Autor Thema: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon  (Gelesen 12625 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JaneDoe

  • Experienced
  • ***
  • Spielt vor allem CoC, DG und FHTAGN. STA: 0.
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: fettes_chinchilla
    • FHTAGN RPG
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #25 am: 23.06.2019 | 19:08 »
'Monster of the Week' ist bereits in der Liste, JaneDoe.

Den Sandbox Begriff empfinde ich nach wie vor als überaus schwammig.
Irgendwie scheint jeder seine eigene Version einer Sandbox im Kopf zu haben.
Vielleicht kannst Du meiner Begriffserklärung ja noch etwas hinzufügen oder konkretisieren.

Liegt das 'By the Book' wirklich nur an dem Geschwafel in den dt. Publikationen.
Diese Überlegung hatte ich noch gar nicht.

Bibliotheksrecherche ??? als Begriffserklärung ???
Vielleicht habe ich das zu sehr aus der Perspektive des Cthulhu Geeks gesehen.

Unter Freeform verstehe ich etwas gänzlich anderes, JaneDoe.
Freeform ist für mich eine Quasi Sandbox bzw. eine Sandbox Light, wobei die Spieler unterschiedliche Anlaufpunkte zu unterschiedlichen Zeiten im Szenario besuchen und abarbeiten können.

Eine "echte" Sandbox gibt aus meiner Sicht nichtmal wirklich Plot vor sondern geht mehr Richtung Weltenbeschreibung (das kann z.B. auch eine Stadt sein) mit NSs, plothooks etc. und was draus wird ist das was die Spieler draus machen (das ist meine Definition, über die man sicher auch streiten :) - kei Anspruch auf die ultimative Definition TM).

Die Bezeichnung Freeform ist wie von mir beschrieben und Tegres bestätigt eine gängige Bezeichnung für eben eine Art Mini-LARP, so ein Mittelding zwischen PnP und LARP mit reduziertem Ambiente und Props, fokussiert auf die Eskalation und Interaktion der Charaktere.

Das was du darunter verstehst Läuterer könnte man eher so beschreiben wie Tegres es getan hat. Man könnte es auch einen "freien Ablauf" eines Szenarios nennen, wo also die Spieler viele Freiheitsgrafe haben zu entscheiden was sie in welcher Reihenfolge tun. Ich glaube, dafür gibt es einfach keinen stehenden Begriff...weiß einer einen?

Offline Case

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 721
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #26 am: 23.06.2019 | 19:14 »
Man könnte es auch einen "freien Ablauf" eines Szenarios nennen, wo also die Spieler viele Freiheitsgrafe haben zu entscheiden was sie in welcher Reihenfolge tun. Ich glaube, dafür gibt es einfach keinen stehenden Begriff...weiß einer einen?

Gutes Szenariodesign. :)

Offline CiNeMaNcEr

  • Hero
  • *****
  • Filme, Serien, Anime, RPG
  • Beiträge: 1.362
  • Username: CiNeMaNcEr
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #27 am: 23.06.2019 | 21:49 »
Das was du darunter verstehst Läuterer könnte man eher so beschreiben wie Tegres es getan hat. Man könnte es auch einen "freien Ablauf" eines Szenarios nennen, wo also die Spieler viele Freiheitsgrafe haben zu entscheiden was sie in welcher Reihenfolge tun. Ich glaube, dafür gibt es einfach keinen stehenden Begriff...weiß einer einen?

Unknown Armies 3 ist stark in diese Richtung gebaut und klasse von Greg Stolze umgesetzt. Hier wird durch die "Anatomy of a Game Session" der Life Cycle einer Campaign detailiert/unterschieden in Charakter Phase(First Session), Antagonist Phase(between Sessions) and Meditation Phase(during Sessions).
Kurz Zusammengefasst umschreibt dies ein Reaktives-Aktives Spielen und zwar weg von der Struktur der meisten Szenarien/RPGs, dass Spieler auf das reagieren, was der SL ihnen so alles anbietet/vor die Beine wirft sondern nach dem gedrehten Muster mit der SL reagiert auf die Aktionen/Wünsche der Spieler-/Charaktere in ihrer Freien Gestaltung (innerhalb des Settings).

