Tanelorn.net

Autor Thema: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung  (Gelesen 1834 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sphinx

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 178
  • Username: Sphinx
Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« am: 13.10.2018 | 17:17 »
Hallo,
Ich bin jetzt durch zufallen auf ein Video auf Youtube gestoßen wo jemand erzählt das er bemerkt hat das er Aphantasia hat.
https://www.youtube.com/watch?v=ewsGmhAjjjI
https://de.wikipedia.org/wiki/Aphantasie
Kurz gesagt wenn man die Augen schließt kann man sich nichts Bildlich vorstellen.

Ich hab das ganze dann Probiert: Augen Zu, Einen Apfel vorstellen und diesen im Geist Betrachten...nichts, gar nichts. Hab es seit zwei Tagen versucht und in der Tat ich bin in meiner Gedankenwelt vollkommen Blind. Mit ganz viel Konzentration schaffe ich es für einen kurzen Bruchteil ein "Foto" von einem Apfel zu sehen, aber ihn Betrachten, ihn Gedanklich drehen, Die Farbe von Rot nach Grün ändern...nein alles nicht. Bis jetzt war ich davon ausgegangen das ist bei jedem Menschen so und das es nur so gesagt ist wenn sich die etwas vorstellen.
Meditation...stellen sie sich vor an einem Strand zu sitzen, wie der Wind über die Haut streicht, die Wellen Geräusche im Ohr und ein Sonnenuntergang -> Ich bekomme keinen mentalen Sinneseindruck zustande. 
Ich hab es abends meiner Frau erzählt und uns ist sehr viel klar geworden. Sie ist das Krasse Gegenteil und kann sich offensichtlich alles direkt vorstellen und damit Gedanklich Interagieren.
Wir renovieren zusammen ein Haus, sie hat mir schon mehrmals unterstellt ich stelle mich absichtlich blöd wenn sie mir was erklärt. Simpel gesagt, sie sieht die Fertige Kiste schon vor sich und ich nicht. Ich weiß damit es eine Kiste wird braucht es einen Boden, und 4 Wände...vorstellen wie es aussehen wird kann ich nicht.
Btw. ich Träume Bildlich, nur solange ich bei Bewusstsein bin ist da nur Schwärze.

Jetzt da ich weiß das mein Kopf anders Arbeitet wird mir so viel Klar. Um die Drehung zum Rollenspiel zu machen:
Ich hab noch nie so ganz verstanden warum man wenn man einen neuen Charkter trifft diesen Beschreiben tut. Ich kann mir durch eine Beschreibung nicht vorstellen wie etwas aussieht. Ich kann mir sehr wohl die Beschreibung merken wie Elf, 2m groß, mit Langschwert bewaffnet, Bildlich vorstellen ist nicht.
Auf der anderen Seite Leite ich auch eine Runde, ich hab schon so oft gedacht. Mist du musst für bessere Stimmung sorgen wenn du eine Scene oder einen Ort beschreibst. Das ist bei mir immer sehr oberflächlich, liegt daran das ich einen Ort ehr Technisch beschreibe als das ich ihn mir Vorstellen kann und dann etwas über das Bild in meinem Kopf erkläre.

