Autor Thema: Star Wars - Smalltalk  (Gelesen 212562 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online treslibras

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 55
  • Username: treslibras
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2150 am: 14.01.2021 | 17:21 »
Grade da muss ich sagen: Hat er gar nicht. Tatsächlich scheint die Sache mit den Jedi von Anfang an geplant gewesen zu sein.
Nur die Fans der OT hatten offenbar die fixe Idee von strahlenden Jedi ohne Makel. Warum auch immer man sowas will...  ;)

Strohmann, weil das niemand behauptet.

Im Gegenteil, in Obi-wans Geschichte ist die Hybris und das Scheitern bereits erzählt (RdJ) - und hätte in den Prequels sehr gut weiter ausgebreitet werden können.

Stattdessen ist Obi-wan ein reiner Sidekick Hero in den Prequels, das Scheitern beinahe komplett außerhalb seiner Einflussmöglichkeiten, das Abdriften von Anakin eine Mischung aus totaler Dummheit einer Horder von betriebsblinder Jedis - die aus unerfindlichen Gründen von mit sich selber ringenden asketischen Philosophen-Kriegern (Philosophische Kriegerasketen? Wehrhafte Mönche?) zu einer Horde von (erwähnte ich betriebsblinden?) Technokraten und Handelsembargo-Unterhändlern wurden, weil die Institution frisst Ihre Kinder und so, aus Kindergarten-Manipulationen Palpatines, gespickt mit sehr seltsamen (und nicht minder konstruierten) politischen Aussagen über Demokratien, und einer total unglaubwürdigen Hyperemotionalisierung des "Hero-turning-villain".

Da gibt es keine echte Versuchung, kein gequältes Abgleiten in "das Falsche aus den richtigen Gründen", keine moralischen Kämpfe, kein "wir können es noch verhindern", und auch kein Scheitern im "Ani gibt sein bestes". Es ist keine Tragödie, sondern nur einen D-Zug der Hyperemotionalisierung, die durch das script zwanghaft immer weiter getrieben wird, ohne Spannungskurve und Verstand. Stattdessen Sapnnung durch Action. Und damit es irgendwie dann doch ins Narrativ passt, wird dann über den Lavaflüssen noch eine "Obi-wan erklärt noch mal, warum das jetzt doch tragisch ist" Szene abgeseilt.

Und man wundert sich die ganze Zeit: So wird man also "böse"? DAS ist die Hintergrundgeschichte von Darth VADER? Und SO sind also Jedi????

(ach so, ja, und daneben ist noch ganz viel Puffpeng mit Klonen, Aliens und anderen coolen Sachen! Lichtschwertkämpfe! Woohoo!!)

Also, danke, nein, die ganze Jedi-Storyline ist eine dauerhafte Geschichte des Ringens um moralische Integrität, und die Prequels haben das in meinen Augen nicht elaboriert, sondern trivialisiert.

Your Miles may vary, of course.
"I don't care to belong to any club that will have me as a member." (Groucho Marx)

Offline Althalus

  • Hero
  • *****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 1.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2151 am: 14.01.2021 | 17:39 »
Zitat
Und man wundert sich die ganze Zeit: So wird man also "böse"?
Genau DAS erzählt ja dann TCW - und so traurig es ist, der animierte Hayden Christiansen spielt das deutlich besser als der reale. Da ergibt das dann Sinn, dass der naive aber hochbegabte Anakin vom gewitzten Sidious maipuliert wird, bis er selbst glaubt, das Richtige zu tun - und als er vielleicht erkennt, dass das nicht der Fall sein könnte, ist es schon zu spät.
Aber das hat halt nicht Georgie erzählt, sondern Dave...  ;)

Und was die Jedi betrifft: Die sind doch einfach nur eine sich-selbst-überlebt-habende Truppe Dogmatiker, die Hüter einer Republik, die genauso überholt und hohl ist wie sie selbst. Aber anstatt sich mit den Argumenten der Separatisten zu beschäftigen, verteufelt man sie. Und lässt sich lieber in einen Krieg hineinziehen, als sich selbst zu hinterfragen. Aber dann weinen, weil man ja so böse manipuliert worden ist.
Rocking the Rolls

Disclaimer: Meine Posts enthalten maximal 0,5 mg Emotion. Ich kann auch maximal 0,5 mg Emotion verarbeiten. Emotionale Reaktionen auf meine Postings sind daher völlig sinnlos.

Online caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Username: caranfang
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2152 am: 14.01.2021 | 17:44 »
Auch hatte man in der Original-Trilogie nicht das Gefühl, dass es überhaupt einen organisierten Jedi-Orden gibt.

Wenn man nur die Original-Trilogie kennt, glaubt man, dass die Klonkriege schon längst liefen, als Obi-Wan einen erwachsenen Anakin kennenlernte und ausbildete. Und dass die Klone die bösen waren.