Aus dem Theater kennt man dies als "Reaktives Spielen". Die Bühnenschauspieler werfen Ideen, Anspielungen, Emotionen, Sätze des Puplikums zusammen und improvisieren darauf auf der Bühne.
- Leitet: (Pausiert) Cthulhu-Western Kampange Shadows Over Stillwater, Oneshots (Unknown Armies, Cthulhu of Cthulhu/NEMESIS, Over The Edge).
- Obsession: Kingdom Death:Monster.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.586
  • Username: Der Läuterer
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #28 am: 24.06.2019 | 14:07 »
Wenn das, was ich meinte, nun doch nicht Free Form genannt wird...
Gibt es den Begriff 'Open Structure' dafür im RPG?
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline JaneDoe

  • Experienced
  • ***
  • Spielt vor allem CoC, DG und FHTAGN. STA: 0.
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: fettes_chinchilla
    • FHTAGN RPG
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #29 am: 24.06.2019 | 19:39 »
Gutes Szenariodesign. :)


:) Das implizierte meine Beschreibung hoffentlich ohnehin. Aber ja. Genau. So sollte ein gutes Szenario funktionieren.

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #30 am: 25.06.2019 | 08:40 »

:) Das implizierte meine Beschreibung hoffentlich ohnehin. Aber ja. Genau. So sollte ein gutes Szenario funktionieren.

Klingt ja stark nach "Armitage Files" :D

zu den Begriffen allgemein:

Vllt. könnte man noch "Handwedelei" mit hinzunehmen als Begriff dafür, die Regeln zu überspielen.

Crunch und Fluff würde ich nicht als Cthulhu-spezifisch sehen (ich glaube auch nicht, dass diese Begriffe häufig bei Cthulhu verwendet werden, da sie doch eher bei regelintensiven Spielen a la D&D benutzt werden).

Den Begriff Railroading würde ich nie mit Cthulhu speziell in Verbindung bringen. Diese Diskussion des Railroading ist doch fast schon fest verankert mit DSA :D

Shine/Loot ist auch etwas, was mir bei Cthulhu noch nicht untergekommen ist.

Die Beschreibung von "Investigator" würde ich abändern. Zum einen wird der Begriff nicht durch Pegasus vorangetrieben sondern ist eine Entwicklung des amerikanischen Verlages (Sprich: Chaosium). Zum anderen würde ich den wertenden Kommentar abmildern. Bei einer Begriffssammlung (sprich: Lexikon) sollten Darstellungen weitestgehend wertfrei sein.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.378
  • Username: Tegres
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #31 am: 25.06.2019 | 09:14 »
Wobei "The Armitage Files" schon eher eine richtige SandboxTM ist, weil sich die Charaktere weitgehend selbst ihre Ziele stecken. Allerdings ist "The Armitage Files" wiederum keine richtige Sandbox, weil in einer klassichen Sandbox im ursprünglichen D&D-Sinne (Festung im Grenzland, Insel der Schrecken, Wilderlands of High Fantasy) die Welt klar beschrieben ist und es als Unsicherheitsfaktor nicht verschiedene Möglichkeiten bzw. Beschreibung für ein und den selben Ort oder die ein oder selbe Person gibt, sondern Zufallstabellen. Ich denke für "The Armitage Files" und "Dracula Dossiers" bräuchte man einen neuen Begriff, zum Beispiel Improvisations-Sandbox.

Investigator würde ich schlichtweg so definieren:

INVESTIGATOR
Investigator ist die Bezeichnung für Spielercharaktere in der deutschen Ausgabe der 7. Edition von Cthulhu. Es ist der im Englischen verwendeten Bezeichnung investigator entlehnt.

Dazu passt auch:

HELD
Held ist die Bezeichnung für Spielercharaktere in der deutschen Ausgabe von Pulp Cthulhu.

Vllt. könnte man noch "Handwedelei" mit hinzunehmen als Begriff dafür, die Regeln zu überspielen.
Handwedelei kenne ich als allgemeinen Rollenspielbegriff.

Edit:
Wenn "puristisch" deifniert wird, muss auch "pulpig definiert werden:

PULPIG
Unter pulpig versteht man eine Spielweise, die das Gegenteil von 'puristisch' ist.
Die Spielweise ist actionbetont und weniger ermittlungslastig. Die Charaktere sind kompetente bis teils übermenschlich begabte Figuren, die aktiv gegen Mythosbedrohungen ankämpfen und nicht vor dem kosmischen Grauen zurückweichen. Sie sind dabei nicht chancenlos, sondern können es durchaus mit typischen Mythos-Wesen aufnehmen. Teilweise verfügen sie selbst über Zauber und anderes unnatürliches Wissen, was sie im Kampf gegen die Mythosbedrohungen einsetzen. Ebenso zeichnen sich die Charaktere meist durch gute Kampffertigkeiten aus.
Pulpige Abenteuer nutzen teilweise bewusst Klischees oder popkulturelle Referenzen, um bestimmte Bilder und Stimmungen zu erzeugen.
« Letzte Änderung: 25.06.2019 | 09:26 von Tegres »
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.586
  • Username: Der Läuterer
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #32 am: 25.06.2019 | 09:44 »
INVESTIGATOR

