Autor Thema: Rollenspiele für Kindergartenkinder?  (Gelesen 3881 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TaintedMirror

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 497
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TaintedMirror
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #25 am: 6.03.2018 | 11:12 »
Ich bastel gerade für meine Kleine ein Rollenspiel, welches Memoriekarten und Symbole verwenden wird. Momentan wirds noch nichts mit dem Spielen, da sie noch nciht mal richtig sprechen kann und die Aufmaerksamkeit von einem Eichhörnchen auf LSD hat, aber das gibt halt mehr Zeit zum basteln. Mechanismus wird halt so in die Richtung gehen: Jede Fertigkeit (10 sind geplant) hat eine Reihe von Symbolen zugeordnet, welche vom memorie representiert werden. Checks werden durch das Umdrehen der Karten ausgeführt. LEGO-Duplo wird mit integriert werden. Thema des Spieles wird sich dann zeigen, je nachdem, auf welche Filme oder Geschichten sie dann steht. Hinzu kommen kleine Rätsel für Kinder, wie etwa selbstgemachte Puzzel oder ähnliches. Bei Bedarf wird Bewegung in der Wohnung mit integriert werden.

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 9.660
  • Username: Jens
    • elgor.de.vu
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #26 am: 6.03.2018 | 11:21 »
Hm, ich weiß nicht in wie fern da ein "Rollenspielsystem" relevant ist, für mich wurde es wirklich erst ab 13 Jahren interessant damals. Aber da kann jeder Mensch anders sein. Mein Kleiner (2) veranstaltet derzeit von alleine Müllmann-Larps. Er zieht sich seine IKEA Baby-Warnweste an, schnappt sich die Tardis-Keksdose und leert den Inhalt "Romms! Romms!" über seinem Kopf aus ~;D

Ein System braucht er nicht und seine Vorstellungskraft vermischt sich derzeit noch sehr kräftig mit der realen Welt. Vor allem aber liebt er die Bewegung. Ein "traditionelles" Rollenspielsystem schaue ich mir mal an, wenn er anfängt, Bücher zu lesen und Fragen dazu zu stellen.

Offline Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.235
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Isegrim
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #27 am: 6.03.2018 | 11:59 »
Sind euch Rollenspiele bekannt, die man gut mit Kindergartenkindern spielen kann?

Zu meiner Zeit war da das Setting "Vater, Mutter, Kind" ungeschlagen vorne, System: Freies Spiel.
Lusor lusori lupus.

Offline tannjew

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 170
  • Username: tannjew
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #28 am: 6.03.2018 | 12:26 »
Also ich finde das hier ganz nett und werde es mal in nächster Zeit ausprobieren:

https://jaegers.net/rollenspiel-fuer-kinder-das-ritter-bogo-rpg/

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #29 am: 6.03.2018 | 13:32 »
Ich könnte mir vorstellen das Golden Sky Stories recht gut funktioniert?
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

I believe women. I believe Mandy Morbid, Hannah, Jennifer and Vivka Grey.
Their abuser cannot debate, intimidate, or manipulate me into silence.
There is no place for abusers among us. #AbuseIsNotAGame

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #30 am: 6.03.2018 | 21:29 »
Zu meiner Zeit war da das Setting "Vater, Mutter, Kind" ungeschlagen vorne, System: Freies Spiel.

Du verstehst da was falsch. Pen&Paper für die Kleinen ist nicht das Konkurrenzprodukt zum freien Rollenspiel sondern eine Erweiterung der Palette geregelter Spiele, die eben eine ganz andere Herangehensweise darstellen. Niemand verlangt die Spielküche o.ä. abzubauen (was unsagbar dämlich wäre). Du musst also Rollenspiel mit Mensch Ärgere Dich Nicht und Memory vergleichen. Und da sehe ich P&P durchaus recht weit vorne.
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Rauthorim

  • Postingschlächter!
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.627
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rauthorim
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #31 am: 6.03.2018 | 23:00 »
Erstmal vielen Dank für die ganzen Vorschläge und Ideen! Ich werde mir die erstmal in Ruhe durchschauen. :d

Es gab ja jetzt ein paar, die sich mehr oder weniger direkt gefragt haben, ob das für ein Kindergartenkind überhaupt das Richtige ist. Das Ganze soll das freie Rollenspiel ja nicht ersetzen. Von der Grundidee denke ich da eher an ein Brettspiel. (Grandala und Chruschtschow haben das ganz schön ausgeführt.) Er mag Brettspiele. Wir haben letztens Risiko ausprobiert, was gut funktioniert hat und erzählen/erfinden gemeinsam auch immer mal wieder Geschichten, was ihm auch großen Spaß macht. Beides spricht eigentlich dafür, dass ihm die Kombination gut gefallen könnte.

