Autor Thema: Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents  (Gelesen 1770 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Minne

  • süßes Mädchen mit Messer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minneyar
Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents
« am: 3.12.2012 | 17:17 »
Hey!

Ich mag PDQ und ich würde mich für eine Fantasyvariante interessieren. Hat hier jemand Jaws of the Six Serpents und kann mir ein bisschen was über die Regeln erzählen? Setting interessiert mich eher nicht. Besonders spannend finde ich Gruppenkämpfe und Magieregeln. Und wie siehts mit den Questers of the Middle Realm aus?

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents
« Antwort #1 am: 3.12.2012 | 17:20 »
Questers of the Middle-Realms habe ich mir vor Jahren mal gekauft. Die Jaws habe ich noch nicht.

Was Questers angeht, es ist sehr kurz und knapp und auf lustig getrimmt, fast eine Fantasy-Komödie, die sich wirklich nicht sehr ernst nimmt. Es verwendet die ganz normalen PDQ-Basisregeln mit 2W6 und fünf Attributsstufen.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Minne

  • süßes Mädchen mit Messer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minneyar
Re: Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents
« Antwort #2 am: 3.12.2012 | 17:24 »
Das heißt, da steckt nichts drin, was nicht auch im normalen PDQ drinsteht? Damit ist es für mich wohl gegessen...

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents
« Antwort #3 am: 3.12.2012 | 17:58 »
Das heißt, da steckt nichts drin, was nicht auch im normalen PDQ drinsteht? Damit ist es für mich wohl gegessen...

Ich weiß es nicht mehr so genau. Ich habe das Buch verlegt und hab's nicht als PDF hier.
Von den Regeln her ist es das alte Ur-PDQ.
Es enthält aber witzige Ideen und Beschreibungen zu Zwergen, Elfen und Orks, und geringe Hinweise zu Fantasy-Magie, wohl aber keine gesonderten Magieregeln.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.943
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents
« Antwort #4 am: 3.12.2012 | 18:00 »
Minne, ich kann dir Jaws gerne ausleihen. Selbst gelesen hab ich es noch nicht.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Minne

  • süßes Mädchen mit Messer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Minneyar
Re: Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents
« Antwort #5 am: 3.12.2012 | 18:29 »
Cool, das würd ich gern in Anspruch nehmen! :)

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents
« Antwort #6 am: 4.12.2012 | 12:47 »
Ich denke nicht, dass sich die beide Regelwerke so richtig lohnen, wenn du nicht in den darin enthaltenen Welten spielen willst. Jaws of the Six Serpents ist Sword & Sorcery; Questers of the Middle Realm eher weniger ernstes Fantasy-Dungeoncrawling.

Jaws hat noch ein ganz interessantes Magiesystem (Magie wird aus der Umgebung gezogen), das aber doch sehr speziell und auf das Setting bezogen ist. Ich glaube, Jaws hatte auch so eine Dunkelheits/Korruptionsmechanik, aber da müsste ich noch mal nachsehen.

PDQ ist halt ein wenig crunchiges System, da kommt außer neuem Background nicht so viel.
Wenn es dir um Crunch geht, könnte Truth & Justice noch was für dich sein, trotz der Superheldenthematik. Das hat etwas ausführlichere Kräfte-Mechaniken und Ebenen zur Skalierung der Kräfte, aber da bin ich nicht immer so ganz einverstanden mit.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Erzählt mir von: Jaws of the Six Serpents
« Antwort #7 am: 4.12.2012 | 13:42 »
Ich habe Jaws und habe es gelesen (leider noch nicht das mittlerweile vorhandene Ergänzungsbuch). Jaws ist generell für Sword & Sorcery-Fantasy geschrieben, speziell für die knapp umrissene Spielwelt, aber ich glaube, man kann es auch auf andere S&S-Settings (bspw. Conan) anwenden.

Magie ist für meine Wünsche etwas zu ungenau ausgearbeitet, aber das scheint mein generelles Problem mit PDQ zu sein.

Die von Nocturna erwähnte Korruptisonsmechanik besteht in den "Dark Learning Points" (XP), die man dafür erhält, etwas nach Definition des Settings Böses (tm) zu tun und dabei (im Gegensatz zu normalen Lernpunkten) erfolgreich zu sein. Diese XP kann man dann für zweifelhafte Qualitäten (z.B. Alkohliker + 2) ausgeben, wodurch das Charakterspiel begünstigt werden soll. Sie sind keine negativen Werte, das wären die Scars, die man in besonders riskanten Situationen erhält, wenn man einen Konflikt verliert (Zero out). Sie sind einfach eine neue Schwäche - 2, die zur Situation passt.

(Normalerweise verliert man einen Konflikt, und die Story/der Abenteuerverlauf verändert sich zuungunsten des Spielers, ohne dass es dauerhaft bleibende Schäden am Charakter gibt. Scars sind dauerhafte Schäden.)
Don`t you know I`m paranoid of blondes?