Autor Thema: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung  (Gelesen 7353 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
Liebe :T:-Freunde,

seit wenigen Tagen ist mein neues Rollenspiel, Destiny Dungeon, fertig. Wie immer seid Ihr die ersten, denen ich es offiziell vorstelle, und ich würde mich - wie schon bei Flucht von Valmorca und Destiny Beginner - sehr über Euer Feedback freuen.



Teil 1. Das vollständige Regelwerk basiert auf der Grundmechanik des W66 und enthält (anders als das normale Destiny) sehr "old-school-ige" Elemente wie Archetypen und ein Erfahrung-für-Gold-Steigerungssystem. Überhaupt ist das gesamte Paket sehr stark inspiriert durch den Quick Primer for Old School Gaming von Matthew Finch.

Teil 2. Das Setting Istarea macht Dungeons zu einem integralen Bestandteil der Welt. Es gibt auch genügend Konfliktstoff zwischen Persönlichkeiten, Gruppierungen und Völkern. Die Elfen z.B. sind in Istarea ziemlich durchtrieben und von einer magischen Essenz, dem Limis, abhängig; die Zwerge sind gerade erst auf dem Weg, ihr friedliches Mit-uns-kann-man's-ja-machen-Image abzulegen und sich in der Spielwelt zu behaupten. Die Menschen sind ausnahmsweise mal die Befreier und etablieren am Rande des Tals ein Königreich, während im Landesinneren monströse Horden in den ehemals elfischen und zwergischen Anlagen sitzen.

Teil 3 enthält 22 ortsgebundene und für Sandbox-Campaigning optimierte Szenarien. Die SCs sollen sich absolut frei (unabhängig von vorgegebenen oder impliziten Handlungsfäden) bewegen können. Wohin sie auch gehen und was sie auch vorhaben, der Spielleiter findet hier Material, mit dem er auf ihre Aktivitäten reagieren kann.
Abgesehen von den üblichen Listen enthält das Buch auch noch einen Anhang mit Fund- und Schatztabellen, Gerüchten, Zufallsbegegnungen und -ereignissen für diverse Terrains etc.

Hier geht es zur niedrigauflösenden PDF-Version und hier zu weiteren Downloads.
Im AceOfDice-Blog könnt ihr das Unwrapping-Video ansehen und die Entstehungsgeschichte nachlesen.

Danke für Euer Interesse und Euer Feedback! Es wird wie immer in meine künftigen Veröffentlichungen einfließen!
lg Scribe
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.571
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #1 am: 4.01.2012 | 18:04 »
Tu mal das deutsche Kampagne für dieses Campaign. Das sagt ja kein Mensch.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.082
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #2 am: 4.01.2012 | 18:41 »
Was zur Hölle ist ein W66 wtf?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Dark_Tigger

  • Schüler des Brennpunkts.
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.255
  • Username: Dark_Tigger
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #3 am: 4.01.2012 | 18:44 »
Du wirfst zwei w6 Es gibt die ergebnisse
21
22
31
32
33
41
42
43
44
usw...
Wie beim Meyern halt.
Zitat
Noli Timere Messorem
Im Gedenken an einen großen Schrifftsteller

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.082
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #4 am: 4.01.2012 | 18:52 »
das heisst, es gibt 21 aber keine 12?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.571
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #5 am: 4.01.2012 | 19:02 »
Ja. Ähnlich wie In Nomine. Da würfelt man aber natürlich W666.

Edit: also 12 gibts natürlich schon. Es gibt aber keine 17, weil 1W6 niemals 7 produziert.

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.719
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #6 am: 5.01.2012 | 16:57 »
Also hier funktioniert er mit zwei Würfeln, bei denen einer fix die Zehnerstelle und einer fix die Einerstelle zeigt. Es gibt also sowohl 12 als auch 21.
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #7 am: 5.01.2012 | 17:03 »
Was zur Hölle ist ein W66 wtf?

Auf Seite 10 des verlinkten Regelwerks ist es sogar narrensicher erklärt.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Enai

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 10
  • Username: Enai
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #8 am: 7.01.2012 | 14:42 »
WoW!

