline aikar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.900
  • Username: aikar
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #42 am: 3.04.2017 | 06:47 »
Ich hab noch ein bisschen im Netz recherchiert.
Offenbar wurde wirklich bewusst jedes Balancing der Mäntel über Bord geworfen.
Das ist sehr...bedauerlich (höflich ausgedrückt). Gerade Fate bietet da ein sehr klares System: Mehr Macht/Möglichkeiten = Mehr Stunts = Weniger Refresh.

Man muss es aktiver anspielen, aber auch Sterbliche können ihre Vorteile haben. Nicht alles lässt sich mit mehr Wumms lösen.
Das ist schon klar, aber man hätte das leicht über höheren Refresh bei den Sterblichen lösen können. Werde ich wohl hausregeln.

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 11.882
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #43 am: 3.04.2017 | 08:49 »
Refresh-Hausregel klingt doch nach einer Idee.
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline ElfenLied

  • Dirty Harry
  • Legend
  • *******
  • Vellem nescire literas
  • Beiträge: 4.839
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ElfenLied
    • League of Legends
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #44 am: 3.04.2017 | 09:45 »
Das Balancing bei DF Accelerated erfolgt in erster Linie durch den SL, welcher da eben als Schiedsrichter fungiert. Im Zweifelsfall muss der SL eben Vitamin N anwenden  ;)
The belief that a cosmic Jewish Zombie who was his own father can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree... yeah, makes perfect sense.

Offline Caranthir

  • Adventurer
  • ****
  • Fourth of the Sons of Fëanor
  • Beiträge: 542
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Caranthir
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #45 am: 3.04.2017 | 10:33 »
Am einfachsten ist es doch immer, wenn eine Gruppe gemeinsam entscheidet, welches Machtniveau die Charaktere haben sollen. Ich hatte außerdem bei Fate nie das Gefühl, dass es darum geht, ausgeglichene Figuren zu spielen. Gerade bei Dresden Files haben Menschen doch ganz andere Vorteile als z.B. Magier: Sie können sich freier bewegen, Technik einsetzen ...
Lese: Fate Tachyon Squad, Wearing the Cape, Shadow of the Demon Lord

Leite: Der Eine Ring (Kampagnen in Wilderland und Rohan)

Brettspiele: Firefly, Dresden Files Card Game

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #46 am: 3.04.2017 | 11:56 »
Ich hab noch ein bisschen im Netz recherchiert.
Offenbar wurde wirklich bewusst jedes Balancing der Mäntel über Bord geworfen.
Das ist sehr...bedauerlich (höflich ausgedrückt). Gerade Fate bietet da ein sehr klares System: Mehr Macht/Möglichkeiten = Mehr Stunts = Weniger Refresh.
Das ist schon klar, aber man hätte das leicht über höheren Refresh bei den Sterblichen lösen können. Werde ich wohl hausregeln.

Du kannst Scale durch geschicktes manövrieren in der Fiktion negieren. Das ist zum Beispiel Harrys Spezialität. Bildet für mich persönlich auch besser die Dresden Files Geschichten ab. Wenn Harry mit dem Kopf durch die Wand geht, bekommt er ordentlich auf die Nase, aber später schafft er es immer wieder durch geschicktes Manövrieren Antagonisten mit deutlich höherer Gewichtsklasse zu überwinden.

Ein bisschen Balancing gibt es dennoch: die wirklich mächtigen Mäntel (True Fae und Knight of the Cross) haben zum Beispiel deutliche Einschränkungen. True Fae dürfen nicht Lügen und wenn sie ihre Versprechen brechen, wird es sehr übel für sie. Knight of the Cross haben wohl eher selten Spotlight, aber wenn, dann sind sie quasi im "Godmode".

