Tanelorn.net

Autor Thema: Reading Challenge 2017  (Gelesen 2855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Swafnir

  • Manowar-Model
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.685
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #100 am: 3.03.2017 | 07:56 »
Ich bin grad bei: Ein Buch mit einem roten Buchrücken. “Feuerklingen“ von Abercrombie. Ich muss mich verneigen, die Bücher aus der Reihe sind wirklich phantastisch.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 10.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #101 am: 10.03.2017 | 00:26 »
Buch 10: Pfingstopfer - Ulrich Woelk

Kategorie: Ein Buch, das um einem anderen Feiertag als Weihnachten herum angesiedelt ist bzw. davon handelt



Ein Krimi, bei der die kahlgeschorene Leiche einer Prostituierten vor einer Pfingstkirche abgelegt wird und in dessen Folge Kommissar Glauberg aus Husum sich sowohl mit dieser als auch dem Gegenpart, einem Hirnforscher, auseinndersetzen muss - und zudem allerlei privaten Problemen.

War wirklich gut mit schönem Twist an Ende.
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 10.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #102 am: 13.03.2017 | 01:34 »
Buch 11: Star Wars - Schauplätze und Planeten

Kategorie: Ein Buch mit Bildern



Fast hundert Schauplätze der Episoden I-VII, sehr liebevoll und detalliert.

Gut, ist schon witzig, wie man den Generator direkt im Palast erklärt und warum es sechs Sicherheitstüren hintereinander gibt, die Stadt auf Naboo siehr aber schöner aus als in Episode I jemals gesehen ... Insgesamt viel Text, viel Infos, wird sicherlich auch mal im RPG zum Einsatz kommen.







Volle fünf von fünf geheime Raumbasen.
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #103 am: 13.03.2017 | 10:17 »
Buch 11: Star Wars - Schauplätze und Planeten
Das sieht richtig toll aus!
Schöne Ideen ... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet.
Aber die Vampire gehen halt immer vor.

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 10.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #104 am: 13.03.2017 | 13:17 »
Das sieht richtig toll aus!

Ist halt in Coffetablebook, kostet aber keine 20 Euro.
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Offline aingeasil

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 167
  • Username: aingeasil
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #105 am: 15.03.2017 | 14:31 »
hier meine weiteren Bücher:

Val Tyler - Die Greenwich-Chronikel - Die Zeitdiebe: Band 1

Bei den für Menschen unsichtbaren Hütern der Zeit in Greenwich ist es wieder soweit: Zu Silvester wird ein neues Zeitalter anbrechen und der neue Zeitmesser wird eingeweiht. Doch dann wird durch eine Liste der Tick aus dem Zeitmesser gestohlen - ausgerechnet von den Wrackas, die nicht mal wissen, wofür der Tick überhaupt gut ist. Zudem funktioniert die Magie der Hüter in der Unterwelt der Wrackas nicht, was es schwierig macht, den Tick zurückzuholen.
Doch das kleine Wracka-Mädchen Snot, bei den Hütern Sofie genannt, bekommt ein schlechtes Gewissen, weil sie viel lieber Hüter wäre als Wracka, und macht sich schließlich im Auftrag der Hüter auf, den Tick zurückzuholen. Dabei wird ihr ungeahnte, mal mehr, mal weniger mutige Hilfe zuteil

Eigentlich ein liebevoll geschriebener Kinderroman mit guter Geschichte und liebenswerten Hauptpersonen, in die sich Kinder auch hineinversetzen können. Aber mich hat etwas dieses zu sehr klischeehafte irritiert: Die Hüter sind intelligent, nett, sauber und wohnen in adretten, warmen Häuschen, während die Wrackas gemein, dreckig, stinkend und dumm sind und verwahrlost in einer kalten, feuchten Unterwelt leben. Für mich ein wenig undifferenziert - aber für Kinder sicherlich sehr passend. Bin gespannt, ob meine Tochter das Buch gut findet.

