Autor Thema: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen  (Gelesen 779120 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LeoNiceland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Username: LeoNiceland
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6150 am: 11.09.2022 | 15:48 »
Hmm, ich frage mal positiv: Welche der zahlreichen versprochenen limitierterten/Deluxe-Varianten hat PG tatsächlich schon gemacht?
Die Deluxe-Version Blutbuch der Kabale von Rippers habe ich bekommen. M.W. gab es auch Auslieferung der Deluxe-Version von der Gentlemen-Revised Version in Leder. Diese habe ich aber bei ihm im Online-Shop gekauft. Ob es auch ein Crowdfunding gewesen ist, das weiß ich leider nicht. 

https://www.sphaerenmeisters-spiele.de/Rippers-Blutbuch-der-Kabale/en

Online ComStar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.884
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ComStar
    • HamsterCon
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6151 am: 13.09.2022 | 14:46 »
PG erhöht die Preise.
Zitat von: PG via Twitter
Es ist nicht schön, aber wir werden zum 01.10. die Preise unserer Verlagsprodukte leider anheben müssen. Bei den meisten Büchern sind es nur kleine Beträge, aber das ein oder andere Hardcover wird leider deutlich teurer werden müssen. https://kurzelinks.de/adqs #pnpde
Quelle: https://twitter.com/PrometheusGames/status/1569282364659929088
Mehr dazu unter: https://www.prometheusgames.de/verlag/2022/09/12/preiserhoehungen-zum-01-10-2022/

Wahrscheinlich frei nach dem Motto: "Bei höheren Preisen können wir auf unsere Super-Spar-Bundles mehr Rabatt geben."

Kann es sein, dass die PG Facebook Seite gelöscht wurde? Zumindest scheint sie mir im Moment nicht mehr erreichbar zu sein.

[Nachtrag]
Mit einem anderen Account, kann ich es vom selben Rechner aus aufrufen.
« Letzte Änderung: 13.09.2022 | 15:11 von ComStar »
HamsterCon 2023 - TBA
Offizielle Homepage der HamsterCon - http://www.hamstercon.de
Fördert den Rollenspielnachwuchs! Aktion: "Nichtspieler Gesucht"

Offline MadMaex

  • Agent Blog
  • Experienced
  • ***
  • Agent Blog
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: MadMaex
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6152 am: 13.09.2022 | 15:01 »
Kann es sein, dass die PG Facebook Seite gelöscht wurde? Zumindest scheint sie mir im Moment nicht mehr erreichbar zu sein.
Bei mir ist sie noch da: https://www.facebook.com/prometheusgames
Übersetzung: Fiasko - Im Eis
Setting-Challenge: Ophelion

Robin's Laws Game Style: Method Actor 79%   Storyteller 75%   Tactician 50%   Power Gamer 29%   Butt-Kicker 25%   Casual Gamer 25%   Specialist 13% 

Online ComStar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.884
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ComStar
    • HamsterCon
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6153 am: 13.09.2022 | 15:05 »
Bei mir ist sie noch da: https://www.facebook.com/prometheusgames

Ich bekomme folgende Meldung:
Zitat
Dieser Inhalt ist derzeit nicht verfügbar
Dies passiert, wenn der Eigentümer den Beitrag nur mit einer kleinen Personengruppe teilt oder er geändert hat, wer ihn sehen kann. Es kann auch sein, dass der Content inzwischen gelöscht wurde

Scheint so, als hätte PG nun nicht nur ein Weg gefunden unliebsame Ex-Kunden am kommentieren zu hindern, sondern sie auch gleich ganz auszuschließen.
Mit einem anderen Account kann ich es vom selben Rechner aus aufrufen. Interessant!  :think:
« Letzte Änderung: 13.09.2022 | 15:07 von ComStar »
HamsterCon 2023 - TBA
Offizielle Homepage der HamsterCon - http://www.hamstercon.de
Fördert den Rollenspielnachwuchs! Aktion: "Nichtspieler Gesucht"

