Autor Thema: Filme und Serien - Smalltalk  (Gelesen 531417 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Sidekick-Kai

  • Experienced
  • ***
  • No sense makes sense.
  • Beiträge: 113
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sidekick-Kai
    • Trodox' Ars Arcana
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7575 am: 9.08.2021 | 20:53 »
Raumpatrouille ist nicht umsonst absoluter Kult! Nicht mehr, nicht weniger...
Handeln statt reden, handeln statt beten.

Offline Raven Nash

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 485
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raven Nash
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7576 am: 10.08.2021 | 08:19 »
Raumpatrouille ist nicht umsonst absoluter Kult! Nicht mehr, nicht weniger...
Nur für Deutsche. Alle anderen erwarten sich, dass Dietmar Schönherr irgendwelche Preise rausrückt. ;) >;D
Aktiv: D&D 5e
Vergangene: Runequest, Cthulhu, Ubiquity, FFG StarWars, The One Ring

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7577 am: 11.08.2021 | 14:51 »
Gerade Birds of Prey gesehen.

Find den ja so lala.
Das Schauspiel finde ich oft hölzern, als ob die Schauspieler auf ihr Stichwort warten, statt die Szene organisch zu spielen. Da Margot Robbie ja den größten Part hat, ist mir bei ihr am meisten aufgefallen, dass sie "spielt". Das wirkt an zu vielen Stellen einfach nicht natürlich. Nicht einmal, wenn man den Wahnsinn von H.Q. mit einrechnet.

Die Actionszenen hatten für mich oft einen gewissen Schmunzelwert, weil man oft sieht, wie lange der Stuntman da warten muss, bis die Dame (alle von ihnen) ihm endlich mal eine reinhaut.

Als Fazit bleibt für mich schon wieder der Eindruck, dass DC beim Unterhaltungswert ihrer Filme einfach mehrere Comicsammelbände hinter Marvel zurück bleibt.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7578 am: 11.08.2021 | 21:20 »
Gerade Birds of Prey gesehen.

Bin noch nicht ganz durch, aber zumindest die Kritik an den Stunts kann ich nachvollziehen.
Ein paar Sachen waren ganz witzig, aber an vielen Stellen merkt man dann doch, dass es Schauspielerinnen sind, und keine Stuntfrauen.
Die Choreos sind schon arg grenzwertig.

Bin wie gesagt noch nicht ganz durch, aber insgesamt find ich den Film... so lala. Ist tatsächlich mal was anderes, den Aufhänger und wie alles zusammen kommt finde ich eigentlich ganz gelungen, insofern kurzweilig. Und ich finde ihn erfrischend Bodenständig. Kein CGI big baddie, bis auf eine Ausnahme (bisher) keine ominösen Superkräfte, und das pacing finde ich auch gelungener als in manch anderem Film.

Bin jetzt gespannt auf das Ende ;)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online JollyOrc

  • Masochistischer Teflonbilly mit Dramatendenzen
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.318
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7579 am: 11.08.2021 | 21:57 »
Gerade Birds of Prey gesehen.

Ewan McGregor als Ronan Sionis fand ich ja ganz großartig muss ich sagen. Und einen um Welten besseren Black Mask als der aus der aktuellen Batwoman Serie...
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.818
  • Username: Talasha
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7580 am: 11.08.2021 | 22:21 »
Gerade Birds of Prey gesehen.

Find den ja so lala.

Ich fand ihn nicht schlecht, recht unterhaltsam aber ich bereue nun auch nicht ihn nicht im Kino gesehen zu haben.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.382
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7581 am: 11.08.2021 | 22:42 »
Ich hatte Spaß dran. Hat mir insgesamt gut gefallen.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7582 am: 11.08.2021 | 22:51 »
So, FIlm beendet.
Muss gestehen, das Ende reißt nochmal einiges raus. Das fand ich wirklich gelungen - auf mehreren Ebenen.

