Autor Thema: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!  (Gelesen 395903 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 8.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4350 am: 3.06.2020 | 21:26 »
Ich habe soeben mit meinem besten Kumpel Razum-dar konferiert. Er bestätigte mir, daß Khajiit an nichts Schuld haben können. Das sei qua Veranlagung nicht möglich.
https://www.elderscrollsonline.com/de/news/post/26365
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.321
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4351 am: 23.06.2020 | 22:04 »
Meine Gruppe ist merkwürdig.

Situation 1:
Eine handvoll Männer ist in hochgradig illegale (und teils höchst unmoralische) Aktivitäten verwickelt. Sie sind zwar in ihren angesehenen Fraktionen auf guten Positionen, aber man könnte sie bloßstellen, ihnen ihre Vermögen abziehen und es gibt nicht viel, was sie dann noch tun könnten, da ihre Fraktionen sie fallenlassen würden wie heiße Kartoffeln. Zudem haben diese Männer keine Ahnung von der Crew und wenn man sich nicht zu blöd anstellt, könnte man die meisten Aktionen durchziehen, bevor die Ziele bemerken würden, wer ihnen da an den Karren pisst.
Die Gruppe: Och nö, besser nicht, nachher handeln wir uns noch Ärger ein, mit dem wir nicht klarkommen!

Situation 2:
Ein Gruppenmitglied hat massive Schulden beim Syndikat, der einzigen echten kriminellen Fraktion, die nicht lange fackelt und sowieso tiefst in illegale Aktivitäten verstrickt ist. Das Syndikat hat Kenntnis von der Gruppe, welches Schiff sie fliegen und wo sie sich normalerweise herumtreiben. Das Syndikat hat die Info bekommen, wo die Gruppe demnächst landen wird und hat ihrem Mann vor Ort den Auftrag gegeben, die längst(!) fällige Rate zur Schuldentilgung einzuholen.
Die Gruppe: "Mit Handlangern reden wir nicht, verpiss dich!"
Syndikatsmann lässt seine Begleiter freundlich die Waffen zeigen, um der (im übrigen berechtigten) Forderung mehr Nachdruck zu verleihen.
Die Gruppe: "Sterbt ihr Schweine!" und beginnt Kampf.

Situation 3:
Stationsverwaltung findet Tote auf ihrem Landedeck ziemlich Scheiße, kennt den Syndikatsmann als ortsansässigen Geschäftsmann und die Videobeweise sehen nicht sehr gut für die Gruppe aus, weil schlechter Kamerawinkel.
Gegen Kaution (Schiff der Gruppe wird versiegelt) können sie sich auf der Station relativ frei bewegen.
Man könnte nach mehr (und eventuell entlastenden) Aufnahmen suchen, den Mann mit dem Syndikat in Verbindung bringen und ähnliches, um im anstehenden Prozess aus "Angriff" eine Art "präventiver Notwehr" zu machen.
Man könnte auch versuchen, dem Syndikatsmann trotz versuchtem Totschlags das Geld (mit saftigem Aufschlag natürlich) zu geben.
Gruppe: "Hier stecken alle unter einer Decke! Ein fairer Prozess ist unmöglich und wir müssen von hier abhauen!"

Ich habe mindestens drei NSCs in der Hand, die die Gruppe noch anleiten könnten. Fühlt sich allerdings sehr unbefriedigend an, aber wenn ich die einfach so weitermachen lasse, wie bisher, dann manövrieren die sich in eine Lage, wo der Großteil der Leute entweder stirbt oder für lange Zeit in die Gewürzminen von Kess... äh ... falsches Universum, aber sowas in der Art.
Informationssuche? Fehlanzeige.
Lage abschätzen? Lieber der eigenen Paranoia vertrauen.
Konsequenzen tragen? Nicht mit uns!

Was eigentlich nur als friendly reminder an einen gewissen Ärger im Hintergrund gedacht war, eskaliert gerade zu einem echten Problem, weil man JETZT seine vom deutschen Grundgesetz garantierten Freiheiten ausleben will!
Ich fürchte, ich muss den Sprechenden Kopf auspacken und die SCs mit ihren NSC-Kumpels so lange belabern, bis sie innerweltlich sinnvolle Schritte unternehmen.

Kann ich aber auch bald mit mir selber spielen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.548
  • Username: nobody@home
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4352 am: 23.06.2020 | 22:21 »
Es soll ja Leute geben, die russisches Roulette spielen.

Aber um auf die Idee zu kommen, vor dem Ansetzen des Revolvers an den eigenen Kopf noch mal sicherzugehen, daß auch wirklich alle Kammern sauber durchgeladen sind, braucht es einen Rollenspieler -- oder noch besser, gleich eine Gruppe. >;D
« Letzte Änderung: 23.06.2020 | 22:26 von nobody@home »

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.581
  • Username: KhornedBeef
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4353 am: 23.06.2020 | 22:28 »
Ok, das mit den entlastenden Aufnahmen, den Gedanken könnte man tatsächlich verwerfen, wenn der Typ da jedermanns netter Onkel zu sein scheint. Aber wenn man auf anderer Leute Station ein Feuergefecht beginnt und dann nicht direkt fliehen kann, passiert so etwas halt.
Können Sie nicht ihr Schiff mit Hilfe eines Guter-Kumpel-NSCs klauen und der stirbt dann oder so etwas?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.091
  • Username: schneeland
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4354 am: 23.06.2020 | 22:29 »
Hmm ... vielleicht würde es in guter alter WH40K-Manier ausreichen, erstmal nur einen von ihnen zu erschießen, um zu sehen, ob das die Motivation des Rests erhöht, sich was Besseres zu überlegen  :think:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.321
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4355 am: 24.06.2020 | 00:02 »
Können Sie nicht ihr Schiff mit Hilfe eines Guter-Kumpel-NSCs klauen und der stirbt dann oder so etwas?
Sie befinden sich mit einem mittelschnellen Schiff mehrere Tage Flugzeit vom nächsten Sprungpunk entfernt. Selbst wenn sie das Ding zurückstehlen und losfliegen, hätten sie auf einmal einen ganzen Arsch voll anderer Probleme und kämen wahrscheinlich nicht einmal aus dem System.

Dass der Typ jedermanns dufter Onkel ist, ist übrigens eine Fehlinterpretation von "bekannter Geschäftsmann auf der Station". Das fällt mit unter die "Gruppenparanoia". Aber die Ausgangslage ist halt: "Den Kerl kennen wir und ihr seid Neuankömmlinge."
Wir reden hier mal nicht darüber, dass die Gruppe mindestens zwei Manipulatoren auf höchstem Niveau hat und zudem auch noch Boni auf Versuche bekommt, jemanden zu bestechen.  ::)

Die sind eigentlich einer solchen Situation nicht hilflos ausgeliefert, die müssten nur mal ihre Optionen bemühen und nicht "Aaaaaaaah, Konsequenzen!!!" schreiend panisch davonlauen wollen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.966
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4356 am: 24.06.2020 | 00:06 »
Hmm ... vielleicht würde es in guter alter WH40K-Manier ausreichen, erstmal nur einen von ihnen zu erschießen, um zu sehen, ob das die Motivation des Rests erhöht, sich was Besseres zu überlegen  :think:

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Das hört sich allenfalls nach einem kommissarischen Lösungsweg an, der noch genauer ausgeblamt gehört...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.581
  • Username: KhornedBeef
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4357 am: 24.06.2020 | 08:43 »
Sie befinden sich mit einem mittelschnellen Schiff mehrere Tage Flugzeit vom nächsten Sprungpunk entfernt. Selbst wenn sie das Ding zurückstehlen und losfliegen, hätten sie auf einmal einen ganzen Arsch voll anderer Probleme und kämen wahrscheinlich nicht einmal aus dem System.

Dass der Typ jedermanns dufter Onkel ist, ist übrigens eine Fehlinterpretation von "bekannter Geschäftsmann auf der Station". Das fällt mit unter die "Gruppenparanoia". Aber die Ausgangslage ist halt: "Den Kerl kennen wir und ihr seid Neuankömmlinge."
Wir reden hier mal nicht darüber, dass die Gruppe mindestens zwei Manipulatoren auf höchstem Niveau hat und zudem auch noch Boni auf Versuche bekommt, jemanden zu bestechen.  ::)

Die sind eigentlich einer solchen Situation nicht hilflos ausgeliefert, die müssten nur mal ihre Optionen bemühen und nicht "Aaaaaaaah, Konsequenzen!!!" schreiend panisch davonlauen wollen.
OK, wenn sie auch noch genau die Charaktere dafür haben, erschließt sich mir die Beschränkung auf die Dirty-Harry-Masche auch nicht ganz. Haben sie wohl vergessen?? Vielleicht muss da wirklich ein NSC weise Worte absondern, a la "Jimmy, diese Hinterwäldler sind doch keine Gegner für dich! Haben die auch nur halb so viel auf dem Kasten wie halbe Securitae-Mannschaft auf Nebulon 5? Oder der Rat der Gneuminiden, die sich immer noch fragen, wie sie diesen Vertrag so unterzeichnen konnten? "
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline bolverk

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 964
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4358 am: 24.06.2020 | 11:38 »
Informationssuche? Fehlanzeige.
Lage abschätzen? Lieber der eigenen Paranoia vertrauen.
Konsequenzen tragen? Nicht mit uns!
"Wir haben noch nichts versucht, und jetzt gehen uns die Ideen aus."
Das klingt bekannt, das klingt sehr bekannt.

In so einem Fall wähle ich, wenn ich mir das Geschehen lange genug kopfschüttelnd angeguckt habe, eine eher unelegante Methode: Ich zähle die offensichtlichen Möglichkeiten der Gruppe auf und gebe auch eine grobe Schätzung über den Erfolg der Aktion ab, so a la "Es könnte sich lohnen, Person X auf Y anzusprechen. Vielleicht erfahrt ihr [nützliches]." Das klappt allerdings oft nur so mittelgut.
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.581
  • Username: KhornedBeef
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4359 am: 24.06.2020 | 14:05 »
"Wir haben noch nichts versucht, und jetzt gehen uns die Ideen aus."
Das klingt bekannt, das klingt sehr bekannt.

In so einem Fall wähle ich, wenn ich mir das Geschehen lange genug kopfschüttelnd angeguckt habe, eine eher unelegante Methode: Ich zähle die offensichtlichen Möglichkeiten der Gruppe auf und gebe auch eine grobe Schätzung über den Erfolg der Aktion ab, so a la "Es könnte sich lohnen, Person X auf Y anzusprechen. Vielleicht erfahrt ihr [nützliches]." Das klappt allerdings oft nur so mittelgut.
Ist aber völlig legitim. So eine Metaansage spart eine Menge Ärger für ein bisschen weniger Charakterspiel
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Pikaresker Hobo

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 61
  • Username: Pikaresker Hobo
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4360 am: 25.06.2020 | 04:52 »
"Wir haben noch nichts versucht, und jetzt gehen uns die Ideen aus."
Das klingt bekannt, das klingt sehr bekannt.

In so einem Fall wähle ich, wenn ich mir das Geschehen lange genug kopfschüttelnd angeguckt habe, eine eher unelegante Methode: Ich zähle die offensichtlichen Möglichkeiten der Gruppe auf und gebe auch eine grobe Schätzung über den Erfolg der Aktion ab, so a la "Es könnte sich lohnen, Person X auf Y anzusprechen. Vielleicht erfahrt ihr [nützliches]." Das klappt allerdings oft nur so mittelgut.

Ich bin nicht ganz so direkt. Meine Fragen sind:

Was wollt ihr eigentlich erreichen?
Wie wollt ihr das erreichen?
"Das Bessere ist der Feind des Guten."  (Voltaire)

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.321
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4361 am: 25.06.2020 | 07:26 »
Die viel wichtigere Frage wäre in dem Fall allerdings:
Warum wollt ihr DAS erreichen?
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline bolverk

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 964
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bolverk
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4362 am: 25.06.2020 | 08:34 »
Ist aber völlig legitim. So eine Metaansage spart eine Menge Ärger für ein bisschen weniger Charakterspiel
Jep. Unsere Spielzeit ist, wenn wir uns am Tisch treffen, eher beschränkt, weil einige Leute nach dem Spiel noch 40 Minuten Heimweg haben und oft am nächsten Tag arbeiten müssen, aber vor dem Beginn der Runde auch gerne mal eine Weile einfach quatschen. Daher versuche ich das Spiel weitestgehen im Fluss zu halten. Wenn die Spieler herumrätseln müssen, wie und wo es weitergeht, ist das oft einfach nur verlorene Zeit. Abgesehen davon ärgert es mich als Spieler, das Gefühl zu haben, es geht nicht weiter weil ich irgendeinen Punkt übersehen habe. Da ist es mir schon lieber, der Spielleiter gibt ein wenig Hilfestellung.

Das "Das klappt allerdings oft nur so mittelgut." bezieht sich übrigens auf die Angewohnheit meiner Spieler, sich dann völlig in einen der angebotenen Punkte zu verbeissen und die anderen einfach links liegen zu lassen.
"Anyone can be a winner if their definition of victory is flexible enough."
- DM of the Rings

Offline Trollkongen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 384
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Trollkongen
Re: Spieler... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #4363 am: 30.06.2020 | 17:12 »
Das "Das klappt allerdings oft nur so mittelgut." bezieht sich übrigens auf die Angewohnheit meiner Spieler, sich dann völlig in einen der angebotenen Punkte zu verbeissen und die anderen einfach links liegen zu lassen.

Das ist wirklich überall dasselbe, oder? Das kenne ich als Spielleiter sehr gut, aber natürlich habe ich das als Spieler auch schon gemacht (ist einem dann eben nicht so bewusst). Den Ansatz, tatsächlich mal ein bissche Klartext auf der Metaebene zu sprechen, ist sinnvoll, aber geht natürlich nur begrenzt. Man will ja nicht für die Spieler die Probleme lösen. Hach, typisches Dilemma.