Autor Thema: Filme und Serien - Smalltalk  (Gelesen 366722 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dark Stone Cowboy

  • Schrödingers Auktionator
  • Famous Hero
  • ******
  • Data
  • Beiträge: 3.860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6275 am: 3.08.2020 | 11:36 »
Ich habs nun endlich geschafft alle MCU-Filme zu gucken. Und der Hype um Infinity War und Endgame lässt mich doch ratlos zurück. Infinity War war ja noch okay ... aber Endgame war einfach nur ganz große Grütze ... :q

Offline Seraph

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 952
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6276 am: 3.08.2020 | 16:33 »
Am Wochenende haben wir uns Prisoners und Zodiac (Fincher-Version) zu Gemüte geführt. Zwei super spannende Filme, ohne mit hollywoodesquen Schauwerten um sich zu werfen. Klasse!
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 19.533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6277 am: 3.08.2020 | 16:45 »
Ich habs nun endlich geschafft alle MCU-Filme zu gucken. Und der Hype um Infinity War und Endgame lässt mich doch ratlos zurück. Infinity War war ja noch okay ... aber Endgame war einfach nur ganz große Grütze ... :q
Geht mir ähnlich. Würde jetzt nicht sagen Grütze, aber jetzt nicht wirklich gut
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.498
  • Username: Alexandro
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6278 am: 3.08.2020 | 17:07 »
Oblivion fand ich auch sehr gut. SciFi-Klischees konnte ich keine entdecken, eher Sachen die ich bisher noch in keinem SciFi-Film gesehen habe (also Anti-Klischees). Etwas mehr Luft zum Atmen hätte dem Film gut getan (keine der "big ideas" wurden wirklich zu Ende gedacht, bevor sie schon wieder umgeschmissen wurden), aber generell gefällt mir von allen Cruise SciFi-Filmen dieser am besten (deutlich besser als "Minority Report" und sowieso besser als das schnarchlangweilige "Edge of Tomorrow").
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.889
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6279 am: 4.08.2020 | 09:36 »
So, gestern Arrival zuende geguckt.
Gefiel mir wesentlich besser als beim ersten Mal.

Hat wohl doch einen starken Einfluss, mit wem und unter welchen Umständen man einen Film schaut.

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.198
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6280 am: 4.08.2020 | 19:39 »
Ich habs nun endlich geschafft alle MCU-Filme zu gucken. Und der Hype um Infinity War und Endgame lässt mich doch ratlos zurück. Infinity War war ja noch okay ... aber Endgame war einfach nur ganz große Grütze ... :q

Geht mir ähnlich. Wobei auch 'Infinity War' schon nicht wirklich gut war. Aber man merkt halt, dass sich da schon viele Räder gedreht haben, um die nächsten 5-10 Jahre aufzusetzen, wo doch jetzt fast alle IP wieder bei Marvel/Disney liegen. Und Sony eingesehen hat, dass sie besser damit fahren, mitzuspielen, als ihre eigene Suppe zu kochen.

 Auch wenn ich es ein wenig beängstigend finde, wie sich die Markt-Struktur entwickelt (ähnlich wie bei den Comics seit den späten 80ern, als es immer mehr zu den jährlichen Crossovern hin ging), finde ich die Idee, Kino-Filme und Fernseh-Serien inhaltlich zu verknüpfen, grundsätzlich spannend. Allerdings sollten dann auch Recap-Episoden für die Serien geplant werden für Leute, die nur Zeit für die Kino-Filme haben und nicht 12-24 Folgen von 2-5 Serien gucken wollen, um zu verstehen, worum es denn jetzt schon wieder geht. Spannend und passend fand ich diese Art von 'Tie-Ins' damals bei Agents of S.H.I.E.L.D./Captain America: Winter Soldier, als man in der Serie direkt die Auswirkungen des Kino-Films zu spüren kam... ^^
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 7.657
  • Username: tartex
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6281 am: 5.08.2020 | 08:56 »
Es bleibt noch die Frage offen, ob sich das Blockbuster-Businessmodell in den nächsten paar Jahren - Dank Corona - rentiert.

