Autor Thema: HBO's Game of Thrones (Song of Ice and Fire von George R Martin)  (Gelesen 102619 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.362
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
.

Tarly ist zwar ein Unsympath aber sicher nicht auf einer Stufe mit Sklavenhändlern
Nun, die Strafe für den Bruch des Vasalleneides, Hochverrat  und Verschwörung gegen den Lehnsherren war prinzipiell der Tod, ein grausamer Tod wie z.B. eine glühende Krone aufs Haupt genagelt zu bekommen


Randyll Rarly hat seine Lehnsherrin verraten, sein Sohn auch und welche Verräter in Highgarden redest du, außer du meintest die Tarlys, diese vollkommen fremde Frau hat ihm Gnade und Milde angeboten - das Randyll abgelehnt
Zitat
Es gibt keinen Grund zu erwarten, dass die Leute einen Volksaufstand starten bloß weil Danaerys Targaryen mit einem Anspruch auf die Krone vor der Stadt steht.
Es gab auch keinen Grund Gnade und Milde anzubieten nach der Ermordung Misandeis und noch weniger dies  nach dem die Stadt erstürmt wurde,.
Die Mongilen hätten die Bevölkerung ausgerottet, Barbarossa hat Crema für einen Eidbruch zerstört, die Geiseln der eidbrüchigen Stast wurden vor die Belagerungstürme gehängt.
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Keine Ahnung mehr, wie das in der Serie rüber kommt, aber  in den Büchern bringt Drogo sich mehr oder minder alleine um.
Es ist eine Weile her.
Allerdings ist es doch so das Drogo sich dummerweise beim Kampf verletzen läßt um zu zeigen wie männlich er ist.
Er läßt die Wunde dann so wie sie ist, die infiziert sich, er fällt vom Pferd und stirbt.
Dany versteht das er ohne medizinische Hilfe stirbt, holt die einzige bei die helfen kann.
Miz wiederum vergiftet Drogo so das der ein lebendes Gemüse ist.
Dany muss dann quasi Sterbehilfe bei Drogo leisten.
Danach unterhält sich Dany mit Miz was der Scheiß sollte, wird verflucht und verbrennt dann Miz.

Zitat
Und wenn Dany das Recht hatte, Mirri Maz Duur zu ermorden, warum hatte die dann kein Recht, ihn umzubringen? Nachdem Drogos Horde grade ihr Dorf niedergebrannt und die Bewohner vergewaltigt, ermordet oder versklavt hat?
Im Großen und ganzen hat das die Horde verbockt. Respektive wenn es die Gelegenheit gab, wer immer sich da nicht ergeben wollte.


Allgemein bin ich gespannt ob die Serie in der nächsten Folge Daenerys als "permanent wahnsinnig" darstellt oder mehr so als wäre es eine Reaktion auf das was ich zuvor schilderte gewesen und sie ist wieder "normal" (halt so wie davor). Ich fände letzteres stimmiger, vermute aber fast ersteres.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.432
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Isegrim
Allerdings ist es doch so das Drogo sich dummerweise beim Kampf verletzen läßt um zu zeigen wie männlich er ist.
Er läßt die Wunde dann so wie sie ist, die infiziert sich, er fällt vom Pferd und stirbt.
Dany versteht das er ohne medizinische Hilfe stirbt, holt die einzige bei die helfen kann.
Miz wiederum vergiftet Drogo so das der ein lebendes Gemüse ist.
Dany muss dann quasi Sterbehilfe bei Drogo leisten.

Im Buch war es so, dass Drogo Mirris Anweisungen völlig in den Wind schlägt; er reißt den von Mirri gemachten Verband runter, schmiert Dreck in die Wunde, und besäuft sich entgegen Mirris Anweisungen pausenlos. Hätte er das nicht getan, wär der Kratzer vielelicht einfach so verheilt.

Ja, die Sache mit der (schwarz-) magischen Rettung, die ihn geistlos zurück lässt, ist... naja, esoterisch halt, ebenso ob bzw welche Auswirkungen das auf Danys Ungeborenes gehabt hat. Da blick ich ehrlich gesagt nicht durch.

Im Großen und ganzen hat das die Horde verbockt. Respektive wenn es die Gelegenheit gab, wer immer sich da nicht ergeben wollte.

