Autor Thema: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.  (Gelesen 80360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Supersöldner

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #675 am: 10.02.2017 | 12:42 »
keine weiter staffeln mehr ? aber es soll doch die filme und so verbinden. Muss doch noch Staffel 5, 6, 7, und so haben.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #676 am: 10.02.2017 | 12:49 »
Weil die Quoten für AoS ziemlich schrottig sind und sie gerade die Syndication Grenze erreicht haben:
http://tvseriesfinale.com/tv-show/marvels-agents-shield-season-four-ratings/
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Supersöldner

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #677 am: 10.02.2017 | 12:49 »
die was ?

Offline Quill

  • Adventurer
  • ****
  • Ja, nun.
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Quill
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #678 am: 10.02.2017 | 12:54 »
Der Begriff war mir auch neu, aber hier ist eine Erklärung: http://www.serienjunkies.de/glossar/syndication.html

Ich seh leider da auch ein wenig schwarz. Die Quoten sind mies. Den Schreibern wurde der Ghostrider als "macht mal was mit nem bekannten Helden" aufgedrückt. Der Sendeplatz wurde auf ne Zeit verschoben, wo noch weniger Leute zuschauen. Und es wurde ne neue Inhumans-Serie angekündigt, die nix mit den Figuren aus AoS zu tun hat.

Vielleicht gibts ja noch ein Wunder und es gibt doch noch ne Staffel 5, aber ich habe nicht viel Hoffnung. Und die Macher der Serie glaub ich auch nicht, denn viel der aktuellen Charakterentwicklungen fühlt sich ein bisschen danach an, dass sie drauf hinarbeiten, zur Not für alle Charaktere am Ende der Staffel ein Ende geschrieben zu haben, auf das sie hinauswollten.

Es ist wirklich ein Jammer. Meiner Meinung nach ist die Serie einfach extrem gut geschrieben und ein würdiger Nachfolger für andere Whedon-Serien. And there are Asians in the movies! Aber keiner wills gucken. Echt zum Kotzen.
The whole world is a disaster waiting to happen.

Chiungalla

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #679 am: 10.02.2017 | 13:03 »
Bei Serien gilt wohl: Nur die besten sterben jung. Siehe Firefly.

Wobei ich jetzt bei Agents of S.H.I.E.L.D. nicht so schlimm fände, wenn sie mit Season 4 ein würdiges Ende bekämen. Doof ist halt immer, wenn die Serien kurzfristig, ungeplant und ohne vernünftiges Ende abgesetzt werden. Wie Firefly.

Supersöldner

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #680 am: 10.02.2017 | 13:05 »
ich will das nicht glauben. und wenn es wirklich so kommt könnte S.H.I.E.L.d ja sicher Gast Auftritte in der Inhumans Serie  bekommen.

Online Sir Mythos

  • der ungehörte Anklopfer
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 20.155
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #681 am: 10.02.2017 | 13:56 »
Doof ist halt immer, wenn die Serien kurzfristig, ungeplant und ohne vernünftiges Ende abgesetzt werden. Wie Firefly.

Ja, da gibts leider ne Menge Beispiele. Serien die einfach abgesetzt werden ohne ein passendes Ende zu bekommen oder wo das Ende dann sehr "spontan" geschrieben werden musste.

Dann lieber mal eine Serie, die sich nicht zu sehr hinzieht (weil Auserzählt) und die ein würdiges und umfassendes Ende bietet.
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Chiungalla

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #682 am: 10.02.2017 | 14:00 »
Eines der Probleme von Agents of S.H.I.E.L.D. ist möglicherweise gewesen, dass sich die Serie ja so ziemlich jede Staffel mindestens einmal neu erfunden hat. Das hält das ganze zwar spannend, sorgt aber halt auch dafür das regelmäßig viele Stammkunden sagen "Das ist nicht mehr meine Serie" und aufhören sie zu gucken.

Offline Quill

  • Adventurer
  • ****
  • Ja, nun.
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Quill
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #683 am: 10.02.2017 | 14:56 »
Find ich jetzt irgendwie nicht. Ich meine, das Team ist bis auf eine Ausnahme gleich geblieben mit Zuwachs halt. Und Charakterentwicklung halt, aber die finde ich sehr gelungen. Und der Ton der Serie hat sich imho auch nicht groß verändert. Es ist halt zum Glück seit dem Ende von Staffel 1 so, dass ein recht hohes Erzähltempo vorherrscht und sich die meisten größeren Plots nur eine halbe Staffel lang halten. Find ich aber gut - der Anfang der Serie mit den Case of the Week-Dingen gehört mMn zum schwächsten Teil der Serie.