Da sich seit Gestern mein Weltbild massiv geändert hat würde mich mal interessieren ob anderen das auch so geht oder wie die Erfahrungen damit sind. Denn mich wundert etwas das mir Rollenspiel oder auch das lesen von Büchern überhaupt Spaß macht. Beide Medien leben doch stark davon sich etwas vorstellen zu können.
Vor allem wie ich es trotzdem schaffen kann meinen Erzähl stiel zu verbessern um wenigstens anderen das mentale Erlebnis zu ermöglichen.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.964
  • Username: KhornedBeef
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #1 am: 13.10.2018 | 19:59 »
Wow, da habe ich jetzt nie so dran gedacht. Ist das nur bei bildlichen Sachen so, oder auch Karten und Plänen und so? Wie findest du, deinem Gefühl nach, Sachen wieder, räumlich?
 Für Beschreibungen könntest du auf schreibe anderer Leute zurückgreifen
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Online Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.183
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #2 am: 13.10.2018 | 20:10 »
Interessant. Ich kenne es von mir auch so, dass ich keine bewegten Bilder erzeugen kann, sondern nur Standbilder. Andererseits habe ich kaum Probleme damit Beschreibungen in solche Bilder zu übersetzen (wobei ich fest davon überzeugt sind, dass es sich bei den Bildern immer aus Stückwerk handelt, die wahrscheinlich zu 30% aus Herr-der-Ringe-Filmen, zu 20% aus Wo die wilden Kerle wohnen und zu 50% sonstige starke Bildeindrücke bestehen).
Was du als deine Wahrnehmung schilderst, finde ich jetzt jedenfalls nicht ungewöhnlich. Ich kann den Apfel auch nicht im Kopf drehen und wenden, ich kann nur Standbilder aus verschiedenen Perspektiven hintereinander erzeugen.
Würde mich aber auch interessieren, ob die meisten Leute eher bewegte Gedankenbilder erzeugen.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Sphinx

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 178
  • Username: Sphinx
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #3 am: 13.10.2018 | 20:14 »
Wow, da habe ich jetzt nie so dran gedacht. Ist das nur bei bildlichen Sachen so, oder auch Karten und Plänen und so? Wie findest du, deinem Gefühl nach, Sachen wieder, räumlich?
 Für Beschreibungen könntest du auf schreibe anderer Leute zurückgreifen

Tja gute Frage da das ganze jetzt noch neu ist bin ich noch am drüber nachdenken. Ich hab, bin Mitte 30, bis jetzt keine Einschränkung in meinem Leben festgestellt. Soweit ich das Gefühl hab betrifft das alle Sinneseindruck. Z.B. beim Essen, ich kann Mega Appetit auf etwas haben, Ich hab meine Lieblingsspeisen, die erkenne ich auch mit Verbunden Augen am Geschmack. Aber ich kann den Geschmack nicht durch an das Essen denken "aufrufen".
Oder anderes Beispiel: Ich erkenne Menschen ganz normal, Ich könnte einen Menschen auch aus dem Gedächniss Zeichnen (*hust so gut wie ich halt Zeichnen kann). Aber ich kann das Gesicht nicht vor meinem Geistigen Auge sehen. Man sagt ja irgendwann vergisst man das Gesicht von Verstobenen angehörigen, ich kann nicht mal das von Lebenden aufrufen. Wobei es nicht 100% richtig ist was ich schreibe. Ich kann wenn ich mich voll Konzentriere irgendwie ein ganz kurzes Bild Mental sehen, das entgleitet mir aber innerhalb weniger Millisekunden wieder. Oder wie ein Fernsehsender der ganz schwach reinkommt, meistens ist es nur rauschen aber zwischendurch sieht man mal ganz kurz ein grobes Bild. Sehr schwer zu beschreiben. Evtl. wenn ich mich länger damit beschäftige.

Ich kenne jemand der nur auf einem Ohr Hören kann, für den ist Geräusche nicht Orten zu können ganz normal weil er es nicht anders kennt. Weiterführend wäre jetzt interessant zu wissen, von jemand der sein ganzes Leben blind war, ob der Bilder Mental sehen kann (selbst wenn sie nicht der Wirklichkeit entsprechen). Aber selbst wenn nicht wird ein Blinder zumindest die anderen Sinneseindrücke aufrufen können.

-- Zum Beschreiben einer Scene--
Ich hab ohnehin mal vorgehabt meine Spieler einzubinden. Und hab kein Problem damit wenn die eine Scene mit gestallten. Also nur nach meinem Können etwas beschreiben und dann einen Spieler das ganze weiter ausfüllen lassen. "Ihr kommt in eine Taverne welche die besten Jahre bereits hinter sich hat, Max beschreib mal was dir an dem Laden besonders auffällt."