- wenig Regeln
- Nur Addition im kleinen Zahlenraum, meist nicht weiter als 10
- Fail Forward Mechanismus, für die schlechten Verlierer
- Leicht anzupassen für Kindersettings, evtl. passt Small sogar exakt

Genau das wären auch meine Kriterien. Es sollte recht einfach sein, Zahlenraum max. bis 12 (2w6). Ich denke was sicher auch hilfreich wäre, wären Figuren und Karten, mit denen ich bei Bedarf Situationen zeigen kann.
Small sagt mir jetzt nichts.
Fail Forward ist eine sehr gute Idee, daran hätte ich jetzt nicht gedacht.

Meine Tochter schaut mit 5-6 noch gerne PJ Masks ( nette Superhelden und Schurken Unterhaltung).
Ich habe da einfach mit 2w6 ala PbtA und Boni für passende "Aspekte" gespielt.

Die Serie mag er auch sehr gerne. Bei dem Setting könnte er sich sogar selber überlegen was für Aspekte er haben möchte und die Bösewichte könnte ich direkt so übernehmen. Das einzige was nicht passt ist, dass er sich schon sehr fest darauf versteift hat einen Helden mit einer glänzenden Rüstung und zwei magischen Schwertern spielen zu wollen.

Ich habe es mit No Thank You, Evil probiert, weil ich das Setting und die Bilder sehr schön (fantasievoll, verrückt) fand.

Ja, das sieht in der Tat sehr schön aus. Gibt's davon eine deutsche Version?

Was ich tatsächlich als recht schwierig empfinde, ist es dem Kind zu vermitteln, das das eben ein Spiel ist, das auch gewisse Regeln hat und man nicht ALLES machen kann was man will – wie halt im von Grandala genannten „Kindergarten-Rollenspiel“ (Meine Tochter spielt zB eine Hexe und will viele Probleme einfach mit einem Zauber lösen). Allerdings soll es ja Spaß machen, weshalb ich gerne viele Freiheiten lasse, solange es noch Spaß macht und etwas spannend bleibt.

Das ist schon immer ein Thema, wenn wir gemeinsam eine Geschichte erzählen. Dann ist er da manchmal auch etwas übereifrig und ein Cheater. ;) Aber ich sehe das so wie du: das Ziel ist gemeinsam Spaß zu haben und man muss nicht sklavisch an den Regeln festhalten.

Edit: (Pädagogischer Tipp)
Lass deinen Sohn einen Charakterbogen nach dem ersten Spieltermin anfertigen. Dann hat er die Möglichkeit Symbole und Assoziationen für Werte ect. zu finden. Das ist gut fürs Gehirn und macht Lust auf Lesen Lernen  ;D

Du meinst danach, weil er sich dann auch schon besser vorstellen kann, was er braucht und wofür?

Ich habe eine Fate-Adaption für Kinder entwickelt. Ich könnte sie dir zuschicken. Interesse?

Ja, gerne.

Edit: Oh, und welcome back, Rauth! :D

Danke! :hi:

Das ist keine Signatur.

Offline vanadium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 986
  • Username: vanadium
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #32 am: 6.03.2018 | 23:18 »
Ich habe eine Fate-Adaption für Kinder entwickelt. Ich könnte sie dir zuschicken. Interesse?

Besteht die Möglichkeit, sie dem ganzen Forum zur Verfügung zu stellen?
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen."

"Meister, was darf’s sein?"
"Ein kleines Omelett, bitte!"
"Mit einem oder zwei Eiern?"
"Mit Zwanzig!"

Offline Ninkasi

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 557
  • Username: Ninkasi
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #33 am: 7.03.2018 | 10:22 »

Die Serie mag er auch sehr gerne. Bei dem Setting könnte er sich sogar selber überlegen was für Aspekte er haben möchte und die Bösewichte könnte ich direkt so übernehmen. Das einzige was nicht passt ist, dass er sich schon sehr fest darauf versteift hat einen Helden mit einer glänzenden Rüstung und zwei magischen Schwertern spielen zu wollen.

Da gab´s eine Folge Meister Fangs gestohlenes Schwert. Er könnte einen Lehrling von Meister Fang spielen und eine Praktikum bei den PJ Masks machen. Die Rüstung und die beiden Schwerter rufen natürlich den Neid von Nachtninja und den Ninjalinos auf die Bühne etc.

