Umfrage

Müssen/sollen in einem RPG gleiche Magie-Regeln für SCs und NSCs gelten?

Unbedingt, in jeder Hinsicht.
Wünschenswert ist es, aber kein Muss.
Definitiv nicht wichtig.
Es kommt darauf an...

Autor Thema: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?  (Gelesen 4837 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« am: 19.01.2011 | 08:55 »
Wie wichtig ist euch, dass NSCs in einem Rollenspiel denselben Magie-Regeln folgen wie SCs?
(Magie im weiteren Sinne, begrifflich alle übernatürlichen bzw. besonderen Fähigkeiten umfassend.)

Ich eröffne mit einem Beispiel:
Für SCs sind Zauber mit einer Zauberdauer von 1 KR (= sofort) ideal. Alles, was längert dauert, ist für den Spieler langweilig.
Bei NSCs sind Zauber mit einer Zauberdauer von 1 KR (= sofort) entweder tödlich oder unspannend, weil die SCs keine Chance haben, den Effekt zu verhindern.

Für mich ist "gleiche Regeln für alle" zwar ein anstrebenswertes Ideal, aber da NSCs einer anderen Dynamik unterworfen sind als SCs, ist es für mich kein Muss.

Bin gespannt auf Euren Input!
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline AceOfDice

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 245
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quioloy
    • aceofdice.com
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #1 am: 19.01.2011 | 08:57 »
Hey, ich seh' gerade, ich bin jetzt Experienced! Wow!   :D
*Muffins für alle*

lg Scribe
www.aceofdice.com - mehr Abenteuer, weniger Vorbereitung | Destiny Dungeon | Destiny Beginner | Flucht von Valmorca | Portal | Araclia | Destiny Space

Offline Pesttanz

  • Adventurer
  • ****
  • Infernalische Pestilenz
  • Beiträge: 974
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Pesttanz
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #2 am: 19.01.2011 | 09:03 »
Ein Magier als NSC soll meistens Flair/Atmosphäre verbreiten. Daher mache ich das dann nicht von einem Würfel abhängig. Damit zerstört man ganze Szenen. Wenn aber Magie begabte NSC´s in Kämpfe und dergleichen verwickelt werden, oder es sich um Random NSC´s handelt, dann werden die ebenso ausgewürfelt und unterliegen den gleichen Regeln. Das Magiesystemin von DSA z.B.ist mir daher für NSC´s zu komplex, um es für NSC´s in manchen Siruationen real ausspielen zu können.
Die Toten kehren wieder mit dem Wind

Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.878
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #3 am: 19.01.2011 | 09:09 »
Für SCs sind Zauber mit einer Zauberdauer von 1 KR (= sofort) ideal. Alles, was längert dauert, ist für den Spieler langweilig.

Kann ich jetzt so nicht unterschreiben. Ich denke Zauber die so 3-4 KR dauern sind noch drin, ohne das der Spieler des Magiers an gähnender Langweile leidet. Ein Ritual was 20 KR dauert ist da schon was anderes. Kommt auch immer aufs Magiesystem an. Nutzt es Astralenergie/Machtpunkte oder definiert sich die Kraft eines Spruchs durch die Spruchdauer? Bei DSA gibts ja beides (ASP und Spruchdauer über mehrere Runden), bei SR dauert ein Spruch immer nur eine Runde und die Mächtigkeit definiert sich über den Entzug.

Generell finde ich das ein Magiesystem für alle gelten sollte. Warum sollte ein NSC Magier einem SC Magier der die gleichen Sprüche nutzt in punkto Schnelligkeit dermaßen überlegen sein? Oder warum soll ein SC Magier einen Spruch unterbrechen können aber ein NSC nicht?

