Tanelorn.net

Autor Thema: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?  (Gelesen 2476 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jiba

  • Mainstream-Jiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 6.783
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #25 am: 11.01.2019 | 19:25 »
7te See 1st

Same here.

Ich könnte noch Werewolf - The Apocalypse erwähnen (das erste Spiel das ich gesammelt und geleitet habe). Oder Exalted (das erste Spiel, das ich intensiv gesammelt und gut geleitet habe).

Aber 7te See war für mich nicht nur auf Spielerseite, sondern auch auf SL-Seite ein Augenöffner. Es hat mich auch zum ersten Mal dazu gebracht, Mechaniken und Spielprinzipien zu hinterfragen und Player Empowerment-Ansätze einzubauen. Noch dazu war es das erste Spiel, wo ich tief ins Setting eingestiegen bin, hauptsächlich auch weil mich die NPCs fasziniert haben (ganz anders als die biederen DSA-NPCs und die Mary-Sue-igen-WoD-NPCs... halt einfach coole Leute mit tollen Hooks zum Einbinden in die eigene Kampagne)...

Ansonsten was Crimson King sagt.
« Letzte Änderung: 11.01.2019 | 19:29 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Dirk Remmecke

  • Adventurer
  • ****
  • Dragon Master
  • Beiträge: 675
  • Username: Dirk Remmecke
    • Record of Dragon War! Kickstarter!!
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #26 am: 11.01.2019 | 20:22 »
Meine spontane Antwort ist ganz klar D&D, gleich auf mehreren Ebenen.

Da ist erstmal ganz abstrakt die D&D-Systemfamilie (alles zwischen OD&D und AD&D2 vor Skills & Powers), die für mich das Zentrum des Rollenspielgeschehens und -marktes ist. Hier hat mich die enorme Produktmenge geprägt. Wer D&D spielte (und nicht auf dem "TSR-only"-Trip war), für den war der Markt schon immer ein Schlaraffenland. (Bis d20 gezeigt hat, dass es ein Zuviel an Süßkram gibt.)

D&D-Spielwerte sind für mich immer Lingua Franca gewesen, und ich habe D&D(-kompatible)-Produkte gekauft und genutzt, lange nachdem ich zu anderen Systemen abgewandert war. Es ist irrwitzig einfach gewesen, diese Materialien zu adaptieren.
D&D-Produkte kommen bis heute meinem Spielleiterstil am nächsten, weil es von allen Systemen das "kartenhaltigste" ist - man muss schon suchen, bis man ein D&D-Abenteuer findet, das keine Schauplatz-Karte enthält. Ich brauche sowas, selbst wenn der Schauplatz gar nicht taktisch genutzt wird. Ich würde das auch für ein Shadowrun-Boardroom-Drama brauchen oder für einen Vampire-Nachtclub. Einfach um ein Gefühl für "die Bühne" zu bekommen.

Publikationstechnisch hat D&D manches, vieles gar, fast von Anfang an "richtig" gemacht. Klammerheftung (zwischendurch mit Lochung für die Unterbringung in einem Ordner), und wenn Hardcover, dann die beste Bindung, die man finden konnte (Schulbuch-Fadenheftung - die ersten AD&D-Hardcover waren unverwüstlich). Abenteuer, die zur Verwendung am Spieltisch optimiert waren (loser Umschlag mit Karten, auch als Screen geeignet).
Die Epigonen haben das alles nicht begriffen und auf die preiswerteste Art der Produktion geschielt, und so gab es bald Softcover (die für manche Produkte einfach unpraktisch sind), Abenteuer mit verbundenem Umschlag (die musste man nicht einschweißen) oder ebenfalls als Softcover (mehr Seiten für mehr Geschwafel!).
Und bald waren auch bei TSR keine Leute mehr, die sich erinnern konnten.
Dass diese Art des Fachwissens verloren gegangen ist, und sich auch niemand mehr daran erinnern will, betrübt mich ohne Ende.