@Rumpel
Soweit ich das bis jetzt kapiere ist es ein Spektrum. Auf der einen Seite Menschen die alles was sie hören direkt in Gedanken-Sinneseindrücke umsetzten. Das muss wohl auch anstrengend sein wenn man von einem Gulli hört und direkt den Geruch in der Nase hat. Und auf der anderen Seite des Spektrum eben die nicht existente Vorstellung. Und dazwischen gibt es dann ganz viele Abstufungen.
« Letzte Änderung: 13.10.2018 | 20:16 von Sphinx »

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.085
  • Username: Issi
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #4 am: 13.10.2018 | 20:27 »
Mal ne ganz blöde Frage: Wie ist es denn mit Gefühlen?
Kannst du Emotionen aus der Vergangenheit wieder wach rufen. Sowas wie Erinnerungen aus deiner Kindheit z. B?
Besonders gute Gefühle? Besonders schlechte Gefühle?
Manchmal sind diese inneren Bilder an Gefühle gekoppelt.
Ist im Traum z. B. auch oft so.
(Nur mal zum Ausprobieren)

Offline Irian

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 440
  • Username: Irian
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #5 am: 13.10.2018 | 20:38 »
Da gibt's nen Namen für? Sowas. Und ja, mir geht das genauso. Apfel? Meine Güte, ich wäre froh, wenn ich mir ein Quadrat vorstellen könnte. Mit etwas Glück kommt kurz was hoch, aber es wirklich deutlich oder gar länger vor dem inneren Auge "sehen"? Nope. Hat vermutlich auch was damit zu tun, dass ich schlecht mit Gesichtern bin - mir Gesichter von Bekannten vorstellen? Schwierig. Namentliche Details (also "Bart? Ja.", etc.) durchaus, aber nicht wirklich als klares Bild. Wenn ich sie dann sehe, erkenne ich sie natürlich idR.

Das bedeutet nicht, dass ich Probleme damit habe, ein Quadrat hinzuzeichnen oder mit Geschichten oder Szenen auszudenken, aber bildliche Vorstellung habe ich auch so gut wie keine. Ich hab auch kein Problem damit, eine Szene zu beschreiben, aber das ist dann eher was logisches als dass ich die Szene wirklich "sehe". Generell würde ich vermuten, dass ich keine Extremform davon habe, da so minimale Sachen irgendwie leicht gehen, aber schlecht bin ich darin sicher.

Und zur Frage: Nö, Emotionen aus der Vergangenheit sind für mich idR stark abstrakt, d.h. ich erinnere mich logisch dran, aber das Gefühl selbst... Kaum. Mein Erinnerungsvermögen über die Vergangenheit ist aber eh schlecht. Viele haben so viele Details über die Kindheit im Kopf, bei mir sind das vielleicht insgesamt ein paar Tage.
« Letzte Änderung: 13.10.2018 | 20:42 von Irian »
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Online Jiba

  • Mainstream-Jiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.719
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #6 am: 13.10.2018 | 20:44 »
Was ich mich viel mehr frage: Ist das ein unumkehrliches Schicksal. Oder kann man "Phantasie" erlernen?
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Megavolt

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 886
  • Username: Megavolt
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #7 am: 13.10.2018 | 20:52 »
Wow, das ist ja echt interessant.

Ich hätte mir im Gegenteil nicht vorstellen können, dass jemand keine bewegten Bilder in seinem Kopf erstellen kann. Ich kann mir auch den Geruch eines Apfels so klar vorstellen, dass ich ihn in der Nase habe, und den Geschmack einer Zitrone auf der Zunge, dass ich nur von der Vorstellung Speichelfluss bekomme und sich mir die Zunge verkrampft wegen der imaginierten Säure.

Es muss aber nicht sein, dass es sich bei einer Ermangelung dieser Fähigkeiten um ein echtes Defizit handelt, dazu ist das Sensorium und seine gedankliche Repräsentation insgesamt einfach viel zu weird. Herodot kannte zum Beispiel die Farbe Blau nicht. (Wait, what?! Kein Witz: https://www.youtube.com/watch?v=r0jXfwPQW9k unbedingt anschauen, offenbar gibts auch vereinzelte Hyperfarb-Frauen, die neue Farben sehen können)

Im Sinne des Threads ist das doch eine tröstliche Feststellung, denn: Wenn Herodot die Farbe Blau nicht sehen kann und trotzdem unendlich viel fähiger ist als ich, dann kannst du locker ebenfalls fähiger sein als ich, auch wenn du dir im Gegensatz zu mir keinen kreisenden Apfel vorstellen kannst.
« Letzte Änderung: 13.10.2018 | 20:59 von Megavolt »

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.630
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #8 am: 13.10.2018 | 20:54 »
Bei Gesichtern und Geschmack könnte ich das auch nicht. Das ist für mich noch mal ganz was Anderes als einen Apfel im Kopf zu drehen.