Erfrischend anders, erfrischend bodenständig, und wenn man sich die ganze Zeit über vor Augen führt, dass es ja eigentlich einzig und allein Harley ist, die den Film quasi erzählt, fand ich den selbstreflektierenden Humor auch gut.

Kein Meisterwerk, aber definitiv nicht schlecht. Hat mich unterhalten.

Reicht nicht ganz für 3 aus 5 Baseball-Bats, aber definitiv mehr als 2,5. So 2,8 würd ich sagen ;)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.061
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7583 am: 11.08.2021 | 22:55 »
Ich find Birds of Prey recht cool.
Wobei die Kampfszene von Harley in The Suicide Squad schon einen ganzen Tacken besser ist.

Allgemein finde ich den Film deutlich besser, als das Mittelmaß respektive teilweise den Schrott den bisher Marvel so zu seinen weiblichen Figuren in Film-Form produzierte und vor meine Augen brachte. Wobei ich einräumen muss, mich Black Widow weiterhin zu verweigern.
Nachdem der Film gefühlte ~5+ Jahre zu spät ist, Captain Marvel sich ausschließlich durch eine heftige Portion guten Willen meinterseits und insgesamt vielleicht 10 recht gute Minuten des Films rettet, und ich es weiterhin als ultimatisch-zynische Einführung einer Ersatz- Black Widow einschätze. ^^;

Als etwas positives,... What If... Folge hat mir überraschenderweise ausgezeichnet gefallen.
Obwohl ich mit der "Agent Carter" Serie, aufgrund der imho sexistisch geschriebenen Frauenfiguren, und zu dünner Story neben dem Umstand das es sich trotz allem für mittelmäßig bis sehr feministisch hielt, durchweg nicht gefiel. Captain Carter hingegen würde ich doch gerne weiter schauen ^^

Ansonsten, was ich nicht kapiere, ist der Ansatz den ich in Reviews hörte, dass es nicht Teil des MCU sein soll?
Einerseits wurde doch gerade davor explizit das Multiversum eingeführt, und andererseits wird explizit darauf hingewiesen das es jetzt so im Multiversum, auf einem der Multiversen, so ist?


Komplett aus der Rolle gefallen, habe ich mit Heute mit einer Mitpatientin Kaiserschmarrndrama angesehen.
Nachdem ich an der Reaktion der Mitpatienten ablesen konnte, dass sie nicht in Suicide Squad oder ähnliches gehen würden, jedoch am bayrischen Dialekt mutmaßte, dass es ihnen gefallen könnte. Der Film war erstaunlich unterhaltsam, wobei man ihn auch getrost im TV (oder via Netflix) gucken kann.

Weniger cool war,...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Wobei es wohl im Rahmen dessen passt, dass es eine ganze Filmreihe zu sein scheint...
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.212
  • Username: tartex
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7584 am: 11.08.2021 | 23:41 »
So, FIlm beendet.
Muss gestehen, das Ende reißt nochmal einiges raus. Das fand ich wirklich gelungen - auf mehreren Ebenen.

Birds of Prey?

Und du meinst den Endkampf? Denn fand ich eigentlich am schwächsten vom ganzen Film.

Kam danach noch was? Kann mich nicht mehr erinnern. Als ich den im Kino gesehen habe, war COVID noch ein (geschmacksloser) Scherz über China.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.382
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7585 am: 11.08.2021 | 23:56 »
Einen wirklichen Endkampf mit Black Mask gibt es ja nicht. Aber der Geballer-Rondo im Funhouse ist eigentlich ganz gut inszeniert. Und der Epilog ist eigentlich auch unterhaltsam.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.022
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7586 am: 12.08.2021 | 06:43 »
Ja, Ewan Macgregor war großartig.

Aber auch der hebt den Film im Ganzen nicht über ein annehmbares Mittelmaß hinaus.