Weiß nicht, ob im Moment das Risiko hunderte Millionen in einen Film zu buttern für Investoren wirklich tragbar ist.

Und die Entscheidungen von 2020 werden zumindest Auswirkungen auf die nächsten 5 Jahre haben.

30$ für Mulan extra zu zahlen, damit man es auf Disney+ sehen kann, ist ja schon ein Stück.
« Letzte Änderung: 5.08.2020 | 08:59 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Uebelator

  • Threadnekromant h.c.
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Ding aus dem Sumpf
  • Beiträge: 2.381
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Uebelator
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6282 am: 5.08.2020 | 13:01 »
Und gestern Mortal Engines gesehen. Die Spezialeffekte waren top wie bei Jackson üblich. Hugo Weaving und die anderen Schauspieler lieferten eine solide Leistung ab, so dass das CGI deren Leistung nicht überlagerte.
Der Plot... Ich empfand die Änderungen zu den Büchern in Teilen unnötig. Wahrscheinlich wusste aber Jackson, dass er hier keine Trilogie machen kann, weshalb er diese einbaute (wie etwa bei Shrike und dem Antagonisten).
Kann man sich ansehen.

Da will ich mal kurz klugscheissen und feststellen, dass Jackson bei Mortal Engines "nur" produziert hat und am Drehbuch beteiligt war. Regie geführt hat da Christian Rivers. War mir anhand deines Posts nciht ganz sicher, ob dir das bewusst war.

Darüberhinaus fand ich die Effekte bzw. das was sie damit gemacht haben, tatsächlich ziemlich mau, muss ich sagen. Irgendwie waren die Städte viel zu oft in Totalen oder Luftaufnahmen zu sehen und da ging für mich viel Größeneindruck verloren und das Ganze wirkte eher wie Micromachines, die übern Teppich flitzen. Gut ausgesehen haben die Städte aber grundsätzlich.
Die Schauspieler fand ich auch okay, aber ich finds nachwievor schade, dass Hollywood sich einfach nicht traut, Haupt-Charaktere, die in den Romanvorlagen als "nicht im klassischen Sinne attraktiv" oder tatsächlich etwas entstellt besschrieben werden, auch im Film so umzusetzen. Hester Shaw wird im Buch beispielsweise so beschrieben:
"Sie war nicht älter als Tom, und sie sah schrecklich aus. Eine grauenhafte Narbe verlief von der Stirn bis zum Kiefer quer über ihr Gesicht, so als hätte jemand ein Porträt wütend durchgestrichen. Ihr Mund war seitwärts zu einem starren Hohngrinsen verzogen, die Nase nur noch ein Stumpf, und nur ein Auge, grau und kalt wie das Meer im Winter, starrte Tom aus diesem Bild der Verwüstung an." und im Film war sie halt ein Babe mit einer aufgeschminkten Narbe. Und bei "Ready Player One" war das ähnlich. Auch Tyrion in Game of Thrones war im Buch ja deutlich entstellter als in der Serie (was aber vielleicht am Budget lag, das zwar hoch war, aber ihm in jeder einzelnen Einstellung die Nase raus zu retuschieren wäre bestimmt nicht sooo billig geworden.).

Insgesamt fand ich Mortal Engines bestenfalls okay und einigermaßen unterhaltsam. Kann mir aber vorstellen, dass sich in ein paar Jahren kaum noch jemand an den Film erinnert.
AUGEN² - Der Blog über Filme, Serien, Entertainment und andere Formen der Zeittotschlagung.
https://augen2.wordpress.com/

Offline Trichter

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.005
  • Username: Trichter
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6283 am: 5.08.2020 | 15:24 »
Trailer zu SLAXX
https://www.youtube.com/watch?v=Qis1hZTNdao

Es geht um Killerjeans  ~;D
Ich schaffe es leider nicht aufs FantasyFilmFest, aber der Streifen ist definitiv auf meiner Trashfilm-Watchlist  >;D