Offline MadMaex

  • Agent Blog
  • Experienced
  • ***
  • Agent Blog
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: MadMaex
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6154 am: 13.09.2022 | 15:33 »
Interessant, denn ich komme auch im ‚Privat‘-Modus des Browsers also ohne irgendwelchen Account auf die Seite. Scheint so, als seien gewisse Leute explizit geblockt worden…
Übersetzung: Fiasko - Im Eis
Setting-Challenge: Ophelion

Robin's Laws Game Style: Method Actor 79%   Storyteller 75%   Tactician 50%   Power Gamer 29%   Butt-Kicker 25%   Casual Gamer 25%   Specialist 13% 

Offline Teerabe

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Teerabe
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6155 am: 13.09.2022 | 15:34 »
@Buchpreiserhöhung:
Steht das bei bereits erschienenen Büchern im Einklang mit der Buchpreisbindung? Was dann unweigerlich die Frage nach sich zöge, welche der Bücher innerhalb der letzten 18 Monate erschienen sind.
Und wirkt sich das auf die noch nicht aus den Crowdfundings/Vorbestellungen gelieferten Bücher/Spiele aus?

Na ja, damit es relevant wird, müssen sie ja auch erst mal Bücher verkaufen...

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6156 am: 13.09.2022 | 15:58 »
@Buchpreiserhöhung:
Steht das bei bereits erschienenen Büchern im Einklang mit der Buchpreisbindung?

Ja, ein Verlag kann die Preise seiner Bücher frei verändern*, muss dabei jedoch einige Dinge beachten. Da jeder Buchhändler den gleichen Verkaufspreis beim Endkunden verlangen muss, muss dieser natürlich auch rechtzeitig über eine Veränderung informiert werden.
Wenn ich der einzige Verkäufer meiner Bücher bin, dann ist dies recht einfach. Ich verändere meine Preise einfach, nachdem ich die Preiserhöhung auf meiner Seite angegeben habe.

Wenn meine Bücher irgendwo im Laden liegen, dann kenne ich den Prozess leider nicht. Ich denke mal, dass dies über den Großhändler bzw. Distributor passiert, nachdem dieser über die Veränderung in Kenntnis gesetzt wurde. Es kann auch sein, dass es irgendwo ein Melderegister dafür gibt und jeder Händler mit Endkundenkontakt verpflichtet ist, sich selbst regelmässig darüber zu informieren... (Glaube ich irgendwie nicht ganz, könnte aber sein...)

EDIT
* Im Rahmen des Vertrags mit dem oder der Autor:in
>Werbefläche zu vermieten<

Offline LeoNiceland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Username: LeoNiceland
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6157 am: 13.09.2022 | 18:00 »
Könnte sein, dass durch die Ankündigung der Preiserhöhung ein Kaufdruck geschaffen werden soll.

 

Offline Teerabe

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Teerabe
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6158 am: 13.09.2022 | 22:53 »
Na ja, ganz so einfach ist es dann doch nicht. Folgender Kommentar scheint mir sachkundig: https://www.it-recht-kanzlei.de/buchpreisbindungsgesetz-buchpreisbindung-buecher.html#abschnitt_104

Demnach wäre eine Änderung der Buchpreise erst 18 Monate nach Erscheinen(!) statthaft und müsste in geeigneter Weise bekannt gemacht werden, z.B. durch eine Anzeige in den gelben Seiten des Börsenblattes mit einer Vorlauffrist von 14 Tagen. Die einfache Absichtsmitteilung auf der Homepage (die noch dazu von dem eigentlichen Verlag nicht mehr genutzt wird) dürfte schon deswegen nicht ausreichen,weil die neuen Preise dort nicht genannt werden.
Bei den meisten Büchern steht der Preis auch auf der Rückseite abgedruckt.

