Tanelorn.net

Autor Thema: PbtA-Smalltalk  (Gelesen 16527 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.649
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #150 am: 2.07.2018 | 11:50 »
Mal mein Eindruck zum Cartel Quickstart 3.2:

Ich hab das zwar dann doch unterstützt, ich konnte nicht anders, aber mein Eindruck bleibt erst mal erhalten.
Immer noch irgendwie konfus alles.
Immer noch einige Fehler (z.B. wird in der Kurzbeschreibung von Turn to Violence Hustle als Stat angegeben) und Unklarheiten (was ist denn Control? s. El Narco) drin.
Und ich kann mir bei einigen Playbooks immer noch nicht so ganz vorstellen wie die richtig in's Spiel kommen sollen bzw. sich mit den anderen Playbooks mischen lassen (z.B. El Rata oder La Esposa).
Die vielen spanischen Ausdrücke sind zwar atmosphärisch, aber bei einigen musste ich doch erstmal nachschlagen, ansonsten hätte ich den Text nicht kapiert.
Dafür das Inspirationen wie Once upon a time in Mexico, El Mariachi oder GTA angegeben werden, is das Game verdammt tödlich und auf psychische Belastung ausgelegt, so ganz geht das irgendwie nicht zusammen.

Trotzdem bin ich gespannt was am Ende dabei herauskommt.
"I can take all you bitches on!"

Hosting: Dungeon World, Monster of the Week
Playing: n/a

Offline Hotzenplot

  • geiler Typ
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Damokles, lass dein Schwert nicht überall hängen!
  • Beiträge: 5.395
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #151 am: 2.07.2018 | 11:56 »
Mal mein Eindruck zum Cartel Quickstart 3.2:

[...]
Die vielen spanischen Ausdrücke sind zwar atmosphärisch, aber bei einigen musste ich doch erstmal nachschlagen, ansonsten hätte ich den Text nicht kapiert.
Dafür das Inspirationen wie Once upon a time in Mexico, El Mariachi oder GTA angegeben werden, is das Game verdammt tödlich und auf psychische Belastung ausgelegt, so ganz geht das irgendwie nicht zusammen.

Trotzdem bin ich gespannt was am Ende dabei herauskommt.

Ich gehe da mit. Den Regelteil habe ich ausgeklammert, weil ich da - mangels Erfahrung mit PbtA - nichts zu sagen kann.

Über die unpassenden SC bin ich auch gestolpert. Irgendwo schreibt der Autor, dass man "common People" (oder so ähnlich) in der Welt des mexikanischen Drogenkrieges spielen soll. Aber dann ist gleich der Chefe als SC wählbar (der sich wiederum mit den "Normalo"-SC beißt). Wenn ich GTA, Mariachi und so als Inspiration sehe, dann verstehe ich halt auch nicht, wie die "normalen Leute" als SC da reinpassen.

Dennoch, das Thema insgesamt reizt mich schon sehr und ich bin weiterhin gespannt auf das komplette Rollenspiel.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline bolverk

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #152 am: 3.07.2018 | 16:48 »
Gibt es eigentlich ein PbtA-Spiel welches keine Würfel verwendet, sondern Spielkarten? Falls nein, könnte sowas überhaupt funktionieren?
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline borkosh

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 138
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: borkosh
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #153 am: 3.07.2018 | 17:35 »
Murderous Ghosts verwendet Karten. Das ist allerdings sehr weit ab vom Schuss was pbta angeht.
Die Mechanik, so weit ich mich erinnern kann, ist an Black Jack angeleht. Nach jeder Handlung ziehst du eine Karte, zählst die Werte zusammen und schaust, was passiert  Ein niedriger Wert entspricht etwa einer 7-9, ein hoher Wert einer 10+ und alles über 21 entspricht einer 6-.
« Letzte Änderung: 3.07.2018 | 17:37 von borkosh »

Offline rockston

  • Survivor
  • **
  • Beep. Boop. Beep.
  • Beiträge: 87
  • Username: rockston
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #154 am: 4.07.2018 | 11:00 »
Gibt es eigentlich ein PbtA-Spiel welches keine Würfel verwendet, sondern Spielkarten? Falls nein, könnte sowas überhaupt funktionieren?
Ich wollte immer nen Western-Hack schreiben, und reguläre Spielkarten statt Würfel verwenden – statt zu würfeln, wird eben die oberste Karte vom Deck aufgedeckt. Ich bilde mir auch ein, genau sowas schon mal irgendwo gesehen zu haben.