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6284 am: 5.08.2020 | 15:27 »
Ich schaffe es leider nicht aufs FantasyFilmFest, aber der Streifen ist definitiv auf meiner Trashfilm-Watchlist  >;D

Findet das denn überhaupt statt?
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Trichter

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.005
  • Username: Trichter
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6285 am: 5.08.2020 | 16:22 »
Findet das denn überhaupt statt?
Angeblich soll es stattfinden, wenn auch (laut Facebook) in einer kleineren Form.
http://www.fantasyfilmfest.com/dt/_events.html

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori-Unterliga Absteiger
  • Beiträge: 3.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6286 am: 7.08.2020 | 13:44 »
Mit Greyhound kommt Tom Hanks mit einem halbwegs unterhaltsamen und einigermaßen anständig
gemachten Seekriegs-Actionfilm um die Ecke. Basierend auf einem 65 Jahre alten Buch von C.S. Forester,
wirkt dieser Film von der Machart her ein wenig wie aus einer anderen Zeit. Was viele für kritikwürdig
hielten, fand ich im Gegenteil fast erfrischend. Die CGI Effekte hätten etwas teurer sein können, wenn
Tom Hanks seinen Convoy gegen ein ganzes Rudel von U-Booten verteidigt, aber dafür waren die Szenen
auf der Brücke recht gut gemacht. Kein Film der lange im Gedächtnis bleibt, aber dafür mit ca. 90 Minuten
auch schön kurz gehalten. Tom Hanks macht sein Tom Hanks-Ding, auf keinen Charakter wird irgendwo
weiter eingegangen und die deutschen U-Boot Besatzungen bleiben gesichtslose Killerkommandos.
Wer damit leben kann, der sollte reinschauen, auch wenn der Film es am Ende - Coronabedingt - nicht in die
Kinos geschafft hat.

6,5

Trailer
« Letzte Änderung: 7.08.2020 | 16:24 von Lyonesse »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6287 am: 7.08.2020 | 16:13 »
Gestern mit meinem Sohn die Nolan Batman Trilogie beendet. Auf Deutsch, weil Sohn erst 13 und nicht so gut in Englisch.
Zwischen Batman Begins und Dark Knight lag ein Tag, zwischen Dark Knight und The Dark Knight Rising lagen zwei Wochen.
Und sobald Bane den Mund aufmachte, wusste ich wieder, warum ich den Film kaum ertrage.

Ich habe Stunden und Tage mit dem Bane der Batman Arkham Spiele verbracht. Dieses gequälte Quietschen, dass in DKR als Banes Stimme benutzt wird, treibt mir echt Gänsehaut über den Körper, so falsch klingt das. Die Sprechweise mit diesem gekünstelten Singsang setzt dann noch das Scheißehäufchen auf das Plumpsklo.

Bane war echt die schlechteste Wahl als verrealistisierter Comicbösewicht.
Naja, und der Plot mit Talia ging meinen Leseerfahrungen nach auch ziemlich weit an der Comicversion dieser Figur vorbei.
Von den anderen Merkwürdigkeiten des Plots noch mal abgesehen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6288 am: 7.08.2020 | 19:46 »
Der Chaos-Cop ist der am irreführendsten benannte Film mit der unpassendsten Box-Art... also mir fehlen echt die Worte, wie man so etwas so sehr misslabeln kann.

Ich gucke aufs Cover und mich springt sofort ein dicker rosa Schriftzug an. Darunter übt sich ein etwas gurkig dastehender Polizisten mit 80er-Jahre-Schnauzer auf leerer Landstraße in einer Rockstar-Pose. An der Seite sagt mir ein Label, dass der 96% Frischestatus auf der Tomatenplattform hat. Gut, ja, ich hätte die Rückseite genauer lesen können, bevor ich ihn aus der Videothek mit heimhole. Aber die habe ich jetzt gecheckt und der Klappenntext ist immer noch zu behutsam geschrieben. Naja, dass unser Protagonist, besagter Cop, eine Tochter hat, die ihn wohl nicht so gut findet, das habe ich dem anfänglichen Überfliegen schon entnommen.

