Autor Thema: OSR Smalltalk  (Gelesen 146333 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.788
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #925 am: 27.03.2022 | 11:47 »
Der DUNGEON2GO #8 "Die Runen des Vergessens" für Dungeonslayers ist ein ganz brauchbarer Einsteigerdungeon, der an einem Spielabend schaffbar ist, einen in medias res Einstieg hat. Muss natürlich konvertiert werden, aber das fand ich jetzt immer ein recht überschaubaren Aufwand.
Ich kapiere den Dungeon auch nicht: Man läuft durch und räumt alles aus?
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Offline CK

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 752
  • Username: CK
    • Dungeonslayers
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #926 am: 27.03.2022 | 11:58 »
Ich kapiere den Dungeon auch nicht: Man läuft durch und räumt alles aus?
Das Besondere ist nicht der Dungeon oder sein simpler Aufbau, sondern sein SetUp: Bevor es los geht sind die (erstmals spielenden) SC schon da, lösen eine Falle aus und verlieren ihr Gedächtnis der letzten Tage: Die Spieler steigen also direkt im Dungeon ins Spiel ein und wissen zunächst noch nicht, wer ihre Kameraden sind, wo sie sind oder was sie hier eigentlich machen sollten.

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.788
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #927 am: 27.03.2022 | 12:14 »
Ja, und dann, also nach der Einführung, ist das Abenteuer vorbei?  :o
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Offline Gunthar

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.636
  • Username: Gunthar
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #928 am: 27.03.2022 | 12:22 »
Welches OSR entspricht in etwa den D&D Mentzer-Boxen?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
I propose that we rename the game "The One Ring" to become "The Eleven Ring" ;)
Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
Eleven Rings to roleplay the one...

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.788
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #929 am: 27.03.2022 | 12:28 »
OK, ich verstehe:
Es geht nicht um den Dungeon, es geht um die Interaktion der Personnagen, um ihnen Farbe zu geben.
Storygaming.
War im OSR-Smalltalk halt nicht offensichtlich.  ;D
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Samael

  • Gast
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #930 am: 27.03.2022 | 12:28 »
Welches OSR entspricht in etwa den D&D Mentzer-Boxen?

Lab Lord.

Offline Sosthenes

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.020
  • Username: Sosthenes
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #931 am: 27.03.2022 | 12:38 »
Lab Lord.

Ist LL nicht eher ein auf 20 Stufen extrapoliertes B/X, also Moldvay nicht Mentzer?

Der einzige BECMI – 36 Stufen usw – Retroclone der mir einfallen würde, wäre Dark Dungeons (siehe auch dessen etwas "eigenere" Variante Dark Dungeons X). Vielleicht halt auch weil's für BECMI eben schon eine zusammengefasste, revidierte Fassung offiziell gibt).

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.146
  • Username: tartex
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #932 am: 27.03.2022 | 12:53 »
Der einzige BECMI – 36 Stufen usw – Retroclone der mir einfallen würde, wäre Dark Dungeons (siehe auch dessen etwas "eigenere" Variante Dark Dungeons X). Vielleicht halt auch weil's für BECMI eben schon eine zusammengefasste, revidierte Fassung offiziell gibt).

Also die entsprich nicht unbedingt modernen Standards an Aufbau und Übersichtlichkeit. Ich wollte darüber 2005 oder so einsteigen (und kannte AD&D2 und 3.5 schon) und die Lust ist mir nach wenigen Seiten vergangen - vor allem weil der Selling Point von Basic D&D ja Einfachheit sein sollte.

Als Enzyklopädie mag es schon was taugen.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Village Idiot

  • Facette von Jiba
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.484
  • Username: Sylandryl Sternensinger
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #933 am: 27.03.2022 | 12:58 »
Zu linear, schlechtes Design der Struktur.
Zu wenig Interaktionsmöglichkeiten mit Kram oder Kreaturen.
Langweilige, wenig evokative Umgebung.

Macht mich echt nicht an.
Der mittlere Punkt ist der gewichtigste.
Einzelne Räume in zB Rappan Athuk bieten mehr als dieser ganze Dungeon.

