Autor Thema: [Myranor] Erzählt mir was  (Gelesen 6224 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.353
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
[Myranor] Erzählt mir was
« am: 24.03.2007 | 01:27 »
Moin.

Erzählt mir doch mal was von Myranor. Aventurien hat ja einen gewissen Charme, vielleicht hat Myranor ja auch was. Ich weiß nur, dass das Güldenland größer, magischer und felider ist.

Weiterhin: In welchen Editionen ist Myranor erschienen? Was bräuchte ich das zu zocken? Wie unterscheiden sich die Regeln von DSA Normal?


1of3
*diesmalzurabwechslungkeinehintergedankenhegend*

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #1 am: 24.03.2007 | 09:03 »
Ich kenne Myranor nicht besonders.
Es gibt ein Hardcover, das alles enthält, was Du benötigst.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #2 am: 24.03.2007 | 09:05 »
Das Hardcover bezieht sich aber angeblich an vielen Stellen auf die DSA-Regelboxen; von daher wäre ich mit der Aussage vorsichtig.

Hier gibts Infos und ne Rezi zum Hardcover.

Weiterhin: In welchen Editionen ist Myranor erschienen? Was bräuchte ich das zu zocken? Wie unterscheiden sich die Regeln von DSA Normal?
Erschienen ist Myranor im Übergang von DSA 3 nach 4. Mittlerweile haben sie die Regeln auf DSA4 (bzw. 4.1) geupdated.

Gespielt hab ichs bisher nicht.

Dom
« Letzte Änderung: 24.03.2007 | 09:08 von Dom »

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #3 am: 24.03.2007 | 09:56 »
Ich hab's einmal auf nem Con gespielt. Es gibt wohl-wie bereits gesagt- eine Box, in der alles enthalten ist was man a) zum spielen braucht und b) was es derzeit zu Myranor gibt. Myranor benutzt/basiert wohl auf den DSA 4-Regeln und hat (somit) eine der grausamsten und furchtbarsten Charakterschaffungen, die ich kenne.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #4 am: 24.03.2007 | 10:32 »
Zum Spielen benötigt man "Schwerter und Helden" und das Myranor Hardcover. Überarbeitete, detailliertere Magie- und Priester Regeln sollen (neuerdings unter der Regie von Ulisses Spiele) in diesem Jahr erscheinen.
Das hat den Vorteil das "Myranische Mysterien", der alte Myranor Band zu allem Übersinnlichen recht preiswert für ca. 10 Euro zu haben ist (was auch für alle anderen "alten" Myranor Publikationen gilt). Die Regeln für Zauber erinnerten mich beim durchblättern an Ars Magica - allerdings schienen sie komplizierter.

Der Kontinent Myranor hat mir auf den ersten Blick gut gefallen, ich könnte aber nicht sagen, was ihn wesentlich besser macht, als viele andere High-Fantasy Settings. Das zumindest ist eine Parallele zu Aventurien  ;).
Da mich die DSA4 Regeln nicht wirklich ansprechen, hab ich mich nicht weiter mit Myranor beschäftigt. 
 
Ein paar Links:

Myranor Info
Myranor Wiki
Memoria Myrana
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.353
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #5 am: 24.03.2007 | 10:46 »
Die Regeln für Zauber erinnerten mich beim durchblättern an Ars Magica - allerdings schienen sie komplizierter.

WAS??? Das geht?

Ars Magica ist doch schon der Brainfuck.


Zitat
Der Kontinent Myranor hat mir auf den ersten Blick gut gefallen, ich könnte aber nicht sagen, was ihn wesentlich besser macht, als viele andere High-Fantasy Settings. Das zumindest ist eine Parallele zu Aventurien  ;).

Warum sollte ich denn da spielen und - sagen wir - nicht in den Forgotten Realms?

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #6 am: 24.03.2007 | 11:46 »
Ja, Myranor war Quasi der "Azubi" für die DSA 4 Regeln... DSA4 Beta halt ;)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #7 am: 24.03.2007 | 12:47 »
WAS??? Das geht?

Klar. Schau einfach ins "Myranische Mysterien". Da kommt Freude auf. ;D

Ars Magica ist doch schon der Brainfuck.

Ach was, ArM ist halb so wild.

Warum sollte ich denn da spielen und - sagen wir - nicht in den Forgotten Realms?

Da es im Blutschwerter Forum einen zwanzigseitigen "Myranor ist doof" Thread gibt, kann es so schlecht nicht sein.  ;)

Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline Mensch der Zukunft

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Username: masterplan
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #8 am: 24.03.2007 | 13:06 »
Beta-Version in Verbindung mit den DSA 4-Regeln klingt für mich irgendwie falsch - so nach Testphase ;-)

Ich bin nie dazu gekommen, länger dort zu spielen. Es fühlt sich aber beim Lesen etwas hausbacken an, wie Aventurien eben auch.

Essentiell hast du das Imperium + ein paar zivilisierte Völker + Barbaren + ein abgrundtief böses Volk.
Das Imperium ist eine Art Römisches Reich, das in der Neuzeit angekommen ist. Dazu ein paar Einflüsse in Richtung chinesiches Reich (Gottkaiser). Technologisch und gesellschaftlich scheint es generell auf Renaissance-Niveau zu sein, aber mit seltenen Einsprenkseln von magischer Hochtechnologie (Flugmaschinen, Funk-, Gentechnik-Äquivalente). Es gibt eine grosse Anzahl von intelligenten Rassen, die teilweise sogar halbwegs kreativ sind.
Der Rest ist meist eine Kopie von irdischen Kulturen bzw. deren Klischees, mit dem Unterschied dass es hier Löwenmenschen, Zentauren etc. sind. Hier fallen eigentlich nur die Kulturen raus, die mit viel Magie hantieren (leben auf Luftschiffen oder in Unterwasserstädten, flugfähige Wesen, Symbioten von Insektenwesen).

Online Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.510
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #9 am: 24.03.2007 | 14:42 »
War wohl eher die Alpha-Version. Denn da es nun 4.1 gibt, geht der Titel Beta wohl an wen anders. ;)

Und eigentlich fand ich das mit dem Magie system nicht so schlimm, auch wenn ich e snicht geteste hab: Nur halt deben was ich mache womit ich es mach e noch ein wieviele ASP kstet es mich. Aber stimmt schon, das den Gebieten die Myranisch/Aventurische Kosmologie aufgeprägt wurde, vermisst man manchmal die dagegen klar wirkenden Grenzen der Gebiete von Ars Magica und das will schon was heisen. Aber Spaß kann man denkei ich trotzdem damit haben ;)

Und das mit alles in einem Buch... naja.. da wäre ich auch vorsichtig. Aber das wurde ja auch schon erwähnt. Denn eigentlich ahtte ich erwartet, das man die Myranischen Mysterien auch mehr ins Hardcover einarbeitet, so fehlt ja wieder die Magie, die nur oberflächlich angerissen wird.  Schade und irgendwie ne Chance vertan. :-\
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Offline Mensch der Zukunft

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Username: masterplan
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #10 am: 24.03.2007 | 15:55 »
(Zur Erklärung: Jeder Magier hat Werte in Instruktionen (Beherrsche, Verändere, Schade) und in Domänen (Elemente, Dämonen und Stellare (repräsentieren vor allem Emotionen)). Zum Zaubern werden zwei Proben gewürfelt, zuerst die Essenz herbeirufen, dann formen.)

Ich habe mir gerade noch mal das Zaubersystem angeschaut, und es ist schlimmer, als ich es in Erinnerung hatte: Selbst ein kompetenter Magier (Talentwerte ~15) kommt bei einem moderat mächtigen Zauber (Freundschaftszauber, Flammenlanze, Mag. Rüstung, Heilung, ...) praktisch nicht über einen effektiven Wert von 10. Also muss man auf die vorgefertigten Zauber zurückgreifen, und schleppt dafür einen riesigen Overhead von Spontanzauberregeln mit.

Hmm, habe grade mal einen Wahrscheinlichkeitsrechner bemüht, 10 scheint nach der alten Regelung gute Chancen zu bieten.
Aber besagter Magier hätte bei einem mittleren Ingifaxius-Äquivalent (8-14 SP) auch einen effektiven Wert von -10 in der ersten Probe und einen von 1 in der zweiten Probe.


Passend hierzu die beiden Illustrationen im entsprechenden Kapitel, die misslungene Zauber mit schrecklichen Nebenwirkungen zeigen. Nirgendwo in dem Buch findet sich eine Illustration eines gelungenen Zaubers.

Offline Visionär

  • Unten ohne
  • Mythos
  • ********
  • Free hugs!
  • Beiträge: 8.800
  • Username: sohn_des_aethers
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #11 am: 24.03.2007 | 16:42 »
Weiß eigentlich jemand von euch schon was konkreteres zu den neuen Produkten, die unter der Flagge von Ulisses-Spiele produziert werden? Also insbesondere konkrete Veröffentlichungstermine. Ist ja schon Ende März 2007 und in den großmundigen Ankündigungen wurden einige Produkte versprochen.

EDIT:

Und ich beantworte mir meine Frage selbst:

Im Mai erscheint Myranisches Arsenal - ein Waffenband.
Weiterhin geplant sind: Das Imperium und seine Feine, eine neue Version der Myranischen Mysterien sowie ein Abenteuer und ein Kampagnenband. Klingt doch gut.

Quelle: http://forum.ulisses-spiele.de/viewtopic.php?p=1331#1331
Desweiteren kann man sich das Cover des Arsenals hier anschauen
« Letzte Änderung: 24.03.2007 | 17:21 von Visionär »
Stop being yourself! You make me sick!

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #12 am: 25.03.2007 | 23:14 »
Zitat von: 1of3
Warum sollte ich denn da spielen und - sagen wir - nicht in den Forgotten Realms?

Wenn du mehr auf ein antikes Setting stehst, und auch Katzenmenschen dufte findest und kein Bock auf das übliche EDOT hast, dann bist du mit Myranor vielleicht besser beraten.

Die Magie hat einen anderen Stellenwert. Verglichen mit Aventurien ist die Magiedichte geringer, da Myranor einfach eine größere Welt ist und die Magie sich auf mehr Platz verteilen kann. Was es verstärkt gibt ist Arcanomechanik, ist sogar ne eigene Magiesparte, wenn mich nicht alles täuscht.

Die Magieregeln sind in der Tat sehr kompliziert. Man braucht auch mehrere Proben um einen Zauber zu wirken (Anrufungprobe und Kontrollprobe).
Ein Vorteil wäre, dass man sich durch das Magiesystem seinen Zauber basierend auf Element und Instruktion quasi selber designen kann. Die Ernüchterung kommt aber schnell, da selbst ein ausgebildeter Magier das nur in einem Tagesritual schafft. Der Name "Spontanzauber" ist also irreführend, spontan geht sogar nicht mal ein harmloser Flim Flam Ersatz gut!
Stattdessen hat man sogenannte Matritzen erfunden, mit denen das Zaubern einfacher geht, die sind aber unflexibler als DSA4 Zauber.
Man kann es kurz zusammenfassen: Die Freiheit des Magiesystems nimmt man wieder zurück durch hohe Probenerschwernisse. Stattdessen benutzt man etwas, was normalen Zaubern ähnlich ist. Ob das so sinnvoll ist, kann hier offen bleiben.

Online Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.510
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #13 am: 26.03.2007 | 01:37 »
Oh.. dann ist Myranor doch noch nicht tot... aber warum Ulisses? War das nicht immer FanPro.. was hab ich da wieder verpasst?

Und das mit den Magieregeln ist doch leider Typisch DSA geworden.. Echt gute Ansetze und dann mit den Regeln so richtig dran vorbeidesignt....

Wenn ich dran Denke als unser SL die Verwundeungen aus DSA4.1 übernommen hat ist es zwar ein "realistischeres System geworden", nur DSA Abenteuer kann man damit nicht mehr spielen....denn leider beist sich Realismus mit dem Alten DSA-Heldenspiel.

Und so ist es halt auch mit der Magie bei Myranor, wenn man das hier so hört...
« Letzte Änderung: 26.03.2007 | 01:40 von Imiri »
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.353
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #14 am: 26.03.2007 | 09:45 »
Oh.. dann ist Myranor doch noch nicht tot... aber warum Ulisses? War das nicht immer FanPro.. was hab ich da wieder verpasst?

Das Wort, das du suchst ist: Verkauft. ;)


Wenn du mehr auf ein antikes Setting stehst, und auch Katzenmenschen dufte findest und kein Bock auf das übliche EDOT hast, dann bist du mit Myranor vielleicht besser beraten.

OK. Also ist dieses antike Basis relativ durchgehend?


Da es im Blutschwerter Forum einen zwanzigseitigen "Myranor ist doof" Thread gibt, kann es so schlecht nicht sein.  ;)

Das war in der Tat der Grund, warum ich gefragt hab. ;D

Offline Mensch der Zukunft

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Username: masterplan
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #15 am: 26.03.2007 | 11:05 »
Das Wort, das du suchst ist: Verkauft. ;)
Hmm, vielleicht musste Ulisses das dazunehmen, damit sie den Fanpro-Vertrieb bekommen ;-)


Zitat
OK. Also ist dieses antike Basis relativ durchgehend?

Das Imperium ist in der Struktur stark an das römische Reich angelehnt, aber mein Eindruck geht eher in Richtung einer Mischung aus Antike und früher Neuzeit (stark variierend wegen der fortgeschrittenen, aber seltenen magischen Technik).

Kannst du mal Antike definieren? Ich kann mein Gehirn grade nicht dazu bringen, was vernünftiges auszuspucken, komme grade von einer Prüfung...

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.279
  • Username: Jens
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #16 am: 26.03.2007 | 12:09 »
Ohooo Myranor. Myranor ist DSA, aber von Feeling her 100% nicht Aventurien.
=> keine Elfen, Zwerge, Orks.
=> keine Banken, keine zentralistischen Reiche, keine Verwaltung
=> kein Metaplot bisher ;D
=> das Imperium geht nieder, Lokalpatrioten sind hier falsch oder Exoten ;)
=> das Powerlevel hat gedreht. Durftest du noch in Aventurien nichts und bekommst auf alles Abzüge, in Myranor sammelst du Boni und powerst.
=> Das Magiesystem wird überarbeitet. Notwendigerweise, bisher: unspielbar... bis auf die Matrizen die ein DSA3 Feeling beschwören, dabei aber sehr viel weniger sind. Es gibt keinen Matritzenbaukasten.
=> Uralte Geheimnisse, schreckliche Monster (gibbet ja in Aventurien kaum noch), ein noch gigantischeres Reich, weniger Zauberer (prozentual), weniger Zauberer unterhalb der "Adelsschicht" und mehr Technologie gibts hier
=> Hinzuzufügen ist: Gold ist da noch richtig wertvoll! Nicht so wie in Aventurien... ;)

Ich mag Myranor, es bietet so viele freie Möglichkeiten und man kann sooo viel dort tun. Im Grunde ists der Auzssteigerkontinent. Einerseits von Kleinhalte-DSA-Aventurien, andererseits auch Charakterintern (weil das Imp auseinanderfällt, alles ist so groß). Einige kommen sich Verloren in Myranor vor ;)
« Letzte Änderung: 26.03.2007 | 12:11 von Jens »

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.295
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #17 am: 26.03.2007 | 12:36 »
Einige kommen sich Verloren in Myranor vor ;)

Ich lese da grade ein wenig quer...
Oh my Good...
Zitat
Myranor = viel Platz + High Fantasy + starre Welt ohne fortlaufende Geschichte

Man kann sich darin wohl mit Schmackes austoben, aber merken wird es niemals irgendjemand. Beispiel: Das Imperium ist nicht restaurierbar, sondern auf ewig in der Momentaufnahme des Niedergangs erstarrt.

Natürlich ist es das...
Und als Spielleiter kann ich mir jetzt ausdenken, wie sich das Ganze weiter entwickeln könnte.
Und mit Beginn der eigenen Kampagne erwacht das tiefgefrorene Myranor aus seiner Starre und beginnt sich zu entwickeln.
So wie jedes Kampagnensetting, das irgendwo ohne Metaplot feilgeboten wird.

Sind alle DSA Spieler so unkreativ, dass sie nicht sehen, dass eine Momentaufnahme einfach den Reiz hat, dass man sich die weitere Entwicklung SELBST schaffen kann?
*kopfschütteln hoch 10*
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #18 am: 26.03.2007 | 12:45 »
Zitat
Sind alle DSA Spieler so unkreativ, dass sie nicht sehen, dass eine Momentaufnahme einfach den Reiz hat, dass man sich die weitere Entwicklung SELBST schaffen kann?
Alle sicher nicht, aber einige. Das, was für viel DSA ausmacht ist doch: Die Leute auf der Welt machen was und lassen die Welt leben und reagieren auf eine Art und Weise, die evtl. selbst der Meister nicht erwartet hat. Die Redax ist da sowas wie ein SL für die DSA-Meister: Sie spielt die Welt, der DSA-Meister spielt die unmittelbare Umgebung der Charaktere und die Charaktere werden von den Spielern verkörpert. Es gibt bei DSA ein Spiel über dem Spiel. Und wer das mag, dem fehlt ein Metaplot natürlich.

Dom

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.353
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #19 am: 26.03.2007 | 13:23 »
Kann man denn die Entscheidungen der DSA-Redaktion beeinflussen? Kenn ich sonst nur von Warhammer (die Sommerkampagnen) und L5R (die offiziellen Tuniere). Da kann man dann durch sein persönliches Spiel die Welt für alle Spieler mitbauen.

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #20 am: 26.03.2007 | 14:09 »
Kann man denn die Entscheidungen der DSA-Redaktion beeinflussen?