Solange man da ein paar einfache Rechnungen anstellt, oder sich ne Tabelle zur Wahrscheinlichkeitsverteilung erstellt, gibt's da keinen großen Unterschied zu Würfeln. Der Vorteil von Karten ist, dass man Spielern dann interessante Spielmechanismen geben kann, um die Karten und Chancen zu manipulieren – aufgedeckte Karten durch Handkarten ersetzen (die Mechanik könnte man auch als cheaten vom Tabletop-Skirmisher Malifaux kennen), klassisches Kartenzählen, die oberste Karte vom Deck ansehen und ggf. manipulieren (ähnlich wie scry aus Magic: The Gathering), Interaktionen mit Farben/suits. Da gibt's viel, was man machen kann. Du musst lediglich die Werte bestimmen, die Erfolg, Teilerfolg und Fehlschlag entsprechen.

Online Kampfwurst

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 899
  • Username: Kampfwurst
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #155 am: 4.07.2018 | 11:28 »
Müssen ja nichtmal Wahrscheinlichkeiten sein, man kann es ja auch linear machen, auch wenn sich das dann ein wenig anders spielen wird. Im Zweifel kann man die Karten einfach nach Zahlenwert interpretieren, Ass ist 1, Bube 11, Dame 12, König 13. Ist dann ein etwas größerer Spielraum, aber mit minimalem Aufwand umsetzbar.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.637
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #156 am: 4.07.2018 | 11:39 »
Solange man da ein paar einfache Rechnungen anstellt, oder sich ne Tabelle zur Wahrscheinlichkeitsverteilung erstellt, gibt's da keinen großen Unterschied zu Würfeln.

Joa.

Eine 2
Zwei 3en
Drei 4en
Vier 5en
Vier 6en + 1 Buben
Vier 7en + 2 Damen
Vier 8en + 1 König
Vier 9en
Drei 10en
Zwei Asse
Einen Joker

Offline ElvisLiving

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 100
  • Username: ElvisLiving
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #157 am: 4.07.2018 | 11:48 »
Ich denke gerade an irgendwas wie in Blades:

Man zieht mehrere Karten (abhängig vom Stat) und die höchste zählt

Zahlen sind Misserfolge
Bilder sind 7-9
(Joker ist 10+?)

Jeder Move (oder jedes Playbook) hat eine Trumpffarbe, die das Ergebnis um eine Kategorie upgradet.

Ohne die Mathematik dahinter zu machen klingt das für mich ganz spannend.

Edit: Die Stats auf den Playbooks könnten die 4 Farben sein -> Wenn man dann auf den entsprechenden Stat würfelt, ist die entsprechende Farbe Trumpf.
« Letzte Änderung: 4.07.2018 | 11:52 von ElvisLiving »

Offline bolverk

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 828
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #158 am: 4.07.2018 | 14:48 »
Murderous Ghosts verwendet Karten. Das ist allerdings sehr weit ab vom Schuss was pbta angeht.
Danke für den Tipp, da werde ich wohl mal einen Blick drauf werfen.

Ich wollte immer nen Western-Hack schreiben, und reguläre Spielkarten statt Würfel verwenden – statt zu würfeln, wird eben die oberste Karte vom Deck aufgedeckt. Ich bilde mir auch ein, genau sowas schon mal irgendwo gesehen zu haben.

Solange man da ein paar einfache Rechnungen anstellt, oder sich ne Tabelle zur Wahrscheinlichkeitsverteilung erstellt, gibt's da keinen großen Unterschied zu Würfeln. Der Vorteil von Karten ist, dass man Spielern dann interessante Spielmechanismen geben kann, um die Karten und Chancen zu manipulieren – aufgedeckte Karten durch Handkarten ersetzen (die Mechanik könnte man auch als cheaten vom Tabletop-Skirmisher Malifaux kennen), klassisches Kartenzählen, die oberste Karte vom Deck ansehen und ggf. manipulieren (ähnlich wie scry aus Magic: The Gathering), Interaktionen mit Farben/suits. Da gibt's viel, was man machen kann. Du musst lediglich die Werte bestimmen, die Erfolg, Teilerfolg und Fehlschlag entsprechen.
Da stecken ja schon mal ein paar interessante Ideen drin. Die Idee Karten zu verwenden, kam mir übrigens als einer meiner Spieler mich fragte, ob es wohl auch einen Deadlands-Hack für Apocalypse World gäbe. Ein Western-Hack schwirrt offenbar schon irgendwo im Netz herum, verwendet aber keine Karten, glaube ich.

Das hier
Edit: Die Stats auf den Playbooks könnten die 4 Farben sein -> Wenn man dann auf den entsprechenden Stat würfelt, ist die entsprechende Farbe Trumpf.
finde ich eine echt schicke Idee.