Interessant ist übrigens auch, dass Owen Lars ursprünglich Obi-Wans Bruder war, wie man im offiziellen Buch zum Film nachlesen konnte.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.207
  • Username: tartex
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2153 am: 14.01.2021 | 17:48 »
Da gibt es keine echte Versuchung, kein gequältes Abgleiten in "das Falsche aus den richtigen Gründen", keine moralischen Kämpfe, kein "wir können es noch verhindern", und auch kein Scheitern im "Ani gibt sein bestes". Es ist keine Tragödie, sondern nur einen D-Zug der Hyperemotionalisierung, die durch das script zwanghaft immer weiter getrieben wird, ohne Spannungskurve und Verstand. Stattdessen Sapnnung durch Action. Und damit es irgendwie dann doch ins Narrativ passt, wird dann über den Lavaflüssen noch eine "Obi-wan erklärt noch mal, warum das jetzt doch tragisch ist" Szene abgeseilt.

Und man wundert sich die ganze Zeit: So wird man also "böse"? DAS ist die Hintergrundgeschichte von Darth VADER? Und SO sind also Jedi????

(ach so, ja, und daneben ist noch ganz viel Puffpeng mit Klonen, Aliens und anderen coolen Sachen! Lichtschwertkämpfe! Woohoo!!)

Also, danke, nein, die ganze Jedi-Storyline ist eine dauerhafte Geschichte des Ringens um moralische Integrität, und die Prequels haben das in meinen Augen nicht elaboriert, sondern trivialisiert.

Schön zusammengefasst.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Koronus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.215
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koronus
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2154 am: 14.01.2021 | 19:50 »
So wie ihr diskutiert bekomme ich das Gefühl ich bin im falschen Jahrtausend geboren worden.
"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.207
  • Username: tartex
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2155 am: 14.01.2021 | 21:30 »
So wie ihr diskutiert bekomme ich das Gefühl ich bin im falschen Jahrtausend geboren worden.

Wir sind halt alte Männer. Alle schon 21+.  8]
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Althalus

  • Hero
  • *****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 1.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2156 am: 15.01.2021 | 07:52 »
So wie ihr diskutiert bekomme ich das Gefühl ich bin im falschen Jahrtausend geboren worden.
Bist du. In jedem Fall.  >;D
Rocking the Rolls

Disclaimer: Meine Posts enthalten maximal 0,5 mg Emotion. Ich kann auch maximal 0,5 mg Emotion verarbeiten. Emotionale Reaktionen auf meine Postings sind daher völlig sinnlos.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.014
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2157 am: 15.01.2021 | 07:56 »
Wenn man nur die Original-Trilogie kennt, glaubt man, dass die Klonkriege schon längst liefen, als Obi-Wan einen erwachsenen Anakin kennenlernte und ausbildete. Und dass die Klone die bösen waren.
Was meiner total unbedeutenden Meinung nach einen deutlich geileren Plot mit deutlich geileren Villains abgegeben hätte als diese lächerlichen  Roger-Roger-Droiden.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Sir Mythos

  • der ungehörte Anklopfer
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 19.246
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2158 am: 15.01.2021 | 09:59 »
Was meiner total unbedeutenden Meinung nach einen deutlich geileren Plot mit deutlich geileren Villains abgegeben hätte als diese lächerlichen  Roger-Roger-Droiden.

Dem kann ich nur zustimmen.  :d
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.401
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2159 am: 15.01.2021 | 10:11 »
Die Droiden und JarJar Binks haben mich endgültig davon überzeugt, dass George Lucas eher dumm ist.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.529
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2160 am: 15.01.2021 | 10:23 »
Die Droiden und JarJar Binks haben mich endgültig davon überzeugt, dass George Lucas eher dumm ist.

Dem muß ich leider zustimmen, obwohl ich ein ziemlicher Fanboy bin, dem man bei Star Wars schon so einiges ohne Gemurre auftischen kann. Aber die Kampdroiden wie auch Binks kann ich bis heute nicht ertragen, obwohl ich die Filme 1-3 mag.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.401
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2161 am: 15.01.2021 | 10:27 »
Plots schreiben kann er auch nicht. Trotzdem mag ich Episode 1-3.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline BobMorane

  • Hot Pink Motorblockschläger
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BobMorane
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2162 am: 15.01.2021 | 11:07 »
Ep 1 - 3 krant für mich auch daran, dass Lucas wohl lieber den politischen Zerfall der Republik erzähln wollte und die Waqndlung von Ani zu Vader halt ignoriert hat.

ich glaue es hätte der geschichte besser getan, wenn in Ep 1 die Klonkriege schon angefangen hätten und Ani als Pilotenrekrut auftaucht, der erst von Qui Gon und dann von Ob Wan ausgebildet wird. Dann hätte man die ganze Dynamik und Entwicklung auch im den Filmen nachvollziehbar darstellen können.