Richtig interessant wird es IMHO aber da, wo die GmbH zukünftig ein Buch (wie z.B. Nebula Arcana) zu einem anderen Preis herausbringt, als er durch die Fanfinanzierungen/Crowdfundings festgelegt wurde.
Das ist jetzt nicht mein Fachgebiet, aber wenn ich das richtig sehe, müssten die Bücher nach dem Erscheinen für 18 Monate der Preisbindung unterliegen. Und wenn ich das falsch sehe, müssten sie die Preisdifferenz von ihren Kunden nachfordern, da sie ja keinen Rabatt geben dürfen.
Und letzteres wäre nach teilweise über 5 Jahren Wartezeit schon dreist, selbst für ihre Verhältnisse...
Aber vielleicht ist das ja auch ein Grund, weshalb es da noch zusätzliche Inhalte geben soll? Ach ne, war ja von Anfang an so geplant.  :D

Könnte sein, dass durch die Ankündigung der Preiserhöhung ein Kaufdruck geschaffen werden soll.
Ja, das dürfte zumindest auch ein willkommener Nebeneffekt sein...

Samael

  • Gast
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6159 am: 14.09.2022 | 21:06 »
Erstaunlich ist, dass überhaupt noch jemand was bei dem Laden kauft. People are stupid!

Offline Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.131
  • Username: Gunthar
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6160 am: 14.09.2022 | 21:28 »
Erstaunlich ist, dass überhaupt noch jemand was bei dem Laden kauft. People are stupid!
Sehr erstaunlich, und doch soll es Leute geben, die ihre Ware auch erhalten.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Offline Wildy

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: Wildy
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6161 am: 14.09.2022 | 21:31 »
Es kaufen hauptsächlich dort Leute ein die gar keine Ahnung was da los ist. Auf FB lese ich immer wieder von Personen die ihre Sachen nur zur häfte oder gar nicht bekommen und PG reagiert auf Mails und Telefon anrufen gar nicht. Was wir ja auch schon kennen. Ich halte die Leute nicht für blöd, sondern einfach nur unwissend.

Offline Teerabe

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Teerabe
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6162 am: 14.09.2022 | 21:54 »
Na ja, und wenn jemand seine Ware ordnungsgemäß bekommen hat, hat derjenige ja auch keinen Grund, sich auf Facebook oder anderswo darüber zu äußern oder die Kommunikationskanäle zu nutzen.
Ich würde mich nicht wundern, wenn diejenigen, die nicht gegen Vorkasse der ähnliches sondern auf Rechnung bestellt haben, bei einem Lieferengpass im Zweifelsfall sogar eher ihre Sachen bekommen. Oder halt diejenigen, die noch nicht 'unangenehm' aufgefallen sind oder einen Fürsprecher haben. Da spricht in Zeiten knapper Gelder sogar einiges dafür, da für PG anscheinend vor allem die (realisierten) Umsätze aka Einnahmen ganz oben stehen, nicht so sehr die dauerhaften Kundenbeziehungen...

Offline LeoNiceland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Username: LeoNiceland
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6163 am: 14.09.2022 | 22:58 »
Ja, das dürfte zumindest auch ein willkommener Nebeneffekt sein...
Ich glaube eher an den Haupteffekt.

Die Preiserhöhungen hat er schon bereits Ende Juli angekündigt und angeblich auch teilweise umgesetzt.

https://www.prometheusgames.de/verlag/2022/07/27/neue-megabundles-fuer-symbaroum-nachlieferungen-und-preiserhoehungen/

Das ist m.E. nur heiße Luft, um da ein paar Verkäufe generieren zu wollen. Um welche Ware soll es sich den handeln? Die paar Ratten! Bücher?

Offline Teerabe

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Teerabe
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6164 am: 15.09.2022 | 00:30 »
Hmm, ich frage mal positiv: Welche der zahlreichen versprochenen limitierterten/Deluxe-Varianten hat PG tatsächlich schon gemacht?
OK, gehen wir die Sachen mal durch:
Hellfrost: Da ist die limitierte Variante ausgeliefert worden
Elyrion: Da ist gar nichts erschienen
SW Gerta: Das ist wohl erschienen
Packs: Ist wohl erschienen
Ratten deutsch Echtleder: ?
SW Kompendien: Die fehlen immer noch
Rippers: Die sind wohl erschienen
Symbaroum: Keine Deluxe-Variante angeboten Wurde ausgeliefert
Dresden Files: Die fehlen noch, so wie alles gedruckte
Deadlands: Deluxe-Ausgaben fehlen noch, zumindest der Holzsarg soll auch nicht mehr kommen.
Nebula Arcana: Da ist noch gar nichts erschienen
50 Fathoms und spätere: Keine Deluxe Variante angeboten

