Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Ich habe mal einen Bodak als Diener aufgenommen (das sind so höllische Humanoide, recht erbärmlich, aber sie haben einen Versteinerungsblick, deswegen mag sie keiner). War aber kein Paladin, mein SC, sondern ein rechtschaffen-boeser Shinobi-Illusionist.
Also warum nicht auch einen Otyugh. Der könnte sich um die Latrinen des Lathander-Tempels kümmern. 
 ~;D
2
Dass Paladine und Kleriker in einen Dungeon völler Monster steigen, erklärt sich durch die Natur des religiösen Fanatismus, der das Andersartige als ausrottingspflichtig deklariert. DnD mit seiner Vielzahl von Kreaturen boshafter Natur legitimiert das auch sehr gut. Außerdem wollen die Schätze den Monstern entrissen und dem Hort des Gottes zugeführt werden. Auf die Idee, einen Othyugh zu Lathander bekehren zu wollen, wird glaube ich kein Paladin und kein Kleriker kommen.
3
Brett- und Gesellschaftsspiele / Re: Was habt ihr neues?
« Letzter Beitrag von CiNeMaNcEr am Heute um 11:48 »
Der physische Teil des Bloodrage PC-Spiel Kickstarters ist heute angekommen.

Mehr hübsche Plastikteile fürs Brettspiel (z.B. zerstörte Häuser als Pillaged-Marker), ein neuer Clan, goldene und vor allem deutlich größere Götterfiguren, zwei ganz neue Monster und ein paar alte Bonusmonster in neuem Gewand (oder Geschlecht).

Ich glaub, ich muss demnächst wieder Bloodrage spielen. ;D

Ebenso. Gestern erhalten. Sieht Klasse aus, ist ein teures Luxus Upgrade und macht richtig was her.
Neben den orginalen Reprints Monster (4) in neuer Sculpt-Variant sind 3 neue Monster dabei, die ziemliche Berecher sind.
Bin extrem froh den Kram zu haben und demnächst auch dann mal mit 7 Monstern mehr zu spielen;)

Ymir
* Cost. Cost no rage to upgrade or invade. STR: Number of figures you have in Valhalla x2.

Hildisvini
When this monster invades a province, it may replace a figure there, moving it to an adjecent province of your choice.

Jörmungandrson
After you win a battle with this monster, gain1 glory for each figure the losers have in Valhalla.

Soll ja was taugen! Berichte bitte mal bei Gelegenheit - am besten in eigenem Thread!

https://www.youtube.com/watch?v=FK97GRzS51s
https://www.youtube.com/watch?v=jPnnpqWyRds
5
Warum macht da bitte ein Paladin mit? Oder ein Geistlicher?

Weil das Töten von bösen Ungläuigen Extra-Punkte im Himmel einbringt? Also solange die Dungeon-Bewohner keine guten Katholiken Rechtgläubigen sind, is alled tutti...

Weil diese Kreuzzüge/Inquisitionsprozesse/Bekehrungs-Kampagnen (Unzutreffendes streichen) so verflixt teuer sind? I-wo muss die Kohle für die guten Taten ja herkommen...

Beides sind guten und reale Gründe. Ich mein, Pizzaro hatte in seinem persönlichen Mega-Dungeon bei der Unterwerfung des Inka-Reiches auch Priester dabei. Bin sicher, die wären ihm auch in einen D&D-Dungeon gefolgt...

6
Pen & Paper - Rezensionen / Re: Rhylthar schreibt...
« Letzter Beitrag von Rhylthar am Heute um 11:40 »
Night of the Walking Dead



Zombies sind ja eigentlich so gar nicht meins. Ich habe zahlreiche Zombie-Filme gesehen und wenn ich manche auch gut fand, dann weniger wegen sondern trotz der Zombies. Deswegen ist dieses Abenteuer damals auch quasi nur zur Komplettierung meiner Sammlung hier gelandet, ohne die Absicht, mich näher damit zu beschäftigen. Aber ich hatte dann irgendwann mal die Chance, dieses Abenteuer am Tisch zu erleben und es lief sehr gut, so dass ich mich dann später auch mal gründlich eingelesen habe. Kluge Entscheidung, möchte ich behaupten.