Ich finde Kampfdroiden nicht prinzipiell schlecht, aber um eine emotionslose tödliche Bedrohung darzustellen hätten sie etwas weniger funny sein müssen. Klonsoldaten als Gegner haben auch ihren Reiz. Vor allem wenn man bedenkt, dass sich Soldaten im Reagenzglas als verschleissbare Ressource zu züchten schon ein mieser Move ist.

Jar Jar Binks ist einfach nur schrecklich und der hätte auch vor 20 Jahren nicht mehr passieren dürfen. Der entspricht schon ziemlich genau dem Klischee vieler Afroamerikaner in Hollywood Produktionen der 30er: Dumm, Faul, Ängstlich und der weiße (Jedi) Meister muss ihn retten.

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2163 am: 15.01.2021 | 13:43 »
wenn sie es wenigstens durchgezogen hätten das er der Mächtigste aller Sith Lord s ist.
Spielt doch mal die Bösen.

Online caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Username: caranfang
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2164 am: 15.01.2021 | 14:38 »
Man hat das Gefühl, das George Lucas erst beim Entwicklen der Prequels sich überlegt hat, wie die Klonkriege abliefen. Sonst hätte er nicht die Szene, in der Garven Dreis Luke erzählt, dass er dessen Vater während der Klonkriege begegnet sei, nicht in der DVD-Version der Special Edition nicht wiederherausgeschnitten.

Auch wenn Rogue One von vielen als einer der besten Star wars-Filme bezeichnet wird, hat er min einem Augen ein großes Manko. Die Handlung widerspricht dem Einleitungstext don Episode IV. Das war kein Sieg!

Offline Althalus

  • Hero
  • *****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 1.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2165 am: 15.01.2021 | 14:50 »
Man hat das Gefühl, das George Lucas erst beim Entwicklen der Prequels sich überlegt hat, wie die Klonkriege abliefen.
Schonmal das eigentliche Originaldrehbuch gelesen? Er hatte es sich schon überlegt - aber vollkommen anders (allerdings mitnichten besser).

Was er aber gemacht hat war, sich am EU zu bedienen. Coruscant kommt als Name zuerst bei Zahn vor, als Beispiel.
Er hatte sich ja mit der Lizenz an WEG den Zugriff auf das ganze RPG-Material gesichert. Also hat er bunt zusammengeklaut, was ihm gefiel - und sein beratender Stab hat wohl das Schlimmste verhindert...

Was ich an JarJar eigentlich am Schlimmsten finde ist, dass Georgie, der sich ja für einen solchen Künstler hält, die Figur aufgrund der Fans dann einfach in den Background geschrieben hat. Mit Eiern in der Hose hätte er ja noch einen interessanten Charakter draus machen können (in TCW stört er mich deutlich weniger).
Rocking the Rolls

Disclaimer: Meine Posts enthalten maximal 0,5 mg Emotion. Ich kann auch maximal 0,5 mg Emotion verarbeiten. Emotionale Reaktionen auf meine Postings sind daher völlig sinnlos.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.207
  • Username: tartex
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2166 am: 15.01.2021 | 14:51 »
Wobei ich den Plottwist, dass die Klontruppen nicht gegen die Jedis sondern mit ihnen kämpfen schon toll fand (und immer noch finde).
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Username: caranfang
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2167 am: 15.01.2021 | 19:34 »
Schonmal das eigentliche Originaldrehbuch gelesen? Er hatte es sich schon überlegt - aber vollkommen anders (allerdings mitnichten besser).
Ich habe es gelesen. Es war interessant, aber ich kann mich an nichts erinnern, was irgendwelche Hinweise zu den Klonkriegen gewesen wäre.
Womit Du recht hast, ist, dass er Namen recycelt hat.
Was er aber gemacht hat war, sich am EU zu bedienen. Coruscant kommt als Name zuerst bei Zahn vor, als Beispiel.
Er hatte sich ja mit der Lizenz an WEG den Zugriff auf das ganze RPG-Material gesichert. Also hat er bunt zusammengeklaut, was ihm gefiel - und sein beratender Stab hat wohl das Schlimmste verhindert...
Da bist Du wohl ein bisschen zu zynisch.
Ich glaubde, dass schon damals die Fans sich massiv aufgeregt hätten, wenn man bestimmte Planeten/Spezies/Personen usw. anders benannt oder beschrieben worden wären als im SWEU. Deshalb jat man diese Namen auch so verwendet.
Bisher sind nur zwei Ausnahmen bekannt: Die Grabwelt der Sith heißt nicht Korriban sondern Moribund und die Bothaner sehen anders aus als bisher beschrieben.