Aber D&D war bestimmt nicht das einzige prägende Spiel. Ich muss mal in mich gehen...

Offline AlucartDante

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Username: AlucartDante
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #27 am: 11.01.2019 | 20:40 »
Kann mir jemand den Begriff (in nem separaten Thema) erklären? Ich weiß, dass DSA den Begriff seit Ewigkeiten benutzt, aber was das sein soll - vielleicht, weil ich den Begriff aus anderen Kontexten kenne - hab ich nie verstanden.

Phantastischer Realismus ist ein von DSA geprägter Begriff. Meint eigentlich nur realistisch im Sinne von stimmig und logisch.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
:btt:

Offline Kurna

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 654
  • Username: Kurna
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #28 am: 11.01.2019 | 21:44 »
Da würde ich drei Systeme nennen:

1. DSA (1 - 3)
Mein erstes System überhaupt und als SL mein Hauptsystem des letzten Jahrtausends.

2. Midgard (3 und Midgard 1880)
Mein Hauptsystem als SL in diesem Jahrtausend und mein Hauptsystem als Spieler im letzten Jahrtausend.

3. Vampires TM
Mein Hauptsystem als Spieler in diesem Jahrtausend. Außerdem konnte ich viele gute Ideen meiner SL für
meine eigenen Runden klauen. :)


"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Maischen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maischen
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #29 am: 11.01.2019 | 21:48 »
DSA1, dann Warhammer Fantasy Roleplay (2. Ed?), dann Cthulhu. - Es ist eine Mischung aus allen drei Systemen (mit Frühprägung DSA).

Links liegengelassen habe ich Midgard, Mers, Traveller, Pendragon, Shadowrun, Vampire - die mich also nicht geprägt haben.
Ok, Spot Hidden auf alles . . .

Offline JS

  • Legend
  • *******
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 5.816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #30 am: 11.01.2019 | 22:15 »
Das ist bei mir lebensrollenspielabschnittsabhängig gewesen und gibt inzwischen eine Melange der Systeme, mit denen ich am meisten verbinde bzw. die mich am intensivsten prägten:
DSA 1 und 2
Star Wars D6
Agone *
D&D 3.0, 3.5, d20 und Derivate (z.B. 13th Age, Schatten des Dämonenfürsten) *
Warhammer FRP 2 *
Star Wars EotE *

*: Auch heute noch meine Lieblingssysteme und teilweise aktiv.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.224
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Isegrim
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #31 am: 11.01.2019 | 22:21 »
DSA bestimmt wegen dem Einstieg ins Rollenspiel.

Vor allem Shadowrun, einfach weil jahrelang in unterschiedlichen Gruppen gespielt. Dabei lernt man mE Herangehensweisen, die für mich "typisch SE" sind, bspw elendlanges Planen und Vorbereiten von Aktionen, die mir in anderen Systemen inzwischen ziemlich auf die Nerven gehen. Aber die Prägung ist durchaus da.

LARP hat meine Herangehensweise ans RPG auch beeinflusst, denke ich, besonders mit anderen Liverollenspielern.
Lusor lusori lupus.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.104
  • Username: KhornedBeef
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #32 am: 11.01.2019 | 22:24 »
Die erste Liebe vergisst man nicht:
Dark Heresy war das einzige Rollenspiel, für eine Weile. Die beständige Aufmunterung, dem rücksichtslosen 40k-Universum eine Ecke zu entreißen und sich zu eigen zu machen, nehme ich weiter mit.
Night's Black Agents hat meinen Blick geschärft für das, was ich in einem Rollenspielbuch suchen sollte: Liebe für die Materie, die Spieler zu einem Genrerollenspiel bringt, Ausrichtung des Buchs an der Vermittlung von allem was ein Spielgefühl stützt, und lächelnde Zurückweisung eines von den Spielern zu studierenden Kanons zugunsten einer Entdeckung auch unangenehmer Wahrheiten durch die Charaktere.
Fate hat weiter betont, wie wenig das Herunterzählen von Lebenspunkten eine Notwendigkeit ist, im Gegensatz zu einem guten Grund sie zu verlieren. Und dass Balance schön ist, aber sich nicht auf Encounterlevel beschränkt.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.643
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #33 am: 11.01.2019 | 22:38 »
Wie bei Jiba, Crimson King & Ludovico:

7te See 1st Edition. Wegen all den Punkten, die schon genannt wurden. Darüber hinaus war es mein erstes richtiges RPG. Und es war das System, das am längsten in einer Runde gespielt wurde, in der ich mal aktiv gewesen bin. Fast 7 Jahre. Danach war allerdings die Luft raus, es gab auf Théa auch irgendwie keine interessanten Plätze mehr bzw. unsere Helden waren wirklich schon überall gewesen auf Théa-mit Ausnahme des Halbmondreiches. Aber das hat uns nie interessiert, das gehörte für uns nicht mit zu Théa. Und auch wenn inzwischen seither ein paar Jahre vergangen sind, verspüre ich trotzdem keine Lust mehr, 7teSee nochmal auszugraben. Sozusagen ein Übersättigungsgefühl.

Und viele Jahre später hat mich Dread noch geprägt. Es hat mich nicht nur zu einem besseren Horror-SL gemacht sondern war auch Bestandteil von einer der legendärsten Horror-Runden, die ich jemals geleitet habe. Es verkörpert vor allen Dingen fast perfekt die Art von Grusel&Atmosphäre, die ich beim Horror haben will. Und das auch noch mit einer super simplen Regelmechanik...

DSA&SR haben mich auch geprägt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Online viral

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.113
  • Username: viral
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #34 am: 11.01.2019 | 22:41 »
D&D, speziell Ad&d 2.

Und auch Exalted war noch sehr spannend, aber wohl nicht prägend. Das war ein "Da einsteigen, wo andere Rollenspiele aufhören"

Offline Bildpunktlanze

  • Bildpunktlanze
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.032
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #35 am: 11.01.2019 | 22:56 »
Ebenso D&D, speziell Ad&d 2.

Und jetzt Dungeon World als regeltechnische Befreiung (davon).
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR

Spielbericht  Dungeon World - Schwarze Schuppen

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.930
  • Username: Maarzan
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #36 am: 11.01.2019 | 23:16 »
DSA1 war die Einstiegsdroge.

Das "natürlich anmutende" Spielgefühl hat wohl am ehesten Rolemaster geprägt.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.820
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #37 am: 11.01.2019 | 23:42 »
Shadowrun (2), in vielerlei Hinsicht.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Online aikar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.102
  • Username: aikar
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #38 am: 11.01.2019 | 23:43 »
DSA4.1, weil es in mir nach langen Jahren meine heutige starke Abneigung gegen komplexe Regelesysteme aufgebaut hat (die erst seit wenigen Jahren das Niveau fanatischer Verdammung verlassen hat und in die Gefilde leben und leben lassen gewechselt ist).

Fate, weil es mir die Augen für erzählerisches Spiel, Player Empowerment und improvisiertes Leiten geöffnet hat, was heute jeweils starke Teile meines Spielleiterstils ausmacht. Weiter diesen Weg entlang führt mich seit einem Jahr Dungeon World.

