Autor Thema: "Letzte Worte und Anekdoten"  (Gelesen 785140 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 5.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5500 am: 22.06.2020 | 11:03 »
Unsere SL hat einen mittelkomplexen Plot für uns:

Draufklicken machts größer...


Huh. Bisschen knapp. Könnte für ein Vormittagsslot auf nem Treffen funktionieren - aber nur wenn die SL noch gut was improvisiert und die Spieler eigene Agendas mit einbringen!  8]

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5501 am: 22.06.2020 | 16:43 »
Ist halt ein mittelkomplexer Plot für Leute die Power behind the Throne als Stadtabenteuer für Einsteiger ansehen.

Offline thestor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 408
  • Username: thestor
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5502 am: 23.06.2020 | 06:43 »
So ein Geflecht könnte auch die Liebesbeziehungen an einer Schule darstellen. Hmmm...

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Administrator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 11.378
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5503 am: 23.06.2020 | 10:30 »
Huh. Bisschen knapp. Könnte für ein Vormittagsslot auf nem Treffen funktionieren - aber nur wenn die SL noch gut was improvisiert und die Spieler eigene Agendas mit einbringen!  8]

Zu ihrer Verteidigung - das ist nur das, was wir bisher gefunden haben. Da ist bestimmt noch mehr :D

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.328
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5504 am: 23.06.2020 | 12:03 »
Ich habe einmal.bei einer Kampagne ein Was-bisher-geschah-Dokument erstellt, damit die Spieler mal wieder einen Überblick haben, warum sie eigentlich unterwegs sind.

Dabei habe ich ihnen die 5 Handlungsstränge (2 Mainplots und 3 Sidequests) auseinanderklamüsiert und  die Zusammenhänge erläutert.

Fazit: "Reduzier das bitte auf einen Strang, das ist uns zu kompliziert."

Seitdem halte ich meine Kampagnen so simpel und perlenschnurmäßig wie möglich.

Sowas wie das da oben hätte wahrscheinlich zu einem sofortigen Abbruch der Runde geführt.

Ich hab auch noch nie Spieler gefunden, die mit einem Handlungsnetz irgendwie klargekommen wären. Die meisten machen sich nie Notizen und haben Schwierigkeiten, sich die Handlung vom vorigen Spieltag zu merken.

Das wäre eigentlich was für den Spieler-würgen-Thread, wenn es sich denn nicht um ein so allgemeines Problem handeln würde, dass ich so eine Herangehensweise ans RP mittlerweile als den normalen Default ansehen würde. Heutzutage bin ich schon von Spielern beeindruckt, die sich die Namen der NSCs merken können, unabhängig von ihren Beziehungen untereinander.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.094
  • Username: schneeland
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5505 am: 23.06.2020 | 12:22 »
Kommt sicher auf den Spielertyp an - zumindest einer meiner Spieler mag sowas echt gern (und hat sogar einiges an Input dafür geliefert, dass der Plot komplizierter wurde - wenn auch unwissentlich  ;D).
Als SL ist das ein zweischneidiges Schwert: ich mag das gern, aber es strapaziert mein Hirn deutlich mehr als ein linearer Plot. Im Gegensatz zu Blechpirats SL habe ich allerdings noch nicht alles aufgemalt und mache das bisher per Gedächtnis und Volltextsuche.

(die Diskussion ließe sich ggf. auslagern - falls ein Mod das übernehmen möchte)
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Neuerscheinung
  • Beiträge: 14.489
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5506 am: 23.06.2020 | 12:34 »
Das wäre eigentlich was für den Spieler-würgen-Thread, wenn es sich denn nicht um ein so allgemeines Problem handeln würde, dass ich so eine Herangehensweise ans RP mittlerweile als den normalen Default ansehen würde. Heutzutage bin ich schon von Spielern beeindruckt, die sich die Namen der NSCs merken können, unabhängig von ihren Beziehungen untereinander.
:o