Naja, Drogo ist schon der Chef des ganzen, und eben ein dothrakischer Warlord. Ist ja nicht so, dass das ein untypisches Verhalten wäre...
« Letzte Änderung: 16.05.2019 | 20:13 von Isegrim »
Lusor lusori lupus.

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.257
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Mirri Maz Duur rächt ihr Volk (ähnlich wie Arya). Ich sehe sie durchaus im Recht. Daenerys bricht Recht links und rechts, wie es ihrem Größenwahnsinn gefällt.

Allgemein bin ich gespannt ob die Serie in der nächsten Folge Daenerys als "permanent wahnsinnig" darstellt oder mehr so als wäre es eine Reaktion auf das was ich zuvor schilderte gewesen und sie ist wieder "normal" (halt so wie davor). Ich fände letzteres stimmiger, vermute aber fast ersteres.

Seufz. Du magst Daenerys sehr, oder? Nochmal, sie war schon immer so. Was sie hier abzieht ist das Ende ihrer langen Entwicklung. Sie wird nicht wieder "wie zuvor", weil sie nicht anders ist als zuvor. Eine mordlustige Irre, die Begründungen für ihre Mordlust findet. Wenn es Gerichtigkeit bei Game of Thrones gibt, wird sie in Folge 6 abgemurkst. Daenerys mag ja sympathisch rüberkommen, aber sie ist alles andere als sympathisch.
« Letzte Änderung: 16.05.2019 | 20:17 von Wisdom-of-Wombats »
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5th Edition
Bereite vor: Wie immer was mit Dungeons & Dragons 5th Edition

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.677
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
    • DungeonFactory.com
Daenerys mag ja sympathisch rüberkommen, aber sie ist alles andere als sympathisch.

+1
Lieblingssysteme: Burning Wheel, D&D4, Forbidden Lands, Der Schatten des Dämonenfürsten
Aktuelle Runden: Traveller,Oneshots am Niederrhein

Offline Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.432
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Isegrim
Wenn es Gerichtigkeit bei Game of Thrones gibt, wird sie in Folge 6 abgemurkst.

Wenn es da Gerechtigkeit gibt, überlebt das niemand. Was die Frage aufwirft, ob das wiederum gerecht ist.

Einfacher ist die Antwort: Nein, jibbet nich. Was erklärt, weswegen Westeros so aussieht, wie es aussieht. Und da jede Fantasy-Welt schlußendlich nur ein Abbild unserer Welt ist...
Lusor lusori lupus.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.362
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Hat Mirri Maz Duur nicht Danys unschuldiges Kind getötet?
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Der Tod

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 771
  • Username: Der Tod
Hat Mirri Maz Duur nicht Danys unschuldiges Kind getötet?
Für sie war das Kind nicht unschuldig, sondern "The Stallion that mounts the World", d.h. der nächste große Kriegsherr, der Plündern und Vergewaltigen wird. Vor dem wollte sie die Welt bewahren.
Also in etwa so, wie Dany King's die unschuldigen Bewohner von Kings Landing abfackelt, damit zukünftige Generationen vom Joch der Tyrannei verschont bleiben.
Alles Ansichtssache.
Frau Himmelhuber auf dem Weg zur Hölle

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.362
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Ich erklärs dir ungerne noch einmal

Cornwallis hat bei Yorktown die Waffen gestreckt, weil er erwartete George Washington könnte völlig legal seine Soldaten als Kriegsverbrecher nach dem Sturm der Stadt füsilieren.
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Der Tod

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 771
  • Username: Der Tod
Ich erklärs dir ungerne noch einmal

Cornwallis hat bei Yorktown die Waffen gestreckt, weil er erwartete George Washington könnte völlig legal seine Soldaten als Kriegsverbrecher nach dem Sturm der Stadt füsilieren.
Okay, ich gebs auf. Ich schaue mal, ob in der letzten Folge endlich dieser Cornwallis und dieses Yorktown vorkommen. Bis dahin widme ich mich wohl besser meiner Dissertation in frühneuzeitlicher Militärgeschichte. Das hier wird albern.
Frau Himmelhuber auf dem Weg zur Hölle

Offline Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.432
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Isegrim
Für sie war das Kind nicht unschuldig, sondern "The Stallion that mounts the World", d.h. der nächste große Kriegsherr, der Plündern und Vergewaltigen wird. Vor dem wollte sie die Welt bewahren.

