Autor Thema: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan  (Gelesen 35588 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #25 am: 11.11.2014 | 13:32 »
Das kommt drauf an. Wenn man lieber sowas wie die neuen Star Treks schaut wo alles so weit von der Realität weg ist, dass man erst garnicht versucht Dinge zu hinterfragen, dann ja. Wenn man damit leben kann dann fast garnichts im SciFi Genre mehr gucken zu können dann auch. Sonst sollte man ihn anschauen.

Klar fallen bei einem Film, der zumindest versucht realitätsnah zu wirken die Fehler eher auf als bei völlig unplausiblem Kram. Ich würde aber deswegen nicht drauf verzichten wollen und mir dann lieber sowas wie Men in Black anschauen, damit ich blos nicht anfange darüber nachzudenken.

Ich finde gerade den Denkanstoß (auch durch Fehler) unheimlich interessant.
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Ucalegon

  • Gast
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #26 am: 11.11.2014 | 13:39 »
@scrandy: Gibt es ja durchaus. Ich war zB von Europa Report ziemlich begeistert. Werde mir Interstellar aber auf jeden Fall anschauen. Eine andere Klasse als Elysium oder Transcendence traue ich ihm schon zu.

Der letzte SciFi Film den ich gesehen habe war übrigens Under the Skin und der war saustark. Vlt. Nicht unbedingt hard, aber das Genre ist trotz einem Blockbuster Flop nach dem anderen recht lebendig zz meine ich.

Edit: btw kann jemand was zu Coherence sagen. der soll auch ziemlich gut sein.
« Letzte Änderung: 11.11.2014 | 13:43 von Ucalegon »

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.547
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #27 am: 11.11.2014 | 13:44 »
Nach dem bisher gelesenen würde ich eher meinen, gerade Hardcore-SF-Fans kriegen hier die Krise.

Unterm Strich kommt es doch nur drauf an, ob man sich drauf einlassen kann/will oder nicht.

Wenn einem der Film natürlich als DAS Hard-SF-Werk der letzten 20 Jahre angepriesen wird, legt das die Latte entsprechend hoch, man wird genauer hinschauen und ist letztlich enttäuscht.

Interstellar schafft es aber - zumindest für mich - seine Macken durch die Erzählweise und die ganze Aufmachung in den Hintergrund treten zu lassen. Den Vergleich mit Matrix habe ich ja nicht umsonst gezogen, da geht es nämlich den meisten Zuschauern auch so.

Andere Filme wie der zu Recht kritisierte Elysium schmeißen dem Zuschauer ihren himmelschreienden Unsinn direkt ins Gesicht, und am Besten noch ohne jede Not. Richtig auffällig wird so was ja immer dann, wenn es unmittelbar erkennbare, wesentlich passendere und "härtere" (im SF-Sinne) Alternativen gibt.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.378
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #28 am: 11.11.2014 | 14:03 »
Ich bin sehr gespannt und will ihn mir auf jeden Fall ansehen!  :d

Persönlich denke ich, dass der zwar sicherlich nen Hype erlebt, aber dass Tausende Zuschauer den komplett grundlos als einen der besten Filme aller Zeiten bewerten, glaube ich ganz sicher auch nicht, insofern ist er IMHO mit Garantie sehr sehenswert.

Ist halt auch immer die Frage, wie man die eigenen Erwartungen u. Anforderungen setzt, ich lasse mich da gerne überraschen und einfach die Vision des Regisseurs wirken... :)


Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #29 am: 11.11.2014 | 14:23 »
aber dass Tausende Zuschauer den komplett grundlos als einen der besten Filme aller Zeiten bewerten, glaube ich ganz sicher auch nicht,

Naja, es gibt auch tausende Zuschauer die dasselber über Twilight sagen, also das ist ganz bestimmt kein Maßstab.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #30 am: 11.11.2014 | 14:37 »
Twilight hat aber eine recht schlechte IMDB-Wertung (5,2) gegenüber 9,1 von Interstellar. Klar ist es immer noch Geschmackssache, aber ich könnte nicht sagen, dass es Filme in den IMDB Top 250 gibt, die schlecht wären. Ich würde höchstens über die Reihenfolge streiten. Interstellar ist aktuell mit einem Rating von 9,1 auf Platz 11. Auch wenn er mit Sicherheit auf Dauer noch was sinken wird, ist das erstmal ne Hausnummer. Ab 7,0 sind die Filme meistens gut (Komödien ab 6,0). Filme jenseits der 8,0 sind Filme, die man einfach gesehen haben sollte. Auch wenn es jetzt immer noch ein wenig Hype gibt ist Interstellar sicherlich einer der letzteren.
« Letzte Änderung: 11.11.2014 | 14:39 von scrandy »
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Offline LordBorsti

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 1.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #31 am: 11.11.2014 | 14:50 »
Ich hab den Film gesehen und fand ihn ganz gut.