Aber ehrlich, was hätte ich bei dem Titel denn anders erwarten sollen als entweder eine Action-Komödie (unwahrscheinlich, niemand auf dem Cover fuchtelt mit einer Waffe rum) oder eine Familien-Komödie (es geht um ein Vater-Tocher-Verhältnis, check). Ich meine, der Film heißt "Der Chaos Cop". Wie "Der Kaufhaus-Cop". Oder "Der Kindergarten-Cop"...

...
...
...

Der Film ist ein langsames, getragenes, melancholisches Familiendrama. Nah am Menschen gespielt. Mit einem gewissen Witz, zugegeben, der ist aber mehr so ein herzerwärmender Schmunzelwitz... der Film hat nicht wirklich Gags. Ich hab sie aber erwartet, hab also nicht mit dem richtigen Mindset rezipiert. Das ist jammerschade, denn prinzipiell ist der Film schon gut. Es wird absolut deutlich, warum der ein Kritikerliebling ist.

Aber meine Fresse, dass diese Box-Art und dieser Titel mich so hat auflaufen lassen; da komm ich grade nicht drauf klar. Das hat meine Seherfahrung anfangs in eine vollkommen falsche Richtung gelenkt.

Wenn ihr den gucken wollt, was ich vielleicht empfehlen kann, wenn ich mal die richtigen Kategorien in meinem Oberstübchen dafür angelegt habe... also, wenn ihr den gucken wollt, dann macht euch bewusst: Das ist keine Komödie. Das ist ein Drama.

Hab gern geholfen...
« Letzte Änderung: 8.08.2020 | 06:56 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Mr Grudenko

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.759
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: mr-grudenko
    • https://www.mr-grudenko.de
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6289 am: 8.08.2020 | 08:25 »
Naja, und der Plot mit Talia ging meinen Leseerfahrungen nach auch ziemlich weit an der Comicversion dieser Figur vorbei.

Teilt sie das Schicksal nicht mir ihrem Vater (in allen Realverfilmungen)? ;)
History has a cruel way with optimism
(Simon Schama)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6290 am: 8.08.2020 | 09:30 »
Teilt sie das Schicksal nicht mir ihrem Vater (in allen Realverfilmungen)? ;)
Jain.
Die Beziehung zwischen Batman/Bruce und Ras war in Batman Begins ziemlich nah an dem "Wir wollen das Gleiche, aber ich lehne deine Gnade ab", das Ras auch in den Comics zeigt.
Aber ich kann mich nicht erinnern, dass Talia irgendwann eine fanatische Massenmörderin war, die für das Ziel, Millionen Menschen zu töten, auch über ihre eigene Leiche geht.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Supersöldner

  • Mythos
  • ********
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 10.445
  • Username: Supersöldner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6291 am: 8.08.2020 | 16:31 »
wollte sie sich nicht zusammen mit der Stadt sprengen ?
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6292 am: 8.08.2020 | 17:21 »
wollte sie sich nicht zusammen mit der Stadt sprengen ?
Ja das meine ich doch.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.379
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6293 am: 9.08.2020 | 08:08 »
Die Farbe aus dem All mit Nicolas Cage ist vielleicht nicht der beste Horrorfilm aller Zeiten – ich finde es überhaupt strittig ob das ein Horrorfilm sein soll. Und man lässt den Nic auch stellenweise (eigentlich die ganze Zeit) ein bisschen zu sehr in seine Übertheatralik abgleiten. Aber das passt halt irgendwo zum Gesamtkonzept. In einer Zeit, wo wir H.P. Lovecrafts Werk (oder auch nur seine Art, Horror aufzubauen) eigentlich nur noch in der Geschmacksrichtung Düsterdarque, wahlweise mit einem Klecks Staubig oder Schmierig, vorfinden (zuletzt bei "Der Leuchtturm"; aber auch 85% der Cthulhu-Abenteuer fallen in diese Kategorie), fand ich diese Interpretation regelrecht erfrischend.