Naja, ist es gerechtfertigt, ein Kind wegen einer Prophezeiung umzubringen bzw abzutreiben, von der in den Sternen steht, ob sie je eintrifft?
Lusor lusori lupus.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.362
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Hier ist sie ja völlig wahnsinnig

https://www.youtube.com/watch?v=cio94gfchaY
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Isegrim

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.432
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Isegrim
Weiß nicht, ob das hier schon verlinkt wurd; nachdenkenswerte Überlegungen zum Thema story telling. "Foreshadowing is not character development":


https://www.youtube.com/watch?v=2mlNyqhnc1M
Lusor lusori lupus.

Offline Turgon

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.454
  • Username: Turgon
Im Buch war es so, dass Drogo Mirris Anweisungen völlig in den Wind schlägt; er reißt den von Mirri gemachten Verband runter, schmiert Dreck in die Wunde, und besäuft sich entgegen Mirris Anweisungen pausenlos. Hätte er das nicht getan, wär der Kratzer vielelicht einfach so verheilt.
So ist es. Erst danach bittet Daenerys darum, alles(!) zu tun, damit Drogo überlebt.

Zitat
Ja, die Sache mit der (schwarz-) magischen Rettung, die ihn geistlos zurück lässt, ist... naja, esoterisch halt, ebenso ob bzw welche Auswirkungen das auf Danys Ungeborenes gehabt hat. Da blick ich ehrlich gesagt nicht durch.
Wobei Mirri Maaz Dur sie noch explizit darauf hin weist, dass es „Leben für Leben“ kosten wird, und sie mit dem Ergebnis evtl. nicht zufrieden sein wird. Daenerys schlägt auch das in den Wind.

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.257
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
So ist es. Erst danach bittet Daenerys darum, alles(!) zu tun, damit Drogo überlebt.
Wobei Mirri Maaz Dur sie noch explizit darauf hin weist, dass es „Leben für Leben“ kosten wird, und sie mit dem Ergebnis evtl. nicht zufrieden sein wird. Daenerys schlägt auch das in den Wind.

Ratschläge schießt sie ja öfters in den Wind... Noch so ein durchgängiger Charakterzug von ihr. Wenn Daenerys das auch im Buch macht, dann Hut ab vor Mr. Martin. Denn er hat es echt geschafft, uns Daenerys lange als "die Gute" zu verkaufen. Selbst das "Traumpaar" Daenerys und Jon hab ich mir von Anfang an gedacht... nur nicht, dass das so dysfunktional wird.

(Wenn andere Andeutungen aus der Serie so wahr werden, überlebt Sansa tatsächlich alle. Tyrions Worte in einer früheren Staffel.)
Spiele gelegentlich: Savage Worlds Adventure Edition
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5th Edition
Bereite vor: Wie immer was mit Dungeons & Dragons 5th Edition

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.274
  • Username: Talasha
In den Büchern wird sie als deutlich impulsiver beschrieben, habe ich zumindest den Eindruck. Wie eben das pubertierende Mädchen das sie dort auch ist.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Torgo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 19
  • Username: Torgo
Nun, die Strafe für den Bruch des Vasalleneides, Hochverrat  und Verschwörung gegen den Lehnsherren war prinzipiell der Tod, ein grausamer Tod wie z.B. eine glühende Krone aufs Haupt genagelt zu bekommen


Randyll Rarly hat seine Lehnsherrin verraten, sein Sohn auch und welche Verräter in Highgarden redest du, außer du meintest die Tarlys, diese vollkommen fremde Frau hat ihm Gnade und Milde angeboten - das Randyll abgelehntEs gab auch keinen Grund Gnade und Milde anzubieten nach der Ermordung Misandeis und noch weniger dies  nach dem die Stadt erstürmt wurde,.
Die Mongilen hätten die Bevölkerung ausgerottet, Barbarossa hat Crema für einen Eidbruch zerstört, die Geiseln der eidbrüchigen Stast wurden vor die Belagerungstürme gehängt.

1) Ich halte es für nicht zielführend mit historischen Ereignissen bei einem Fantasywerk zu argumentieren, weil ich dafür wissen müsste ob die Autoren sich dieser Ereignisse bewusst waren und ob sie diese bei Kenntnis für ihre Geschichte für wichtig erachtet haben.

2) Ich kann also nur auf die Geschichte  (also GoT und ggf. A Song of Ice and Fire) an sich zurückgreifen und dort gibt es Präzedenzfälle für diese Art von Bestrafung zu diesem Zeitpunkt schlicht nicht oder werden nicht als normal erachtet. Der einzige Herrscher der je so gehandelt hat, wird deswegen ja auch der irre König genannt.

