Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Ich bin da Team MicroMacro. Das empfinde ich als gelungenen frischen Wind.
2
Ich empfinde die ganzen Nominierungen als uninteressant.
3
Wenn die Lebenspunkte eine Skala für "wie fit/gesund fühlt sich meine Figur noch?" sind, die Gummipunkte aber eine Skala für "wie gewogen ist mir das Schicksal noch?" - dann kann ich nachvollziehen, dass meine Figur ersteres von sich aus "fühlen" kann, letzteres aber nicht aus Figurensicht realistisch abschätzen kann.

Joah, aber wieviel Verletzung repräsentiert denn genau 1 Lebenspunkt jetzt? Und wenn du an deiner Hauswand hochguckst, wie schwer ist die zu erklettern, glaubst du: Leicht, mittel, schwer, sehr schwer oder extrem schwer? Und wenn du und deine Freunde am Türsteher vorbei in die Kneipe wollen, wen schickt ihr vor um euch anzukündigen? Und wenn der KFZ-Mechaniker in deinem Freundeskreis nicht erkennt, was an deinem Motorblock kaputt ist, sagt dann dein Freund, der Hobby-Ferrari-Fan, "Hey, ich habe Anlass zu glauben, dass ich es besser kann, ich will es auch mal versuchen!"

Fragen über Fragen. Und alles Beispiele, wo spielweltexterne Faktoren spielweltinterne Vorgänge steuern.
4
Pen & Paper - Rollenspieltheorien / Re: Der (Un)Sinn von Gummipunkten.
« Letzter Beitrag von Haukrinn am Heute um 19:21 »
Anderes Beispiel: Erkläre mir mal, wie eine Figur innerweltlich erspüren kann, wann ihr Spotlight in der Geschichte zu steht. Und zwar ohne 4th wall breaks. DAS ist das, was Maarzan meines Verständnis nach meint.

Zeig mir mal im Gegenzug jemanden, der joggen geht und exakt sagen kann, wann er die Hälfte seiner zur Verfügung stehenden Energie verbaucht hat bevor er total erschöpft ist. ;)
Das Leute wiederum sich selbst oft genug denken "Das ist meine Chance! Jetzt kann ich brillieren!" ist da, zumindest für mich, ebenso "zuverlässig".
5
GURPS / Re: [GURPS] Deathwatch - Space Marines
« Letzter Beitrag von K!aus am Heute um 19:20 »
Zu High Pain Treshold würde ich persönlich erlauben die "halbe Packung" zu erwerben: "Enhanced Pain Treshold"  [5] - Suffer only half shock penalties (round up), +1 to knockdown etc., +2 torture/+2 will misc.

Die Variante hätte ich mir auch direkt als Option im Basic Set gewünscht, aber ist ja schnell u. simpel nachgebaut ;)
Ja, an sowas hatte ich auch schon gedacht - nur nicht gefunden^-^
6
Pen & Paper - Rollenspieltheorien / Re: Der (Un)Sinn von Gummipunkten.
« Letzter Beitrag von Issi am Heute um 19:17 »
dann kann ich mich hier auch wieder ausklinken. Meine beiden Beiträge waren ein Versuch, Dir Maarzans Position verständlich zu machen.
Ich möchte einfach nicht ohne ihn darüber spekulieren.
Du scheinst dir sehr sicher zu sein, seine Position zu kennen.
Und außerdem sehr sicher, dass ich sie nicht verstehe.

Ich werde dennoch keinen Versuch unternehmen, dir deine "Gewissheiten" zu nehmen.
7
Pen & Paper - Rollenspieltheorien / Re: Der (Un)Sinn von Gummipunkten.
« Letzter Beitrag von JollyOrc am Heute um 19:13 »
Was Maarzan meint, darüber möchte ich nicht spekulieren.

dann kann ich mich hier auch wieder ausklinken. Meine beiden Beiträge waren ein Versuch, Dir Maarzans Position verständlich zu machen.
8
Pen & Paper - Rollenspieltheorien / Re: Der (Un)Sinn von Gummipunkten.
« Letzter Beitrag von Issi am Heute um 19:11 »
Anderes Beispiel: Erkläre mir mal, wie eine Figur innerweltlich erspüren kann, wann ihr Spotlight in der Geschichte zu steht. Und zwar ohne 4th wall breaks. DAS ist das, was Maarzan meines Verständnis nach meint.
Was Maarzan meint, darüber möchte ich nicht spekulieren.

Zum Spotlight- Warum braucht es dafür dMn. eine Erklärung?
(Ich sehe dafür keinen Zwang)
9
Pen & Paper - Rollenspieltheorien / Re: Der (Un)Sinn von Gummipunkten.
« Letzter Beitrag von JollyOrc am Heute um 19:07 »
Und was ist mit Astralpunkten?
Weißt du im Reallife auch, wie viel und was für Zauber du noch wirken kannst?
 ~;D

Edit.
Nö, weißte natürlich nicht.
Magie und Schicksal/Glück sind halt so Sachen die gibt's im Rollenspiel.

Das hängt vom Magiesystem ab. Wenn es Vancian Magic ist, dann kann ich mich entweder an die noch verfügbaren Zauber erinnern - oder eben nicht, und weiß daher, dass ich leer bin. Und auch für Astralpunkte kann es durchaus ein Äquivalent zu "geistiger Erschöpfung" geben.

Aber das ist alles egal, denn: Ich muss gar nichts wissen. Ich bin pro Gummipunkte, und ich habe Maarzans Immersionsproblem auch nicht.

Ich kann aber wohlwollend versuchen, seine Argumentation nachzuvollziehen. Und wenn ich das versuche, dann kann ich verstehen, dass es bestimmte Elemente auf dem Charakterbogen geben kann, die man, zumindest irgendwie, aus der Figurenperspektive fühlen kann, und solche Elemente, welche die Figur womöglich nicht fühlen oder anders irgendwie quantifizieren kann.

Anderes Beispiel: Erkläre mir mal, wie eine Figur innerweltlich erspüren kann, wann ihr Spotlight in der Geschichte zu steht. Und zwar ohne 4th wall breaks. DAS ist das, was Maarzan meines Verständnis nach meint.
10
super..
Seiten: [1] 2 3 ... 10