Sie ist absichtlich visuell drüber, voller Überzeichnungen und hat Anleihen ans 80er Jahre Horrorkino (zum Beispiel an "The Thing"). Damit bespielt der Film einen Aspekt von Lovecraft, den wir in der Auseinandersetzung mit ihm heute häufig vergessen: Den Kontext seiner Veröffentlichungen. Die neuste Verfilmung von "Die Farbe aus dem All" knüpft die Verbindung zur Pulp Fiction, zu den billigen Romanheftchen, in denen Lovecrafts Erzählungen zunächst erschienen. Der Film ist weniger ein Horrorfilm, sondern tatsächlich ein "Weird Tale". Das gelingt ihm sehr effektiv, obwohl er dann doch ein wenig zu sehr an eingespielten Erzählmustern klebt. Hätte der Regisseur noch etwas größeren Mut zum Surrealen bewiesen... das hätte seinen Film dann wirklich gut werden lassen. So freue ich mich häuptsächlich über die Idee dahinter.
« Letzte Änderung: 9.08.2020 | 08:17 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 688
  • Username: Aedin Madasohn
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6294 am: 9.08.2020 | 14:31 »
Amazon Prime Serie: the Terror
spielt auf einem im Packeis festgesetzten Forschungsschiffpaar, welches von Hunger, Bleivergiftung (so weit konform zur Historie) und einem Monster-Eisbären geplagt ist.

der Handlungsort ist schweinekalt und den Leuten friert echt der Allerwerteste ab, aber bei gestrigem Hitzestau im Wohnzimmer kam das als Stimmung gar nicht rüber  ;D

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.498
  • Username: Alexandro
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6295 am: 9.08.2020 | 22:40 »
Malificient-Mächte der Finsternis. Gut, aber nicht so gut wie der erste Teil. Zu sehr auf Franshise-building fixiert und hat daher erhebliche Längen im Mittelteil. 3,5/5 Punkten.

Ansonsten habe ich mir noch die vielgelobten Simpsons-Kurzfilme ("The longest Daycare" und "Playdate with Destiny") angeschaut. Sind sehr gut und der erstere wurde zu recht für einen Kurzfilm-Oscar nominiert.

Die Filme haben mich dann inspiriert nochmal bei den Simpsons reinzuschauen (ich glaube es ist mindestens 5 Jahre her, dass ich da aktuell war) und habe mir ein paar Folgen der Staffel 30 reingezogen. Wie immer schwankt die Qualität von Folge zu Folge, ist aber auf der guten Seite.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline JohnnyPeace

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 768
  • Username: JohnnyPeace
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6296 am: 9.08.2020 | 22:53 »
der Handlungsort ist schweinekalt und den Leuten friert echt der Allerwerteste ab, aber bei gestrigem Hitzestau im Wohnzimmer kam das als Stimmung gar nicht rüber  ;D
Lol, ja, bei der Hitze ist die Arktis besonders weit weg. Fand die erste Staffel fing eine cthulhueske Stimmung ziemlich gut ein. Gibts auch einen eigenen Thread zu.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 19.533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6297 am: 9.08.2020 | 23:39 »
Ich persönlich kann Nobody's Looking auf Netflix empfehlen.
Eine charmante, brasilianische Komödie mit übernatürlichen Touch, da es um Angelus (Schutzengel) geht und einen frischen Angelus der das ganze Konzept in Frage stellt.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Supersöldner

  • Mythos
  • ********
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 10.445
  • Username: Supersöldner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6298 am: 10.08.2020 | 09:22 »
der filme über einen Cop der erschossen wird und dann als Geister Cop die Geister von Verbrechern fangen soll war ja ziemlich Trasch. gibt es so was ähnliches auch in ernsthaft ? vielleicht sogar als Serie ?
Spielt doch mal die Bösen.

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.839
  • Username: KhornedBeef
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #6299 am: 10.08.2020 | 11:06 »
Reden wir von R.I.P.D. mir Jeff Bridges?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.