P.S. gratulation zum 100.  ;)
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.403
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #4 am: 19.01.2011 | 09:50 »
Kommt drauf an. In Sword'n'Sorcery funktioniert Magie für die Protagonisten an sich ja z.B. gar nicht. Wenn es also NSCs gibt, die sich von den SCs in ihrem Wesen unterscheiden, dann müssen für sie auch nicht die gleichen Regeln gelten.

Wenn SCs und NSCs gleichartig sind, sollten sie in der Fiktion die gleichen Dinge tun können.

Das aber heißt noch lange nicht, dass auch die gleichen Regeln gelten.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #5 am: 19.01.2011 | 09:56 »
Ich halte gleiche Regeln, nicht nur für Magie, sondern generell, für NSC und SC für unwichtig, oft genug sogar für schädlich. Ähnliche Mechamismen ja, damit alles einheitlich ist, aber Regeln können und dürfen ruhig stark zwischen NSC und SC differieren. D&D4 zeigt zum Beispiel dass das sehr gut funktioniert.
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Merlin Emrys

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.948
  • Username: Merlin Emrys
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #6 am: 19.01.2011 | 10:02 »
Auch von mit eine Gratulation vorweg :-) .

Ich mache mal die Gegenposition auf: Für mich beschreiben Regeln die Welt, für die sie gelten. Sie sind also keine willkürlichen Einschränkungen, sondern geben inhärente Zusammenhänge wieder. Dann müssen sie aber natürlich für NSM[agier] und SM[agier] gleichermaßen gelten. Das Problem, daß NSM zuweilen gerne mal mehr können solletn, sollte sich anders lösen lassen. Jedenfalls würde ich sonst das Magiesystem hinterfragen, aber nicht beginnen, willkürliche Regeln zu schaffen.

Offline Terrorbeagle

  • Hero
  • *****
  • cry havoc and let slip the underdogs of war
  • Beiträge: 1.142
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: The Man Who Laughs
    • Serpents and Sewers Wiki
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #7 am: 19.01.2011 | 10:02 »
Ich halte es für reichlich redundant, da zwei unterschiedliche Systeme zu haben - nicht bloß für Magie sondern für alle Bereiche. Die einheitliche Verbindlichkeit der Regeln erschafft einen verbindlichen allgemeinen Bezugsrahmen und dadurch Konsistenz und  Nachvollziehbarkeit. Extrawürste für Spieler waren mir auch schon je her verhaßt (genau wie Extrawürste für Lieblings-NSCs - der gleiche mist von der anderen Seite).
Allerdings bevorzuge ich auch Magiesysteme, die generell eher ritualistisch und langsam daher kommen und wenig bis keine Anwedungsmöglichkeiten in spontanen Situationen bieten. Daher stellt sich dieses spezifische Problem mir nicht sonderlich.
Würde ich tatsächlich jedes Mal, wenn ich sinnbildlich Lehrgeld bezahlen würde, tatsächlich Geld verteilen, wäre ich arm.

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.370
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #8 am: 19.01.2011 | 10:07 »
Nein, nicht zwingend. Das ist genauso unnötig wie der Versuch grundsätzlich für alles Regeln zu haben. Angenommen, in einem System geht es darum, "die guten" zu spielen. Warum sollten diese Figuren z.B. böse Magie benutzen? Wunderbares Beispiel ist DSA, bei dem die Anwendung von "böser Magie" so kompliziert und nutzlos ist, dass sie von den SCs quasi nicht sinnvoll eingesetzt werden kann. Damit interessante Geschichten entstehen, ist es dann nötig, die Regeln für die NSC zu brechen, damit diese dann etwas reißen können.