Leider ist ja auch die Verzahnung mit dem MCU jede Staffel weniger geworden. Auch das ist leider ein Anzeichen dafür, dass die Serie nicht ewig weitergehen wird, denk ich.

Blöderweise war es bis jetzt immer so, dass erst nach Ausstrahlung der letzten Folge entschieden wurde, ob die Serie weitergeht. Kann also sein, dass nach dem eigentlichen Staffelfinale noch ein Cliffhanger für eine eventuelle Staffel kommt, der dann nicht mehr aufgelöst wird. (So wie bei Agent Carter halt).

Aber ich denke, dass die Serienmacher genug Erfahrung haben um zu ahnen, ob sie noch ne Staffel kriegen oder nicht. Und wenn man schon als Außenstehender da kein so gutes Gefühl hat (Quoten, schlechter Sendeplatz, erzwungener Ghostrider-Plot), dann werden die es erst recht wissen und hoffentlich versuchen, Staffel 4 auch als mögliches Serienende zu konzipieren.  (Falls es so ist und das Finale der Staffel das Serienende ist, würde ich mir nur wirklich, wirklich wünschen, dass Bobbi und Hunter wenigstens nochmal kurz vorkommen...)
The whole world is a disaster waiting to happen.

Chiungalla

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #684 am: 10.02.2017 | 16:05 »
Da gehen dann unsere Meinungen sehr weit auseinder. Für mich liegen da (verglichen mit anderen Serien) teilweise Welten zwischen den unterschiedlichen Staffeln. Alleine der Status von S.H.I.E.L.D. macht den Sprung von einer riesigen Geheimorganisation zum Staatsfeind zur Guerilliatruppe zur illegalen Geheimorganisation zum argwöhnisch beäugten Geheimdienst durch. Zudem ist jede Staffel meist sehr klar abgegrenzt was den Plot angeht.

Beides zusammen verändert den Ton IMHO schon sehr stark von Staffel zu Staffel. Guck Dir mal die ersten Folgen der ersten Season an. And dann die letzten aus Season 3. So stark verändern sich die wenigsten Serien in 10 Staffeln.

Und ich will ja gar nicht sagen, dass das schlecht ist. Ich mag das sogar an Agents of S.H.I.E.L.D.. Aber wie man auch hier in diesem Thread nachvollziehen kann bieten so starke Veränderungen immer das Risiko, dass Zuschauer sagen "Das ist nicht mehr meine Serie".

Es ist halt sehr leicht mit Veränderungen die Fans zu verjagen. Und es ist sehr schwer mit Veränderungen neue Zuschauer zu gewinnen.
« Letzte Änderung: 10.02.2017 | 16:11 von Chiungalla »

Offline Quill

  • Adventurer
  • ****
  • Ja, nun.
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Quill
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #685 am: 10.02.2017 | 16:26 »
Nja, bei mir reicht der Status von SHIELD oder die aktuelle Teambesetzung oder der aktuelle Gegner nicht unbedingt aus, um da eine grundlegende Veränderung zu sehen. Für mich sind die Grundpfeiler der Serie halt irgendwie das Teamwork, die coolen technischen Gadgets, die Mischung aus Actionszenen und Charaktermomenten und die sehr temporeichen und oft auch verdammt witzigen Dialoge (und die 123 Star Wars-Anspielungen ;) Noch ein Grund, wieso ich die Serie liebe). Und das hat sich für mich nicht unbedingt stark verändert.