Wenigsten wird in dem Film Zsasz (oder wie der sich schreibt) abgemurkst. Absoluter Hasscharakter der Batmancomics.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.428
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7587 am: 12.08.2021 | 08:31 »
Als etwas positives,... What If... Folge hat mir überraschenderweise ausgezeichnet gefallen.
Obwohl ich mit der "Agent Carter" Serie, aufgrund der imho sexistisch geschriebenen Frauenfiguren, und zu dünner Story neben dem Umstand das es sich trotz allem für mittelmäßig bis sehr feministisch hielt, durchweg nicht gefiel. Captain Carter hingegen würde ich doch gerne weiter schauen ^^

Ansonsten, was ich nicht kapiere, ist der Ansatz den ich in Reviews hörte, dass es nicht Teil des MCU sein soll?
Einerseits wurde doch gerade davor explizit das Multiversum eingeführt, und andererseits wird explizit darauf hingewiesen das es jetzt so im Multiversum, auf einem der Multiversen, so ist?

Na, die Aussagen widersprechen sich doch nicht. Das MCU ist eines der Universen im Multiversum. Die What if...?-Folgen KÖNNEN somit also nicht Teil des MCU sein, da sie ja Ereignisse abbilden, wie sie im MCU nie passiert sind. Und Marvel hat trotzdem die Möglichkeit, zu sagen: 'Ja, aber jetzt brauchen wir ... , also holen wir ... .' Und da muss ich sagen: Das ist SO 80er Marvel Comics, das gefällt mir. :D
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7588 am: 12.08.2021 | 18:40 »
Birds of Prey?

Und du meinst den Endkampf? Denn fand ich eigentlich am schwächsten vom ganzen Film.

Kam danach noch was? Kann mich nicht mehr erinnern.

Ich pack die Antwort mal in Spoiler, für diejenigen, die den FIlm noch nicht gesehen haben.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7589 am: 13.08.2021 | 20:50 »
In No Sudden Move entdeckt Soderbergh in aller Ruhe die 50er Jahre, und schickt
ein paar Schmalspurgangster zu einer Familie um beim Familienvater was abzuholen.
Der Film fährt die meiste Zeit im zweiten Gang vor sich hin, hat aber gute Darsteller,
die erwartbaren soderberghschen Dialoge und ein paar üble Twists.
Insgesamt wohl nicht sein bester Film, aber dennoch eine ganz ordentliche Leistung,
und es war schön Don Cheadle und Brendan Fraser mal wieder zu sehen.

7/10

Trailer
« Letzte Änderung: 13.08.2021 | 20:56 von Lyonesse »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.061
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7590 am: 13.08.2021 | 22:32 »
Habe Free Guy angeschaut.
Nette Komödie und so "Feel Good"-Film. Hat mich sehr unterhalten. Der Science Fiction Aspekt war durchaus solide. Kann es durchweg empfehlen. Wobei vielleicht ein oder zwei Referenzen gegen Ende hin, etwas zu viel waren ^^
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7591 am: 13.08.2021 | 23:34 »
The Gunfighters - BLUNT FORCE TRAUMA (OT)

Angekündigt als Neowestern, geendet als Drama mit zu wenig Action. Zwei Leute duellieren sich in Kellern und Hinterhof für Geld, Wetten und die grosse Kohle. Eine sucht den Mörder ihres Bruders, der andere die grosse Karriere. So reisen sie gemeinsam zu verschiedenen Veranstaltungen.

https://www.moviepilot.de/movies/the-gunfighters-blunt-force-trauma

Hat mich leider gar nicht unterhalten.