Hard SciFi ist der Film für mich aber nicht, insbesondere wenn man ihn mit anderen SciFi Filmen der letzten Jahre (Gravity und Moon) vergleicht.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #32 am: 11.11.2014 | 14:53 »
Auf Gravity hab ich auch verzichtet, hat der nicht auch ein paar riesige Logiklücken?
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #33 am: 11.11.2014 | 15:01 »
Was schaust du denn dann an SciFi?
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.547
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #34 am: 11.11.2014 | 15:19 »
Auf Gravity hab ich auch verzichtet, hat der nicht auch ein paar riesige Logiklücken?

Riesig im Sinne von "eigentlich hätte das so nicht ablaufen können" - ja.

Anschauen kann man sich den aber trotzdem.
Der ist so korrekt, wie er wohl werden kann, wenn man nicht die vier Stunden nach dem initialen Unfall damit verbringen will, Sandra Bullock beim Ersticken und Auskühlen im freien Weltraum zuzuschauen.


Irgendwann erreicht man den Punkt, an dem man nur noch Apollo 13 gucken kann, aber der ist historische Darstellung und keine SF  ;) ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Burggräflicher Bierbote
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.316
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #35 am: 11.11.2014 | 15:27 »
Ich kann die Hard-SF-Freaks hier schon verstehen, mir geht es als Mediävist so mit "Mittelalter"-Filmen. Man macht sich natürlich im eigenen Bekanntenkreis unbeliebt, aber lieber Authentizitätsnörgelei als Ponyhof   >;D
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.438
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #36 am: 11.11.2014 | 15:34 »
Auf Gravity hab ich auch verzichtet, hat der nicht auch ein paar riesige Logiklücken?

"Riesige Logiklücken" im Sinne von offensichtlichem physikalischem Unsinn hat Gravity kaum. Einer Schlüsselszene wird das zwar von vielen Stellen angekreidet, dieses "Logik-Loch" kann man aber mit ein bisschen gutem Willen stopfen.

An sonsten gibt's halt nur das übliche von wegen dass Protagonisten eigentlich tödliche Situationen überleben oder auf einmal Sachen können, wo nicht klar ist, wo sie das gelernt haben, oder Begleitumstände, die halt zufälligerweise genau so sind, dass der Plot funktioniert, wo aber von physikalischer Seite nichts dagegen spricht, dass sie so sind.

Das härteste an hartem SciFi, dass ich in letzter Zeit gesehen habe, waren aber die ersten fünf Folgen von "Bodacious Space Pirates". Da gibt's außer ein paar Kleinigkeiten nichts zum Rummäkeln.



Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #37 am: 11.11.2014 | 15:46 »
Was schaust du denn dann an SciFi?

Du meinst, was mir gefallen hat? In den letzten Jahren quasi gar nichts mehr. Das ist ja das Problem. Das Science-Element der SF wurde doch längst auf dem Altar des Bling-Bling geopfert, zumindest in Hollywoodproduktionen.
Moon war ganz nett, aber auch kein ganz großes Kino.
YY hatte mir da noch einen Film empfohlen - irgendwas mit "Europa", aber ich hatte noch nicht die Gelegenheit.

Das härteste an hartem SciFi, dass ich in letzter Zeit gesehen habe, waren aber die ersten fünf Folgen von "Bodacious Space Pirates". Da gibt's außer ein paar Kleinigkeiten nichts zum Rummäkeln.

Aha, was ist das? Klingt ja interessant. ^^
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.438
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #38 am: 11.11.2014 | 15:50 »
Aha, was ist das? Klingt ja interessant. ^^

http://www.tanelorn.net/index.php?topic=90942.0

Das mit dem Hard-SF hat sich aber nach den ersten fünf Folgen erledigt...

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.547
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #39 am: 11.11.2014 | 15:53 »
YY hatte mir da noch einen Film empfohlen - irgendwas mit "Europa", aber ich hatte noch nicht die Gelegenheit.

Europa Report.