Scribe ich bin total begeistert!
Hab dein Projekt von Anfang an verfolgt und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Dein W66 System finde ich ziemlich innovativ.
Ich habs noch nicht ausreichend getestet aber die Idee über quersummen bzw wahl des höheren oder kleineren Würfels
direkt noch einen zweiten Parameter für die Erfolgshöhe(bzw Schadenspunkte bei angriffen) einzubauen finde ich ziemlich genial.
Auch das Destiny 4x4 Attributs system finde ich super. Die Mechanik der Talente mit Destiny punkten erinnert mich
an mein eigenes System EPIA II. hierfür hast du mir damit noch einige Anregungen gegeben.
Allerdings habe ich dort die Attribute abgeschafft und mich auf Fertigkeiten konzentriert. Du hast es andersherum gemacht. Sehr interessant.

Über die Kampagne habe ich nur drüber geblättert (vielleicht will ich sie ja noch als SC spielen) aber sie sieht sehr überzeugend nach dem aus was du angekündigt hast: Eine Kompakte oldschool Sandbox.
Allerdings überrascht mich der große Umfang. Ich hätte nicht gedacht das man auf so wenig Seiten soviel unterbringen kann.

Die PDF Version hab ich schon halb verschlungen. Die Print Version ist bestellt.
Jetzt Versuch ich meine Gruppe mal zu einer Runde Destiny Dungeon zu überreden.
Dann bekommtst du von uns noch feedbacks.

Danke für deine Arbeit!


ps: bilde ich mir das ein oder sind die anderen hier alle seltsam zurückhaltend kritisch? Ich finde es ist eine der professionellsten Arbeiten die in den vergangenen Monaten hier veröffentlicht wurde, warum bin nur ich begeistert? Seid ihr alle einfach übersättigt an Oldschool szenarien?

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.844
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #9 am: 7.01.2012 | 15:26 »
Auch ich habe mir das Pdf zu Gemüte geführt.
Destiny Beginners hat mir schon super gefallen (außerdem habe ich fleißig die ganze Zeit deinen Blog verfolgt.)
Das W66 System gefällt mir ziemlich gut, genauso wie deine beiden Settings in Destiny Beginners und Destiny Dungeon.
Beeindruckt hat mich in Destiny Dungeon das detailliertere Ausrüstungskapitel und die Vielzahl an Talenten. Auch die verschiedenen Charaktertypen gefallen mir sehr gut.

Die Print-Version werde ich mir so bald wie möglich bestellen! :)

Holycleric5
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline Glgnfz

  • Großpropeller
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.526
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Glgnfz
    • Von der Seifenkiste herab...
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #10 am: 7.01.2012 | 15:44 »
Okay - der W66 ist ja spätestens seit 3477428572 Jahren Traveller nicht sooo die Weltneuheit. ;-)

Aber ich muss Enai rechtgeben. Das ist echt ein sehr professionelles Produkt geworden, das auch ohne "Ösi-Exoten-Bonus" im deutschsprachigen Raum ganz gut ankommen könnte.
Visionär: "Geht weg ihr Rabauken mit eurer Rockmusik und den Rauschgifthaschischspritzen!"

Coldwyn: "Hach, was haben die Franzosen für schöne Produkte, wir haben irgendwie nur Glgnfz. Wie unfair."

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #11 am: 7.01.2012 | 17:11 »
Okay - der W66 ist ja spätestens seit 3477428572 Jahren Traveller nicht sooo die Weltneuheit. ;-)

Aber ich muss Enai rechtgeben. Das ist echt ein sehr professionelles Produkt geworden, das auch ohne "Ösi-Exoten-Bonus" im deutschsprachigen Raum ganz gut ankommen könnte.
Und mit den verschiedenen Würfelvarianten (Summe, optimistisch, pessimistisch) ist ja nochmal zusätzliche Varianz drin.

Nach dem Überfliegen muss ich sagen: Klasse!
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #12 am: 9.01.2012 | 09:57 »
Wow, vielen herzlichen Dank!
Sollten euch noch konkrete Punkte besonders gut oder verbesserungswürdig auf- oder einfallen, bitte her damit!
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline Laivindil

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Laivindil
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #13 am: 4.03.2012 | 18:17 »
Sollten euch noch konkrete Punkte besonders gut oder verbesserungswürdig auf- oder einfallen, bitte her damit!

Gerne!