1 von 5 Duellen.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.818
  • Username: Talasha
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7592 am: 13.08.2021 | 23:40 »

Weniger cool war,...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Wobei es wohl im Rahmen dessen passt, dass es eine ganze Filmreihe zu sein scheint...
Ja, es ist die Verfilmung einer Regionalkrimireihe von Rita Falk Der 7. in der Reihe:     
    Dampfnudelblues, 2013
    Winterkartoffelknödel, 2014
    Schweinskopf al dente, 2016
    Grießnockerlaffäre, 2017
    Sauerkrautkoma, 2018
    Leberkäsjunkie, 2019
    Kaiserschmarrndrama, 2021
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7593 am: 14.08.2021 | 06:08 »
The Company you keep - Die Akte Grant - mit und von Robert Redford verfilmt

Wiki verrät: "The Company You Keep – Die Akte Grant ist ein US-amerikanisches Politdrama aus dem Jahr 2012. Die Literaturverfilmung basiert auf dem gleichnamigen Roman von Neil Gordon.

Die Hauptrolle spielt Robert Redford, der auch die Regie übernahm und den Film mitproduzierte. An seiner Seite treten Shia LaBeouf, Susan Sarandon und Julie Christie auf. In Deutschland startete der Film am 25. Juli 2013 in den Kinos.

Der Filmtitel lautet frei übersetzt: „Der Umgang, den du pflegst.“"

Zur Handlung (Ausgangssituation): "Nach über 30 Jahren auf der Flucht wird Sharon Solarz, die eigentlich geplant hat, sich den Behörden zu stellen, in Heatherton, New York vom FBI an einer Tankstelle festgenommen. Sie gehörte den Weathermen an, einer studentischen Untergrundorganisation, die gegen den Vietnamkrieg und das System kämpfte. Seit einem Raubüberfall auf die Bank of Michigan, in dessen Verlauf der Wachmann Hugh Crosney getötet wurde, befinden sich einige ebendieser Weathermen auf der FBI-Liste der meistgesuchten Verbrecher. Nun soll der Journalist Ben Shepard von der Albany Sun Times über den Fall berichten. Er folgt dem Tipp seiner früheren Freundin Diana, die jetzt für das FBI arbeitet, und stößt so auf Billy Cusimano und den verwitweten alleinerziehenden Anwalt Jim Grant. Der verneint jeden Kontakt zu Solarz und zeigt sich auch ansonsten wenig kooperativ. Doch bei weiteren Recherchen entdeckt Shepard, dass Grant der ebenfalls gesuchte Nick Sloan ist. Bevor er ihn damit konfrontieren kann, beginnt Nick Sloan seine Flucht, indem er seinen Bruder Dr. Daniel Sloan in einem Hotel trifft, um seine elfjährige Tochter Isabel dort in dessen Obhut zu geben."

Insgesamt zu plätscherisch, zu wenig Spannung. Ausgerechnet Shia LaBeouf hat mir sehr gut gefallen, der punktet bei mir sonst bisher nicht so.

Nur 2 von 5 Festnahmen.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Online JohnnyPeace

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 977
  • Username: JohnnyPeace
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7594 am: 14.08.2021 | 06:37 »
Ja, es ist die Verfilmung einer Regionalkrimireihe von Rita Falk Der 7. in der Reihe:
Auf den neuen freu ich mich schon, wenn der mal im TV läuft. Ich find die ganze Serie schon sehr nett und bin da gut unterhalten. Wenns sicherlich auch nicht hoch anspruchsvolle Filmkunst ist.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17 und 2017/18

Offline Raven Nash

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 485
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raven Nash
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7595 am: 14.08.2021 | 08:56 »
Nach der riesigen Logiklücke The Empty Man, der nur als Schlafmittel gedient hat, gestern gleich zwei ausgezeichnete Filme gesehen:

Born A Champion
ist ein MMA-Film. Und dann auch wieder nicht. Gedreht in einer Art pseudo-dokumentarischem Stil für eine posthume Doku über den Protagonisten, zeigt der Film das Leben eines hochtalentierten Brazilian Jiu Jitsu Kämpfers, der bei einem der ersten UFC-Fights in Dubai von seinem Gegner unfairst verprügelt wird. Aufgrund der Verletzungen ist an eine weitere Karriere nicht zu denken. Doch das Leben geht weiter, und "what goes around, comes around"...
Es ist eine Sportler-Biographie, das Leben eines Kämpfers, ohne viel Pathos aber mit einer sehr nüchternen Haltung gedreht. Die Kämpfe sind eigentlich nur schmückendes Beiwerk - wer einen Action-Reisser erwartet, wird hier enttäuscht.