Ansonsten sehe ich den simulativen Wert von Rollenspielregeln wie immer überhaupt nicht und widerspreche dieser Fraktion hiermit aufs heftigste.  :D
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #9 am: 19.01.2011 | 10:16 »
Ansonsten sehe ich den simulativen Wert von Rollenspielregeln wie immer überhaupt nicht und widerspreche dieser Fraktion hiermit aufs heftigste.  :D

Haukrinn likes this post.  ;D
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #10 am: 19.01.2011 | 10:23 »
Im Allgemeinen richte ich mich danach, wie das jeweilige System vorgeht und was (welches Genre) ich spielen will. Bei Sword&Sorcery gilt z.B. genau das, was 1of3 gesagt hat: Magie ist nichts für Helden/SCs, sondern nur was für die Bösen. In Sachen (High) Fantasy habe ich natürlich Vorlieben entwickelt und mag Systeme, in denen es für NSCs einfachere Regeln gibt als für SCs.

An Besten hat mir was Magie angeht bisher die Regelung von Warhammer (2nd) gefallen: Unterschieden wird in Kampf- und Ritualmagie. Mit Ritualmagie kann man alles bauen, was man für seinen Abenteueraufhänger/NSC braucht, und obwohl das Ritual prinzipiell auch für SCs verwendbar ist, erfordert es Ritualkomponenten und Zeit, die Scs normalerweise nicht haben oder nicht opfern/aufbringen wollen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Nukleon

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Username: Nukleon
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #11 am: 19.01.2011 | 10:32 »
Nach meinen Erfahrungen mit D&D4E würde ich sagen, dass es definitiv nicht wichtig ist.

Das war zum Beispiel auch mein Hauptkritikpunkt an 3.5, ein NPC Magier war unendlich umständlich zu generieren. Zum einen musste man für jede Stufe ewiglange Zauberlisten vorbereiten, zum anderen hat der Magier NPC diese im Kampf kaum gebraucht. Bei D&D 4E hab ich dem Magier einfach eine Power gegeben, die genau den spieltechnischen Effekt hatte den ich mir wünsche, und musste nicht rechtfertigen woher sie den kann.

Jetzt wo ich SW spiele ist es zwar wieder zur Zauberauswahl zurückgekehrt, aber das das Magiesystem von SW so schön entschlackt ist, geht das hier viel besser. Man nur 3 wichtige Kampfsprüche kennen muss und schmückt den Rest über Ausprägungen aus.

Generell würde ich ungerne wieder ein RPG leiten das gleiche Regeln für SC und NSC hat. Das ist mir als DM einfach zu viel Arbeit, die in 90% der Fälle nicht mal bemerkt wird.

Offline Zwart

  • Beilunker Reiter
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zwart
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #12 am: 19.01.2011 | 10:48 »
Ich halte es auch für wichtig das für alle Charaktere, SC wie NSC, gleiche Regeln gelten, eben wegen des einheitlichen Fundaments, auf dessen Grundlage die Spieler Entscheidungen treffen können.

Eine Settingsimulation ist mir dabei aber egal. Das möchte ich betonen damit es nicht missverstanden wird. ;) Es geht mir dabei ausschließlich um eine spielmechanische Entscheidungsbasis.

Wenn andere Regeln für NSC gelten sollten, dann sollten sie also den Spielern in weiten Teilen bekannt sein damit es für sie nicht völlig unberechenbar wird. Was natürlich seltene Überraschungen durch uralte/ außerirdische/bisher unbekannte Übernatürlichkeiten nicht ausschließt. Wenn sie aber einmal im Spiel auftraten halten sie sich anschließend an die bisher bekannten Gesetzmäßigkeiten und können natürlich auch von den SCs erlernt und genutzt werden (theoretisch).

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #13 am: 19.01.2011 | 10:53 »
Was Zwart sagt.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

alexandro

  • Gast
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #14 am: 19.01.2011 | 11:01 »
Wenn Teile der Regeln komplex sind UND oft angewendet werden, dann wäre es ein Designfehler diese nicht zu vereinfachen.

Bei SW sind die Magieregeln (halbwegs) komplex, aber Magier sind (in den meisten Settings) ohnehin etwas Besonderes und nicht sehr häufig, weswegen der SL in der Regel ohnehin nicht viele davon zu verwalten hat.