Etwas befremdlich finde ich, dass es zwar bei der Übersicht über die alten PG-Faninanzierungen https://www.prometheuscrowdfunding.de/projects/ noch die Übersicht gibt, in den Einzelsparten (also den näheren Infos über die einzelnen Sachen) nur noch Fehlermeldungen stehen. Nur gut, dass es das Internetarchiv gibt.  ;)
Und ich verstehe nicht so recht, was mit den SW-Kompendien das Problem ist, angeblich sind die Bücher bis auf die Cover fertig im Lager, dafür werden sie aber (bis auf das Fantasy-Kompendium) als Softcover im Bundle im Nerdladen angeboten.


« Letzte Änderung: 15.09.2022 | 00:50 von Teerabe »

Offline schneeland

  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 9.008
  • Username: schneeland
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6165 am: 15.09.2022 | 00:38 »
Kleine Korrektur: zum Symbaroum Grundregelwerk gab es eine limitierte Finsterbann-Edition, die auch ausgeliefert wurde (ich hatte ein, leider beschädigtes, Exemplar auf dem Gebrauchtmarkt erstanden).
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Teerabe

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Teerabe
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6166 am: 15.09.2022 | 00:51 »
Kleine Korrektur: zum Symbaroum Grundregelwerk gab es eine limitierte Finsterbann-Edition, die auch ausgeliefert wurde (ich hatte ein, leider beschädigtes, Exemplar auf dem Gebrauchtmarkt erstanden).
Merci, ich habs geändert.  :)

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6167 am: 15.09.2022 | 02:11 »
Na ja, ganz so einfach ist es dann doch nicht. Folgender Kommentar scheint mir sachkundig: https://www.it-recht-kanzlei.de/buchpreisbindungsgesetz-buchpreisbindung-buecher.html#abschnitt_104

Der Artikel ist sachkundig und gibt mir recht.

Dröseln wir das doch mal kurz auf. Was heißt eigentlich Buchpreisbindung?

Wenn ich in Deutschland ein Buch veröffentliche, dann muss ich als Verleger dabei einen verbindlichen Buchpreis für den Endkunden angeben. Das betreffende Buch darf dann weder teuer noch billiger an einen Endkunden abgetreten werden. Keine Rabbataktionen oder Kampfpreise von großen Handelsketten sind somit möglich. Ob ich ein Buch bei Amazon bestelle, bei Thalia vom Regal nehme oder in eine kleine schnuckelige Buchhandlung gehe und dort ein Buch mitnehme, ich werde überall den verbindlichen gleichen Betrag zahlen.

Diese Buchpreisbindung kann erst 18 Monate nach der Veröffentlichung aufgehoben werden (Wobei bestimmte Puiblikationsformen Ausnahmeregelungen genießen) und muss öffentlich bekannt gegeben werden. Was man hier wiederrum als Verleger genau machen muss, damit alle auf der rechtlich sicheren Seite sind, ist mir unbekannt, da mir die [Zitat: "Gelben Seiten" des Börsenblatts] aus dem Bauch heraus nichts sagen. Betroffene Verleger werden damit sicherlich was anfangen können. Buchhändler wahrscheinlich ebenso.

Bedeutet nun, dass der Verlege nur eine einzige Gelegenheit hat einen verbindlichen Preis festzulegen?
Nein.
Laut § 5 BuchPrG:
"(1) Wer Bücher für den Verkauf an Letztabnehmer in Deutschland verlegt oder importiert, ist verpflichtet, einen Preis einschließlich Umsatzsteuer (Endpreis) für die Ausgabe eines Buches für den Verkauf an Letztabnehmer in Deutschland festzusetzen und in geeigneter Weise zu veröffentlichen. Entsprechendes gilt für Änderungen des Endpreises." (Hervorhebung von mir)

Natürlich ist es viel einfacher am Anfang den Preis festzulegen und diesen direkt aufs Buch zu drucken, doch es hindert den Verleger nicht daran den Preis zu überkleben und einen anderen zu verlangen. Da doch jeder Händler ab einen bestimmten Zeitpunkt genau diesen neuen Preis nehmen muss ist der Verleger halt verpflichtet alle an dem Verkauf des Buches beteiligten zu informieren und auch genug Zeit zu geben, damit diese die notwendigen Änderungen im System und auf den Büchern selbst vornehmen können.