Eher als Kontrast dazu The Jacket aus 2005. Adrien Brody und Daniel Craig, bevor sie wirklich bekannt waren, zusammen mit Keira Knightley und Kris Kristofferson. Es ist ein Psychothriller - und auch wieder nicht. Der Golfkriegs-Veteran Jack Starks leidet an retrograder Amnesie, nachdem er eine Kugel in den Kopf bekommen hat. Auf der Straße hilft er einer Mutter im Drogenrausch und ihrer kleinen Tochter, den Wagen wieder flott zu kriegen. Kurz danach nimmt ihn ein Kerl als Anhalter mit - und dann läuft alles aus dem Ruder. Ein Polizist wird erschossen und Starks angeklagt. Er wird in eine Anstalt eingewiesen und Teil einer mehr als experimentellen Therapie...
Die Story ist, trotz aller bizarren Details, in sich logisch, das Ende vorhersehbar und doch anders als erwartet. Erstklassige schauspielerische Leistung von Brody und dem Cast (na ja, Keira Knightley hat auch hier nicht gar so viel davon zu bieten...).
Aktiv: D&D 5e
Vergangene: Runequest, Cthulhu, Ubiquity, FFG StarWars, The One Ring

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.920
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7596 am: 16.08.2021 | 23:38 »
High Flyers Staffel 1

-> https://www.zdf.de/serien/high-flyers

Niederländische Serie in 8 Folgen rund um drei künftige F-16 Kampfpilot(in)nen im Fokus, einer der Rebell, der bisher nix auf die Reihe gekriegt hat und nun seine letzte Chance nutzen möchte, einer der Generalssohn, der auch wenig auf die Kette kriegt und die ehrgeizige türkischstämmige Einwanderin, deren Vater Oberst in der türkischen Armee war und im Zuge der Unregelmäßigkeiten dort geflohen ist (imho vor dem versuchten Staatsstreich). Gut gemacht, jede Folge hat ihre eigene Handlung, zudem gibt es eine übergeordnete Handlung. Gerade die Ausbildung wird gut beleuchtet und erst die letzten Folgen spielen dann in Syrien.

Gratis in der Mediathek unter obigen Link.

4,5 von 5 F-16 Falcon.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.397
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7597 am: 17.08.2021 | 07:44 »
Gestern Fury geschaut (ich glaube der deutsche Titel ist Herz aus Stahl oder so), ein Film über eine Panzercrew im zweiten Weltkrieg, die obschon technisch den deutschen Panzern unterlegen versucht so gut es geht einen Einfluss auf das Kriegsgeschehen zu entwickeln. Inklusive all der sozialen Dynamiken, die halt auf engstem Raum entstehen.

Meine Erwartungen waren ehrlich gestanden nicht die größten, aber ich hatte schon Gutes gehört. Umso positiver war ich überrascht, dass zwei meiner Lieblingsschauspieler mitmachen: Jon Bernthal (der wie immer gut ist, aber auch irgendwie seine "klassiche" Rolle verkörpert) und vor allem Logan Lerman.
Und ich muss sagen, der Film hat mir gefallen.
Kein Meisterwerk, stellenweise ein bisschen vorhersehbar und mit etwas zu viel amerikanischem Pathos (aber hey, es geht gegen Nazis, da darf man das), aber insgesamt ein wirklich unterhaltsam, schön gespielter gut inszenierter Film.

Wer Kriegsfilme kann, dem kann man Fury echt empfehlen.