Meine Kategorie: The first book of a series you haven't read before

Marion Zimmer Bradley, Andre Alice Noton, Mercedes Lackey - Der Tigerclan von Merina (Tiger Burning Bright)

Es ist soweit: das Stadtkönigreich Merina muss sich der Eroberung durch König Balthasar beugen. Doch die Herrscherfamilie - Königinwitwe, Königin und Prinzessin - begeben sich nicht einfach in Gewahrsam des Eroberers, sondern tauchen in der Stadt unter, um von dort jede auf ihre Weise für ihre Stadt handeln zu können. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass nicht der neue Herrscher das Problem ist, sondern ein finsterer Lakai hinter dem Thron.

Das war "damals" mein Einstieg in die "Erwachsenenfantasy" - und lange Zeit der einzige Titel, bei dem man Mercedes Lackey in deutscher Übersetzung erhalten hatte. Ein Paradebeispiel, wie mehrere Autoren gemeinsam erfolgreich und konsistent an einer Geschichte arbeiten können, ohne dass die Handlung oder der Erzählstil (sowohl im Englischen als auch im Deutschen) darunter leiden. Für mich das beste Fantasy-Buch von MZB (Vermutlich grade wegen der Kooperation ^^).

Meine Kategorie: A book with multiple authors (A book you loved as a child, A book with a cat [tiger] on the cover, A novel set during war time)
« Letzte Änderung: 15.03.2017 | 14:51 von aingeasil »

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 10.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #106 am: 21.03.2017 | 00:13 »
Buch 12: Die OSR-Fibel von Matthew J. Finch

Kategorie: Ein Buch, das in zwei verschieden Zeiträumen spielt

Die Kategoriewahl mag komisch wirken, aber in der 28-seitigen Fibel wird beständig OSR-Spiel der 0ten Edition {"damals"} und modernem RPG der 3ten/4ten Edition {"heute"} gegenübergestellt. Ansonsten toll, dass es das Heft zum GRT gratis gibt dank System matters - und auch Dank, dass ich es vorab lesen durfte, um drüber zu podcasten.

Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Offline Greifenklaue

  • Mythos
  • ********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 10.190
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #107 am: 23.03.2017 | 08:55 »
Buch 13: Star Wars Spezies von Landry D. Walker und Tyler Scarlet

Kategorie: Ein Buch, das aus einer nicht-menschlichen Perspektive verfasst ist



Sechs Kurzgeschichten aus Sicht eher ungewöhnlicher SW-Rassen, extra für die Kategorie erworben. Las sich flott weg und war recht unterhaltsam.
Find a crew. Find a job. Keep flying

http://www.greifenklaue.de

Keep calm and avoid reavers.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #108 am: 25.03.2017 | 15:59 »
Nightmaker - ToxiCC Bd. 1
(Kategorie: A book with a cat on the cover)

Teil meines diesjährigen Buchmesseloots! Hab mir vorgenommen, dieses Jahr mal ein paar unbekanntere Autor_innen zu unterstützen. :)

Jin ist total in Alicio verknallt und hat einen bombensicheren Plan, wie er ihn ansprechen wird... unnötig zu erwähnen, dass der gründlich schiefgeht und Alicio fürderhin nichts mehr von diesem irren Spinner wissen will. Aber noch gibt Jin sich nicht geschlagen!

Naja, Catboy-Manga eben. One of my many guilty pleasures...
Eine ganz niedliche Geschichte mit schnuffeligen Hauptcharakteren. Was fürs Herz. :) Zum Teil fand ich die Erzählstruktur nicht so leicht durchschaubar (Rückblenden/Gedankenspiele der Charaktere werden nicht extra gekennzeichnet, was mich ein paar Mal etwas verwirrte). Alles in allem aber ein schöner Teaser für die geplanten 7 Folgebände. Die Autorin ist eine wahnsinnig liebe, talentierte und sehr ehrgeizige Person, die viel Herzblut, Zeit und nicht zuletzt auch Geld in ihren Traum, professionelle Mangaka zu werden, steckt. Ich bin gespannt, ob sie's schafft. Sie scheint auf jeden Fall eine treue Community zu haben, die ihr auf der Buchmesse/MangaComicCon regelrecht die Bude einrannte. :D

Den kompletten Manga (ohne die kleine Zusatzstory, die Print-only ist) gibts übrigens auch online.
« Letzte Änderung: 25.03.2017 | 16:07 von Huhn »
Schöne Ideen ... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet.
Aber die Vampire gehen halt immer vor.