Der Begriff des Investigators ist ein Anglizismus für die Chars.
Die Benutzung dieses künstlichen Begriffs wird einseitig vom dt. Verlag vorangetrieben und ist ohne Mehrwert - die dt. Begriffe 'Ermittler' und 'Forscher' sind eingängiger. Der Begriff 'Charakter' wird gemeinhin durch die Szene bevorzugt.


Der Begriff des Investigators ist ein Anglizismus.
Er steht für einen Char. Die Benutzung des Begriffs im Deutschen ist seit der 7. Edition in jeder dt. Publikation gebräuchlich und wurde 1:1 vom US Verlag aus dem Englischen übernommen.
Der Begriff ist uninspiriert und ohne Mehrwert - die dt. Begriffe 'Ermittler' und 'Forscher' (im Fantasy Bereich auch 'Held') sind eingängiger.
Der Begriff 'Charakter' ist gebräuchlicher und wird gemeinhin von die Szene bevorzugt.


Der Begriff steht für einen Cthulhu-Protagonisten und wird seit der 7. Edition vom deutschen Verlag ausschliesslich benutzt - er wurde 1:1 vom US Verlag aus dem Englischen übernommen.
Der Begriff des Investigator ist ohne Mehrwert - die früher gebräuchlichen Begriffe 'Ermittler' und 'Forscher' (Laurin Produkte) sind eingängiger.
In der Szene sind die Begriffe 'Ermittler' und 'Charakter' (umgangsprachliche Kurzform 'Char') gleichwertig und werden gemeinhin bevorzugt.
« Letzte Änderung: 25.06.2019 | 15:25 von Der Läuterer »
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.378
  • Username: Tegres
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #33 am: 25.06.2019 | 11:10 »
Der Begriff des Investigators ist ein Anglizismus.
Das mit dem Anglizismus ist eine nette Nebeninformation, die aber nicht die eigentliche Definition bildet. Sie gehört bei einer Definition also nicht in den ersten Satz, sondern in einen der folgenden.

Er steht für einen Char. Die Benutzung des Begriffs im Deutschen gibt es seit der 7. Edition in jeder dt. Publikation und wurde 1:1 vom US Verlag aus dem Englischen übernommen.
Was ist ein Char? Ich kenne nur den Charakter.  :P
Ernsthaft: Der Begriff "Char" ist umgangsprachlich und hat damit in einer Definition ebenfalls nichts zu suchen.
"dt." sollte man in Definitionen ebenfalls nicht verwenden, so wie man überhaupt nur wenig Abkürzungen verwenden sollte. "usw." "z.B." sind üblich und hindern den Lesefluss nicht, "dt." aber schon.

Der Begriff ist uninspiriert und ohne Mehrwert -
Das ist eindeutig eine Wertung. Wertungen haben bei Definitionen nichts zu suchen.

die dt. Begriffe 'Ermittler' und 'Forscher' (im Fantasy Bereich auch 'Held') sind eingängiger.
Auch das ist eine Wertung. Den Fantasy-Bezug würde ich vollkommen weglassen, denn da fehlt der Cthulhu-Bezug.
Meine persönliche Meinung: "Investigator", "Ermittler" und "Forscher" sind alle gleich gut oder schlecht. Max Mustermann, der durch eine Fahrt in einen Tunnel plötzlich in den Traumlanden landet, oder Erika Mustermann, die mit drei anderen Leuten in einem Fahrstuhl stecken bleibt und allerhand cthuloide Dinge erlebt, sind keins von den dreien.  :P