Selbstverständlich gibt es noch eine weitere Reihe an Ausnahmen, wie Mängelexemplare, Exemplare für Lehrer um ein potenzielles Schulbuch einzuschätzen oder auch Räumungsverkauf (Hier gibt es wiederum weitere Regelungen...)

Kurz:
Als Verleger den Preis eines Buches zu ändern geht völlig konform mit dem Buchpreisbindungsgesetz, wenn man sich an die "typischen" Rahmenbedinungen hält.
>Werbefläche zu vermieten<

Offline Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.522
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6168 am: 15.09.2022 | 06:37 »
Kleine Korrektur: zum Symbaroum Grundregelwerk gab es eine limitierte Finsterbann-Edition, die auch ausgeliefert wurde (ich hatte ein, leider beschädigtes, Exemplar auf dem Gebrauchtmarkt erstanden).

Kann ich bestätigen, habe diese Variante sogar offiziell im CF oder wie immer das auch bei PG hieß erstanden
- spielt + spielleitet
    -> in Präsenz im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ]
   - > online auf dem Lurch & Lama Discord
- spielleitet zur Zeit am liebsten Broken Compass & Mythos World

Offline Teerabe

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Teerabe
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6169 am: 15.09.2022 | 10:59 »
@Silent: Danke schön, vielleicht kann ja einer der hier mitlesenden Händler oder sonstwie Sachkundigen was dazu sagen, wie sie normalerweise (insbesondere von PG aber vielleicht auch von anderen Verlagen) über die Buchpreise informiert werden oder auch generell, wie das mit den Preisinformationen so läuft.

OK, innerhalb der letzten 18 Monate ist das Spielerhandbuch von Symbaroum und von Rippers Expeditionen des Schreckens erschienen, da gehen Preisänderungen also noch nicht.

Bleibt die (zumindest für mich spannende) Frage, ob und inwieweit die Preise für Bücher erhöht werden können, die erst noch erscheinen müssen, deren Preise aber im Zuge der Crowdfundings zumindest in Hinblick auf die Unterstützer und etwaige Spätvorbesteller festgelegt wurden. Das sind noch so ein paar, die da gedruckt erscheinen sollten, für pdf wurden Preiserhöhungen ja (interessanterweise) weitgehend ausgeschlossen.

Offline LeoNiceland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Username: LeoNiceland
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6170 am: 15.09.2022 | 11:11 »
Bleibt die (zumindest für mich spannende) Frage, ob und inwieweit die Preise für Bücher erhöht werden können, die erst noch erscheinen müssen, deren Preise aber im Zuge der Crowdfundings zumindest in Hinblick auf die Unterstützer und etwaige Spätvorbesteller festgelegt wurden. Das sind noch so ein paar, die da gedruckt erscheinen sollten, für pdf wurden Preiserhöhungen ja (interessanterweise) weitgehend ausgeschlossen.
Dazu müssten die Bücher erstmal produziert werden ;-). Spätestens hier habe ich große Zweifel, so dass sich die Frage erst nicht stellen dürfte. Aber laut wikipedia: "Nach einer gewissen Vorlaufphase, in der Bücher durch verbindliche Vorbestellungen vor dem offiziellen Erscheinungstermin zum Subskriptionspreis günstiger verkauft werden dürfen, gilt die Buchpreisbindung."  Außerdem hat mein Rippers Deluxe z.B. keine ISBN-Nummer oder eine Preisangabe. Damit unterliegen die limitierten Werke nicht der Buchpreisbindung, sofern diese nur im Rahmen der Vorlaufsphase verkauft wurden.
« Letzte Änderung: 15.09.2022 | 11:17 von LeoNiceland »