  • Charblatt: die "Lichterkette" finde ich nicht so hübsch. Eine Art der optischen Teilung an dieser Stelle ist eine gute Idee, diese Sterne aber passen meiner Meinung nach irgendwie nicht so recht.
  • Charblatt: bei Talenten - besser eine eigene Spalte "Probe auf" anstatt des Würfelsymbols (ich kenne meine Spieler!)
  • Seite 31: wenn Du bei den Talenten die Proben in Klammern aufführtest, könnte der SL diese Seite als Übersicht nehmen.
  • Seite 40: Schilde - was heißt "muss repariert werden"? Ist der Schild wertlos geworden oder "erholt" er sich über Nacht? Wenn er tatsächlich hinüber wäre (so interpretiere ich die Regel), ist der Spieler meiner Meinung nach genug gestraft, dann würde ich diese Sonderregel "kann in der nächsten Runde nicht angreifen" streichen.
  • Seite 80: Szenario 0: da steht in der rechten Spalte oben Zu Mittag jedes Tages, an dem die SCs in der Umgebung des Gasthauses unterwegs sind, wird mit 2W6 gewürfelt, ob und auf welche Kreatur sie dabei treffen und in der rechten Spalte unten Die Region um das Gasthaus ist unsicheres Terrain. Es wird täglich mit 2W6 gewürfelt, ob (und ggf. welche) Hordenmonster einfallen.  wtf?
  • Seite 154/155: Karte - Maßstab?

Ich hatte ja schon per Mail den Wunsch nach einer Konversionstabelle D&D3 nach DD geäußert, das würde mein Leben wirklich einfacher machen.

Ansonsten:  :d :d :d

__________
Edit: PS - wo ich schon bei Wünsch-Dir-Was bin :) ein SL-Cheatsheet mit allen wichtigen Dingen auf einer Seite wäre auch toll.
« Letzte Änderung: 4.03.2012 | 19:01 von Laivindil »

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #14 am: 5.03.2012 | 16:22 »
@Lichterkette: nehm ich auf. Du bist mittlerweile nicht der einzige, dem der Christbaumbehang nicht gefällt. Da muss ich mir echt was Neues einfallen lassen.
@Talentedoku: für zukünftige Projekte notiert.
@Schild: Du hast die Regel richtig interpretiert. Als gestraft würde ich die Spieler aber nicht ansehen, im Gegenteil: Der Schild erspart ihnen schwerste Treffer. Bisher hat niemand das Balancing dieser Regel in Frage gestellt, deine Anmerkung ist aber dennoch notiert und wird kritisch im Auge behalten.
@Szenario 0: Die obere Tabelle bezieht sich generell auf Reisen durch die Hex-Felder des Umgebungsplans. Die untere ist unabhängig davon und bildet die Gefahr ab, dass jederzeit ein Hordenmonster in das Gasthaus einfallen kann. Du hast aber recht, der Einleitungssatz zur zweiten Tabelle macht das ganze irgendwie missverständlich. Danke für den Hinweis.
@Maßstab: Auf aceofdice.com kann man in Kürze die ursprünglich geplante Farbkarte herunterladen, da ist auch der Maßstab drauf.

@Konversionstabelle: Wer ein entsprechendes Fanprojekt auf die Beine stellen will, ist herzlich eingeladen. Ich werd's leider zeitlich nicht schaffen, es sei denn, meine Petition für den 36-Stunden-Tag geht endlich durch...

Danke für deine Analyse, Laivindil, und natürlich auch für die drei motivierenden Daumen!
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.489
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #15 am: 11.03.2012 | 17:01 »
Was ich besonders gelungen finde, ist das Klassensystem: Die Klassen bieten sich sehr zur leichten kampagenspezifischen Anpassung an.
Man muss nur KON und DP auf Summe 11/12 zuweisen, Startausrüstung festlegen, vier Typustalente zuweisen, und dann 21 Talente durch Erfahrung verfügbar machen.

Wenn man das Klassenerschaffungsprozedere nicht nur durch Retroengineering erschließbar macht, sondern auch deutlich so reinschreibt, könnte DD richtiggehend Potential haben.

Das einzige, was mich da verwundert, ist, dass die Summe KON+DP bei den Klassen teilweise abweicht.
DP-abhängig kann ich mir das auch nicht erklären, da bei den Klassen mit DP2 der Krieger KON10 erhält, alle anderen (Dieb, Elf, Gaukler, Waldläufer) hingegen nur KON9.
Was ist hier der Hintergedanke?