Der ist dann eben auch so hard SF, dass er quasi keine feststellbare Zielgruppe mehr hat.
Mir hat er gefallen, aber
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Ich kann die Hard-SF-Freaks hier schon verstehen, mir geht es als Mediävist so mit "Mittelalter"-Filmen. Man macht sich natürlich im eigenen Bekanntenkreis unbeliebt, aber lieber Authentizitätsnörgelei als Ponyhof   >;D

Das geht mir mit Äkschnfuimen und Heist-Movies nicht anders.
Seit ich gelernt habe, mich darüber zu freuen, wenn mal was halbwegs stimmt, bin ich ein viel glücklicherer Mensch ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Burggräflicher Bierbote
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.316
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #40 am: 11.11.2014 | 15:58 »
Nix da, die Anspruchsmesslatte bleibt auf Matterhornhöhe  ;D Obwohl, wenn ich diverse Filme im nachinein mit "Fantasy" markiere, machen die auf einmal sogar Sinn (was man übrigens nach sprachwissenschaftlichen Kriterien sagen kann)...

Topic: Ich habe zwar nur rudimentäre naturwissenschaftliche Kenntnisse, aber ich habe auch beobachtet, daß seit Jahrzehnten kaum noch SF-Filme gemacht werden, wenn man es mal genau betrachtet. Moon ist der letzte, der mir da noch einfällt.

Aber mein Bild von SF ist ja auch durch Stanislaw Lem geprägt.
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.

Offline scrandy

  • im falschen Körper
  • Famous Hero
  • ******
  • Ex Urban-Brawl Profi
  • Beiträge: 2.582
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: scrandy
    • Mystix-RPG
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #41 am: 11.11.2014 | 15:59 »
Du meinst, was mir gefallen hat? In den letzten Jahren quasi gar nichts mehr. Das ist ja das Problem. Das Science-Element der SF wurde doch längst auf dem Altar des Bling-Bling geopfert, zumindest in Hollywoodproduktionen.
Ok. Kann ich verstehen.

Ich geh da was meine Bereiche (Geschichte)betrifft etwas anders ran. Natürlich weiß ich das z. B. Gladiator historisch ziemlicher mist ist. Dennoch freue ich mich über jeden Historienfilm insbesondere wenn sie wie bei der Serie Rom recht nah an die Wahrheit rangekommen sind. Natürlich hab ich auch ne Schmerzgrenze z.B. 300 oder die Spartacus Serie. Aber ich würde trotzdem immer wieder Gladiator oder Troja schauen und mich lieber darüber freuen, dass ich mit anderen über die historischen ungenauigkeiten reden kann.
« Letzte Änderung: 11.11.2014 | 16:01 von scrandy »
Der Waldfürst gibt, der Waldfürst nimmt.

Mystix: Ranken, Glyphen, Kreiselschiffe - Story-orientiertes Steamfantasy-Rollenspiel. (Homepage / Diskussion)

Mystix - Das große Erwachen: Always Hope - Never Fall!

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Burggräflicher Bierbote
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.316
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #42 am: 11.11.2014 | 16:11 »
... und mich lieber darüber freuen, dass ich mit anderen über die historischen ungenauigkeiten reden kann.

Das ist immer ein brauchbarer Ansatz  :)
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.

Ucalegon

  • Gast
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #43 am: 11.11.2014 | 16:13 »
Europa Report.

Der ist dann eben auch so hard SF, dass er quasi keine feststellbare Zielgruppe mehr hat.
Mir hat er gefallen, aber
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Wie gesagt, ich fand den großartig. Gerade weil es ein sehr zurückhaltender und ruhiger Film ist, der weder durch Spezialeffekte zu blenden versucht noch im Hinblick auf inhaltliche Tiefe als 2001 Epigone auftritt, was ohnehin ein zweckloses Unterfangen ist.

Im Anime Bereich ging es mir mit Planetes ähnlich.

Topic: Ich habe zwar nur rudimentäre naturwissenschaftliche Kenntnisse, aber ich habe auch beobachtet, daß seit Jahrzehnten kaum noch SF-Filme gemacht werden, wenn man es mal genau betrachtet.

Sicher? Kommt mir anders vor.

Edit: Kurze IMDb Suche für SciFi

2000-2014: 3383 Titel
1980-2000: 1806 Titel
1950-1980: 1221 Titel
1900-1950: 228 Titel



« Letzte Änderung: 11.11.2014 | 16:19 von Ucalegon »

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.547
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #44 am: 11.11.2014 | 16:17 »
Sicher? Kommt mir anders vor.

Die meisten sind eben unterm Strich Fantasy mit SF-Anstrich.