Zum Thema Balancing über Refresh


Ich habe eine 3-Jährige Dresden Files Kampagne in meiner Hausrunde geleitet und da habe ich die (praktische) Erfahrung gemacht, dass Balancing über den Refresh nicht funktioniert. Die +2 Refresh sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Der erhöhte Refresh bildet sehr schön den "freieren Willen" ab, indem der Spieler häufiger Compels ablehnen kann, aber Balancing im Sinne von Chancengleichheit ist nicht gegeben.
Deswegen finde ich es persönlich auch gut, dass sie das rausgenommen haben und gar nicht erst ein pseudo-balancing vorgaukeln.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline nobody@home

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.585
  • Username: nobody@home
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #47 am: 3.04.2017 | 12:33 »
Zum Thema Balancing über Refresh

Ich habe eine 3-Jährige Dresden Files Kampagne in meiner Hausrunde geleitet und da habe ich die (praktische) Erfahrung gemacht, dass Balancing über den Refresh nicht funktioniert. Die +2 Refresh sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Der erhöhte Refresh bildet sehr schön den "freieren Willen" ab, indem der Spieler häufiger Compels ablehnen kann, aber Balancing im Sinne von Chancengleichheit ist nicht gegeben.
Deswegen finde ich es persönlich auch gut, dass sie das rausgenommen haben und gar nicht erst ein pseudo-balancing vorgaukeln.

Okay, kann ich mir vorstellen. Letztendlich heißt ja +2 Refresh erst mal nur, daß ich bei jedem Szenarioanfang(*) zwei Fate-Punkte mehr habe als meine Kollegen (was gar nicht so viel ausmachen muß, wenn bei uns die Punkte ohnehin einigermaßen frei hin und her fliegen oder viel mit Vorteil erschaffen bzw. dessen früheren Gegenstücken hantiert wird) beziehungsweise mir bis zu zwei Stunts mehr gönnen kann, wenn's mir auf die Punkte gar nicht so ankommt. Andererseits bedeutet "Pure Mortal" gerade im klassischen Dresden Files eben auch "die anderen können sich für ihren Refresh 'richtige' Superkräfte kaufen, zu denen ich keinen Zugang habe". Irgendwo ist eins dieser Dinge wirklich nicht wie das andere.

(*) Zwischen Sitzungen kann ja jeder Fate-Punkte, die über den eigenen Refresh hinausgehen, mitnehmen, da ist also ein Vorteil durch die höhere Erholungsrate nicht mal unbedingt garantiert.

Offline LordBorsti

  • Adventurer
  • ****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #48 am: 3.04.2017 | 12:40 »
Einschränkend muss ich natürlich sagen, dass es sehr davon abhängt unter welchen Bedinungen man spielt. In meiner Hausrunde haben wir meistens 4-5 Stunden reine Spielzeit.

Generell gilt: Je mehr Stunts im Spiel sind (bei Dresden Files FATE 3 locker mal 6-7 und mehr) und je länger die Sitzungen (d.h. weniger Refreshs), desto schlechter funktioniert das Balancing über Refresh.

Wenn man kurze Sessions (2-3 Stunden) spielt und die Anzahl der Stunts gering hält, sollte das deutlich besser sein.

Kurze Sessions werten einen hohen Refresh durch häufige Refreshs auf, während lange Sessions Stunts wertvoller werden lassen.
« Letzte Änderung: 3.04.2017 | 12:42 von LordBorsti »
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline ElfenLied

  • Dirty Harry
  • Legend
  • *******
  • Vellem nescire literas
  • Beiträge: 4.839
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ElfenLied
    • League of Legends
Re: Dresden Files Accelerated von Evil Hat
« Antwort #49 am: 3.04.2017 | 12:52 »
Es ist Fate. Hartes balancing ueber Zahlen ist da ohnehin nur bedingt moeglich. Als SL kann man da den Geschichtenverlauf steuern und darueber das Spotlight regulieren.

In den Geschichten sind die Charaktere in punkto Machtniveau ja auch nicht annaehernd miteinander vergleichbar. Ein Harry Dresden der spaeteren Buecher ist einer Karrin Murphy in nahezu jeglicher Hinsicht (Kampfkraft, Soziales und Exploration) ueberlegen, trotzdem koennen beide in derselben Runde gespielt werden, indem der SL die Staerken und Schluesselfelder des mundanen Charakters anspricht und den magischen Charakter gelegentlich mal an den Feen/Seelenfeuer/Magier-Eiern packt.
The belief that a cosmic Jewish Zombie who was his own father can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree... yeah, makes perfect sense.