Offline Teerabe

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Teerabe
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6171 am: 15.09.2022 | 12:41 »
Dazu müssten die Bücher erstmal produziert werden ;-). Spätestens hier habe ich große Zweifel, so dass sich die Frage erst nicht stellen dürfte. Aber laut wikipedia: "Nach einer gewissen Vorlaufphase, in der Bücher durch verbindliche Vorbestellungen vor dem offiziellen Erscheinungstermin zum Subskriptionspreis günstiger verkauft werden dürfen, gilt die Buchpreisbindung."  Außerdem hat mein Rippers Deluxe z.B. keine ISBN-Nummer oder eine Preisangabe. Damit unterliegen die limitierten Werke nicht der Buchpreisbindung, sofern diese nur im Rahmen der Vorlaufsphase verkauft wurden.
Na, gerade bei PG stellt sich Frage ja auch schon bei einer Vorbestellung.  ;)

Die Crowdfundings jetzt im Nachhinein in Subskriptionspreisangebote umzudeuten halte ich für... schwer vertretbar, dafür hätte dann schon der spätere Ladenverkaufspreis angegeben werden müssen. Vermutlich auch die Laufzeit der Ermäßigung. Wir alle wissen ja, wie schwer sich PG mit der Angaben von verbindlichen Zeiten tut.  ;)

Die Schlussfolgerung bezüglich Rippers kann ich nicht nachvollziehen. Kannst du die etwas detaillierter erläutern?
IIRC gilt die Buchpreisbindung auch für Sonder-/Schmuckausgaben und ist nicht von der Angabe einer ISBN oder eines Verkaufspreises auf dem Buch abhängig.

Aber auch interessant, dass sie sich die ISBN gespart haben. War das bei früheren Büchern auch schon so?

Offline LeoNiceland

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Username: LeoNiceland
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6172 am: 15.09.2022 | 13:05 »
Die Schlussfolgerung bezüglich Rippers kann ich nicht nachvollziehen. Kannst du die etwas detaillierter erläutern?
IIRC gilt die Buchpreisbindung auch für Sonder-/Schmuckausgaben und ist nicht von der Angabe einer ISBN oder eines Verkaufspreises auf dem Buch abhängig.

Aber auch interessant, dass sie sich die ISBN gespart haben. War das bei früheren Büchern auch schon so?
Bei den Sonderauflagen erübrigt sich das ohnehin, da diese limitiert sind. Richtig kalkuliert dürften diese bis auf wenige Schauexemplare alle verteilt sein.

Zur ISBN: Ich bin irrigerweise davon ausgegangen, dass dies damit im Zusammenhang steht. Ich habe das Deadlands Buch von PG rumliegen und das hat eine ISBN mit Preisaufdruck. Aber sonst wird er nach den Motto handeln. Wo kein Richter, da auch kein Henker.

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.267
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6173 am: 15.09.2022 | 15:38 »
OK, innerhalb der letzten 18 Monate ist das Spielerhandbuch von Symbaroum und von Rippers Expeditionen des Schreckens erschienen, da gehen Preisänderungen also noch nicht.

Preisänderungen gehen wie gesagt schon, nur die Aufhebung der Preisbindung allgemein brauch ihre 18 Monate.
>Werbefläche zu vermieten<

Offline Teerabe

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.086
  • Username: Teerabe
Re: Prometheus Games Crowdfunding Diskussionen
« Antwort #6174 am: 15.09.2022 | 16:13 »
Preisänderungen gehen wie gesagt schon, nur die Aufhebung der Preisbindung allgemein brauch ihre 18 Monate.

Hmm, Preisbindung bedeutet doch genau, dass eine Veränderung nicht möglich ist, siehe § 3 BuchpreisbindungG:
Zitat
Wer gewerbs- oder geschäftsmäßig Bücher an Letztabnehmer in Deutschland verkauft, muss den nach § 5 festgesetzten Preis einhalten. Dies gilt nicht für den Verkauf gebrauchter Bücher.

Das ist ja gerade das besondere daran: Jeder kann sich für mindestens 18 Monate darauf verlassen, dass der Preis eines Buches stabil bleibt. Danach ist es dann die Entscheidung des Verlags ob er die Preisbindung aufhebt.