Offline Megavolt

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 886
  • Username: Megavolt
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #9 am: 13.10.2018 | 20:56 »
Wir sollten meiner Meinung nach aber trotzdem kein Risiko eingehen mit den Hyperfarb-Frauen. Hyperfarbsicht = Hexenwerk = Scheiterhaufen

Online Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.845
  • Username: Maarzan
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #10 am: 13.10.2018 | 21:12 »
Zu Schulzeiten konnte ich fliegen, ich konnte mental quer durch die Landschaft eines Settings sausen wie eine Drohne und so quasi einen recht detailierten Landschaftsfilm sehen. Das ist irgendwann dann im Studium verschütt gegangen und nun erheblichst gröber und langsamer, mit Lücken und unerfreulichenweißen Flecken aka "hier sollte etwas wie <text> sein". :(
Irgendein Update zu der Zeit muss von Microschrott gewesen sein ... .


Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Sphinx

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 178
  • Username: Sphinx
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #11 am: 13.10.2018 | 21:31 »
Ich kann auch keine Gefühle bewusst aufrufen. Ich kann sagen etwas hat mich gefreut oder ich hatte Angst, das Gefühl dann aber wieder erleben nein.
Ich denke auch es funktioniert alles normal im Kopf sonst würde man irgendwo Defizite merken oder es wäre auffälliger. Ich denke es ist rein die Art die Information abzurufen die anders funktioniert.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.964
  • Username: KhornedBeef
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #12 am: 13.10.2018 | 21:42 »
Wie du an den Rückmeldungen siehst: Ist nicht auszuschließen, dass sich die anderen auch mehr in die Taschen lügen als du und der Unterschied gering ist. Das die geistigen Bilder Stückwerk sind, d.h. dass außer den charakteristischen Merkmalen und Momenten, die man gerade anschaut, nichts abgerufen wird, dürfte auch bei mir so sein. Das ist kein 60 Hz HD-Film, der da läuft.
Das ist auch ein Unterschied dazu wenn ich in Rauschen Formen frei vor mich hin assoziiere. D.h. ich mache die Augen fest zu, liege in völliger Dunkelheit oder so, und bin relativ entspannt und unfokussiert, vielleicht kurz vorm Dösen. Dann erkennt mein Hirn da irgendwann ein Bild, baut es aus, schaut genauer hin, dabei zerfließt es in die nächste Form, und das relativ stetig und nicht abgehackt. Sieht aus wie die Seifenblasenelephantenszene aus Dumbo, oder eben diverse psychedelische Filme. Geht dir das auch so? Sonst noch wem?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Sphinx

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 178
  • Username: Sphinx
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #13 am: 13.10.2018 | 22:26 »
Das ist auch ein Unterschied dazu wenn ich in Rauschen Formen frei vor mich hin assoziiere. D.h. ich mache die Augen fest zu, liege in völliger Dunkelheit oder so, und bin relativ entspannt und unfokussiert, vielleicht kurz vorm Dösen. Dann erkennt mein Hirn da irgendwann ein Bild, baut es aus, schaut genauer hin, dabei zerfließt es in die nächste Form, und das relativ stetig und nicht abgehackt. Sieht aus wie die Seifenblasenelephantenszene aus Dumbo, oder eben diverse psychedelische Filme. Geht dir das auch so? Sonst noch wem?
Das kann ich auch, wobei keine dieser Formen etwas definiertes ist oder etwas darstellt. Ist der schnellste Weg für mich einzuschlafen einfach diesem Rauschen zu folgen :)

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #14 am: 13.10.2018 | 22:37 »
Ich kann auch keine Gefühle bewusst aufrufen. Ich kann sagen etwas hat mich gefreut oder ich hatte Angst, das Gefühl dann aber wieder erleben nein.