Aber klar, kann sein, dass das auf andere Leute total anders wirkt und ihnen die Änderungen zu schnell gehen. Oder dass manche lieber 4 Staffeln lang Case of the week gehabt hätten. Bzw. glaub ich, viele Zuschauer haben einfach von Folge 1 an ne Superheldenserie erwartet und den AGENTS of Shield-Part ignoriert und waren dann sauer, dass nicht die ganze Zeit Avengers-artige Action herrscht. Zumindest hab ich das schon öfter gehört.
The whole world is a disaster waiting to happen.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #686 am: 10.02.2017 | 16:44 »
Naja selbst bei den Charakteren habe ich teilweise das Gefühl eines Wechsel dich Spielchen.
Da sind dann Fitzsimmons ein paar Nerds, auf Abenteurtour, dann gefühlt eine Staffel lang fast weg und dann ein Paar.
Daisy ist Hacktivist, Inhuman, dann Guerilla jetzt dann aber doch wieder bei.
Ward ist erst Held, Hydra und dann ein Alien.
YoYo macht eben dies mit ihrer Plotrelevanz. Nun und Mack kann ich gerade so von dem Teammitglied unterscheiden das starb.
Bleiben nur noch Coulson und May als konstante und May hatte nach meinem Eindruck bis zur letzten Staffel eher so die Rolle als gelegentliche Kavallerie inne.

Dazu kommt, nach meinen Eindruck, eine Handlung die mehr sein will als sie kann/ist.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Quill

  • Adventurer
  • ****
  • Ja, nun.
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Quill
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #687 am: 10.02.2017 | 16:58 »

Nun und Mack kann ich gerade so von dem Teammitglied unterscheiden das starb.


Sorry, da fällt mir dann auch nix mehr zu ein. Mack hat seit er dabei ist eine TONNE an Hintergrundstory und Eigenheiten bekommen, gerade jetzt in Staffel 4 nochmal. Wie man den jetzt angeblich nicht von irgendwem unterscheiden kann, versteh ich nun wirklich nicht.

Und was will die Serie denn deiner Meinung nach sein, ohne es zu schaffen? Bzw. welche Handlung meinst du?



The whole world is a disaster waiting to happen.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.558
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #688 am: 10.02.2017 | 17:19 »
Wie man den jetzt angeblich nicht von irgendwem unterscheiden kann, versteh ich nun wirklich nicht.
Der der in der verborgenen Stadt umkam und wegen dem Daisy eine Zeitlang ganz super traurig war.
Hatte eine Hauptrolle meine ich, zumindest eine ausgeprägtere Nebenrolle und war mir nur als Proto-Mack in Erinnerung geblieben. Wobei ich Macks Namen schon googeln musste,..

Zitat
Und was will die Serie denn deiner Meinung nach sein, ohne es zu schaffen? Bzw. welche Handlung meinst du?
Eine komplexe, mitreissende Handlung bieten, worüber genau bin ich mir nicht mehr sicher.
Schließlich wechselt der Handlungsbogen im Ausmass, Bedrohung und Anforderung an die Helden bei gefühlt jeder Staffel.
Von Hydra, über Inhumans, bis hin zu einem Buch bzw. einem Wissenschaftler plus Androiden oder einem fiesen Zombie Alien.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #689 am: 10.02.2017 | 18:46 »
einem Buch ? und man kann Mack leicht von andern Glatzen  köpfiegen Schwarze Männer der Serie unterscheiden. Er ist der Mann der die Schrottflinten Axt erfunden hat .
« Letzte Änderung: 10.02.2017 | 18:52 von Supersöldner »

Chiungalla

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #690 am: 10.02.2017 | 18:50 »
einem Buch?

Möchtest Du wirklich gespoilert werden?

Supersöldner

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #691 am: 10.02.2017 | 18:50 »
mh nein. aber ein Buch das Klingt im ersten Moment ...sonderbar. vielleicht ein lebendes Zauberbuch.

Offline Quill

  • Adventurer
  • ****
  • Ja, nun.
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Quill
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #692 am: 11.02.2017 | 10:50 »
Der der in der verborgenen Stadt umkam und wegen dem Daisy eine Zeitlang ganz super traurig war.
Hatte eine Hauptrolle meine ich, zumindest eine ausgeprägtere Nebenrolle und war mir nur als Proto-Mack in Erinnerung geblieben. Wobei ich Macks Namen schon googeln musste,..


Ja, du meinst Triplett, das is mir schon klar. Aber wie man den mit Mack verwechseln kann, versteh ich nicht.

The whole world is a disaster waiting to happen.

Chiungalla

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #693 am: 11.02.2017 | 11:24 »
Weils in beiden Fällen irgendwie so ein farbiger großer Bruder Typ war. Passen wenn man möchte schon in eine ähnliche Schublade.
Ich z.B. hatte Triplett jetzt schon völlig verdrängt...

