Autor Thema: Fette Schwarte vs FHTAGN  (Gelesen 5650 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #25 am: 22.05.2019 | 20:51 »
Kurze Frage am Rande: Heißt Settingteil bei FTHAGN! so was wie "Bestiarium gemeinfreier Lovecraft-Kreaturen und -Mythologie"? Oder geht es um konkrete z.B. historische Settings oder Alternativen zur Lovecraft-Mythologie, also wirklich andere Horror-Settings? Ist da was Konkretes angekündigt?
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline JaneDoe

  • Moderator
  • Experienced
  • ***
  • Spielt vor allem CoC, DG und FHTAGN. STA: 0.
  • Beiträge: 288
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: fettes_chinchilla
    • FHTAGN RPG
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #26 am: 22.05.2019 | 21:22 »
"Setting" oder Spielwelt bedeutet für uns erstmal: eine Sammlung gemeinfreier Kreaturen und Zauber sowie der bereits online stehende Kampagnenrahmen mit Adaptationen für verschiedene historische Zeiten und ein Abschnitt über Kosmischen Horror.

Was für ein FHTAGN Kickstarter das alledings gewesen sein soll ist mir nicht klar...


Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #27 am: 22.05.2019 | 21:30 »
"Setting" oder Spielwelt bedeutet für uns erstmal: eine Sammlung gemeinfreier Kreaturen und Zauber sowie der bereits online stehende Kampagnenrahmen mit Adaptationen für verschiedene historische Zeiten und ein Abschnitt über Kosmischen Horror.

Ah, also ein Lovecraft-Baukasten - alles klar!
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline BBB

  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.825
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #28 am: 22.05.2019 | 21:57 »
Vielleicht ist Setting auch nicht ganz richtig, keine Ahnung.
Ich bin jedenfalls zufällig bei Kickstarter über das hier gestolpert:

https://www.kickstarter.com/projects/1839381666/the-jack-hack-complete-a-dark-victorian-role-playi?ref=user_menu

Das fand ich ziemlich spannend, bin darüber erstmalig auf den Begriff FHTAGN gestoßen (ist ja nun kein ganz gewöhnliches Wort) und darüber wiederum auf das GRW.

Hoffe das klärt die Verwirrung ein wenig :-)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #29 am: 22.05.2019 | 21:59 »
Vielleicht ist Setting auch nicht ganz richtig, keine Ahnung.
Ich bin jedenfalls zufällig bei Kickstarter über das hier gestolpert:

https://www.kickstarter.com/projects/1839381666/the-jack-hack-complete-a-dark-victorian-role-playi?ref=user_menu

Das fand ich ziemlich spannend, bin darüber erstmalig auf den Begriff FHTAGN gestoßen (ist ja nun kein ganz gewöhnliches Wort) und darüber wiederum auf das GRW.

Hoffe das klärt die Verwirrung ein wenig :-)

Das ist aber kein Setting für FHTAGN (bei dem es sich ja um die deutsche Übersetzung des Delta-Green-Regelteils handelt), sondern ein auf The Black Hack basierende Rollenspiel - steht da zumindest so ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Memurie

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: Memurie
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #30 am: 23.05.2019 | 11:18 »
Fhtagn hat ja eigentlich ein sehr überschaubares Regelgerüst. Die "hohe" Seitenanzahl kommt einerseits durch das Sprachliche. So gibt es relativ oft Füllsätze, bei denen man darüber streiten könnte ob es einen inhaltlichen Verlust darstellt, wenn man sie einfach streicht (zB Das Attribute-Kapitel wird eingeleitet mit einem Satz, dass es 6 Attribute gibt und dann werden halt die 6 aufgelistet. Da braucht man halt imo den ersten Satz doch nicht). Zum anderen gibt es natürlich die typischen, als Rollenspieler unnütz, wenn ich noch nie solche Rollenspiele gespielt habe, notwendige Stellen. Die wenigsten die Rollenspiele spielen brauchen eine Erklärung für die Fertigkeiten und dass man das Nahkampf-Talent für Nahkämpfe benutzt  ;D Oder eine Erklärung was Vergleichende Proben sind und Anwendungsbeispiele, sondern eigentlich will man da nur den Mechanismus lesen als jemand mit Rollenspiel-Erfahrung. Auch ob die Hintergründe bei den Berufen einen Mehrwert haben könnte man hinterfragen..

Ich glaube wenn man das alles rausnimmt, also eine Fhtagn "rollenspielerfahren Edition" machen würde, käme man sicher auf nichtmals 20 Seiten für die Regeln.