Offline Faras Damion

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 689
  • Username: Faras Damion
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #34 am: 7.03.2018 | 10:40 »
Den Podcast hier kennt ihr?

https://www.npconline.de/2015/09/podcast-spielgefluester-folge-5-spielen-mit-kindern/

Ich selbst würde P&P erst anfangen, wenn die ersten Brettspiele flüssig gehen, je nach Entwicklungsstand ist das zwischen 7 und 9. Immerhin gibt es einige Schwierigkeiten, z.B. darf man nur einen Charakter spielen, muss auf Mitspieler Rücksicht nehmen und auch mal temporär scheitern dürfen.

Freies Rollenspiel, gemeinsames Geschichtenerzählen und so etwas gehen natürlich schon viel früher.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Matterich

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 160
  • Username: vegasatru
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #35 am: 8.03.2018 | 13:41 »
Ich habe eine Fate-Adaption für Kinder entwickelt. Ich könnte sie dir zuschicken. Interesse?
Ich würde das gerne mal lesen.  :) kannst du mir das bitte zuschicken?

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.001
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #36 am: 8.03.2018 | 18:11 »
Ich hab mit meinem Neffen (5J.) mal die FFG Star Wars Einsteigerbox angefangen.
Das mit dem Poolsystem und den erzählerischen Symbol-Würfeln klappt ganz gut. Die Zahlenräume (Würfelpool) sind klien genug. Die Symbole sind auch nicht so viel - auch wenn sie für meine Zwecke etwas eindeutiger sein könnten. Den Rest lass ich weg.

So quasi-freiformig läuft das ganz gut. Die Würfelergebnisse liefern dann auch fast schon genug "Regeln".
Sonderfähigkeiten und den ganzen kleinteiligen Schmu (der mMn die System-Performance eh bloß kaputt macht) hab ich weggelassen.
Charakterbilder und Mapkarten (über die wir uns verständigen, wer sich wo aufhält) sind in der Box mit drin.


Bonus:
Mein Neffe bekommt sein geliebtes "Star Wars".
Ich hab ne Benutzungsweise für die Regeln gefunden, die unterstützen, statt zu behindern.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


« Letzte Änderung: 8.03.2018 | 18:17 von D. Athair »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline Radulf St. Germain

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Radulf St. Germain
    • Studio St. Germain
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #37 am: 8.03.2018 | 18:39 »
Ich habe öfter mal mit dem Gedanken gepsielt 1w6 Freunde für das Spiel zu benutzen. Ohne die 80er Referenzen und mit sehr einfachen Stories. Vielleicht auch als Fantasy.

Ich finde es wichtig, dass so ein Spiel ohne Blutvergießen auskommt. Da sind mir die amerikanischen Kinder-RPGs alle viel zu brutal (für 6-jährige, meine ich).

Offline Runenstahl

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 609
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Runenstahl
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #38 am: 8.03.2018 | 18:49 »
Meine Kids waren "leider" nie an Rollenspiel interessiert, habe das aber auch nie forciert.

Zur Adoption freigeben ist immer eine Lösung ;)

Back to Topic:
Do, Pilger des Fliegenden Tempels - habe ich selbst zwar noch nie gespielt, soll aber sehr gut für Kinder geeignet sein.
https://3w20.wordpress.com/2011/04/14/do-pilger-des-fliegenden-tempels/

Online Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.645
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #39 am: 8.03.2018 | 18:49 »
Ich habe öfter mal mit dem Gedanken gepsielt 1w6 Freunde für das Spiel zu benutzen. Ohne die 80er Referenzen und mit sehr einfachen Stories. Vielleicht auch als Fantasy.

Ich finde es wichtig, dass so ein Spiel ohne Blutvergießen auskommt. Da sind mir die amerikanischen Kinder-RPGs alle viel zu brutal (für 6-jährige, meine ich).

Das klappt wunderbar  :d
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline KarateKid80

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Diva80
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #40 am: 8.03.2018 | 19:26 »
Ich kann Hero Kids empfehlen...leichte Regeln und Maps inklusive Figuren zum Visualisieren...

Offline jcorporation

  • Anti-Rollenspieler
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.470
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: jcorporation
    • jcgames - freie rollenspiele
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #41 am: 8.03.2018 | 21:30 »
Genau das wären auch meine Kriterien. Es sollte recht einfach sein, Zahlenraum max. bis 12 (2w6). Ich denke was sicher auch hilfreich wäre, wären Figuren und Karten, mit denen ich bei Bedarf Situationen zeigen kann.
Small sagt mir jetzt nichts.
Fail Forward ist eine sehr gute Idee, daran hätte ich jetzt nicht gedacht.
Small ist ein kleines Setting für Lite: https://jcgames.de/lite/settings/small/
Lite ist sogar noch einfacher als 2W6, man muss nur Erfolge und Misserfolge zählen.
jcgames - meine freien Rollenspiele

Online HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 2.759
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #42 am: 8.03.2018 | 22:05 »
Hero Kids fand ich unterirdisch. Ganz stumpfes tabletoppiges Monsterverdreschen. Und öde obendrein. Meine kids (6 und 10) spielen momentan Fantasy Age (auch wennich dem Kleinen Symbole zu den Attributen malen muss). Die Geschichten und das Würfeln kriegt er aber schon super hin.