Bevor ich mehr schreibe, kurzer Eindruck für alle, die keine Spoiler wollen: Fragt euren SL, ob er nicht Lust hätte, es eventuell zu leiten, wenn ihr Zombies "mögt". Werft ein wenig Geld zusammen, das pdf ist für unter 5,00 € auf der DMsGuild zu haben. Der SL muss es dann nur hier und da ein wenig anpassen (auf die passende Edition und an 1 - 2 weiteren Stellen) und schon kann es losgehen. Vorkenntnisse von Ravenloft werden nicht benötigt!

Mein Eindruck (mit Spoilern):
"Night of the Walking Dead" (ab jetzt: NotWD) ist ein AD&D 2nd-Abenteuer für die Stufen 1 - 3, wobei ich, je nach Edition, es wohl am besten für 4 SC der Stufe 2 geeignet halte. Auf höheren Stufen würde ich es nicht spielen wollen (Gründe kommen später). Das pdf ist für momentan $4.99 auf der DMsGuild zu erhalten und umfasst 34 Seiten.

Worum geht es?
Es ist die tragische Geschichte dreier Brüder, zum einen die Zwillinge Marcel und Jean Tarascon und zum anderen ihr jüngerer Bruder Luc. Während Jean sich um die familieneigene Plantage kümmerte, war Marcel davon besessen, eine geheimnisvolle Schrift zu finden, die ein Vorfahre versteckt hatte. Er glaubte, dass sie den Schlüssel des ewigen Lebens enthalten könnte. Eines Tages fand er dann, im Beisein seines Bruders Luc tatsächlich diese Schriftrolle, wurde aber von Zombies angegriffen. Marcel starb, Luc wurde aufgrund des Gesehenen verrückt und fiel in einen katatonischen Zusatnd (sein Gehirn will sich nicht an das Geschehen erinnern), so dass er nur noch aus der Schriftrolle zitiert. Jean fand die beiden, doch er konnte Marcel nicht retten, der aber als Zombielord auferstand, was wiederum Jean als Zwilling so verzweifeln liess, dass er zu einem gefährlichen Psychopathen mutierte und seinen nun versteckten Bruder Marcel regelmäßig mit Körpern versorgt, damit er weitere Zombies erschaffen kann. Luc, gefangen in seinem Wahnsinn, bekommt von all dem nichts wirklich mit.

Klingt furchtbar hochtrabend und klischeehaft? Mag sein, ist aber vieles völlig egal für das Abenteuer. Wichtig sind nur 3 Dinge: 1 Zombielord, 1 psychopathischer Mörder und eine Person, die kryptische Rätsel von sich gibt. Reicht doch vollkommen!  >;D

Spaß beiseite:
Das Abenteuer lässt sich grob in 3 Teile aufgliedern: Der Sumpf, der Ort, der Dungeon.

Der Sumpf ist der Ort, in den sich die SC verirren. Dabei ist es vollkommen egal, ob man dies nun in Ravenloft verankert (macht es vielleicht ein wenig einfacher) oder in jedem x-beliebigen größeren Sumpf in der Spielwelt. Wichtig sind nur 2 Encounter: Einmal mit Luc, der dort in einem schwimmenden Haus sein Dasein fristet und vom Dorfschamanen/Dorfpriester mit Lebensmitteln versorgt wird, und einmal mit Vistani, die erste Hinweise/Rätsel auf das bevorstehende Geschehen liefern (und sie können durch jeden fahrenden Wahrsager ersetzt werden).

Das Dorf Marais d´Tarascon (es liegt in der Ravenloft-Domäne Souragne, die sehr karibisch angehaucht ist, deshalb die französischen Namen), das die SC nach ein paar Tagen im Sumpf alleine oder mit Hilfe erreichen werden, macht gerade schwere Zeiten durch. Leute, die eigentlich kerngesund, sterben urplötzlich, nur um nach wenigen Minuten wieder als Zombie aufzustehen. Die einführende Szene im Dorf passend dazu mag ich persönlich sehr gerne: Eine Beerdigung mit einem Sarg, der von Ketten verschlossen gehalten wird...und plötzlichen Scharren von Fingernägeln und Klopfen aus dem Inneren. Großartig!