Aber auch so hat man die Regeln in nichtmals einer Stunde quergelesen, was ich okay finde für ein Rollenspiel.

Für mich hat es auf jeden Fall CoC abgelöst und ich würde Interessierte auch immer zu Fhtagn verweisen. Nicht nur weil es kostenlos ist, sondern weil ich dir Grundidee eines von Fans erstellten Regelwerkes auch mag.

D.h. nicht, dass ich es zu 100% gut finde (Bindungen und Stabilitäts-Sytem ich schaue da in eure Richtung ;) ), aber welches System ist das schon. Es hat halt jeder so ein bisschen seine eigenen Vorstellungen wie gewisse Sachen Abläufen und geregelt werden sollten.

Was mich interessieren würde (auch wenn es mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat), aber da mehrere in dem Thread das jetzt angesprochen haben. Was sind nicht-gemeinfreie Mythosmonster? Welche von Chaosium und 2. Autoren erfunden wurde oder gibt es da im deutschen Recht Sachen von Lovecraft die noch nicht frei sind? Könnt ihr da ein bekanntes Monster nennen, welches nicht gemeinfrei ist?

Offline Case

  • Moderator
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #31 am: 23.05.2019 | 11:37 »
Da wir uns gerade durch die Monster und Rituale ackern, kann ich dazu mal eine ausführlichere Liste machen (dann aber im dLG-Forum - verlinke ich aber gerne).

Kurz gesagt, bspw. die Dunklen Jungen, Yig oder aber das Gnoph-Keh. Siehe hierzu:
https://fhtagn-rpg.de/spielwelt#urheberrecht

Dort sind alle Autoren/Autorinnen aufgeführt, die "safe" sind. Anders ausgedrückt:
https://fhtagn-rpg.de/spielwelt#unnatuerliche-wesen

Diese Liste (auch wenn sie noch nicht fertig ausformuliert ist) stellt das gemeinfreie Erbe der o.g. Personen dar. Alles andere ist zu 99,9% nicht gemeinfrei. So hat Lovecraft die Geschichte Horror im Museum zusammen mit Hazel Heald geschrieben - und die ist wiederum noch keine 70 verstorben.

Kurzum: Die Aktuelle FHTAGN Liste bei Wesen (und später Ritualen) ist gemeinfrei - alles andere nicht.
(Nach bestem Wissen und Gewissen und reichlicher Recherche)

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.298
  • Username: Der Läuterer
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #32 am: 23.05.2019 | 12:23 »
Die Aktuelle FHTAGN Liste bei Wesen (und später Ritualen) ist gemeinfrei - alles andere nicht.
(Nach bestem Wissen und Gewissen und reichlicher Recherche)
Was mich jetzt interessieren würde, ist, wie man so etwas heraus bekommt. Das riecht nach einem Haufen Arbeit.
Ihr sucht vermutlich für alles und jeden die Daten der Ersterscheinung heraus? Dann +70 und entweder 'ja' oder 'nein'?
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Hero
  • *****
  • Chronist der Spielrunden
  • Beiträge: 1.599
  • Username: Tegres
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #33 am: 23.05.2019 | 12:29 »
Relevant für die Schutzfrist ist nicht das Erscheinungsdatum, sondern nur das Todesdatum des Schöpfer. Also muss eigentlich nur recht wenig Daten zusammentragen. Was das ganze kompliziert macht, sind die nationalen Unterschiede im Urheberrecht. Mal sind es 50 Jahre (USA), mal sind es 70 Jahre (Deutschland).
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

1. Kerbe im Colt

Offline Case

  • Moderator
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #34 am: 23.05.2019 | 12:53 »
Genau, einmal die Liste der Autoren, die seit 70 Jahren verstorben sind. Und dann forstet man u.a. die Encyclopedia Cthulhiana von Daniel Harms durch und schaut, bei welchem Wesen das Originalvorkommen entsprechend gesetzt ist. Dann schaut man bei Wikisource vorbei und sucht sich ein paar markante Textstellen als Beleg zusammen.

Lovecraft selbst hat natürlich in seinen 100.000+ Briefen ganz viel mehr erwähnt, was dann wiederum andere zuerst publiziert haben. Daher ist unser Ansatz sehr restriktiv und im Falle von bspw. Yig auch sehr schade, aber wir wollen hier Dritten einen sicheren Hafen bieten und kein Risiko eingehen.

Dennoch sagen wir ganz klar: Macht eure eigenen Wesen! Das hat HPL so gemacht, das kann jeder tun. Das thematisieren wir in dem Kapitel Yog-Sothothery sowie Kosmischer Horror und werden das später auch mit einem eigenen Monstergenerator unterstützen.