Den einzigen Verrat (außer Roberts Rebellion) haben zum Einsetzen der Serie die Greyjoys begannen als sie die Eiseninseln wieder in eine Piratennation verwandeln wollten und da bestand die Bestrafung darin, dass der Sohn des Lords der Inseln ein Mündel des Wächters des Nordens wurde.   

Natürlich könnte man den Tod von Eddard Stark als Argument nehmen, der wegen Verrats angeklagt wird, aber selbst dafür soll er eigentlich nur an die Mauer geschickt werden. Sein Tod, aufgrund einer Laune eines neuen irren Königs, löst dann ja auch im Norden einen Aufstand aus.

Auch gibt es in dieser Geschichte keine Vorlage für das Niederbrennen von Städten (mit Ausnahme von Harrenhal was über 400 Jahre her ist), zumindest nicht der zentralen Machtzentren der Lords. Es gibt Belege, dass die Bevölkerung unter den Kriegshandlungen massiv leidet, aber Ziel westerosischer Kriegsführung scheint immer die Eroberung und nicht verbrannte Erde zu sein, siehe Winterfell.

Das heißt, beide Aktionen sowohl der Tod Lord Tarlys (bzw. die Art und Weise) als auch die Zerstörung von Kings Landing (und damit des Stammsitzes der Könige) sind nichts womit der typische Westerosi nach der Kapitulation rechnen muss. 

3) Zum Zeitpunkt des Eintreffens von Danaerys in Westeros ist sie die Königin von Mereen und nicht von Westeros. Königin von Westeros ist Cercei und die hat dadurch, dass ihre Familie ebenfalls mehrere Könige gestellt hat, einen Anspruch mind. genau so groß ist wie der von Danaerys, wenn nicht größer, da ihre Familie ja nun einmal die aktuelle Herrscherfamilie ist. 

Und wenn die Tyrells sich Danaerys anschließen, sind sie logischerweise Rebellen gegen die Krone.

4) Als Drogon Kings Landing in Brand steckt, sind die Armee des Nordens und die Armee von Mereen noch in der Stadt und werden ebenso vom Drachen attackiert. Das ist weder für die Truppenstärke und noch für die Moral ein kluges oder auch nur nachvollziehbares Verhalten.
« Letzte Änderung: 17.05.2019 | 09:11 von Torgo »

Offline Seraph

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 296
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Nach Folge 5 frage ich mich wirklich, wer am Ende auf dem Thron sitzen wird (und was das nach dem Massaker in Königsmund noch bringen soll). Vielleicht gibt es einfach gar keinen Eisernen Thron mehr und die einzelnen Königslande handeln von nun an unabhängig...
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.362
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
1) Ich halte es für nicht zielführend mit historischen Ereignissen bei einem Fantasywerk zu argumentieren,
das auf dem Vorbild des Rosenkrieges beruht

Zitat
2) Der einzige Herrscher der gehandelt hat, .
siehe Aegon s Eroberungen und Harrenhal , das Field of Fire usw und die sonstigen Kriege der Targaryens

Zitat
Den einzigen Verrat (außer Roberts Rebellion)
hat keinen Verrat begangen, der Mad King hatte sie durch seine Morde delegitimiert
Zitat
Auch gibt es in dieser Geschichte keine Vorlage für das Niederbrennen von Städten (mit Ausnahme von Harrenhal was über 400 Jahre her ist),
Kings Landing und Harrenhal waren da sehr ähnlich


Zitat
aber Ziel westerosischer Kriegsführung scheint immer die Eroberung und nicht verbrannte Erde zu sein
, Chevauchee wäre eigentlich zu erwarten

Zitat
siehe Winterfell.
sorry verstehe nicht was du meinst?

