Tanelorn.net

Autor Thema: Wie heilt man eine Passion?  (Gelesen 468 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline aikar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.632
  • Username: aikar
Wie heilt man eine Passion?
« am: 3.07.2016 | 11:44 »
Hallo allerseits

Ich überlege, meiner Gruppe als besonders epische Kampagnen-Aufgabe die Heilung einer Wahnsinnigen Passion zu ermöglichen (wir spielen eine Sandbox, also liegt es bei ihnen, ob sie die Queste annehmen oder nicht).

Jetzt stellt sich mir die Frage: Wie könnte man sowas anstellen?

Als Kandidaten hätte ich Vestrial im Auge. Einerseits ist er in seiner Urform der sympatischste der drei und andererseits hat er seinen Namen noch (währen Rashamon zu Raggok und Erendis zu Dis wurde). Es wird zwar (meines Wissens) nirgends erklärt, warum das so ist, aber in einer Welt, in der Namen so große Macht haben, erscheint es mir bedeutungsvoll und evtl. als ersten Schritt zu seiner Erlösung.

Bei einem verseuchten oder wahnsinnigen Namensgeber wäre mein nächster Gedanke, Fadengegenstände zu verwenden. Könnte es sowas auch für eine Passion geben? Gegenstände mit solcher Bedeutung für die ursprüngliche Passion, dass sie eine Art Anker bilden könnten?

Dann wäre wahrscheinlich der Dämon, der für das Verderben der wahnsinnigen Passionen verantwortlich war, eine Schlüsselfigur: Ristul, die "ewig verderbliche Handlung", der Schatten im Astralraum selbst (Dämonen 55f). Endgültig zu besiegen ist er wohl nicht, aber vielleicht könnte man ihm die Essenz der Passion stehlen oder abringen?

Damit verbunden wäre vielleicht auch derLebensfelsen von Aras Nehmen und der Höllenschlund ein Anlaufpunkt (Dämonen 56)

Dann könnte ich mir noch vorstellen, dass Glauben ein Ansatzpunkt wäre. Die Passionen sind die Verkörperung der Emotionen und Wünsche der Namensgeber. Könnte eine ausreichend große Gruppe von Namensgebern, die die Passion ihrer ursprünglichen Form verehrt, einen Unterschied machen?

Was haltet ihr davon? Hättet ihr noch Ideen?


Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.246
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: Wie heilt man eine Passion?
« Antwort #1 am: 3.07.2016 | 12:38 »
- Verbreitung von Geschichten und Glauben an die nichtwahnsinnige Passion.
- Sammeln und reinigen von verunreinigten Faden-/Kultgegenständen.
- Finden und zerstören von Kulten der wahnsinnigen Passion.
- Finden und Schaffen von Ankerpunkten Kultstätten für die nicht wahnsinnige Passion / Säuberung von befleckten.
- Bekämpfen und schwächen des verantwortlichen Schreckens.
- Stiften von Kapellen der nichtwahnsinnige Passion.
- Generieren einer Legende der langsam vom Wahnsinn genesenden Passion.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

DSA-Spieler seit 1996!

Nahema forever!

DSA Fanboy Nummer 3

Ulisses Fanboy Nummer 7

Figurenschubser Sir Löwenherz

Offline Gorro

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorro
Re: Wie heilt man eine Passion?
« Antwort #2 am: 3.07.2016 | 13:06 »
Ich habe irgendwann mal in einem Forum, ich glaube im alten RedBrick-Forum, was leider nicht mehr offen ist, die Theorie gelesen, dass nicht die Passionen wahnsinnig wurden, sondern die Namensgeber ihre Ideale immer mehr pervertiert haben. Das Aufrechthalten der Ordnung wurde immer bürokratischer, Scherze und Streiche immer tödlicher und hinterhältiger usw.

Im Legenden von Earthdawn gibt es die Legende vom König, der die Passionen beherrschte. Der Spielleiterbereich zu der Legende könnte für dich ganz interessant sein, da dort direkt die Abenteueridee angesprochen wird, dass in den Ruinen des Königspalastes noch Artefakte sein könnten, die die ursprüngliche Essenz der Wahnsinnigen Passionen beinhalten.

Interessant könnte auch noch die Zitadelle von Tirthon sein (Cara Fahd, 1. Edition englisch, S.92, SL S 107). In diesem Kaer begann der Konflikt zwischen Dis und Lochost.

Offline Minroud

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Username: Minroud
Re: Wie heilt man eine Passion?
« Antwort #3 am: 8.09.2016 | 14:09 »
Witzig, wir haben das gerade auch als Abenteuer gespielt.