Offline JaneDoe

  • Moderator
  • Experienced
  • ***
  • Spielt vor allem CoC, DG und FHTAGN. STA: 0.
  • Beiträge: 288
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: fettes_chinchilla
    • FHTAGN RPG
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #35 am: 23.05.2019 | 13:17 »
Die wenigsten die Rollenspiele spielen brauchen eine Erklärung für die Fertigkeiten und dass man das Nahkampf-Talent für Nahkämpfe benutzt  ;D Oder eine Erklärung was Vergleichende Proben sind und Anwendungsbeispiele, sondern eigentlich will man da nur den Mechanismus lesen als jemand mit Rollenspiel-Erfahrung. Auch ob die Hintergründe bei den Berufen einen Mehrwert haben könnte man hinterfragen..

Ich glaube wenn man das alles rausnimmt, also eine Fhtagn "rollenspielerfahren Edition" machen würde, käme man sicher auf nichtmals 20 Seiten für die

Da hast du was erfahrene Rollenspieler angeht absolut recht. Aber wir möchten mit FHTAGN auch Neueinsteiger abholen und die brauchen vielleicht an der ein oder anderen Stelle schon einer Erklärung. ;)

Offline BBB

  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.825
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #36 am: 23.05.2019 | 14:02 »
Das ist aber kein Setting für FHTAGN (bei dem es sich ja um die deutsche Übersetzung des Delta-Green-Regelteils handelt), sondern ein auf The Black Hack basierende Rollenspiel - steht da zumindest so ...

Haha, jetzt wo du es sagst...
Jedenfalls war ich über dieses Setting auf FHTAGN gestoßen. Keine Ahnung mehr wie der genaue Weg gewesen ist.

Sorry für die Verwirrung.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline JaneDoe

  • Moderator
  • Experienced
  • ***
  • Spielt vor allem CoC, DG und FHTAGN. STA: 0.
  • Beiträge: 288
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: fettes_chinchilla
    • FHTAGN RPG
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #37 am: 23.05.2019 | 15:37 »
Ist ja letztlich egal, Hauptsache du bist bei FHTAGN gelandet.  ;D

Wenn diejenigen die es verwenden Anregungen, Kritik oder Feedback haben dann bitte auch immer her damit. NOCH kann man ggf. darauf eingehen bevor das Ding in den Druck geht. ;)

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.298
  • Username: Der Läuterer
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #38 am: 23.05.2019 | 16:45 »
Die gemeinfreien Kreaturen orientieren sich doch aber nicht nur an den kurzen und sehr groben Beschreibungen des Autors, sondern auch an den Inhalten, Werten und Fertigkeiten, die ihnen beim ersten, zweiten u.s.w. Rollenspiel Kontakt zugeschrieben wurden - als da wären TSR und Chaosium.
Wirft das jetzt nicht neue Probleme in Sachen Urheberrecht auf?
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline Memurie

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: Memurie
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #39 am: 23.05.2019 | 17:38 »
Ja mich würde auch interessieren wie ihr das rechtlich handhabt. Wenn wir z.B. oben genannten Yig nehmen, der Text in dem Yig auftaucht ist urheberrechtlich geschützt. Aber auf Namen gibt es ja eigentlich kein Urheberrecht, dachte ich, sondern es käme allenfalls eine Verletzung des Markenrechts in Frage (Beispiel wäre zB der Name Star Wars ist eine eingetragene Marke und darf nicht einfach so verwendet werden). Aber Yig ist ja sicher nicht als Marke eingetragen?

Bei den Werten handelt es sich wiederum um Regeln und ich dachte da gilt, dass es auf Spielregeln ebenfalls kein Urheberrecht gibt, sondern nur auf den konkreten Wortlaut. Wäre ja auch krass, wenn jemand sagen könnte: "dass es 6 Attribute gibt war meine Erfindung, dass darf jetzt keiner mehr machen".
« Letzte Änderung: 23.05.2019 | 17:39 von Memurie »

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.188
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #40 am: 23.05.2019 | 17:53 »
Ja mich würde auch interessieren wie ihr das rechtlich handhabt. Wenn wir z.B. oben genannten Yig nehmen, der Text in dem Yig auftaucht ist urheberrechtlich geschützt. Aber auf Namen gibt es ja eigentlich kein Urheberrecht, dachte ich, sondern es käme allenfalls eine Verletzung des Markenrechts in Frage (Beispiel wäre zB der Name Star Wars ist eine eingetragene Marke und darf nicht einfach so verwendet werden). Aber Yig ist ja sicher nicht als Marke eingetragen?
Das hat Case oben geschrieben, wie sie das rechtlich handhaben: Im Zweifelsfall übervorsichtig! Ich halte das für eine sehr vernünftige Einstellung.