Interessant finde ich ferner noch das Moralsystem, das Trefferpunkte und Kampfmoral verzahnt und nebenbei noch das ganze Gedankenkontrollgedöns integriert.

Bei einer eventuellen Systemerweiterung würde ich kräftig auf dem Mechanismus aufbauen (vielleicht Stunts à FTA!?).

Wo ich für die SL-Seite ein Problem sehe, ist, dass es mit KON, DP, BannP und BEP potentiell gleich vier veränderliche Ressourcen zu verwalten gibt.
Da DP und BannP beide für geistige Erschöpfung stehen, würde ich die vielleicht zur gleichen Sache zusammenlegen und mit Hilfe von Symbolen über den KON-Track verwalten.


Unklar ist mir ist mir der Sinn vom -1-Abzug bei Sturmangriffen. In einem W66-System ist ein Malus von 1 Punkt unwesentlich - warum lässt man den Modifikator da nicht unter den Tisch fallen?
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Laivindil

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Laivindil
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #16 am: 12.03.2012 | 09:33 »
Unklar ist mir ist mir der Sinn vom -1-Abzug bei Sturmangriffen. In einem W66-System ist ein Malus von 1 Punkt unwesentlich - warum lässt man den Modifikator da nicht unter den Tisch fallen?

Du beziehst Dich sicherlich auf diese Stelle:
Zitat von: Destiny Dungeon S.27
Sturmangriff: Befindet sich kein Hindernis zwischen dem Angreifer und einem maximal 12 Meter entfernten Gegner, so kann er geradewegs vorstürmen und um 1 erschwert im Nahkampf attackieren.

"Um 1 erschwert" heißt nicht "Um einen Punkt erschwert"

Zitat von: Destiny Dungeon S.10
Handelt es sich um ein besonders leichtes oder schwieriges Unterfangen, kann der Spielleiter die Probe erleichtern (+1, +2, +3) oder erschweren (-1, -2, -3). Das erhöht bzw. vermindert für diesen Würfelwurf die Zehnerstelle des ausschlaggebenden Attributes.

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #17 am: 12.03.2012 | 16:18 »
@Skyrock: Danke für dein Feedback!
Ich hab' dazu folgende Kommentare:

- Klassenerschaffung: Die KON- und DP-Startwerte sollten eigentlich gar nicht in Summe irgendwas ergeben. Solche mathematisch-schlüssigen Ansätze haben mir meine Old-School-Berater erfolgreich ausgeredet. Es hat das Argument gesiegt, dass sich die Typen letztendlich so anfühlen sollten, wie ich sie mir im Spiel vorstelle. Ein "Wechselkurs" zwischen DP und KON war kein Ziel.

- Systemerweiterung: Ich habe ohnehin vor, im Destiny Hauptregelwerk (gerade im Entstehen) dem Thema Moral mehr Raum, Richtlinien und Beispiele zu geben. Vielleicht könntest du mir konkrete Beispiele geben, was du dir hier als Erweiterung vorgestellt hast?

- Ressourcen: grübel, grübel - meinst du mit "DP" Destiny-Punkte oder Demoralisierung? Unabhängig davon hast du recht, es sind verschiedene Stats, die aber auch verschiedene Aussagen über den Zustand des NSC aussagen. Ich nehme deine Anregung auf jeden Fall mal selbstkritisch auf und schau mir für das Destiny-Hauptregelwerk an, ob man da (zumindest für NSCs) eine Vereinfachungsregel hinkriegt, ohne die Funktionalität zu beschneiden. Meiner Erfahrung nach kumulieren die aber in den seltensten Fällen miteinander, dazu sind die Kämpfe in Destiny nicht lang genug.

-Probenmalus: Wie Laivindil gesagt hat, Mali und Boni betreffen die Zehnerstelle. Einerseits weil diese ca. 18% ein schöner (und spürbarer) Sprung sind, andererseits deshalb, weil es deutlich einfacher ist als mit der Einerstelle herumzurechnen.
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.489
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #18 am: 12.03.2012 | 19:17 »
- Klassenerschaffung: Die KON- und DP-Startwerte sollten eigentlich gar nicht in Summe irgendwas ergeben. Solche mathematisch-schlüssigen Ansätze haben mir meine Old-School-Berater erfolgreich ausgeredet. Es hat das Argument gesiegt, dass sich die Typen letztendlich so anfühlen sollten, wie ich sie mir im Spiel vorstelle. Ein "Wechselkurs" zwischen DP und KON war kein Ziel.
Naja, jetzt hat es sich ohnehin so ergeben. Da würde ich persönlich Nägel mit Köpfen machen, die marginalen verbliebenen Kinken zurechtfeilen und einen Klassenbaukasten anbieten.