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: Reading Challenge 2017
« Antwort #109 am: 26.03.2017 | 17:06 »
Mareike Großhauser - Ernährung im Sport für Vegetarier und Veganer
(Kategorie: A book about food)

Ich treibe zwar lange nicht so viel Sport, dass ich mir in dem Zusammenhang gesondert über meine Ernährung Gedanken machen müsste, aber das Buch hat mich irgendwie in der Stadtbibliothek angelacht und passte so gut zur Challenge hier.

Zum Buch: Ganz nette Übersicht, aber nichts wirklich Neues für Menschen, die sich bereits vorher ein wenig mit gesunder vegetarischer und veganer Ernährung befasst haben.

Das Buch liest sich gut, die Sätze wirken zum Teil aber in recht wahlloser Reihenfolge aneinander gehängt. Offenbar haben mehrere Menschen in dem Text herumgewerkelt, ohne dass eine abschließende Korrektur stattgefunden hätte, wodurch es zu zahlreichen Bezugsfehlern oder völlig aus dem Kontext geworfenen "Waisensätzen" kommt.

Inhaltlich hätte ich mir eine klarere Trennung zwischen veganer und vegetarischer Ernährung und eine gleichberechtigte Darstellung beider gewünscht. Tatsächlich wird die vegetarische Ernährung immer als Grundlage genommen und die vegane dann als "genauso, aber ohne das und das und dafür mit Sojamilch" abgehandelt. Etwas schade fand ich die Fixierung auf Soja - wobei gleichzeitig darauf hingewiesen wird, dass zu viel Soja auch nicht gut ist und auch nicht alle Menschen Soja vertragen. Im hinteren Teil werden dann plötzlich viele andere Pflanzendrinks miteinander verglichen, ohne dass die vorher im Buch eine nennenswerte Erwähnung gefunden hätten.

Ein absolutes No-Go ist die Idee, dass Fisch kein Fleisch sei und deswegen in jedem zweiten Kapitel irgendwie doch noch Fisch untergebracht wird. Auch die Propagierung der Idee von "Halb-Vegetariern", die ja nur "ganz wenig Fleisch oder "kein rotes Fleisch" essen, löst leichte Würgreize bei allen wirklich fleischlos Lebenden aus. Entweder esse ich Tiere oder eben nicht.

Die Rezepte im hinteren Teil des Buches habe ich noch nicht ausprobiert, sie klingen aber schmackhaft und alltagstauglich. Die meisten sind vegetarisch, haben aber eine vegane Variante, die irgendwie in der Zutatenliste und im Fließtext untergebracht sind - eine klarere Trennung wäre hier von Vorteil gewesen. Schade ist, dass Honig hier offenbar pauschal als vegan gewertet wird, womit sicher nicht alle vegan Lebenden einverstanden sind.

Ein großer Pluspunkt des Buches ist auf jeden Fall das Fazit, dass eine sportgerechte Ernährung auch vegetarisch und vegan (und ohne größeren Aufwand) möglich ist. Insbesondere wird betont, dass die Panik, nicht genug Eiweiß aufzunehmen, völlig unbegründet ist, da eine Eiweißzufuhr von mehr als 2g pro Körpergewicht reine Esoterik ist und somit auch mit pflanzlichen Lebensmitteln der Eiweißbedarf problemlos gedeckt werden kann.
Schöne Ideen ... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet.
Aber die Vampire gehen halt immer vor.