Fair enough.
Schlechtes Design, weiß ich nicht. Ich glaube, ich verstehe, was du meinst. Ist kein Meisterwerk a'la Jaquays, ein (oder gar zwei) Loop(s), an der richtigen Stelle würde der Karte sicher gut tun, ebenso, wenn man den Rauchabzug als klaren Ausgang definieren würde. Aber richtig schlecht, sieht für mich dann doch anders aus.

Zu den anderen Punkten, da hast du auch nicht ganz unrecht. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich das auch immer ein bisschen aufgepimpt und das hat sich meine Erinnerung alles ein wenig vermischt.

Aber auf der anderen Seite, war ja auch der Anspruch, das ganze an einem Abend durchzukriege, zu dick auftragen, sollte man da auch nicht, sonst kommt man wieder nur drei Räume weit am Abend.  :)
"I would like the world to remember me as the guy who really enjoyed playing games and sharing his knowledge and his fun pastimes with everybody else."
-Gary Gygax

Enjoy your fucking chains.

Edition wars are like telling your best friend exactly why his prom date is ugly. You may have your reasons, you may even be right. But at the end of the day you're still a dick!
-The Dungeon Bastard

Online Mr. Ohnesorge

  • Mythos
  • ********
  • Nordlicht
  • Beiträge: 9.050
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #934 am: 27.03.2022 | 13:02 »
OK, ich verstehe:
Es geht nicht um den Dungeon, es geht um die Interaktion der Personnagen, um ihnen Farbe zu geben.
Storygaming.
War im OSR-Smalltalk halt nicht offensichtlich.  ;D

Es geht sicher auch um das Erkunden des Dungeons. Das schließt sich doch nicht aus.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.788
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #935 am: 27.03.2022 | 13:05 »
Vielleicht halt auch weil's für BECMI eben schon eine zusammengefasste, revidierte Fassung offiziell gibt).
Richtig! Die Einzelboxen gibt es dort auch.
Es besteht also gar keine Notwendigkeit, Mentzer zu klonen.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.788
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #936 am: 27.03.2022 | 13:08 »
Es geht sicher auch um das Erkunden des Dungeons. Das schließt sich doch nicht aus.

Du hast vollkommen recht. Man muss nur noch minimale Änderungen machen, z.B. die Karte durch Undermountain Level 1 ersetzen, schon hat man ein OSR-Abenteuer!
 ~;D
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.146
  • Username: tartex
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #937 am: 27.03.2022 | 13:09 »
Richtig! Die Einzelboxen gibt es dort auch.
Es besteht also gar keine Notwendigkeit, Mentzer zu klonen.

Wo besteht denn so gesehen eigentlich überhaupt die Notwendigkeit zu klonen?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline CK

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 752
  • Username: CK
    • Dungeonslayers
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #938 am: 27.03.2022 | 13:11 »
Ja, und dann, also nach der Einführung, ist das Abenteuer vorbei?  :o
Bei 2 Seiten sollte man keine monatelange Kampagne erwarten, das ist als OneShot konzipiert für einen geselligen Abend. Mehr nicht.

Offline Sosthenes

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.020
  • Username: Sosthenes
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #939 am: 27.03.2022 | 13:18 »
Es besteht also gar keine Notwendigkeit, Mentzer zu klonen.
Och, die RC ist ein Scan und die Boxen sind a) Boxen, b) aufgeteilt, c) erfordern das Erdulden von Elmore. Da hätt' schon Grund geben können. Dann noch ein, zwei eigene Gedanken rein und los ginge es.

Die OSR Szene treibt sich halt gern in niederen Stufen herum, deswegen wenig Interesse an BECMI. Wenn du eh "nur" 1-14 oder noch weniger machst, stören die wenigen Änderungen dann nur.

Es gibt einen I-Retroklon, weil der nicht in der RC ist. Für alle zwei Leute die das spielen.

Mich würden mal mehr Setting-Retroclones interessieren. ;)

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.788
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #940 am: 27.03.2022 | 13:29 »
Wo besteht denn so gesehen eigentlich überhaupt die Notwendigkeit zu klonen?
Ich habe keine Ahnung. :think:
Mein einziger Klon im Regal ist OSRIC, hat mir den Einstieg in 1e erleichtert, aufgrund der kompakten Anordnung von Informationen zur Personnagen-Erschaffung.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Offline Drantos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.664
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Drantos
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #941 am: 27.03.2022 | 13:35 »
Wo besteht denn so gesehen eigentlich überhaupt die Notwendigkeit zu klonen?