Zitat
- Systemerweiterung: Ich habe ohnehin vor, im Destiny Hauptregelwerk (gerade im Entstehen) dem Thema Moral mehr Raum, Richtlinien und Beispiele zu geben. Vielleicht könntest du mir konkrete Beispiele geben, was du dir hier als Erweiterung vorgestellt hast?
Was FTA!-Stunts angeht, verweise ich auf meinen Cheatsheet: http://www.flyingmice.com/fta_cheat-sheet.pdf

Im wesentlichen gibt es da folgende Aktionen:
- einem Verbündeten einen großen Bonus auf eine Probe verschaffen
- mehreren Verbündeten einen kleinen Bonus auf eine Probe verschaffen

- einen Gegner im Nahkampf bloßstellen (i.e., sicher stellen dass er Schaden erleidet)
- einen Verbündeten im Nahkampf decken
- einen Gegner für eine Runde betäuben
- einen Situationsmodifikator eine Runde lang negieren (Dunkelheit etc.)
- durch schwieriges Terrain bewegen

Vieles davon könnte man gut mit Bannpunkten/BEP verbinden.

Zitat
- Ressourcen: grübel, grübel - meinst du mit "DP" Destiny-Punkte oder Demoralisierung? Unabhängig davon hast du recht, es sind verschiedene Stats, die aber auch verschiedene Aussagen über den Zustand des NSC aussagen. Ich nehme deine Anregung auf jeden Fall mal selbstkritisch auf und schau mir für das Destiny-Hauptregelwerk an, ob man da (zumindest für NSCs) eine Vereinfachungsregel hinkriegt, ohne die Funktionalität zu beschneiden. Meiner Erfahrung nach kumulieren die aber in den seltensten Fällen miteinander, dazu sind die Kämpfe in Destiny nicht lang genug.
DP = DestinyPunkte
Demoralisierung ist ja letztlich zu Bannpunkten geworden.

Zitat
-Probenmalus: Wie Laivindil gesagt hat, Mali und Boni betreffen die Zehnerstelle. Einerseits weil diese ca. 18% ein schöner (und spürbarer) Sprung sind, andererseits deshalb, weil es deutlich einfacher ist als mit der Einerstelle herumzurechnen.
Ah. War mir nie aufgefallen.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Laivindil

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Laivindil
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #19 am: 13.03.2012 | 08:54 »
Wo ich für die SL-Seite ein Problem sehe, ist, dass es mit KON, DP, BannP und BEP potentiell gleich vier veränderliche Ressourcen zu verwalten gibt.

Das ist just der Punkt, der mich auch ins Grübeln bringt. Jeder Versuch, da etwas zu vereinfachen, war wenig erfolgreich. Allerdings  muss ich sagen, dass ich DD noch nicht ernsthaft probegespielt habe, nur mit 2 Spielern ein wenig hin und her gewürfelt. Vielleicht macht es ja im Spiel weniger aus als ich (wir) denke(n).

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #20 am: 16.03.2012 | 08:26 »
- Punkte-Administrieren: Ich nehm' das Thema mal auf meine Liste, glaube aber nicht, dass es sich erhärtet. Vielleicht probiert ihr's mal aus und meldet mir dann zurück, wie es sich in der Praxis für euch angefühlt hat.
- Klassenbaukasten: Klingt nach einer interessanten Idee und lässt sich im (klassenlosen) Destiny ev. gut unterbringen. Danke!
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline Sphärenwanderer

  • Hero
  • *****
  • Dungeonsavage
  • Beiträge: 1.917
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sphärenwanderer
    • Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #21 am: 5.04.2012 | 14:13 »
Habe mir das Buch letztens geholt und bin sehr positiv angetan. Allerdings habe ich ein paar Fragen und Anmerkungen:

- Sind die Konstitutionswerte, die für NSCs vorgeschlagen werden, nicht ein bisschen hoch gegriffen? Man kann ja höchstens 3 Punkte pro Stufe dazubekommen, 1 oder 2 sind wahrscheinlicher, sodass man selbst in hohen Stufen noch relativ wenige besitzt. Als Krieger hat man dann etwa in der 6. Stufe 20 KO. Schon "Erfahrene" NSCs dagegen besitzen 41-50, und es geht noch weitaus mehr.