Ansonsten warte ich immer noch drauf, dass Astraterra es endlich mal ins Englische schafft. DAS wäre mal ein cooles Kinderrollenspiel!
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline Radulf St. Germain

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Radulf St. Germain
    • Studio St. Germain
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #43 am: 9.03.2018 | 06:48 »
Das klappt wunderbar  :d

Hast Du das schonmal gemacht? Kannst Du mehr erzählen?

Offline Thorgest

  • Pogoge
  • Hero
  • *****
  • Rock´n´Roll™
  • Beiträge: 1.816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thorgest
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #44 am: 9.03.2018 | 09:41 »
Plüsch Power and Plunder!
DAS ist bei den Kids bestimmt ein renner :D
Arbeiter, Bauern, nehmt die Gewehre, Nehmt die Gewehre zur Hand.
Zerschlagt die faschistische Räuberherde, Setzt eure Herzen in Brand!
Pflanzt eure roten Banner der Arbeit, auf jede Rampe, auf jede Fabrik.
Dann steigt aus den Trümmern der alten Gesellschaft die sozialistische Weltrepublik!

Ich habe dagegen ein viel schlimmeres Problem: Ich bin gar kein Christ und dennoch Pleite.

Offline Deep One

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 427
  • Username: Deep One
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #45 am: 11.03.2018 | 12:05 »
Ich rollenspiele mit den Enkelinnen meiner Freundin seit sie 4 und 6 sind.

Sie sind Prinzessinnen mit je 1W6 auf Reden, Sportlich und Schneebälle werfen, auf eines 2 Würfel, jeder Wurf von 4+ ist ein Erfolg. Prinzessinnen sterben nicht, werden sie von einem Monster getroffen, setzen sie den Rest des Kampfes aus (das sorgt auch voll geschickt für Spotlight-Verteilung  ;)).

Zur Visualisierung gibts Battlemaps und Minis.

Zur Motivation setze ich echte Schätze ein, also Naschies oder irgendwelchen Schnickschnack (was die Mädels pädagogisch wertvoll gerecht unter sich aufteilen), und das sorgt für einen sehr old-schooligen Spielstil.

Schockt die Putzies ziemlich an, grad weil es nicht meine eigenen sind und ich mit ihnen auch die Art groben Unfug treibe, den ihre Mutter nicht gutheißen würde.  ;D


Offline Grimtooth's Little Sister

  • Gamemistress & Timelady
  • Famous Hero
  • ******
  • Aspie United
  • Beiträge: 3.898
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Grimtooths Little Sister
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #46 am: 11.03.2018 | 14:13 »
No Thank you Evil von Monte Cook Games ist ab 5 Jahre und dafür konzipiert:

https://www.montecookgames.com/no-thank-you-evil-whats-in-the-box/

Dazu gibt es schöne Erweiterungen und sogar ein SL-Set.

+1
Fliegen bei einem Scientologen im Schampusglas - wenn Insekten in Sekten in Sekt enden.

"Opa, wir essen jetzt!" (Aktion: Sprich Leute direkt an und spar die Satzzeichen!)

Zitat von: Slayn
Das ist ungefähr so als sollte eine Nutte auf Einhorn-Jagt gehen, das klappt auch nicht.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.001
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #47 am: 12.03.2018 | 10:50 »
Back to Topic:
Do, Pilger des Fliegenden Tempels - habe ich selbst zwar noch nie gespielt, soll aber sehr gut für Kinder geeignet sein.
https://3w20.wordpress.com/2011/04/14/do-pilger-des-fliegenden-tempels/
Für das Setting stimmt das. Für die Regeln muss man Lesen & Schreiben können, weil viel darüber gemacht wird.

Könnte mal schauen, ob ich das mit Freiform-Genesys/-FFG-Star-Wars hacken kann.

« Letzte Änderung: 12.03.2018 | 10:53 von D. Athair »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline queery

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: queery
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #48 am: 16.03.2018 | 02:22 »
Uhrwerk hat auf der HeinzCon übrigens verkündet, dass sie No thank you Evil als Nein Danke Schurke per Kickstarter in Deutschland rausbringen werden.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.001
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Rollenspiele für Kindergartenkinder?
« Antwort #49 am: 16.03.2018 | 14:38 »
... mmm. Ich glaub ich hätte mir viel mehr Adventure Maximus gewünscht.
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum