Autor Thema: 8t entdeckt DSA 4.1...  (Gelesen 6400 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
8t entdeckt DSA 4.1...
« am: 8.02.2008 | 12:51 »
... denn ich hab es geliefert bekommen (Danke an Roland! :d)
Weil ich mal wieder Lust hatte zumindest eine kleine Runde DSA zu leiten, im Stufenbereich bis maximal 12... (Paragon Level halt).

Ich hab das Basisspiel von DSA 4 gehabt und die Magiebox, die Sind ja nun Hinfällig, zumal ich nur eine Runde damit gespielt habe.

Das neue Basisspiel soll mir ein wenig mehr Fantasy als DSA3 geben, und eben halt auch Geschichten von Menschen möglich machen, die zu Helden werden. Mir wurde bereits versichert, dass das damit funktioniert.

Meine Wichtigste Frage:

Sollte meine Runde die Probephase Überleben, werde ich das Basisregewerk mit Stufe 7 bis 10 wohl zur Gänze ausgeschöpft haben.

Wenns dann noch weiter geht, werde ich mir die Restlichen 5 Teile: Wege Der Helden, des Schwertes, der Magie, des Glaubens und Liber Cantiones zulegen.

Komplex 1: Fragen:

-Ist das Basisspiel kompatibel zum Rest (was ja bei 4.0 nicht mehr so war).

-Wäre es möglich/macht es Sinn und Spaß wenn: Man Helden mit Basisspiel bis Stufe 10/12 spielt, und dann auf die Erweiterten Regeln umsteigt?

Sollte man dabei dann:
A) Die Helden von Stufe 1 mit den neuen Optionen neu bauen? (Unabhängig dass manches Spielgeschehen anders ausgesehen hätte!)  (hierfür würde ich dann Kopien der Stufe 1 Versionen der Charaktere machen)
B) Die neuen Optionen einfach ab dem Punkt wo die Bücher da (und Gelesen sind) Verfügbar machen?
C) Die Helden komplett neu bauen, wegen den neuen Optionen in "Wege der Helden"?
D) Aufgrund der neuen Charakteroptionen die "Basishelden" einmotten/diese Gruppe immer noch mit Basisregeln Spielen wenn man will, und eine neue Gruppe Anfangen?

E) Neue Helden Anfangen, die Alten wie bei A) genannt neu bauen, aber dann noch 2 Stufen aufwerten, um dann die neuen Helden mal auf die Fusspuren der alten treffen zu lassen?

Komplex 2: Spielstil

Ich möchte gerne mit dem Basisset Junge Menschen (Zwerge/Elfen) spielen, die in eine große Sache rein geraten.
Es soll sich anfühlen als würde die kleine Welt die man so kennt in den Grundfesten erschüttert werden.
Jedoch alles im Rahmen von ein bis zwei Städten mit Wiederkehrenden NPC's und einigen Actionorientierten Spots (also "Dungeons" die nicht unbedingt Dungeons sein müssen).

Die Helden werden eine Lokale Berühmtheit werden (können) dann Endet die Kampagnie mit dem Aufstieg, indem jemand von weit weg um deren Hilfe bittet, und die Herum-reiserei beginnt.
Alternativ könnten Sie sich mies benehmen/von einem Schurken dem sie Lokal ein Schnippchen geschlagen haben nun durchs Land gejagt werden... auf jeden Fall auf der Flucht sein.

Das ist der Punkt wo diese Geschichte Entweder Abgeschlossen wird, und ich auf das erweiterte System umsteige,
Oder mit den Erweiterten Regeln Fortgeführt.

Nun die Frage: Was für einen Stil sollte man mit den Erweiterten Regeln Veranschlagen?
Es ist mehr Zeug zu machen... also auch mehr Möglichkeiten Bestimmte Bereich zu vertiefen.

Was würdet Ihr mir, Abhängig von den Obengenannten Optionen für Spielstil-Ziele mit allen Regeln Empfehlen?


Vielen Dank!


Post Scriptum:
Ich begann mit DSA, blieb 7 Jahre (von 9 bis 16) dabei...
Kann bitte nun irgendwer mal "Willkommen zu Hause" sagen? ;)
« Letzte Änderung: 8.02.2008 | 12:56 von 8t88 »
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Steppenork

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Steppenork
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #1 am: 8.02.2008 | 13:28 »
Willkommen zu Hause.  ~;D

Ich wünsche Dir viel Spaß mit DSA 4.1, ich habe mich mit DSA 4 von dem Regelwerk verabschiedet und empfinde auch zur Zeit kein Interesse, zu DSA 4.1 zurückzukehren. Die Gründe dafür sind vielfältig, zusammenfassend jedoch in der extremen Weitläufigkeit und Unübersichtlichkeit des Regelwerks zu suchen. Ich bin nicht bereit, mich in weit über 1000 Seiten Regeln einzulesen. Und an alle, die jetzt argumentieren, das sei nicht notwendig, ich müsse ja nur das lesen, was für mich in Frage kommt: Um zu wissen, was das ist, muss ich aber erst mal alles lesen und gerade Kampf- und Magiesystem ufern mir da zu sehr aus.

Um damit jetzt zur Beantwortung Deiner Frage umzuschwenken: Möglich ist es, mit dem Basisspiel zu beginnen und dann auf das Komplettpaket umzusteigen, doch das macht eine Menge Arbeit, da mit dem ausführlichen Magiesystem etliche Feinheiten hinzukommen, die sich nicht einfach so in bestehende Charaktere integrieren lassen. Das gleiche gilt für das Kampfregelwerk.  Einige Zusatzregeln kann man problemlos auf eine mit dem Basisregelwerk erstellte Gruppe aufsetzen, viele aber nicht. Um eine grundlegend neue Charaktergenerierung kommt man dabei nicht drumrum, wenn man die erweiterten Regeln wirklich nutzen will. Im Gegensatz zu D&D, wo man eine weitere (Prestige-)Klasse hinzufügen kann, ist das bei DSA nun mal nicht vorgesehen. DSA erweckt zwar mit seinen Experten- und Optionalregeln den Eindruck modular zu sein, aber das ist es in Wahrheit nur sehr begrenzt.

Bezüglich der Spielstile bin ich momentan leider etwas ratlos, worauf Du hinaus willst. Ich werde mal darüber brüten und später was dazu schreiben.

Gruß vom Ork.
Wieso? Wer den Metaplot nicht mag, soll kein DSA spielen.

"What is best in life?"
"To crush your enemies, to see them driven before you, and to hear the lamentations of their women."

Online 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #2 am: 8.02.2008 | 13:30 »
Danke schon mal!
Dass es ausufert ist mir bewusst, darum ja auch: Wenn ich keine Lust habe, bleib ich beim Basisspiel... ich werd damit ja auch erst einmal ne laaaange Zeit auskommen.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #3 am: 8.02.2008 | 17:32 »
8t88... Puh, du fragst Fragen  ::)

Ich kenne DSA4.1 nicht wirklich, aber ich weiß, dass sie DSA4.1 sehr kompatibel zu DSA4 halten wollen. Ok, hier und da ein paar Schnitzer ausmerzen, Talente zusammenfassen und Kosten verändern. Aber im Großen und Ganzen bleibt alles beim alten.

Das Basisbuch der 4.1er soll anders als bei der 4er kompatibel zum Rest sein. Das Problem war ja, dass die Regeln noch nicht fertig waren, als die 4er Basisbox erschien. Jetzt hingegen bauen die auf den 4er Regeln auf, wodurch die Kompatibilität gewährleistet sein sollte (zumindest zu 95%). Allerdings erweitern die weiteren Bücher natürlich die Möglichkeiten mit weiteren Manövern, Sprüchen usw. Dadurch kannst du natürlich auf die von dir genannten Arten aktualisieren. Ich denke, alles ist gleichermaßen möglich; wie ihr euch entscheidet, solltet ihr von eurem Geschmack abhängig machen (Konsistenz der Heldenentwicklung, usw.)

Zum Spielstil: DSA eigent sich eigentlich ganz gut dafür, keine wirklichen Über-Helden zu spielen. Auch in höheren Stufen sind die Helden vielleicht großartige Kämpfer, jedoch kann aufgrund der Regeln ein einzelner Kämpfer immer noch nur schwer gegen eine Gruppe von Gegnern ankommen (anders als bei D&D). Das hängt aber kaum von den weiteren Optionen ab. Die machen das Spiel nur breiter, heben aber nicht das Powerlevel und ermöglichen auch nicht völlig neue Spielarten. Es ist eher so, dass du deine Charaktere genauer ausarbeiten, feiner von anderen Unterscheiden und auch andere Professionen wählen kannst.

"Vorgesehen" ist eher, dass du die Charaktere in den Metaplot einbindest und auf das politische Geschehen eingehst. Die Wildermark wäre dann beispielsweise ein mögliches Thema für deine Charaktere. Aber dazu brauchst du nicht die erweiterten Regeln.

Je nachdem, wie sehr du dich an Kaufabenteuer hälst, ist es übrigens sinnvoll, ein Liber Cantiones bereit zu haben, um zu wissen, was die Zauber alles können.

Achja, die Unterschiede von der 4er zur 4.1er kannst du hier nachlesen (da fehlen allerdings noch Wege des Schwertes und Wege der Zauberei).

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.851
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #4 am: 8.02.2008 | 17:42 »
8t88, mach dich nicht unglücklich und lass es. Nimm den schönen Hintergrund, pepp ihn etwas auf. Aber um Himmels Willen nimm andere Regeln.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline hexe

  • Experienced
  • ***
  • SL suchend
  • Beiträge: 439
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: hexe
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #5 am: 8.02.2008 | 18:31 »
Eines der Probleme sehe ich darin, dass es zwar ganz viele sogenannte "Optionale Regeln" gibt, die man natürlich benutzen kann oder nicht. So weit so gut, dazu gibt es allerdings ganze viel Vor- und Nachteile, die allerdings davon ausgehen, dass alle optionalen Regeln verwendet werden. Manche davon bekommst Du dann aber automatisch mit der Charakterwahl, so dass es wieder aufwendig wird diese wieder rauszumachen, weil man ja nicht mit optionaler Regel B spielt. Ich persönlich bin wegen diesen Dingen nie von DSA3 auf DSA4 umgestiegen. Dazu ist mir auch das ganze Nachteile/Vorteile Professionen Punktekaufsystem zu unausgewogen.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #6 am: 8.02.2008 | 18:38 »
Bist du der Meinung das es emotional so befriedigend ist eine lange Kampagne von jemanden gejagt zu werden?

Also ich hätte da keine Böcke drauf.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Online 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #7 am: 8.02.2008 | 22:13 »
Danke, ich sehe mir das noch mal an.

@Samael:
Darum hole ich mir erst das Basisbuch, um zu sehen ob ich der Nostalgie noch etwas abgewinnen kann oder nicht.

@Jörg: Das Gejagt werden ist nciht inhalt der Kampagnie:
Es geht Los mit dem Wiederinstieg in die Welt und das gewöhnen an das Neue System.
Dann einen Lokalen Plot, der grob in 2 optionen endet:
Um Hilfe gebeten, oder Verjagt werden, je nach dem wie die Charaktere sich aufführen.

Diese beiden Optionen sollen das Ende der Beschränkung auf das Basisbuch einläuten.
Diese Erste "neue Aufgabe" (sollte man die Basis Helden umbauen wollen) ist nur dazu da um Sie aus der Gegend weg zu bringen. Dieser Plot weswegen Sie von zu Hause weg müssen dauert vllt 2 bis 3 Spielabende.
Danach: mal sehen was sich ergibt.
Ich denke es wird dann eben Das "viel Herumkommen" oder eins zum anderen führen.
Wenn die Gruppe Ausbau des Regelsystems überlebt und sich alles etwas festigt (man vielleicht mal andere Charaktere gespielt hat) dann werden die Ex Basishelden so etwa Stufe 17 sein, und können mit dem "Grandscale" anfangen Ihren ersten Weltenretterplot zu begehen.

Ich will die Leute eben etwas kleiner halten, so wie Dom sagte: Die Charaktere werden irgendwann Helden, aber das war es dann auch.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Eulenspiegel

  • Gast
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #8 am: 9.02.2008 | 02:37 »
So weit so gut, dazu gibt es allerdings ganze viel Vor- und Nachteile, die allerdings davon ausgehen, dass alle optionalen Regeln verwendet werden. Manche davon bekommst Du dann aber automatisch mit der Charakterwahl, so dass es wieder aufwendig wird diese wieder rauszumachen, weil man ja nicht mit optionaler Regel B spielt.
1) Das ganze stellt natürlich nur dann ein Problem da, wenn man ohne diese Optionalregeln spielt. Sobald man mit allen Optionalregeln spielt, auf die sich ein Vorteil eines SCs bezieht, hat man damit kein Problem.

2) Wenn einem in der Gruppe Balancing egal ist, hat man auch kein Problem.

3) Falls einem Balancing wichtig ist und man ohne Optionalregeln spielt, geht das rausrechnen eigentlich vergleichsweise einfach. (Das rausrechnen dauert vielleicht 2 Minuten. - Verglichen damit, dass die gesamte Charaktererschaffung 2 Stunden dauert, ist das wirklich harmlos.)

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #9 am: 9.02.2008 | 11:40 »
Nostalgie, die Fähigkeit, darüber zu trauern, daß es nicht mehr so ist, wie es früher nicht gewesen ist.

spätestens bei eurem ersten trägen 2Stunden Kampf geben 2-3 Gegner wirst du dich sicher wieder dran erinnern ;)

DSA ist ja immer das Paradebeispiel wenn's um langsamen Heldenaufbau von Null bis... leicht fähig geht. Im Grunde mag ich das auch aber dabei gibts doch so viele Alternativen. Allerdings ist die Konvertierung von Advokatien..äh Aventurien mitunter natürlich erheblich bei solchen Regelwerken, bei uns griff man auch lieber zu DSA als sich die Konvertierungsarbeit machen zu müssen.

ich würde es nicht als "neues System" bezeichnen (oder habt ihr vorher DSA3 gespielt?). Die Änderungen sind nur minimal. Aber ich kenns auch nur aus zweiter Hand.
wie schon erwähnt lassen sich nur ganz wenige Optionalregeln heraushalten (Trefferzonen z.b.).
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.692
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #10 am: 9.02.2008 | 12:12 »
spätestens bei eurem ersten trägen 2Stunden Kampf geben 2-3 Gegner wirst du dich sicher wieder dran erinnern ;)

Komisch, in unserer Gruppe dauert ein Kampf meist nur wenige Minuten, allerdings mit den Sonderfertigkeiten.

Zitat
DSA ist ja immer das Paradebeispiel wenn's um langsamen Heldenaufbau von Null bis... leicht fähig geht. Im Grunde mag ich das auch aber dabei gibts doch so viele Alternativen. Allerdings ist die Konvertierung von Advokatien..äh Aventurien mitunter natürlich erheblich bei solchen Regelwerken, bei uns griff man auch lieber zu DSA als sich die Konvertierungsarbeit machen zu müssen.

Ich dachte immer, das Paradebeispiel dafür wäre Midgard. Bei DSA habe ich eigentlich nicht das Gefühl.

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #11 am: 9.02.2008 | 13:03 »
Midgard hätte ich jetzt auch u.a. als Alternative angeführt.
« Letzte Änderung: 9.02.2008 | 14:26 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Online 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #12 am: 9.02.2008 | 14:13 »
Ich habe vorher 7 Jahre DSA3 Gespielt.
Dann 2 Jahre nichts, dann 6 Jahre alles andere, und da mal eine kurze Session DSA 4 Basispiel von 2000.

Also ist das DSA-4 für mich komplett neu. Zudem habe ich gehört, dass Kämpfe mittlerweile relativ fix gehen.
Gingen bei mir auch bei DSA3 schon so.
Mal sehen was es für Charaktere geben wird.

Nebenbei warte ich auf weitere Antworten zu meinen Fragen ;)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.273
  • Username: Jens
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #13 am: 9.02.2008 | 14:17 »
Willkommen zu Hause :D

Und sowas les ich erst jetzt ;D

Also, drei Dinge

1) Wenn du Helden von Stufe 0 bis X spielst (Eine Stufe = 1000 AP) und dann auf die erweiterten Regeln umschaltest, solltest du darauf achten, dass deine Helden noch etwa 500-1000 AP frei haben, damit sie sich aus dem ganzen schönen neuen Zeug auch was aussuchen können ;) Kompatibel ist es ja, auch Kämpfe dauern nicht ewig lange.

2) Mein Semesterticket gilt ab April für ganz NRW

3) Ist noch ein Plätzchen frei? ;)

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #14 am: 9.02.2008 | 14:26 »
äh, irgendwie ist hier was mit Postinhalten durcheinander gekommen. Ich entferne das Zeug mal
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Online 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #15 am: 9.02.2008 | 17:14 »
Danke für Die Ideen Jens! :D
Und ja: ich hab noch nicht viele Leute gefragt, und für Dich hätte ich da immer Platz!
Mit SL plante ich max 6 Leute.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #16 am: 9.02.2008 | 18:34 »
Zu DSA4 allgemein:

Im Gegensatz zu DSA3 sind die Anfangshelden sehr kompetent, wenn man gewisse Generierungsstandards einhält (100 GP auf Eigenschaften, ein Kampftalent so hoch wies geht). Für einen Krieger etwa sind nicht mehr Kampfwerte von 12/12 standard wie früher etwa, sondern eher 15/14 und er dürfte auch KK und GE auf 14 haben, statt maximal auf 13.

Allerdings sorgen die Steigerungskosten dafür, dass die Eigenschaften spät im Spiel steigen, ca. erst gegen Stufe 10, davor sind Talentwerte wichtiger, diese sind generell wichtiger als Eigenschaften, besonders bei den "wichtigen Talenten".

Das Generieren des Helden dauert sehr lange, weswegen viele auf vorgefertigte Software zurückgreifen. Diese ist aber soweit ich weiss, auf die erweiterten Regeln ausgerichtet.

Das Kämpfen gegen eine Überzahl an Gegnern ist sehr tödlich, da diese nun auch ihre ungebrauchte PA in eine AT umwandeln können und man weniger LE hat. Daher sollte man darauf eher verzichten, frei nach DSA Professional: "Die spannendere Auseinandersetzung ist der Kampf Mann gegen Mann". Gegnerische Bogenschützen sollte man auch nicht einsetzen, sonst ist der Kampf schnell vorbei.

Die erweiterten Bände liefern eigentlich nur Ergänzungen, die tiefer ins Detail gehen. So wird man im Wege des Schwertes neue Sonderfertigkeiten finden, die schon ziemlich speziell sind (etwa Halbschwert, Klingentänzer) und vielleicht alle möglichen Kampfsituationen, die man sich vorstellen kann (Überraschung, Überzahl, Dunkelheit, im Wasser...).
Da solltest du dir genau überlegen, ob du an sowas interessiert bist, denn die Fülle ist nicht gerade wenig.

Der größte Nachteil an dem Basiswerk ist eigentlich nur, dass man keine Geweihten spielen kann. Wenn der Wunsch danach groß wird, dann vielleicht den Umstieg auf die Erweiterungen überlegen.

Als DSA 4 Veteran im Ruhestand bin ich damals zur Überzeugung gekommen, dass ich einen Großteil der Kampfregeln sowieso nicht verwendete und sie daher für mich ohne Bedeutung waren (Ausdauer im Kampf, Waffenlose Kampfstile, Kampf im Wasser, Kampf zu Pferd, viele SF aus mangelnder Effektivität, Überzahl, Taktik). Von daher gut überlegen! Vielleicht mal im Laden oder so reinlesen, vor dem Kauf.

Mir persönlich wäre der Umfang nun zu viel.

Offline Elwin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 874
  • Username: Chris Gosse
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #17 am: 10.02.2008 | 15:24 »
Komplex 1: Fragen:

-Ist das Basisspiel kompatibel zum Rest (was ja bei 4.0 nicht mehr so war).
Ja, das Punktekonto, Talente, Zauber, Manöver und an was ich sonst noch so alles denken kann, sind kompatibel zu den erweiterten Regeln. Klar werden mit jenen Büchern noch Dinge neu eingeführt, aber das stört nun mal nicht die Kompatibilität (Sonderfertigkeiten und Zauber und co. kann man sich ja nachträglich dazu kaufen). Du kannst auch selektiv einzelne Regelkomplexe hinzu nehmen, aber global gesehen beim Basisspiel bleiben.

-Wäre es möglich/macht es Sinn und Spaß wenn: Man Helden mit Basisspiel bis Stufe 10/12 spielt, und dann auf die Erweiterten Regeln umsteigt?

Sollte man dabei dann:
A) Die Helden von Stufe 1 mit den neuen Optionen neu bauen? (Unabhängig dass manches Spielgeschehen anders ausgesehen hätte!)  (hierfür würde ich dann Kopien der Stufe 1 Versionen der Charaktere machen)
B) Die neuen Optionen einfach ab dem Punkt wo die Bücher da (und Gelesen sind) Verfügbar machen?
C) Die Helden komplett neu bauen, wegen den neuen Optionen in "Wege der Helden"?
D) Aufgrund der neuen Charakteroptionen die "Basishelden" einmotten/diese Gruppe immer noch mit Basisregeln Spielen wenn man will, und eine neue Gruppe Anfangen?

E) Neue Helden Anfangen, die Alten wie bei A) genannt neu bauen, aber dann noch 2 Stufen aufwerten, um dann die neuen Helden mal auf die Fusspuren der alten treffen zu lassen?
Du kannst Version B) nutzen. Es ist natürlich eine Frage der Vorlieben aller Mitspieler, ob die evtl. nach Lektüre der erweiterten Regeln jammern: "Oh, wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich einen XY gespielt und die Nachteile A, B und C gewählt" oder ob sie ebenfalls einverstanden sind, Version B) zu nutzen.
Es ist nun mal so, dass ein paar Vor- und Nachteile in der Basisversion nicht enthalten sind. Die kann man im Spiel auch nicht nachrüsten, aber bei Sonderfertigkeiten, Zaubern und co. kann man alles auch bei Version B) nachträglich einkaufen.
Die Regeln machen es nicht mehr erforderlich, einen Charakter neu zu generieren, aber möglicherweise werden sie die Spieler das trotzdem wünschen. Weiß ich nicht.
Ich sehe es aber deutlich anders als Steppenork, der der Meinung ist, eine neue Generierung sei unumgänglich. Ist sie nicht. Klar, die Magier aus den erweiterten Regeln haben Dings und Bums von Beginn an, und der Spielermagier der Basisregeln kann sich Dings und Bums halt erst dann dazu kaufen, wenn ihr das System umstellt. Damit ist er vielleicht im Hintertreffen gegenüber einem Magier der erweiterten Regeln, aber so ein Vergleich ist für Eure Runde zunächst einmal irrelevant, weil ihr alle mit den gleichen Voraussetzungen startet.

Ich habe den Eindruck, dass es für Dich und deine Gruppe sicherlich eine gute Wahl ist, erstmal das Basisbuch anzutesten und dann später selektiv weitere Regeln aus den Erweiterungsbüchern hinzuzuziehen, je nach Lust und Laune. Geweihte etwa, wenn es Euch danach ist, oder das Kampf- oder Zaubersystem zu erweitern.

Gruß
Chris
skip the flavour text, we're wasting precious hack-time!
====
Was wäre das Internet ohne Rechthaber? - Verdammt leer!
====
Rollenspiel wird am besten genossen ohne Stock im Hintern.

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.273
  • Username: Jens
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #18 am: 10.02.2008 | 16:12 »
Wenn man wechselt kann man aber aufgrund der Kontentrennung auch direkt mal wieder ein wenig an den GP schrauben. Man holt sich also den Feind, den man in der Kampagne gewonnen hat eben noch dazu, weiß dann auch, dass man ihn nicht so leicht loswerden wird und kriegt dafür eine Stufe LE-Regeneration dazu oder so. Ist zumindest denkbar.

Was das Charaktererschaffen angeht: wenn man zumindest einen erfahrenen Spieler dabei hat, dann geht das ziemlich fix. Als ich neulich eine Spielerin in meine Myranorrunde einführte, hat das Basteln ihres Amaunir trotz ewig vieler Vor- und Nachteile nur eine halbe Stunde gedauert, der Aufschreiboptimierung sei dank. Ich lese vor, was sie einträgt, sie trägt es eben ein. Am längsten dauerte das "Customizing" - aber wenn man eine einigermaßen genau Vorstellung des Charakters hat, geht auch das sehr fix.

@Chris: ich denke das Antesten wird lange genug dauern. Ich finde es ja grade gut, dass erst dann Erweiterungsregeln dazukommen wenn
a) alle die Basisregeln verstanden haben und
b) alle diese Basisregeln auch mögen.

So bleibt das alles höchst optional und vor allem günstig für den 8t ;)
Ich persönlich finde das Basisspiel nämlich absolut klasse. Es reicht auf jeden Fall für viele Abenteuer und mit etwas Phantasie und Kreativität wird man auch nicht weinen nur weil man die Dämonennachformungsregeln nicht hat - ergo die Möglichkeiten gehen schon jetzt fast ins Grenzenlose ;)

Online 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #19 am: 10.02.2008 | 16:55 »
Danke Jens und Chris!
Ja klar: wenn die Leute sagen: "Ich möchte von komplett neu bauen mit neuen Optionen".
Machen wir dass.
Ich kann ja auch einfach beim Umstieg noch ein paar AP/GP verteilen, wenn die Spieler nicht komplett neu bauen wollen aber auch was von dem neuen Zeuch können wollen.

@Jens
Ja, sehe ich auch so: Ich kann mit zB. dem D&D Basis Set ohne weitere BÜcher locker 3 Jahr RPG machen ohne dass es Langweilig wird.
Ich meine, DSA3 reichte mir auch nur alle Regeln, und Settingbände hatte ich kaum gelesen...
Mit dem DSA 4 Basisspiel werd ich Aventurien neu entdecken und mal sehen ob mir das alles noch zusagt.

Ich nehm mir mal das Basisspiel zur Brust, und fange an mit den Helden Charaktere zu bauen.


Neue Frage
Charakterbögen:
Die die dabei sind sind ok.
Wo gibts coole, nicht originale, und wo gibt's welche die genau so aussehen wie die originalen, nur Druckerfreundlich (ohne den grauen Hintergrund?) (Als PDF Datei)
« Letzte Änderung: 10.02.2008 | 17:15 von 8t88 »
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #20 am: 10.02.2008 | 17:16 »
Ich kenne nur coole Heldendokumente für DSA4, nicht für 4.1

EDIT: Links:

- Wolkenturm
- Metstübchen

Die offiziellen wird es wahrscheinlich irgendwo auf www.dasschwarzeauge.de geben.
« Letzte Änderung: 10.02.2008 | 17:19 von Dom »

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #21 am: 18.02.2008 | 19:27 »
Ich hijack mal kurz den Thread

Mag sich jemand die Mühe machen, alle Rassen, Professionen, Kampfsonderfertigkeiten, Zauber und Rituale, die in dem Basisregelwerk enthalten sind, kurz stichpunktartig aufzuzählen?

Wenn da nämlich alle "normalen" Sachen drin sind, dann könnte ich mir den Rest der Regeln auch schenken.

Danke :)
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

Offline Dom

  • Stiftung Rollenspieltest
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.369
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dom
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #22 am: 18.02.2008 | 19:56 »

Offline Alrik

  • eiskaltes Händchen!
  • Famous Hero
  • ******
  • gerd
  • Beiträge: 3.389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murajian
    • Mein Blog
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #23 am: 18.02.2008 | 20:01 »
@Dom
Cool! Gut zu wissen. Nach all dem, was ich da lese, sind die anderen HCs für mich somit nicht mehr interessant. Nur die Kamp-SFs stehen nicht dabei. Schade... Anyone? ::) :)
today we are superheroes
but tonight we'll just be tired

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.273
  • Username: Jens
Re: 8t entdeckt DSA 4.1...
« Antwort #24 am: 19.02.2008 | 00:06 »
Bewaffnet:
Aufmerksamkeit - schnell INI hoch und Aktionsumwanldung einfacher
Ausweichen I bis III - steigert den Ausweichenwert
Betäubungsschlag - dank der neuen Wundgrenzen fast sogar sinnvoll! Betäubt Gegner fast gut
Defensiver Kampfstil - 2 Paraden ohne Malus, wenn man auf die AT verzichtet
Finte - senkt Gegner-PA um volle statt halbe Ansage
Kampf im Wasser - weniger Abzüge dafür
Kampfreflexe - mehr INI
Linkhand - Basis für Schildkampf
Meisterparade - Parade mit Ansage machen dürfen
Rüstgewöhnung I + II - Eine bestimmte oder alle Rüstung behindert weniger
Schildkampf I + II - mehr PA-Bonus für Schilde - leider ist hier die Extra-PA durch SK2 noch nicht drin, sondern erst in DSA 4.1.2 (Wege des Schwerts)
Schnellziehen - dreimal darfst du raten ;)
Wuchtschlag - volle Ansage auf Schaden statt nur halbe Ansage

Waffenlose Kampfstile:
Hammerfaut und Unauer Schule (verbessert Raufen oder Ringen) - man darf auch bewaffnete SFen benutzen. Keine waffenlosen Manöver wie in 4.1.2 implementiert

Fernkampf:
Scharfschütze - volle Ansage auf Schaden
Schnellladen - rate...

Normal:
Waffen- und Talentspezialisierung - erhöht Werte
Standfest - man fällt nicht so leicht um
Ortskenntnis - man kennt einen Ort gut incl. Boni
Nandusgefälliges Wissen - man kann Wissenstalente besser vermischen/ableiten
Meister der Improvisation - man kann Handwerkstalente besser vermischen/ableiten
Kulturkunde - man kennt sich in einer Kultur aus - keine Mali mehr
Geländekunde - man kennt sich in einem Gelände aus incl. Boni
Akklimatisierung - man hat sich an Hitze oder Kälte gewöhnt und kriegt nicht mehr ganz so viel Schaden durch die Umgebung

Magisch:
Astrale Meditation - wandelt LE in AE um - Implementation abweichend von 4.1.2 (Wege der Zauberei)
Elfenlieder - einige Lieder mit magischen Effekten
Große Meditation - gibt für viele AP einige permanente AE dazu
Regeneration I + II - mehr AE in der Nacht
Salasandra - Workaround gegen elfische Weltsicht
Stabzauber - einige nützliche Tricks für den Magierstab
Merkmalskenntnis - man lernt in einem Spezialgebiet schneller. Merkmale sind nicht in 4.1.1 implementiert.
Runenkunde und Zauberzeichen - abstrakte Klasse, auch nicht implementiert, aber wenigstens auch mal erwähnt...