Autor Thema: [OSR/OSE] Die Alte Schule  (Gelesen 1623 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.203
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
[OSR/OSE] Die Alte Schule
« am: 20.02.2021 | 00:22 »
Hallo Tanelorn,

wir haben gestern eine neue Spielrunde gestartet. Nachdem wir die "Flames of Enlightenment" Kampagne (Link in meiner Signatur) erstmal auf Eis gelegt haben, spielen wir nun zur Abwechslung Old School Essentials (OSE) oder (quasi) B/X D&D. Meine eigene SL-Erfahrung reicht zurück bis in die Zeit von AD&D 2nd Edition, aber das ist ja gar nicht wirklich Old School ;). Deswegen habe ich als Einstiegsabenteuer das Modul Tomb of the Serpent Kings von Skerples ausgewählt, welches einen guten Leumund genießt und für unsere Gruppenkonstellation ideal sein dürfte, da es explizit das Ziel hat eine Gruppe an OSR-Dungeon-Crawling heranzuführen. Nach der Lektüre kann ich es voll und ganz empfehlen - ein wirklich schöner, großartig präsentierter Dungeon mit ein paar wirklich originellen Ideen! Außerdem ist es kostenlos und unter Creative Commons lizensiert. Auf DriveThruRPG gibt es sogar eine deutsche Übersetzung (die wir aber nicht nutzen, da auf Englisch gespielt wird).

Nach diesem Modul ist dann Hot Springs Island von Jacob Hurst geplant, auf das ich persönlich schon wahnsinnig gespannt bin.

Die Gruppe setzt sich aus folgenden Charakteren zusammen:

- Beppo Peep, male Halfling Thief (nein, wir spielen nicht mit Race is Class)
- Lola Montez, female Human Fighter
- Morx, male Dwarf Druid
- Sir Reginald, male Half-Elf Paladin
- Glugka, female Half-Orc Knight (Race-Class Kombination als Ausnahme am Tisch zugelassen)
- Elora, female Half-Elf Bard

Am ersten Spielabend hat die Gruppe in der Hafenmetropole Valencaster von einer reichen* Witwe den Auftrag angenommen, deren verschollenen Sohn zu suchen. Als Hinweis startet die Gruppe mit dessen letztem bekannten Aufenthaltsort - einem kleinen Dorf namens Canevaccia. Als Belohnung gibt es allerdings kein Gold, da die Witwe zwar irgendwie schon ziemlich reich ist - gerade aber nicht mehr so viele einfach zu liquidierende Assets zur Verfügung hat. Stattdessen verspricht sie der Gruppe das Segelboot ihres verstorbenen Mannes zu überschreiben, so sie den verlustig gegangenen Sohnemann heil zurück bringen. Bei diesem Boot, der Eleonora handelt es sich um einen hochseetüchtigen Schoner elfischer Bauart - ein schnittiges und elegantes Boot, welches am Markt einen stolzen Preis erzielen würde, so man es denn verkaufen möchte. Ich rechne allerdings eher damit, dass meine Spieler den Wink mit dem Zaunpfahl aufgreifen und die Eleonora schlussendlich nutzen, um damit nach Hot Springs Island zu segeln. Das allerdings ist fürs erste Zukunftsmusik, denn zunächst muss natürlich Enzo gefunden und gerettet werden.

Also deckt sich die Gruppe mit Vorräten ein und reist (ereignislos) nach Canevaccia. Dort berichtet ihnen eine Dorfbewohnerin auf dem Marktplatz, dass es a) vor einigen Wochen ein Erdbeben gegeben hat, bei dem in den Hügeln durch einen Erdrutsch der Eingang zu einer uralten Gruft freigelegt wurde und b) eine Gruppe von Abenteurern kürzlich in Canevaccia aufgetaucht ist, die diese Gruft erforschen wollten. Die Beschreibung eines dieser Abenteurer passt perfekt auf Enzo Salvara, dessen in Öl gemaltes Porträt die SC im Palast der Familie in Valencaster gesehen hat.

Also heuern die Abenteurer den verschrobenen Waldläufer Massimo im örtlichen Gasthaus als Führer an und lassen sich von diesem den Weg zur besagten Gruft zeigen.
 
Ab hier beginnt nun das eigentliche oben verlinkte Modul. Besonders tief sind die SC an diesem ersten Spielabend nicht mehr in selbiges eingedrungen, tief genug allerdings, um die ersten Fallen geschickt zu umgehen und einen verfluchten Ring anzustecken, der den Nagel des tragenden Fingers auf beachtliche Länge anwachsen lässt und ihn spaltet wie eine Schlangenzunge. Eine schwarze, klebrige Flüssigkeit tropft von der Spitze des Fingernagels. Lola, die den Ring von Beppo als Geschenk erhalten und direkt angesteckt hat, weiß noch nicht ganz, was sie von dieser Veränderung halten soll.

Der erste Korridor des Dungeons endet an einer massiven Steintür, über der in einem Hohlraum in der Decke ein mächtiger Steinhammer montiert ist. Wird die Falle nicht unschädlich gemacht, schwingt dieser Hammer um einen eisernen Achsstab rotierend herab und zermatscht alles in seinem Weg (d.h. Charaktere die vor der Tür stehen). Glücklicher Weise hat Morx die Decke des Korridors inspiziert und die Falle rechtzeitig entdeckt. Beppo konnte sie daraufhin kontrolliert auslösen und somit fürs erste unschädlich machen.

An dieser Stelle endete unser Spielabend, weiter geht es voraussichtlich in zwei Wochen.
« Letzte Änderung: 20.02.2021 | 00:28 von Talwyn »
Playing: D&D 5E
Hosting: Old School Essentials, Dungeon World
Reading: So tief die Schwere See, Mothership

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 8.335
  • Username: tartex
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #1 am: 20.02.2021 | 00:58 »
Halflings represent!  8] Sehr spannend bis jetzt.

Ich nehme mal an, hier wird nicht gespoiltert, ansonsten bitte Bescheid sagen, lieber Spielleiter, dann bleibe ich draußen.

Sehr schön, dass sich jede Aktion bedeutend anfühlt, weil sie vielleicht die letzte sein könnte.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline ghoul

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.923
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #2 am: 20.02.2021 | 08:54 »
Oh! Lola Montez kämpft hoffentlich mit Reitpeitsche? Gegen Stadtwachen und Spießer?
 ;D
« Letzte Änderung: 20.02.2021 | 08:56 von ghoul »
Tactician: 96%
PESA hilft!

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 371
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #3 am: 20.02.2021 | 13:10 »
Vielen Dank für den Tipp mit Tomb of the Serpent Kings!

Auf deinen Bericht über Hot Springs Island bin ich schon sehr gespannt, ich würde das gerne mal mit DCC leiten.

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.669
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #4 am: 20.02.2021 | 14:01 »
Auch der Zwerg ist anwesend! ^-^

Bei uns herrscht gerade noch etwas Verwirrung darueber, wie es kam, dass die Tuer mit der Falle davor zu war (und augenscheinlich von aussen geschlossen), wenn Enzo hineingegangen, aber nicht wieder herausgekommen ist; das war der Grund, aus dem Morx die Decke inspiziert hat - er wollte wissen, ob es da irgendeinen anderen Weg gibt. Bisher nicht, also weiter vorwaerts! (Beim naechsten Mal dann.)
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 8.335
  • Username: tartex
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #5 am: 25.02.2021 | 15:16 »
Fand ich sehr spannend gestern - vor allem die Flucht vorm Riesenviper-Golem.

Und es leben immer noch alle Spielercharaktere. Die GM-Schadenswürfe waren uns hold.

Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.669
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #6 am: 26.02.2021 | 12:58 »
Fand ich auch schoen. Mal gucken, wie wir das brennende Skelett loswerden. (Ich habe schon eine Idee: Jemand - oder Morx - lockt es den Weg zurueck, den wir gekommen sind, und jemand mit Metallschild haut es mit seinem Schild in den Abgrund. Dazu muss in dem Raeumchen mit der Tuer nur Platz genug sein, um an dem Skelett vorbeizukommen.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Online CK

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Username: CK
    • Dungeonslayers
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #7 am: 26.02.2021 | 13:16 »
Das Abenteuer ist ein ziemlich unterhaltsamer Dungeon mit allem was dazu gehört - wünsche weiterhin viel Spaß/Zittern ;)

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 8.335
  • Username: tartex
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #8 am: 26.02.2021 | 15:19 »
Fand ich auch schoen. Mal gucken, wie wir das brennende Skelett loswerden. (Ich habe schon eine Idee: Jemand - oder Morx - lockt es den Weg zurueck, den wir gekommen sind, und jemand mit Metallschild haut es mit seinem Schild in den Abgrund. Dazu muss in dem Raeumchen mit der Tuer nur Platz genug sein, um an dem Skelett vorbeizukommen.

Guter Plan!

Ist interessant, dass es gegen Feuer immun ist. Aus solchen Knochen könnte man evtl. auch mal was nützliches basteln.

Generell sind die Oil flasks ja respektable Waffen:

Oil flask, burning 1d8   Missile (5’–10’ / 11’–30’ / 31’–50’), Splash weapon: On a successful attack, the container smashes and douses the target with the liquid. The listed damage is inflicted over two rounds, as the liquid drips off.
Pools: Oil that is poured on the ground and lit covers a diameter of 3 feet and burns for 1 turn, inflicting damage on any character or monster moving through the pool.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.669
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #9 am: 28.02.2021 | 18:30 »
OK dann versuche ch mal, den letzten Spielabend zusammenzufassen:

Hinter der Steintuer (die der Hammer uebrigens zertruemmert hat, wie Talwyn erst dann festgestellt hat) war ein Raum mit Holzsaergen, aus denen Skelette krabbelten (irgendwie hatten wir mitbekommen, dass es vier Saerge waren, aber es waren bloss drei Skelette; muessen wir bei Gelegenheit mal nachfragen). Wir lockten die Skelette den Gang zum Eingang hinunter, um sie dort eines nach dem anderen in Empfang zu nehmen; weil die DInger komplett geistlos waren, ging das mit minimalem Schaden fuer uns ab. Ausserdem tauchten noch zwei weitere Abenteurer auf, Glugka und Elora (zwei Spieler hatten am ersten Abend gefehlt). Sir Reginald und Glugka haben das letzte Skelett zwischen ihren Schilden zerquetscht :D. Glugka erzaehlte uns, dass ein Abenteurer von den Skeletten getoetet worden sei, ein weiterer von einer riesigen Steinschlange zwei Raeume weiter. Ausserdem gab es noch einen Raum mit insgesamt sechs Tueren und zwei Gaengen (war das der mit den Saergen drin?); ein Gang ging "into the unknown", einer zu dem Raum mit der Steinschlange. Wir versuchten, die Steinschlange zu taeuschen, indem Beppo und Morx sich in einem Saerge versteckten und darunter verborgen durch den Raum gingen, die Schlange aktivierte sich aber trotzdem. Sie traf aber schlecht, und so kamen wir mit minimalem Schaden daran vorbei; Glugka hatte uns erzaehlt, dass der verschollene Sohn Enzo in die Richtung gerannt sei.

Wir gingen dann am Rand eines Abgrundes entlang und kamen an eine weitere mit Hammerfalle gesicherte Steintuer. Beppo konnte sie ohne Schaden ausloesen und die Tuere oeffnen. Sie fuehrte in einen Gang mit Abzweigung direkt dahinter; aus der Abzweigung kam ein mit orangenem Schleim bedecktes Skelett. Beppo warf eine brennende Oelflasche darauf; das Ding brennt jetzt zwar, scheint davon aber keinen Schaden zu nehmen. Wir kamen an eine Stelle, wo ein Alkoven neben dem Gang war, dazu noch ein etwas groesserer Raum mit einer weitere Tuer; in dem Alkoven ist eine drehbare Statue, wir haben sie in eine Richtung (ich glaube im Gegenuhrzeigersinn) gedreht und etwas Giftgas abbekommen. Der weiterfuehrende Korridor sieht irgendwie seltsam aus; Platten sind teilweise angehoben, und die Decke erinnert an den Rachen einer Schlange. Jedenfalls nichts, wo ich einfach hineinstuermen moechte, also muessen wir erstmal das brennende Skelett irgendwie loswerden. An der Stelle haben wir aufgehoert.

Ach ja: Bei der Leiche des von den Skeletten getoeteten Abenteurers haben wir den Field Guide to Hot Springs Island gefunden.
« Letzte Änderung: 28.02.2021 | 18:32 von sindar »
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 8.335
  • Username: tartex
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #10 am: 28.02.2021 | 20:18 »
Zu Ergänzen wären vielleicht noch was zur Aufstellung der Spielercharaktere - wir spielen mit Advanced-Optionen, wie oben angeführt:

Beppo Peep - Halfling-Thief (58)
Glugka - Half-Orc-Knight (57)
Morx - Dwarf-Druid (61)
Sir Reginald - Half-Elf-Paladin (78)
Lola Montez - Human-Fighter (58)
Elora - Half-Elf-Bard (62)

In Klammer findet man die Summe der erwürfelten Punkte auf allen Attributen. Bis auf Sir Reginald war uns allen nicht so das Würfelglück hold.  >;D

Rumgeschoben haben wir alle nichts. Was liegt, das pickt...  8) Dafür gab es maximale Hitpoints auf Level 1.
« Letzte Änderung: 28.02.2021 | 20:20 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.034
  • Username: Gunthar
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #11 am: 28.02.2021 | 20:27 »
Abo. Das liest sich spannend.

Online Mhyr

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.739
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mhyr
    • Tintenteufel
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #12 am: 3.03.2021 | 09:52 »
Interessant! (= Abo)
Spiele derzeit D&D 5E.
Im Bereich Spielberichte könnt ihr mehr über unsere Corona-Kampagne erfahren, auf meinem Blog mehr zu unserer Spielwelt Avalon und auf Instagram Bilder unserer Runde sehen. Ach, und ich habe neuerdings eine ko-fi-Seite mit kostenlosen Karten!

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.203
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #13 am: 3.03.2021 | 10:09 »
Als erstes Learning aus dem Abenteuer kann ich für mich als SL schonmal festhalten dass die Hammerfalle und zugehörige Tür irgendwie nicht so ganz klar beschrieben sind, bzw. ich mir noch immer nicht sicher bin, wie sie eigentlich hätte funktionieren sollen. Ansonsten macht es bislang sehr viel Spaß, obwohl ich mich bisweilen sehr schwer tue, Raumgrundrisse mit allen Türen und in merkwürdigen Winkeln abzweigenden Korridoren klar zu beschreiben. Deswegen werden wir ab dem nächsten Spielabend wohl doch eine Karte in Roll20 verwenden, die ich Raum für Raum aufdecken werde. Als Battlemap will ich die zwar nicht nutzen, aber allein um das Layout des Dungeons am Tisch transportieren zu können macht das glaube ich schon Sinn.
Playing: D&D 5E
Hosting: Old School Essentials, Dungeon World
Reading: So tief die Schwere See, Mothership

Online Goladir

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 50
  • Username: Goladir
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #14 am: 3.03.2021 | 10:22 »
Sehr schön! (Abo)

Online CK

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Username: CK
    • Dungeonslayers
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #15 am: 3.03.2021 | 15:23 »
Der Hammer(kopf) füllt fast den ganzen Gang und ist vor über der Tür verankert. Wenn man den Türriegel anhebt, löst sich der Hammer, schwinkt von der Gangsseite kommend runter und zertrümmert dabei die Tür (samt allen, die davor stehen).
« Letzte Änderung: 3.03.2021 | 15:29 von CK »

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.203
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #16 am: 3.03.2021 | 16:42 »
Ist klar. Nur warum ist da ein Riegel an der Außenseite der Tür? Vermutlich um die Spieler misstrauische zu machen und so indirekt auf die Anwesenheit der Falle hinzuweisen - ist ja ein Learning Dungeon. Hat uns aber letzten Endes sehr verwirrt, weil das halt eine Meta-Erklärung ist und innerhalb der Spielwelt wenig Sinn ergibt.
Playing: D&D 5E
Hosting: Old School Essentials, Dungeon World
Reading: So tief die Schwere See, Mothership

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 8.335
  • Username: tartex
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #17 am: 3.03.2021 | 17:11 »
Ist klar. Nur warum ist da ein Riegel an der Außenseite der Tür? Vermutlich um die Spieler misstrauische zu machen und so indirekt auf die Anwesenheit der Falle hinzuweisen - ist ja ein Learning Dungeon. Hat uns aber letzten Endes sehr verwirrt, weil das halt eine Meta-Erklärung ist und innerhalb der Spielwelt wenig Sinn ergibt.

Ich würde ja mal vermuten, dass aus einer Grabkammer keiner mehr rauskommen muss/will. Die wird von Außen zugemacht damit die Totenruhe nicht gestört wird. Der letzte macht das Licht aus, die Türe von außen zu und gut ist.

Außer natürlich man möchte wandelnden Leichnamen Ausgang gewähren.  :ctlu:
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.203
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #18 am: 3.03.2021 | 17:14 »
Nachdem sie voller Schätze ist, hätte ich persönlich jetzt den Riegel trotzdem eher auf der Innenseite platziert - aber klar Untote sind ein Thema, die der geneigte Grabkammernarchitekt in einer typischen D&D-Welt definitiv berücksichtigen sollte. Es ist halt nur komisch, denn wenn der Riegel dazu dient, die Toten drinnen zu halten, warum löst er dann eine Falle aus, die sich gegen Eindringlinge von außen richtet und zudem nach einmaliger Auslösung die Tür komplett zerstört? ::)
Playing: D&D 5E
Hosting: Old School Essentials, Dungeon World
Reading: So tief die Schwere See, Mothership

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 8.335
  • Username: tartex
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #19 am: 3.03.2021 | 17:53 »
Nachdem sie voller Schätze ist, hätte ich persönlich jetzt den Riegel trotzdem eher auf der Innenseite platziert - aber klar Untote sind ein Thema, die der geneigte Grabkammernarchitekt in einer typischen D&D-Welt definitiv berücksichtigen sollte. Es ist halt nur komisch, denn wenn der Riegel dazu dient, die Toten drinnen zu halten, warum löst er dann eine Falle aus, die sich gegen Eindringlinge von außen richtet und zudem nach einmaliger Auslösung die Tür komplett zerstört? ::)

Also mit Murderhobos muss man immer rechnen und die sind platt besser zu gebrauchen.  >;D

Dass der Hammer die Türe zerstört hat wohl wirklich nur pädagogische Gründe. Wo bei der pädagogische Grund auch sein mag, dass man gleich die gesamte Umgebung mit wandelnden Toten geißelt, falls irgendwer das Sakrileg begeht sich an der Türe zu vergreifen.

Irgendwie hat das für mich bis jetzt alles einen Fluch-der-Mumie-Vibe. Aber ich weiß bis jetzt natürlich nicht, was drinnen sonst so abgeht.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Talwyn

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.203
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Talwyn
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #20 am: 3.03.2021 | 17:56 »
Zuviel Logik ist da wohl auch nicht hilfreich als Herangehensweise. Wenn nix rein und nix raus soll, hätte man ja auch einfach einen fünf Meter dicken Betonblock in den Korridor kleben können und gut. ~;D
Playing: D&D 5E
Hosting: Old School Essentials, Dungeon World
Reading: So tief die Schwere See, Mothership

Online Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.034
  • Username: Gunthar
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #21 am: 3.03.2021 | 19:31 »
Nachdem sie voller Schätze ist, hätte ich persönlich jetzt den Riegel trotzdem eher auf der Innenseite platziert - aber klar Untote sind ein Thema, die der geneigte Grabkammernarchitekt in einer typischen D&D-Welt definitiv berücksichtigen sollte. Es ist halt nur komisch, denn wenn der Riegel dazu dient, die Toten drinnen zu halten, warum löst er dann eine Falle aus, die sich gegen Eindringlinge von außen richtet und zudem nach einmaliger Auslösung die Tür komplett zerstört? ::)
Viele Dungeons würden an normaler Logik scheitern.  ~;D Wenn schon, hätte man die Falle seitlich schwingend machen müssen und nicht von hinten, damit die Tür auch nicht kaputt ginge, wenn die Falle losgeht.

Online CK

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 506
  • Username: CK
    • Dungeonslayers
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #22 am: 3.03.2021 | 20:58 »
Also ich will hier nicht die Partei für das Abenteuer ergreifen, aber der Riegel kann ja nicht innen sein, sonst würde derjenige, der "abschließt" sich ja einsperren.
Und da der Riegel die Eisenhalterungen beschwert, die unbeschwert den Hammer auslösen, ist das seine eigentliche Funktion - er soll dazu dienen, dass eine Falle für "schloß"öffnende Grabräuber auszgelöst wird. Ans wirkliche "Abschließen" haben seine Erbauer wohl weniger gedacht.

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.669
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #23 am: 6.03.2021 | 13:26 »
In unserem speziellen Fall war halt das Problem, dass wir 'reingeschickt wurden, um jemanden zu suchen, der kuerzlich (vor ca. einer Woche) hineingegangen ist. War dann irgendwie seltsam, dass die Tuer von aussen verschlossen war. Aber OK, das duerfte im Original so nicht drinstehen.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Online Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.034
  • Username: Gunthar
Re: [OSR/OSE] Die Alte Schule
« Antwort #24 am: 6.03.2021 | 13:53 »
In unserem speziellen Fall war halt das Problem, dass wir 'reingeschickt wurden, um jemanden zu suchen, der kuerzlich (vor ca. einer Woche) hineingegangen ist. War dann irgendwie seltsam, dass die Tuer von aussen verschlossen war. Aber OK, das duerfte im Original so nicht drinstehen.
Das hätte mit normaler Logik eigentlich zum Scheitern des Abenteuers führen können (müssen). Denn wie kommen die da rein, wenn die Tür von aussen verschlossen ist? Normale Logik wäre, nach einem anderen Eingang zu suchen.