4 von 5 Panzergranaten.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline PS

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PS
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7598 am: 18.08.2021 | 10:41 »
Gestern Fury geschaut (ich glaube der deutsche Titel ist Herz aus Stahl oder so), ein Film über eine Panzercrew im zweiten Weltkrieg, die obschon technisch den deutschen Panzern unterlegen versucht so gut es geht einen Einfluss auf das Kriegsgeschehen zu entwickeln. Inklusive all der sozialen Dynamiken, die halt auf engstem Raum entstehen.

Meine Erwartungen waren ehrlich gestanden nicht die größten, aber ich hatte schon Gutes gehört. Umso positiver war ich überrascht, dass zwei meiner Lieblingsschauspieler mitmachen: Jon Bernthal (der wie immer gut ist, aber auch irgendwie seine "klassiche" Rolle verkörpert) und vor allem Logan Lerman.
Und ich muss sagen, der Film hat mir gefallen.
Kein Meisterwerk, stellenweise ein bisschen vorhersehbar und mit etwas zu viel amerikanischem Pathos (aber hey, es geht gegen Nazis, da darf man das), aber insgesamt ein wirklich unterhaltsam, schön gespielter gut inszenierter Film.

Wer Kriegsfilme kann, dem kann man Fury echt empfehlen.

4 von 5 Panzergranaten.

Dein Bild deckt sich nahezu komplett mit meinem. Pitts Charakter nervte gelegentlich und an manchen Stellen, wie Du schriebst, zuviel Pathos, aber alles in allem gut zu schauen, und auch von mir eine ähnliche Wertung.

Offline Raven Nash

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 485
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raven Nash
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7599 am: 19.08.2021 | 12:58 »
Aftermath wird auf NF u.a. als "Spukhaus" getagged. Stimmt auch irgendwie. Aber dann auch wieder nicht.
Jedenfalls haben wir ein Paar, dass nach ihrem Seitensprung (find ich gut, meistens wird das in Filmen ja den Männern unterstellt) verzweifelt versucht, die Ehe zu kitten und deshalb umziehen will. Nur ist finanziell mal wieder nicht viel drin, also kauft man ein Haus, in dem ein Ehemann erst seine Frau und dann sich erschossen hat. Bald häufen sich die beunruhigenden Vorkommnisse...
Soweit zu den 08/15-Zutaten.
Ich sag mal so: Als altgedienter SL und/oder Thriller-Seher erkennt man schnell, womit man es zu tun hat. Dennoch erlaubt sich der Film noch ein Ass im Ärmel.

Erbarmen ist die dänische Verfilmung eines Romans von Jussi Adler-Olsen, ein Thriller auf typisch skandinavische Art. Ein Jahr nachdem er bei einem Einsatz angeschossen wurde, bei dem sein Partner getötet und sein bestern Freund alsabwärts gelähmt zurück blieb, kehrt Carl Mørck wieder in den Dienst zurück. Da man ihn nicht wieder in die Mordkommission eingliedern will, schiebt man ihn in eine neue Abteilung ab, eine Cold Case Unit. Eigentlich soll er da mit seinem neuen Kollegen Assad nur alte Fallakten lesen, einen Bericht schreiben und sie ablegen.
Aber gleich der erste Fall weckt sein Interesse, und so verbeißt er sich in die Suche nach einer Frau, die seit fünf Jahren für tot gehalten wird...

Man muss die skandinavische Art mögen. Düstere Kulissen, Charaktere die so gar nicht dem US-Heldenklischee entsprechen und Bösewichte, die einem irgendwie fast leid tun können. Und natürlich eine unterkühlte Emotionalität, in der nicht jeder gleich losheult oder irgendjemanden umarmt.
Ich jedenfalls mag das, so auch diesen Film.
Aktiv: D&D 5e
Vergangene: Runequest, Cthulhu, Ubiquity, FFG StarWars, The One Ring