Irgendwer hat die großen Filmstudios in grauer Vorzeit davon überzeugt, dass mit "richtigen" SF-Filmen kein Geld zu machen ist.
Dabei müssen die eben einfach nur nicht scheiße sein, dann geht das schon  ;) ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Burggräflicher Bierbote
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.316
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #45 am: 11.11.2014 | 16:19 »
Sicher? Kommt mir anders vor.

Liegt daran, daß ich unter SF wirklich ganz altmodisch "wissenschaftlich glaubwürdige Extrapolation" verstehe. Da fallen Sachen wie Guardians of the Galaxy etc. für mich erst mal aus dem Raster SF raus - nicht, daß ich daran keinen Spaß habe. Ist für mich aber nicht SF  ;)

Topic: ich werde jetzt aber definitiv in den Film reingehen - neugierig bin ich jetzt, und statt wie vorher gar keine Erwartungen an ihn zu haben, habe ich jetzt mehrere, die sich widersprechen :-D
« Letzte Änderung: 11.11.2014 | 16:21 von Kwuteg Grauwolf »
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.

Offline knörzbot

  • Famous Hero
  • ******
  • "... die schiessen nur mit W6..."
  • Beiträge: 2.954
  • Username: knörzbot
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #46 am: 11.11.2014 | 18:49 »
Andere Filme wie der zu Recht kritisierte Elysium schmeißen dem Zuschauer ihren himmelschreienden Unsinn direkt ins Gesicht, und am Besten noch ohne jede Not. Richtig auffällig wird so was ja immer dann, wenn es unmittelbar erkennbare, wesentlich passendere und "härtere" (im SF-Sinne) Alternativen gibt.
Aber Elysium hat doch bei weitem nicht den Anspruch von Interstellar, welches ja damit beworben wird, das es auf den Theorien eines Kip Thorne fusst. Elysium soll nur ein Actionfilm sein.
Und was sind eigentlich die besseren Alternativen seit 1996 im Hard-SF Bereich? Sag' jetzt bitte nicht Mission to Mars...  ;)

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.547
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #47 am: 11.11.2014 | 18:59 »
Mit Alternativen meinte ich einzelne (Plot-)Elemente innerhalb eines SF-Films bzw. eines Films mit SF-Anstrich, die auch in Form deutlich weniger schlimmen Unfuges daherkommen könnten.

Z.B. den magischen Autodoc in Elysium, die tragbare Raumschiffabwehrrakete oder das Exoskelett, das irgendein Kurpfuscher mit Spaxschrauben an der Wirbelsäule festzieht.
Oder den Aufzug durch den Mittelpunkt der Erde im Total Recall-Remake.

Bei so was rollen sich mir die Zehennägel hoch, fehlender Anspruch hin oder her.
Das muss einfach nicht sein und man erreicht den gleichen Effekt für Plot und Atmosphäre auch wesentlich plausibler.

Oder man haut eben gleich richtig auf die Kacke und zieht so was auf wie das Fünfte Element oder Guardians of the Galaxy - da sag ich ja gar nichts.
Aber over the top-Space Opera muss dann eben auch auf dem Level arbeiten und nicht als halbgarer Actionfilm daherkommen.
« Letzte Änderung: 11.11.2014 | 19:02 von YY »
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Bad Horse

  • Faktengewitter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.366
  • Username: Leonie
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #48 am: 11.11.2014 | 19:08 »
Ich hab Interstellar gar nicht gesehen und werde es wohl auch nicht, weil ich vermute, dass hier wieder das Problem auftaucht, dass ich mit Nolan-Filmen allgemein habe: Da steht immer in großen Leuchtbuchstaben "Bitte schalten Sie ihr Gehirn jetzt ein, um diesen Film zu genießen!" drauf. Aber wenn ich das dann mache, dann sitze relativ schnell da und mein Gehirn sagt: "Aber... nee."
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Burggräflicher Bierbote
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.316
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: [Film] Interstellar - neuer Film von Christopher Nolan
« Antwort #49 am: 11.11.2014 | 19:15 »
Echt? Ich dachte immer, bei Nolan geht es darum, einfach cool zu posieren - okay, manchmal ist auch die Pose "Jetzt sind wir so was von intellektuell Boah Alter total krass drauf, da sind Hegel, Heidegger und Kant Würstchenverkäufer dagegen!" dabei  ;D

Ging mir schon bei den Fledermannfilmen so, das macht mir durchaus Spaß.

Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.