- Bei der Attributssteigerung: So, wie es dort steht, darf man nur bei der regulären ersten Steigerung 46 nicht überschreiten, der Punkt durch Talentwahl oder die Steigerung von 2 Punkten im nächsten Schritt besitzen diese Begrenzung nicht. Ist das richtig so?

- Bei einigen Monstern hätte ich mir noch eine kurze Beschreibung gewünscht, da ja auch noch genügend Platz vorhanden war. Was ist z.B. in diesem Setting ein Basilisk (das schwankt ja sehr stark), ein Feuerdrake, wie groß sind Goblins (anhand der Ko 15 anscheinend ziemlich groß)? Und der Hordenmagier taucht nicht auf.

- Bedeutet #At:x, dass man x Attacken hat? (Das wird mWn nicht erklärt)

- Kleiner Fehler: Beim Beispielgegner Elf wurden die QP vergessen.

- Ein riesiges Lob für die Anhänge! Die sind ungemein nützlich!

- Sz 16: Wall der 1000 Höhlen: Ich verstehe selbst nach mehrmaligem Lesen die Spalte "Höhle" nicht. Was sagt es einem denn, wenn man in Höhle 22 kommt? Die Höhlen sind doch mit Buchstaben nummeriert. Oder werden die Höhlen nacheinander (jeweils bei Betreten) mit einer Nummer versehen? In dem Fall könnte es doch passieren, dass einige Höhlen gar nicht auftauchen, oder?

- Schilde gehen ganz schön schnell kaputt, hm? Grin Und auch ansonsten scheint ein Schild nicht so viel zu bringen, wenn man dafür seine nächste Aktion aufgeben muss. Sagen Spieltests etwas anderes?

- Da auf der Karte kein Maßstab angegeben ist, habe ich einmal mit der Farbkarte verglichen und festgestellt, dass 1 cm ziemlich genau 10 Meilen entspricht.

- Manche Formulierungen sind mir leider etwas zu ungenau. Beispiel: Talent Blattschuss: "Im Fernkampf triffst du dein Ziel mit 6W6 Trefferpunkten". Bedeutet das, dass man gar nicht erst einen Angriff würfeln muss?

- Dauert die Durchquerung eines Hexfeldes immer 2 Stunden oder nur im Einstiegsabenteuer?

- Der Verweis zu den NSCs (S. 13) sollte wohl auf S. 37 führen, nicht 36.

- Der Würfelmechanismus wirkt ziemlich elegant - ich stelle es mir aber unglaublich schwierig vor, ihn meinen Spielern näherzubringen. Grin Man braucht sicher eine Weile, bis man es heraus hat, wann man die Zehnerstelle um 1 heruntersetzt, den kleineren, größeren oder beide Würfel verwendet.

Ich habe sicher noch einiges vergessen, aber das war es erstmal. Oh, und die Kampagne sieht nach dem ersten Durchblättern großartig aus und nimmt dem SL wirklich viel Arbeit ab. Ich hoffe, ich werde sie bald spielen. :)
Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Wildes Rakshazar - das Riesland mit Savage Worlds
Slay! Das Dungeonslayers-Magazin - Ausgabe 3: Tod im Wüstensand - mach mit!

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #22 am: 5.04.2012 | 15:06 »
Danke, Sphärenwanderer, für dein Interesse und die kleinen Errata. Ich versuch deine Fragen möglichst knapp zu beantworten; wenn du was davon ausführlicher besprechen möchtest, schreib' mir einfach eine e-mail.