Das Abenteuer im Dorf ist in erster Linie investigativer Natur, was hier in diesem Stufenbereich auch wunderbar klappt (deswegen mein Einwand oben zu höheren Stufen). Bewohner müssen befragt werden, Informationen eingeholt, Zusammenhänge herausgefunden werden, usw. Trotzdem bleibt die Zeit nicht stehen, denn Jean Tarascon geht weiter seinem "Hobby" nach (Leute umbringen) und auch Marcel verirrt sich ab und an in die Stadt, um seine Zombiearmee (so sein Plan) weiter zu vergrößern. Es kommt also auch zu sogenannten "time-based events", die ich für stimmig halte, aber bei denen man als SL auch ein wenig aufpassen muss, weil sie ab und an an einer "alten Krankheit" leiden, die ich so auch in anderen Ravenloft schon gesehen habe: Das vorprogrammierte Scheitern der SC, z. B. bei einer Verfolgungsjagd. Hier muss man ein wenig basteln oder es eben offen laufen lassen.

Abgeschlossen wird dieser Teil mit einem Angriff seitens Jean auf die SC bzw. seinen Bruder Luc (er ist den SC ins Dorf gefolgt), der wohl mit seinem Ableben enden wird (oder dem der SC). Allerdings ist damit NotWD noch nicht am Ende, denn der sich schon das ganze Abenteuer (mehrere Tage) anbahnende Sturm bricht los. Und genau jetzt schickt Marcel seine Zombiearmee los, das Dorf anzugreifen. Die SC müssen nun, wenn sie ihn vorher nicht entdeckt haben, den Unterschlupf Marcels finden (ein kleiner Dungeon), um dem Zombielord ein Ende zu setzen und Marais d´Tarascon vor dem Untergang zu bewahren.

Für Ravenloft-Kenner: In diesem Abenteuer passiert eines der 6 Zeichen, die im Endeffekt die "Great Conjunction" einleiten. Also auch als Einstieg in eine längere Kampagne mit dieser Thematik geeignet. Anton Misroi (Darklord) tritt nicht auf.

Mein Fazit:
Night of the Walking Dead ist ein schönes Einstiegsabenteuer, egal, ob für Ravenloft oder eine normale Kampagne. Es hat hier und da kleinere Schwächen, die man mMn leicht ausfeilen kann, und evtl. ist ein wenig Konvertierungsarbeit nötig. Für unter 5,00 € defintiv:  :)
7
Nun ist die Bildersuche im Internet immer so ein bisschen davon abhängig, welche Suchbegriffe mir gerade einfallen. Wenn ich nicht nach einer in die Klippen einer Schlucht gebauten Stadt suche, werde ich keine Bilder wie dieses oder dieses finden. Ich muss also bereits eine Vorstellung davon haben, welche Art von Schauplatz ich denn in meine Kampagne einbauen möchte.

Ich finde Pinterest ganz geil für Inspiration. Wenn du da erst mal eine Pinnwand ein bisschen gefüllt hat, dann schlägt der Algorithmus oft echt ganz coole Sachen vor, oder du kommst von da auf anderer Leute Pinnwände und findest da eben auch passende Sachen, nach denen du nicht unbedingt direkt gesucht hattest. (Aber Vorsicht, sehr gefährlich für Leute, die zur Prokrastination neigen... ;D)
8
Pen & Paper - Allgemein / Re: Fantasykarten von Donnerhaus im Crowdfunding
« Letzter Beitrag von Sinmen am Heute um 11:39 »
Eine late pledge phase für JANNASARAS KARTENTASCHE ist gestartet. Wer noch nicht zugeschlagen hat, kann dies nun tun. Es können noch stretch goals erreicht werden. :headbang:

Hier der link:

https://www.gameontabletop.com/cf236/jannasaras-kartentasche.html
9
Ich finde ja, i.A. versuchen Pal. et al. zu wenig, ihre Gegner zu konvertieren.

Hervorragend. Bisschen mehr religiöser Fervor und schon erklärt sich der Dungeon Crawl dadurch, dass die Paladin ihre Schäfchen (die Gruppe Morderhobos) in das Licht ihrer Gottheit bringen will! Quasi unter den Aussätzigen leben. ;)
10
In dem Stadium können sie natürlich einfach im örtlichen Aquarium oder Zoofachgeschäft abgegeben werden.
Seiten: [1] 2 3 ... 10