Zum Beispiel als Referenz- For Gold&Glory ist ein Klon von AD&D2E mit übersichtlicherem Layout und eingearbeiteten Errata. Ich ziehe das immer zu Rate, wenn es Unklarheiten z.B. bei den Auswirkungen von Zaubersprüchen gibt.

Aber grundsätzlich hast du Recht. Wenn man das Original erhalten kann, braucht man keinen Klon.

cu Drantos
„Ich brauche Munition, keine Mitfahrgelegenheit“
Zitat zugeschrieben Wolodymyr Selenskyj

Ehre und Stärke !

Eingetragener D&D4e Fanboy

Links zu D&D4e
Enemy Within Spielberichte WFRSP2

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.146
  • Username: tartex
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #942 am: 27.03.2022 | 13:47 »
Zum Beispiel als Referenz- For Gold&Glory ist ein Klon von AD&D2E mit übersichtlicherem Layout und eingearbeiteten Errata. Ich ziehe das immer zu Rate, wenn es Unklarheiten z.B. bei den Auswirkungen von Zaubersprüchen gibt.

Aber grundsätzlich hast du Recht. Wenn man das Original erhalten kann, braucht man keinen Klon.

Also das war eher eine rhetorische Frage für mich.  Ich mag Klone. Auch wenn ich schon zu viele hier rumstehen habe. Also, besser gesagt: ich mag neue D&D-Hausregel-Pakete in schickem A5-Design.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.788
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #943 am: 27.03.2022 | 13:53 »
Also das war eher eine rhetorische Frage für mich.  Ich mag Klone. Auch wenn ich schon zu viele hier rumstehen habe. Also, besser gesagt: ich mag neue D&D-Hausregel-Pakete in schickem A5-Design.

Retourfrage: Wozu?
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.484
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #944 am: 27.03.2022 | 14:51 »
Wo besteht denn so gesehen eigentlich überhaupt die Notwendigkeit zu klonen?

Das Ganze begann nach meiner Kenntnis mit OSRIC (AD&D1-Klon ohne Barde und Mönch), um Abenteuer eben für AD&D1 herausbringen zu können und gleichzeitig ein beziehbares, nicht nur aus zweiter Hand bei Ebay schießbares Regelwerk zu haben für Neu- und Wiedereinsteiger.

Für Verlage lohnt es sich nach den D&D 3.0/3.5-Umstellungsfiasko ein eigenes Regelwerk zu haben und nicht davon abhängig zu sein, Abenteuer oder Hintergrundbände für System X herauszubringen um dann zu erfahren: "Ätsch! Wir bringen eine neue oder auch bloß leicht aktualisierte Version der Regeln heraus und du kannst dein "Alles für die Dingsda-Klasse"-Band und deine neue Abenteuereihe praktisch einstampfen, denn die Käufer kaufen da ein jetzt oder bald unaktuelles Produkt."

Und dann will man sicher auch sein D&D (mit allen Hausregeln) herausbringen.

Die Unterschiede zwischen den Klonen, insbesondere bei den Klonen, die eher stärker "verhausregelt" sind wie LotFP oder sich nicht ganz eindeutig zuordnen lassen wie Labyrinth Lord, das zwar die Moldvay-Regeln ziemlich 1-zu-1 kopiert, aber mit dem Advanced Edition Companion auf quasi AD&D1 hochhausregelt, stecken meist in Details, die Mechanik ist praktisch dieselbe.

Kein größer Unterschied oder eher eine Frage des Hausregel- und Editionengeschmacks.