- KON: 6. Stufe ist in Destiny Dungeon nicht sehr hoch. Zum Vergleich: In Destiny (und Destiny Beginner) beginnt man überhaupt erst mit Stufe 6. Erfahrene Charaktere würde ich irgendwo um Stufe 10-15 ansiedeln und das kommt dann schon hin.
- Attributsteigerung: Es handelt sich um zwei unabhängige Steigerungen. Eine hängt mit dem Talent zusammen und bringt +1 (oder +2, wenn aufs Talent verzichtet wird), die andere bringt +1, allerdings auf ein Attribut, das noch nicht über 46 liegt. Das gilt bei jedem Stufenanstieg.
- Kreaturen: Naja, so viel Platz war da nicht mehr. Ich nehm das aber fürs Destiny-Hauptregelwerk mit, eventuell schaff ich's dort, etwas mehr Flufftext zu den Kreaturen unterzubringen.
- #AT:x heißt "x Attacken pro kampfrunde" (siehe Abkürzungen Seite 156)
- QP Elf: In meiner Fassung steht 27 QP. Aber du hast insofern recht, als dort sollte stehen QP 27.
- Sz 16: Spielleiter, die den Verlauf konkret konstruieren wollen, können z.B. würfeln, wo ein System hinführt und sehen dann, bei welcher Höhle man wieder herauskommt. Dazu dient die Spalte.
- Schild: Das tun sie definitiv. Schild ist eine der best getesteten Mechanismen. Du musst es so sehen: Der Schild gibt dir - ganz opportunistisch - die Möglichkeit, richtig große Hiebe zu blocken. Du wirst ihn natürlich nicht einsetzen, wenn nur 2-3 Schaden droht, sondern dann, wenn es ans Eingemachte geht, z.B. 7+ Schaden.
- Maßstab: Das hab' ich nachgeholt. Auf der Homepage kannst du Kartenmaterial separat runterladen, da ist auch ein Maßstab drauf.
- Blattschuss: Die Formulierung ist sehr exakt und bewusst. Du würfelst natürlich vorher die obligatorische Talentprobe, aber wenn sie gelingt, ist kein weiterer Angriffswurf mehr nötig. Alles andere wäre ja eine Frechheit...
- Taktische Fortbewegung: Die Regeln hierfür finden sich im Anhang bei den jeweiligen Terrains (Stichwort Reise). Die Hexkarten sind nicht immer gleich groß, manchmal sind sie 2 km, manchmal 6 km. (Dort habe ich den Maßstab nicht vergessen.)
- W66. Das bisherige Feedback ging bisher fast immer in die Richtung "klingt kompliziert, ist aber einfach". Ich denke, deine Spieler schaffen das.

Ich hoffe natürlich auch, dass du Destiny Dungeon bald spielen kannst. Viel Spaß!
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline Sphärenwanderer

  • Hero
  • *****
  • Dungeonsavage
  • Beiträge: 1.917
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sphärenwanderer
    • Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #23 am: 5.04.2012 | 15:14 »
Vielen Dank für die schnelle Antwort. :)

Questpunkte des Elfs: Nochmal gelesen, ich war nur zu blöd, um es zu bemerken. War verwirrt, weil es als "27 QP" und nicht "QP 27", wie sonst angegeben ist.  ::)

Die Tabelle auf S. 156 hatte ich noch gar nicht gesehen, danke für den Hinweis.  :)

Den Maßstab habe ich nur nochmal angemerkt, weil es wahrscheinlich hilfreich ist, zu wissen, dass 1 cm etwa 10 Meilen enstprechen. Dadurch lassen sich Entfernungen einfach mit einem Lineal ablesen.


« Letzte Änderung: 5.04.2012 | 15:15 von Sphärenwanderer »
Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Wildes Rakshazar - das Riesland mit Savage Worlds
Slay! Das Dungeonslayers-Magazin - Ausgabe 3: Tod im Wüstensand - mach mit!

Offline Fail_Ingwa

  • Experienced
  • ***
  • Rule zero: Do not anger the gazebo!
  • Beiträge: 109
  • Username: Fail_Ingwa
Re: [Destiny Dungeon] Fantasy-Rollenspiel - Vorstellung
« Antwort #24 am: 7.04.2012 | 22:53 »
Heute gespielt und viel Spaß gehabt. Einzige Kritikpunkte meiner Spieler: zu wenig spieltechnische unterschiede zwischen den verschiedenen Waffen und gewöhnungsbedürftiges Initiative System, das dynamisch aber leider auch ziemlich caotisch ist.
Stell dich den Abscheulichkeiten aus der Welt der Albträume!
Sexy Nightmare Slayers