Wo aber glaube ich die Diskussion gerade etwas fehlschlägt ist der folgende Punkt:
Du bist ein Fan. Ich auch. Wir haben beide all die Änderungen mitgemacht und finden die Serie immer noch gut und unterhalten uns noch darüber.

Aber offensichtlich sind viele Fans der ersten Stunde heute nicht mehr dabei. Und wenn Du die Frage des warum beantworten möchtest hilft es wenig zu fragen was Dich persönlich stört oder nicht stört. Denn Du bist ja noch dabei. Also muss der Grund für den Besucherschwund irgendwo im Bereich "stört mich nicht aber andere" zu finden sein. Und hier im Thread gab es ja schon die eine oder andere Stimme die kund getan hat was sie nicht gut fand. Diese Meinung musst Du nicht teilen, aber Du wirst sie auch nicht wegdiskutieren, und sie sind ziemlich sicher einer der Gründe aus denen wir wahrscheinlich keine 5. Staffel mehr bekommen.

Supersöldner

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #694 am: 11.02.2017 | 11:34 »
das sie sich jede Staffel in irgend einer weiße neu erfinden ist doch eine der stärken der Serie. ja viele werden das nicht mögen aber es ist doch eigentlich etwas Gutes.

Chiungalla

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #695 am: 11.02.2017 | 11:45 »
Das Problem ist, dass eine Serie wie Agents of S.H.I.E.L.D. eh nur ein recht begrenztes und nerdiges Publikum hat. Und wenn man dann jede Staffel schon mal 20% der Kundschaft durch das neu erfinden verjagd kommt man sehr schnell in unsicheres Fahrwasser. Eben auch weil es sehr viel schwerer ist neue Fans zu gewinnen, oder alte Fans zurückzugewinnen nach einer für die blöden Staffel, als Fans zu verlieren.

Da steht man halt immer vor dem Dilemma originell bleiben zu müssen aber nichts ändern zu dürfen. Das Problem haben ja auch so ziemlich alle Film Franchises. Star Wars VII war den einen zu wenig originell und den anderen zu wenig Star Wars.

Deshalb ist mir ja auch lieber sie ziehen 4 Staffeln von Agents of S.H.I.E.L.D. das neu erfinden durch, als das sie 10 Staffeln immer das selbe machen.

Offline Quill

  • Adventurer
  • ****
  • Ja, nun.
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Quill
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #696 am: 11.02.2017 | 11:46 »
Weils in beiden Fällen irgendwie so ein farbiger großer Bruder Typ war. Passen wenn man möchte schon in eine ähnliche Schublade.
Ich z.B. hatte Triplett jetzt schon völlig verdrängt...

Ja gut, seh ich halt nicht so. Aber wenn man sich nicht mal die Namen von Charakteren merken kann, die seit 2,5 Staffeln eine Hauptrolle haben, schaut man vielleicht nicht gar so aufmerksam, möchte ich jetzt mal unterstellen ...

Zitat
Wo aber glaube ich die Diskussion gerade etwas fehlschlägt ist der folgende Punkt:
Du bist ein Fan. Ich auch. Wir haben beide all die Änderungen mitgemacht und finden die Serie immer noch gut und unterhalten uns noch darüber.

Aber offensichtlich sind viele Fans der ersten Stunde heute nicht mehr dabei. Und wenn Du die Frage des warum beantworten möchtest hilft es wenig zu fragen was Dich persönlich stört oder nicht stört. Denn Du bist ja noch dabei. Also muss der Grund für den Besucherschwund irgendwo im Bereich "stört mich nicht aber andere" zu finden sein. Und hier im Thread gab es ja schon die eine oder andere Stimme die kund getan hat was sie nicht gut fand. Diese Meinung musst Du nicht teilen, aber Du wirst sie auch nicht wegdiskutieren, und sie sind ziemlich sicher einer der Gründe aus denen wir wahrscheinlich keine 5. Staffel mehr bekommen.

Ja, da hast du recht. Ich tu mich auch immer schwer, über Sachen zu diskutieren, die ich extrem toll finde, weil ich ... einfach möchte, dass alle anderen sie auch toll finden ;) .