Offline Case

  • Moderator
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #41 am: 23.05.2019 | 18:08 »
Die Werte, aber vor allem auch die Bedeutung und Fertigkeiten, legen wir selbst fest. Hierbei interpretieren wir die meistens sehr, sehr wenigen originalen Textstellen und versuchen etwas interessantes Neues zu machen. Niemand möchte den 1.000sten Ghoul sehen oder denselben Shoggothen immer und immer wieder. Ein gutes Beispiel hierfür ist Hastur. Der ist im Original eigentlich nur ein Gott der Hirten. Und in Cassilda´s Lied kommt er noch vor. Natürlich hat Hastur und der König in Gelb über die Jahre ganz viel mehr Rollen und Bedeutung erhalten - aber eben von anderen Systemen oder Schriftstellern.

Unser Ghoul hat zwar seine Werte und Fertigkeiten, aber in der Beschreibung und im Abschnit Yog-Sothothery erhält der/die SL hoffentlich Anregungen, was man mit einem Ghoul anstellen kann - und nicht nur, wie stark er ist.
https://fhtagn-rpg.de/spielwelt#ghoul

Und vermutlich wird es kein Copright auf Yig geben, aber er stammt eben nicht sauber aus einer gemeinfreien Quelle. Die Dunklen Jungen sind definitiv (c) Chaosium. Oder das Ältere Zeichen mit dem Pentagramm. Unseres verwendet den Ast von HPL.

Ist das relevant für eure privaten Runden? Nein. Zu Hause kann man machen, was man möchte. Ist es relevant für Dritte, die mit FHTAGN hoffentlich eigene Szenarien schreiben wollen? Ja, sehr. Sie können sich sicher sein, dass sie mit den von uns verwendeten Wesen rechtlich so sicher stehen, wie es uns möglich ist. Daher auch immer die Referenzen unterhalb der jeweiligen Viecher als Primärquelle.

Werden wir einen "Vater der Schlangen" machen? Vielleicht. Aber er wird nicht Yig heißen können. Auch den Sternenvampir gibt es so nicht gemeinfrei. Und Feuervampire auch nicht. Usw.

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.298
  • Username: Der Läuterer
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #42 am: 23.05.2019 | 20:22 »
Okay. Mal ein kurzer Gedankengang meinerseits zu dem K'zu! (Cthulhu Zoo).

Ich stelle mir gerade folgendes vor.
Bevor Ihr Euch da jetzt so viel Arbeit macht, weshalb dann nicht mal etwas (ganz) anders an das Thema herangehen?

Eure Prämisse ist doch, wenn ich Case jetzt richtig verstanden habe, dass jeder SL seine eigenen Kreaturen macht (machen soll)... irgendwann einmal.

Mein Gedanke ist wie folgt.
Alle Kreaturen werden in die bekannten Kategorien (Äussere Gottheit, Grosse Alte, Dienerrasse, etc.) eingeteilt und namentlich genannt (soweit möglich).

Jeder dieser Kategorien wird eine Liste (bis zu W100) von Fertigkeiten bzw. Angriffen zugeordnet, von A wie Auflösung, über Stabi Verlust (W20/W100), bis zu Zerstampfen 60%.

Das hat m.M.n. jetzt mehrere Vorteile.
1. Es ist mal nicht das übliche MM.
2. Das Werk bleibt ungemein schlank.
3. Euch macht es wenig(er) Arbeit.
4. Die Kreativität der SLs wird angeregt und ist sofort gefordert.
5. Die Fertigkeiten der Kreaturen sind von den Spielern weniger voraussehbar.

Nur so als Idee.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline Case

  • Moderator
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #43 am: 24.05.2019 | 09:28 »
Danke für die Anregung.

Gleichwohl ist glaube ich die Erwartungshaltung, zu einem Eintrag "Cthulhu" oder "Shoggothe" schon eher einigermaßen passende Beschreibungen und Fertigkeiten zu finden. Aber wir basteln ja an einem "Monstergenerator". Und bei dem kann ich mir diesen Zufallsmix sehr gut vorstellen. Fertigkeiten von A-Z sind da z.B. sehr interessant. Derzeit kann man dort die Größe seines Wesens im Vergleich zu bspw. Tieren auswählen und erhält dann schon mal eine Basis für Stärke usw. Dann werden weitere Zufallselemente folgen. Hier ist die Herausforderung, ein einigermaßen passendes Balancing hinzubekommen. Sobald wir da etwas vorzeigbares haben, geht der auf der Webseite online.