Jain. Die Redaktion hat ein Ohr am Puls des Fandoms (z.B. werden in den allgemeinen Workshops auf Cons regelmäßig Meinungen eingeholt), aber um richtig Einfluß zu nehmen, mußt Du schon echte Lobbyarbeit leisten.  ;)
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline [tob]ias

  • Dr. House
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.153
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Igthorn
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #21 am: 26.03.2007 | 14:16 »
Ars Magica ist doch schon der Brainfuck.

In der Hoffnung, dass man das durch einen Satz beantworten kann und ich nicht wegen Offtopic gesteinigt werde: Wieso? :)
"Why should they build a sonic torture weapon into a vacuum!?" (Testees)

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #22 am: 26.03.2007 | 15:14 »
@Roland, 1of3: Und es gibt die Briefspieler, die (soweit ich weiß) einen Teil des Aventurischen Boten mitgestalten. Aber auch da hat die Redaktion natürlich irgendwie nen Daumen drauf.

Dom

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #23 am: 26.03.2007 | 16:34 »
Ich fand Myranor sah immer ganz nett aus und die Abenteuer hatten auch was, aber ich habe da nie gespielt und vermute, daß der relativ geringe Anteil aktiver Spieler, der Grund für das Dahindümpeln von Myranor ist - s.h. Myranor wurde oftmals nur für das Regal gekauft, was eigentlich schade ist, aber die Schwerkraft des kleinen Aventuriens ist wohl doch zu stark.
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #24 am: 26.03.2007 | 18:17 »
Zitat von: 1of3
OK. Also ist dieses antike Basis relativ durchgehend?
Ohne der absolute Myranorcrack zu sein, würde ich das bejahen. Die Hauptvölker sind antik orientiert. Das Imperium kann man mit dem römischen Imperium vergleichen (es gibt ebenso Stände, Optimaten, Honoraten usw., ebenso Dekadenz und ebenso hat es mal Glanzzeiten erlebt, die nun am Verblassen sind), die Kerrishiter sind an die Perser angelehnt. Dazu gibts halt noch diese Katzenmenschen, die die dritte große Säule bilden.
Mittelalter findet man in Myranor nicht. Das Setting ist zudem auch eher orientalisch als westlich. Vergleiche mit Indien, Sri Lanka, Indonesien wurden auch schon gebracht. Rom trifft auch nur Teile des Imperiums.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.353
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #25 am: 26.03.2007 | 18:25 »
OK. Also kein Epochenwirrwarr wie Aventurien oder Kreijor von Arcane Codex. Immerhin.

Mc666Beth

  • Gast
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #26 am: 26.03.2007 | 19:39 »
Auch wenn es etwas offtopic ist aber in mir keimt die Idee von Savage Myranor...
Die alte Box habe ich ja noch, das lässt sich sicher versavagen. Ich bin so  :ctlu:.
Das Setting ist ziemlich cool. Die Regeln sind DSA, dass ist nicht mehr so mein Fall.
« Letzte Änderung: 26.03.2007 | 19:42 von Chrischie »

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #27 am: 27.03.2007 | 04:21 »
Ah ja, es gibt da so ne Seite, wo man noch einige Infos einholen kann. www.myrana.de

Offline Sineijdan ar Asjawell

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 303
  • Username: Sineijdan ar Asjawell
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #28 am: 30.03.2007 | 00:08 »
Myranor hat dieses nur noch als wonnig zu bezeichnende Setting der Antike. Es ist explizit kein Mittelalter. Es gibt: Keine Schwerter (!), keine Panzerreiter, keine Könige, kein Lehenswesen. Dafür aber: Konsequente Sklaverei, perspektivisch echte Barbaren, verschiedene Senate, Aquädukte und Legionen. Etc.

Der spezifische Blickwinkel auf Myranor ist wirklich sehr charmant und sexy und von sehr cleveren Leuten durchgeplant, das merkt man beim Lesen ein ums andere Mal. Beim Magiesystem haben sie sich leider übernommen. Das hat alle Geschmäcker befriedigen sollen und ist dadurch ein einziger vager Brei geworden. Der Rest ist ziemlich erste Sahne.


Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.279
  • Username: Jens
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #29 am: 30.03.2007 | 18:51 »
Nunja, Schwerter sind immerhin in der Waffenliste und ich verwende sie im nun fast schon täglichen Spiel...
Aber ansonsten hast du recht. Säbel sind eh viel besser ;)

Ein

  • Gast
Re: [Myranor] Erzählt mir was
« Antwort #30 am: 30.03.2007 | 18:55 »
*widersteht der Verlockung den Thread mit einer Schwerter-Diskussion hizujacken*