Das ist wohl fast bei jedem so. Das Erinnern oder Phantasieren von etwas ist weniger intensiv als das Ereignis selbst. Wäre sonst auch kaum auszuhalten und ein Hinweis auf psychische Probleme. Man erinnert sich an den Zustand, aber man durchlebt ihn nicht erneut, man schaut gleichsam mit Abstand darauf.

Meine Phantasie gibt auch eher Standbilder, Momentaufnahmen. Bewegte Objekte sind schwierig vorzustellen, Vorgestellte Objekte zu drehen funktioniert unterschiedlich gut, meist eher schlecht. Mir wurde jetzt bei einigen Drehversuchen mit Phantasiebildern geradezu ein bißchen übel bzw. unwohl. Etwa vergleichbar mit unangenehmen Drehgefühlen wegen übertriebenem Alkoholgenuss.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Megavolt

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 886
  • Username: Megavolt
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #15 am: 13.10.2018 | 22:41 »
Bewegte Objekte sind schwierig vorzustellen

Okay, sehr interessant. Wie siehts denn aus mit reproduktiven Sachen, zum Beispiel der gedanklichen Rezitation von Filmen? Das kleine Raumschiff von Prinzessin Leia will flüchten, der Sternzerstörer schiebt sich ins Bild. Könnt ihr euch daran bildlich klar erinnern und den Film quasi im Kopf ablaufen lassen?
« Letzte Änderung: 13.10.2018 | 22:46 von Megavolt »

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #16 am: 13.10.2018 | 22:49 »
Okay, sehr interessant. Wie siehts denn aus mit reproduktiven Sachen, zum Beispiel der gedanklichen Rezitation von Filmen? Das kleine Raumschiff von Prinzessin Leia will flüchten, der Sternzerstörer schiebt sich ins Bild. Könnt ihr euch daran bildlich klar erinnern und den Film quasi im Kopf ablaufen lassen?

Einerseits geht das schon irgendwie - ich habe Star Wars ja mal gesehen (obwohl ich die besagte Szene vielleicht mit Space Balls verwechsle...) Aber eher diffus. Wenn ich mich auf die Bilder konzentriere, bewegen sie sich nicht mehr.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Megavolt

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 886
  • Username: Megavolt
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #17 am: 13.10.2018 | 22:55 »
Einerseits geht das schon irgendwie - ich habe Star Wars ja mal gesehen (obwohl ich die besagte Szene vielleicht mit Space Balls verwechsle...) Aber eher diffus. Wenn ich mich auf die Bilder konzentriere, bewegen sie sich nicht mehr.

Wie ist das denn mit Musikalität? Hattest du schon einmal einen Ohrwurm? Also quasi imaginäre "bewegte Töne" statt bewegter Bilder?

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #18 am: 13.10.2018 | 23:00 »
Wie ist das denn mit Musikalität? Hattest du schon einmal einen Ohrwurm? Also quasi imaginäre "bewegte Töne" statt bewegter Bilder?

Ständig. Mein ganzes Leben ist ein einziger Ohrwurm. Allerdings meist eher kurze Passagen, wiederkehrende Melodien.

(Ich glaube übrigens nicht, dass ich von irgendwelchen Auffälligkeiten meiner Vorstellung betroffen bin. Finde die hier beschriebenen Phänomene aber alle sehr interessant. Habe ich nie drüber nachgedacht).
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Sphinx

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 178
  • Username: Sphinx
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #19 am: 13.10.2018 | 23:57 »
@Megavolt
Die Scene aus Star Wars ist mir gut bekannt. Und generell kann ich Filme sehr schnell schon an kleinsten Film schnipseln erkennen. z.B. die Scene aus Starwars schaffe ich mir wie schon bei anderen Sachen beschrieben nur wie ein kurzes Flackern vor Augen zu führen. Aber wenn sehr Fokusiert auf ein kleinen Teil des Gesamtbildes. Z.B. die Form vom Raumschiff ohne alles andere, nur die Laser. Sternenzerstörer ist "Dreieckig". Wie schon geschrieben ich denke es ist ehr das der Bildprozessor kaputt ist obwohl alle Daten da sind :/