Anders bei Exalted, wo die SC es durchaus mal mit einer Armee aus minderen Geistern, Drachblütigen oder Feenvolk zu tun bekommen können, die ALLE ihre eigenen Essenzpools (Persönlich UND Peripher) haben. Sowas ist ein Schmerz im Arsch und ein klaren Versagen der Regeldesigner, hier keine schnellere Abwicklung für diese Gruppe anzubieten.

Offline Grey

  • Karl Ranseier der Fantasy-Literatur
  • Titan
  • *********
  • Nebulöse Erscheinung seit 2009
  • Beiträge: 15.816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grey
    • Markus Gerwinskis Website
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #15 am: 19.01.2011 | 11:03 »
In klassischen Fantasy-Szenarien ist "gleiche Magieregeln für SCs und NSCs" in meinen Augen ein Muss. Erfahrungsgemäß weckt so ziemlich jeder Effekt, den ein NSC-Magier hinbekommt, bei irgendeinem SC den Wunsch, das irgendwann auch mal zu können. Oft genug wird daraus eine spannende Nebenqueste. Wenn ich dem als SL gleich einen Riegel vorschiebe, da ja SCs nicht dasselbe können wie NSCs, betrüge ich mich und die Gruppe um die eine oder andere tolle Spielrunde.

Außerdem unterscheide ich auch in rein spielerischer Hinsicht nicht so strikt zwischen SCs und NSCs. So mancher SC, der als kleiner Schatzsucher angefangen hat, macht ja eines Tages sein eigenes Dungeon auf... 8]
Ich werd' euch lehren, ehrbaren Kaufleuten die Zitrusfrucht zu gurgeln!
--
Lust auf ein gutes Buch oder ein packendes Rollenspiel? Schaut mal rein! ;)

Offline Merlin Emrys

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.948
  • Username: Merlin Emrys
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #16 am: 19.01.2011 | 11:06 »
Ansonsten ... widerspreche dieser Fraktion hiermit aufs heftigste. 
De angibus...

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.879
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #17 am: 19.01.2011 | 11:13 »
Es gibt Systeme, die unterschiedliche Regeln für SCs und SLCs sehr gut umsetzen, den meisten Designern wrde ich das aber nicht zutrauen. Daher wäre ich da erstmal skeptisch.
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #18 am: 19.01.2011 | 11:24 »
Grey & Zwart +1

Was die Komplexität von Magieregeln angeht: Man muss ja nicht alles zu 100% penibel durchexerzieren, in der Regel kann man das irgendwie abkürzen. Beispielsweise muss man bei D&D 3.x nicht die vollständige Zauberliste eines Magiers erstellen, wenn man da ohnehin Zauber reinpackt, die in der Szene nicht von Nutzen sind. Einfach nur 50% bestimmen und 50% "Rest" als für die Szene unbrauchbar und daher irrelevant weglassen. Das Gleiche für Ausrüstung; man muss nicht jeden einzelnen Gegenstand mit Boni auflisten; einfach "Items mit Gesamtbonus X" reicht. Wenn es dann doch noch relevant werden sollte, kann man das zumeist immernoch nachholen.

Jedenfalls finde ich es unschön, wenn NSC irgendwelche magischen Effekte aus dem Ärmel schütteln, die für die SC nicht nachmachbar sind. Zumal es die Gelehrten-SC vor den Kopf stößt, wenn sie auf dem Papier umfangreiche Kenntnisse haben und dann durch derartige NSC vorgeführt werden.
NOT EVIL - JUST GENIUS

"Da ist es mit dem Klima und der Umweltzerstörung nämlich wie mit Corona: Wenn man zu lange wartet, ist es einfach zu spät. Dann ist die Katastrophe da."

This town isn’t big enough for two supervillains!
Oh, you’re a villain all right, just not a super one!
Yeah? What’s the difference?
PRESENTATION!