Vielleicht mögen die anderen ihren Senf zu meiner sehr knappen Definition oben abgeben. Fehlt euch da was?
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.561
  • Username: schneeland
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #34 am: 25.06.2019 | 11:17 »
Ich würde ja behaupten, die korrekte Übersetzung für Cthulhu-Protagonisten lautet "Arme Sau" ;)
Aber mal ernsthafter: ich glaube, die Definition passt soweit, würde aber wahrscheinlich noch "Ermittler" als gleichwertige deutsche Bezeichnung in einen Nebensatz aufnehmen.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.378
  • Username: Tegres
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #35 am: 25.06.2019 | 11:22 »
Man könnte schreiben, wie die Bezeichnung in früheren Editionen war. War das "Ermittler"? Ich hab diesbezüglich keine Ahnung, ich hab erst mit der 7. Editionen angefangen.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.561
  • Username: schneeland
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #36 am: 25.06.2019 | 11:27 »
Meine Erinnerung sagt ja, aber es ist auch schon wirklich lange her, dass ich das letzte Mal Cthulhu gespielt habe.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #37 am: 25.06.2019 | 11:55 »
Bzgl. Investigator muss man natürlich auch berücksichtigen, dass dieser Begriff im amerikanischen Original vorkommt. Wie es in den vergangenen Versionen war, kann ich an dieser Stelle nicht sagen. Aber an der Stelle zu sagen, dass der Begriff "Investigator" dem Begriff "Investigator" entlehnt ist, mutet fast schon seltsam an.

Evtl. ist es sinnvoll zu überlegen, ob man ein Lexikon der Begriffe bei Cthulhu-RPGs haben will, ein Lexikon der Begriffe bei "Call of Cthulhu" oder ein Lexikon der Begriffe bei der deutschen Version von "Call of Cthulhu".

Wenn es einer der ersten beiden Möglichkeiten ist, ist der Begriff "Investigator" einfach der Begriff bei Cthulhu-RPGs, welcher den Spielercharakter bezeichnet.
Dass der deutsche Verlag hier keine Übersetzung geliefert hat, ist dann auch erstmal irrelevant für die Definition.

"Handwedelei" ist ein allgemeiner RPG-Begriff, da gebe ich dir recht. Aber er ist meiner Erfahrung nach noch eher bei Cthulhu zu finden als Begriffe wie "Crunch" oder "Fluff". Ich würde (obwohl es seltsam klingt) auch sagen, dass Railroading noch allgemeiner ist als Handwedelei.

Vllt. kann man ja auch überlegen, dass Begriffe, die eh schon im Parallelthread geklärt werden, hier nicht nochmal vorkommen müssen.

Ansonsten gebe ich natürlich auch vollkommen recht, dass Wertungen in einer Definition erstmal nichts zu suchen haben.
« Letzte Änderung: 25.06.2019 | 11:56 von kasi45 »

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.586
  • Username: Der Läuterer
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #38 am: 25.06.2019 | 11:56 »
Was ist ein Char? Ich kenne nur den Charakter.
Absolut. Lapsus.

Cthulhu-Protagonisten
Es kann so einfach sein.
« Letzte Änderung: 25.06.2019 | 12:48 von Der Läuterer »
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.586
  • Username: Der Läuterer
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #39 am: 25.06.2019 | 12:18 »
HANDWEDELEI ist neu.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.586
  • Username: Der Läuterer
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #40 am: 25.06.2019 | 12:49 »
Definition in den Schnellstartregeln 2006:
"Charakter
Die spieltechnische Bezeichnung für die Persönlichkeit, die von Ihnen geführt wird. Ihr Spiel füllt den Charakter mit Leben."

Definition in den Schnellstartregeln 2018:

Um Cthulhu zu spielen, benötigt jeder Mitspieler einen 'Charakter'. Diese werden 'Investigatoren' (sinngemäss 'Ermittler') genannt, weil [...]
Ein Investigator wird erschaffen, indem der Spieler einen leeren Charakterbogen zur Hand nimmt. Der Charakterbogen enthält alle Informationen, die für das Spiel benötigt werden. Er muss nur noch ausgefüllt werden.

Weshalb der Charakterbogen hier nicht Investigatorenbogen heisst, muss man wohl nicht fragen. Könnte man aber...
« Letzte Änderung: 25.06.2019 | 15:36 von Der Läuterer »
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.561
  • Username: schneeland
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #41 am: 25.06.2019 | 12:53 »
Es kann so einfach sein.

Ich neige persönlich auch Protagonist zu, war aber der Meinung, dass sich das so nicht im Regelwerk wiederfindet.

Aber wie Dein Zitat aus den Schnellstartregeln 2006 zeigt, ist der Investigator auch eher neueren Ursprungs.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.586
  • Username: Der Läuterer
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #42 am: 25.06.2019 | 13:21 »
Ich bin ja immer wieder überrascht, welche Perlen der deutschen Sprache mir mitunter entgehen. Herrlich...

"Ein Investigator wird erschaffen, indem der Spieler einen leeren Charakterbogen zur Hand nimmt."
Super Erklärung. Und dann?

Faltet man aus dem Blatt Papier einen Papierflieger, wenn man einen Piloten spielen will?
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.378
  • Username: Tegres
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #43 am: 25.06.2019 | 13:31 »
Die aktuelle Definition ist immer noch wertend und damit aus meiner Sicht unbrauchbar.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.586
  • Username: Der Läuterer
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #44 am: 25.06.2019 | 13:41 »
Die aktuelle Definition ist immer noch wertend und damit aus meiner Sicht unbrauchbar.

Jedenfalls versuche ich nicht absichtlich, den bisweilen 'unbrauchbaren' Formulirungen des Verlags zu entsprechen.
Oder doch? Ich weiss es manchmal wirklich nicht.
Aber es hat in jedem Fall etwas Humoristisches.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #45 am: 25.06.2019 | 13:49 »
Die aktuelle Definition bezieht sich auch immer noch sehr stark auf die deutsche Version. Der Begriff "Investigator" kommt ebenfalls als solcher bei Trail of Cthulhu vor, wie es bei anderen Cthulhu-RPGs aussieht weiß ich nicht, aber zumindest bei Chaosium und bei Pelgrane wird der Begriff für den Spielercharakter verwendet. Dies geht nur ganz am Rande aus der Definition hervor.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.378
  • Username: Tegres
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #46 am: 25.06.2019 | 13:52 »
Jedenfalls versuche ich nicht absichtlich, den bisweilen 'unbrauchbaren' Formulirungen des Verlags zu entsprechen.
Es geht doch nicht darum, den Formulierungen eines Verlages zu entsprechen, sondern Definitionen zu liefern. Und Definitionen sind - per Definition - wertfrei zu formulieren.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline JaneDoe

  • Experienced
  • ***
  • Spielt vor allem CoC, DG und FHTAGN. STA: 0.
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: fettes_chinchilla
    • FHTAGN RPG
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #47 am: 25.06.2019 | 18:39 »

"Ein Investigator wird erschaffen, indem der Spieler einen leeren Charakterbogen zur Hand nimmt."
Super Erklärung. Und dann?

Faltet man aus dem Blatt Papier einen Papierflieger, wenn man einen Piloten spielen will?


Naja...eigentlich geht es nach deinem Zitat ja noch weiter...ne? Dass da alles auf dem Bogen steht und der ausgefüllt werden muss. Nix Papierflieger. :) Deine Abneigung gegen Pegasus steht dir ja zu Läuterer...aber manchmal habe ich das starke Gefühl dass du damit grenzenlos übertreibst und versuchst alles und alles irgendwie zu zerlegen. Das ist irgendwie...sinnbefreit (personal opinion TM)  :)

Zu den Definitionen: ja, sollte wertfrei sein. Wir verwenden auch das ganz klassische und sehr allgemeine "Charakter". In den alten Laurin oder Pegasuspublikationen (vor Ed7) gab es keinen kanz kar definierten Begriff für die Charaktere. In NOW waren es eher Ermittler. In den 1920ern eher die "Erforscher des Mythos" o.ä.

Die Definitionen von Tegres finde ich gut.

Offline kasi45

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 320
  • Username: kasi45
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #48 am: 25.06.2019 | 18:51 »
Ich würde bei der Definition weglassen, dass mit Investigator im deutschen Rollenspiel der Spielercharakter beschrieben wird. Wie schon erwähnt, wird auch im amerikanischen und auch bei Trail of Cthulhu der Spielercharakter mit Investigator bezeichnet.

Ansonsten bin ich zwar kein Freund von Pegasus, allerdings ist meiner Ansicht nach hier nun wirklich nicht der richtige Ort, um über Pegasus herzuziehen. Und Definitionen sollten immer wertfrei sein. Anders gesagt: +1 für wertfrei :D

Mal noch ein kurzer anderer Punkt: Bei dem Stichwort "Settings" wurde nur eine Liste von verschiedenen Settings aufgezählt, aber keine Definition von dem Begriff geliefert.
« Letzte Änderung: 25.06.2019 | 18:54 von kasi45 »

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.586
  • Username: Der Läuterer
Re: Spezieller Cthulhu-Horror Jargon
« Antwort #49 am: 25.06.2019 | 19:04 »
Deine Abneigung gegen XXXXXXX steht dir ja zu Läuterer...aber manchmal habe ich das starke Gefühl dass du damit grenzenlos übertreibst und versuchst alles und alles irgendwie zu zerlegen.
Ich würde ja gar nicht so viel zerlegen können, wenn es mir der Verlag nicht so einfach machen würde.
Ich kann an keinem Ball auf dem Elfmeterpunkt so einfach vorbei gehen.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.