Zitat
sind nichts womit der typische Westerosi nach der Kapitulation rechnen muss. 
Kings Landing hat sich nicht ergeben und Randyll Tarley hat die angebotene  Gnade und Milde abgelehnt
ei
Zitat
Königin von Westeros ist Cercei und die hat dadurch, dass ihre Familie ebenfalls mehrere Könige gestellt hat, Und wenn die Tyrells sich Danaerys anschließen, sind sie logischerweise Rebellen gegen die Krone.
wie kommst du jetzt auf den Blödsinn

Zitat
sind die Armee des Nordens und die Armee von Mereen noch in der Stadt und werden ebenso vom Drachen attackiert. Das ist weder für die Truppenstärke und noch für die Moral ein kluges oder auch nur nachvollziehbares Verhalten.
das ist eine wohl etablierte militärische Taktik und Doktrin, wenn man erwartet das die zu erwartenden Verluste durch eigenes Feuer geringer ausfallen, als durch den Feind und Stadt - Häuserkampf ist eine blutige und Verlustreiche Sache
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"


Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.750
  • Username: Luxferre
das auf dem Vorbild des Rosenkrieges beruht

eiwie kommst du jetzt auf den Blödsinn

Blödsinn ist, realweltliche Geschichte für eine Fantaqsygeschichte heranzuziehen. Auch wenn GoT lose auf realweltlichen Geschehnissen beruht, gibt's hier ... Trommelwirbel ... gar keine Drachen  :o oder Feuerzauberer  wtf? oder dreiäugige Raben  8] oder lebendige, alte Götter  :P

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.478
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Auch wenn GoT lose auf realweltlichen Geschehnissen beruht, gibt's hier ... Trommelwirbel ... gar keine Drachen  :o oder Feuerzauberer  wtf? oder dreiäugige Raben  8] oder lebendige, alte Götter  :P

Was jene Stellen nicht berührt, wo keiner dieser Aspekte relevant ist.
GoT hat z.B. - ähnlich wie HdR - gerne mal "lightsaber moments", wenn Gerüstete gegeneinander kämpfen.
Auch die Schlachtendarstellungen darf man mit Verweis auf die Realität kritisieren, weil die oftmals ohne Not völlig sinnlos sind.
Meistens steht man doch gar nicht vor der Entscheidung, irgendwas cool/unterhaltsam oder authentisch zu machen, sondern kann es eben dadurch unterhaltsamer machen, dass es authentisch ist (was gerade im GoT-Kontext erkennbar sein sollte).
Diese Erkenntnis geht aber nach wie vor vielen Filmemachern völlig ab.


Was alles nicht heißt, dass ich bei Lichtschwerttänzers überspezifischen Vergleichen oder andersrum extrem pauschalen Allgemeinplätzen* mitgehe - Westeros darf (und soll?) gerne eigene Regeln und Gepflogenheiten in Sachen Kriegsführung haben. Das muss dann aber wieder sauber vermittelt werden, was zumindest in der Serie oft nicht der Fall ist. 

*Häuserkampf ist z.B. erst mit halbwegs modernen Waffen und Kampfmitteln so verlustreich wie behauptet.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Online Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Neapolitanersüchtig
  • Beiträge: 3.279
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Kings Landing hat sich nicht ergeben ...

Ja, stimmt. Cersei suchte noch nach einem weißen Bettlaken und einem Besenstiel.
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 522
  • Username: Aedin Madasohn
Was jene Stellen nicht berührt, wo keiner dieser Aspekte relevant ist.
GoT hat z.B. - ähnlich wie HdR - gerne mal "lightsaber moments", wenn Gerüstete gegeneinander kämpfen.
Auch die Schlachtendarstellungen darf man mit Verweis auf die Realität kritisieren, weil die oftmals ohne Not völlig sinnlos sind.
Meistens steht man doch gar nicht vor der Entscheidung, irgendwas cool/unterhaltsam oder authentisch zu machen, sondern kann es eben dadurch unterhaltsamer machen, dass es authentisch ist (was gerade im GoT-Kontext erkennbar sein sollte).
Diese Erkenntnis geht aber nach wie vor vielen Filmemachern völlig ab.

 :d

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Geschichtsporn

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Thronfolgeregelungen

Offline ghoul

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 738
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
@Lichtschwert: Es besteht ein Unterschied, ob man seine Truppen plündern und brandschatzen lässt, um deren monetaere Bedürfnisse zu befriedigen, oder ob man mit Drachenfeuer so viel in Schutt und Asche legt, dass sich nicht mal mehr das Plündern lohnt. Das ist keine rationale Kriegsführung mehr.

@Teylen: Nachdem die Serie unbestreitbar mehrere männliche Psychopathen porträtiert hat, hoffe ich doch, dass wir wenigstens diesmal eine Frau als wahnsinnig bezeichnen dürfen, ohne dass es sexistisch ist.  ;) 
Tactician: 96%
PESA hilft!