Offline Koronus

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 935
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koronus
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #39 am: 11.01.2019 | 23:44 »
Nun da habe ich drei.
BEAM D&D da ich damit angefangen habe und meine Kindheit gespielt habe.
DSA (4.1) da es mir gezeigt hat, was Charakter und Regelrealismus ist und mir klar gemacht hat, dass man sowohl im RL als auch im Fantasykindheit normalerweise viele verschiedene Fertigkeiten erlangt egal ob man sie will oder nicht. Zu guter letzt Shadowrun. Kein anderes P&P hat mich so lieben lassen wie SR da es nicht nur gerade richtig beschrieben ist, dass man die Spielwelt noch ausarbeiten kann und sogar selbst bestimmen kann, wie düster oder hell man es haben möchte. Außerdem ist macht es den Traum vieler wahr wo die klassische Fantasy wiedererwacht und den tristen Alltag zur Welt macht, in der man gerne leben möchte und die nur noch von diesen verkackten ausbeuterischen Konzernen befreit werden müsste damit es perfekt wäre. Also kämpft man dort Tag für Tag um sich den Traum wieder ein Stückchen realer zu machen.
"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 34.774
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #40 am: 12.01.2019 | 00:00 »
Traveller - und eigentlich ein Homebrew, das wir „schwarze Traveller Garde“ genannt haben.

Weil es nichts gab, was man nicht selbst erschaffen hatte.
Weil es eine absolute Sandbox war, in der nur Plausibilität zählte.
Weil man auch mit richtig schlechten Regeln unheimlich viel Spaß haben konnte.
Weil man Charaktere zu Setting-Legenden hochspielen konnte, die aber keine Halbgötter-Macht besaßen, sondern immer noch nur „Veteranen“ waren.
« Letzte Änderung: 12.01.2019 | 13:32 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 54% / Butt-Kicker: 38% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 83% / Casual Gamer: 58%

Offline CiNeMaNcEr

  • Experienced
  • ***
  • Filme, Serien, Animes, RPG
  • Beiträge: 464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #41 am: 12.01.2019 | 00:15 »
Mehrere verschiedene in unterschiedlichen Bereichen

DSA als RPG Einstieg vor vielen vielen Jahren, gab die Basis fürs Hobby an sich.

Call of Cthulhu welches mir offenbarte wie wichtig und gut atmosphärisches Spiel ist sowie die ersten wirklich Innovativen Szenarien hatte die ich erleben durfte im RPG bereich.

Unknown Armies. GANZ genau was ich immer wollte. Egal ob in Film, Buch, Serie ect. Unknown Armies verkörpert alles was ich wollte und noch will. Der Perfekte grad an Wierdness&Co.

Over The Edge (quasi Proto-Unknown Armies) ähnlich und doch anders in seiner Absurdität. Das GRW ist eine meiner wichtigsten Ideengeber.

ORE aka One Roll Engine (besonders Godlike) welches ein faszinierend, einfaches wie elegantes Regelsystem hat und Kämpfe endlich wieder mit Freude füllten.
« Letzte Änderung: 12.01.2019 | 00:19 von CiNeMaNcEr »
- Leitet&Spielt wöchentlich OneShots verschiedener Systeme  (überwiegend UA2/3, CoC7, OtE, Nemesis, DG, Kult).
- Passion: Kingdom Death:Monster & Malifaux.
- In Vorbereitung: Scenic Dunnsmouth im Viktorianischen Zeitalter nach CoC, Minikampagne.

Offline AlucartDante

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Username: AlucartDante
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #42 am: 12.01.2019 | 01:10 »
Stimmt hatte ich gar nicht erwähnt und wurde mir erst durch Koronus Post klar:

DSA (und Runequest) haben vor allem mich mit einem fertigkeitsorientierten Spielstil geprägt. Ein Grund warum ich heute kein D&D5 spielen kann, dabei würde ich so so gerne.

@Cinemancer: Hm, da gucke ich mir doch Unknown Armies an, nach der Beschreibung.

Offline Drantos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.116
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Drantos
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #43 am: 12.01.2019 | 01:12 »
WFRSP1. Angefangen hab ich mit AD&D1st und wusste sofort DAS ist mein Hobby. Aber als bei Warhammer mein erster Character, ein Holzfäller, mit seinem ersten Schlag den Goblin in zwei Hälften gehauen hatte war ich völlig baff. Kein HP runterkloppen, abgefahrenes setting, Gummipunkte, Wahnsinn und keine Überhelden, sondern meistens irgendwelche Normalos, die vom Schicksal in die Scheiße geritten werden. Hol ich immer wieder gern aus dem Schrank.


cu Drantos
Ehre und Stärke !