Dass die Serie so viele Änderungen drin hat, mag schon ein Grund dafür sein, dass sie nicht mehr so viel geschaut wird. Wobei die meisten Leute, die ich kenne, die sie nicht schauen, einfach schon nach 5 Folgen der ersten Staffel aufgehört haben und nicht unbedingt später. Aber vielleicht ist das auch ein falscher Eindruck. Der kleiner werdende Erfolg und die schlechten quoten mögen aber halt auch an anderen Gründen liegen, z. B., dass die Verzahnung mit dem MCU und die Werbung für die Serie immer weniger wurde im Laufe der Zeit.

Letztendlich ist es natürlich alles Geschmackssache und über Geschmack kann man halt nicht streiten.
The whole world is a disaster waiting to happen.

Online Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 840
  • Username: Scurlock
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #697 am: 11.02.2017 | 11:52 »
Mein Problem mit der aktuellen Staffel (die 4te) ist, dass so viele Handlungsstränge angerissen, ja sogar mit großem TamTam präsentiert werden, um dann im Sande zu verlaufen. Ein Höhepunkt, ein Cliffhanger jagt den nächsten, aber es fehlt an nachhaltiger Substanz. Das Buch, die vereinzelten Inhumans, AIDA, Ghostrider werden alle als wirklich relevante Elemente dem Zuschauer verkauft und verschwinden dann größtenteils plötzlich wieder. Vielleicht laufen alle Fäden irgendwann wieder zusammen. Aber zum jetzigen Zeitpunkt kann ich mir nicht vorstellen wie das zu einem eleganten und vor allem nicht konstruierten Ende führen soll. 

Chiungalla

  • Gast
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #698 am: 11.02.2017 | 11:59 »
Aber wenn man sich nicht mal die Namen von Charakteren merken kann, die seit 2,5 Staffeln eine Hauptrolle haben, schaut man vielleicht nicht gar so aufmerksam, möchte ich jetzt mal unterstellen ...

... oder man hat einfach kein gutes Namensgedächtnis. Und Triplet war ja nicht für 2,5 Staffeln dabei, oder?

Ja, da hast du recht. Ich tu mich auch immer schwer, über Sachen zu diskutieren, die ich extrem toll finde, weil ich ... einfach möchte, dass alle anderen sie auch toll finden ;) .

Der kleiner werdende Erfolg und die schlechten quoten mögen aber halt auch an anderen Gründen liegen, z. B., dass die Verzahnung mit dem MCU und die Werbung für die Serie immer weniger wurde im Laufe der Zeit.

Abgesehen von Hydra war die aber stets eher anektodenhaft. Und tatsächlich ist sie gar nicht unbedingt geringer geworden. Im Moment haben sie doch extrem mit den Nachwirkungen von Iron Man 2 und Captain America Civil War zu kämpfen. Das Sorkovia-Protokoll wird gefühlt jede Folge mindestens 3mal genannt.

Offline Quill

  • Adventurer
  • ****
  • Ja, nun.
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Quill
Re: [Serie] Agents of S.H.I.E.L.D.
« Antwort #699 am: 11.02.2017 | 12:11 »
Zitat
... oder man hat einfach kein gutes Namensgedächtnis. Und Triplet war ja nicht für 2,5 Staffeln dabei, oder?

Nee. Aber Mack :p (Dessen Namen Teylen ja auch erst nachgucken musste - ich meine, der ist seit Staffel 2, Folge 1, dabei ... ich weiß nicht, wie man den Namen nicht wissen kann. Aber okay, schlechtes Namensgedächtnis kann natürlich sein.)

Zitat
Abgesehen von Hydra war die aber stets eher anektodenhaft. Und tatsächlich ist sie gar nicht unbedingt geringer geworden. Im Moment haben sie doch extrem mit den Nachwirkungen von Iron Man 2 und Captain America Civil War zu kämpfen. Das Sorkovia-Protokoll wird gefühlt jede Folge mindestens 3mal genannt.

Jap, die Auswirkungen der Filme auf die Serie sind schon noch da, nur halt nicht mehr andersrum. Wie halt vor Age of Ultron, wo in SHIELD Lokis Szepter gefunden wird und deswegen dann die Avengers losgeschickt werden.

Man hätte da bestimmt noch mehr machen können und z. B. auch nochmal wieder eine Nebenfigur aus den Filmen in die Serie einbauen (wie Lady Sif halt) - ist aber schon länger nicht mehr passiert.
The whole world is a disaster waiting to happen.