Wer die alten Regeln hat (oder in der Bucht ebeutet) "braucht" kein neues Klon-Regelwerk.
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Sosthenes

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.020
  • Username: Sosthenes
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #945 am: 27.03.2022 | 15:15 »
Für mich ist die "Notwendigkeit" von Klonen relativ einfach. Denn ich finde praktisch keins der Originale sonderlich gut. Die ganz ersten (LBB->AD&D 1) waren horrend präsentiert und organisiert, danach kam viel Wildwuchs. Ich finde auch fast jede Hausregeln einen Gewinn, weil meist aus einer Lernerfahrung entstanden. Dadurch wird oft entweder eine Schwäche ausgeglichen oder etwas mehr persönliche Erfahrung eingestreut. Mit der mag ich nicht übereinstimmen, aber es ist zumindest etwas Persönlichkeit…

Auch ein Grund warum ich Retro-Layout für grotesk empfinde.

Aber ich seh' das auch eher wie 8-Bit Gaming, mein Heldenkultfaktor ist minimalst.

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.788
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #946 am: 27.03.2022 | 15:50 »
@Sosthenes: Und was für Systeme findest du gut?
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.146
  • Username: tartex
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #947 am: 27.03.2022 | 16:42 »
Retourfrage: Wozu?

Steht doch genau vor deiner Frage hier: "ich mag neue D&D-Hausregel-Pakete in schickem A5-Design."

Warum ich D&D-Hausregel-Pakete mag? Weil mir manches an D&D nicht gefällt und ich immer noch einen offiziellen Dialekt der Lingua Franca suche, der tut was mir zusagt.

Vieles an D&D gefällt mir ja auch. Aber Rettungswürfe, Diebe und Leveling z.B. kann man sicher noch besser für meine Zwecke geeignet machen.

« Letzte Änderung: 27.03.2022 | 16:49 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Sosthenes

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.020
  • Username: Sosthenes
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #948 am: 27.03.2022 | 16:46 »
@Sosthenes: Und was für Systeme findest du gut?

Also die eierlegende Wollmilchsau der Rollenspielsysteme ist mir in den letzten Jahrzehnten noch nicht über den Weg gelaufen, ich denke dazu ist mein Geschmack einfach zu variabel. Wie halt bei Musik auch, wenig Leute die immer nur Bach hören.

Ich will auch keinen Systemkriegsthread hier anfangen wo mir dann Leute sagen, dass sie wiederum meine Wahl nicht toll finden. Ist klar, aber bringt jetzt nicht so viel. Ich meinte ja auch explizit "Für mich" und "ich finde" oben. Generell etwas das entweder mehr Eigengeschmack oder Prinzipientreue mit sich bringt. {O/B}D&D ist mir da weder Fisch noch Fleisch, AD&D1 geht auf der einen Achse wenigstens in die richtige Richting, vernachlässigt aber die andere zu sehr.

Also vielleicht deswegen zu OSR Retroclones und verwandten Systemen wo ich finde dass sie Verbesserungen zum "Kanon" einführen:

- OSE: Praktisch unverändertes Kernsystem mit dem ich meine Probleme habe, aber eindeutig bessere Präsentation. Wobei ich da die ersten Heftchen fast noch besser fand. Schlank, portabel, leider halt noch ein bisschen Retro-Fonts.

- Spears of the Dawn: Nicht nur anderer Hintergrund, sondern den auch besser verwoben in die Grundmechaniken. Schnörkellose aber gute Präsentation, mal abgesehen von der Afro-Überschriften-Type.

- Swords & Wizardry: Recht nahe am Original, aber mit ein paar netten Quality-of-Life Sachen und allgemein besser ausgeliefert als die Asbach-Büchlein – wobei das nach Edition variiert. Die deutsche Continual Light find ich ganz gut.

So als Beispiele für Verbesserungen. Ich ließ absichtlich die minimalistischen oder zu "modernen" Varianten raus.

Offline Fezzik

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.184
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fezzik
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #949 am: 27.03.2022 | 16:52 »
Das Geheimnis ist sich ein Grundchasis ( z.b. Basic Fantasy Rpg/ Lotfp) zu nehmen und dann so lange Retroklone Bausteine dranzupappen, bis es für einen selbst und seine Gruppe passt.  ;)
SL: Labyrinth Lord
Spieler: Dungeon Crawl Classics, Legend of the 5 Rings
Genres: Pulp, (Dark) Fantasy, Horror, Steampunk

"Falls du mich meinst: Ich spiele Regelwerke und Settings, keine Bilder" - Weltengeist