Vielen Dank für die Antworten, Leute. Ich nehme nicht an, dass ich in der nächsten Zeit dazu komme, etwas in dieser Richtung zu basteln, aber ich habe immerhin etwas Stoff zum nachdenken bekommen. Wenn letztlich doch noch was in dieser Richtung entsteht, lasse ich es Euch wissen. Falls sich natürlich jemand die Arbeit selbst machen möchte oder schon gemacht hat oder noch gute Ideen zum Thema hat, immer her damit!
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline Jiba

  • Mainstream-Jiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Selganor

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 32.385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #160 am: 4.07.2018 | 22:52 »
Ich hab' in "We used to be friends" mal reingeschaut... Der Hintergrund von VM ist nicht zu uebersehen (klar bei dem Titel), die Playbooks sind etwas "mager" (teilweise hat man kaum Auswahl an Moves sollte man mal 2-3 mal aufsteigen), aber die Mechanik um die "spontan improvisierten Geheimnisse" sind schon nett...

Zitat
To Find a New Suspect in a Mystery
Creating a new suspect might seem counterintuitive, but the more complex the mystery, the more rewards there are for solving it. You also get rewards by making the mystery a little more complex. Whoever places the clue is the one who gets this benefit.
The First Suspect is part of the creation of the mystery and no rewards are given.
[...]
The Fifth Suspect gives the person who created it a lot of dirty looks from the other players.

Bei konkreten Fragen kann ich Kram mal schnell nachschauen, Zeit mich da intensiver reinzuarbeiten habe ich momentan leider nicht :(
« Letzte Änderung: 5.07.2018 | 08:24 von Selganor »
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 5.861
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: tartex
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #161 am: 5.07.2018 | 08:23 »
We used to be friends? Achja, Veronica Mars! So lange ist's her? Ich werde alt.  :'(
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Tyloniakles

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zant
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #162 am: 5.07.2018 | 08:27 »
SCUP ("The Sword, the Crown and the Unspeakable Power") habe ich bei Kickstarter gebacked, etwas reingelesen und die zugehörigen Podcasts verfolgt...

Ein recht tödliches, schmutziges PbtA mit viel Charakterspiel und Intrigen. Angelehnt u.a. an Song of Ice and Fire.

Playbooks wie Hexe, Marschall, Folterknecht.
Der Mainstream spielt einstweilen weiter DSA oder Shadowrun oder Cthulhu und geht als "informiert" durch, wenn er schon mal was von Fiasko gehört hat.

DSA ist Komplexitaet von dargestellten Lebenssituationen.

Offline ChristmasFrog

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 38
  • Username: ChristmasFrog
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #163 am: 5.07.2018 | 19:20 »
Bei SCUP würde mich interessieren, wie es denn aktuell funktioniert. Ich hatte mal ein Preview gelesen, von dem ich weniger begeistert war, denn die Playbooks waren einfach die aus Apocalypse World mit anderem Flavor bzw. ein oder zwei Moves wurden getauscht. Beispielsweise der Marschall war einfach der Chopper, nur statt einer Motorradgang hatte man dann eine Art Rittertruppe hinter sich. Das fand ich dann eher enttäuschend.

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #164 am: 15.07.2018 | 01:18 »
Wir haben heute in unserer vierten Apocalypse World Runde die Seele Satans in den Körper einer Schildkröte gebannt (...war unsere lustigste Apocalypse World Runde bisher - und wir waren endlich ein bisschen erfolgreicher, als in den drei vorangegangenen Looser-Sitzungen).
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.649
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #165 am: 9.08.2018 | 06:52 »
Witzigerweise  hatte einer meiner Spieler in unserer letzten pbtA Session mit The Regiment auch unglaubliches Pech mit den Würfeln. So etwas habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
8 Misses (= 8XP) in 3 Stunden. Darunter 3x Snake Eyes. Er hat 2 Würfelsets und 1 WürfelApp verschlissen.  :D
War trotzdem (oder genau deswegen?) ein ziemlich großartiger Abend.
"I can take all you bitches on!"

Hosting: Dungeon World, Monster of the Week
Playing: n/a

Online Narrenspiel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 213
  • Username: Narrenspiel
Re: PbtA-Smalltalk
« Antwort #166 am: 9.08.2018 | 10:39 »
Bei SCUP würde mich interessieren, wie es denn aktuell funktioniert. Ich hatte mal ein Preview gelesen, von dem ich weniger begeistert war, denn die Playbooks waren einfach die aus Apocalypse World mit anderem Flavor bzw. ein oder zwei Moves wurden getauscht. Beispielsweise der Marschall war einfach der Chopper, nur statt einer Motorradgang hatte man dann eine Art Rittertruppe hinter sich. Das fand ich dann eher enttäuschend.

Ich habe die beta-Version gespielt und fand es großartig, mehr Details dazu findet ihr hier in meinem Review. Das IPMM-Let's Play hat mich sehr inspiriert: http://www.podcastmagicmissile.com/ipmm-88-the-sword-the-crown-and-the-unspeakable-power-world-and-character-creation/