Ohrwurm ist überhaupt kein Problem zu haben. Aber auch der ist recht Speziell, ich hab den Text und den Rythmus auf den ich Problemlos komme. Das ich den Song "hören" ist nicht der fall. es fehlen einfach die Instrumente.
Und wenn ich drüber Nachgrübel -> Eine Tonleiter auf dem Klavier, mir ist klar wie es sich anhören muss und ich könnte es Beschreiben. Wirklich vorstellen wie es sich anhört kann ich nicht.

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.562
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #20 am: 14.10.2018 | 00:18 »
Krass. Das erklärt einiges. Ich bin da wohl sehr begabt drin. Ich kann Bilder, Audio, Sinneseindrücke in meinem Kopf abrufen und abspielen und dementsprechend bin ich z.B. auch gut darin, Filmszenen sehr detailreich nachzuerzählen. Ich brauche ja nur den Film im Kopf ein weiteres Mal ablaufen lassen und beschreibe, was ich vor meinem inneren Auge "sehe". Inklusive Gefühle. Kann manchmal echt blöd sein, wenn ich jemandem von einer Szene (oder einem Erlebnis) erzählen will, die (das) mich emotional sehr mitgerissen hat und dann gleich nochmal die Tränen in die Augen steigen. Genauso wie ich umgekehrt mal einen Witz ungefähr vier- bis fünfmal erzählen musste, bis ich den ohne selber lachen wiedergeben konnte, weil das dazugehörige Bild mich immer zum losbrüllen gebracht hat.

Ich dachte bisher, dass das eine reine Gedächtnisleistung wäre und hätte nie vermutet, dass andere Menschen diesen "Bildlauf" erst gar nicht zustande kriegen. Ich brauch nur die Augen zumachen und kann mir komplette ad hoc selbst erfundene Filme und Serien inklusive Hintergrundmusik abrufen, ich "höre" das Klirren von Schwertern oder das Hupen von Nebelhörnern, ich "sehe" die Regentropfen auf den Gesichtern der Beteiligten und wie sie vom Blitz im Hintergrund kurz beleuchtet werden. Wenn ich manche Musik abspiele, fährt ein krasser Film in meinem Kopf ab.

Oh Mann, das muss ich mir aber hinter die Ohren schreiben. Dann sollte ich als SL wesentlich besser beschreiben und nicht die Musik die Arbeit übernehmen lassen. ;D

Und ich danke dem Großen Fliegenden Spaghettimonster im All für diese Gabe. Dieser Thread hat mir ja eben mal so richtig die Augen geöffnet. Wichtige Memo an mich selbst: Detailreicher formulieren, die anderen sitzen nicht in meinem Kopfkino.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"

Offline schneeland

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.143
  • Username: schneeland
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #21 am: 14.10.2018 | 00:45 »
Interessant. Hätte nicht gedacht, dass das ein eigenständiges Phänomen ist.
Bei mir gibt's auch keine konkreten visuellen Sinneseindrücke, allerdings ist, wenn ich z.B. an einen Apfel denke, das "Konzept Apfel" da und damit auch eine Idee von Form, Geschmack, Geruch etc. - aber eben abstrakt mit diversen assoziierten Eigenschaften und visuell maximal als eine vage Ahnung. Lustigerweise ist es z.B. bei Buchverfilmungen trotzdem so, dass ich sagen kann "so hatte ich mir den Charakter nicht vorgestellt", ohne vorher ein genaues Bild vor Augen gehabt zu haben.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Berta Broken

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 62
  • Username: Berta Broken
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #22 am: 14.10.2018 | 07:05 »
Mir ist auch mal aufgefallen (u.a. da ich öfter mal zeichne), dass andere Menschen scheinbar viel besser darin sind, sich dreidimensionale Dinge vorzustellen als ich. Ich frag mich aber oft, ob das schlichtweg eine Übungs-/Erfahrungssache ist: Ich als Mensch mit "ADS im Endstadium" neige ohnehin vielmehr dazu, mich mit meinen intrinsischen abstrakten Gedankengängen auseinanderzusetzen, als die Geduld aufzubringen, die Welt da draußen zu beobachten.