Noch ein Nachtrag zum Regelwerk. Unser Dritter im Team (neben JaneDoe und mir) findet ein auf Spieler/innen bzw. Expert/innen zugeschnittenes Exemplar - quasi das pure Regelkondensat - ganz prima. Sprich, nehmen wir gerne mit auf.

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 269
  • Username: kasi45
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #44 am: 24.05.2019 | 10:31 »
Auch wenn ich mir FHTAGN nicht angeschaut habe... Gerade bei den Großen Alten sollte man die gemeinfreien Namen eigentlich schon drin haben. Ich fand aber den Ansatz von Trail of Cthulhu, die Gottheiten auf verschiedene Art und Weise zu interpretieren und eben nicht mit Werten zu versehen, relativ gut. Einen Cthulhu mit Werten zu versehen ergibt halt meiner Ansicht nach wenig Sinn, nichtsdestotrotz kann man viel über ihn schreiben (theoretisch)...

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.298
  • Username: Der Läuterer
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #45 am: 24.05.2019 | 12:04 »
Auch wenn ich mir FHTAGN nicht angeschaut habe... Gerade bei den Großen Alten sollte man die gemeinfreien Namen eigentlich schon drin haben. Ich fand aber den Ansatz von Trail of Cthulhu, die Gottheiten auf verschiedene Art und Weise zu interpretieren und eben nicht mit Werten zu versehen, relativ gut. Einen Cthulhu mit Werten zu versehen ergibt halt meiner Ansicht nach wenig Sinn, nichtsdestotrotz kann man viel über ihn schreiben (theoretisch)...
Die Zitate aus den Originalen zu verwenden halte für eine gute Idee, auch wenn sie nicht neu ist.
Das Weglassen von Werten halte ich auch für sinnvoll. Den Standpunkt hatte ich bereits mehrfach zuvor vertreten. Alles weitere dazu habe ich auch schon geschrieben. Wir werden sehen.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #46 am: 24.05.2019 | 12:15 »
Ja bitte keine Werte für Cthulhu und co.

Offline Case

  • Moderator
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #47 am: 24.05.2019 | 12:23 »
Es wird bei FHTAGN keine Werte für Große Alte geben. Das macht in unseren Augen keinen Sinn. Das größte Wesen mit Werten wird vermutlich ein Dhole sein. Die Großen Alten haben "nur" Eigenschaften, eine Beschreibung und Hinweise, für was sie stehen.

Im übrigen unterteilen wir nicht in Äußere Götter, Dienerrassen usw., sondern wir orientieren uns an dem Begriff Great Old Ones von HPL, mit dem er im Prinzip alle seine großen Geschöpfe meinte. D.h. wir haben keinen Pantheon, sondern "nur" Wesen - und einige davon sind Große Alte.

Offline Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.592
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #48 am: 24.05.2019 | 12:44 »
Könnte mir auch nicht vorstellen, wozu Spielwerte für Cthulhu und Co. gut sein sollten.
Letztendlich würde doch eh keiner auf die Idee kommen, mit denen in Kampfhandlungen oder Ähnliches zu treten.
Kollektiver Selbstmord geht auch einfacher. ;)

Offline Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 6.298
  • Username: Der Läuterer
Re: Fette Schwarte vs FHTAGN
« Antwort #49 am: 24.05.2019 | 16:25 »
Eine weitere Möglichkeit das Kreaturen Kapitel schlank zu halten, könnte darin bestehen, nur die üblichen Verdächtigen einzubinden - also Kroppzeug wie Ghoul, Deep One, Mi-Go etc. - und die weiteren Götter, Kreaturen, Wesenheiten mit dem jeweiligen Szenario rauszuhauen.

Das dann jeweils auf Grösse einer Din A6 Karte im Anhang, so dass man sich seine eigene MM-Kartei anlegen kann (sehr Old School) - entweder zum selbst ausdrucken oder als coole Beilage vom Verlag.

Das empfände ich als sinnvoll, innovativ und brächte noch eine gewisse Bindung an den Verlag mit sich.
Gleichzeitig sollte es die Karten dann aber vielleicht auch als gratis Karten zum runterladen geben, damit sich kein Kunde zum Kauf genötigt fühlen kann.
Power Gamer: 42%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 83%  |  Specialist: 25%
          Method Actor: 83%  |  Storyteller: 96%  |  Casual Gamer: 13%