Oh Mann ... wenn ich da an unsere legendäre Hauptkampagne zu Uni-Zeiten denke, dann müssen in diesem Fall die Spieler von unterschiedlichen Welten kommen. ::) Bei uns wurde das Plotgeflecht mit der Zeit so komplex, dass am Ende sogar einer der Mitspieler anfing, eine Enzyklopädie der Spielwelt zusammenzustellen. (Sie wurde leider nie ganz fertig.) Und dieses alles durchdringende Gefühl eines zentralen Mysteriums, dieses "alles hängt irgendwie mit allem zusammen" hat gerade den Reiz ausgemacht, der uns alle so richtig gepackt hielt und in dem ich bei der Erinnerung bis heute schwelge.
"Wenn du alles weißt, dann weißt du auch, was du mich kannst!" -- aus: Rainer Fuhrmann, Die Untersuchung
--
"Vertraue niemandem, der dir auf eine komplexe Frage eine einfache Antwort bietet!" -- meine Frau
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein nettes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.582
  • Username: KhornedBeef
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5507 am: 23.06.2020 | 21:01 »
[...]
Das wäre eigentlich was für den Spieler-würgen-Thread, wenn es sich denn nicht um ein so allgemeines Problem handeln würde, dass ich so eine Herangehensweise ans RP mittlerweile als den normalen Default ansehen würde. Heutzutage bin ich schon von Spielern beeindruckt, die sich die Namen der NSCs merken können, unabhängig von ihren Beziehungen untereinander.
Da würde mir echt die Motivation fehlen, mit denen zu spielen. Dafür gibts Brettspiele.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.644
  • Username: Isegrim
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5508 am: 23.06.2020 | 21:28 »
Hmm, ich find das nachvollziehbar, zumindest bis zu einem gewissen Grad. Va wenn größere Abstände zwischen den Sessions liegen, und es in ein entsprechendes Setting eingebettet ist, dass eh tausend und einen Namen bietet, verlier ich als Spieler auch schnell den Überblick, und ich schreib eigentlich alles mit. So ein Beziehungsdiagramm sieht schön aus, aber das aus Spielersicht zu rekontruieren, wenn man selten definitive Informationen bekommt und die Hälfte der Namen, Figuren, Handlungsstränge nichts damit zu tun hat, ist was ganz anderes.
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.328
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5509 am: 23.06.2020 | 21:32 »
Da würde mir echt die Motivation fehlen, mit denen zu spielen. Dafür gibts Brettspiele.
Deswegen leite ich lieber.
Da gibts dann ne Metaebene, auf der alles deutlich komplexer ist und für die Spieler werden dann nur noch kleine für sie relevante Tropfen durchgeleitet. Sie kommen klar und ich habe etwas mehr Spaß.

"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline ungeheuer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: ungeheuer
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5510 am: 26.06.2020 | 15:34 »
​...und dann war da noch das Waldstück wo kein Wald ist. Andere würden vielleicht Lichtung dazu sagen...
Sabine - Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind!!!
Rollenspielverein Athenaes Siegel
Meine alternativen Ich's

Offline Alex Lehmann

  • Sub Five
  • Beiträge: 3
  • Username: Alex Lehmann
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5511 am: 1.07.2020 | 11:09 »
Der Magier hat ein Zauberpferd herbeigerufen.
Der Spieler beschreibt: "Ich begrüße den König der Rösser ehrfürchtig und streiche ihm sanft über die Nüsse."

Offline Tsuyoshi Hamato

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 128
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: GH_VVizard
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5512 am: 1.07.2020 | 11:29 »
Subtile, nicht zu offene Erotik kann im Spiel ja schon in manchen Gruppen willkommen sein.  ~;D

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5513 am: 1.07.2020 | 11:33 »
Der war gut.  :d

Offline Dreamdealer

  • Dr. Sommer
  • Famous Hero
  • ******
  • Co-Op Verräter
  • Beiträge: 2.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5514 am: 1.07.2020 | 14:33 »
Und schwupps wurde aus dem Zauberpferd ein Einhorn...
Gnomes are always horny!

Offline Lord of Badlands

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 442
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord of Badlands
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5515 am: 1.07.2020 | 15:58 »
Du, dein Einhorn sieht irgendwie komisch aus, das Horn sitzt irgendwie falsch.

Sent from my R15 using Tapatalk


Offline Gunthar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.141
  • Username: Gunthar
Re: "Letzte Worte und Anekdoten"
« Antwort #5516 am: 1.07.2020 | 16:01 »
Du, dein Einhorn sieht irgendwie komisch aus, das Horn sitzt irgendwie falsch.

Sent from my R15 using Tapatalk
Die Hauptsache ist doch, dass das Horn schön lang ist.  ~;D *duck und weg*