Eingetragener D&D4e Fanboy

Online Vargy72

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Shadowhawk
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #44 am: 12.01.2019 | 08:33 »
Shadowrun 1 (auch wenn ich es nicht mehr aktiv spiele, wenn ich spiele dann 2.01d, ist einfacher für die Meisten, weil wegen der 2er Abstufung)
Star Wars D6
« Letzte Änderung: 12.01.2019 | 10:26 von Vargy72 »

Offline HEXer

  • Prophet der Lust
  • Famous Hero
  • ******
  • Ubiquity-Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 2.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eldaen
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #45 am: 12.01.2019 | 09:51 »
Shadowrun, World of Darkness, D6, HârnMaster, Ubiquity

Aber gerade in den letzten Jahren habe ich viele Elemente aus anderen Systemen übernommen, weniger harte mechanismen als Ideen, Spielansätze, Designziele, SL-Techniken (Fate, EotE...)
"You can take the geek out of the hood but you can't take the hood out of the geek." -Ron Leota

Typographieschöngeist und Ästhetikjammerlappen

50% Storyteller | 30% Specialist | 10% Casual Gamer | 10% Power Gamer | 0% Butt Kicker

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.259
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #46 am: 12.01.2019 | 10:05 »
Feng Shui war das erste System, dass ich geleitet habe, und das hat meinen Stil nachhaltig geprägt.

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #47 am: 12.01.2019 | 10:17 »
Angefangen mit DSA.1 das mir das Grundverständnis für RPG öffnete. Es wurde aber sehr schnell von Mers und Rolemaster abgelöst. Rolemaster hat mit seinem Spielleiterbuch meinen Leitstil und Abenteuerbau geprägt. Wirklich tiefer geprägt hat mich dann aber Earthdawn.1 & 2 da hier das Setting derart mit den Regeln verflochten war, dass sich für uns in den 90er und 2000er  eine Runde Sache ergab.

ABER: "Nur stehende Gewässer faulen" ;)

Deshalb, nach einer laaaaangen RPG Pause, dann ein Revive der alten Gruppe und nach etlichen Würfelorgien-Abenden in der ED4, dann der Wechsel zum aktuellem seeeehr anders beeindruckenden System Fate.

Seit 1,5 Jahren prägt Fate (Earthdawn-Setting) nun mein Verständnis (und das unserer Spielgruppe) und Spielweise komplett neu. Die Herangehensweise und Denke des Systems ist so anders - und das hypen wir gerade - das wir uns in einer ständigen aber sehr unkomplizierten Entwicklung befinden. Das hat aber sehr viel mit unser Spielgruppensituation und unseren Vorlieben zu tun. Wir spielen Fate oft sehr feingliedrig (zum Beispiel Kampf) … … tja … ich würde sogar soweit gehen das andere Fatler sagen würden: Ihr spielt ja gar kein Fate ;)
Aber genau diese Freiheit rockt die Gruppe gerade...


Prägend für mich, zusammengefasst nach Aktualität und zukünftigem Potenzial: Fate Core, Earthdawn, Rolemaster, 
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Online Silent Pat

  • Kofferraumdealer
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 865
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silent Pat
    • Uhrwerk Verlag
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #48 am: 12.01.2019 | 10:33 »
BECMI D&D

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.820
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Welches System hat Euch am stärksten geprägt?
« Antwort #49 am: 12.01.2019 | 10:40 »
wenn ich spiele dann 2.01d, ist einfacher für die Meisten, weil wegen der 2er Abstufung

Die war der Anfang vom Ende  :korvin: ~;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer