Autor Thema: Anfänger braucht Hilfe  (Gelesen 5995 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Anfänger braucht Hilfe
« am: 13.09.2004 | 00:41 »
Ich werde diesen Freitag vermutlich anfangen Earthdawn zu spielen und wollte mal ein paar Tips einhohlen, wäre nett wenn ihr helfen könntet.

So betreffend der Heldenrasse bzw. Klasse:

Entweder wollte ich einen Obsidiankrieger spielen, oder aber einen Menschen/Elfen Troubardour.

Was würdet ihr mir empfehlen und wie sehr unterscheiden sich Menschen und Elfentroubardoure voneinander?

Leider kann ich noch nicht mehr dazu sagen, da ich leider erst am Freitag dazu komme mir die Regelwerke ein bischen anzusehen, hoffe dass das reicht damit ihr helfen könnt.

Der Rest der Gruppe wird in etwa so aussehen:
-ein zwergischer Waffenschmied
-ein trollischer Luftpirat
-ein echsischer Irgendwas
-ein Obsidiankrieger/menschlicher Dämonenjäger
-ein echsischer Dieb

Ich hoffe ihr könnt mir helfen bei meiner Entscheidung.

MfG Edler Baldur

Offline Pilger

  • Experienced
  • ***
  • Eben drum
  • Beiträge: 415
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nörnchen
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #1 am: 13.09.2004 | 00:45 »
Ich kann ja immer wieder nur einen Obsidianelementalisten empfehlen, aber seis drum.

Schwere Frage - bei ED zecken die Berufe der Adepten richtig rein und machen sehr individuelle, heroische Helden. Versuch lieber vorher eine Liste der TALENTS zu bekommen - die machen den Kohl bei ED-Chars fett und Du solltest sie als Orientierung nehmen.

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #2 am: 13.09.2004 | 00:51 »
Mmh zum einen habe ich leider das Problem das wir erstmal keine Magier nehmen sollten, der SL sagt die seien relativ kompliziert.

Zum anderen sind mir die Talente relativ egal, es kommt nur darauf an wie schwierig die betreffende Klasse so zu spielen ist und wie gut sie in eine Heldengruppe passen würde, danach würden bei mir erst die Talente kommen.

Hinzu kommt da ich relativ wenig (1% :D) Ahnung von den Regeln habe könnte ich noch nichtmal sagen welche Talente mir gefallen, wenn die die es tun einen so hohen Schwierigkeitsgrad besitzen das ich sie nicht anwenden kann, hilft mir das leider nichts :(

Aber um mal nur nachzufragen, was ist so gut an einem Obsidianerelemtaristen? Vielleicht kriege ich meinen SL rum das er mir doch nen Magier gibt :)

MfG Edler Baldur

Gast

  • Gast
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #3 am: 13.09.2004 | 01:12 »
Deine beiden Charakterklassen sind ansich unproblematisch.

1. Obsidman Krieger
Sie sind eigentlich nicht aus der Ruhe zu bringen, und werden generell sehr respektiert. Vor allem Trolle bringen ihnen einen Respekt entgegen, der schon z.T. an Ehrfurcht grenzt - sie sind die einzige Rasse, die von Hochlandtrollen als ebenbürtig angesehen wird. Mit Zwergen und T'skrang sollte es auch keine Probleme geben. Okay, Obsidiman haben es nicht so mit dem Wasser, aber tut einer T'skrang - Obsidiman freundschaft sicher keinen Abbruch.
Der Krieger ist generell solide und ehrbar. Luftpiraten und Krieger vertragen sich normalerweise nicht so gut (Rivalität und sehr unterschiedliche Mentalität), aber dank der Troll-Obsidiman-Kombination sollte dieses Problem nicht auftreten.
Spiele diesen Charakter, um der fels in der Brandung zu sein, ein treuer, ausdauernder Streiter, den ruhigen Pol der Gruppe, der besonnen taktiert und cool bleibt, wenn den anderen die Hitze in den Kopf steigt.

2. Elf/ MenschTroubadour
Troubadoure spielen eine bedeutende Rolle im Zeitalter derLegenden, und sollten von sich aus an allen anderen Disziplinen und Helden interessiert sein. Einige grimme Gesellen sehen sie natürlich als Weicheier an, aber generell erfreut sich ein Troubadour großer Beliebtheit. Selbst die Hochlandtrolle haben Troubadoure - niemand kann so toll von ihren mutigen Schlachten und glorreichen Raubzügen erzählen, wie sie. Um aber Spass am Spiel eines Troubadours zu haben, solltest Du schon eine kommunikative Art haben, und - vor allem - auch in einer Runde spielen, die wert auf soziale Interaktion und Abenteuer in der Zivilisation legt. Bei den meisten Wildnis- oder Verliesabenteuern wirst Du mit einem Troubadour nicht so sonderlich zum Zug kommen.
Elf oder Mensch? Geschmackssache. Der Elf wäre gut, um den melancholich angehauchteren Troubadour zu spielen, wenn man die Emotionalität und Geschichte seines Volkes betrachtet. Aber gerade aufgrund der Rolle der Elfen bei ED würde ich einem Anfänger abraten. Mit einem menschen bist Du völlig frei bei deinem Charakter, und kannst obendrein durch das spezielle Volkstalent noch andere Talente lernen, und so, wenn Du Lust hast, z.B. noch einen passablen Bogenschützen oder Fechter aus ihm machen. Mein Tipp für Dich ist hier definitiv der Mensch, auch  wenn er keine Nachtsicht hat.  ;D

Eure Gruppe ist ja anscheined ganz gut gemischt, wenn die Sprücheklopfer rausfallen, ist es zwar schade, aber ok, jedem das seine. Deine beiden Charakterkonzepte sollten reinpassen, da nimm lieber Rücksicht darauf, was Du lieber spielen möchtest.

Hoffe, das hat geholfen, sonst geh' noch ein bischen ins Detail.

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #4 am: 13.09.2004 | 01:38 »
Ist ok erstmal danke für die Hilfe, werde wohl den Obsidianer nehmen dann, wobei ich mich dann allerdings noch nicht auf den krieger festlegen werde, wie schwierig ist denn das Magiesystem in ED?

Es könnte aber ansonsten nicht so Probleme geben in der Gruppe wenn 2 Obsidianer dabei sind oder? (zumindestens zwischen diesen beiden). Ich muss das deswegen fragen, da der andere Spieler einen leichten Hang zu sehr...AUSgefallenen Charakterspielweisen besitzt (SR einen Geisteskranken der Passantinnen auflauerte und diesen dann den Kopf abschlug und am Morgen dann wieder nen Norm war...) und da weiß ich dann nicht ob die Gruppe die Hilfe eines weiteren Obsidianers beötigt um den andern zu kompensieren oder aber vielleicht jemanden der den Mist bereinigen kann den der Obsidianer anstellt, sprich jemand der gut mit allem klar kommt.

Ich würd da auch sehr gerne einen Obsidianer spielen da die auch meinem Spiel eher entsprechen nur denke ich könnten wir dann sehr große soziale Interaktionsprobleme bekommen, da ein Teil der Spieler a]gegeneinander arbeitet (sind Geschwister, Bruderliebe halt) und b) sehr hitzköpfig und unüberlegt handelt.

Könnte da eher ein Obsidianer helfen, oder ein Troubardour oder gar eine Klasse/Rasse die ich noch gar nicht kenne?

MfG Edler Baldur

PS:Aber danke schonmal für den Tip ;)

Gast

  • Gast
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #5 am: 13.09.2004 | 01:55 »
Das Magiesystem
Vorteil: keine "Magiepunkte", mann kann immer zaubern, Magiercharaktere sind gerade am Anfang nicht so krüppelig wie in anderen Systemen.
Nachteil: es ist kein "ich zauber den Spruch - kawoom - der nächste bitte" system. Ein Zauber sollte in der Matrix sein (das ist ein Talent, am Anfang hat man zwei, später mehr). Nur Sprüche, die in der Matrix sind, lassen sich (ohne Risiko) schnell zaubern. Ansosnsten muß man "umpacken", und das muß auf die schnelle erstmal gelingen. Dann kann es sein, dass man Fäden weben muß, einen pro Runde. Hängt davon ab, wie mächtig und komplex der Zauber ist. Nicht alles Zauber haben Fäden, einige kann man gleich loslassen. Dann erfolgt eine Probe auf Zauberei gegen die magische Widerstandskraft, und falls der Zauber erfolgreich ist, wird der effekt festgelegt. Es ist schon etwas umfangreicher, aber IMO nicht so schlimm, wenn man erstmal die drei grundlegenden Aktionen verstanden hat (Matrix konfigurieren, Fäden weben, Zaubern).

Ansonsten
Oh bitte, keinen psychopathischen Obsidiman, macht dem Spielr das klar! Obsidimen sind eine Art Elementargeister der Erde, und Elemente sind rein! Ein psychopathischer Obsidiman ist ein korrumpierter Obsidiman, ansonsten sind die alle sehr spirituell und ausgeglichen. Argh!

Ich glaube, das Klären gruppeninterner Probleme hängt nicht von Rasse/Klasse ab, sondern von den Spielern. Es kann zwar helfen, den anderen im Zweifelsfall aufs Maul hauen zu können, aber ist wohl nicht der Weg, um die Gruppe dauerhaft zu befrieden (außer, man sieht tot als angestrebte dauerhafte Befriedung). Einen Obsidiman Nahkämpfer killt man gnadenlos mit einem Schützen ab, wenn das das ist, was Du willst.  ??? (Schütze ist generell sehr cool, wirf mal einen zweiten Blick drauf - rational, dennoch leicht mystisch, aufmerksam, schnell, präzise, taktisch überlegen - sehr geil!)

Offline Michael

  • Blood Bowl Mimose 1
  • Hero
  • *****
  • Der Film ist grandios.... scheiße!
  • Beiträge: 1.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ThiefofSouls
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #6 am: 13.09.2004 | 12:45 »
Wo wir gerade schon bei diesem Thema sind (der Charaktervorstellung), was kann man von einem zwergischem Waffenschmied erwarten? Ich bin einer der Mitspieler, werde aber ebenso wie der Elde Baldur ins kalte Wasser geworfen, weswegen ich mir auch ein Cliche ausgesucht habe, aber stimmt dies auch? Vorallendingen, was kann ein Waffenschmied?

MfG ThiefofSouls
Zitat von: Ahasverus am Heute um 09:42
Im Grunde spielen wir die meiste Zeit also eine Art Wargame und erzählen uns dazwischen Stundenlang Geschichten wie es zum nächsten Kampf kommt. *leichte ironie*

You cannot spell Slaughter without laughter.

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #7 am: 13.09.2004 | 14:29 »
Nja es ist eher weniger eine OT Gruppendiskussion als eine IT und da jeder den Char nehmen kann den man will wird da wohl leider ein sehr psychopatischer Obsidianer rumrennen, auch wenn dass den Meister nicht sonderlich erfreut hatte. Mmh inwieweit sind den die Obsidianer den so gut geeignet als Elementaristen? Das hört sich ja jetzt nicht gerade sehr kompliziert an.

MfG Edler Baldur

Gast

  • Gast
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #8 am: 13.09.2004 | 14:49 »
@ Baldur
Die Obsidianer als Elementaristen passen einfach sehr gut, haben aber keine Kräfte, die ein anderer Elementarist nicht auch hätte. Obsidianer verfolgen aber sehr gern Magierdisziplinen, und haben als solche einen ganz anderen Vorteil: sie sind resistente Magier! Mit ihrer hohen Wundschwelle und Zähigkeit halten sie wenigstens ein bischen was aus, und werden nicht so schnell von den Füßen geholt, wie viele andere Zauberer!

@ ToS
Die Zwerge bei ED passen nur zum Teil ins Cliche. Sie sind klein (ach nee), stark, zäh, haben Hitzesicht (sehr gut!), sind loyal und handwrklich begabt. ABER: sie sind die zahlreichste Rasse in Barsaive, weltoffener und kommunikativer als man sie aus anderen Systemen kennt. Daher neigen sie auch ein bischen dazu, den Klugscheisser raushängen zu lassen - aber hey, ihr Erfolg als Rasse spricht für sie, und sie haben einiges in Barsaive bewerktstelligt. Sie sind die Vorreiter im Handel und haben in allen möglichen Dingen ihre Finger drin.
Ein Waffenschmied gilt als absolut bodenständig und verlässlich. "Sicher wie das Wort eines Waffenschmiedes" ist sogar eine geläufige Redewendung.
Ein Waffenschied ist ein durchaus passabler Kämpfer, der sich auch auf Handel und die Analyse von magischen Gegenständen versteht. Sie entwickeln obendrein eine gute Resistenz gegen mystischen Schaden. Aber ihre absolute Qualität ist natürlich das Schmieden! Dabei haben sie die Möglichkeit, Waffen mittels Magie besser zu machen, als es ein weltlicher Schmied könnte. Leider ist das nach der zweiten Edition nicht mehr permanent (war sehr heftig), hält aber immer noch mehrere Monate. Der Prozess dauert natürlich einige Zeit, je nach angestrebter Verbesserung. Später kann der WS das auch mit Rüstungen, und erhält Talente, mit dener er seinen eigenen Körper (und nachher auch den anderer) härten kann, um so eine 1a Wundschwelle zu erhalten. Das mal so als kleiner Überblick.

Offline Javen

  • Experienced
  • ***
  • Mit Dir werde ich auch noch Tee trinken!
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Javen
    • Die Earthdawn Rollenspiel Ecke
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #9 am: 13.09.2004 | 18:12 »
wobei man beim waffenschmied sagen muß, dass er vielen als erstdizi nicht gefällt.
er ist halt ein supporter  ;), darüber muß man sich im klaren sein.

er kann nicht zaubern und eigentlich auch nicht besser kämpfen als ein scout o.ä.  8)
er ist recht zäh und sein spezialgebiet sind eben waffen und rüstungen und alles, was
damit zu tun hat.
doch wie häufig geht es darum in einem abenteuer? d.h. die talente des waffenschmieds
werden kaum zum lösen des abenteuers beitragen.
deshalb fühlen sich viele mit dem waffenschmied etwas ins abseits gedrängt und haben keine
freude dran.
doch als zweitdiszi ist er bei den kämpfern immer noch erste wahl  ;D

wenn du damit keine probleme hast, dann erstelle dir einen waffenschmied. für mich ist
es immer noch eine schöne disziplin, doch du solltest die über die nachteile im klaren sein.

cu
javen

Gast

  • Gast
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #10 am: 14.09.2004 | 00:23 »
Da muß ich Javen leider etwas beipflichten. Der WS hat seine Qualitäten, hat aber eher den Status des Adepten, den jeder mag und gerne zum Freund hat, aber kaum jemand will ihn spielen. Aber wenn Du Lust darauf hast, und Eure Runde keine reine Hack'n Slay Angelegenheit ist, kannst Du ihn getrost nehmen.

Für die Newbies im Allgemeinen:
Mit Recht sehr populäre Disziplinen, die "rocken" sind: Warrior (Krieger), Swordmaster (Schwertmeister), Archer (Schütze), Scout, Sky Raider (Luftpirat), Nethermancer (Geisterbeschwörer), Elementalist, Wizard (Magier) - wenn auch die Zauberdisziplinen erst ab Kreis 4-5 so richtig anfangen, abzugehen.

Eher ungeliebt sind IMHO: Cavalryman (Steppenreiter), Troubadour, Weaponsmith

Es gibt auch ein paar Volksspezifische Disziplinen, die einen zweiten Blick wert sind: Windling Windmaster (mit Archer kombinieren für einen Oberkiller Windling), T'skrang Boatman, Human Journeyman (pfui!), Orc Liberator (sehr interessante, einzigartige Talente), Troll Outcast Warrior (heftig, aber IMHO irgendwie ätzend).
Die anderer Volksdisziplinen sind meist etwas lahm, Elven Woodsman ist noch ganz ok, solange man keinen Scout in der Runde hat, der einem dem Rang abläuft.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.478
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #11 am: 15.09.2004 | 16:55 »
Den Tiermeister darf man auch nicht unterschätzen. 8)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Gast

  • Gast
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #12 am: 16.09.2004 | 00:22 »
Der Beatmaster fällt nach meiner Erfahrung ins Mittelfeld. Ist alles andere als schlecht und hat ein paar nützliche Talente, aber seine Kreaturen sind doch immer arg gefährdet, wenn sie sich (zwangsläufig) in ähnlich gefährlichen Situationen wie die Adepten aufhalten. Außerdem ist das so eine Disziplin, die stets sehr große Probleme in der Zivilisation hat.
Was bei dieser Disziplin echt heftig ist, ist Claw Frenzy (ich glaube, im Deutschen mit "Blutige Krallen" übersetzungstechnisch vergewaltigt). Es gibt nichts annähernd vergleichbares in den Kreisen. Allerdings hat der Beastmaster eine lausige Defensive, und jene, die wissen wie offensiv heftig und defensiv benachteiligt er ist, nehmen ihn oft als Primärziel aufs Korn, gerade aus Entfernung.  :-X

Offline Javen

  • Experienced
  • ***
  • Mit Dir werde ich auch noch Tee trinken!
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Javen
    • Die Earthdawn Rollenspiel Ecke
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #13 am: 17.09.2004 | 10:13 »
wie hättest du denn claw frenzy übersetzt? also ich finde die übersetzung nicht schlecht.
ich weiß gar nicht, was einige leute gegen die ed übersetzungen haben.
sie sind alle gut gelungen. da gibt es auf dem rollenspielmarkt ganz andere beispiele... :o

cu
javen

Online Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.947
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #14 am: 17.09.2004 | 10:33 »
Claw Frenzy -> Klauenwut, Raserei der Klauen etc.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Gast

  • Gast
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #15 am: 17.09.2004 | 13:34 »
@ Javen
Ich möchte die ED Übersetzung nicht im Allgemeinen schlecht machen. IMHO ist es nur so, dass das englische Klanghafter ist, und wenn man das Original kennt, ist die Übersetzung an einigen Stellen einfach sehr gewöhnungsbedürftig.
Beispiele sind der "Luftpirat", "Spektakulärer Angriff" oder "Märkteburg". Ich hätte da, z.T. näher am Original, "Himmelsräuber", "Akrobatischer Angiff" und "Handelsstadt" draus gemacht. Klingt aber trotzdem nicht so gut wie im Englischen....
Ach ja, "Claw Frenzy" > "Blutrausch" oder "Krallen des Zorns" hätte ich ganz nett gefunden.....

Offline Gwynnedd

  • Hero
  • *****
  • The sum of human intelligence is constant.
  • Beiträge: 1.706
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: gwynnedd
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #16 am: 17.09.2004 | 13:58 »
@ Javen
Ich möchte die ED Übersetzung nicht im Allgemeinen schlecht machen. IMHO ist es nur so, dass das englische Klanghafter ist, und wenn man das Original kennt, ist die Übersetzung an einigen Stellen einfach sehr gewöhnungsbedürftig.

darfst du ruhig, Imho ist die nicht gewöhnungsedürftig, sondern gruselig  :q
Die schlimmsten Dinge fallen mir jetzt nicht mehr ein, weil ich mich echt weigere die Übersetzung zu benutzen, weil man sich bei einigen Begriffen echt fragt, was mag das im Original für ein Talent sein...
Ich kämpfe um zu töten, nicht weil ich Spaß daran finde!
Hast Du Spaß zu sterben?
- Gil-Estel - Elfischer Kriegstänzer -

Tritt niemanden der am Boden liegt!
... mach Downstrike, das macht mehr Schaden.

Offline Javen

  • Experienced
  • ***
  • Mit Dir werde ich auch noch Tee trinken!
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Javen
    • Die Earthdawn Rollenspiel Ecke
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #17 am: 17.09.2004 | 16:54 »
ich glaube das liegt einfach daran, dass uns schon seit jahrzehnten suggeriert wird, dass
die englischen begriffe cool sind.
die franzosen z.b. haben überhaupt kein problem mit übersetzungen. für die hören sie die
französischen wörter völlig normal an.
aber sicherlich hat es auch etwas damit zu tun, ob man mit den englischen regelbüchern oder
mit den deutschen anfing.
bei filmen ist es ja häufig auch so. wenn man zuerst das original sieht und dann die synchro, muß
man häufig mit dem kopf schütteln.

für mich z.b. hören sich himmelsräuber, handelsstadt und besonders krallen des zorn (kinder des zorn  ;))
ziemlich schräg an. man kann nun mal nicht alles wörtlich übersetzen.

cu
javen

Offline Gwynnedd

  • Hero
  • *****
  • The sum of human intelligence is constant.
  • Beiträge: 1.706
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: gwynnedd
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #18 am: 17.09.2004 | 20:04 »
ich glaube das liegt einfach daran, dass uns schon seit jahrzehnten suggeriert wird, dass
die englischen begriffe cool sind.
für mich z.b. hören sich himmelsräuber, handelsstadt und besonders krallen des zorn (kinder des zorn  ;))
ziemlich schräg an. man kann nun mal nicht alles wörtlich übersetzen.
Das ist nicht das Problem, sondern dass man erstmal suchen muss, was der deutsche Begriff denn nun im Englischen heißen mag...
Resist Taunt -> Starrsinn
Anticipate Blow -> Kampfsinn
diese beiden Übersetzungen sind nicht mal sinngemäß...   :q
Ich kämpfe um zu töten, nicht weil ich Spaß daran finde!
Hast Du Spaß zu sterben?
- Gil-Estel - Elfischer Kriegstänzer -

Tritt niemanden der am Boden liegt!
... mach Downstrike, das macht mehr Schaden.

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #19 am: 18.09.2004 | 00:31 »
So habe nun die Charerstellung hinter mir, ich hatte mich nun letzten Endes für den Obsidian Elementaristen entschieden, fand der Meister auch ganz ok.

Unsere Gruppe sieht jetzt wie folgt aus:

Tskrang Schwertmeister
Obsidian Läuterer
Mensch Dieb
Troll Ausgestoßener
Zwerg Waffenschmied
Obsidian Elementarist
Mensch Dämonenjäger

Bislang sieht es ganz gut aus muss ich sagen sogar unser kleiner Psycho hat sich bislang normal verhalten, wir werden dann nächste Woche das erste Mal spielen.

Also erstmal vielen Dank für eure Hilfe.

MfG Edler Baldur

Gast

  • Gast
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #20 am: 18.09.2004 | 01:50 »
@ Javen
Darfst Du ruhig schräg finden, so supertoll finde ich es auch nicht, aber doch besser als das deutsche Original (bei Zorn fehlte übrigens ein "s" hintendrann - egal). Du hast Dich wahrscheinlich auch schon einfach so sehr an die Dir vertrauten Begriffe gewöhnt, dass Dir andere sachen schräg vorkommen. Aber das ist dann ein ziemlich gutes Beispiel dafür, wie es mir und Gwynned bei der Übersetzung geht.
Fakt ist aber, dass sich im Englischen einfach Wortkombinationen machen lassen, die knackig und adäquat sind, im Deutschen aber schwer möglich. Das liegt wohl zum einen daran, dass wir oft Binde- und Bezugswörter brauchen, die dann viel längere Talentnamen u.ä. entstehen lassen (würden), zum anderen daran dass, wie von Gwynned bereits angedeutet, einige Übersetzungen in sich ganz schwer zu bewerkstelligen sind. (Find mal einer eine gute Übersetzung für "Nether" - viel Spass!) Vieles lässt sich zwar wörtlich transferieren, klingt dann aber überhaupt nicht oder wirkt einfach umständlich. Aus diesem Grund will ich auch gar nicht groß über irgendwelche Übersetzungen ablabern, aber aus dem gleichen Grund kaufe ich mir seit über zehn Jahren auch nur noch englisches Material. Eben jeder so, wie es ihm am Besten passt.

P.S.:  Ich glaube nicht, dass das "cool" finden der englischen Begriffe anerzogen ist. Jedenfalls nicht bei mir. Ich bin nicht mehr ganz der Jüngste (weniger Hype  ;D in meiner Jugend), und z.B. überhaupt kein bedingungsloser Fan von allem, was amerikanisch ist - fernab davon. Ich denke zumindest, dass es einfach eine Frage des persönlichen Geschmacks ist, dass "Wyvern" für mich besser klingt als "Lindwurm", und ich lieber "Sky Raider" sage, als "Luftpirat".

Offline Javen

  • Experienced
  • ***
  • Mit Dir werde ich auch noch Tee trinken!
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Javen
    • Die Earthdawn Rollenspiel Ecke
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #21 am: 18.09.2004 | 15:38 »
Das ist nicht das Problem, sondern dass man erstmal suchen muss, was der deutsche Begriff denn nun im Englischen heißen mag...
Resist Taunt -> Starrsinn
Anticipate Blow -> Kampfsinn
diese beiden Übersetzungen sind nicht mal sinngemäß...   :q

aber du kannst nun mal nicht alles wörtlich übersetzen. das geht bei vielen talenten halt nicht.
wie hättest du den anticipate blow übersetzt? schlag erahnen oder schlag erwarten? hört sich nicht besonders dolle an imho.
kampfsinn spiegelt das talent gut wieder imho. der krieger bekommt quasi durch dieses talent einen sechsten sinn und kann schon
voraussagen, was der gegner als nächstes macht.

es ist richtig, dass man bei vielen übersetzungen nicht sagen kann, wie das wohl im original heißt, doch das ist bei übersetzungen nun mal so und läßt sich nicht vermeiden.
es gibt ja ein rollenspielsystem, wo sie alles wörtlich übersetzt haben... ::) da kommt man aus dem lachen gar nicht mehr raus.
ich sag nur die hohen  ;D

cu
javen

Offline Gwynnedd

  • Hero
  • *****
  • The sum of human intelligence is constant.
  • Beiträge: 1.706
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: gwynnedd
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #22 am: 26.09.2004 | 13:22 »
aber du kannst nun mal nicht alles wörtlich übersetzen. das geht bei vielen talenten halt nicht.
wie hättest du den anticipate blow übersetzt? schlag erahnen oder schlag erwarten? hört sich nicht besonders dolle an imho.
kampfsinn spiegelt das talent gut wieder imho. der krieger bekommt quasi durch dieses talent einen sechsten sinn und kann schon voraussagen, was der gegner als nächstes macht.

man kann sich aber zumindest imho Mühe geben :-\
bei "Anticipate Blow" bedeutet "Schlag vorrausahnen" sicher etwas anderes als ein allgemeiner "Kampfsinn" und ein "Acrobatic Strike" ist akrobatisch nicht spektakulär...
Es geht mir hier nicht darum, wie toll etwas klingt, im Englischen oder Deutschen, sondern, dass man wenn man beide Regelwerke benutzt auch immer weiß, was das Talent, das ich gerade benutze in der jeweilig anderen Sprache bedeutet, OHNE darüber nachdenken zu müssen oder die Talentbeschreibungen zu lesen.
Ich kämpfe um zu töten, nicht weil ich Spaß daran finde!
Hast Du Spaß zu sterben?
- Gil-Estel - Elfischer Kriegstänzer -

Tritt niemanden der am Boden liegt!
... mach Downstrike, das macht mehr Schaden.

Catweazle

  • Gast
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #23 am: 26.09.2004 | 13:46 »
@Gwynned:
ich kenne Earthdawn nicht, aber ich kenne das Problem mit Übersetzungen. Es gibt zwei Möglichkeiten: wörtlich und sinngemäß. Und gut klingen soll es auch noch. Wenn Du es wörtlich und schön haben möchtest, dann wirst du schnell an deine Grenzen stoßen. Also braucht man einen Kompromiss. Und mit einem solchen kann man nie jeden glücklich machen. Dafür ist es ja ein Kompromiss.

Ich verstehe deinen Wunsch nach einem leichten Wiedererkennungswert. Aber das kann ja nicht das Ziel einer deutschen Übersetzung sein, vielmehr soll sie ja für sich gut klingen. Als Händler gehe ich davon aus, dass der Käufer das Original nicht kennt und auch die deutschen Erweiterungen kauft. Warum, frage ich dich, sollte ich die deutsche Version kaufen, wenn ich des englischen so mächtig bin, dass ich auch die englischen Bücher lesen kann. Also macht man die deutsche Version eben so gut es geht OHNE Wiedererkennungseffekt und mit Kompromissen.

Dass dabei auch Stilblüten entstehen können sieht man an Exalted - "die Hohen".  Die o.g. Übersetzungen finde ich persönlich jedoch recht gelungen. Kampfsinn erscheint mir eleganter als "anticipate blow" und erst Recht viel eleganter als eine wörtliche deutsche Übersetzung. Gut, über "Starrsinn" könnte man sich streiten. Klingt nicht nach einer coolen Fähigkeit sondern mehr nach einer unangenehmen Charaktereigenschaft. Alles in Allem habe ich aber schon schlechteres erlebt.

Übrigens: manche schlechte Übersetzungen bürgern sich sogar ein. Fireball als Feuerball zu übersetzen war Thema verfehlt. FeuerKUGEL wäre besser gewesen. Zum einen bedeutet Ball im Deutschen eigentlich ein kugelförmiges Spielzeug oder Sportgerät, zum anderen gibt es einen Kugelblitz - die Verwandschaft wäre eh näher gewesen. Feuerball ist daher eine FALSCHE Übersetzung. Aber keiner stört sich daran. Im Gegenteil,  es wurde zum Standard für einen mächtigen Angriffsspruch.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.478
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Anfänger braucht Hilfe
« Antwort #24 am: 26.09.2004 | 13:55 »
Und keinem ist es verwehrt, das englische Original zum Spielen zu nehmen...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!