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #19 am: 19.01.2011 | 11:50 »
Als erstes mal, super MUFFINS in einem nicht Vorstellungsthread :)

*mampf*

Nebenbei bemerkt muss ich Zwart zustimmen, da die Regeln immer auch Entscheidungsstützen für die Spieler sind sollten sie entweder für beide Seiten gleich sein oder den Spielern zumindest zum größten Teil bekannt.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 10.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
    • Meine Homepage
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #20 am: 19.01.2011 | 11:53 »
Grey & Zwart +1

Was die Komplexität von Magieregeln angeht: Man muss ja nicht alles zu 100% penibel durchexerzieren, in der Regel kann man das irgendwie abkürzen. [...]

Du stimmst also Grey und Zwart zu und erzählst danach, wie Du für NSC andere Magieregeln geltend machst als für SC.  ;)
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Dash Bannon

  • Sultan des Cave of Wonders
  • Titan
  • *********
  • Was würde Dash Bannon tun?
  • Beiträge: 14.053
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dorin
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #21 am: 19.01.2011 | 11:57 »
ja, es sollten die gleichen Regeln gelten
Es gibt drei Arten etwas zu tun. Die richtige Art, die falsche Art und die Dash Bannon Art.

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #22 am: 19.01.2011 | 12:31 »
Es müssen nicht die gleichen Regeln gelten, wenn das dem Spielfluß im Weg ist. Allerdings sollten die Regeln für NSC-Magie auch den Spielern klar sein, damit sie eine vernünftige Einschätzung eines Gegner-Magiers vornehmen können.

Zudem sollte "andere Regeln für NSC-Magie" natürlich keine Aufforderung an SL oder Designer sein, krasse Magier zu bauen, die die SCs ständig vorführen, vor allem dann nicht, wenn die SCs selbst Magier dabei haben.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Das Grauen

  • Famous Hero
  • ******
  • ...ist kurzsichtig!!!
  • Beiträge: 2.025
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Das Grauen
    • Runde der Ringgeister e.V.
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #23 am: 19.01.2011 | 12:34 »
Muss nicht zwangsweise den gleichen Regeln folgen, sollte aber dennoch in einem glaubhaften Rahmen sein. Nicht, das sich die SCs übergangen oder benachteiligt fühlen. Damit bin ich eigentlich immer ganz gut gefahren.
Humor und Humus – beide sind fruchtbar.
~ Hermann Lahm

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.760
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: SC-NSC gleiche Magie-Regeln für alle?
« Antwort #24 am: 19.01.2011 | 13:06 »
Kommt darauf an.

Im Grossen und Ganzen gebe ich dem Grauen recht: Der grobe Rahmen sollte der Gleiche sein fuer SCs und NSCs, nicht nur bei der Magie. Der Rest haengt sehr stark von Gruppe und System ab. Meine DSA-Gruppe beispielsweise spielt mit deutlichem Simulationisten-Einschlag und reagiert verschnupft, wenn die Regeln mal nicht die Gleichen fuer alle sind. Wobei das gerade bei DSA ein echtes Probem ist, wie schon angemerkt wurde. In der alten Stuttgarter DSA-Gruppe war das voellig anders, da haben sich die SL's in der Regel einen Dreck um die Regeln geschert und einfach gemacht, was gepasst hat, und die Gruppe war gluecklich. Wie es in der Earthdawn-Gruppe war, weiss ich gar nimmer genau, aber ich glaube, da haben die SLs die NSCs auch einfach machen lassen, was gepasst hat. Ich komme mit beiden Varianten zurecht, solange der Rahmen fuer mich erkennbar bleibt.
Wenn ich tatsaechlich mal leiten muss, neige ich dazu, es zu machen, wie es passt ohne mich um Regeldeteils zu kuemmern.
« Letzte Änderung: 19.01.2011 | 16:48 von sindar »
Bewunderer von Athavar Friedenslied