Was ich an JarJar eigentlich am Schlimmsten finde ist, dass Georgie, der sich ja für einen solchen Künstler hält, die Figur aufgrund der Fans dann einfach in den Background geschrieben hat. Mit Eiern in der Hose hätte er ja noch einen interessanten Charakter draus machen können (in TCW stört er mich deutlich weniger).
Die Meinung der Fans zu Jar Jar Binks war für damalige Verhältnisse ziemlich heftig. Heute würde er den Fans bestimmt nicht nachgeben und den Charakter in allen drei Filmen beibehalten. Obwohl …
Bei Episode IX hat men den Fans nachgegeben. Der Hass der Fans auf Episode VIII  hat schließlich dazu geführt, dass Solo ein Flop wurde, der Film wurde von den Fans boykottiert udn schon im vornherein miserabel bewertet, und dass man den ursprünglichen Plan für Episode IX aufgab und alles versuchte, die Fans zufriedenzustellen. Leider ohne Erfolg …

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.207
  • Username: tartex
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2168 am: 15.01.2021 | 22:06 »
Leider ohne Erfolg …

Gott sei Dank ohne Erfolg! Ansonsten würden wir in Zukunft nur noch Schrott für den kleinsten gemeinsamen Nenner kriegen.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.809
  • Username: nobody@home
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2169 am: 15.01.2021 | 22:32 »
Gott sei Dank ohne Erfolg! Ansonsten würden wir in Zukunft nur noch Schrott für den kleinsten gemeinsamen Nenner kriegen.

...im Gegensatz zur Vergangenheit also, in der wir nur Schrott für den kleinsten gemeinsamen Nenner gekriegt haben? >;D

Ich meine, machen wir uns nichts vor: wenn die Erinnerung an den Schrott der Vergangenheit nicht meist gnädigerweise schneller verblassen würde als die an die spärlichen "klassischen" Reste, dann gäb's doch das Phänomen der rosaroten Brille gar nicht erst. ;D

Offline Koronus

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.215
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koronus
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2170 am: 16.01.2021 | 00:09 »

Auch wenn Rogue One von vielen als einer der besten Star wars-Filme bezeichnet wird, hat er min einem Augen ein großes Manko. Die Handlung widerspricht dem Einleitungstext don Episode IV. Das war kein Sieg!
Das und das in Episode IV gesagt wurde, dass die Pläne zur Tantiv IV gefunkt wurde. Meiner Meinung nach hätten sie wirklich in R1 sich diesen Fanservice sparen können.
Ansonsten wegen Sieg, jein es war ein beispielhafter Pyrrhussieg da sie das Missionsziel die Pläne zu erbeuten und sicherzustellen erreichen konnten, allerdings wie man im Handbuch der Rebellen nachlesen konnte, hat es sie praktisch ihre Flotte gekostet.
"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Online caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 334
  • Username: caranfang
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2171 am: 16.01.2021 | 11:06 »
Das und das in Episode IV gesagt wurde, dass die Pläne zur Tantiv IV gefunkt wurde. Meiner Meinung nach hätten sie wirklich in R1 sich diesen Fanservice sparen können.
Das mit der Übertragung stimmt schon. Denn es gab eine Übertragung vom Planeten zu den Schiffen der Rebellen.
Ansonsten wegen Sieg, jein es war ein beispielhafter Pyrrhussieg da sie das Missionsziel die Pläne zu erbeuten und sicherzustellen erreichen konnten, allerdings wie man im Handbuch der Rebellen nachlesen konnte, hat es sie praktisch ihre Flotte gekostet.
Das war nicht die Art von Sieg, die im text von Episode IV genannt wurde. Nach diesem "Sieg" hätte sich das Imperium eigentlich keine Sorgen mehr um die Rebellen machen müssen. Sie haben schließlich alle(!) ihre großen Schiffe , ihre Bodentruppen und fast alle Raumjäger verloren.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.207
  • Username: tartex
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2172 am: 16.01.2021 | 16:39 »
Ich empfehle ja das offizielle Radio Drama. (Kann man hier auch hören.) Das setzt ein gutes Stück vor dem Film ein.

Zitat
Star Wars was a thirteen-part (originally 6½ hour) expanded radio adaptation of the original Star Wars film. Produced and broadcast in 1981 by National Public Radio as part of NPR Playhouse in the US.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 584
  • Username: zaboron
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2173 am: 17.01.2021 | 11:21 »
ich habe herausgefunden dass "laser sword" und "space wizard" offizielle Kanon-Begriffe sind und freue mich jetzt auf die nächste Diskussion mit einem Star Wars nerd.

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 873
  • Username: Aedin Madasohn
Re: Star Wars - Smalltalk
« Antwort #2174 am: 17.01.2021 | 11:30 »
"laser sword"

quasi die schwere Ausführung des leichten Säbels?   :think: >;D

...duck und mit Ninja-Jedi-Rolle weg...

 ~;D