Mh joa, keine Ahnung. Vielleicht gibts für uns ja irgendwann mal witzige Cyber-Implantate, die uns das Phantasieren abnehmen ;)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.085
  • Username: Issi
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #23 am: 14.10.2018 | 08:26 »
Ich kann auch keine Gefühle bewusst aufrufen. Ich kann sagen etwas hat mich gefreut oder ich hatte Angst, das Gefühl dann aber wieder erleben nein.
Ich denke auch es funktioniert alles normal im Kopf sonst würde man irgendwo Defizite merken oder es wäre auffälliger. Ich denke es ist rein die Art die Information abzurufen die anders funktioniert.
Mir ging es darum ob du zu diesen Gefühlen vielleicht auch Bilder bekommst.
Ob du ein bestimmte Situation nochmal siehst, wenn du versuchst, dich zu erinnern.
Unser Unbewusstes denkt oft in Bildern, daher bekommt man idR. auch bewegte Bilder im Traum.
Nein, eigentlich ist man im Traum sogar selbst Held der Story. Man ist im Film, und hält ihn meist auch für real.

Vielleicht wird die unbewusste,intuitive Gehirnhälfte im Wachzustand nicht von allen Menschen gleichstark benutzt.
Bzw. vielleicht ist bei manchen Menschen die logisch rationale Seite einfach die, die man stärker benutzt. Wird ja auch in der Schule besonders gefördert.
(Nur Spekulation )

"Der Verstand ist ein guter Diener aber ein schlechter Herrscher. "

Mag vielleicht sogar stimmen. Um sich in etwas hineinzuversetzen ist die intuitive Gehirnhälfte oft die bessere.
Und die Fähigkeit die rationale Gehirnhälfte mal zum Diener zu machen, kann bei sowas wie Traumreisen durchaus nützlich sein.

Mir fällt es jetzt auch leicht, Held der Geschichte zu sein und eine Fantasywelt mit allen imaginären Sinnen wahrzunehmen, als wäre ich dort. Aber das würde mir wahrscheinlich nicht gelingen, wenn ich versuchen würde mir diese Welt mit meiner rein rationalen Seite zu konstruieren. (nur meine Theorie, die muss nicht stimmen)

Das Gefühl, die Imagination ist quasi eine Art Vehikel,  das man braucht um zu sehen. Erst danach kommt der Verstand.
Um Dinge zu differenzieren und auszusortieren. 
(als Diener quasi)
« Letzte Änderung: 14.10.2018 | 08:54 von Issi »

Offline Sashael

  • Definition eines Hipsters
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.562
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Aphantasie - Spielen mit Beeinträchtigung
« Antwort #24 am: 14.10.2018 | 08:54 »
Das Gefühl, die Imagination ist quasi eine Art Vehikel,  das man braucht um zu sehen. Erst danach kommt der Verstand.
Ich kann deinen Gedankengang nachvollziehen, halte die Idee jedoch für sehr löchrig. Wenn ich mir z.B. einen Gitterkäfig oder ein komplexes Muster vorstelle und im Kopf drehe, dann benutze ich nach meinem Verständnis meinen rationalen Denkapparat, zu dem ja unter anderem auch das räumliche Vorstellunsgvermögen zählt. Und der TE hat ja auch darauf hingewiesen, dass er sich auch eine zu bauende Kiste nicht im Kopf bildlich vorstellen kann.

Eine (hypothetische) Person, die überhaupt keine Emotionen empfinden kann, kann sich ja auch Dinge ansehen und rational analysieren und vielleicht könnte sie diese auch im Kopf "virtuell" visualisieren. Die Person verbände halt nur keine Emotionen mit dem Bild. In nicht ganz so krassem Ausmaß denke ich da z.B. an Ingenieure, Bauzeichner und Architekten, die ganz rational Dinge im Kopf visualisieren müssen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"